SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
DIE NEUE DIGITALE HERAUSFORDERUNG




v2-5.11
■ ■ FLASH PUBLISHING
    TABLET


Was ist Flash?


■■   Flash ist eine proprietäre Entwicklungsumgebung von Adobe Systems zur Erstellung
     multimedialer, interaktiver Inhalte.
■■   Proprietär heisst, diese Lösung gehört Adobe.
■■   Der Benutzer produziert, meist mit Adobe-Software, Dateien im proprietären SWF-Format.
■■   Der Flash Player ist eine Softwarekomponente zum Betrachten der SWF-Dateien im Browser.

■■   Der Flash Player ist ein sehr weit verbreitetes Browser-Plug-ins.
■■   Muss optional bei neuen PC‘s herunter geladen werden.
■■   Der Flash Player ist «pflegebedürftig» (von Version 10 auf aktuell 10.3.181.14 …).

■■   Printprodukte ist letztlich gedruckt – Inhalte für Web und Endgeräte sind eine permanente
     Herausforderung für zuverlässige Darstellung.
■ ■ FLASH PUBLISHING
    TABLET


Flash und RIA‘s


■■   Flash ist in Konkurrenz mit
     ■ ■ Silverlight (Microsoft, Vorteil eigenes Betriebssystem …)

     ■■   OpenLaszlo
     ■■   JavaFX (Sun Microsystems)
     ■■   HTML5 und AJAX (beides offene Standards).

■■   Rich Internet Applications (RIA) sind Bedienoberflächen, die Interaktionsmöglichkeiten bieten.
■■   RIA‘s sind Internet- und Desktopanwendungen, die diverse Interaktionsmöglichkeiten mit ihrer
     Benutzeroberfläche bieten.
■■   Programmlogik muss nicht zwingend auf dem Server laufen, sondern kann direkt bei Client
     auf dem Rechner ausgeführt werden.

■■   Bei Adobe kennt man Adobe Air als Rich Internet Application.
■■   Adobe Air muss man optional herunter laden.
■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS

ADOBE INDESIGN CS5      ADOBE FLASH CATALYST CS5   ADOBE FLASH CS5
■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS

ADOBE INDESIGN CS5




■ ■ Interaktive Dokumente
■ ■ Einfache Web-Sites
■ ■ Teilbereiche für Web-Sites (.swf)
■ ■ Web-Banners
■ ■ Interaktive PDF-Lösungen
■ ■ Animationen erstellen
■ ■ Integration von Movie und Audio
■ ■ Tablet-Publishing
■ ■ Schnittstellen zu Adobe Flash
■ ■ künftig wohl auch interaktive
    Präsentationen, u.a.

Vorteil:
■ ■ Programmwissen für neue Medienkanäle nutzen
■ ■ Relativ einfache Handhabung
■ ■ Arbeitet ohne Code

Nachteil:
■ ■ Limitierte Möglichkeiten
    (trotzdem ausreichend für Tablet Publishing)
■ ■ Abhängigkeit von Browsern
■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS

ADOBE INDESIGN CS5                                 ADOBE FLASH CATALYST CS5




■ ■ Interaktive Dokumente                          ■ ■ Interaktive Inhalte für Web und
■ ■ Einfache Web-Sites                                  Desktop-Anwendungen
■ ■ Teilbereiche für Web-Sites (.swf)              ■■   Interaktive Oberflächen gestalten
■ ■ Web-Banners                                    ■■   Web-Projekte mit Formularen,
■ ■ Interaktive PDF-Lösungen                            Scrolltexten und Bildlaufleisten
■ ■ Animationen erstellen                          ■■   Direkte Übernahme der Inhalte von
■ ■ Integration von Movie und Audio                     Illustrator, Photoshop oder Fireworks
■ ■ Tablet-Publishing                              ■■   Arbeiten mit Zeitleiste
■ ■ Schnittstellen zu Adobe Flash                  ■■   Integration von Movie und Audio
■ ■ künftig wohl auch interaktive                  ■■   Gestaltung von Prototypen
    Präsentationen, u.a.                           ■■   Schnittstellen zu Adobe Flash

Vorteil:                                           Vorteil:
■ ■ Programmwissen für neue Medienkanäle nutzen    ■ ■ Inhalte werden in bekannten Adobe-Programmen
■ ■ Relativ einfache Handhabung                        erarbeitet
■ ■ Arbeitet ohne Code                             ■ ■ Sehr gute erweiterte Möglichkeit für
                                                       beeindruckende Resultate
Nachteil:                                          ■ ■ Keine Programmierkenntnisse nötig
■ ■ Limitierte Möglichkeiten
    (trotzdem ausreichend für Tablet Publishing)   Nachteil:
■ ■ Abhängigkeit von Browsern                      ■ ■ Abhängigkeit von Browsertechnologien
■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS

