SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
 
	
  
Alles	
  online?	
  	
  
Überblick	
  über	
  die	
  Onlinenutzung	
  	
  
verschiedener	
  Altersgruppen	
  
Franco	
  Rau	
  
Pla<orm	
  Kulturelle	
  Bildung	
  Brandenburg	
  
LandesarbeitsgemeinschaA	
  Schulbibliotheken	
  BB	
  e.V.	
   20.	
  Februar	
  2015	
  
1	
  
2	
  
3	
  
Vorstellungen	
  
	
  	
  
	
  	
  
Aktuelle	
  Zahlen	
  
	
  	
  
	
  	
  
Vernetzte	
  PrakKken	
  
	
  
	
  
1	
   Vorstellungen	
  
	
  	
  
	
  	
  
	
  
	
  
„Mehr	
  als	
  drei	
  FünAel	
  gehen	
  mit	
  dem	
  	
  
Handy	
  mindestens	
  mehrmals	
  pro	
  Woche	
  
	
  ins	
  Internet	
  oder	
  nutzen	
  den	
  mobilen	
  	
  
Zugang	
  zu	
  ihrer	
  Community.“	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  
	
  
	
  (PressemiSeilung	
  JIM-­‐Studie	
  2013)	
  
	
  	
  
Foto:	
  Will	
  Carter	
  auf	
  flickr	
  (CC	
  BY-­‐NC-­‐SA	
  2.0)	
  
„Rasanter	
  AnsKeg	
  des	
  Internetkonsums	
  –	
  
Onliner	
  fast	
  drei	
  Stunden	
  täglich	
  im	
  Netz.“	
  
	
  
	
  (ARD/ZDF-­‐Onlinestudie	
  2013)	
  
	
  	
  
	
  
 
	
  
Menschen	
  gehen	
  „ins	
  Internet“	
  
Vorstellung:	
  Das	
  Internet	
  als	
  eigene	
  virtuelle	
  Welt,	
  in	
  dem	
  
Menschen	
  ihren	
  Körper	
  zurück	
  lassen	
  und	
  neue	
  IdenKtäten	
  schaffen.	
  	
  
Foto:	
  JanSchmidt	
  (slideshare)	
  
Jan	
  Schmidt	
  (2011)	
  
 
	
  
Foto:	
  JanSchmidt	
  (slideshare)	
  
Menschen	
  gehen	
  „ins	
  Internet“	
  
Vorstellung:	
  Das	
  Internet	
  als	
  eigene	
  virtuelle	
  Welt,	
  in	
  dem	
  
Menschen	
  ihren	
  Körper	
  zurück	
  lassen	
  und	
  neue	
  IdenKtäten	
  schaffen.	
  	
  
Jan	
  Schmidt	
  (2011)	
  
 
	
  
Weitere	
  Vorstellungen?	
  
Familienunternehmungen.	
  Im	
  Jahr	
  1998	
  haben	
  17	
  %	
  der	
  	
  
Jugendlichen	
  täglich	
  oder	
  mehrmals	
  an	
  Familienunternehmungen	
  teilgenommen	
  
Wie	
  viel	
  Prozent	
  sind	
  es	
  im	
  Jahr	
  2013?	
  
21	
  %	
  
16	
  %	
  
12	
  %	
  
27	
  %	
  
Daten	
  der	
  JIM-­‐Studie	
  1998,	
  2013	
  
 
	
  
Weitere	
  Vorstellungen?	
  
Familienunternehmungen.	
  Im	
  Jahr	
  1998	
  haben	
  17	
  %	
  der	
  	
  
Jugendlichen	
  täglich	
  oder	
  mehrmals	
  an	
  Familienunternehmungen	
  teilgenommen	
  
Wie	
  viel	
  Prozent	
  sind	
  es	
  im	
  Jahr	
  2013?	
  
21	
  %	
  
16	
  %	
  
12	
  %	
  
27	
  %	
   !
Daten	
  der	
  JIM-­‐Studie	
  1998,	
  2013	
  
 
	
  
Weitere	
  Vorstellungen?	
  
Lesen	
  von	
  Büchern.	
  Im	
  Jahr	
  1998	
  haben	
  38%	
  der	
  Jugendlichen	
  	
  
täglich	
  oder	
  mehrmals	
  pro	
  Woche	
  Bücher	
  gelesen.	
  	
  
Wie	
  viel	
  Prozent	
  sind	
  es	
  im	
  Jahr	
  2013?	
  
42	
  %	
  
35	
  %	
  
32	
  %	
  
39	
  %	
  
Daten	
  der	
  JIM-­‐Studie	
  1998,	
  2013	
  
 
	
  
Weitere	
  Vorstellungen?	
  
42	
  %	
  
35	
  %	
  
32	
  %	
  
39	
  %	
  
!
Lesen	
  von	
  Büchern.	
  Im	
  Jahr	
  1998	
  haben	
  38%	
  der	
  Jugendlichen	
  	
  
täglich	
  oder	
  mehrmals	
  pro	
  Woche	
  Bücher	
  gelesen.	
  	
  
Wie	
  viel	
  Prozent	
  sind	
  es	
  im	
  Jahr	
  2013?	
  
Daten	
  der	
  JIM-­‐Studie	
  1998,	
  2013	
  
 
	
  
Fragen	
  
•  Inwiefern	
  haben	
  Sie	
  die	
  vorgestellten	
  	
  
Vorstellungen	
  überrascht?	
  
•  Inwiefern	
  bestäKgen/widerlegen	
  die	
  	
  
folgenden	
  Zahlen	
  und	
  Erkenntnisse	
  Ihre	
  	
  
aktuellen	
  Vorstellungen?	
  
ARD/ZDF-­‐Online-­‐Studie	
  1998:	
  Onlinemedien	
  gewinnen	
  an	
  
Bedeutung.	
  (PressemiSeilung,	
  ard-­‐zdf-­‐onlinestudie.de)	
  	
  
	
  
	
  
1998	
  
2014	
   Immer	
  online,	
  aber	
  sozial	
  engagiert	
  –	
  Jeder	
  
zweite	
  Jugendliche	
  ist	
  ehrenamtlich	
  akMv.	
  	
  
Erste	
  Ergebnisse	
  der	
  JIM-­‐Studie	
  2014	
  (PressemiSeilung,	
  mpfs.de)	
  
2	
   Aktuelle	
  Zahlen	
  
	
  
0	
  
20	
  
40	
  
60	
  
80	
  
100	
  
1997	
   2000	
   2003	
   2006	
   2009	
   2012	
  
Gesamt	
  
	
  
Daten	
  der	
  ARD/ZDF-­‐Onlinestudie	
  2014	
  
Entwicklung	
  in	
  Deutschland	
  von	
  1997	
  bis	
  2014	
  (Personen	
  ab	
  14	
  Jahren),	
  	
  
mindestens	
  gelegentliche	
  Nutzung	
  in	
  %	
  
	
  
	
  
Onlinenutzung	
  in	
  Deutschland	
  
0	
  
20	
  
40	
  
60	
  
80	
  
100	
  
1997	
   2000	
   2003	
   2006	
   2009	
   2012	
  
Gesamt	
  
14-­‐19	
  J.	
  
20-­‐29	
  J.	
  
30-­‐39	
  J.	
  
40-­‐49	
  J.	
  
50-­‐59	
  J.	
  
ab	
  60	
  J.	
  
