SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
ART Nürnberg e.V.




Arno Arts auf der ART Nürnberg 5, 26.-29.4.90

Am 23. Juli 1980 wurde im Römersgarten nach jahrelangen Vordebatten der ART
Nürnberg e.V. gegründet. Damals hatte er sich die Förderung von Kultur und
Kommunikation auf die Fahnen geschrieben und nannte sich kuk. Die Initiatoren
kannten sich von Kabarett, Theater und Jugendpresse, organisierten zunächst das
„Nürnberger Kabarettfestival“ und bauten die Begegnungsstätte „Luise“ mit auf. 1984
verließen einige Mitglieder den Verein und konzentrierten sich auf Mummpitz oder
ThevoMefüMe. Die Verbleibenden kombinierten Straßentheater, Literatur und Kunst
beim ersten „Nürnberger Kunstmarkt“ im Heilig-Geist-Spital und am Hans-Sachs-
Platz. Trotz Verbots eines Köhlerhaufens brannte unglücklicherweise das Denkmal,
doch die kuk’ler schärften beharrlich das Profil der Veranstaltung, die über die
ehemalige Bayerische Metallwarenfabrik und ein Festzelt 1989 im Messezentrum
angelangte.
                                  Seit der zweiten Auflage hieß das Projekt derweil
                                  ART Nürnberg: ein Forum für aktuelle Kunst mit
                                  Sonderausstellungen und oft wilden Perfor-
                                  mances, das sich durch das Engagement von
                                  Blalla W. Hallmann () und Peter Angermann zur
                                  regionalen Leistungsschau entwickelte. Im
                                  sechseckigen Kojenlabyrinth, bei dem Künstler
                                  wie auch Galerien ausstellen konnten, war
                                  manche Entdeckung zu machen und einige
Förderpreisträger sah man zuvor bei der ART auf Förderständen. Copy Art von
internationalem Rang war in Sonderausstellungen regelmäßig zu sehen.

Verein zur Förderung von Kunst und Kommunikation – ART Nürnberg e.V.
 Hastverstraße 21, D-90408 Nürnberg,  0911 81026-28,  0911 8102612
1. Vorsitzender: Pierre Leich, leich@rt-nuernberg.de, www.pl-visit.net
Die Besucherzahl stabilisierte sich bei
                                                    10 000 und mit 10 000 qm war die größte
                                                    Ausdehnung erreicht. Bei bis zu 430 000 DM
                                                    Etat musste die ART auch ein professio-
                                                    nelles Wirtschaftsunternehmen werden.
                                     Der kollabierende Kunstmarkt Anfang der
                                     90-er, der Entzug der eh kärglichen 50 000
                                     DM Subvention sowie der abrupte Verlust
                                     von Hauptsponsor Dr. Jürgen Schneider
Atty Bax auf ART Finale, 22.7.94
                                     („Peanuts“-Affäre) machten 1994 den
Abbruch unumgänglich. Das Team verabschiedete sich mit dem Performancefestival
ART Finale am TA-Gelände, dessen alte Galvanik Gerd Schmelzer zur Verfügung
stellte.
                     Inzwischen hatten sich mit der Agentur ART
                     Relation und dem Verlag Art & Media
                     Ausleger der Kunstmesse gebildet, die den
                     „ART-Geist“ fortführten. So erschien sechs
                     Jahre das regionale Kunstmagazin Part of Art. Gegen den
                     ursprünglichen Namen ARTmagazin hatte allerdings Gruner +
                     Jahr Ansprüche angemeldet und Unannehmlichkeiten in sechs-
                     stelliger Höhe angedeutet. Maximum Galerie, Philips Galerie,
                     Kunstraum Erlangen waren Konzepte, die in den folgenden
Jahren verwirklicht wurden. Der Kunstpreis Ökologie von AEG Hausgeräte wurde ab
1990 zehn Jahre betreut, Kunden bei Kommunen und Wirtschaft folgten. Mit artWare
kam auch eine Galerie zur ART Gruppe hinzu, die zehn Jahre als Ideenschmiede
und Kontaktnetz in viele Richtungen wirkt.
                                                    Gemeinsam mit der Thea-
                                                    tersportgruppe „6 auf
                                                    Kraut“ haben die ART-ler
                                                    Bert Berauer und Pierre
                                                    Leich im Jahr 2000 die
                                                    „4. Deutsche Meisterschaft im Improvi-
                                                    sationstheater“ in Nürnberg ausgetragen.
                                                    Dafür war zuvor der Verein zur Förderung
                                                    des Improvisationstheaters – Improv e.V.
                                                    gegründet worden. Zum zwanzigjährigen
                                                    ART-Jubiläum gab es daher mit dem
Antonella Gambato und Verena Lohner sitzend,
Pierre Leich, Christine Stahl, Roland Beiküffner,   Schwesterverein ein gemeinsames Fest
Sigi Wekerle und Thomas Kedaj                       unter dem Titel „ART und Friedrich“.




