SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  „ Drücken Sie den Knopf für Gemeinde 2.0“
Kommunikationskonzept Ablauf Grundlage der Kommunikationsarbeit  Sozialer Weg Technischer Weg Zusammenspiel/ Schnittstellen Social Web Ziele Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Erik Wegener Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Zur Person 1. Katholisch 2. Qualifikation  3. Familie  4. Interessen Kritisch betrachtet Ängste Schwächen Stärken Erwartungen
Grundlage der Kommunikationsarbeit  Demografischer Wandel – Handlungsvorschlag: 1. Bewusst machen, das Entscheidungen auf Unsicherheit getroffen werden  2. Authentisches Image schaffen  3. Gemeinsame Vision mit realistischer Umsetzung  4. Partner suchen, Kooperationen aufbauen  Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Grundlage der Kommunikationsarbeit  SINUS-Milieu – Handlungsvorschlag: Hybride Gesellschaft verlangt ein hybrides Angebot 2. Räume in denen Unterschiedlichkeit nicht Ausgrenzung meint  3. Wiedererkennung durch Trennschärfe (Patchwork)  4. Zielgruppen sind Dialoggruppen Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Grundlage der Kommunikationsarbeit Image der katholischen Kirche  Caritas wird durch negativ Meldungen absorbiert  Statisch unflexibel    Selbstbewusstsein durch den direkten Draht zu Gott    Verlässlichkeit durch gleichbleibenden Wertekanon  Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Grundlage der Kommunikationsarbeit  Neuorientierung auf der Klausursitzung 1. Talk um 7, Herausforderungen aktiv angehen durch persönliche Treffen  2. Beheimatungsausschuss: Baum, Wer gehört wohin, Gemeindeleben strukturieren 3. Reporter, Kommunikator, Operator zwischen den Aktivitäten und Gruppen 4. PR-Manager, der den kreativen Überschuss oder Mehrwert nach außen trägt Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Grundlage der Kommunikationsarbeit Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Zielsetzung (1. Klausurtagung) Wir sind: eine große katholische Gemeinde, vielfältig, offen und bunt  wie Kreuzberg und mitten im Umbruch Christen eines jeden Alters, die aus unterschiedlichsten Lebensbereichen kommen Wir stehen für: Hoffnung und Vertrauen durch Gottes Wort ein Leben für Gott. Das bedeutet für uns  Achtung des Lebens und der Menschenwürde und begründet unsere Lebensfreude. Wir wollen . . .  erreichen, dass Gottes Gegenwart erkannt wird und Fragen beantwortet werden - dass unsere Kirche für viele ein Zuhause, eine Heimat sein soll Wir bieten: Gebet und Gemeinschaft im Gottesdienst seelsorgliche Gespräche Gemeinschaft in verschiedenen Gruppen
Grundlage der Kommunikationsarbeit  Zielerreichung 1. Ein gemeinschaftlich organisiertes Sende- und Empfangsinstrument aufbauen 2. Verantwortliche Moderatoren, verantwortungsbewusste Gastgeber ernennen (Gruppen)  3. Transparenz, eigene Widersprüche und die Widersprüche in der Gemeinde aufnehmen und annehmen 4. Identität stiften und ein nachhaltiges Gemeinde-Image gestalten und realisieren  Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Sozialer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  IST-Stand Verschiedene Gruppen sind unverbunden aktiv Wenn diese an einem Tisch sitzen, sitzen sie  autonom an einem Tisch Zur Diskussion steht etwas das nicht zur Disposition steht Nur Einzel-Gruppen nicht die Gemeinde
Sozialer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  1. Schritt Austausch ist wichtig Männergruppen Bibelgruppe
Sozialer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  3. Schritt  Unterschiede und Gemeinsamkeiten erkennen Obwohl es passt  Egozentrik Das es passt könnte ein Zufall sein
Sozialer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Ideal Im Kern, Identität einig und gleich In den Interessen verschieden  Zusammengefügt ein attraktives hybrides, heterogenes Angebot Gruppen behalten ihre Selbstständigkeit Sehen sich als ein Teil der vielteiligen Gemeinde
Zusammenspiel/ Schnittstellen Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  meinBonifatius soll  Schnittstelle/Plattform für Beteiligtengruppen und Dialoggruppen sein Bezirk Offline  Kommuniation Bistum Ehrenamt Gemeindeprojekte Kirchenvorstand Pfarrgemeinderat Treffen Vereine und Verbände Gebetskreise Arbeitskreise Menschen/  Besucher Hof/ Verwaltung Gruppen