	
  
Daten	
  der	
  ARD/ZDF-­‐Onlinestudie	
  2014	
  
Entwicklung	
  in	
  Deutschland	
  von	
  1997	
  bis	
  2014	
  (Personen	
  ab	
  14	
  Jahren),	
  	
  
mindestens	
  gelegentliche	
  Nutzung	
  in	
  %	
  
	
  
	
  
Onlinenutzung	
  in	
  Deutschland	
  
 
	
  
Onlinenutzung	
  in	
  Deutschland	
  
Daten	
  des	
  (N)ONLINER	
  Atlas	
  2014	
  
für	
  Jahr	
  2014	
  differenziert	
  nach	
  Bundesländern	
  	
  
(Personen	
  ab	
  14	
  Jahren)	
  	
  
	
  
 
	
  
Schüler	
  
Volkschule,	
  
Hauptschule	
  
Weiterb.	
  	
  Schule	
  
ohne	
  Abitur	
  
Abitur,	
  
Fachhochschulr.	
  
Abgeschl.	
  
Studium	
  
97,7	
   60,7	
   81,2	
   92,8	
   92,2	
  
Onlinenutzung	
  in	
  Deutschland	
  
für	
  Jahr	
  2014	
  differenziert	
  nach	
  formaler	
  Bildung	
  	
  
(Personen	
  ab	
  14	
  Jahren)	
  	
  
	
  
	
  Daten	
  des	
  (N)ONLINER	
  Atlas	
  2014	
  
Schüler	
  
Volkschule,	
  
Hauptschule	
  
Weiterb.	
  	
  Schule	
  
ohne	
  Abitur	
  
Abitur,	
  
Fachhochschulr.	
  
Abgeschl.	
  
Studium	
  
97,7	
   60,7	
   81,2	
   92,8	
   92,2	
  
Gerätebesitz	
  von	
  Jugendlichen	
  in	
  %	
  (12-­‐19	
  Jahre,	
  	
  Ø	
  für	
  Jungen	
  und	
  Mädchen)	
  	
  
	
  
	
  
Onlinenutzung	
  in	
  Deutschland	
  
Daten	
  der	
  JIM-­‐Studie	
  2012,	
  2014	
  
Daten	
  des	
  (N)ONLINER	
  Atlas	
  2014	
  
Geräte	
   1998	
  	
   2012	
   2014	
  
Computer/Laptop	
   35	
   82	
   76	
  
Smartphone	
   /	
   47	
   88	
  
für	
  Jahr	
  2014	
  differenziert	
  nach	
  formaler	
  Bildung	
  	
  
(Personen	
  ab	
  14	
  Jahren)	
  	
  
	
  
 
	
  
Mobile	
  Internetnutzung	
  
Internetnutzung	
  unterwegs	
  (2009-­‐2014)	
  	
  
zumindest	
  gelegentlich	
  genutzt,	
  Angaben	
  in	
  %	
  
Daten	
  der	
  ARD/ZDF-­‐Onlinestudien	
  2009-­‐2014	
  
0	
  
20	
  
40	
  
60	
  
80	
  
100	
  
2009	
   2010	
   2011	
   2012	
   2013	
   2014	
  
Gesamt	
  
0	
  
20	
  
40	
  
60	
  
80	
  
100	
  
2009	
   2010	
   2011	
   2012	
   2013	
   2014	
  
Gesamt	
  
14-­‐19	
  J.	
  
20-­‐29	
  J.	
  
30-­‐39	
  J.	
  
40-­‐49	
  J.	
  
50-­‐59	
  J.	
  
ab	
  60	
  J.	
  
	
  
	
  
Mobile	
  Internetnutzung	
  
Internetnutzung	
  unterwegs	
  (2009-­‐2014)	
  	
  
zumindest	
  gelegentlich	
  genutzt,	
  Angaben	
  in	
  %	
  
Daten	
  der	
  ARD/ZDF-­‐Onlinestudien	
  2009-­‐2014	
  
 
	
  
Was	
  wird	
  genutzt?	
  
Onlineanwendungen	
  2014	
  nach	
  Alter	
  (Personen	
  ab	
  14	
  Jahren),	
  	
  
mindestens	
  einmal	
  wöchentlich	
  genutzt,	
  in	
  %	
  
Gesamt	
  
14-­‐29	
  
Jahre	
  
30-­‐49	
  
Jahre	
  
50-­‐69	
  
Jahre	
  
Suchmaschinen	
  nutzen	
   82	
   93	
  	
   85	
  	
   72	
  
InformaMonen	
  suchen	
   82	
   92	
   85	
   73	
  
Senden/empfangen	
  von	
  Emails	
   79	
   79	
   83	
   76	
  
Aktuelle	
  Nachrichten	
  nutzen	
   49	
   60	
   52	
   38	
  
Apps	
  auf	
  Mobilgeräten	
  nutzen	
   44	
   72	
   45	
   25	
  
Online-­‐Nachschlagewerke	
  nutzen	
   41	
   56	
   40	
   31	
  
OnlinecommuniMys	
  nutzen	
   39	
   74	
   37	
   17	
  
Auswahl	
  Daten	
  der	
  ARD/ZDF-­‐Onlinestudie	
  2014	
  
Icons	
  von	
  Jurgen	
  Appelo	
  auf	
  flickr	
  (CC	
  BY	
  2.0)	
  
 
	
  
Was	
  wird	
  genutzt?	
  
Onlineanwendungen	
  2014	
  nach	
  Alter	
  (Personen	
  ab	
  14	
  Jahren),	
  	
  
mindestens	
  einmal	
  wöchentlich	
  genutzt,	
  in	
  %	
  
Gesamt	
  
14-­‐29	
  
Jahre	
  
30-­‐49	
  
Jahre	
  
50-­‐69	
  
Jahre	
  
Videoportale	
  nutzen	
   34	
   70	
   29	
   17	
  
ChaSen	
   32	
   65	
   29	
   12	
  
Onlinespiele	
   21	
   31	
   21	
   16	
  
Fotocommunitys	
   6	
   19	
   2	
   1	
  
Blogs	
   5	
   10	
   4	
   3	
  
Microbloggingdienste	
   5	
   12	
   3	
   1	
  
Audiopodcasts	
   4	
   10	
   3	
   0	
  
Auswahl	
  Daten	
  der	
  ARD/ZDF-­‐Onlinestudie	
  2014	
  
Icons	
  von	
  Jurgen	
  Appelo	
  auf	
  flickr	
  (CC	
  BY	
  2.0)	
  
 
	
  
Zwischenfazit	
  
•  Zugangsvoraussetzungen	
  und	
  GeräteausstaSung	
  
haben	
  sich	
  in	
  15	
  Jahren	
  grundlegend	
  verändert	
  
•  Mobile	
  Internetnutzung	
  für	
  junge	
  Menschen	
  
zunehmend	
  Bestandteil	
  des	
  Alltags	
  	
  
•  Genutzte	
  Online	
  Anwendungen	
  unterscheiden	
  	
  
sich	
  deutlich	
  nach	
  Altersgruppen	
  
3	
   Vernetzte	
  PrakKken	
  
	
  	
  
	
  	
  
	
  
	
  
 
	
  
Vernetzte	
  PrakKken	
  
Warum	
  Nutzungsdaten	
  von	
  Anwendungen	
  nicht	
  ausreichen	
  
 
	
  
•  Streuen	
  und	
  Remixen	
  
•  Lebensweltbezogene	
  ArKkulaKon	
  
•  Online-­‐KooperaKon	
  
VS.
Vernetzte	
  PrakKken	
  
Warum	
  Nutzungsdaten	
  von	
  Anwendungen	
  nicht	
  ausreichen	
  
Streuen	
  und	
  Remixen	
  
	
  
	
  