Verein zur Förderung von Kunst und Kommunikation – ART Nürnberg e.V.
 Hastverstraße 21, D-90408 Nürnberg,  0911 81026-28,  0911 8102612
1. Vorsitzender: Pierre Leich, leich@rt-nuernberg.de, www.pl-visit.net

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Wiesbadener Kulturpfad
Wiesbadener KulturpfadWiesbadener Kulturpfad
Wiesbadener Kulturpfad
Landeshauptstadt Wiesbaden
 
Die Ludwigsstraße in Mainz im Wandel der Zeiten
Die Ludwigsstraße in Mainz im Wandel der ZeitenDie Ludwigsstraße in Mainz im Wandel der Zeiten
Die Ludwigsstraße in Mainz im Wandel der Zeiten
Stefan von den Driesch
 
Thesenpapier – Rettet die Münchner Freiheit
Thesenpapier – Rettet die Münchner FreiheitThesenpapier – Rettet die Münchner Freiheit
Thesenpapier – Rettet die Münchner Freiheitmucfreiheit
 
Kettenhemd und Perücke. Nützt Geschichtsinzenierung der Denkmalpflege?
Kettenhemd und Perücke. Nützt Geschichtsinzenierung der Denkmalpflege?Kettenhemd und Perücke. Nützt Geschichtsinzenierung der Denkmalpflege?
Kettenhemd und Perücke. Nützt Geschichtsinzenierung der Denkmalpflege?
denkmalvermittlung
 
CeWe_PM_CEWE FOTOBUCH erobert Kunstszene_09-07-15_final.pdf
CeWe_PM_CEWE FOTOBUCH erobert Kunstszene_09-07-15_final.pdfCeWe_PM_CEWE FOTOBUCH erobert Kunstszene_09-07-15_final.pdf
CeWe_PM_CEWE FOTOBUCH erobert Kunstszene_09-07-15_final.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Friedrich Hundertwasser 2003
Friedrich Hundertwasser 2003Friedrich Hundertwasser 2003
Friedrich Hundertwasser 2003
Jennifer Chris
 
Vena bern
Vena bernVena bern
Vena bern
dinara1t
 
Der deutsche Expressionismus, El expresionismo alemán
Der deutsche Expressionismus, El expresionismo alemánDer deutsche Expressionismus, El expresionismo alemán
Der deutsche Expressionismus, El expresionismo alemán
MARA
 
PM 10-11-19_Auf Wolke sieben, KOI, Wiener Kammeroper, de Maistre.pdf
PM 10-11-19_Auf Wolke sieben, KOI, Wiener Kammeroper, de Maistre.pdfPM 10-11-19_Auf Wolke sieben, KOI, Wiener Kammeroper, de Maistre.pdf
PM 10-11-19_Auf Wolke sieben, KOI, Wiener Kammeroper, de Maistre.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Persbericht Berlinische Galerie
Persbericht Berlinische GaleriePersbericht Berlinische Galerie
Persbericht Berlinische Galerieberlijnonline
 
Fotoindex Museum Brandhorst.pdf
Fotoindex Museum Brandhorst.pdfFotoindex Museum Brandhorst.pdf
Fotoindex Museum Brandhorst.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Deutsche stadte
Deutsche stadteDeutsche stadte
Deutsche stadteSonya19
 

