SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
ACTIVE News

Ausgabe 1/2013

Internationalisierung und Individualität

Unser Kooperationspartner

Intern

Newsflash

Travel

Kostenloses Jahresabo von DIE WELT
S. 6
und WELT am SONNTAG sichern

Step by Step
zum Global Player

Partnerhotel des Monats:
Das „Hotel Berlin, Berlin“

S. 7

S. 8
ACTIVE News
INHALT

Ausgabe 1/2013

EDITORIAL
Benefits
Internationalisierung und Individualität

3

Das Active-Netzwerk hilft Unternehmen, die Balance zwischen
unternehmensweiten Anforderungen und landeskonformen
Kampagnen zu wahren – mit der Handelsgutschrift.

Intern
Kooperation mit der WELT-Gruppe:
Jetzt kostenlose Jahresabos sichern

6

Wir schenken Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein Kombi-Abonnement für
die beiden Titel DIE WELT und WELT am SONNTAG.

Newsflash
Step by Step zum Global Player:
Deutscher Mittelstand lebt auf internationalem Fuß

7

Selbst unter den kleinen Mittelständlern hat fast jeder Zweite bereits
seinen Fuß ins Ausland gesetzt.

Travel
Partnerhotel des Monats: Das „Hotel Berlin, Berlin“

8

Ob Städtereise, Kurzurlaub oder Geschäftsreise: Berlin ist eine Reise
wert. Im Herzen der Hauptstadt verkörpert das „Hotel Berlin, Berlin“
die vollendete Mischung aus Klassik und Moderne.

Zu guter Letzt …
Top-Ausstellungen 2013

9

Wachstumsperspektiven
jenseits der Grenzen

Wir haben für Sie einen Blick riskiert – und einige der interessantesten Ausstellungen des Jahres entdeckt. Hier unsere Empfehlungen.

abschreibungsbedrohte Waren professionell
und sicher produktiv machen und im Gegenzug
den Einkauf von Medialeistungen und anderen
Services Cashflow-schonend realisieren – das
ist das Grundprinzip von Corporate Trading.
Immer mehr unserer Kunden nutzen ihre Handelsgutschrift aber nicht mehr nur in Deutschland bzw. im Land der Waren-Transaktion. Sie
eröffnen sich neue Handlungsspielräume, z. B.
für regionale Kampagnen im Ausland oder bei
Töchtern, und setzen dafür auf die Expertise
und das Knowhow von Active.
Active International trägt Internationalität nicht
als Werbebotschaft im Firmennamen, sondern
praktiziert sie Tag für Tag. Wir betreiben Büros in 14 Ländern und wissen, wie die lokalen
Märkte funktionieren und wo die Fallstricke
lauern können. Unser Anspruch: den Kunden
in unserem Netzwerk dort zu bedienen, wo es
ihm am meisten nutzt – das kann in Deutschland selbst sein, muss es aber nicht. Wir unterbreiten passgenaue Angebote, wie die Handelsgutschrift zeitnah, flexibel und am meisten
nutzenstiftend abgebaut werden kann. Damit
ist aber gerade nicht gemeint, den Kunden vom

Active-Büro A nach B hin und herzuschieben –
sondern ganzheitlich zu beraten und ihm neue
Perspektiven und Fulfillment-Möglichkeiten
jenseits einer Landesgrenze aufzuzeigen.
Wie Sie auch international von Ihrer Handelsgutschrift profitieren können und wie wichtig
die Berücksichtigung von Länder-Spezifika
gerade vor der zunehmenden Koordination von
Unternehmensprozessen ist, zeigen wir Ihnen
in dieser Ausgabe der ACTIVE News.

Eine spannende Lektüre wünscht

Christian Kirschbaum, Managing Director

2
ACTIVE Benefits

Ausgabe 1/2013

Das Active-Netzwerk hilft
Unternehmen, die Balance
zwischen grenzüberschreitenden, unternehmensweiten Anforderungen und
landeskonformen Kampagnen zu wahren. Mit ihrer
Handelsgutschrift können
international agierende Marketingmanager Effizienzgewinne realisieren.
Millionen von Kindern und Erwachsenen lieben
sein Lächeln: Ronald McDonald ist das Maskottchen des McDonald-Konzerns und Patenfigur
der US-amerikanischen Stiftung Ronald McDonald House Charity. In Japan allerdings erlitt das
Unternehmen mit seiner Werbefigur vor einiger
Zeit Schiffbruch: Der Clown tritt üblicherweise
mit einem weißgeschminkten Gesicht auf – in
Japan ist ein weißgeschminktes Gesicht aber
ein Synonym für den Tod …

Internationalisierung und Individualität

Unterschiedliche Sprach- und Kulturkreise machen es für Konsumgüterherstellern schwierig,
eine Strategie zu entwickeln, die für alle Märkte
gleichermaßen erfolgversprechend und über-

3
ACTIVE Benefits

Ausgabe 1/2013

„An meine Haut lasse ich
nur Wasser und CD“

tragbar ist. Eine ganze Reihe namhafter Unternehmen lieferte berüchtigte Beispiele für das,
was passiert, wenn regionale Produktlaunches
und Roll-outs nicht durch lokal adaptiertes Marketing begleitet werden (Quelle: KuB Marketing):
	 Ford unterlief beim Export seines Lastwagens „Fiera“ der Fehler, nicht die spanische
Bedeutung des Modelnamens überprüfen
zu lassen. Dieser heißt nämlich übersetzt
„hässliche alte Frau“.
	 Die Markteinführung seiner Suppenkonzentrate in England kostete Campbell Verluste
von 30 Mio. US-Dollar. Niemand klärte den
Verbraucher auf Verpackungen oder per
Werbung darüber auf, dass es sich um ein
Konzentrat handelte, zu dem man Wasser
hinzufügen musste – deshalb hielten die
meisten Briten die kleinen Dosen einfach
für zu teuer und ließen sie im Regal stehen.
	 den 80er-Jahren schaltete ein
In
US-amerikanischer Waschmittelhersteller

eine ­ nzeige im arabischen Raum. Das MoA
tiv: links ein Berg schmutziger Wäsche, das
Produkt in der Mitte und rechts als Ergebnis
ein Berg sauberer Wäsche. Was aber nicht
beachtet wurde: Araber lesen von rechts
nach links. Das Produkt floppte.
Diese und weitere Fälle zeigen, wie wichtig
die Beachtung regionaler Besonderheiten ist.
Doch Marketing- und Kampagnenmanager
müssen sich gleichzeitig in immer engere konzerninterne Korsetts zwängen: Der Trend zur
Standardisierung der Organisation und von
Prozessen und Managementsystemen wächst,
beispielsweise
	 im Reporting
	 bei den Führungssystemen und Regeln der
Unternehmensführung (Governance, Compliance etc.)
	 bei der Auswahl von Zulieferern, Dienstleistern und Partnern.

Beratung und Vermittlung von Dienstleistungen im weltweiten Verbund
Mit Active International haben Unternehmensund Marketingverantwortliche einen Partner, der
sie dabei stützt, in diesem Spannungsverhältnis
die Balance zu halten.
1.  ultifunktional und global vernetzt. Active
M
ist ein Partner für mehrere Geschäftsvorgänge, die inhaltlich nichts miteinander zu
tun haben – und durch deren Koppelung
ein signifikanter Mehrwert geschaffen wird
ohne Konzernstandards, Agenturbeziehungen o. ä. zu tangieren: Im ersten Schritt hilft
Active, Abschreibungen zu vermeiden und
Ergebnisverbesserung zu erzielen. Anschließend ermöglichen Altwaren den sukzessiven
Bezug von Service- und Dienstleistungen.
600 Experten weltweit beraten die Kunden
in Büros in 14 Ländern.

Dieser Slogan gehört wohl zu den bekanntesten der Werbegeschichte in Deutschland.
Die Firma hinter dem Produkt ist weit
weniger Menschen ein Begriff: Lornamead,
ein in Privatbesitz stehender Vermarkter von
Körperpflegeprodukten.
Das Kerngeschäft des 1978 gegründeten,
international operierenden Unternehmens
besteht in der Akquisition von lokalen
Kernmarken wie CD, Handsan, Crisan,
Lanosan, Brisk und internationalen Marken
wie Woods of Windsor und Yardley.
Ziel ist die wachstumsorientierte Markenführung durch kontinuierliche Investitionen
in Advertsing und Promotion. Vom Hauptsitz
in Hamburg aus bedient Lornamead in
Deutschland die Bedürfnisse von Handelspartern wie dm, Rossmann, Metro, Edeka
und Rewe.