Schnelles	
  Streuen	
  von	
  erhaltenen	
  InformaKonen	
  an	
  (ggf.	
  ausgewählten)	
  	
  
Nutzerkreis,	
  Re-­‐mixen	
  oder	
  KommenKeren	
  vor	
  der	
  Weiterleitung,	
  z.B.	
  über	
  
TwiSer,	
  über	
  Rebloggen	
  auf	
  Blogs	
  
Streuen	
  und	
  Remixen	
  
	
  
	
  
Schnelles	
  Streuen	
  von	
  erhaltenen	
  InformaKonen	
  an	
  (ggf.	
  ausgewählten)	
  	
  
Nutzerkreis,	
  Re-­‐mixen	
  oder	
  KommenKeren	
  vor	
  der	
  Weiterleitung,	
  z.B.	
  über	
  
TwiSer,	
  über	
  Rebloggen	
  auf	
  Blogs	
  
Lebensweltbezogene	
  ArKkulaKon	
  
	
  
	
  
Erstellen	
  und	
  Verbreiten	
  eigener	
  InformaKonen	
  in	
  Form	
  von	
  	
  
Einschätzungen,	
  Nachrichten,	
  Kommentaren	
  oder	
  Produkten	
  (Filme,	
  	
  
Bilder,	
  Texte),	
  z.B.	
  auf	
  YouTube,	
  Vimeo,	
  Blogs	
  oder	
  Microblogs	
  
Lebensweltbezogene	
  ArKkulaKon	
  
	
  
	
  
1	
  2	
  
3	
  
4	
  
5	
  
Erstellen	
  und	
  Verbreiten	
  eigener	
  InformaKonen	
  in	
  Form	
  von	
  	
  
Einschätzungen,	
  Nachrichten,	
  Kommentaren	
  oder	
  Produkten	
  (Filme,	
  	
  
Bilder,	
  Texte),	
  z.B.	
  auf	
  YouTube,	
  Vimeo,	
  Blogs	
  oder	
  Microblogs	
  
 
	
  
Lebensweltbezogene	
  ArKkulaKon	
  
Erstellen	
  und	
  Verbreiten	
  eigener	
  InformaKonen	
  in	
  Form	
  von	
  	
  
Einschätzungen,	
  Nachrichten,	
  Kommentaren	
  oder	
  Produkten	
  (Filme,	
  	
  
Bilder,	
  Texte),	
  z.B.	
  auf	
  YouTube,	
  Vimeo,	
  Blogs	
  oder	
  Microblogs	
  
hSp://www.youtube.com/user/xkarenina	
  
 
	
  
Lebensweltbezogene	
  ArKkulaKon	
  
Erstellen	
  und	
  Verbreiten	
  eigener	
  InformaKonen	
  in	
  Form	
  von	
  	
  
Einschätzungen,	
  Nachrichten,	
  Kommentaren	
  oder	
  Produkten	
  (Filme,	
  	
  
Bilder,	
  Texte),	
  z.B.	
  auf	
  YouTube,	
  Vimeo,	
  Blogs	
  oder	
  Microblogs	
  
Online-­‐KooperaKon	
  
	
  
	
  
Gemeinsame	
  bzw.	
  kollaboraKve	
  Erstellung	
  von	
  Texten	
  z.B.	
  auf	
  Wikipedia	
  
Taggen	
  bzw.	
  Verschlagwortung	
  z.B.	
  von	
  Literatur	
  oder	
  Kunstprojekten,	
  	
  
Diskussionen	
  via	
  OnlinecommuniKes,	
  z.B.	
  #EDchatDE	
  auf	
  TwiSer	
  
	
  
 
	
  
Online-­‐KooperaKon	
  
Gemeinsame	
  bzw.	
  kollaboraKve	
  Erstellung	
  von	
  Texten	
  z.B.	
  auf	
  Wikipedia	
  
Taggen	
  bzw.	
  Verschlagwortung	
  z.B.	
  von	
  Literatur	
  oder	
  Kunstprojekten,	
  	
  
Diskussionen	
  via	
  OnlinecommuniKes,	
  z.B.	
  #EDchatDE	
  auf	
  TwiSer	
  
	
  
Online-­‐KooperaKon	
  
	
  
	
  
Gemeinsame	
  bzw.	
  kollaboraKve	
  Erstellung	
  von	
  Texten	
  z.B.	
  auf	
  Wikipedia	
  
oder	
  anderen	
  Wikis,	
  Taggen	
  bzw.	
  Verschlagwortung	
  z.B.	
  von	
  Literatur	
  oder	
  
Kunstprojekten,	
  Organisieren	
  von	
  Events	
  via	
  OnlinecommuniKes	
  	
  
hSp://www.flickr.com/commons	
  
•  Digital	
  vernetzte	
  LebenssituaKonen	
  
als	
  normale	
  Lebenswelt	
  begreifen	
  	
  
•  ParKzipaKons-­‐	
  und	
  BildungspotenKale	
  des	
  
Social	
  Webs	
  erkennen,	
  verstehen	
  und	
  nutzen	
  
•  Medienbildung	
  als	
  Schlüssel	
  für	
  gesellschaAliche	
  
Teilhabe	
  &	
  Persönlichkeitsentwicklung	
  	
  
	
  
	
  
Herausforderung	
  
Vielen	
  Dank	
  für	
  Ihre	
  Aufmerksamkeit.	
  
	
  	
  
	
  
	
  	
  
	
  
	
  
f.rau@apaed.tu-­‐darmstadt.de	
  
hSp://de.slideshare.net/FrancoRau	
  
hSps://twiSer.com/FrancoRau	
  (@FrancoRau)	
  
	
  
	
  
 
	
  
Verweise	
  
•  ARD/ZDF-­‐Onlinestudien	
  –	
  ARD/ZDF-­‐Medienkommission.	
  	
  
hSp://www.ard-­‐zdf-­‐onlinestudie.de	
  
•  JIM-­‐Studien–	
  Medienpädagogischer	
  Forschungsverbund	
  Südwest.	
  	
  
hSp://mpfs.de/index.php?id=276	
  
	
  
•  Digital	
  Index	
  &	
  (N)ONLINER	
  Atlas	
  –	
  InitaKve	
  D21.	
  	
  
hSp://www.iniKaKved21.de/porwolio/d21-­‐digital-­‐index-­‐2014/	
  
	
  
•  Schmidt,	
  Jan-­‐Hinrik	
  (2011):	
  Heranwachsen	
  mit	
  dem	
  	
  Web	
  2.0.	
  Vortrag	
  in	
  Oschersleben.	
  
hSp://de.slideshare.net/JanSchmidt/heranwachsen-­‐mit-­‐dem-­‐web-­‐20	
  

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshareGrell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Petra Grell
 
Der Computer im Kinderzimmer
Der Computer im KinderzimmerDer Computer im Kinderzimmer
Der Computer im Kinderzimmer
Pädagogische Hochschule St.Gallen
 
MMD16 - Dr. Sascha Hölig - Katzen und Katastrophen
MMD16 - Dr. Sascha Hölig - Katzen und KatastrophenMMD16 - Dr. Sascha Hölig - Katzen und Katastrophen
MMD16 - Dr. Sascha Hölig - Katzen und Katastrophen
Lokalrundfunktage
 
TNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate DirectorTNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate DirectorLOC Place
 
Juliane Henze: Heimat to go
Juliane Henze: Heimat to goJuliane Henze: Heimat to go
Juliane Henze: Heimat to goRadiocamp 2011
 
Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013
Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013
Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013
SCM – School for Communication and Management
 
Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Facebooks Erben Interview Magazin 2014Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Roger L. Basler de Roca
 