Was ist angesagt? (17)

Karl Valentin
Karl ValentinKarl Valentin
Karl Valentin
 
Pankow
PankowPankow
Pankow
 
Wiesbadener Kulturpfad
Wiesbadener KulturpfadWiesbadener Kulturpfad
Wiesbadener Kulturpfad
 
Die Ludwigsstraße in Mainz im Wandel der Zeiten
Die Ludwigsstraße in Mainz im Wandel der ZeitenDie Ludwigsstraße in Mainz im Wandel der Zeiten
Die Ludwigsstraße in Mainz im Wandel der Zeiten
 
Hundertwasserhaus - Petra Buzanic
Hundertwasserhaus - Petra BuzanicHundertwasserhaus - Petra Buzanic
Hundertwasserhaus - Petra Buzanic
 
Thesenpapier – Rettet die Münchner Freiheit
Thesenpapier – Rettet die Münchner FreiheitThesenpapier – Rettet die Münchner Freiheit
Thesenpapier – Rettet die Münchner Freiheit
 
Kettenhemd und Perücke. Nützt Geschichtsinzenierung der Denkmalpflege?
Kettenhemd und Perücke. Nützt Geschichtsinzenierung der Denkmalpflege?Kettenhemd und Perücke. Nützt Geschichtsinzenierung der Denkmalpflege?
Kettenhemd und Perücke. Nützt Geschichtsinzenierung der Denkmalpflege?
 
11122_muv101_0308
11122_muv101_030811122_muv101_0308
11122_muv101_0308
 
Region Erlangen-Frauenaurach
Region Erlangen-FrauenaurachRegion Erlangen-Frauenaurach
Region Erlangen-Frauenaurach
 
CeWe_PM_CEWE FOTOBUCH erobert Kunstszene_09-07-15_final.pdf
CeWe_PM_CEWE FOTOBUCH erobert Kunstszene_09-07-15_final.pdfCeWe_PM_CEWE FOTOBUCH erobert Kunstszene_09-07-15_final.pdf
CeWe_PM_CEWE FOTOBUCH erobert Kunstszene_09-07-15_final.pdf
 
Friedrich Hundertwasser 2003
Friedrich Hundertwasser 2003Friedrich Hundertwasser 2003
Friedrich Hundertwasser 2003
 
Vena bern
Vena bernVena bern
Vena bern
 
Der deutsche Expressionismus, El expresionismo alemán
Der deutsche Expressionismus, El expresionismo alemánDer deutsche Expressionismus, El expresionismo alemán
Der deutsche Expressionismus, El expresionismo alemán
 
PM 10-11-19_Auf Wolke sieben, KOI, Wiener Kammeroper, de Maistre.pdf
PM 10-11-19_Auf Wolke sieben, KOI, Wiener Kammeroper, de Maistre.pdfPM 10-11-19_Auf Wolke sieben, KOI, Wiener Kammeroper, de Maistre.pdf
PM 10-11-19_Auf Wolke sieben, KOI, Wiener Kammeroper, de Maistre.pdf
 
Persbericht Berlinische Galerie
Persbericht Berlinische GaleriePersbericht Berlinische Galerie
Persbericht Berlinische Galerie
 
Fotoindex Museum Brandhorst.pdf
Fotoindex Museum Brandhorst.pdfFotoindex Museum Brandhorst.pdf
Fotoindex Museum Brandhorst.pdf
 
Deutsche stadte
Deutsche stadteDeutsche stadte
Deutsche stadte
 

Ähnlich wie ART History

Programm Hermannshof.pdf
Programm Hermannshof.pdfProgramm Hermannshof.pdf
Programm Hermannshof.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009guest430e439
 
pm 07.pdf
pm 07.pdfpm 07.pdf
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Christian Kaulich
 
Leich Vita
Leich VitaLeich Vita
Leich Vitaplvisit
 
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Bâle Région Mag
 
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Cext
 
Estrel Story 1/2019
Estrel Story 1/2019Estrel Story 1/2019
Estrel Story 1/2019
Estrel Berlin
 