Technischer Weg Informationsportal und Forum Sender und Empfänger von Informationen und Mitteilungen Verzeichnis der ca. 60 Gruppen und Aktivitäten Schwarzes Brett für aktuelle Hinweise, Aushang von Protokollen und Ankündigungen Vorbereitung für die Gemeinde-Öffentlichkeitsarbeit Selbstständiges erarbeiten, bearbeiten, überarbeiten der Gruppenselbstdarstellung  Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Technischer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Gruppen Nachrichtenpräsentation:  Text, Fotos, Videos, Bilder, Audio Nachrichtenwert:  Hof, Gemeinde, Bezirk, Berlin, Bistum Nachrichteninhalt:  Einladung, Bericht, Mitteilung, Empfehlung, ...  Gemeindegruppen (Online- und Offline) konstituieren sich hier stellen sich dar und geben Lebenszeichen Geschlossen, offen Mitteilungen öffentlich und intern Empfangen von externen Anfragen Senden nach social Web Foren Informationen und Mitteilungen über den Gruppenrand hinaus Stimulieren, diskutieren, gestalten Senden nach social Web  Nachrichten/ Mitteilungen Private Mitteilungen von Nutzer zu Nutzer
Technischer Weg Kollaboratives Dokument  In Arbeit Kollaboartion, vielleicht mit Wave Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Kalender In Arbeit  iCal; Räume; Veranstaltngen; Website; externe Kalender  Messanger - In Arbeit - Chat
Technischer Weg Wissensaustausch Gruppe: Digitales Leben Pfarrnachrichten: Monatlich eine Seite Theologie, social Web, das Leben, ... Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Archiv - In Arbeit Text, Foto, Video Vielleicht Austausch mit Flickr, YouTube Profil In Arbeit Suchen und finden, ansprechen und Gruppe starten Vielleicht senden und empfangen aus social Web
Technischer Weg meinBonifatius – IST-Stand Anmelden anfangen    Nutzer melden sich an  Gruppen melden sich an  Gruppen und Nutzer treten in Kontakt  Gruppen und Nutzer tauschen sich aus  Gruppen organisieren sich  Gruppen senden kreativen Überschuss  Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Technischer Weg Facebook: http://www.facebook.com/StBoniBln Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Twitter: http://twitter.com/StBonifatius Flickr: http://www.flickr.com/photos/st-bonifatius-berlin/ YouTube: http://www.youtube.com/StBonifatiusBerlin
Technischer Weg Diigo: http://groups.diigo.com/group/koinonia Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Slideshare: http://www.slideshare.net/StBonifatius Podcast: http://www.st-bonifatius-berlin.de/pod/index.php  WebTV: Verschiedene Plattformen, in Arbeit
Technischer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Wissen wie komm ich daran? Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Redaktion, Kooperationen Mit Simone Titze und Ulrich Seidel und Andere  Verteiler in Arbeit 1. Versuch mit Adventsbasar  RSS: Senden und empfangen Micro Payment
Social Web Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Anschlussmöglichkeit (Connectivity): Vernetze Dich! Kooperationswettbewerb (Coopetition): Trau Dich! Kollaboration (Collaboration): Verbünde Dich! Miteinander gestalten (Co-Creation): Öffne Dich!
Social Web PUSH vs. PULL (User generated content) Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Sender Sender Sender Empfänger Empfänger Empfänger
Social Web Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0  Möglichkeiten ohne  Expertenwissen: - Publizieren Teilen Diskutieren Netzwerken Informieren
Ziele Vorbereitung 2010/ Umsetzung 2011 Kurzfristige Ziele Begonnene Aktivitäten abschließen (z.B. Beheimatungsausschuss: Baum) Auf ein bestimmtes Zielpaket einigen (Kalender; Pfarrnachrichten; PR; ) Auf einzelne Schritte konzentrieren Sich in kleine Arbeitsgruppen aufteilen und miteinander starten  Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Ziele Vorbereitung 2010/ Umsetzung 2011 Mittelfristige Ziele Gemeinde besser vernetzen sein:  Abschaffung E-Mail-Verteiler, informeller Absprachen Gemeinde besser bekannt machen: Informationsportal, Website, social Web Bonifatius als Agentur: AfrikaYine, Nightfever, Gastprediger Raum für Diskussionen Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Ziele Vorbereitung 2010/ Umsetzung 2011 Langfristige Ziele Relaunch der Website  Keine E-Mail-Verteiler Abschaffung Informeller Absprachen  Kirchgänger Website Besucher  Begegnung Vernetzung Kooperationen Gemeinde 2.0 WebTV Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Ziele Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
Kommunikationskonzept von  Erik Wegener Technische Umsetzung mit Andreas Eckhardt Von der Kirchengemeinde für die Kirchengemeinde „Drücken Sie den Knopf für Gemeinde 2.0“ Katholische Kirchengemeinde  Sankt Bonifatius Berlin-Kreuzberg Präsentation für den Pfarrgemeinderat 22. Februar 2010 Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Identität20 zitateliste
Identität20 zitatelisteIdentität20 zitateliste
Identität20 zitateliste
Erik Wegener
 