4
ACTIVE Benefits

2.  eue Vertriebskanäle durch internationales
N
Re-Marketing. Um überschüssige Posten für
seine Kunden zu veräußern und gleichzeitig
die Markenwerte in Deutschland zu schützen, vermarktet Active die Restanten häufig
im Ausland. Hierbei arbeitet der Corporate
Trading-Dienstleister mit einem dichten
Netzwerk von weltweit rund 300 Handelsund Re-Marketing-Partnern im Groß- und
Einzelhandel zusammen – und hat in einigen Fällen dabei auch neue, dauerhafte
Vertriebskanäle für Konsumgüterhersteller
eröffnen können.
3. 
Internationale Einsatzmöglichkeiten der
Handelsgutschrift. Ihre Handelsgutschrift
können Kunden von Active schrittweise bei
weltweit rund 1.500 Servicepartnern in Bereichen wie Media, Druck und Event/Travel
einlösen. Dabei sind sie nicht auf die Kooperationspartner in dem Land beschränkt,
in dem der Vertrag zur Warenübernahme
mit Active abgeschlossen wurde. Vielmehr
können sie frei aus dem internationalen
Partner-Pool wählen und sich passgenaue
Pakete für regionale Marketinglösungen von
den Active-Büros schnüren lassen.

Restanten „bezahlen“ TV-Kampagne in
Großbritannien
Ein Beispiel, wie das Active-Netzwerk grenzüberschreitend und verzahnt für seine Kunden arbeitet, ist Lornamead: Der britische
Vermarkter von Kosmetikprodukten entlastete Ende 2012 sein Firmenlager mit der
Übergabe von insgesamt vier kosmetischen
Artikelserien. Die Waren-Transaktion und

Ausgabe 1/2013

International Vernetzt
Active International ist der weltweit
führende Corporate Trading-Anbieter
und betreibt Büros in 14 Ländern mit
über 600 Mitarbeitern. Durch die globale
Präsenz und Kooperationen mit rund 1.500
Servicepartnern können Kunden maßgeschneiderte Leistungen in den wichtigsten
Industrienationen nutzen.

das Re-Marketing wurden vom deutschen
Active-Büro koordiniert und umgesetzt – unter anderem auch, da hier bereits seit Jahren
eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung mit
der deutschen Lornamead-Niederlassung
bestand. Seine Handelsgutschrift wird Lornamead 2013 in einem ersten Schritt anteilig
für eine TV-Werbekampagne einsetzen – aber
nicht in Deutschland, sondern in Großbritannien. Geplant und umgesetzt wird die Kampagne vom Londoner Active-Büro – und den
dortigen Media-Experten, die die lokalen
Marktbegebenheiten explizit kennen und Lornamead beim Einsatz der Handelsgutschrift
in England optimal beraten.
Fazit: Durch die Zusammenarbeit mit Active Ende des vergangenen Jahres konnte

L
­ornamead seine Lagerkosten senken und
sich auf die Vermarktung seines erfolgreichen, schnell-drehenden Sortiments konzentrieren. Seine Handelsgutschrift nutzt
das Unternehmen zeitnah und flexibel. Dazu
greift Lornamead auf das spezifische Knowhow für die einzelnen Märkte in den einzelnen Büros zurück. Die „Teilbezahlung“ der
TV-Kampagne in Großbritannien mit der Handelsgutschrift wird sich positiv auf den Cashflow des Unternehmens auswirken: Denn mit
Einlösung der Gutschriften für die Schaltung
der Spots muss es weniger Barmittel für die
gleiche Leistung aufbringen.

Haben Sie Fragen zu den
internationalen Einsatzmöglichkeiten Ihrer
Handelsgutschrift?
Wir beraten Sie gerne.

Barbara Wulff,
Client Development
0211 36 70 838

5
ACTIVE Intern

Ausgabe 1/2013

Kooperation mit der WELT-Gruppe:
Jetzt kostenlose Jahresabos sichern
Active International ist Partner der
WELT-Gruppe. Hiervon können auch
Sie unmittelbar profitieren: Wir
bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitern
ein Kombi-Abo für die beiden Titel
DIE WELT und WELT am SONNTAG
an – ein Jahr lang kostenlos. Dies
beinhaltet auch Zugriff auf alle digitalen Angebote, z. B. für Smartphones und Tablets. Die
tägliche Lektüre erleichtert Ihren Mitarbeitern
und besonders den Führungskräften die be-

rufliche Kommunikation und unterstützt Sie bei der täglichen
Entscheidungsfindung. Um die
beiden Titel zu erhalten (Abo
endet automatisch, es ist keine
extra Kündigung notwendig),
senden Sie uns einfach das ausgefüllte
und unterschriebene Bestellformular zurück,
das Sie zusammen mit dieser Ausgabe der
ACTIVE News per E-Mail erhalten haben. Wir
freuen uns auf Ihre Bestellungen!

Ausgezeichnete Kommunikation
Silber für die ACTIVE News: Bei den LACP Spotlight Awards 2012 ist
Active in der Kategorie „Web/E-Mail: Newsletter/Magazine“ ausgezeichnet worden. „Der Preis ist für uns Auszeichnung und Ansporn“,
sagt Geschäftsführer Christian Kirschbaum. „Wir wollen auch weiterhin unseren Kunden mit realen Business-Cases erläutern, wie sie
mit ihrer Handelsgutschrift neue Spielräume nutzen können.“

Clipping:
Bitte klicken Sie auf den Ausschnitt – oder besuchen Sie unsere Website:
www.activeinternational.de  Presse  Active International in der Presse

100 Tage Client Development:
„Die Resonanz ist durchweg positiv“
Seit rund hundert Tagen leitet Barbara
Wulff den neu geschaffenen Bereich Client
Development von Active International in
Deutschland. Zeit für
eine erste Bilanz:
Welchen Nutzen haben die Active-Kunden
durch den Client Development Manager?
Sie haben einen zusätzlichen Ansprechpartner.
Wir wollen Unternehmen noch fokussierter
Vorschläge unterbreiten, wie sie Handelsgutschrift zügig und vielfältig bei der Vermarktung
ihres erfolgreichen Produktsortiments nutzen
können – zentral, übergreifend und jenseits
des operativen Tagesgeschäfts. Die Resonanz
auf diesen Ansatz ist bisher durchweg positiv.
Jetzt geht es darum, die Kundenzufriedenheit
noch weiter zu erhöhen – durch passgenaue
Fulfillment-Angebote und auch durch klare
Empfehlungen für neuartige, erweitere Einsatzmöglichkeiten der Gutschriften.
Gibt es in den einzelnen Fulfillment-Abteilungen wie Media, Druck und Event/Travel nicht
schon genug Experten, die Kunden beraten?
Natürlich, aber im Gegensatz zu diesen spezialisierten Fachansprechpartnern zeigt das Client
Development jenseits eines einzelnen Servi-

cebereichs den Kunden, welche zusätzlichen
Handlungsmöglichkeiten er durch seine Handelsgutschrift hat. Wir wollen dem Kunden ein
ganzheitliches Bild bieten – und beispielsweise
einem Unternehmen, das seine Gutschrift vorwiegend für Druck-Services verwendet, konkret zeigen, wie Leistungen auch aus anderen
Bereichen sein Geschäft voranbringen können.
Mit anderen Worten: Wir wollen unseren Beratungsanspruch mit Leben füllen und im ständigen Dialog mit unseren Kunden herausfinden,
wie wir ihn noch besser unterstützen können.
Ist diese Beratung auf den deutschen Markt
beschränkt? Welche Rolle spielt das globale
Active-Netzwerk?
Unsere Stärke ist es, dass wir unseren Kunden
nahezu weltweit beim Bezug von Media- und
anderen Serviceleistungen helfen können.
Wir agieren global und ganzheitlich: Wir beschränken uns eben nicht nur auf „deutsche“
Vorschläge und die Einlösung der Handelsgutschrift mit nationalen Kooperationspartnern,
ganz im Gegenteil: Wir entwickeln in enger
Abstimmung mit unseren 600 Active-Kollegen
weltweit detaillierte Lösungen, wie Unternehmen auch jenseits der Landesgrenze von ihrer
Handelsgutschrift für sich selbst oder eine ihrer Töchter profitieren können.
Barbara Wulff,
Client Development, 0211 36 70 838