Al Marge. espai d'art. 15 creadores - 3 espacios. Aachen en Xábia
Al Marge. espai d'art. 15 creadores - 3 espacios. Aachen en XábiaAl Marge. espai d'art. 15 creadores - 3 espacios. Aachen en Xábia
Al Marge. espai d'art. 15 creadores - 3 espacios. Aachen en Xábia
Al Marge. espai d'art
 
uac09_Eröffnung_PM_13.pdf
uac09_Eröffnung_PM_13.pdfuac09_Eröffnung_PM_13.pdf
uac09_Eröffnung_PM_13.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Kulturreise 2009
Kulturreise 2009Kulturreise 2009
Kulturreise 2009ramsi24
 
Ausstellung Lichtfeld 7 Presseinformation
Ausstellung Lichtfeld 7 PresseinformationAusstellung Lichtfeld 7 Presseinformation
Ausstellung Lichtfeld 7 Presseinformation
Patrik Tschudin
 
Musterkatalog022016komplett
Musterkatalog022016komplettMusterkatalog022016komplett
Musterkatalog022016komplett
Peter Schaden
 
IMATRONIC_gesamt_D.pdf
IMATRONIC_gesamt_D.pdfIMATRONIC_gesamt_D.pdf
IMATRONIC_gesamt_D.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Zahlen und Fakten.pdf
Zahlen und Fakten.pdfZahlen und Fakten.pdf
Zahlen und Fakten.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
New Fall Festival - Das Programmheft
New Fall Festival - Das ProgrammheftNew Fall Festival - Das Programmheft
New Fall Festival - Das Programmheft
AntonLenger
 
PM 10-01-15_OYE 2010.pdf
PM 10-01-15_OYE 2010.pdfPM 10-01-15_OYE 2010.pdf
PM 10-01-15_OYE 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Bâle Région Mag
 
Katalog "jetztkunst in der Zentrifuge" (c) 2009
Katalog "jetztkunst in der Zentrifuge" (c) 2009  Katalog "jetztkunst in der Zentrifuge" (c) 2009
Katalog "jetztkunst in der Zentrifuge" (c) 2009
Zentrifuge - Kommunikation, Kunst und Kultur e.V.
 
10-10 Sparkassen-Finanzgruppe fördert Retrospektive Neo Rauch.Begleiter.pdf
10-10 Sparkassen-Finanzgruppe fördert Retrospektive Neo Rauch.Begleiter.pdf10-10 Sparkassen-Finanzgruppe fördert Retrospektive Neo Rauch.Begleiter.pdf
10-10 Sparkassen-Finanzgruppe fördert Retrospektive Neo Rauch.Begleiter.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Ähnlich wie ART History (20)

Programm Hermannshof.pdf
Programm Hermannshof.pdfProgramm Hermannshof.pdf
Programm Hermannshof.pdf
 
Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009
 
pm 07.pdf
pm 07.pdfpm 07.pdf
pm 07.pdf
 
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
 
Leich Vita
Leich VitaLeich Vita
Leich Vita
 
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
 
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
 
Estrel Story 1/2019
Estrel Story 1/2019Estrel Story 1/2019
Estrel Story 1/2019
 
Al Marge. espai d'art. 15 creadores - 3 espacios. Aachen en Xábia
Al Marge. espai d'art. 15 creadores - 3 espacios. Aachen en XábiaAl Marge. espai d'art. 15 creadores - 3 espacios. Aachen en Xábia
Al Marge. espai d'art. 15 creadores - 3 espacios. Aachen en Xábia
 
uac09_Eröffnung_PM_13.pdf
uac09_Eröffnung_PM_13.pdfuac09_Eröffnung_PM_13.pdf
uac09_Eröffnung_PM_13.pdf
 
Kulturreise 2009
Kulturreise 2009Kulturreise 2009
Kulturreise 2009
 
Ausstellung Lichtfeld 7 Presseinformation
Ausstellung Lichtfeld 7 PresseinformationAusstellung Lichtfeld 7 Presseinformation
Ausstellung Lichtfeld 7 Presseinformation
 
