SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Career Services
18.03.2015
AG Karriere der Internationalen
Bodenseehochschule IBH – grenzüberschreitende
Kooperationen
Dr. oec. publ. Roger Gfrörer
Leiter Career Services der Universität Zürich
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 2
Agenda
• AG Karriere der IBH: Wer sind wir?
• Grenzüberschreitungen der AG Karriere
• Eckdaten der AG Karriere
• Bisherige Veranstaltungen
• Was läuft weniger gut? Was müssen wir verbessern?
Career Services
18.03.2015 Career Ressources, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 3
Internationale Bodenseehochschule IBH
Career Services
18.03.2015 Career Ressources, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 4
Internationale Bodenseehochschule IBH – AG Karriere
ETH Zürich
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 5
Grenzüberschreitungen der AG Karriere
Ländergrenzen:
• Einblicke in die verscheidenen Hochschulsysteme
• Fachwissen über die Funktionsweisen von Arbeitsmärkten
Hochschulgrenzen:
• Universitäre Hochschulen und Fachhochschulen
• Volluniversitäten und Hochschulen mit Spezialisierungen: technisch,
wirtschaftlich, sozial, musikalisch
Grenzen der Funktionsbereiche Mentoring und Career Services:
• Vereint durch gemeinsame Zielsetzungen
• Integration von Zielen und Massnahmen
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 6
AG Karriere - Eckdaten
• Gegründet 2013 (2014) aus den Vorgänger-Kooperationen ‘Bodensee-
Mentoring’ und ‘Vernetzung der Career Services am Bodensee’
• Ziele: Karriereförderung und Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität vor
dem Hintergrund sich wandelnder Karrierebegriffe und individualisierter
Karrierewege
• Zielgruppen: Studierende der IBH-Hochschulen, Arbeitgeber in der
Bodenseeregion, Mentor/innen
• Hauptnutzniesser: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der teilnehmenden Career
Services und Mentoringstellen
• Die Veranstaltungen der AG Karriere finden abwechslungsweise an den
verschiedenen Hochschulen statt.
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 7
AG Karriere - Bisherige Veranstaltungen
Für die Career Services
• 02/2015: Design Thinking, HS Kempten
• 07/2014: Kompetenzanalyse, ZU Friedrichshafen
• 06/2013: Karriere fördern – Ressourcen stärken, Uni Konstanz
Für die Studierenden
• 12/2014: Foresight & Design Thinking: Karriereplanung mit innovativen
Methoden, ZU Friedrichshafen
• 09/2014: Potenziale nutzen, Karriere strategisch planen, Uni Zürich
• 08/2014: Projektmanagement, Uni Konstanz
• 09/2013: Strategische Karriereplanung, Uni St. Gallen
• 06/2013: Dramaturgie der Selbstpräsentation, Uni Zürich
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Page 8
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Page 9
AG Karriere – Organisation
Sprecherinnen
• Gudrun Damm / Diana Caputo
Steuerungsgruppe
Administrative Awi
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 10
AG Karriere – Nächster Höhepunkt
Women Management Contest (Arbeitstitel), 10. Oktober 2015
• 49 Teilnehmerinnen (Studentinnen und Doktorandinnen) aller Hochschulen
• Drei Contest Runden mit total 10 Workshops
• Kriterien: Kommunikation (Konflikte, Belastbarkeit), Selbstmanagement
(Selbstmarketing, Selbstvertrauen), Führungsqualitäten und Interview
• Rahmenprogramm für die ausgeschiedenen Teilnehmerinnen
• 14 Beobachterinnen und 8 Jurymitglieder
Contests werden gemeinsam mit externen Expertinnen konzipiert.
Grundbfinanzierung wurde durch die IBH gesprochen.
Weitere Finanz- und Humanressourcen werden durch die Mitglieder akquiriert.
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 11
AG Karriere – Positive Effekte
• In Workshop geschaffenes gemeinsames Verständnis der Zusammenarbeit:
Ressourcenorientierung statt Employability
• Institutionalisierter regelmässiger Austausch mit Career-Services Profis
• Gegenseitige Unterstützung und Support
• Kennenlernen diverser Hochschulwelten (auch vor Ort) unterstützt die Reflexion
des eigenen Handlungsrahmens
• Austausch mit anderen zwingt zur regelmässigen Reflexion des eigenen Auftrags
und der eigenen Ziele.
• Grösseneffekte für interne Weiterbildungen und Workshops für Studierende
• Minimale Finanzierung durch die IBH vorhanden
• Kann bei Anträgen als Disseminationsnetzwerk eingebracht werden
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 12
AG Karriere – Künftige Potenziale
• AG sollte sich noch stärker institutionalisieren:
• Protokoll verfassen
• Teilnehmerliste erstellen
• Teilnehmerliste personalisieren
• Österreich und PH’s mit einbauen
• Mentoringfunktion in der AG wieder stärken
• Career Services UZH: Angebote für die Studierenden besser verankern
• Persönlich: Noch mehr im Netzwerk denken
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 13
AG Karriere – Fazit
• Gemeinsam ist mehr möglich.
• Wir sind miteinander gewachsen und
• haben ein gemeinsames Verständnis unserer Kooperation geschaffen
• können bei den Treffen direkt intensiv in die Arbeit einsteigen, da die
Kennenlernphase entfällt
• Es existieren kurze Wege zwischen allen Beteiligten.
• Wir kennen die Stärken der jeweiligen Mitglieder und können diese auch für die
individuelle Arbeit abholen.
• Es braucht weiterhin finanzielle Beiträge der IBH für den Koordinations- und
Administrationsaufwand, sonst stirbt die Idee.
Career Services
18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 14
Dank & Fragen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Scrum Power Training
Scrum Power Training Scrum Power Training
Scrum Power Training
Sonja Uhl
 