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media PlanningWeber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick
 
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Oliver T. Hellriegel
 
MobileEffects Mai 2013
MobileEffects Mai 2013MobileEffects Mai 2013
MobileEffects Mai 2013
TOMORROW FOCUS AG
 
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplettPräsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplettSympra GmbH (GPRA)
 
Mit Facebook voraus
Mit Facebook vorausMit Facebook voraus
Mit Facebook voraus
PhilippKoller
 
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen WeltFORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
BurdaForward Advertising
 
Input Migros Clubschulen Wampfler
Input Migros Clubschulen WampflerInput Migros Clubschulen Wampfler
Input Migros Clubschulen Wampfler
Philippe Wampfler
 
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS AG
 
Tweeting Governments - Web 2.0 für Politik, Volk und Verwaltung
Tweeting Governments - Web 2.0 für Politik, Volk und VerwaltungTweeting Governments - Web 2.0 für Politik, Volk und Verwaltung
Tweeting Governments - Web 2.0 für Politik, Volk und Verwaltung
Anke Domscheit-Berg
 

Was ist angesagt? (18)

Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshareGrell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
Grell für tlm gera 2013 handlungsfähigkeit digital vernetzte welt slideshare
 
Der Computer im Kinderzimmer
Der Computer im KinderzimmerDer Computer im Kinderzimmer
Der Computer im Kinderzimmer
 
MMD16 - Dr. Sascha Hölig - Katzen und Katastrophen
MMD16 - Dr. Sascha Hölig - Katzen und KatastrophenMMD16 - Dr. Sascha Hölig - Katzen und Katastrophen
MMD16 - Dr. Sascha Hölig - Katzen und Katastrophen
 
TNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate DirectorTNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate Director
 
Juliane Henze: Heimat to go
Juliane Henze: Heimat to goJuliane Henze: Heimat to go
Juliane Henze: Heimat to go
 
Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013
Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013
Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013
 
Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Facebooks Erben Interview Magazin 2014Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Facebooks Erben Interview Magazin 2014
 
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media PlanningWeber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
 
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
 
MobileEffects Mai 2013
MobileEffects Mai 2013MobileEffects Mai 2013
MobileEffects Mai 2013
 
Government 2.0
Government 2.0Government 2.0
Government 2.0
 
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplettPräsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
 
Mit Facebook voraus
Mit Facebook vorausMit Facebook voraus
Mit Facebook voraus
 
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen WeltFORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
 
Input Migros Clubschulen Wampfler
Input Migros Clubschulen WampflerInput Migros Clubschulen Wampfler
Input Migros Clubschulen Wampfler
 
MobileEffects Februar 2013
MobileEffects Februar 2013 MobileEffects Februar 2013
MobileEffects Februar 2013
 
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
TOMORROW FOCUS Digital Trends 2013
 
Tweeting Governments - Web 2.0 für Politik, Volk und Verwaltung
Tweeting Governments - Web 2.0 für Politik, Volk und VerwaltungTweeting Governments - Web 2.0 für Politik, Volk und Verwaltung
Tweeting Governments - Web 2.0 für Politik, Volk und Verwaltung
 

Andere mochten auch

Demonologìa
DemonologìaDemonologìa
Demonologìa
javieracosta93
 
Los sentidos
Los sentidosLos sentidos
Los sentidos
flouriarte
 
Trabajo de computacion
Trabajo de computacionTrabajo de computacion
Trabajo de computacion
Augustoproano
 
Sicherheit aus der Cloud und für die Cloud
Sicherheit aus der Cloud und für die CloudSicherheit aus der Cloud und für die Cloud
Sicherheit aus der Cloud und für die Cloud
Aberla
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
flouriarte
 
Proyecto cpe el volador
Proyecto cpe el voladorProyecto cpe el volador
Proyecto cpe el volador
androsestrada
 
Sólidos geometricos
Sólidos geometricosSólidos geometricos
Sólidos geometricos
Daniel Puga
 
Lanzamiento del disco
Lanzamiento del discoLanzamiento del disco
Lanzamiento del disco
davidjoelmedinavelin
 
Arte conceptual
Arte conceptualArte conceptual
Arte conceptual
Carlos Guzman
 
áLbum de fotografías
áLbum de fotografíasáLbum de fotografías
áLbum de fotografías
thebigearth
 
Skype
SkypeSkype
Final primera unidad 2012
Final primera unidad 2012Final primera unidad 2012
Final primera unidad 2012
e19elsalvador82
 
Historia de la Computacion
Historia de la ComputacionHistoria de la Computacion
Historia de la Computacion
karinabeatrizreyes
 
A206
A206A206
Casos de violación a los derechos humanos
Casos de violación a los derechos humanosCasos de violación a los derechos humanos
Casos de violación a los derechos humanos
Pamelita Camacho
 
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
Hinz.Wirkt!
 
Energía eólica
Energía eólicaEnergía eólica
Energía eólica
ImanolPerez17
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
karentorres94
 
Easter games
Easter gamesEaster games
Easter games
Teresa Sábcgez
 

Andere mochten auch (20)

Demonologìa
DemonologìaDemonologìa
Demonologìa
 
Los sentidos
Los sentidosLos sentidos
Los sentidos
 
Trabajo de computacion
Trabajo de computacionTrabajo de computacion
Trabajo de computacion
 
Sicherheit aus der Cloud und für die Cloud
Sicherheit aus der Cloud und für die CloudSicherheit aus der Cloud und für die Cloud
Sicherheit aus der Cloud und für die Cloud
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
Proyecto cpe el volador
Proyecto cpe el voladorProyecto cpe el volador
Proyecto cpe el volador
 
Sólidos geometricos
Sólidos geometricosSólidos geometricos
Sólidos geometricos
 
Lanzamiento del disco
Lanzamiento del discoLanzamiento del disco
Lanzamiento del disco
 
Arte conceptual
Arte conceptualArte conceptual
Arte conceptual
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
áLbum de fotografías
áLbum de fotografíasáLbum de fotografías
áLbum de fotografías
 
Skype
SkypeSkype
Skype
 
Final primera unidad 2012
Final primera unidad 2012Final primera unidad 2012
Final primera unidad 2012
 
Historia de la Computacion
Historia de la ComputacionHistoria de la Computacion
Historia de la Computacion
 
A206
A206A206
A206
 
Casos de violación a los derechos humanos
Casos de violación a los derechos humanosCasos de violación a los derechos humanos
Casos de violación a los derechos humanos
 
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
 
Energía eólica
Energía eólicaEnergía eólica
Energía eólica
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
Easter games
Easter gamesEaster games
Easter games
 

Ähnlich wie Alles online? Überblick über die Onlinenutzung verschiedener Altersgruppen #kultur-bildet.de

Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Initiative D21
 
Schule & Social Media: Lernen in und mit Social Media?
Schule & Social Media: Lernen in und mit Social Media?Schule & Social Media: Lernen in und mit Social Media?
Schule & Social Media: Lernen in und mit Social Media?
Zentrum für digitales Lehren und Lernen
 
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCOREDigital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
DCORE GmbH
 
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
BurdaForward Advertising
 
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnenWarum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
quäntchen + glück
 
Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014
Brainagency
 
Massenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt MassenmedienMassenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt Massenmedien
Wolfgang Luenenbuerger-Reidenbach
 
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Matthias Krebs
 
NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)
sinnerschrader
 
OTT Dienste - Vielfalt online
OTT Dienste - Vielfalt onlineOTT Dienste - Vielfalt online
OTT Dienste - Vielfalt online
René C.G. Arnold
 