ADOBE INDESIGN CS5                                 ADOBE FLASH CATALYST CS5                           ADOBE FLASH CS5




■ ■ Interaktive Dokumente                          ■ ■ Interaktive Inhalte für Web und                ■ ■ Multimedia-Inhalte erstellen
■ ■ Einfache Web-Sites                                  Desktop-Anwendungen                           ■ ■ Realistische Animationseffekte
■ ■ Teilbereiche für Web-Sites (.swf)              ■■   Interaktive Oberflächen gestalten             ■ ■ Erstellung anspruchsvoller Web-Sites
■ ■ Web-Banners                                    ■■   Web-Projekte mit Formularen,                       auf Basis des Flash-Formates
■ ■ Interaktive PDF-Lösungen                            Scrolltexten und Bildlaufleisten              ■■   Erstellen von E-Learning Inhalten
■ ■ Animationen erstellen                          ■■   Direkte Übernahme der Inhalte von             ■■   ActionScript als leistungsfähige
■ ■ Integration von Movie und Audio                     Illustrator, Photoshop oder Fireworks              Programmieruns­sprache
■ ■ Tablet-Publishing                              ■■   Arbeiten mit Zeitleiste                       ■■   Exportierte .swf-Dateien können in
■ ■ Schnittstellen zu Adobe Flash                  ■■   Integration von Movie und Audio                    Flash Catalyst importiert werden
■ ■ künftig wohl auch interaktive                  ■■   Gestaltung von Prototypen                     ■■   Weitergehende Adobe-Technologien
    Präsentationen, u.a.                           ■■   Schnittstellen zu Adobe Flash                      für die Unterstützung auf Endgeräte

Vorteil:                                           Vorteil:                                           Vorteil:
■ ■ Programmwissen für neue Medienkanäle nutzen    ■ ■ Inhalte werden in bekannten Adobe-Programmen   ■ ■ Importiert Dokumente aus Illustrator
■ ■ Relativ einfache Handhabung                        erarbeitet                                     ■ ■ Äussert leistungsfähig, Profi-Werkzeug
■ ■ Arbeitet ohne Code                             ■ ■ Sehr gute erweiterte Möglichkeit für
                                                       beeindruckende Resultate                       Nachteil:
Nachteil:                                          ■ ■ Keine Programmierkenntnisse nötig              ■ ■ Einarbeitungsaufwand beträchtlich
■ ■ Limitierte Möglichkeiten                                                                          ■ ■ Gute Programmierkenntnisse in ActionScript für
    (trotzdem ausreichend für Tablet Publishing)   Nachteil:                                              anspruchsvolle Projekte nötig
■ ■ Abhängigkeit von Browsern                      ■ ■ Abhängigkeit von Browsertechnologien           ■ ■ Abhängigkeit von Anzeigemedien
■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS

ADOBE INDESIGN CS5                                 ADOBE FLASH CATALYST CS5                           ADOBE FLASH CS5




■ ■ Interaktive Dokumente                          ■ ■ Interaktive Inhalte für Web und                ■ ■ Multimedia-Inhalte erstellen
■ ■ Einfache Web-Sites                                  Desktop-Anwendungen                           ■ ■ Realistische Animationseffekte
■ ■ Teilbereiche für Web-Sites (.swf)              ■■   Interaktive Oberflächen gestalten             ■ ■ Erstellung anspruchsvoller Web-Sites
■ ■ Web-Banners                                    ■■   Web-Projekte mit Formularen,                       auf Basis des Flash-Formates
■ ■ Interaktive PDF-Lösungen                            Scrolltexten und Bildlaufleisten              ■■   Erstellen von E-Learning Inhalten
■ ■ Animationen erstellen                          ■■   Direkte Übernahme der Inhalte von             ■■   ActionScript als leistungsfähige
■ ■ Integration von Movie und Audio                     Illustrator, Photoshop oder Fireworks              Programmieruns­sprache
■ ■ Tablet-Publishing                              ■■   Arbeiten mit Zeitleiste                       ■■   Exportierte .swf-Dateien können in
■ ■ Schnittstellen zu Adobe Flash                  ■■   Integration von Movie und Audio                    Flash Catalyst importiert werden
■ ■ künftig wohl auch interaktive                  ■■   Gestaltung von Prototypen                     ■■   Weitergehende Adobe-Technologien
    Präsentationen, u.a.                           ■■   Schnittstellen zu Adobe Flash                      für die Unterstützung auf Endgeräte

Vorteil:                                           Vorteil:                                           Vorteil:
■ ■ Programmwissen für neue Medienkanäle nutzen    ■ ■ Inhalte werden in bekannten Adobe-Programmen   ■ ■ Importiert Dokumente aus Illustrator
■ ■ Relativ einfache Handhabung                        erarbeitet                                     ■ ■ Äussert leistungsfähig, Profi-Werkzeug
■ ■ Arbeitet ohne Code                             ■ ■ Sehr gute erweiterte Möglichkeit für
                                                       beeindruckende Resultate                       Nachteil:
Nachteil:                                          ■ ■ Keine Programmierkenntnisse nötig              ■ ■ Einarbeitungsaufwand beträchtlich
■ ■ Limitierte Möglichkeiten                                                                          ■ ■ Gute Programmierkenntnisse in ActionScript für
    (trotzdem ausreichend für Tablet Publishing)   Nachteil:                                              anspruchsvolle Projekte nötig
■ ■ Abhängigkeit von Browsern                      ■ ■ Abhängigkeit von Browsertechnologien           ■ ■ Abhängigkeit von Anzeigemedien
TABLET PUBLISHING
■ ■ FLASH-PLATTFORM



Verzahnte Adobe-Technologien


■■   Die Adobe Flash-Plattform setzt sich aus einer Reihe miteinander verzahnter Adobe-Technologien
     zusammen.
■■   Zum Entwerfen, Bereitstellen und Anzeigen von Inhalten für:
     ■ ■ RIA‘s (Rich Internet Applications)

     ■ ■ Web

     ■ ■ Videos

     ■ ■ u.a.