Vorab info bestandsaufnahme meinbonifatius
Vorab info bestandsaufnahme meinbonifatiusVorab info bestandsaufnahme meinbonifatius
Vorab info bestandsaufnahme meinbonifatius
Erik Wegener
 
Version Eins Web20
Version Eins Web20Version Eins Web20
Version Eins Web20
Erik Wegener
 
Die Interviewreihe Pre Test
Die Interviewreihe Pre TestDie Interviewreihe Pre Test
Die Interviewreihe Pre Test
Erik Wegener
 
Digitales leben in den medien
Digitales leben in den medienDigitales leben in den medien
Digitales leben in den medien
Erik Wegener
 
2010 04-27 bistum 2.0
2010 04-27 bistum 2.02010 04-27 bistum 2.0
2010 04-27 bistum 2.0
Erik Wegener
 
Curriculum in 80 stunden durch das web
Curriculum in 80 stunden durch das webCurriculum in 80 stunden durch das web
Curriculum in 80 stunden durch das web
Erik Wegener
 
7 W-Fragen des Projektmanagements
7 W-Fragen des Projektmanagements7 W-Fragen des Projektmanagements
7 W-Fragen des Projektmanagements
Hagen Management
 

Andere mochten auch (11)

Identität20 zitateliste
Identität20 zitatelisteIdentität20 zitateliste
Identität20 zitateliste
 
Vorab info bestandsaufnahme meinbonifatius
Vorab info bestandsaufnahme meinbonifatiusVorab info bestandsaufnahme meinbonifatius
Vorab info bestandsaufnahme meinbonifatius
 
Version Eins Web20
Version Eins Web20Version Eins Web20
Version Eins Web20
 
Die Interviewreihe Pre Test
Die Interviewreihe Pre TestDie Interviewreihe Pre Test
Die Interviewreihe Pre Test
 
Digitales leben in den medien
Digitales leben in den medienDigitales leben in den medien
Digitales leben in den medien
 
2010 04-27 bistum 2.0
2010 04-27 bistum 2.02010 04-27 bistum 2.0
2010 04-27 bistum 2.0
 
Master Web Tv
Master Web TvMaster Web Tv
Master Web Tv
 
Web 20
Web 20Web 20
Web 20
 
Curriculum in 80 stunden durch das web
Curriculum in 80 stunden durch das webCurriculum in 80 stunden durch das web
Curriculum in 80 stunden durch das web
 
7 W-Fragen des Projektmanagements
7 W-Fragen des Projektmanagements7 W-Fragen des Projektmanagements
7 W-Fragen des Projektmanagements
 
Interviewreihe
InterviewreiheInterviewreihe
Interviewreihe
 

Ähnlich wie 22 02 10 St Boni Bln / Drücken Sie den Knopf für Gemeinde 2.0

Kommunikationswege der Kirche und KA
Kommunikationswege der Kirche und KAKommunikationswege der Kirche und KA
Kommunikationswege der Kirche und KA
ThemaTisch
 
Web 2.0 in der Kath. Aktion
Web 2.0 in der Kath. AktionWeb 2.0 in der Kath. Aktion
Web 2.0 in der Kath. Aktion
Kath. Aktion OÖ
 
Thema Tisch Webmontag 27.7.09
Thema Tisch Webmontag 27.7.09Thema Tisch Webmontag 27.7.09
Thema Tisch Webmontag 27.7.09
ThemaTisch
 