Musterkatalog022016komplett
Musterkatalog022016komplettMusterkatalog022016komplett
Musterkatalog022016komplett
 
IMATRONIC_gesamt_D.pdf
IMATRONIC_gesamt_D.pdfIMATRONIC_gesamt_D.pdf
IMATRONIC_gesamt_D.pdf
 
Zahlen und Fakten.pdf
Zahlen und Fakten.pdfZahlen und Fakten.pdf
Zahlen und Fakten.pdf
 
New Fall Festival - Das Programmheft
New Fall Festival - Das ProgrammheftNew Fall Festival - Das Programmheft
New Fall Festival - Das Programmheft
 
PM 10-01-15_OYE 2010.pdf
PM 10-01-15_OYE 2010.pdfPM 10-01-15_OYE 2010.pdf
PM 10-01-15_OYE 2010.pdf
 
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
 
Katalog "jetztkunst in der Zentrifuge" (c) 2009
Katalog "jetztkunst in der Zentrifuge" (c) 2009  Katalog "jetztkunst in der Zentrifuge" (c) 2009
Katalog "jetztkunst in der Zentrifuge" (c) 2009
 
10-10 Sparkassen-Finanzgruppe fördert Retrospektive Neo Rauch.Begleiter.pdf
10-10 Sparkassen-Finanzgruppe fördert Retrospektive Neo Rauch.Begleiter.pdf10-10 Sparkassen-Finanzgruppe fördert Retrospektive Neo Rauch.Begleiter.pdf
10-10 Sparkassen-Finanzgruppe fördert Retrospektive Neo Rauch.Begleiter.pdf
 

Mehr von plvisit

Leich vr-fuer-ki
Leich vr-fuer-kiLeich vr-fuer-ki
Leich vr-fuer-ki
plvisit
 
Leich begruendung
Leich begruendungLeich begruendung
Leich begruendung
plvisit
 
Stadtjubiläum er2002-dokumentation
Stadtjubiläum er2002-dokumentationStadtjubiläum er2002-dokumentation
Stadtjubiläum er2002-dokumentation
plvisit
 
Iya collegium alexandrinum
Iya collegium alexandrinumIya collegium alexandrinum
Iya collegium alexandrinum
plvisit
 
Leich kosmische einsichten rb-1999-4
Leich kosmische einsichten rb-1999-4Leich kosmische einsichten rb-1999-4
Leich kosmische einsichten rb-1999-4
plvisit
 
Nag bulletin rb-2012-3
Nag bulletin rb-2012-3Nag bulletin rb-2012-3
Nag bulletin rb-2012-3
plvisit
 
Leich nussbaumer rb-2012-3
Leich nussbaumer rb-2012-3Leich nussbaumer rb-2012-3
Leich nussbaumer rb-2012-3
plvisit
 
Marius projekt rb-2012-2
Marius projekt rb-2012-2Marius projekt rb-2012-2
Marius projekt rb-2012-2
plvisit
 
Simon marius, der fränkische galilei
Simon marius, der fränkische galileiSimon marius, der fränkische galilei
Simon marius, der fränkische galilei
plvisit
 
Leich sponsoringvortrag-schlips
Leich sponsoringvortrag-schlipsLeich sponsoringvortrag-schlips
Leich sponsoringvortrag-schlips
plvisit
 
pl-links
pl-linkspl-links
pl-linksplvisit
 
Art ware news3-2002-april
Art ware news3-2002-aprilArt ware news3-2002-april
Art ware news3-2002-april
plvisit
 
Art ware news2-2001-dezember
Art ware news2-2001-dezemberArt ware news2-2001-dezember
Art ware news2-2001-dezember
plvisit
 
Art ware news1-2001-september
Art ware news1-2001-septemberArt ware news1-2001-september
Art ware news1-2001-september
plvisit
 
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-15
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-15Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-15
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-15plvisit
 
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-15
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-15Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-15
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-15plvisit
 