ADOBE FLASH CATALYST         ADOBE FLASH                    ADOBE FLASH BUILDER             ADOBE FLEX                       ADOBE FLASH PLAYER             ADOBE AIR

Programm für Interaktions­   Ist ein weit verbreitetes      Integrierte Entwicklungs­       Flex spricht Software­           Ist ein plattformüber­         Adobe Air ist eine
design.                      Programm und eine Entwick-     umgebung für plattform­         entwickler an.                   greifendes Browser-Plug-In     plattformunabhängige
                             lungsumgebung für interakti-   übergreifende,                                                   zur Anzeige von besonderen     Laufzeitumgebung zur
Arbeitet ohne Code.          ve Multimedia-Inhalte.         datenorientierte Inhalte.       Adobe Flex ist ein Open-         Inhalten.                      Erstellung von so genannten
                                                                                            Source-Entwicklungs­                                            Rich Internet Applications
                                                            Mit Flash Builder können        framework zum Erstellen von      Muss auf neuen Computer        (RIA) für Web und Desktop.
                                                            per Drag & Drop grafische       Rich Internet Applications für   in der Regel erst herunter
                                                            Oberflächen, vollständige       Flash Catalyst, Flash und        geladen werden.                Kann kostenlos von der
                                                            und komplexe ActionScript-      Flash Builder.                                                  Adobe-Website herunter
                                                            Projekte, sowohl für den                                         Um mit InDesign CS5            geladen werden.
                                                            Einsatz auf Websites als        Bestandteile von Adobe Flex:     im Bereich interaktive
                                                            auch für den Desktop            – Flash Builder                  Dokumente als .swf-Dateien,    Adobe versucht mit AIR
                                                            entwickelt werden. Grafische    – LiveCycle Data Service         Flash Catalyst, Flash und      eine Plattform zu schaffen,
                                                            Oberflächen werden in Flash     – Flex Charting-Komponenten      Flash Builder Inhalte          die es ermöglicht, Web-
                                                            Builder mit der XML-basierten                                    betrachten zu können, muss     Anwendungen wie Desktop-
                                                            Sprache MXML beschrieben.                                        der Flash Player installiert   Anwendungen zu benutzen
                                                                                                                             sein.                          und die Vorteile beider
                                                                                                                                                            Versionen zu vereinen.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

cv
cvcv
Gcspwwapril2013linkedin
Gcspwwapril2013linkedinGcspwwapril2013linkedin
Gcspwwapril2013linkedin
winklepw
 
Nitrogen Summary study of private fleet greg stephens 2014
Nitrogen Summary study of private fleet greg stephens 2014Nitrogen Summary study of private fleet greg stephens 2014
Nitrogen Summary study of private fleet greg stephens 2014
Lean Transit Consulting
 
Airbus military engineering update 2012
Airbus military engineering update 2012Airbus military engineering update 2012
Airbus military engineering update 2012
ICSA, LLC
 
The F-35 and UID
The F-35 and UIDThe F-35 and UID
The F-35 and UID
ICSA, LLC
 
New Maint Philo
New Maint PhiloNew Maint Philo
New Maint Philo
Wg Cdr Jayesh C S PAI
 
Rscat6 k formation-mettre-en-oeuvre-les-switches-cisco-catalyst-6500-series
Rscat6 k formation-mettre-en-oeuvre-les-switches-cisco-catalyst-6500-seriesRscat6 k formation-mettre-en-oeuvre-les-switches-cisco-catalyst-6500-series
Rscat6 k formation-mettre-en-oeuvre-les-switches-cisco-catalyst-6500-seriesCERTyou Formation
 
Catalytic Reforming: Catalyst, Process Technology and Operations Overview
Catalytic Reforming:  Catalyst, Process Technology and Operations OverviewCatalytic Reforming:  Catalyst, Process Technology and Operations Overview
Catalytic Reforming: Catalyst, Process Technology and Operations Overview
Gerard B. Hawkins
 
Votre Startup: La réponse à un problème qui mérite une solution
Votre Startup: La réponse à un problème qui mérite une solutionVotre Startup: La réponse à un problème qui mérite une solution
Votre Startup: La réponse à un problème qui mérite une solution
Davender Gupta
 
Big Data in Healthcare Made Simple: Where It Stands Today and Where It’s Going
Big Data in Healthcare Made Simple: Where It Stands Today and Where It’s GoingBig Data in Healthcare Made Simple: Where It Stands Today and Where It’s Going
Big Data in Healthcare Made Simple: Where It Stands Today and Where It’s Going
Health Catalyst
 