Kirchen und Theologie im Social Web
Kirchen und Theologie im Social WebKirchen und Theologie im Social Web
Kirchen und Theologie im Social Web
Katholischer Mediendienst
 
Webmontag Kirche 2.0 Kurzpräsentation
Webmontag Kirche 2.0 Kurzpräsentation Webmontag Kirche 2.0 Kurzpräsentation
Webmontag Kirche 2.0 Kurzpräsentation
Kirche 2.0
 
Webmontag Kirche 2.0
Webmontag Kirche 2.0Webmontag Kirche 2.0
Webmontag Kirche 2.0
ThemaTisch
 
Antonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
Antonius-Funke-Preis 2012 - BewerbungenAntonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
Antonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
Stefan Lesting
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
2aid.org
 
Pfarren auf Facebook und im Social Web
Pfarren auf Facebook und im Social WebPfarren auf Facebook und im Social Web
Pfarren auf Facebook und im Social Web
Kirche 2.0
 
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
ThemaTisch
 
Vierwochenkurs 2016
Vierwochenkurs 2016Vierwochenkurs 2016
Vierwochenkurs 2016
Stefan Lesting
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Clemens Lerche
 
MDG-OnlineCamp2010
MDG-OnlineCamp2010MDG-OnlineCamp2010
MDG-OnlineCamp2010
Social DNA GmbH
 
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social WebStudientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
ThemaTisch
 
Eichstätt 1 einführung
Eichstätt 1 einführungEichstätt 1 einführung
Eichstätt 1 einführung
Maria Herrmann
 
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und KulturarbeitWorkshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Karin Janner
 
Aus der Web 2.0 Werkstatt der Katholischen Aktion OÖ
Aus der Web 2.0 Werkstattder Katholischen Aktion OÖAus der Web 2.0 Werkstattder Katholischen Aktion OÖ
Aus der Web 2.0 Werkstatt der Katholischen Aktion OÖ
ThemaTisch
 
Kirche im Social Web
Kirche im Social Web Kirche im Social Web
Kirche im Social Web
Kirche 2.0
 
Bruderhilfe Web20 Studie Langfassung
Bruderhilfe Web20 Studie LangfassungBruderhilfe Web20 Studie Langfassung
Bruderhilfe Web20 Studie Langfassung
jpelzer
 

Ähnlich wie 22 02 10 St Boni Bln / Drücken Sie den Knopf für Gemeinde 2.0 (20)

Kommunikationswege der Kirche und KA
Kommunikationswege der Kirche und KAKommunikationswege der Kirche und KA
Kommunikationswege der Kirche und KA
 
Web 2.0 in der Kath. Aktion
Web 2.0 in der Kath. AktionWeb 2.0 in der Kath. Aktion
Web 2.0 in der Kath. Aktion
 
Thema Tisch Webmontag 27.7.09
Thema Tisch Webmontag 27.7.09Thema Tisch Webmontag 27.7.09
Thema Tisch Webmontag 27.7.09
 
Kirchen und Theologie im Social Web
Kirchen und Theologie im Social WebKirchen und Theologie im Social Web
Kirchen und Theologie im Social Web
 
Webmontag Kirche 2.0 Kurzpräsentation
Webmontag Kirche 2.0 Kurzpräsentation Webmontag Kirche 2.0 Kurzpräsentation
Webmontag Kirche 2.0 Kurzpräsentation
 
Webmontag Kirche 2.0
Webmontag Kirche 2.0Webmontag Kirche 2.0
Webmontag Kirche 2.0
 
Antonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
Antonius-Funke-Preis 2012 - BewerbungenAntonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
Antonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
 
Filipovic, Kommentar Zu Bischof Fürst
Filipovic, Kommentar Zu Bischof FürstFilipovic, Kommentar Zu Bischof Fürst
Filipovic, Kommentar Zu Bischof Fürst
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Pfarren auf Facebook und im Social Web
Pfarren auf Facebook und im Social WebPfarren auf Facebook und im Social Web
Pfarren auf Facebook und im Social Web
 
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
 
Vierwochenkurs 2016
Vierwochenkurs 2016Vierwochenkurs 2016
Vierwochenkurs 2016
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
MDG-OnlineCamp2010
MDG-OnlineCamp2010MDG-OnlineCamp2010
MDG-OnlineCamp2010
 
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social WebStudientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
 
Eichstätt 1 einführung
Eichstätt 1 einführungEichstätt 1 einführung
Eichstätt 1 einführung
 