6
ACTIVE Newsflash

Ausgabe 1/2013

Die leidenschaftlichen Leser
der Haushaltswerbung
Step by Step zum Global Player: Deutscher
Mittelstand lebt auf internationalem FuSS
Der deutsche Mittelstand ist international aktiv. Selbst unter den kleinen Mittelständlern
hat fast jeder Zweite bereits seinen Fuß ins
Ausland gesetzt. Dies geht aus einer Studie
der KfW und des Verbandes der Vereine Creditreform hervor, an der sich rund 3.600 Mittelständler aller Branchen beteiligt haben. Bei
der Entwicklung internationaler Aktivitäten
favorisieren mittelständische Unternehmen
demnach einen „Stufenplan“: Von Westeu-

ropa nach Übersee, vom Export zu Direktinvestitionen. Westeuropa ist hier für viele das
Tor zur Welt. Besonders optimistisch blicken
Exporteure in die Zukunft. Trotz der Euro- und
Staatsschuldenkrise planen 64 Prozent von
ihnen, ihre Exporte bis zum Jahr 2015 ausweiten. Aber auch Direktinvestoren zeigen sich
zuversichtlich. Neun von zehn Direktinvestoren
wollen ihr Engagement verstärken (4 Prozent)
oder halten (42 Prozent). 	
mehr

Zielregionen – Unternehmen mit Direktinvestitionen
0%

Handelsunternehmen setzen nicht ohne Grund
auf Haushaltswerbung. Werbeprospekte gelten
als Informationsquelle Nummer eins für Verbraucher, wenn es um regionale Angebote
geht. So studieren vier von fünf Konsumenten
regelmäßig Anzeigen und Werbeprospekte.
Ganze 48 Prozent ziehen Haushaltswerbung
sogar dem Internet als Informationsquelle vor.
Die Leserschaft reicht dabei vom „Leidenschaftlichen Leser“ über den „Angebotsfixierten Jäger“ bis hin zum „Distanzierten Kritiker“.
So ist es kein Zufall, dass Hauswurfsendungen
TOP5 der nützlichsten Werbemedien

19%

60%

Westeuropa

56

Mittel- und Osteuropa

28

Nordamerika

17

Lateinamerika

10

Naher Osten / Nordafrika

9

Klassische Anzeigen

23%

Kataloge
von Anbietern

Haushaltswerbung

Prospekte/Kataloge
im Internet

Fernsehwerbung

26

Asien (ohne China)

23%

28%

23%

48

China

wie Broschüren oder
Anzeigen in Deutschland auf fruchtbaren
Boden treffen. Der Markt der Haushaltswerbung umfasst stolze 7 Milliarden Euro. Fast
jeder zehnte Werbe-Euro fließt in Haushaltswerbung, an der knapp ein Viertel aller Unternehmen in Deutschland beteiligt ist. Das sind
die Ergebnisse der Studie Haushaltswerbung
in Deutschland 2012 der Deutschen Post in
Kooperation mit dem EHI Retail Institute und
dem Institut für Handelsforschung.	 mehr

Westeuropa umfasst die Zielregionen Österreich/Schweiz, die Benelux-Staaten, Frankreich, Italien, Großbritannien und Irland, Spanien, Portugal sowie Skandinavien.
Quelle: KfW/Creditreform Erhebung 2012.

Basis n=59–362 Befragte | Quelle: Studie Haushaltswerbung in Deutschland 2012, MRSC/evolution/Deutsche Post DHL

Buchtipp
Marketingmonitor Handel 2012-2015. Die Jahreserhebung zum Media
Mix im Handel inklusive Interviews zu Trends  Zukunftsperspektiven für
das Marketing im Handel. Preis: 495 Euro. Weitere Informationen und
Bestellmöglichkeiten erhalten Sie hier.

7
ACTIVE Travel

Ausgabe 1/2013

Partnerhotel des Monats:
Das „Hotel Berlin, Berlin“
Ob ausgedehnte Städtereise, spontaner Kurzurlaub in Berlin oder Geschäftsreise: Berlin ist
eine Reise wert.
Im Herzen der Haupstadt – nahe Kurfürstendamm, Berliner Zoo und Potsdamer Platz – verkörpert das „Hotel Berlin, Berlin“ die gekonnte
und vollendete Mischung aus Klassik und Moderne, aus Beständigkeit und Bewegung, aus Tradition und Zukunft. Gediegene Architektur vereint
sich mit modernem Ambiente, mit inspirierendem
Design und immer wieder frischen Ideen. Hier
sind Sie am Puls der Metropole und spüren die
Hauptstadt in vielen ihrer besten Facetten – von
schick und elegant bis schräg und schrill!
Insgesamt 701 Zimmer in sechs Kategorien bieten alle Vorzüge, die Gäste von einem modernen
4-Sterne-Superior Design-Hotel erwarten – kosi
tenfreies W-LAN ist immer ­nklusive.

Hotel Berlin, Berlin | Lützowplatz 17
10785 Berlin | Telefon: 30 26 05 0

eine verträumte Oase
mitten in Berlin:
„Bar jeder Vernunft“
Ein klein wenig versteckt in Wilmersdorf gibt
es einen Ort, an dem seit zwanzig Jahren der
Glamour weiterlebt, der an das nachtverliebte
Berlin der 20er-Jahre erinnert. Bohème Sauvage in der „Bar jeder Vernunft“; ein Spiegelzelt
– von außen unscheinbar, von innen glitzernder Festsaal –, wo in den unzähligen kleinen
und großen Spiegeln der intime Ort zu einer
grenzenlosen, zauberhaften Welt anwächst, in
der alles möglich scheint.
Das Spiegelzelt ist die Bühne für die Crème
de la Crème der intelligenten Kleinkunst wie
Chanson, Entertainment, Show und Comedy.
Die Geschwister Pfister sind zusammen mit
dem Spiegelzelt groß geworden, hier debütierte Meret Beckers Gesangsstimme, Michael Mittermeier feierte in der Bar seine ersten
Erfolge außerhalb Bayerns und Georgette Dee
ist sozusagen Stammdiva. Otto Sander liest
Ringelnatz, Désirée Nick zitiert Nick, Malediva
zanken und vertragen sich, Eckart von Hirschhausen und Hellmuth Karasek geben ihre Witze

zum Besten, Rainald Grebe singt von Brandenburg und René Marik lässt die Puppen tanzen.
Neben dem ausgezeichneten Showprogramm
ist die Bar auch für ihre schmackhafte Küche
beliebt. Bevor die Show beginnt nimmt – wer
möchte – an den elegant und liebevoll gedeckten Tischen in der Manege oder den Logen
Platz. Bei schönem Wetter trifft man sich unter
den bunten Lichtern im Biergarten. Dieses zauberhafte Ambiente können Sie auch exklusiv
für private Feiern, Firmenevents etc. mieten.

Möchten Sie weitere Informationen über unsere Leistungen aus dem Bereich
Event/Travel erhalten? Wir
beraten Sie gerne:
Tanja M. Rauh,
Manager Events  Travel Services
0211 36 70 846

8
ACTIVE Zu guter Letzt …

Ausgabe 1/2013

Top-Ausstellungen 2013
Berlin
„World Without Men/Archives de Nuit“
und „Portraits“

Düsseldorf
„100x Paul Klee. Geschichte der Bilder.“

Frankfurt
„Half-a-wind show. Eine Retrospektive.“

München
„Wildlife Fotografien des Jahres 2012“

Yoko Ono
„Half-a-wind show.
Eine Retrospektive.“
Schirn Kunsthalle, Frankfurt
15.2.2013 bis 12.5.2013
Yoko Ono ist eine der einflussreichsten
Künstlerinnen unserer Zeit. Zu ihrem 80.
Geburtstag wird in einer Retrospektive eine

charakteristische Auswahl der letzten 60
Jahre ihres Schaffens präsentiert. Fokussiert
werden Yoko Onos Werke aus den 1960erund 70er-Jahren, ihr Einfluss auf die FluxusBewegung, Konzept- und Performancekunst,
Environments, Film, Musik sowie ihr unermüdlicher Einsatz für den Frieden und ihr
Engagement, ihre bahnbrechenden Ideen zu
verwirklichen. Ausstellungsbesucher dürfen
sich auf mehrere große Installationen und
weitere aktuelle Werke freuen.

Paul Klee
„100x Paul Klee.
Geschichte der Bilder.“
Kunstsammlung NRW, K21
Ständehaus, Düsseldorf
29.9.2012 bis 10.2.2013
Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
besitzt einen der umfangreichsten Bestände mit Werken von Paul Klee in Deutschland.
Erstmals werden in Düsseldorf alle 100
Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen gemeinsam der Öffentlichkeit präsentiert. Die
farbigen Arbeiten geben einen umfassenden
Einblick in Klees nahezu unerschöpfliche
Kreativität. Der Künstler, der 1940 in der

Schweiz starb, reflektiert sensibel und mit
scharfem analytischem Blick die Ereignisse
seiner Zeit und erzeugt dadaurch einen Kosmos, in dem sich Tragikomik, Ernst, Ironie,
Leichtigkeit, Spiel und Kalkül künstlerisch
verbinden.

kombiniert. Zusätzlich können mehr als 30
photographische Porträts des französischen
Künstlers und Schriftstellers François-Marie
Banier, darunter Johnny Depp, Woody Allen
und Samuel Beckett besichtigt werden.