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-14
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-14Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-14
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-14plvisit
 
Hielscher fau-ps-copernicanische-wende-atomismus+fernwirkung
Hielscher fau-ps-copernicanische-wende-atomismus+fernwirkungHielscher fau-ps-copernicanische-wende-atomismus+fernwirkung
Hielscher fau-ps-copernicanische-wende-atomismus+fernwirkungplvisit
 
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-14
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-14Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-14
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-14plvisit
 
Hielscher1 atomismus
Hielscher1 atomismusHielscher1 atomismus
Hielscher1 atomismusplvisit
 

Mehr von plvisit (20)

Leich vr-fuer-ki
Leich vr-fuer-kiLeich vr-fuer-ki
Leich vr-fuer-ki
 
Leich begruendung
Leich begruendungLeich begruendung
Leich begruendung
 
Stadtjubiläum er2002-dokumentation
Stadtjubiläum er2002-dokumentationStadtjubiläum er2002-dokumentation
Stadtjubiläum er2002-dokumentation
 
Iya collegium alexandrinum
Iya collegium alexandrinumIya collegium alexandrinum
Iya collegium alexandrinum
 
Leich kosmische einsichten rb-1999-4
Leich kosmische einsichten rb-1999-4Leich kosmische einsichten rb-1999-4
Leich kosmische einsichten rb-1999-4
 
Nag bulletin rb-2012-3
Nag bulletin rb-2012-3Nag bulletin rb-2012-3
Nag bulletin rb-2012-3
 
Leich nussbaumer rb-2012-3
Leich nussbaumer rb-2012-3Leich nussbaumer rb-2012-3
Leich nussbaumer rb-2012-3
 
Marius projekt rb-2012-2
Marius projekt rb-2012-2Marius projekt rb-2012-2
Marius projekt rb-2012-2
 
Simon marius, der fränkische galilei
Simon marius, der fränkische galileiSimon marius, der fränkische galilei
Simon marius, der fränkische galilei
 
Leich sponsoringvortrag-schlips
Leich sponsoringvortrag-schlipsLeich sponsoringvortrag-schlips
Leich sponsoringvortrag-schlips
 
pl-links
pl-linkspl-links
pl-links
 
Art ware news3-2002-april
Art ware news3-2002-aprilArt ware news3-2002-april
Art ware news3-2002-april
 
Art ware news2-2001-dezember
Art ware news2-2001-dezemberArt ware news2-2001-dezember
Art ware news2-2001-dezember
 
Art ware news1-2001-september
Art ware news1-2001-septemberArt ware news1-2001-september
Art ware news1-2001-september
 
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-15
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-15Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-15
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-15
 
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-15
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-15Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-15
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-15
 
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-14
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-14Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-14
Leich fau-ps-copernicanische-wende-folien-14
 
Hielscher fau-ps-copernicanische-wende-atomismus+fernwirkung
Hielscher fau-ps-copernicanische-wende-atomismus+fernwirkungHielscher fau-ps-copernicanische-wende-atomismus+fernwirkung
Hielscher fau-ps-copernicanische-wende-atomismus+fernwirkung
 
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-14
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-14Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-14
Leich fau-ps-copernicanische-wende-handout-14
 
Hielscher1 atomismus
Hielscher1 atomismusHielscher1 atomismus
Hielscher1 atomismus
 