120817 österreich spricht präsentation_stand_august
120817 österreich spricht präsentation_stand_august120817 österreich spricht präsentation_stand_august
120817 österreich spricht präsentation_stand_august
Österreich spricht | Bürgerinitiative
 
Brox, Lenke: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts – Teil 2
Brox, Lenke: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts – Teil 2Brox, Lenke: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts – Teil 2
Brox, Lenke: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts – Teil 2
Raabe Verlag
 
Haustüre bei Kunden montiert 4
Haustüre bei Kunden montiert 4Haustüre bei Kunden montiert 4
Haustüre bei Kunden montiert 4
bemü ag däniken - Switzerland
 
Annika Trockel, Prof. Dr. Oliver Scheytt: Förderrichtlinien und Förderverfahren
Annika Trockel, Prof. Dr. Oliver Scheytt: Förderrichtlinien und FörderverfahrenAnnika Trockel, Prof. Dr. Oliver Scheytt: Förderrichtlinien und Förderverfahren
Annika Trockel, Prof. Dr. Oliver Scheytt: Förderrichtlinien und Förderverfahren
Raabe Verlag
 
Dr. Dagmar Kronenberger-Hüffer: Coaching im Kulturbereich
Dr. Dagmar Kronenberger-Hüffer: Coaching im KulturbereichDr. Dagmar Kronenberger-Hüffer: Coaching im Kulturbereich
Dr. Dagmar Kronenberger-Hüffer: Coaching im Kulturbereich
Raabe Verlag
 
Mäcken: Veranstaltungsmanagement – Bemessung von Besucherplätzen
Mäcken: Veranstaltungsmanagement – Bemessung von BesucherplätzenMäcken: Veranstaltungsmanagement – Bemessung von Besucherplätzen
Mäcken: Veranstaltungsmanagement – Bemessung von Besucherplätzen
Raabe Verlag
 
Gmilkowsky: Schule und Schulbibliothek im Urheberrecht
Gmilkowsky: Schule und Schulbibliothek im UrheberrechtGmilkowsky: Schule und Schulbibliothek im Urheberrecht
Gmilkowsky: Schule und Schulbibliothek im Urheberrecht
Raabe Verlag
 
Bretz: KulturWerkLeistung
Bretz: KulturWerkLeistungBretz: KulturWerkLeistung
Bretz: KulturWerkLeistung
Raabe Verlag
 