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und KulturarbeitWorkshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
Workshop Kommunikation 2.0 in der Jugend- Bildungs und Kulturarbeit
 
Aus der Web 2.0 Werkstatt der Katholischen Aktion OÖ
Aus der Web 2.0 Werkstattder Katholischen Aktion OÖAus der Web 2.0 Werkstattder Katholischen Aktion OÖ
Aus der Web 2.0 Werkstatt der Katholischen Aktion OÖ
 
Kirche im Social Web
Kirche im Social Web Kirche im Social Web
Kirche im Social Web
 
Bruderhilfe Web20 Studie Langfassung
Bruderhilfe Web20 Studie LangfassungBruderhilfe Web20 Studie Langfassung
Bruderhilfe Web20 Studie Langfassung
 

Mehr von Erik Wegener

Interkult PräSentation
Interkult PräSentationInterkult PräSentation
Interkult PräSentation
Erik Wegener
 
Startveranstaltung Afrika Yine
Startveranstaltung Afrika YineStartveranstaltung Afrika Yine
Startveranstaltung Afrika Yine
Erik Wegener
 
Fernsehen Im Internet
Fernsehen Im InternetFernsehen Im Internet
Fernsehen Im Internet
Erik Wegener
 
Afrika Tag Kommunikation
Afrika Tag KommunikationAfrika Tag Kommunikation
Afrika Tag Kommunikation
Erik Wegener
 
Afrika Tag Kommunikation
Afrika Tag KommunikationAfrika Tag Kommunikation
Afrika Tag Kommunikation
Erik Wegener
 

Mehr von Erik Wegener (6)

Interkult PräSentation
Interkult PräSentationInterkult PräSentation
Interkult PräSentation
 
FüR Afrika Yine
FüR Afrika YineFüR Afrika Yine
FüR Afrika Yine
 
Startveranstaltung Afrika Yine
Startveranstaltung Afrika YineStartveranstaltung Afrika Yine
Startveranstaltung Afrika Yine
 
Fernsehen Im Internet
Fernsehen Im InternetFernsehen Im Internet
Fernsehen Im Internet
 
Afrika Tag Kommunikation
Afrika Tag KommunikationAfrika Tag Kommunikation
Afrika Tag Kommunikation
 
Afrika Tag Kommunikation
Afrika Tag KommunikationAfrika Tag Kommunikation
Afrika Tag Kommunikation
 