„Wildlife Fotografien des Jahres 2012“
Helmut Newton /
François-Marie Banier
„World Without Men/
Archives de Nuit“
und „Portraits“
Museum für Fotografie, Helmut Newton
Stiftung, Berlin
08.12.2012 bis 19.5.2013
Der Name Helmut Newton steht für Modephotographie. Einige der Photographien, die
Newton im Auftrag von Modemagazinen
und Modehäusern anfertigte, sind in seinem
1984 erschienenen, vierten Buch World Without Men zu sehen. Erstmals sind diese
Aufnahmen jetzt in Berlin ausgestellt. Die
Ausstellung wird ergänzt durch Archives de
Nuit, ein weiteres Ausstellungsprojekt Newtons, das sich aus Porträt, Akt, Landschaft
und Stillleben-Photographien in schwarzweiß aus den 1980er und 1990er-Jahren

Museum Mensch und Natur, München
5.12.2012 bis 3.3.2013
Knapp 50.000 Einsendungen aus 98 Ländern
erreichten die Veranstalter des Naturfotografie-Wettbewerbs des BBC Wildlife Magazins.
Neben der Auszeichnung Wildlife Photographer of the year, die an den Meeresbiologen
Paul Nickeln ging, wurden 18 Preise in verschiedenen Kategorien verliehen. Unter den
100 besten Bildern sind Tierporträts, Landschaftsaufnahmen bis hin zu Dokumentarbildern vom Raubbau des Menschen an der
Natur. Besucher des Museums Mensch und
Natur bietet sich ein ganz neuer und faszinierender Blick auf die Natur.

Impressum
Verantwortlich Christian Kirschbaum Bildnachweis Active International GmbH, shutterstock.com, Welt Gruppe, Hotel Berlin Berlin, Bar jeder Vernunft, Schirn Kunsthalle (Frankfurt), K21 Ständehaus (Düsseldorf), Helmut Newton Stiftung,
Museum Mensch und Natur (München) Redaktionsschluss 30. Januar 2013 Kontakt
ckirschbaum@activeinternational.com; +49-211-367-08 14
Hinweis: Durch das Setzen eines Links zu fremden Websites („Hyperlinks“) macht sich Active International weder diese Website noch deren Inhalt zu eigen. Ferner ist Active International nicht verantwortlich für die Verfügbarkeit dieser Websites
oder von deren Inhalten. Hyperlink-Verknüpfungen zu diesen Websites erfolgen auf eigenes Risiko des Nutzers.

9

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Resume
ResumeResume
Evaluation of quality and dormancy period of improved and
Evaluation of quality and dormancy period of improved andEvaluation of quality and dormancy period of improved and
Evaluation of quality and dormancy period of improved and
Alexander Decker
 
Inicio Google Analytics, Urbalab Gandía, día 05/03/2014
Inicio Google Analytics, Urbalab Gandía, día 05/03/2014Inicio Google Analytics, Urbalab Gandía, día 05/03/2014
Inicio Google Analytics, Urbalab Gandía, día 05/03/2014
Valerie Timmermans
 
17 de mayo día mundial de internet
17 de mayo día mundial de internet17 de mayo día mundial de internet
17 de mayo día mundial de internet
JacoboCastilla
 
Diagrama tv Emerson ec2013
Diagrama tv Emerson ec2013  Diagrama tv Emerson ec2013
Diagrama tv Emerson ec2013
LuciaNoo Vidondo
 
Digital locker
Digital lockerDigital locker
Digital locker
Accord Group
 
BUSCD 10: Invent something
BUSCD 10: Invent somethingBUSCD 10: Invent something
BUSCD 10: Invent something
edward boches
 
Trabajoprcticon12 blanco tarascio iramain
Trabajoprcticon12  blanco tarascio iramainTrabajoprcticon12  blanco tarascio iramain
Trabajoprcticon12 blanco tarascio iramain
Nacho Blanco
 
5 deberes
5 deberes5 deberes
Porrtfolio of S'phakeme
Porrtfolio of S'phakemePorrtfolio of S'phakeme
Porrtfolio of S'phakeme
S'phakeme Vilakazi
 
Nanded CIty, Pune | Nature's Living Room
Nanded CIty, Pune | Nature's Living Room Nanded CIty, Pune | Nature's Living Room
Nanded CIty, Pune | Nature's Living Room
Nanded City Development & Construction Company Ltd.
 
Developing A Finance Plan
Developing A Finance PlanDeveloping A Finance Plan
Developing A Finance Plan
Foot Print Strategies Inc.
 
Música y cine. Unidad 7: El musical
Música y cine. Unidad 7: El musicalMúsica y cine. Unidad 7: El musical
Música y cine. Unidad 7: El musical
Francisco Parralejo Masa
 
happy Park
happy Parkhappy Park
happy Park
PedroManel
 
Descarga cultura, imaginantes y un sillón para el rincón como recursos didáct...
Descarga cultura, imaginantes y un sillón para el rincón como recursos didáct...Descarga cultura, imaginantes y un sillón para el rincón como recursos didáct...
Descarga cultura, imaginantes y un sillón para el rincón como recursos didáct...
Secundaria Técnica
 
Vogue australia october_2016
Vogue australia october_2016Vogue australia october_2016
Vogue australia october_2016
PrivetOUTLET
 
Presentacion CADesigns
Presentacion CADesignsPresentacion CADesigns
Presentacion CADesigns
saendyy
 
Codigo catalog 2
Codigo catalog 2Codigo catalog 2
Codigo catalog 2
Fabio Ollero
 
Pequeña guia turistica de Águilas en Murcia
Pequeña guia turistica de Águilas en MurciaPequeña guia turistica de Águilas en Murcia
Pequeña guia turistica de Águilas en Murcia
Alfonso Balles
 
Teknologia berrien konparaketako testua
Teknologia berrien konparaketako testuaTeknologia berrien konparaketako testua
Teknologia berrien konparaketako testuagueste3a7bc7
 

Andere mochten auch (20)

Resume
ResumeResume
Resume
 
Evaluation of quality and dormancy period of improved and
Evaluation of quality and dormancy period of improved andEvaluation of quality and dormancy period of improved and
Evaluation of quality and dormancy period of improved and
 
Inicio Google Analytics, Urbalab Gandía, día 05/03/2014
Inicio Google Analytics, Urbalab Gandía, día 05/03/2014Inicio Google Analytics, Urbalab Gandía, día 05/03/2014
Inicio Google Analytics, Urbalab Gandía, día 05/03/2014
 
17 de mayo día mundial de internet
17 de mayo día mundial de internet17 de mayo día mundial de internet
17 de mayo día mundial de internet
 
Diagrama tv Emerson ec2013
Diagrama tv Emerson ec2013  Diagrama tv Emerson ec2013
Diagrama tv Emerson ec2013
 
Digital locker
Digital lockerDigital locker
Digital locker
 
BUSCD 10: Invent something
BUSCD 10: Invent somethingBUSCD 10: Invent something
BUSCD 10: Invent something
 
Trabajoprcticon12 blanco tarascio iramain
Trabajoprcticon12  blanco tarascio iramainTrabajoprcticon12  blanco tarascio iramain
Trabajoprcticon12 blanco tarascio iramain
 
5 deberes
5 deberes5 deberes
5 deberes
 
Porrtfolio of S'phakeme
Porrtfolio of S'phakemePorrtfolio of S'phakeme
Porrtfolio of S'phakeme
 
Nanded CIty, Pune | Nature's Living Room
Nanded CIty, Pune | Nature's Living Room Nanded CIty, Pune | Nature's Living Room
Nanded CIty, Pune | Nature's Living Room
 
Developing A Finance Plan
Developing A Finance PlanDeveloping A Finance Plan
Developing A Finance Plan
 
Música y cine. Unidad 7: El musical
Música y cine. Unidad 7: El musicalMúsica y cine. Unidad 7: El musical
Música y cine. Unidad 7: El musical
 
happy Park
happy Parkhappy Park
happy Park
 
Descarga cultura, imaginantes y un sillón para el rincón como recursos didáct...
Descarga cultura, imaginantes y un sillón para el rincón como recursos didáct...Descarga cultura, imaginantes y un sillón para el rincón como recursos didáct...
Descarga cultura, imaginantes y un sillón para el rincón como recursos didáct...
 