Tipps und Tricks für den iPhone-Einstieg
Tipps und Tricks für den iPhone-EinstiegTipps und Tricks für den iPhone-Einstieg
Tipps und Tricks für den iPhone-Einstieg
Martin Reti
 
Röckrath, Samii: Zustandekommen von Verträgen im Kulturbereich
Röckrath, Samii: Zustandekommen von Verträgen im KulturbereichRöckrath, Samii: Zustandekommen von Verträgen im Kulturbereich
Röckrath, Samii: Zustandekommen von Verträgen im Kulturbereich
Raabe Verlag
 
Pengumuman tes tulis rsu kumala siwi kudus
Pengumuman tes tulis rsu kumala siwi kudusPengumuman tes tulis rsu kumala siwi kudus
Pengumuman tes tulis rsu kumala siwi kudus
Rahmat Kafidzin
 
Kleiner Nazareno
Kleiner NazarenoKleiner Nazareno
Kleiner Nazareno
Brummer1337
 

Andere mochten auch (13)

Scrum Power Training
Scrum Power Training Scrum Power Training
Scrum Power Training
 
120817 österreich spricht präsentation_stand_august
120817 österreich spricht präsentation_stand_august120817 österreich spricht präsentation_stand_august
120817 österreich spricht präsentation_stand_august
 
Brox, Lenke: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts – Teil 2
Brox, Lenke: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts – Teil 2Brox, Lenke: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts – Teil 2
Brox, Lenke: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts – Teil 2
 
Haustüre bei Kunden montiert 4
Haustüre bei Kunden montiert 4Haustüre bei Kunden montiert 4
Haustüre bei Kunden montiert 4
 
Annika Trockel, Prof. Dr. Oliver Scheytt: Förderrichtlinien und Förderverfahren
Annika Trockel, Prof. Dr. Oliver Scheytt: Förderrichtlinien und FörderverfahrenAnnika Trockel, Prof. Dr. Oliver Scheytt: Förderrichtlinien und Förderverfahren
Annika Trockel, Prof. Dr. Oliver Scheytt: Förderrichtlinien und Förderverfahren
 
Dr. Dagmar Kronenberger-Hüffer: Coaching im Kulturbereich
Dr. Dagmar Kronenberger-Hüffer: Coaching im KulturbereichDr. Dagmar Kronenberger-Hüffer: Coaching im Kulturbereich
Dr. Dagmar Kronenberger-Hüffer: Coaching im Kulturbereich
 
Mäcken: Veranstaltungsmanagement – Bemessung von Besucherplätzen
Mäcken: Veranstaltungsmanagement – Bemessung von BesucherplätzenMäcken: Veranstaltungsmanagement – Bemessung von Besucherplätzen
Mäcken: Veranstaltungsmanagement – Bemessung von Besucherplätzen
 
Gmilkowsky: Schule und Schulbibliothek im Urheberrecht
Gmilkowsky: Schule und Schulbibliothek im UrheberrechtGmilkowsky: Schule und Schulbibliothek im Urheberrecht
Gmilkowsky: Schule und Schulbibliothek im Urheberrecht
 
Bretz: KulturWerkLeistung
Bretz: KulturWerkLeistungBretz: KulturWerkLeistung
Bretz: KulturWerkLeistung
 
Tipps und Tricks für den iPhone-Einstieg
Tipps und Tricks für den iPhone-EinstiegTipps und Tricks für den iPhone-Einstieg
Tipps und Tricks für den iPhone-Einstieg
 
Röckrath, Samii: Zustandekommen von Verträgen im Kulturbereich
Röckrath, Samii: Zustandekommen von Verträgen im KulturbereichRöckrath, Samii: Zustandekommen von Verträgen im Kulturbereich
Röckrath, Samii: Zustandekommen von Verträgen im Kulturbereich
 
Pengumuman tes tulis rsu kumala siwi kudus
Pengumuman tes tulis rsu kumala siwi kudusPengumuman tes tulis rsu kumala siwi kudus
Pengumuman tes tulis rsu kumala siwi kudus
 
Kleiner Nazareno
Kleiner NazarenoKleiner Nazareno
Kleiner Nazareno
 

Ähnlich wie AG Karriere der Internationalen Bodenseehochschule IBH

Career Services in der Schweiz
Career Services in der SchweizCareer Services in der Schweiz
Career Services in der Schweiz
Roger Gfrörer
 