22 02 10 St Boni Bln / Drücken Sie den Knopf für Gemeinde 2.0

  • 1. Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 „ Drücken Sie den Knopf für Gemeinde 2.0“
  • 2. Kommunikationskonzept Ablauf Grundlage der Kommunikationsarbeit Sozialer Weg Technischer Weg Zusammenspiel/ Schnittstellen Social Web Ziele Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 3. Erik Wegener Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Zur Person 1. Katholisch 2. Qualifikation 3. Familie 4. Interessen Kritisch betrachtet Ängste Schwächen Stärken Erwartungen
  • 4. Grundlage der Kommunikationsarbeit Demografischer Wandel – Handlungsvorschlag: 1. Bewusst machen, das Entscheidungen auf Unsicherheit getroffen werden 2. Authentisches Image schaffen 3. Gemeinsame Vision mit realistischer Umsetzung 4. Partner suchen, Kooperationen aufbauen Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 5. Grundlage der Kommunikationsarbeit SINUS-Milieu – Handlungsvorschlag: Hybride Gesellschaft verlangt ein hybrides Angebot 2. Räume in denen Unterschiedlichkeit nicht Ausgrenzung meint 3. Wiedererkennung durch Trennschärfe (Patchwork) 4. Zielgruppen sind Dialoggruppen Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 6. Grundlage der Kommunikationsarbeit Image der katholischen Kirche  Caritas wird durch negativ Meldungen absorbiert  Statisch unflexibel  Selbstbewusstsein durch den direkten Draht zu Gott  Verlässlichkeit durch gleichbleibenden Wertekanon Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 7. Grundlage der Kommunikationsarbeit Neuorientierung auf der Klausursitzung 1. Talk um 7, Herausforderungen aktiv angehen durch persönliche Treffen 2. Beheimatungsausschuss: Baum, Wer gehört wohin, Gemeindeleben strukturieren 3. Reporter, Kommunikator, Operator zwischen den Aktivitäten und Gruppen 4. PR-Manager, der den kreativen Überschuss oder Mehrwert nach außen trägt Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 8. Grundlage der Kommunikationsarbeit Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Zielsetzung (1. Klausurtagung) Wir sind: eine große katholische Gemeinde, vielfältig, offen und bunt wie Kreuzberg und mitten im Umbruch Christen eines jeden Alters, die aus unterschiedlichsten Lebensbereichen kommen Wir stehen für: Hoffnung und Vertrauen durch Gottes Wort ein Leben für Gott. Das bedeutet für uns Achtung des Lebens und der Menschenwürde und begründet unsere Lebensfreude. Wir wollen . . . erreichen, dass Gottes Gegenwart erkannt wird und Fragen beantwortet werden - dass unsere Kirche für viele ein Zuhause, eine Heimat sein soll Wir bieten: Gebet und Gemeinschaft im Gottesdienst seelsorgliche Gespräche Gemeinschaft in verschiedenen Gruppen
  • 9. Grundlage der Kommunikationsarbeit Zielerreichung 1. Ein gemeinschaftlich organisiertes Sende- und Empfangsinstrument aufbauen 2. Verantwortliche Moderatoren, verantwortungsbewusste Gastgeber ernennen (Gruppen) 3. Transparenz, eigene Widersprüche und die Widersprüche in der Gemeinde aufnehmen und annehmen 4. Identität stiften und ein nachhaltiges Gemeinde-Image gestalten und realisieren Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 10. Sozialer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 IST-Stand Verschiedene Gruppen sind unverbunden aktiv Wenn diese an einem Tisch sitzen, sitzen sie autonom an einem Tisch Zur Diskussion steht etwas das nicht zur Disposition steht Nur Einzel-Gruppen nicht die Gemeinde
  • 11. Sozialer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 1. Schritt Austausch ist wichtig Männergruppen Bibelgruppe
  • 12. Sozialer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 3. Schritt Unterschiede und Gemeinsamkeiten erkennen Obwohl es passt Egozentrik Das es passt könnte ein Zufall sein
  • 13. Sozialer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Ideal Im Kern, Identität einig und gleich In den Interessen verschieden Zusammengefügt ein attraktives hybrides, heterogenes Angebot Gruppen behalten ihre Selbstständigkeit Sehen sich als ein Teil der vielteiligen Gemeinde
  • 14. Zusammenspiel/ Schnittstellen Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 meinBonifatius soll Schnittstelle/Plattform für Beteiligtengruppen und Dialoggruppen sein Bezirk Offline Kommuniation Bistum Ehrenamt Gemeindeprojekte Kirchenvorstand Pfarrgemeinderat Treffen Vereine und Verbände Gebetskreise Arbeitskreise Menschen/ Besucher Hof/ Verwaltung Gruppen
  • 15. Technischer Weg Informationsportal und Forum Sender und Empfänger von Informationen und Mitteilungen Verzeichnis der ca. 60 Gruppen und Aktivitäten Schwarzes Brett für aktuelle Hinweise, Aushang von Protokollen und Ankündigungen Vorbereitung für die Gemeinde-Öffentlichkeitsarbeit Selbstständiges erarbeiten, bearbeiten, überarbeiten der Gruppenselbstdarstellung Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 16. Technischer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Gruppen Nachrichtenpräsentation: Text, Fotos, Videos, Bilder, Audio Nachrichtenwert: Hof, Gemeinde, Bezirk, Berlin, Bistum Nachrichteninhalt: Einladung, Bericht, Mitteilung, Empfehlung, ... Gemeindegruppen (Online- und Offline) konstituieren sich hier stellen sich dar und geben Lebenszeichen Geschlossen, offen Mitteilungen öffentlich und intern Empfangen von externen Anfragen Senden nach social Web Foren Informationen und Mitteilungen über den Gruppenrand hinaus Stimulieren, diskutieren, gestalten Senden nach social Web Nachrichten/ Mitteilungen Private Mitteilungen von Nutzer zu Nutzer