Perl in der Wiki
Perl in der WikiPerl in der Wiki
Perl in der Wiki
lichtkind
 
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
Matthias Luebken
 
Groupe De Kamleu, Youssouf, Bertrang, Thiam, Adram+¬ Etude De Cas Cisco
Groupe De Kamleu, Youssouf, Bertrang, Thiam, Adram+¬   Etude De Cas CiscoGroupe De Kamleu, Youssouf, Bertrang, Thiam, Adram+¬   Etude De Cas Cisco
Groupe De Kamleu, Youssouf, Bertrang, Thiam, Adram+¬ Etude De Cas Cisco
Emeric Kamleu Noumi
 
Steam Reforming - Practical Operations
Steam Reforming - Practical OperationsSteam Reforming - Practical Operations
Steam Reforming - Practical Operations
Gerard B. Hawkins
 
Panorama des logiciels de Mind Mapping
Panorama des logiciels de Mind MappingPanorama des logiciels de Mind Mapping
Panorama des logiciels de Mind Mapping
École Française de l'Heuristique
 
Adobe flex®
Adobe flex®Adobe flex®
Adobe flex®
finalspy
 
Business Model Workshop StartupWeekend Rabat - Jan 2012
Business Model Workshop StartupWeekend Rabat - Jan 2012Business Model Workshop StartupWeekend Rabat - Jan 2012
Business Model Workshop StartupWeekend Rabat - Jan 2012
Yann Le Beux
 

Andere mochten auch (17)

cv
cvcv
cv
 
Gcspwwapril2013linkedin
Gcspwwapril2013linkedinGcspwwapril2013linkedin
Gcspwwapril2013linkedin
 
Nitrogen Summary study of private fleet greg stephens 2014
Nitrogen Summary study of private fleet greg stephens 2014Nitrogen Summary study of private fleet greg stephens 2014
Nitrogen Summary study of private fleet greg stephens 2014
 
Airbus military engineering update 2012
Airbus military engineering update 2012Airbus military engineering update 2012
Airbus military engineering update 2012
 
The F-35 and UID
The F-35 and UIDThe F-35 and UID
The F-35 and UID
 
New Maint Philo
New Maint PhiloNew Maint Philo
New Maint Philo
 
Rscat6 k formation-mettre-en-oeuvre-les-switches-cisco-catalyst-6500-series
Rscat6 k formation-mettre-en-oeuvre-les-switches-cisco-catalyst-6500-seriesRscat6 k formation-mettre-en-oeuvre-les-switches-cisco-catalyst-6500-series
Rscat6 k formation-mettre-en-oeuvre-les-switches-cisco-catalyst-6500-series
 
Catalytic Reforming: Catalyst, Process Technology and Operations Overview
Catalytic Reforming:  Catalyst, Process Technology and Operations OverviewCatalytic Reforming:  Catalyst, Process Technology and Operations Overview
Catalytic Reforming: Catalyst, Process Technology and Operations Overview
 
Votre Startup: La réponse à un problème qui mérite une solution
Votre Startup: La réponse à un problème qui mérite une solutionVotre Startup: La réponse à un problème qui mérite une solution
Votre Startup: La réponse à un problème qui mérite une solution
 
Big Data in Healthcare Made Simple: Where It Stands Today and Where It’s Going
Big Data in Healthcare Made Simple: Where It Stands Today and Where It’s GoingBig Data in Healthcare Made Simple: Where It Stands Today and Where It’s Going
Big Data in Healthcare Made Simple: Where It Stands Today and Where It’s Going
 
Perl in der Wiki
Perl in der WikiPerl in der Wiki
Perl in der Wiki
 
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
“Und wie war ich so?”
Feedback in Unternehmen
 
Groupe De Kamleu, Youssouf, Bertrang, Thiam, Adram+¬ Etude De Cas Cisco
Groupe De Kamleu, Youssouf, Bertrang, Thiam, Adram+¬   Etude De Cas CiscoGroupe De Kamleu, Youssouf, Bertrang, Thiam, Adram+¬   Etude De Cas Cisco
Groupe De Kamleu, Youssouf, Bertrang, Thiam, Adram+¬ Etude De Cas Cisco
 
Steam Reforming - Practical Operations
Steam Reforming - Practical OperationsSteam Reforming - Practical Operations
Steam Reforming - Practical Operations
 
Panorama des logiciels de Mind Mapping
Panorama des logiciels de Mind MappingPanorama des logiciels de Mind Mapping
Panorama des logiciels de Mind Mapping
 
Adobe flex®
Adobe flex®Adobe flex®
Adobe flex®
 
Business Model Workshop StartupWeekend Rabat - Jan 2012
Business Model Workshop StartupWeekend Rabat - Jan 2012Business Model Workshop StartupWeekend Rabat - Jan 2012
Business Model Workshop StartupWeekend Rabat - Jan 2012
 

Ähnlich wie Einsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash Catalyst

Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5Digicomp Academy AG
 
FMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich Bogun
FMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich BogunFMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich Bogun
FMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich Bogun
Verein FM Konferenz
 