Social-Media-Studie 2017
Social-Media-Studie 2017Social-Media-Studie 2017
Social-Media-Studie 2017
xeit AG
 
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
BurdaForward Advertising
 
HWZ - Psychologie Social Web Wampfler
HWZ - Psychologie Social Web WampflerHWZ - Psychologie Social Web Wampfler
HWZ - Psychologie Social Web Wampfler
Philippe Wampfler
 
MobileEffects Mai 2014
MobileEffects Mai 2014MobileEffects Mai 2014
MobileEffects Mai 2014
TOMORROW FOCUS AG
 
Studie Relevanz der Medien für die Meinungsbildung
Studie Relevanz der Medien für die MeinungsbildungStudie Relevanz der Medien für die Meinungsbildung
Studie Relevanz der Medien für die Meinungsbildung
Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)
 
Social-Web-Angebote im Alltag von Jugendlichen
Social-Web-Angebote im Alltag von JugendlichenSocial-Web-Angebote im Alltag von Jugendlichen
Social-Web-Angebote im Alltag von Jugendlichen
Jan Schmidt
 
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Katja Bett
 
Nextgeneration learning. Wie unsere Kinder und Enkelkinder in Zukunft lernen ...
Nextgeneration learning. Wie unsere Kinder und Enkelkinder in Zukunft lernen ...Nextgeneration learning. Wie unsere Kinder und Enkelkinder in Zukunft lernen ...
Nextgeneration learning. Wie unsere Kinder und Enkelkinder in Zukunft lernen ...
Pädagogische Hochschule St.Gallen
 
Next Generation Learning 2012
Next Generation Learning 2012Next Generation Learning 2012
Next Generation Learning 2012
Pädagogische Hochschule St.Gallen
 
Das Social Web im Kontext übergreifender Medienrepertoires (Uwe Hasebrink)
Das Social Web im Kontext übergreifender Medienrepertoires (Uwe Hasebrink)Das Social Web im Kontext übergreifender Medienrepertoires (Uwe Hasebrink)
Das Social Web im Kontext übergreifender Medienrepertoires (Uwe Hasebrink)
Jan Schmidt
 

Ähnlich wie Alles online? Überblick über die Onlinenutzung verschiedener Altersgruppen #kultur-bildet.de (20)

Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
 
Schule & Social Media: Lernen in und mit Social Media?
Schule & Social Media: Lernen in und mit Social Media?Schule & Social Media: Lernen in und mit Social Media?
Schule & Social Media: Lernen in und mit Social Media?
 
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCOREDigital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
 
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
 
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnenWarum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
 
Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014
 
Massenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt MassenmedienMassenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt Massenmedien
 
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
Mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 2015
 
NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)
 
OTT Dienste - Vielfalt online
OTT Dienste - Vielfalt onlineOTT Dienste - Vielfalt online
OTT Dienste - Vielfalt online
 
Social-Media-Studie 2017
Social-Media-Studie 2017Social-Media-Studie 2017
Social-Media-Studie 2017
 
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
 
HWZ - Psychologie Social Web Wampfler
HWZ - Psychologie Social Web WampflerHWZ - Psychologie Social Web Wampfler
HWZ - Psychologie Social Web Wampfler
 
MobileEffects Mai 2014
MobileEffects Mai 2014MobileEffects Mai 2014
MobileEffects Mai 2014
 
Studie Relevanz der Medien für die Meinungsbildung
Studie Relevanz der Medien für die MeinungsbildungStudie Relevanz der Medien für die Meinungsbildung
Studie Relevanz der Medien für die Meinungsbildung
 
Social-Web-Angebote im Alltag von Jugendlichen
Social-Web-Angebote im Alltag von JugendlichenSocial-Web-Angebote im Alltag von Jugendlichen
Social-Web-Angebote im Alltag von Jugendlichen
 
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
 
Nextgeneration learning. Wie unsere Kinder und Enkelkinder in Zukunft lernen ...
Nextgeneration learning. Wie unsere Kinder und Enkelkinder in Zukunft lernen ...Nextgeneration learning. Wie unsere Kinder und Enkelkinder in Zukunft lernen ...
Nextgeneration learning. Wie unsere Kinder und Enkelkinder in Zukunft lernen ...
 
Next Generation Learning 2012
Next Generation Learning 2012Next Generation Learning 2012
Next Generation Learning 2012
 
Das Social Web im Kontext übergreifender Medienrepertoires (Uwe Hasebrink)
Das Social Web im Kontext übergreifender Medienrepertoires (Uwe Hasebrink)Das Social Web im Kontext übergreifender Medienrepertoires (Uwe Hasebrink)
Das Social Web im Kontext übergreifender Medienrepertoires (Uwe Hasebrink)
 

Mehr von Franco Rau

Lernen mit und über Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer i...
Lernen mit und über Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer i...Lernen mit und über Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer i...
Lernen mit und über Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer i...
Franco Rau
 
Digitale Medien sind wie Pilze - JMFH2018
Digitale Medien sind wie Pilze - JMFH2018Digitale Medien sind wie Pilze - JMFH2018
Digitale Medien sind wie Pilze - JMFH2018
Franco Rau
 
Write wikibooks!? Integrative Media Education #ECER2016
Write wikibooks!? Integrative Media Education #ECER2016Write wikibooks!? Integrative Media Education #ECER2016
Write wikibooks!? Integrative Media Education #ECER2016
Franco Rau
 
Praxisbericht und Konzeptskizze zur Erstellung ein Wikibooks mit Studierende
Praxisbericht und Konzeptskizze zur Erstellung ein Wikibooks mit StudierendePraxisbericht und Konzeptskizze zur Erstellung ein Wikibooks mit Studierende
Praxisbericht und Konzeptskizze zur Erstellung ein Wikibooks mit Studierende
Franco Rau
 
#Hands On - Internetportale für (angehende) Lehrer*innen
#Hands On - Internetportale für (angehende) Lehrer*innen#Hands On - Internetportale für (angehende) Lehrer*innen
#Hands On - Internetportale für (angehende) Lehrer*innen
Franco Rau
 
#Hands On - Lernen und Studieren mit Wikis, Wikipedia & Co.
#Hands On - Lernen und Studieren mit Wikis, Wikipedia & Co.#Hands On - Lernen und Studieren mit Wikis, Wikipedia & Co.
#Hands On - Lernen und Studieren mit Wikis, Wikipedia & Co.
Franco Rau
 
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Franco Rau
 
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.deSocial Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Franco Rau
 
Pädagogik. Informationen zum Studiengang der TU Darmstadt #hobit2015
Pädagogik. Informationen zum Studiengang der TU Darmstadt #hobit2015Pädagogik. Informationen zum Studiengang der TU Darmstadt #hobit2015
Pädagogik. Informationen zum Studiengang der TU Darmstadt #hobit2015
Franco Rau
 
Facebook in der Schule - Drei Perspekiven auf das schulische Handeln mit Sozi...
Facebook in der Schule - Drei Perspekiven auf das schulische Handeln mit Sozi...Facebook in der Schule - Drei Perspekiven auf das schulische Handeln mit Sozi...
Facebook in der Schule - Drei Perspekiven auf das schulische Handeln mit Sozi...
Franco Rau
 
Du hast eine neue Freundschaftsanfrage!
Du hast eine neue Freundschaftsanfrage!Du hast eine neue Freundschaftsanfrage!
Du hast eine neue Freundschaftsanfrage!
Franco Rau
 
#Hands On - Twittern für PädagogInnen und EduPunks
#Hands On - Twittern für PädagogInnen und EduPunks#Hands On - Twittern für PädagogInnen und EduPunks
#Hands On - Twittern für PädagogInnen und EduPunks
Franco Rau
 