Vogue australia october_2016
Vogue australia october_2016Vogue australia october_2016
Vogue australia october_2016
 
Presentacion CADesigns
Presentacion CADesignsPresentacion CADesigns
Presentacion CADesigns
 
Codigo catalog 2
Codigo catalog 2Codigo catalog 2
Codigo catalog 2
 
Pequeña guia turistica de Águilas en Murcia
Pequeña guia turistica de Águilas en MurciaPequeña guia turistica de Águilas en Murcia
Pequeña guia turistica de Águilas en Murcia
 
Teknologia berrien konparaketako testua
Teknologia berrien konparaketako testuaTeknologia berrien konparaketako testua
Teknologia berrien konparaketako testua
 

Ähnlich wie Active News 1/2013: Internationalisierung und Individualität

REAL ESTATE BRAND BOOK 2015 mediadaten
REAL ESTATE BRAND BOOK 2015 mediadatenREAL ESTATE BRAND BOOK 2015 mediadaten
REAL ESTATE BRAND BOOK 2015 mediadaten
EUREB-Institute
 
Teaser - Leitfaden B2B Nachfrageentwicklung
Teaser - Leitfaden B2B NachfrageentwicklungTeaser - Leitfaden B2B Nachfrageentwicklung
Teaser - Leitfaden B2B Nachfrageentwicklung
absatzkraft GmbH
 
Standortmarketing der Stadt Fulda - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektron...
Standortmarketing der Stadt Fulda - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektron...Standortmarketing der Stadt Fulda - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektron...
Standortmarketing der Stadt Fulda - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektron...
eBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
infobroker .de - Datenbank Informationsdienst Michael Klems
 
Proexpert24 finanz-news-oktober-2021 (1)
Proexpert24 finanz-news-oktober-2021 (1)Proexpert24 finanz-news-oktober-2021 (1)
Proexpert24 finanz-news-oktober-2021 (1)
Roland Richert
 
Marketing in Krisenzeiten: Wie es trotz allem weiter geht
Marketing in Krisenzeiten: Wie es trotz allem weiter gehtMarketing in Krisenzeiten: Wie es trotz allem weiter geht
Marketing in Krisenzeiten: Wie es trotz allem weiter geht
Emma Hibbert
 
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
Roland Rupp
 
Erstinformation Franchisepartner 20160315
Erstinformation Franchisepartner 20160315Erstinformation Franchisepartner 20160315
Erstinformation Franchisepartner 20160315
Straetus
 
Extradienst-Marketingleiter-Ranking
Extradienst-Marketingleiter-RankingExtradienst-Marketingleiter-Ranking
Extradienst-Marketingleiter-RankingDaniel Kobelt
 
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
Patrick Schneider
 
abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen
abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen
abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen
Daniel Klarkowski
 
Wie steht es um Ihre Konvertierungs-Rate?
Wie steht es um Ihre Konvertierungs-Rate?Wie steht es um Ihre Konvertierungs-Rate?
Wie steht es um Ihre Konvertierungs-Rate?
Heike Ziegler Enter New Markets Made Simple❗️
 
FAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public RelationsFAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM MARKETING | KOMMUNIKATION | PUBLIC RELATIONS
 
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM AgenturpraesentationTom Melzer
 
Broschüre Agentur Leven
Broschüre Agentur LevenBroschüre Agentur Leven
Broschüre Agentur Leven
Kevin Bohsem
 
PI MB Bank 25 Jahre.pdf
PI MB Bank 25 Jahre.pdfPI MB Bank 25 Jahre.pdf
PI MB Bank 25 Jahre.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Praxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commercePraxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commerce
Silver Media Direct Marketing GmbH
 
PI_OutDoor_Messe12_SPORT 2000_final.pdf
PI_OutDoor_Messe12_SPORT 2000_final.pdfPI_OutDoor_Messe12_SPORT 2000_final.pdf
PI_OutDoor_Messe12_SPORT 2000_final.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Ähnlich wie Active News 1/2013: Internationalisierung und Individualität (20)

REAL ESTATE BRAND BOOK 2015 mediadaten
REAL ESTATE BRAND BOOK 2015 mediadatenREAL ESTATE BRAND BOOK 2015 mediadaten
REAL ESTATE BRAND BOOK 2015 mediadaten
 
Teaser - Leitfaden B2B Nachfrageentwicklung
Teaser - Leitfaden B2B NachfrageentwicklungTeaser - Leitfaden B2B Nachfrageentwicklung
Teaser - Leitfaden B2B Nachfrageentwicklung
 
Standortmarketing der Stadt Fulda - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektron...
Standortmarketing der Stadt Fulda - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektron...Standortmarketing der Stadt Fulda - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektron...
Standortmarketing der Stadt Fulda - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektron...
 
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
 
Proexpert24 finanz-news-oktober-2021 (1)
Proexpert24 finanz-news-oktober-2021 (1)Proexpert24 finanz-news-oktober-2021 (1)
Proexpert24 finanz-news-oktober-2021 (1)
 
Marketing in Krisenzeiten: Wie es trotz allem weiter geht
Marketing in Krisenzeiten: Wie es trotz allem weiter gehtMarketing in Krisenzeiten: Wie es trotz allem weiter geht
Marketing in Krisenzeiten: Wie es trotz allem weiter geht
 
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
ERFOLG Offizielles Organ des Schweizerischen KMU Verband Ausgabe Nr. 9 - Sept...
 
Erstinformation Franchisepartner 20160315
Erstinformation Franchisepartner 20160315Erstinformation Franchisepartner 20160315
Erstinformation Franchisepartner 20160315
 
Extradienst-Marketingleiter-Ranking
Extradienst-Marketingleiter-RankingExtradienst-Marketingleiter-Ranking
Extradienst-Marketingleiter-Ranking
 
Kreklau
KreklauKreklau
Kreklau
 
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
 
abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen
abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen
abalo Mobile Advertising at Smartphone LockScreen
 
Wie steht es um Ihre Konvertierungs-Rate?
Wie steht es um Ihre Konvertierungs-Rate?Wie steht es um Ihre Konvertierungs-Rate?
Wie steht es um Ihre Konvertierungs-Rate?
 
FAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public RelationsFAKTUM - Strategische Public Relations
FAKTUM - Strategische Public Relations
 
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
 
Broschüre Agentur Leven
Broschüre Agentur LevenBroschüre Agentur Leven
Broschüre Agentur Leven
 
PI MB Bank 25 Jahre.pdf
PI MB Bank 25 Jahre.pdfPI MB Bank 25 Jahre.pdf
PI MB Bank 25 Jahre.pdf
 
Praxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commercePraxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commerce
 
Limmatkontor_2016_engl
Limmatkontor_2016_englLimmatkontor_2016_engl
Limmatkontor_2016_engl
 
PI_OutDoor_Messe12_SPORT 2000_final.pdf
PI_OutDoor_Messe12_SPORT 2000_final.pdfPI_OutDoor_Messe12_SPORT 2000_final.pdf
PI_OutDoor_Messe12_SPORT 2000_final.pdf
 