ART History

  • 1. ART Nürnberg e.V. Arno Arts auf der ART Nürnberg 5, 26.-29.4.90 Am 23. Juli 1980 wurde im Römersgarten nach jahrelangen Vordebatten der ART Nürnberg e.V. gegründet. Damals hatte er sich die Förderung von Kultur und Kommunikation auf die Fahnen geschrieben und nannte sich kuk. Die Initiatoren kannten sich von Kabarett, Theater und Jugendpresse, organisierten zunächst das „Nürnberger Kabarettfestival“ und bauten die Begegnungsstätte „Luise“ mit auf. 1984 verließen einige Mitglieder den Verein und konzentrierten sich auf Mummpitz oder ThevoMefüMe. Die Verbleibenden kombinierten Straßentheater, Literatur und Kunst beim ersten „Nürnberger Kunstmarkt“ im Heilig-Geist-Spital und am Hans-Sachs- Platz. Trotz Verbots eines Köhlerhaufens brannte unglücklicherweise das Denkmal, doch die kuk’ler schärften beharrlich das Profil der Veranstaltung, die über die ehemalige Bayerische Metallwarenfabrik und ein Festzelt 1989 im Messezentrum angelangte. Seit der zweiten Auflage hieß das Projekt derweil ART Nürnberg: ein Forum für aktuelle Kunst mit Sonderausstellungen und oft wilden Perfor- mances, das sich durch das Engagement von Blalla W. Hallmann () und Peter Angermann zur regionalen Leistungsschau entwickelte. Im sechseckigen Kojenlabyrinth, bei dem Künstler wie auch Galerien ausstellen konnten, war manche Entdeckung zu machen und einige Förderpreisträger sah man zuvor bei der ART auf Förderständen. Copy Art von internationalem Rang war in Sonderausstellungen regelmäßig zu sehen. Verein zur Förderung von Kunst und Kommunikation – ART Nürnberg e.V.  Hastverstraße 21, D-90408 Nürnberg,  0911 81026-28,  0911 8102612 1. Vorsitzender: Pierre Leich, leich@rt-nuernberg.de, www.pl-visit.net
  • 2. Die Besucherzahl stabilisierte sich bei 10 000 und mit 10 000 qm war die größte Ausdehnung erreicht. Bei bis zu 430 000 DM Etat musste die ART auch ein professio- nelles Wirtschaftsunternehmen werden. Der kollabierende Kunstmarkt Anfang der 90-er, der Entzug der eh kärglichen 50 000 DM Subvention sowie der abrupte Verlust von Hauptsponsor Dr. Jürgen Schneider Atty Bax auf ART Finale, 22.7.94 („Peanuts“-Affäre) machten 1994 den Abbruch unumgänglich. Das Team verabschiedete sich mit dem Performancefestival ART Finale am TA-Gelände, dessen alte Galvanik Gerd Schmelzer zur Verfügung stellte. Inzwischen hatten sich mit der Agentur ART Relation und dem Verlag Art & Media Ausleger der Kunstmesse gebildet, die den „ART-Geist“ fortführten. So erschien sechs Jahre das regionale Kunstmagazin Part of Art. Gegen den ursprünglichen Namen ARTmagazin hatte allerdings Gruner + Jahr Ansprüche angemeldet und Unannehmlichkeiten in sechs- stelliger Höhe angedeutet. Maximum Galerie, Philips Galerie, Kunstraum Erlangen waren Konzepte, die in den folgenden Jahren verwirklicht wurden. Der Kunstpreis Ökologie von AEG Hausgeräte wurde ab 1990 zehn Jahre betreut, Kunden bei Kommunen und Wirtschaft folgten. Mit artWare kam auch eine Galerie zur ART Gruppe hinzu, die zehn Jahre als Ideenschmiede und Kontaktnetz in viele Richtungen wirkt. Gemeinsam mit der Thea- tersportgruppe „6 auf Kraut“ haben die ART-ler Bert Berauer und Pierre Leich im Jahr 2000 die „4. Deutsche Meisterschaft im Improvi- sationstheater“ in Nürnberg ausgetragen. Dafür war zuvor der Verein zur Förderung des Improvisationstheaters – Improv e.V. gegründet worden. Zum zwanzigjährigen ART-Jubiläum gab es daher mit dem Antonella Gambato und Verena Lohner sitzend, Pierre Leich, Christine Stahl, Roland Beiküffner, Schwesterverein ein gemeinsames Fest Sigi Wekerle und Thomas Kedaj unter dem Titel „ART und Friedrich“. Verein zur Förderung von Kunst und Kommunikation – ART Nürnberg e.V.  Hastverstraße 21, D-90408 Nürnberg,  0911 81026-28,  0911 8102612 1. Vorsitzender: Pierre Leich, leich@rt-nuernberg.de, www.pl-visit.net