#Hands On - Tools zur Literaturrecherche und -verwaltung
#Hands On - Tools zur Literaturrecherche und -verwaltung#Hands On - Tools zur Literaturrecherche und -verwaltung
#Hands On - Tools zur Literaturrecherche und -verwaltung
Franco Rau
 
Conceptions of Participation in the Digital Age. A literature review
Conceptions of Participation in the Digital Age. A literature reviewConceptions of Participation in the Digital Age. A literature review
Conceptions of Participation in the Digital Age. A literature review
Franco Rau
 
MetaGaming. Zwischen reflexiven Momenten und Anlässen zur Reflexion in digit...
MetaGaming. Zwischen reflexiven Momenten und Anlässen zur Reflexion in digit...MetaGaming. Zwischen reflexiven Momenten und Anlässen zur Reflexion in digit...
MetaGaming. Zwischen reflexiven Momenten und Anlässen zur Reflexion in digit...
Franco Rau
 
Partizipation mit digitalen Medien in der Hochschule - JFMH 14
Partizipation mit digitalen Medien in der Hochschule - JFMH 14Partizipation mit digitalen Medien in der Hochschule - JFMH 14
Partizipation mit digitalen Medien in der Hochschule - JFMH 14
Franco Rau
 
#Hands-On - 99 digitale „Tools“ für den Unterricht. Einsatz von digitalen We...
#Hands-On - 99 digitale „Tools“ für den Unterricht. Einsatz von digitalen We...#Hands-On - 99 digitale „Tools“ für den Unterricht. Einsatz von digitalen We...
#Hands-On - 99 digitale „Tools“ für den Unterricht. Einsatz von digitalen We...
Franco Rau
 
#Hands-On - (Meta)Gaming - Lern- und Bildungsprozesse durch digitale Spiele?
#Hands-On - (Meta)Gaming - Lern- und Bildungsprozesse durch digitale Spiele?#Hands-On - (Meta)Gaming - Lern- und Bildungsprozesse durch digitale Spiele?
#Hands-On - (Meta)Gaming - Lern- und Bildungsprozesse durch digitale Spiele?
Franco Rau
 
hobit 2014 - Vorstellung des Studiengangs "BA Pädagogik" der TU Darmstadt
hobit 2014 - Vorstellung des Studiengangs "BA Pädagogik" der TU Darmstadthobit 2014 - Vorstellung des Studiengangs "BA Pädagogik" der TU Darmstadt
hobit 2014 - Vorstellung des Studiengangs "BA Pädagogik" der TU Darmstadt
Franco Rau
 
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der HochschullehreInteraktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Franco Rau
 

Mehr von Franco Rau (20)

Lernen mit und über Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer i...
Lernen mit und über Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer i...Lernen mit und über Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer i...
Lernen mit und über Wikibooks. Fallstudien zu Entwicklungspotenzialen einer i...
 
Digitale Medien sind wie Pilze - JMFH2018
Digitale Medien sind wie Pilze - JMFH2018Digitale Medien sind wie Pilze - JMFH2018
Digitale Medien sind wie Pilze - JMFH2018
 
Write wikibooks!? Integrative Media Education #ECER2016
Write wikibooks!? Integrative Media Education #ECER2016Write wikibooks!? Integrative Media Education #ECER2016
Write wikibooks!? Integrative Media Education #ECER2016
 
Praxisbericht und Konzeptskizze zur Erstellung ein Wikibooks mit Studierende
Praxisbericht und Konzeptskizze zur Erstellung ein Wikibooks mit StudierendePraxisbericht und Konzeptskizze zur Erstellung ein Wikibooks mit Studierende
Praxisbericht und Konzeptskizze zur Erstellung ein Wikibooks mit Studierende
 
#Hands On - Internetportale für (angehende) Lehrer*innen
#Hands On - Internetportale für (angehende) Lehrer*innen#Hands On - Internetportale für (angehende) Lehrer*innen
#Hands On - Internetportale für (angehende) Lehrer*innen
 
#Hands On - Lernen und Studieren mit Wikis, Wikipedia & Co.
#Hands On - Lernen und Studieren mit Wikis, Wikipedia & Co.#Hands On - Lernen und Studieren mit Wikis, Wikipedia & Co.
#Hands On - Lernen und Studieren mit Wikis, Wikipedia & Co.
 
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
 
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.deSocial Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
 
Pädagogik. Informationen zum Studiengang der TU Darmstadt #hobit2015
Pädagogik. Informationen zum Studiengang der TU Darmstadt #hobit2015Pädagogik. Informationen zum Studiengang der TU Darmstadt #hobit2015
Pädagogik. Informationen zum Studiengang der TU Darmstadt #hobit2015
 
Facebook in der Schule - Drei Perspekiven auf das schulische Handeln mit Sozi...
Facebook in der Schule - Drei Perspekiven auf das schulische Handeln mit Sozi...Facebook in der Schule - Drei Perspekiven auf das schulische Handeln mit Sozi...
Facebook in der Schule - Drei Perspekiven auf das schulische Handeln mit Sozi...
 
Du hast eine neue Freundschaftsanfrage!
Du hast eine neue Freundschaftsanfrage!Du hast eine neue Freundschaftsanfrage!
Du hast eine neue Freundschaftsanfrage!
 
#Hands On - Twittern für PädagogInnen und EduPunks
#Hands On - Twittern für PädagogInnen und EduPunks#Hands On - Twittern für PädagogInnen und EduPunks
#Hands On - Twittern für PädagogInnen und EduPunks
 
#Hands On - Tools zur Literaturrecherche und -verwaltung
#Hands On - Tools zur Literaturrecherche und -verwaltung#Hands On - Tools zur Literaturrecherche und -verwaltung
#Hands On - Tools zur Literaturrecherche und -verwaltung
 
Conceptions of Participation in the Digital Age. A literature review
Conceptions of Participation in the Digital Age. A literature reviewConceptions of Participation in the Digital Age. A literature review
Conceptions of Participation in the Digital Age. A literature review
 
MetaGaming. Zwischen reflexiven Momenten und Anlässen zur Reflexion in digit...
MetaGaming. Zwischen reflexiven Momenten und Anlässen zur Reflexion in digit...MetaGaming. Zwischen reflexiven Momenten und Anlässen zur Reflexion in digit...
MetaGaming. Zwischen reflexiven Momenten und Anlässen zur Reflexion in digit...
 
Partizipation mit digitalen Medien in der Hochschule - JFMH 14
Partizipation mit digitalen Medien in der Hochschule - JFMH 14Partizipation mit digitalen Medien in der Hochschule - JFMH 14
Partizipation mit digitalen Medien in der Hochschule - JFMH 14
 
#Hands-On - 99 digitale „Tools“ für den Unterricht. Einsatz von digitalen We...
#Hands-On - 99 digitale „Tools“ für den Unterricht. Einsatz von digitalen We...#Hands-On - 99 digitale „Tools“ für den Unterricht. Einsatz von digitalen We...
#Hands-On - 99 digitale „Tools“ für den Unterricht. Einsatz von digitalen We...
 