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschlandAlumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
bfnd
 
2013 09-27-präsentation-wtt-generell
2013 09-27-präsentation-wtt-generell2013 09-27-präsentation-wtt-generell
2013 09-27-präsentation-wtt-generell
Peter Mueller
 
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
Ibrahim Mazari
 
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Sandra Schön (aka Schoen)
 
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tippsaccess Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access KellyOCG GmbH
 
Study & Work
Study & WorkStudy & Work
Study & Work
stifterverband
 
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
e-teaching.org
 
A-Recruiter Tage 2013: Vortrag "Headhunting für Azubis" (Herr Bourdick)
A-Recruiter Tage 2013: Vortrag "Headhunting für Azubis" (Herr Bourdick)A-Recruiter Tage 2013: Vortrag "Headhunting für Azubis" (Herr Bourdick)
A-Recruiter Tage 2013: Vortrag "Headhunting für Azubis" (Herr Bourdick)
U-Form:e Testsysteme
 
[DE] AIIM & PROJECT CONSULT informieren zum neuen CIP Certified Information P...
[DE] AIIM & PROJECT CONSULT informieren zum neuen CIP Certified Information P...[DE] AIIM & PROJECT CONSULT informieren zum neuen CIP Certified Information P...
[DE] AIIM & PROJECT CONSULT informieren zum neuen CIP Certified Information P...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"
Isabell Grundschober
 
OER Jam Stuttgart
OER Jam Stuttgart OER Jam Stuttgart
OER Jam Stuttgart
Ines Kreitlein
 
Lehrstellen-e-Recruiting-Azubi
Lehrstellen-e-Recruiting-AzubiLehrstellen-e-Recruiting-Azubi
Lehrstellen-e-Recruiting-Azubi
DrKPI
 
Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
 Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020 Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur
 
161122_Interview_competition
161122_Interview_competition161122_Interview_competition
161122_Interview_competition
francesco bonato
 
CLP 2017
CLP 2017   CLP 2017
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017  - das neue programmCLP 2017  - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
Dr. Geertje Tutschka
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017  - das neue programmCLP 2017  - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
Dr. Geertje Tutschka
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017   - das neue programmCLP 2017   - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
Dr. Geertje Tutschka
 
Protokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchsProtokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchs
Astrid_Beck
 

Ähnlich wie AG Karriere der Internationalen Bodenseehochschule IBH (20)

Career Services in der Schweiz
Career Services in der SchweizCareer Services in der Schweiz
Career Services in der Schweiz
 
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschlandAlumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
 
2013 09-27-präsentation-wtt-generell
2013 09-27-präsentation-wtt-generell2013 09-27-präsentation-wtt-generell
2013 09-27-präsentation-wtt-generell
 
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
 
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinr...
 
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tippsaccess Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
 
Study & Work
Study & WorkStudy & Work
Study & Work
 
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
Gemeinsam stark nach den nationalen Förderprogrammen.
 
A-Recruiter Tage 2013: Vortrag "Headhunting für Azubis" (Herr Bourdick)
A-Recruiter Tage 2013: Vortrag "Headhunting für Azubis" (Herr Bourdick)A-Recruiter Tage 2013: Vortrag "Headhunting für Azubis" (Herr Bourdick)
A-Recruiter Tage 2013: Vortrag "Headhunting für Azubis" (Herr Bourdick)
 
[DE] AIIM & PROJECT CONSULT informieren zum neuen CIP Certified Information P...
[DE] AIIM & PROJECT CONSULT informieren zum neuen CIP Certified Information P...[DE] AIIM & PROJECT CONSULT informieren zum neuen CIP Certified Information P...
[DE] AIIM & PROJECT CONSULT informieren zum neuen CIP Certified Information P...
 
Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"
 
OER Jam Stuttgart
OER Jam Stuttgart OER Jam Stuttgart
OER Jam Stuttgart
 
Lehrstellen-e-Recruiting-Azubi
Lehrstellen-e-Recruiting-AzubiLehrstellen-e-Recruiting-Azubi
Lehrstellen-e-Recruiting-Azubi
 
Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
 Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020 Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
Förderung von Forschung und Innovation durch die EU – Horizon 2020
 
161122_Interview_competition
161122_Interview_competition161122_Interview_competition
161122_Interview_competition
 
CLP 2017
CLP 2017   CLP 2017
CLP 2017
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017  - das neue programmCLP 2017  - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017  - das neue programmCLP 2017  - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017   - das neue programmCLP 2017   - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
 
Protokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchsProtokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchs
 

Kürzlich hochgeladen

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Miguel Delamontagne
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (9)

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 

AG Karriere der Internationalen Bodenseehochschule IBH

  • 1. Career Services 18.03.2015 AG Karriere der Internationalen Bodenseehochschule IBH – grenzüberschreitende Kooperationen Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Leiter Career Services der Universität Zürich
  • 2. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 2 Agenda • AG Karriere der IBH: Wer sind wir? • Grenzüberschreitungen der AG Karriere • Eckdaten der AG Karriere • Bisherige Veranstaltungen • Was läuft weniger gut? Was müssen wir verbessern?
  • 3. Career Services 18.03.2015 Career Ressources, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 3 Internationale Bodenseehochschule IBH
  • 4. Career Services 18.03.2015 Career Ressources, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 4 Internationale Bodenseehochschule IBH – AG Karriere ETH Zürich
  • 5. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 5 Grenzüberschreitungen der AG Karriere Ländergrenzen: • Einblicke in die verscheidenen Hochschulsysteme • Fachwissen über die Funktionsweisen von Arbeitsmärkten Hochschulgrenzen: • Universitäre Hochschulen und Fachhochschulen • Volluniversitäten und Hochschulen mit Spezialisierungen: technisch, wirtschaftlich, sozial, musikalisch Grenzen der Funktionsbereiche Mentoring und Career Services: • Vereint durch gemeinsame Zielsetzungen • Integration von Zielen und Massnahmen
  • 6. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 6 AG Karriere - Eckdaten • Gegründet 2013 (2014) aus den Vorgänger-Kooperationen ‘Bodensee- Mentoring’ und ‘Vernetzung der Career Services am Bodensee’ • Ziele: Karriereförderung und Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität vor dem Hintergrund sich wandelnder Karrierebegriffe und individualisierter Karrierewege • Zielgruppen: Studierende der IBH-Hochschulen, Arbeitgeber in der Bodenseeregion, Mentor/innen • Hauptnutzniesser: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der teilnehmenden Career Services und Mentoringstellen • Die Veranstaltungen der AG Karriere finden abwechslungsweise an den verschiedenen Hochschulen statt.
  • 7. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 7 AG Karriere - Bisherige Veranstaltungen Für die Career Services • 02/2015: Design Thinking, HS Kempten • 07/2014: Kompetenzanalyse, ZU Friedrichshafen • 06/2013: Karriere fördern – Ressourcen stärken, Uni Konstanz Für die Studierenden • 12/2014: Foresight & Design Thinking: Karriereplanung mit innovativen Methoden, ZU Friedrichshafen • 09/2014: Potenziale nutzen, Karriere strategisch planen, Uni Zürich • 08/2014: Projektmanagement, Uni Konstanz • 09/2013: Strategische Karriereplanung, Uni St. Gallen • 06/2013: Dramaturgie der Selbstpräsentation, Uni Zürich
  • 8. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Page 8
  • 9. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Page 9 AG Karriere – Organisation Sprecherinnen • Gudrun Damm / Diana Caputo Steuerungsgruppe Administrative Awi
  • 10. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 10 AG Karriere – Nächster Höhepunkt Women Management Contest (Arbeitstitel), 10. Oktober 2015 • 49 Teilnehmerinnen (Studentinnen und Doktorandinnen) aller Hochschulen • Drei Contest Runden mit total 10 Workshops • Kriterien: Kommunikation (Konflikte, Belastbarkeit), Selbstmanagement (Selbstmarketing, Selbstvertrauen), Führungsqualitäten und Interview • Rahmenprogramm für die ausgeschiedenen Teilnehmerinnen • 14 Beobachterinnen und 8 Jurymitglieder Contests werden gemeinsam mit externen Expertinnen konzipiert. Grundbfinanzierung wurde durch die IBH gesprochen. Weitere Finanz- und Humanressourcen werden durch die Mitglieder akquiriert.
  • 11. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 11 AG Karriere – Positive Effekte • In Workshop geschaffenes gemeinsames Verständnis der Zusammenarbeit: Ressourcenorientierung statt Employability • Institutionalisierter regelmässiger Austausch mit Career-Services Profis • Gegenseitige Unterstützung und Support • Kennenlernen diverser Hochschulwelten (auch vor Ort) unterstützt die Reflexion des eigenen Handlungsrahmens • Austausch mit anderen zwingt zur regelmässigen Reflexion des eigenen Auftrags und der eigenen Ziele. • Grösseneffekte für interne Weiterbildungen und Workshops für Studierende • Minimale Finanzierung durch die IBH vorhanden • Kann bei Anträgen als Disseminationsnetzwerk eingebracht werden
  • 12. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 12 AG Karriere – Künftige Potenziale • AG sollte sich noch stärker institutionalisieren: • Protokoll verfassen • Teilnehmerliste erstellen • Teilnehmerliste personalisieren • Österreich und PH’s mit einbauen • Mentoringfunktion in der AG wieder stärken • Career Services UZH: Angebote für die Studierenden besser verankern • Persönlich: Noch mehr im Netzwerk denken
  • 13. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 13 AG Karriere – Fazit • Gemeinsam ist mehr möglich. • Wir sind miteinander gewachsen und • haben ein gemeinsames Verständnis unserer Kooperation geschaffen • können bei den Treffen direkt intensiv in die Arbeit einsteigen, da die Kennenlernphase entfällt • Es existieren kurze Wege zwischen allen Beteiligten. • Wir kennen die Stärken der jeweiligen Mitglieder und können diese auch für die individuelle Arbeit abholen. • Es braucht weiterhin finanzielle Beiträge der IBH für den Koordinations- und Administrationsaufwand, sonst stirbt die Idee.
  • 14. Career Services 18.03.2015 AG Karriere, Dr. oec. publ. Roger Gfrörer Seite 14 Dank & Fragen