  • 17. Technischer Weg Kollaboratives Dokument In Arbeit Kollaboartion, vielleicht mit Wave Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Kalender In Arbeit iCal; Räume; Veranstaltngen; Website; externe Kalender Messanger - In Arbeit - Chat
  • 18. Technischer Weg Wissensaustausch Gruppe: Digitales Leben Pfarrnachrichten: Monatlich eine Seite Theologie, social Web, das Leben, ... Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Archiv - In Arbeit Text, Foto, Video Vielleicht Austausch mit Flickr, YouTube Profil In Arbeit Suchen und finden, ansprechen und Gruppe starten Vielleicht senden und empfangen aus social Web
  • 19. Technischer Weg meinBonifatius – IST-Stand Anmelden anfangen  Nutzer melden sich an  Gruppen melden sich an  Gruppen und Nutzer treten in Kontakt  Gruppen und Nutzer tauschen sich aus  Gruppen organisieren sich  Gruppen senden kreativen Überschuss  Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 20. Technischer Weg Facebook: http://www.facebook.com/StBoniBln Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Twitter: http://twitter.com/StBonifatius Flickr: http://www.flickr.com/photos/st-bonifatius-berlin/ YouTube: http://www.youtube.com/StBonifatiusBerlin
  • 21. Technischer Weg Diigo: http://groups.diigo.com/group/koinonia Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Slideshare: http://www.slideshare.net/StBonifatius Podcast: http://www.st-bonifatius-berlin.de/pod/index.php WebTV: Verschiedene Plattformen, in Arbeit
  • 22. Technischer Weg Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Wissen wie komm ich daran? Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Redaktion, Kooperationen Mit Simone Titze und Ulrich Seidel und Andere Verteiler in Arbeit 1. Versuch mit Adventsbasar RSS: Senden und empfangen Micro Payment
  • 23. Social Web Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Anschlussmöglichkeit (Connectivity): Vernetze Dich! Kooperationswettbewerb (Coopetition): Trau Dich! Kollaboration (Collaboration): Verbünde Dich! Miteinander gestalten (Co-Creation): Öffne Dich!
  • 24. Social Web PUSH vs. PULL (User generated content) Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Sender Sender Sender Empfänger Empfänger Empfänger
  • 25. Social Web Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0 Möglichkeiten ohne Expertenwissen: - Publizieren Teilen Diskutieren Netzwerken Informieren
  • 26. Ziele Vorbereitung 2010/ Umsetzung 2011 Kurzfristige Ziele Begonnene Aktivitäten abschließen (z.B. Beheimatungsausschuss: Baum) Auf ein bestimmtes Zielpaket einigen (Kalender; Pfarrnachrichten; PR; ) Auf einzelne Schritte konzentrieren Sich in kleine Arbeitsgruppen aufteilen und miteinander starten Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 27. Ziele Vorbereitung 2010/ Umsetzung 2011 Mittelfristige Ziele Gemeinde besser vernetzen sein: Abschaffung E-Mail-Verteiler, informeller Absprachen Gemeinde besser bekannt machen: Informationsportal, Website, social Web Bonifatius als Agentur: AfrikaYine, Nightfever, Gastprediger Raum für Diskussionen Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 28. Ziele Vorbereitung 2010/ Umsetzung 2011 Langfristige Ziele Relaunch der Website Keine E-Mail-Verteiler Abschaffung Informeller Absprachen Kirchgänger Website Besucher Begegnung Vernetzung Kooperationen Gemeinde 2.0 WebTV Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 29. Ziele Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0
  • 30. Kommunikationskonzept von Erik Wegener Technische Umsetzung mit Andreas Eckhardt Von der Kirchengemeinde für die Kirchengemeinde „Drücken Sie den Knopf für Gemeinde 2.0“ Katholische Kirchengemeinde Sankt Bonifatius Berlin-Kreuzberg Präsentation für den Pfarrgemeinderat 22. Februar 2010 Erik Wegener | Kommunikation@St-Bonifatius-Berlin.de | Gemeinde 2.0

Hinweis der Redaktion

  1. Es ist mir eine Ehre an der Gemeindearbeit mitzuwirken.
  2. Vorbereitung 2010/ Umsetzung 2011 Langfristige Ziele Öffentlichkweitsarbeit Menschen zu verbinden An einen Strang ziehen Gemeinde gelbt digital erlebbar wird für Leute duie nicht da sind Austausch kann statfinden im Digitalen Einladung Meiund Wissenverbreitung miteinbringrn Gehör verschafen Einzelschritte erarbeiten abgeben und weitergeben von offline zu online Neue digitale Dialoggruppen in der Gemeinde in der Welt erreichen
  3. Bild von Brandwriters bei Flickr gefunden http://www.flickr.com/photos/brandwriters/3922514075/