#Hands-On - (Meta)Gaming - Lern- und Bildungsprozesse durch digitale Spiele?
#Hands-On - (Meta)Gaming - Lern- und Bildungsprozesse durch digitale Spiele?#Hands-On - (Meta)Gaming - Lern- und Bildungsprozesse durch digitale Spiele?
#Hands-On - (Meta)Gaming - Lern- und Bildungsprozesse durch digitale Spiele?
 
hobit 2014 - Vorstellung des Studiengangs "BA Pädagogik" der TU Darmstadt
hobit 2014 - Vorstellung des Studiengangs "BA Pädagogik" der TU Darmstadthobit 2014 - Vorstellung des Studiengangs "BA Pädagogik" der TU Darmstadt
hobit 2014 - Vorstellung des Studiengangs "BA Pädagogik" der TU Darmstadt
 
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der HochschullehreInteraktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
Interaktion und Partizipation in digitalen Räumen in der Hochschullehre
 

Alles online? Überblick über die Onlinenutzung verschiedener Altersgruppen #kultur-bildet.de

  • 1.     Alles  online?     Überblick  über  die  Onlinenutzung     verschiedener  Altersgruppen   Franco  Rau   Pla<orm  Kulturelle  Bildung  Brandenburg   LandesarbeitsgemeinschaA  Schulbibliotheken  BB  e.V.   20.  Februar  2015  
  • 2. 1   2   3   Vorstellungen           Aktuelle  Zahlen           Vernetzte  PrakKken      
  • 3. 1   Vorstellungen              
  • 4. „Mehr  als  drei  FünAel  gehen  mit  dem     Handy  mindestens  mehrmals  pro  Woche    ins  Internet  oder  nutzen  den  mobilen     Zugang  zu  ihrer  Community.“                  (PressemiSeilung  JIM-­‐Studie  2013)       Foto:  Will  Carter  auf  flickr  (CC  BY-­‐NC-­‐SA  2.0)   „Rasanter  AnsKeg  des  Internetkonsums  –   Onliner  fast  drei  Stunden  täglich  im  Netz.“      (ARD/ZDF-­‐Onlinestudie  2013)        
  • 5.     Menschen  gehen  „ins  Internet“   Vorstellung:  Das  Internet  als  eigene  virtuelle  Welt,  in  dem   Menschen  ihren  Körper  zurück  lassen  und  neue  IdenKtäten  schaffen.     Foto:  JanSchmidt  (slideshare)   Jan  Schmidt  (2011)  
  • 6.     Foto:  JanSchmidt  (slideshare)   Menschen  gehen  „ins  Internet“   Vorstellung:  Das  Internet  als  eigene  virtuelle  Welt,  in  dem   Menschen  ihren  Körper  zurück  lassen  und  neue  IdenKtäten  schaffen.     Jan  Schmidt  (2011)  
  • 7.     Weitere  Vorstellungen?   Familienunternehmungen.  Im  Jahr  1998  haben  17  %  der     Jugendlichen  täglich  oder  mehrmals  an  Familienunternehmungen  teilgenommen   Wie  viel  Prozent  sind  es  im  Jahr  2013?   21  %   16  %   12  %   27  %   Daten  der  JIM-­‐Studie  1998,  2013  
  • 8.     Weitere  Vorstellungen?   Familienunternehmungen.  Im  Jahr  1998  haben  17  %  der     Jugendlichen  täglich  oder  mehrmals  an  Familienunternehmungen  teilgenommen   Wie  viel  Prozent  sind  es  im  Jahr  2013?   21  %   16  %   12  %   27  %   ! Daten  der  JIM-­‐Studie  1998,  2013  
  • 9.     Weitere  Vorstellungen?   Lesen  von  Büchern.  Im  Jahr  1998  haben  38%  der  Jugendlichen     täglich  oder  mehrmals  pro  Woche  Bücher  gelesen.     Wie  viel  Prozent  sind  es  im  Jahr  2013?   42  %   35  %   32  %   39  %   Daten  der  JIM-­‐Studie  1998,  2013  
  • 10.     Weitere  Vorstellungen?   42  %   35  %   32  %   39  %   ! Lesen  von  Büchern.  Im  Jahr  1998  haben  38%  der  Jugendlichen     täglich  oder  mehrmals  pro  Woche  Bücher  gelesen.     Wie  viel  Prozent  sind  es  im  Jahr  2013?   Daten  der  JIM-­‐Studie  1998,  2013  
  • 11.     Fragen   •  Inwiefern  haben  Sie  die  vorgestellten     Vorstellungen  überrascht?   •  Inwiefern  bestäKgen/widerlegen  die     folgenden  Zahlen  und  Erkenntnisse  Ihre     aktuellen  Vorstellungen?  
  • 12. ARD/ZDF-­‐Online-­‐Studie  1998:  Onlinemedien  gewinnen  an   Bedeutung.  (PressemiSeilung,  ard-­‐zdf-­‐onlinestudie.de)         1998   2014   Immer  online,  aber  sozial  engagiert  –  Jeder   zweite  Jugendliche  ist  ehrenamtlich  akMv.     Erste  Ergebnisse  der  JIM-­‐Studie  2014  (PressemiSeilung,  mpfs.de)   2   Aktuelle  Zahlen    
  • 13. 0   20   40   60   80   100   1997   2000   2003   2006   2009   2012   Gesamt     Daten  der  ARD/ZDF-­‐Onlinestudie  2014   Entwicklung  in  Deutschland  von  1997  bis  2014  (Personen  ab  14  Jahren),     mindestens  gelegentliche  Nutzung  in  %       Onlinenutzung  in  Deutschland  
  • 14. 0   20   40   60   80   100   1997   2000   2003   2006   2009   2012   Gesamt   14-­‐19  J.   20-­‐29  J.   30-­‐39  J.   40-­‐49  J.   50-­‐59  J.   ab  60  J.     Daten  der  ARD/ZDF-­‐Onlinestudie  2014   Entwicklung  in  Deutschland  von  1997  bis  2014  (Personen  ab  14  Jahren),     mindestens  gelegentliche  Nutzung  in  %       Onlinenutzung  in  Deutschland  
  • 15.     Onlinenutzung  in  Deutschland   Daten  des  (N)ONLINER  Atlas  2014   für  Jahr  2014  differenziert  nach  Bundesländern     (Personen  ab  14  Jahren)      
  • 16.     Schüler   Volkschule,   Hauptschule   Weiterb.    Schule   ohne  Abitur   Abitur,   Fachhochschulr.   Abgeschl.   Studium   97,7   60,7   81,2   92,8   92,2   Onlinenutzung  in  Deutschland   für  Jahr  2014  differenziert  nach  formaler  Bildung     (Personen  ab  14  Jahren)        Daten  des  (N)ONLINER  Atlas  2014  
  • 17. Schüler   Volkschule,   Hauptschule   Weiterb.    Schule   ohne  Abitur   Abitur,   Fachhochschulr.   Abgeschl.   Studium   97,7   60,7   81,2   92,8   92,2   Gerätebesitz  von  Jugendlichen  in  %  (12-­‐19  Jahre,    Ø  für  Jungen  und  Mädchen)         Onlinenutzung  in  Deutschland   Daten  der  JIM-­‐Studie  2012,  2014   Daten  des  (N)ONLINER  Atlas  2014   Geräte   1998     2012   2014   Computer/Laptop   35   82   76   Smartphone   /   47   88   für  Jahr  2014  differenziert  nach  formaler  Bildung     (Personen  ab  14  Jahren)      