Hinweis der Redaktion

  1. Flavia and Philipp gave me the order to prepare a speech in which I refer to my current position as a ‘Third-Space-Worker’ that shows how I reached this position that offers relevant career input for the target group in the audience These were the conditions. And now you will hear the results.
  2. Representative of Non-Professorial Academic Staff Teaching Skills , mid-level faculty
  3. Die Internationale Bodensee-Hochschule ist mit 30 Mitgliedshochschulen der grösste hochschulartenübergreifende Verbund Europas. Die Internationale Bodensee-Hochschule will sowohl die Forschenden und Mitarbeitenden in den Mitgliedshochschulen länder- und hochschulartenübergreifend miteinander vernetzen, als auch einen Beitrag zu relevanten Themen in der Bodenseeregion leisten.  
  4. Und das sind die beteiligten Hochschulen. Wir sehen es nicht so eng mit der IBH-Zugehörigkeit, so dass auch das Career Center der ETH dabei ist.
  5. Ländergrenzen: österreich fehlt bislang Vorher 2 unabhängige Aktionsgruppen, die auch nichts miteinander zu tun hatten.
  6. Representative of Non-Professorial Academic Staff Teaching Skills
  7. Eigene Themenschwerpunkte Für die Studierenden: Themenschwerpunkte, die nicht ins eigentliche enge Programm passen Die Kurse für die Studierenden sind ausgebucht
  8. Beispiele der Abläufe
  9. Eigene Themenschwerpunkte Für die Studierenden: Themenschwerpunkte, die nicht ins eigentliche enge Programm passen
  10. Eigene Themenschwerpunkte Für die Studierenden: Themenschwerpunkte, die nicht ins eigentliche enge Programm passen
  11. Representative of Non-Professorial Academic Staff Teaching Skills
  12. Representative of Non-Professorial Academic Staff Teaching Skills
  13. Representative of Non-Professorial Academic Staff Teaching Skills
  14. Representative of Non-Professorial Academic Staff Teaching Skills