PHPblue LOS!NRW
PHPblue LOS!NRWPHPblue LOS!NRW
PHPblue LOS!NRW
Andreas Schulte
 
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
Oliver Belikan
 
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...We4IT Group
 
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Gregor Biswanger
 
ULC Connect-Nachlese, 06.03.2014 Dresden
ULC Connect-Nachlese, 06.03.2014 DresdenULC Connect-Nachlese, 06.03.2014 Dresden
ULC Connect-Nachlese, 06.03.2014 DresdenJRibbeck
 
Spiele entwickeln mit dem Adobe AIR SDK
Spiele entwickeln mit dem Adobe AIR SDKSpiele entwickeln mit dem Adobe AIR SDK
Spiele entwickeln mit dem Adobe AIR SDK
IndieOutpost
 
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Gregor Biswanger
 
Tools4 agile teams
Tools4 agile teamsTools4 agile teams
Tools4 agile teams
Pentamino GmbH
 
Authoring Management
Authoring ManagementAuthoring Management
Authoring Management
vzimmermann
 
Screencasts erstellen - Wie, Warum und Wozu?
Screencasts erstellen - Wie, Warum und Wozu?Screencasts erstellen - Wie, Warum und Wozu?
Screencasts erstellen - Wie, Warum und Wozu?
Wolfgang Wagner
 
Barrierefreies Webdesign
Barrierefreies WebdesignBarrierefreies Webdesign
Barrierefreies Webdesign
uxHH
 
Vortrag accessible media Stammtisch "UT"
Vortrag accessible media Stammtisch "UT"Vortrag accessible media Stammtisch "UT"
Vortrag accessible media Stammtisch "UT"
Jo Spelbrink
 
IBM Notes Kursverwaltung mit xPages
IBM Notes Kursverwaltung mit xPagesIBM Notes Kursverwaltung mit xPages
IBM Notes Kursverwaltung mit xPagesBelsoft
 
PHP auf IBM Plattformen
PHP auf IBM PlattformenPHP auf IBM Plattformen
PHP auf IBM Plattformen
Andreas Schulte
 
Adobe Formulare in SAP Business ByDesign
Adobe Formulare in SAP Business ByDesignAdobe Formulare in SAP Business ByDesign
Adobe Formulare in SAP Business ByDesignanthesis GmbH
 
HTML5 Video vs. Flash Video [paper]
HTML5 Video vs. Flash Video [paper]HTML5 Video vs. Flash Video [paper]
HTML5 Video vs. Flash Video [paper]
Jakob
 
Gratis Wordpress Webinar - Web-Blogsystem Einführung mit Eduvision Ausbildungen
Gratis Wordpress Webinar - Web-Blogsystem Einführung mit Eduvision AusbildungenGratis Wordpress Webinar - Web-Blogsystem Einführung mit Eduvision Ausbildungen
Gratis Wordpress Webinar - Web-Blogsystem Einführung mit Eduvision Ausbildungen
Eduvision Ausbildungen
 
Make your IBM connections deployment your own - customize it
Make your IBM connections deployment your own - customize itMake your IBM connections deployment your own - customize it
Make your IBM connections deployment your own - customize itBelsoft
 

Ähnlich wie Einsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash Catalyst (20)

Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
 
FMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich Bogun
FMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich BogunFMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich Bogun
FMK - Xojo als FileMaker Alternative? by Ulrich Bogun
 
PHPblue LOS!NRW
PHPblue LOS!NRWPHPblue LOS!NRW
PHPblue LOS!NRW
 
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
Frontendtechnologien Fuer Ria V1.0
 
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
We4IT LCTY 2013 - captain mobility - delivering your existing ibm domino appl...
 
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
Intel XDK: Cross-Plattform Entwicklung – Apps Entwickeln für alle Plattformen...
 
ULC Connect-Nachlese, 06.03.2014 Dresden
ULC Connect-Nachlese, 06.03.2014 DresdenULC Connect-Nachlese, 06.03.2014 Dresden
ULC Connect-Nachlese, 06.03.2014 Dresden
 
Spiele entwickeln mit dem Adobe AIR SDK
Spiele entwickeln mit dem Adobe AIR SDKSpiele entwickeln mit dem Adobe AIR SDK
Spiele entwickeln mit dem Adobe AIR SDK
 
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
Roadshow: Einstieg in die Hybrid-App Entwicklung mit dem Intel XDK und Apache...
 
Tools4 agile teams
Tools4 agile teamsTools4 agile teams
Tools4 agile teams
 
Authoring Management
Authoring ManagementAuthoring Management
Authoring Management
 
Screencasts erstellen - Wie, Warum und Wozu?
Screencasts erstellen - Wie, Warum und Wozu?Screencasts erstellen - Wie, Warum und Wozu?
Screencasts erstellen - Wie, Warum und Wozu?
 