Active News 1/2013: Internationalisierung und Individualität

  • 1. ACTIVE News Ausgabe 1/2013 Internationalisierung und Individualität Unser Kooperationspartner Intern Newsflash Travel Kostenloses Jahresabo von DIE WELT S. 6 und WELT am SONNTAG sichern Step by Step zum Global Player Partnerhotel des Monats: Das „Hotel Berlin, Berlin“ S. 7 S. 8
  • 2. ACTIVE News INHALT Ausgabe 1/2013 EDITORIAL Benefits Internationalisierung und Individualität 3 Das Active-Netzwerk hilft Unternehmen, die Balance zwischen unternehmensweiten Anforderungen und landeskonformen Kampagnen zu wahren – mit der Handelsgutschrift. Intern Kooperation mit der WELT-Gruppe: Jetzt kostenlose Jahresabos sichern 6 Wir schenken Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein Kombi-Abonnement für die beiden Titel DIE WELT und WELT am SONNTAG. Newsflash Step by Step zum Global Player: Deutscher Mittelstand lebt auf internationalem Fuß 7 Selbst unter den kleinen Mittelständlern hat fast jeder Zweite bereits seinen Fuß ins Ausland gesetzt. Travel Partnerhotel des Monats: Das „Hotel Berlin, Berlin“ 8 Ob Städtereise, Kurzurlaub oder Geschäftsreise: Berlin ist eine Reise wert. Im Herzen der Hauptstadt verkörpert das „Hotel Berlin, Berlin“ die vollendete Mischung aus Klassik und Moderne. Zu guter Letzt … Top-Ausstellungen 2013 9 Wachstumsperspektiven jenseits der Grenzen Wir haben für Sie einen Blick riskiert – und einige der interessantesten Ausstellungen des Jahres entdeckt. Hier unsere Empfehlungen. abschreibungsbedrohte Waren professionell und sicher produktiv machen und im Gegenzug den Einkauf von Medialeistungen und anderen Services Cashflow-schonend realisieren – das ist das Grundprinzip von Corporate Trading. Immer mehr unserer Kunden nutzen ihre Handelsgutschrift aber nicht mehr nur in Deutschland bzw. im Land der Waren-Transaktion. Sie eröffnen sich neue Handlungsspielräume, z. B. für regionale Kampagnen im Ausland oder bei Töchtern, und setzen dafür auf die Expertise und das Knowhow von Active. Active International trägt Internationalität nicht als Werbebotschaft im Firmennamen, sondern praktiziert sie Tag für Tag. Wir betreiben Büros in 14 Ländern und wissen, wie die lokalen Märkte funktionieren und wo die Fallstricke lauern können. Unser Anspruch: den Kunden in unserem Netzwerk dort zu bedienen, wo es ihm am meisten nutzt – das kann in Deutschland selbst sein, muss es aber nicht. Wir unterbreiten passgenaue Angebote, wie die Handelsgutschrift zeitnah, flexibel und am meisten nutzenstiftend abgebaut werden kann. Damit ist aber gerade nicht gemeint, den Kunden vom Active-Büro A nach B hin und herzuschieben – sondern ganzheitlich zu beraten und ihm neue Perspektiven und Fulfillment-Möglichkeiten jenseits einer Landesgrenze aufzuzeigen. Wie Sie auch international von Ihrer Handelsgutschrift profitieren können und wie wichtig die Berücksichtigung von Länder-Spezifika gerade vor der zunehmenden Koordination von Unternehmensprozessen ist, zeigen wir Ihnen in dieser Ausgabe der ACTIVE News. Eine spannende Lektüre wünscht Christian Kirschbaum, Managing Director 2
  • 3. ACTIVE Benefits Ausgabe 1/2013 Das Active-Netzwerk hilft Unternehmen, die Balance zwischen grenzüberschreitenden, unternehmensweiten Anforderungen und landeskonformen Kampagnen zu wahren. Mit ihrer Handelsgutschrift können international agierende Marketingmanager Effizienzgewinne realisieren. Millionen von Kindern und Erwachsenen lieben sein Lächeln: Ronald McDonald ist das Maskottchen des McDonald-Konzerns und Patenfigur der US-amerikanischen Stiftung Ronald McDonald House Charity. In Japan allerdings erlitt das Unternehmen mit seiner Werbefigur vor einiger Zeit Schiffbruch: Der Clown tritt üblicherweise mit einem weißgeschminkten Gesicht auf – in Japan ist ein weißgeschminktes Gesicht aber ein Synonym für den Tod … Internationalisierung und Individualität Unterschiedliche Sprach- und Kulturkreise machen es für Konsumgüterherstellern schwierig, eine Strategie zu entwickeln, die für alle Märkte gleichermaßen erfolgversprechend und über- 3
  • 4. ACTIVE Benefits Ausgabe 1/2013 „An meine Haut lasse ich nur Wasser und CD“ tragbar ist. Eine ganze Reihe namhafter Unternehmen lieferte berüchtigte Beispiele für das, was passiert, wenn regionale Produktlaunches und Roll-outs nicht durch lokal adaptiertes Marketing begleitet werden (Quelle: KuB Marketing): Ford unterlief beim Export seines Lastwagens „Fiera“ der Fehler, nicht die spanische Bedeutung des Modelnamens überprüfen zu lassen. Dieser heißt nämlich übersetzt „hässliche alte Frau“. Die Markteinführung seiner Suppenkonzentrate in England kostete Campbell Verluste von 30 Mio. US-Dollar. Niemand klärte den Verbraucher auf Verpackungen oder per Werbung darüber auf, dass es sich um ein Konzentrat handelte, zu dem man Wasser hinzufügen musste – deshalb hielten die meisten Briten die kleinen Dosen einfach für zu teuer und ließen sie im Regal stehen. den 80er-Jahren schaltete ein In US-amerikanischer Waschmittelhersteller eine ­ nzeige im arabischen Raum. Das MoA tiv: links ein Berg schmutziger Wäsche, das Produkt in der Mitte und rechts als Ergebnis ein Berg sauberer Wäsche. Was aber nicht beachtet wurde: Araber lesen von rechts nach links. Das Produkt floppte. Diese und weitere Fälle zeigen, wie wichtig die Beachtung regionaler Besonderheiten ist. Doch Marketing- und Kampagnenmanager müssen sich gleichzeitig in immer engere konzerninterne Korsetts zwängen: Der Trend zur Standardisierung der Organisation und von Prozessen und Managementsystemen wächst, beispielsweise im Reporting bei den Führungssystemen und Regeln der Unternehmensführung (Governance, Compliance etc.) bei der Auswahl von Zulieferern, Dienstleistern und Partnern. Beratung und Vermittlung von Dienstleistungen im weltweiten Verbund Mit Active International haben Unternehmensund Marketingverantwortliche einen Partner, der sie dabei stützt, in diesem Spannungsverhältnis die Balance zu halten. 1. ultifunktional und global vernetzt. Active M ist ein Partner für mehrere Geschäftsvorgänge, die inhaltlich nichts miteinander zu tun haben – und durch deren Koppelung ein signifikanter Mehrwert geschaffen wird ohne Konzernstandards, Agenturbeziehungen o. ä. zu tangieren: Im ersten Schritt hilft Active, Abschreibungen zu vermeiden und Ergebnisverbesserung zu erzielen. Anschließend ermöglichen Altwaren den sukzessiven Bezug von Service- und Dienstleistungen. 600 Experten weltweit beraten die Kunden in Büros in 14 Ländern. Dieser Slogan gehört wohl zu den bekanntesten der Werbegeschichte in Deutschland. Die Firma hinter dem Produkt ist weit weniger Menschen ein Begriff: Lornamead, ein in Privatbesitz stehender Vermarkter von Körperpflegeprodukten. Das Kerngeschäft des 1978 gegründeten, international operierenden Unternehmens besteht in der Akquisition von lokalen Kernmarken wie CD, Handsan, Crisan, Lanosan, Brisk und internationalen Marken wie Woods of Windsor und Yardley. Ziel ist die wachstumsorientierte Markenführung durch kontinuierliche Investitionen in Advertsing und Promotion. Vom Hauptsitz in Hamburg aus bedient Lornamead in Deutschland die Bedürfnisse von Handelspartern wie dm, Rossmann, Metro, Edeka und Rewe. 4