  • 18.     Mobile  Internetnutzung   Internetnutzung  unterwegs  (2009-­‐2014)     zumindest  gelegentlich  genutzt,  Angaben  in  %   Daten  der  ARD/ZDF-­‐Onlinestudien  2009-­‐2014   0   20   40   60   80   100   2009   2010   2011   2012   2013   2014   Gesamt  
  • 19. 0   20   40   60   80   100   2009   2010   2011   2012   2013   2014   Gesamt   14-­‐19  J.   20-­‐29  J.   30-­‐39  J.   40-­‐49  J.   50-­‐59  J.   ab  60  J.       Mobile  Internetnutzung   Internetnutzung  unterwegs  (2009-­‐2014)     zumindest  gelegentlich  genutzt,  Angaben  in  %   Daten  der  ARD/ZDF-­‐Onlinestudien  2009-­‐2014  
  • 20.     Was  wird  genutzt?   Onlineanwendungen  2014  nach  Alter  (Personen  ab  14  Jahren),     mindestens  einmal  wöchentlich  genutzt,  in  %   Gesamt   14-­‐29   Jahre   30-­‐49   Jahre   50-­‐69   Jahre   Suchmaschinen  nutzen   82   93     85     72   InformaMonen  suchen   82   92   85   73   Senden/empfangen  von  Emails   79   79   83   76   Aktuelle  Nachrichten  nutzen   49   60   52   38   Apps  auf  Mobilgeräten  nutzen   44   72   45   25   Online-­‐Nachschlagewerke  nutzen   41   56   40   31   OnlinecommuniMys  nutzen   39   74   37   17   Auswahl  Daten  der  ARD/ZDF-­‐Onlinestudie  2014   Icons  von  Jurgen  Appelo  auf  flickr  (CC  BY  2.0)  
  • 21.     Was  wird  genutzt?   Onlineanwendungen  2014  nach  Alter  (Personen  ab  14  Jahren),     mindestens  einmal  wöchentlich  genutzt,  in  %   Gesamt   14-­‐29   Jahre   30-­‐49   Jahre   50-­‐69   Jahre   Videoportale  nutzen   34   70   29   17   ChaSen   32   65   29   12   Onlinespiele   21   31   21   16   Fotocommunitys   6   19   2   1   Blogs   5   10   4   3   Microbloggingdienste   5   12   3   1   Audiopodcasts   4   10   3   0   Auswahl  Daten  der  ARD/ZDF-­‐Onlinestudie  2014   Icons  von  Jurgen  Appelo  auf  flickr  (CC  BY  2.0)  
  • 22.     Zwischenfazit   •  Zugangsvoraussetzungen  und  GeräteausstaSung   haben  sich  in  15  Jahren  grundlegend  verändert   •  Mobile  Internetnutzung  für  junge  Menschen   zunehmend  Bestandteil  des  Alltags     •  Genutzte  Online  Anwendungen  unterscheiden     sich  deutlich  nach  Altersgruppen  
  • 23. 3   Vernetzte  PrakKken              
  • 24.     Vernetzte  PrakKken   Warum  Nutzungsdaten  von  Anwendungen  nicht  ausreichen  
  • 25.     •  Streuen  und  Remixen   •  Lebensweltbezogene  ArKkulaKon   •  Online-­‐KooperaKon   VS. Vernetzte  PrakKken   Warum  Nutzungsdaten  von  Anwendungen  nicht  ausreichen  
  • 26. Streuen  und  Remixen       Schnelles  Streuen  von  erhaltenen  InformaKonen  an  (ggf.  ausgewählten)     Nutzerkreis,  Re-­‐mixen  oder  KommenKeren  vor  der  Weiterleitung,  z.B.  über   TwiSer,  über  Rebloggen  auf  Blogs  
  • 27. Streuen  und  Remixen       Schnelles  Streuen  von  erhaltenen  InformaKonen  an  (ggf.  ausgewählten)     Nutzerkreis,  Re-­‐mixen  oder  KommenKeren  vor  der  Weiterleitung,  z.B.  über   TwiSer,  über  Rebloggen  auf  Blogs  
  • 28. Lebensweltbezogene  ArKkulaKon       Erstellen  und  Verbreiten  eigener  InformaKonen  in  Form  von     Einschätzungen,  Nachrichten,  Kommentaren  oder  Produkten  (Filme,     Bilder,  Texte),  z.B.  auf  YouTube,  Vimeo,  Blogs  oder  Microblogs  
  • 29. Lebensweltbezogene  ArKkulaKon       1  2   3   4   5   Erstellen  und  Verbreiten  eigener  InformaKonen  in  Form  von     Einschätzungen,  Nachrichten,  Kommentaren  oder  Produkten  (Filme,     Bilder,  Texte),  z.B.  auf  YouTube,  Vimeo,  Blogs  oder  Microblogs  
  • 30.     Lebensweltbezogene  ArKkulaKon   Erstellen  und  Verbreiten  eigener  InformaKonen  in  Form  von     Einschätzungen,  Nachrichten,  Kommentaren  oder  Produkten  (Filme,     Bilder,  Texte),  z.B.  auf  YouTube,  Vimeo,  Blogs  oder  Microblogs   hSp://www.youtube.com/user/xkarenina  
  • 31.     Lebensweltbezogene  ArKkulaKon   Erstellen  und  Verbreiten  eigener  InformaKonen  in  Form  von     Einschätzungen,  Nachrichten,  Kommentaren  oder  Produkten  (Filme,     Bilder,  Texte),  z.B.  auf  YouTube,  Vimeo,  Blogs  oder  Microblogs  
  • 32. Online-­‐KooperaKon       Gemeinsame  bzw.  kollaboraKve  Erstellung  von  Texten  z.B.  auf  Wikipedia   Taggen  bzw.  Verschlagwortung  z.B.  von  Literatur  oder  Kunstprojekten,     Diskussionen  via  OnlinecommuniKes,  z.B.  #EDchatDE  auf  TwiSer    
  • 33.     Online-­‐KooperaKon   Gemeinsame  bzw.  kollaboraKve  Erstellung  von  Texten  z.B.  auf  Wikipedia   Taggen  bzw.  Verschlagwortung  z.B.  von  Literatur  oder  Kunstprojekten,     Diskussionen  via  OnlinecommuniKes,  z.B.  #EDchatDE  auf  TwiSer    
  • 34. Online-­‐KooperaKon       Gemeinsame  bzw.  kollaboraKve  Erstellung  von  Texten  z.B.  auf  Wikipedia   oder  anderen  Wikis,  Taggen  bzw.  Verschlagwortung  z.B.  von  Literatur  oder   Kunstprojekten,  Organisieren  von  Events  via  OnlinecommuniKes     hSp://www.flickr.com/commons  
  • 35. •  Digital  vernetzte  LebenssituaKonen   als  normale  Lebenswelt  begreifen     •  ParKzipaKons-­‐  und  BildungspotenKale  des   Social  Webs  erkennen,  verstehen  und  nutzen   •  Medienbildung  als  Schlüssel  für  gesellschaAliche   Teilhabe  &  Persönlichkeitsentwicklung         Herausforderung  
  • 36. Vielen  Dank  für  Ihre  Aufmerksamkeit.                 f.rau@apaed.tu-­‐darmstadt.de   hSp://de.slideshare.net/FrancoRau   hSps://twiSer.com/FrancoRau  (@FrancoRau)      
  • 37.     Verweise   •  ARD/ZDF-­‐Onlinestudien  –  ARD/ZDF-­‐Medienkommission.     hSp://www.ard-­‐zdf-­‐onlinestudie.de   •  JIM-­‐Studien–  Medienpädagogischer  Forschungsverbund  Südwest.     hSp://mpfs.de/index.php?id=276     •  Digital  Index  &  (N)ONLINER  Atlas  –  InitaKve  D21.     hSp://www.iniKaKved21.de/porwolio/d21-­‐digital-­‐index-­‐2014/     •  Schmidt,  Jan-­‐Hinrik  (2011):  Heranwachsen  mit  dem    Web  2.0.  Vortrag  in  Oschersleben.   hSp://de.slideshare.net/JanSchmidt/heranwachsen-­‐mit-­‐dem-­‐web-­‐20