Barrierefreies Webdesign
Barrierefreies WebdesignBarrierefreies Webdesign
Barrierefreies Webdesign
 
Vortrag accessible media Stammtisch "UT"
Vortrag accessible media Stammtisch "UT"Vortrag accessible media Stammtisch "UT"
Vortrag accessible media Stammtisch "UT"
 
IBM Notes Kursverwaltung mit xPages
IBM Notes Kursverwaltung mit xPagesIBM Notes Kursverwaltung mit xPages
IBM Notes Kursverwaltung mit xPages
 
PHP auf IBM Plattformen
PHP auf IBM PlattformenPHP auf IBM Plattformen
PHP auf IBM Plattformen
 
Adobe Formulare in SAP Business ByDesign
Adobe Formulare in SAP Business ByDesignAdobe Formulare in SAP Business ByDesign
Adobe Formulare in SAP Business ByDesign
 
HTML5 Video vs. Flash Video [paper]
HTML5 Video vs. Flash Video [paper]HTML5 Video vs. Flash Video [paper]
HTML5 Video vs. Flash Video [paper]
 
Gratis Wordpress Webinar - Web-Blogsystem Einführung mit Eduvision Ausbildungen
Gratis Wordpress Webinar - Web-Blogsystem Einführung mit Eduvision AusbildungenGratis Wordpress Webinar - Web-Blogsystem Einführung mit Eduvision Ausbildungen
Gratis Wordpress Webinar - Web-Blogsystem Einführung mit Eduvision Ausbildungen
 
Make your IBM connections deployment your own - customize it
Make your IBM connections deployment your own - customize itMake your IBM connections deployment your own - customize it
Make your IBM connections deployment your own - customize it
 

Mehr von Digicomp Academy AG

Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Digicomp Academy AG
 
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Digicomp Academy AG
 
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Digicomp Academy AG
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Digicomp Academy AG
 
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handoutRoger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Digicomp Academy AG
 
Xing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit xXing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit x
Digicomp Academy AG
 
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Digicomp Academy AG
 
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe KleinIPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
Digicomp Academy AG
 
Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?
Digicomp Academy AG
 
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi OdermattGewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Digicomp Academy AG
 
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING ExpertendialogQuerdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Digicomp Academy AG
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Digicomp Academy AG
 
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only BuildingSwiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Digicomp Academy AG
 
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital BusinessUX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
Digicomp Academy AG
 
Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6
Digicomp Academy AG
 
Was ist design thinking
Was ist design thinkingWas ist design thinking
Was ist design thinking
Digicomp Academy AG
 
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Digicomp Academy AG
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Digicomp Academy AG
 
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloudZahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Digicomp Academy AG
 
General data protection regulation-slides
General data protection regulation-slidesGeneral data protection regulation-slides
General data protection regulation-slides
Digicomp Academy AG
 

Mehr von Digicomp Academy AG (20)

Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
 
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
 
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
 
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handoutRoger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
 
Xing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit xXing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit x
 
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
 
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe KleinIPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
 
Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?
 
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi OdermattGewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
 
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING ExpertendialogQuerdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only BuildingSwiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
 
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital BusinessUX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
 
Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6
 
Was ist design thinking
Was ist design thinkingWas ist design thinking
Was ist design thinking
 
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
 
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloudZahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
 
General data protection regulation-slides
General data protection regulation-slidesGeneral data protection regulation-slides
General data protection regulation-slides
 

Einsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash Catalyst

  • 1. DIE NEUE DIGITALE HERAUSFORDERUNG v2-5.11
  • 2. ■ ■ FLASH PUBLISHING TABLET Was ist Flash? ■■ Flash ist eine proprietäre Entwicklungsumgebung von Adobe Systems zur Erstellung multimedialer, interaktiver Inhalte. ■■ Proprietär heisst, diese Lösung gehört Adobe. ■■ Der Benutzer produziert, meist mit Adobe-Software, Dateien im proprietären SWF-Format. ■■ Der Flash Player ist eine Softwarekomponente zum Betrachten der SWF-Dateien im Browser. ■■ Der Flash Player ist ein sehr weit verbreitetes Browser-Plug-ins. ■■ Muss optional bei neuen PC‘s herunter geladen werden. ■■ Der Flash Player ist «pflegebedürftig» (von Version 10 auf aktuell 10.3.181.14 …). ■■ Printprodukte ist letztlich gedruckt – Inhalte für Web und Endgeräte sind eine permanente Herausforderung für zuverlässige Darstellung.
  • 3. ■ ■ FLASH PUBLISHING TABLET Flash und RIA‘s ■■ Flash ist in Konkurrenz mit ■ ■ Silverlight (Microsoft, Vorteil eigenes Betriebssystem …) ■■ OpenLaszlo ■■ JavaFX (Sun Microsystems) ■■ HTML5 und AJAX (beides offene Standards). ■■ Rich Internet Applications (RIA) sind Bedienoberflächen, die Interaktionsmöglichkeiten bieten. ■■ RIA‘s sind Internet- und Desktopanwendungen, die diverse Interaktionsmöglichkeiten mit ihrer Benutzeroberfläche bieten. ■■ Programmlogik muss nicht zwingend auf dem Server laufen, sondern kann direkt bei Client auf dem Rechner ausgeführt werden. ■■ Bei Adobe kennt man Adobe Air als Rich Internet Application. ■■ Adobe Air muss man optional herunter laden.
  • 4. ■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS ADOBE INDESIGN CS5 ADOBE FLASH CATALYST CS5 ADOBE FLASH CS5
  • 5. ■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS ADOBE INDESIGN CS5 ■ ■ Interaktive Dokumente ■ ■ Einfache Web-Sites ■ ■ Teilbereiche für Web-Sites (.swf) ■ ■ Web-Banners ■ ■ Interaktive PDF-Lösungen ■ ■ Animationen erstellen ■ ■ Integration von Movie und Audio ■ ■ Tablet-Publishing ■ ■ Schnittstellen zu Adobe Flash ■ ■ künftig wohl auch interaktive Präsentationen, u.a. Vorteil: ■ ■ Programmwissen für neue Medienkanäle nutzen ■ ■ Relativ einfache Handhabung ■ ■ Arbeitet ohne Code Nachteil: ■ ■ Limitierte Möglichkeiten (trotzdem ausreichend für Tablet Publishing) ■ ■ Abhängigkeit von Browsern
  • 6. ■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS ADOBE INDESIGN CS5 ADOBE FLASH CATALYST CS5 ■ ■ Interaktive Dokumente ■ ■ Interaktive Inhalte für Web und ■ ■ Einfache Web-Sites Desktop-Anwendungen ■ ■ Teilbereiche für Web-Sites (.swf) ■■ Interaktive Oberflächen gestalten ■ ■ Web-Banners ■■ Web-Projekte mit Formularen, ■ ■ Interaktive PDF-Lösungen Scrolltexten und Bildlaufleisten ■ ■ Animationen erstellen ■■ Direkte Übernahme der Inhalte von ■ ■ Integration von Movie und Audio Illustrator, Photoshop oder Fireworks ■ ■ Tablet-Publishing ■■ Arbeiten mit Zeitleiste ■ ■ Schnittstellen zu Adobe Flash ■■ Integration von Movie und Audio ■ ■ künftig wohl auch interaktive ■■ Gestaltung von Prototypen Präsentationen, u.a. ■■ Schnittstellen zu Adobe Flash Vorteil: Vorteil: ■ ■ Programmwissen für neue Medienkanäle nutzen ■ ■ Inhalte werden in bekannten Adobe-Programmen ■ ■ Relativ einfache Handhabung erarbeitet ■ ■ Arbeitet ohne Code ■ ■ Sehr gute erweiterte Möglichkeit für beeindruckende Resultate Nachteil: ■ ■ Keine Programmierkenntnisse nötig ■ ■ Limitierte Möglichkeiten (trotzdem ausreichend für Tablet Publishing) Nachteil: ■ ■ Abhängigkeit von Browsern ■ ■ Abhängigkeit von Browsertechnologien
  • 7. ■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS ADOBE INDESIGN CS5 ADOBE FLASH CATALYST CS5 ADOBE FLASH CS5 ■ ■ Interaktive Dokumente ■ ■ Interaktive Inhalte für Web und ■ ■ Multimedia-Inhalte erstellen ■ ■ Einfache Web-Sites Desktop-Anwendungen ■ ■ Realistische Animationseffekte ■ ■ Teilbereiche für Web-Sites (.swf) ■■ Interaktive Oberflächen gestalten ■ ■ Erstellung anspruchsvoller Web-Sites ■ ■ Web-Banners ■■ Web-Projekte mit Formularen, auf Basis des Flash-Formates ■ ■ Interaktive PDF-Lösungen Scrolltexten und Bildlaufleisten ■■ Erstellen von E-Learning Inhalten ■ ■ Animationen erstellen ■■ Direkte Übernahme der Inhalte von ■■ ActionScript als leistungsfähige ■ ■ Integration von Movie und Audio Illustrator, Photoshop oder Fireworks Programmieruns­sprache ■ ■ Tablet-Publishing ■■ Arbeiten mit Zeitleiste ■■ Exportierte .swf-Dateien können in ■ ■ Schnittstellen zu Adobe Flash ■■ Integration von Movie und Audio Flash Catalyst importiert werden ■ ■ künftig wohl auch interaktive ■■ Gestaltung von Prototypen ■■ Weitergehende Adobe-Technologien