  • 5. ACTIVE Benefits 2. eue Vertriebskanäle durch internationales N Re-Marketing. Um überschüssige Posten für seine Kunden zu veräußern und gleichzeitig die Markenwerte in Deutschland zu schützen, vermarktet Active die Restanten häufig im Ausland. Hierbei arbeitet der Corporate Trading-Dienstleister mit einem dichten Netzwerk von weltweit rund 300 Handelsund Re-Marketing-Partnern im Groß- und Einzelhandel zusammen – und hat in einigen Fällen dabei auch neue, dauerhafte Vertriebskanäle für Konsumgüterhersteller eröffnen können. 3. Internationale Einsatzmöglichkeiten der Handelsgutschrift. Ihre Handelsgutschrift können Kunden von Active schrittweise bei weltweit rund 1.500 Servicepartnern in Bereichen wie Media, Druck und Event/Travel einlösen. Dabei sind sie nicht auf die Kooperationspartner in dem Land beschränkt, in dem der Vertrag zur Warenübernahme mit Active abgeschlossen wurde. Vielmehr können sie frei aus dem internationalen Partner-Pool wählen und sich passgenaue Pakete für regionale Marketinglösungen von den Active-Büros schnüren lassen. Restanten „bezahlen“ TV-Kampagne in Großbritannien Ein Beispiel, wie das Active-Netzwerk grenzüberschreitend und verzahnt für seine Kunden arbeitet, ist Lornamead: Der britische Vermarkter von Kosmetikprodukten entlastete Ende 2012 sein Firmenlager mit der Übergabe von insgesamt vier kosmetischen Artikelserien. Die Waren-Transaktion und Ausgabe 1/2013 International Vernetzt Active International ist der weltweit führende Corporate Trading-Anbieter und betreibt Büros in 14 Ländern mit über 600 Mitarbeitern. Durch die globale Präsenz und Kooperationen mit rund 1.500 Servicepartnern können Kunden maßgeschneiderte Leistungen in den wichtigsten Industrienationen nutzen. das Re-Marketing wurden vom deutschen Active-Büro koordiniert und umgesetzt – unter anderem auch, da hier bereits seit Jahren eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung mit der deutschen Lornamead-Niederlassung bestand. Seine Handelsgutschrift wird Lornamead 2013 in einem ersten Schritt anteilig für eine TV-Werbekampagne einsetzen – aber nicht in Deutschland, sondern in Großbritannien. Geplant und umgesetzt wird die Kampagne vom Londoner Active-Büro – und den dortigen Media-Experten, die die lokalen Marktbegebenheiten explizit kennen und Lornamead beim Einsatz der Handelsgutschrift in England optimal beraten. Fazit: Durch die Zusammenarbeit mit Active Ende des vergangenen Jahres konnte L ­ornamead seine Lagerkosten senken und sich auf die Vermarktung seines erfolgreichen, schnell-drehenden Sortiments konzentrieren. Seine Handelsgutschrift nutzt das Unternehmen zeitnah und flexibel. Dazu greift Lornamead auf das spezifische Knowhow für die einzelnen Märkte in den einzelnen Büros zurück. Die „Teilbezahlung“ der TV-Kampagne in Großbritannien mit der Handelsgutschrift wird sich positiv auf den Cashflow des Unternehmens auswirken: Denn mit Einlösung der Gutschriften für die Schaltung der Spots muss es weniger Barmittel für die gleiche Leistung aufbringen. Haben Sie Fragen zu den internationalen Einsatzmöglichkeiten Ihrer Handelsgutschrift? Wir beraten Sie gerne. Barbara Wulff, Client Development 0211 36 70 838 5
  • 6. ACTIVE Intern Ausgabe 1/2013 Kooperation mit der WELT-Gruppe: Jetzt kostenlose Jahresabos sichern Active International ist Partner der WELT-Gruppe. Hiervon können auch Sie unmittelbar profitieren: Wir bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein Kombi-Abo für die beiden Titel DIE WELT und WELT am SONNTAG an – ein Jahr lang kostenlos. Dies beinhaltet auch Zugriff auf alle digitalen Angebote, z. B. für Smartphones und Tablets. Die tägliche Lektüre erleichtert Ihren Mitarbeitern und besonders den Führungskräften die be- rufliche Kommunikation und unterstützt Sie bei der täglichen Entscheidungsfindung. Um die beiden Titel zu erhalten (Abo endet automatisch, es ist keine extra Kündigung notwendig), senden Sie uns einfach das ausgefüllte und unterschriebene Bestellformular zurück, das Sie zusammen mit dieser Ausgabe der ACTIVE News per E-Mail erhalten haben. Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen! Ausgezeichnete Kommunikation Silber für die ACTIVE News: Bei den LACP Spotlight Awards 2012 ist Active in der Kategorie „Web/E-Mail: Newsletter/Magazine“ ausgezeichnet worden. „Der Preis ist für uns Auszeichnung und Ansporn“, sagt Geschäftsführer Christian Kirschbaum. „Wir wollen auch weiterhin unseren Kunden mit realen Business-Cases erläutern, wie sie mit ihrer Handelsgutschrift neue Spielräume nutzen können.“ Clipping: Bitte klicken Sie auf den Ausschnitt – oder besuchen Sie unsere Website: www.activeinternational.de  Presse  Active International in der Presse 100 Tage Client Development: „Die Resonanz ist durchweg positiv“ Seit rund hundert Tagen leitet Barbara Wulff den neu geschaffenen Bereich Client Development von Active International in Deutschland. Zeit für eine erste Bilanz: Welchen Nutzen haben die Active-Kunden durch den Client Development Manager? Sie haben einen zusätzlichen Ansprechpartner. Wir wollen Unternehmen noch fokussierter Vorschläge unterbreiten, wie sie Handelsgutschrift zügig und vielfältig bei der Vermarktung ihres erfolgreichen Produktsortiments nutzen können – zentral, übergreifend und jenseits des operativen Tagesgeschäfts. Die Resonanz auf diesen Ansatz ist bisher durchweg positiv. Jetzt geht es darum, die Kundenzufriedenheit noch weiter zu erhöhen – durch passgenaue Fulfillment-Angebote und auch durch klare Empfehlungen für neuartige, erweitere Einsatzmöglichkeiten der Gutschriften. Gibt es in den einzelnen Fulfillment-Abteilungen wie Media, Druck und Event/Travel nicht schon genug Experten, die Kunden beraten? Natürlich, aber im Gegensatz zu diesen spezialisierten Fachansprechpartnern zeigt das Client Development jenseits eines einzelnen Servi- cebereichs den Kunden, welche zusätzlichen Handlungsmöglichkeiten er durch seine Handelsgutschrift hat. Wir wollen dem Kunden ein ganzheitliches Bild bieten – und beispielsweise einem Unternehmen, das seine Gutschrift vorwiegend für Druck-Services verwendet, konkret zeigen, wie Leistungen auch aus anderen Bereichen sein Geschäft voranbringen können. Mit anderen Worten: Wir wollen unseren Beratungsanspruch mit Leben füllen und im ständigen Dialog mit unseren Kunden herausfinden, wie wir ihn noch besser unterstützen können. Ist diese Beratung auf den deutschen Markt beschränkt? Welche Rolle spielt das globale Active-Netzwerk? Unsere Stärke ist es, dass wir unseren Kunden nahezu weltweit beim Bezug von Media- und anderen Serviceleistungen helfen können. Wir agieren global und ganzheitlich: Wir beschränken uns eben nicht nur auf „deutsche“ Vorschläge und die Einlösung der Handelsgutschrift mit nationalen Kooperationspartnern, ganz im Gegenteil: Wir entwickeln in enger Abstimmung mit unseren 600 Active-Kollegen weltweit detaillierte Lösungen, wie Unternehmen auch jenseits der Landesgrenze von ihrer Handelsgutschrift für sich selbst oder eine ihrer Töchter profitieren können. Barbara Wulff, Client Development, 0211 36 70 838 6
  • 7. ACTIVE Newsflash Ausgabe 1/2013 Die leidenschaftlichen Leser der Haushaltswerbung Step by Step zum Global Player: Deutscher Mittelstand lebt auf internationalem FuSS Der deutsche Mittelstand ist international aktiv. Selbst unter den kleinen Mittelständlern hat fast jeder Zweite bereits seinen Fuß ins Ausland gesetzt. Dies geht aus einer Studie der KfW und des Verbandes der Vereine Creditreform hervor, an der sich rund 3.600 Mittelständler aller Branchen beteiligt haben. Bei der Entwicklung internationaler Aktivitäten favorisieren mittelständische Unternehmen demnach einen „Stufenplan“: Von Westeu- ropa nach Übersee, vom Export zu Direktinvestitionen. Westeuropa ist hier für viele das Tor zur Welt. Besonders optimistisch blicken Exporteure in die Zukunft. Trotz der Euro- und Staatsschuldenkrise planen 64 Prozent von ihnen, ihre Exporte bis zum Jahr 2015 ausweiten. Aber auch Direktinvestoren zeigen sich zuversichtlich. Neun von zehn Direktinvestoren wollen ihr Engagement verstärken (4 Prozent) oder halten (42 Prozent). mehr Zielregionen – Unternehmen mit Direktinvestitionen 0% Handelsunternehmen setzen nicht ohne Grund auf Haushaltswerbung. Werbeprospekte gelten als Informationsquelle Nummer eins für Verbraucher, wenn es um regionale Angebote geht. So studieren vier von fünf Konsumenten regelmäßig Anzeigen und Werbeprospekte. Ganze 48 Prozent ziehen Haushaltswerbung sogar dem Internet als Informationsquelle vor. Die Leserschaft reicht dabei vom „Leidenschaftlichen Leser“ über den „Angebotsfixierten Jäger“ bis hin zum „Distanzierten Kritiker“. So ist es kein Zufall, dass Hauswurfsendungen TOP5 der nützlichsten Werbemedien 19% 60% Westeuropa 56 Mittel- und Osteuropa 28 Nordamerika 17 Lateinamerika 10 Naher Osten / Nordafrika 9 Klassische Anzeigen 23% Kataloge von Anbietern Haushaltswerbung Prospekte/Kataloge im Internet Fernsehwerbung 26 Asien (ohne China) 23% 28% 23% 48 China wie Broschüren oder Anzeigen in Deutschland auf fruchtbaren Boden treffen. Der Markt der Haushaltswerbung umfasst stolze 7 Milliarden Euro. Fast jeder zehnte Werbe-Euro fließt in Haushaltswerbung, an der knapp ein Viertel aller Unternehmen in Deutschland beteiligt ist. Das sind die Ergebnisse der Studie Haushaltswerbung in Deutschland 2012 der Deutschen Post in Kooperation mit dem EHI Retail Institute und dem Institut für Handelsforschung. mehr Westeuropa umfasst die Zielregionen Österreich/Schweiz, die Benelux-Staaten, Frankreich, Italien, Großbritannien und Irland, Spanien, Portugal sowie Skandinavien. Quelle: KfW/Creditreform Erhebung 2012. Basis n=59–362 Befragte | Quelle: Studie Haushaltswerbung in Deutschland 2012, MRSC/evolution/Deutsche Post DHL Buchtipp Marketingmonitor Handel 2012-2015. Die Jahreserhebung zum Media Mix im Handel inklusive Interviews zu Trends Zukunftsperspektiven für das Marketing im Handel. Preis: 495 Euro. Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten erhalten Sie hier. 7
  • 8. ACTIVE Travel Ausgabe 1/2013 Partnerhotel des Monats: Das „Hotel Berlin, Berlin“ Ob ausgedehnte Städtereise, spontaner Kurzurlaub in Berlin oder Geschäftsreise: Berlin ist eine Reise wert. Im Herzen der Haupstadt – nahe Kurfürstendamm, Berliner Zoo und Potsdamer Platz – verkörpert das „Hotel Berlin, Berlin“ die gekonnte und vollendete Mischung aus Klassik und Moderne, aus Beständigkeit und Bewegung, aus Tradition und Zukunft. Gediegene Architektur vereint sich mit modernem Ambiente, mit inspirierendem Design und immer wieder frischen Ideen. Hier sind Sie am Puls der Metropole und spüren die Hauptstadt in vielen ihrer besten Facetten – von schick und elegant bis schräg und schrill! Insgesamt 701 Zimmer in sechs Kategorien bieten alle Vorzüge, die Gäste von einem modernen 4-Sterne-Superior Design-Hotel erwarten – kosi tenfreies W-LAN ist immer ­nklusive. Hotel Berlin, Berlin | Lützowplatz 17 10785 Berlin | Telefon: 30 26 05 0 eine verträumte Oase mitten in Berlin: „Bar jeder Vernunft“ Ein klein wenig versteckt in Wilmersdorf gibt es einen Ort, an dem seit zwanzig Jahren der Glamour weiterlebt, der an das nachtverliebte Berlin der 20er-Jahre erinnert. Bohème Sauvage in der „Bar jeder Vernunft“; ein Spiegelzelt – von außen unscheinbar, von innen glitzernder Festsaal –, wo in den unzähligen kleinen und großen Spiegeln der intime Ort zu einer grenzenlosen, zauberhaften Welt anwächst, in der alles möglich scheint. Das Spiegelzelt ist die Bühne für die Crème de la Crème der intelligenten Kleinkunst wie Chanson, Entertainment, Show und Comedy. Die Geschwister Pfister sind zusammen mit dem Spiegelzelt groß geworden, hier debütierte Meret Beckers Gesangsstimme, Michael Mittermeier feierte in der Bar seine ersten Erfolge außerhalb Bayerns und Georgette Dee ist sozusagen Stammdiva. Otto Sander liest Ringelnatz, Désirée Nick zitiert Nick, Malediva zanken und vertragen sich, Eckart von Hirschhausen und Hellmuth Karasek geben ihre Witze zum Besten, Rainald Grebe singt von Brandenburg und René Marik lässt die Puppen tanzen. Neben dem ausgezeichneten Showprogramm ist die Bar auch für ihre schmackhafte Küche beliebt. Bevor die Show beginnt nimmt – wer möchte – an den elegant und liebevoll gedeckten Tischen in der Manege oder den Logen Platz. Bei schönem Wetter trifft man sich unter den bunten Lichtern im Biergarten. Dieses zauberhafte Ambiente können Sie auch exklusiv für private Feiern, Firmenevents etc. mieten. Möchten Sie weitere Informationen über unsere Leistungen aus dem Bereich Event/Travel erhalten? Wir beraten Sie gerne: Tanja M. Rauh, Manager Events Travel Services 0211 36 70 846 8
  • 9. ACTIVE Zu guter Letzt … Ausgabe 1/2013 Top-Ausstellungen 2013 Berlin „World Without Men/Archives de Nuit“ und „Portraits“ Düsseldorf „100x Paul Klee. Geschichte der Bilder.“ Frankfurt „Half-a-wind show. Eine Retrospektive.“ München „Wildlife Fotografien des Jahres 2012“ Yoko Ono „Half-a-wind show. Eine Retrospektive.“ Schirn Kunsthalle, Frankfurt 15.2.2013 bis 12.5.2013 Yoko Ono ist eine der einflussreichsten Künstlerinnen unserer Zeit. Zu ihrem 80. Geburtstag wird in einer Retrospektive eine charakteristische Auswahl der letzten 60 Jahre ihres Schaffens präsentiert. Fokussiert werden Yoko Onos Werke aus den 1960erund 70er-Jahren, ihr Einfluss auf die FluxusBewegung, Konzept- und Performancekunst, Environments, Film, Musik sowie ihr unermüdlicher Einsatz für den Frieden und ihr Engagement, ihre bahnbrechenden Ideen zu verwirklichen. Ausstellungsbesucher dürfen sich auf mehrere große Installationen und weitere aktuelle Werke freuen. Paul Klee „100x Paul Klee. Geschichte der Bilder.“ Kunstsammlung NRW, K21 Ständehaus, Düsseldorf 29.9.2012 bis 10.2.2013 Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen besitzt einen der umfangreichsten Bestände mit Werken von Paul Klee in Deutschland. Erstmals werden in Düsseldorf alle 100 Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen gemeinsam der Öffentlichkeit präsentiert. Die farbigen Arbeiten geben einen umfassenden Einblick in Klees nahezu unerschöpfliche Kreativität. Der Künstler, der 1940 in der Schweiz starb, reflektiert sensibel und mit scharfem analytischem Blick die Ereignisse seiner Zeit und erzeugt dadaurch einen Kosmos, in dem sich Tragikomik, Ernst, Ironie, Leichtigkeit, Spiel und Kalkül künstlerisch verbinden. kombiniert. Zusätzlich können mehr als 30 photographische Porträts des französischen Künstlers und Schriftstellers François-Marie Banier, darunter Johnny Depp, Woody Allen und Samuel Beckett besichtigt werden. „Wildlife Fotografien des Jahres 2012“ Helmut Newton / François-Marie Banier „World Without Men/ Archives de Nuit“ und „Portraits“ Museum für Fotografie, Helmut Newton Stiftung, Berlin 08.12.2012 bis 19.5.2013 Der Name Helmut Newton steht für Modephotographie. Einige der Photographien, die Newton im Auftrag von Modemagazinen und Modehäusern anfertigte, sind in seinem 1984 erschienenen, vierten Buch World Without Men zu sehen. Erstmals sind diese Aufnahmen jetzt in Berlin ausgestellt. Die Ausstellung wird ergänzt durch Archives de Nuit, ein weiteres Ausstellungsprojekt Newtons, das sich aus Porträt, Akt, Landschaft und Stillleben-Photographien in schwarzweiß aus den 1980er und 1990er-Jahren Museum Mensch und Natur, München 5.12.2012 bis 3.3.2013 Knapp 50.000 Einsendungen aus 98 Ländern erreichten die Veranstalter des Naturfotografie-Wettbewerbs des BBC Wildlife Magazins. Neben der Auszeichnung Wildlife Photographer of the year, die an den Meeresbiologen Paul Nickeln ging, wurden 18 Preise in verschiedenen Kategorien verliehen. Unter den 100 besten Bildern sind Tierporträts, Landschaftsaufnahmen bis hin zu Dokumentarbildern vom Raubbau des Menschen an der Natur. Besucher des Museums Mensch und Natur bietet sich ein ganz neuer und faszinierender Blick auf die Natur. Impressum Verantwortlich Christian Kirschbaum Bildnachweis Active International GmbH, shutterstock.com, Welt Gruppe, Hotel Berlin Berlin, Bar jeder Vernunft, Schirn Kunsthalle (Frankfurt), K21 Ständehaus (Düsseldorf), Helmut Newton Stiftung, Museum Mensch und Natur (München) Redaktionsschluss 30. Januar 2013 Kontakt ckirschbaum@activeinternational.com; +49-211-367-08 14 Hinweis: Durch das Setzen eines Links zu fremden Websites („Hyperlinks“) macht sich Active International weder diese Website noch deren Inhalt zu eigen. Ferner ist Active International nicht verantwortlich für die Verfügbarkeit dieser Websites oder von deren Inhalten. Hyperlink-Verknüpfungen zu diesen Websites erfolgen auf eigenes Risiko des Nutzers. 9