Präsentationen, u.a. ■■ Schnittstellen zu Adobe Flash für die Unterstützung auf Endgeräte Vorteil: Vorteil: Vorteil: ■ ■ Programmwissen für neue Medienkanäle nutzen ■ ■ Inhalte werden in bekannten Adobe-Programmen ■ ■ Importiert Dokumente aus Illustrator ■ ■ Relativ einfache Handhabung erarbeitet ■ ■ Äussert leistungsfähig, Profi-Werkzeug ■ ■ Arbeitet ohne Code ■ ■ Sehr gute erweiterte Möglichkeit für beeindruckende Resultate Nachteil: Nachteil: ■ ■ Keine Programmierkenntnisse nötig ■ ■ Einarbeitungsaufwand beträchtlich ■ ■ Limitierte Möglichkeiten ■ ■ Gute Programmierkenntnisse in ActionScript für (trotzdem ausreichend für Tablet Publishing) Nachteil: anspruchsvolle Projekte nötig ■ ■ Abhängigkeit von Browsern ■ ■ Abhängigkeit von Browsertechnologien ■ ■ Abhängigkeit von Anzeigemedien
  • 8. ■ ■ ADOBE-LÖSUNGEN FÜR INTERAKTIVE DESIGNS ADOBE INDESIGN CS5 ADOBE FLASH CATALYST CS5 ADOBE FLASH CS5 ■ ■ Interaktive Dokumente ■ ■ Interaktive Inhalte für Web und ■ ■ Multimedia-Inhalte erstellen ■ ■ Einfache Web-Sites Desktop-Anwendungen ■ ■ Realistische Animationseffekte ■ ■ Teilbereiche für Web-Sites (.swf) ■■ Interaktive Oberflächen gestalten ■ ■ Erstellung anspruchsvoller Web-Sites ■ ■ Web-Banners ■■ Web-Projekte mit Formularen, auf Basis des Flash-Formates ■ ■ Interaktive PDF-Lösungen Scrolltexten und Bildlaufleisten ■■ Erstellen von E-Learning Inhalten ■ ■ Animationen erstellen ■■ Direkte Übernahme der Inhalte von ■■ ActionScript als leistungsfähige ■ ■ Integration von Movie und Audio Illustrator, Photoshop oder Fireworks Programmieruns­sprache ■ ■ Tablet-Publishing ■■ Arbeiten mit Zeitleiste ■■ Exportierte .swf-Dateien können in ■ ■ Schnittstellen zu Adobe Flash ■■ Integration von Movie und Audio Flash Catalyst importiert werden ■ ■ künftig wohl auch interaktive ■■ Gestaltung von Prototypen ■■ Weitergehende Adobe-Technologien Präsentationen, u.a. ■■ Schnittstellen zu Adobe Flash für die Unterstützung auf Endgeräte Vorteil: Vorteil: Vorteil: ■ ■ Programmwissen für neue Medienkanäle nutzen ■ ■ Inhalte werden in bekannten Adobe-Programmen ■ ■ Importiert Dokumente aus Illustrator ■ ■ Relativ einfache Handhabung erarbeitet ■ ■ Äussert leistungsfähig, Profi-Werkzeug ■ ■ Arbeitet ohne Code ■ ■ Sehr gute erweiterte Möglichkeit für beeindruckende Resultate Nachteil: Nachteil: ■ ■ Keine Programmierkenntnisse nötig ■ ■ Einarbeitungsaufwand beträchtlich ■ ■ Limitierte Möglichkeiten ■ ■ Gute Programmierkenntnisse in ActionScript für (trotzdem ausreichend für Tablet Publishing) Nachteil: anspruchsvolle Projekte nötig ■ ■ Abhängigkeit von Browsern ■ ■ Abhängigkeit von Browsertechnologien ■ ■ Abhängigkeit von Anzeigemedien
  • 9. TABLET PUBLISHING ■ ■ FLASH-PLATTFORM Verzahnte Adobe-Technologien ■■ Die Adobe Flash-Plattform setzt sich aus einer Reihe miteinander verzahnter Adobe-Technologien zusammen. ■■ Zum Entwerfen, Bereitstellen und Anzeigen von Inhalten für: ■ ■ RIA‘s (Rich Internet Applications) ■ ■ Web ■ ■ Videos ■ ■ u.a. ADOBE FLASH CATALYST ADOBE FLASH ADOBE FLASH BUILDER ADOBE FLEX ADOBE FLASH PLAYER ADOBE AIR Programm für Interaktions­ Ist ein weit verbreitetes Integrierte Entwicklungs­ Flex spricht Software­ Ist ein plattformüber­ Adobe Air ist eine design. Programm und eine Entwick- umgebung für plattform­ entwickler an. greifendes Browser-Plug-In plattformunabhängige lungsumgebung für interakti- übergreifende, zur Anzeige von besonderen Laufzeitumgebung zur Arbeitet ohne Code. ve Multimedia-Inhalte. datenorientierte Inhalte. Adobe Flex ist ein Open- Inhalten. Erstellung von so genannten Source-Entwicklungs­ Rich Internet Applications Mit Flash Builder können framework zum Erstellen von Muss auf neuen Computer (RIA) für Web und Desktop. per Drag & Drop grafische Rich Internet Applications für in der Regel erst herunter Oberflächen, vollständige Flash Catalyst, Flash und geladen werden. Kann kostenlos von der und komplexe ActionScript- Flash Builder. Adobe-Website herunter Projekte, sowohl für den Um mit InDesign CS5 geladen werden. Einsatz auf Websites als Bestandteile von Adobe Flex: im Bereich interaktive auch für den Desktop – Flash Builder Dokumente als .swf-Dateien, Adobe versucht mit AIR entwickelt werden. Grafische – LiveCycle Data Service Flash Catalyst, Flash und eine Plattform zu schaffen, Oberflächen werden in Flash – Flex Charting-Komponenten Flash Builder Inhalte die es ermöglicht, Web- Builder mit der XML-basierten betrachten zu können, muss Anwendungen wie Desktop- Sprache MXML beschrieben. der Flash Player installiert Anwendungen zu benutzen sein. und die Vorteile beider Versionen zu vereinen.