SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Brand Advocacy &
Promoter Relationship Management Solution
Die erste Plattform, über die sich Unternehmen UND deren Kunden zum beiderseitigen Vorteil dauerhaft verbinden
Markus D. Schneider, Founder & CEO earthfaves AG
Kundenempfehlungen sind das mächtigste
Werbeinstrument in Zeiten von Social Media
Sie sind durchschnittlich mit 120 Freunden ** und
120 x 120 (=14400) Freundesfreunden vernetzt.
Quellen: *Wikipedia, **The Economist, ***Nielsen Media Research, ****Marketing Partner, *****TechCrunch
>1 Milliarde Menschen sind Mitglieder von Facebook, Twitter und Google+*.
78% aller Menschen vertrauen bei Kaufentscheidungen auf
Empfehlungen von Freunden und Bekannten.***
85% aller Menschen sind empfehlungsbereit ,
wenn das Unternehmen sie dazu animiert.****
Freunde zufriedener Kunden sind die besseren Kunden: sie geben
doppelt so viel aus, kaufen eher und entscheiden sich schneller.*****
Daher haben wir eine Lösung entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht,
das immense Werbepotential von Kundenempfehlungen insbesondere in
Kundennetzwerken kosteneffizient in Umsätze zu verwandeln.
Die Geschäftsidee
Earthfaves for Business – die erste Social PRM (Promoter Relationship Management) Lösung
Empfehlungsmarketing- und Empfehlerbindungsplattform für Unternehmen, über
die Kundenempfehlungen erzeugt, aggregiert und verteilt, Freunde empfehlender
Kunden mit Sonderangeboten kontaktiert und zu Kunden gemacht werden können
und über die Kundenloyalität durch individuelle Rabatte und Cashback-
Programme gesteigert wird.
Das Ziel eines jeden Unternehmens muss sein, nahezu jeden Kunden
zu einer Empfehlung zu bringen, diesen nachhaltig zu binden, seine
Empfehlung so weit wie möglich in seine Freundesnetze in allen sozialen
Netzwerken zu verteilen, seine Freunde zu Kunden zu machen und andere
Interessenten mit echten Kundentestimonials zu überzeugen, immer dann,
wenn das empfohlene Unternehmen ein Kundenproblem lösen kann –
und das über eine offene, freundliche, von beiden Seiten gewünschte und
für alle Seiten fruchtbare Beziehung ohne Spam und aufdringliches Verhalten:
Ergänzt durch ein Lieblingsorte-und Geheimtippnetzwerk, über das Verbraucher
jederzeit die Geheimtipps ihrer Freunde, Freundesfreunde und ausgesuchter
Experten finden und Rabatte von ihren Lieblingsläden und den Favoriten ihrer
Freunde erhalten können.
Markus.D. Schneider, 43, CEO & Product
Management
Business Software-Experte, 8 Jahre bei SAP
als Projektmanager und Enterprise Portal-
Experte, Fokus CRM. 3-sprachig, 3.
Gründung.
Markus Tetzlaff, 45, CTO
Diplom-Informatiker, Web- und
Softwareentwickler, u.a. 11 Jahre am
Deutschen Forschungszentrum für
Künstliche Intelligenz (DFKI) und 3
Jahre bei Nokia.
Daniel Stötzer, 38, Engineering
Diplom-Informatiker (FH), seit 2001
Entwickler von Web- und
Mobilanwendungen, Gewinner des
Innovationspreises Tourism@, Nizza (2001).
Oliver Schneider, 40, Marketing & Design
Diplom-Künstler, seit 2001 erfolgreich als
Freelancer in der Werbung und als Art
Director, u.a. für Nike, Audi, Ferrero.
ausgezeichnet u.a. beim ADC und bei den
New York Festivals. Freelance Fotograf.
Barrett Conway, 34, Business
Development
Diplom-Wirtschaftsinformatiker, 6 Jahre bei
SAP im Global Marketing, 2 Jahre im SAP
Sales Enablement, davor im Business
Development bei breakforth, USA. 3-
sprachig.
Tim Klauck, 36, Usability & User Interface
Diplom-Psychologe, seit 2001 Partner bei
ergosign GmbH und Experte für das Design
komplexer Webanwendungen, u.a. für Credit
Suisse und das Europäische Patentamt.
Gründerteam
Frédéric Klauss, 23, Entwicklung
Master Informatik Université de Metz
& HTW Saarbrücken
Dorian Bauer, 23, Entwicklung
Bachelor Informatik Université de Metz
& HTW Saarbrücken,
Erweitertes Team
Rémi Sinicco, 23, Entwicklung
Bachelor Informatik Université de Metz &
HTW Saarbrücken
Fabrice Thiel, 26, Entwicklung
Bachelor Engineering Université de Metz
David Cochlovius, 41,
Produktmanagement
Anwalt für Umweltrecht, 10 Jahre
Software-Produktmanager bei Juris
GmbH, Saarbrücken
Normen Rosch, 24, Marketing
Master Sozialwissenschaften Universität
Landau
+ Co-Founder Thomas Krämer, Rechtsanwalt und 20 weitere Ex-Praktikanten und
Dipl.-Informatiker/Bacheloranden/Masteranden der Informatik und BWL aus der Großregion SaarLorLux als potentielle
Mitarbeiter und das DFKI mit Prof.Antonio Krüger als potentiellem Aufsichtsrat und Entwicklungspartner
Kundenproblem: keine weiteren Tipps?
Website für Verbraucher (www.earthfaves.com)
Zweck der Plattform
Top 5 Gründe zur Nutzung für Endverbraucher
Mehrwerte für Verbraucher
Anwenungsbeispiele für Verbraucher
Internes „Faven“ (“I love this place“ sagen) eines
beliebigen Ortes per Map, drag&drop oder Addressuche
„I Love This Place“ Button und
einbindbares Gästebuch
Vertrauensebene von
Bewertungsplattformen wie Tripadvisor,
Yelp/Qype und Holidaycheck
= Vertrauensebene
von Suchergebnissen
von Suchmaschinen
wie Google, Yahoo
oder Bing.
Nutzerspezifische, verlässliche Suchergebnisse:
nur Lieblingsorte und Geheimtipps vom eigenen
earthfaves-Netzwerk
1. Eigene
earthfaves
2. Freunde
3. Freundes-
freunde
4. Tourismus-
büros etc.
5. Followings,
ausgewählte
Nutzer
6. Unbekannte
Nutzer
7. Noch nicht
empfohlene
Adressen
Lieblingsorte und Geheimtipps speichern und
jederzeit als lokale Suchergebnisse nach
sieben Vertrauensebenen sortiert erhalten
Täglich Specials (Ermässigungen, Sonderangebote)
von eigenen und Freundes-Lieblingsläden finden
earthfaves von Freunden bei Facebook abrufen
(in Closed Beta)
Mobiles Faven, Faves abrufen und Specials in der
Umgebung finden (earthfaves for iPhone auf dem AppStore)
Kickbacks = Prozente für Einkäufe
bei Lieblings-Unternehmen erhalten
(Fee-based Business Feature via Paypal)
Demo anschauen
earthfaves For Business (PRM)
(live: www.earthfaves-prm.com)
Business Benefits
Kostenlose Features (live)
Kostenpflichtig Features (live)
Mehrwerte für Unternehmen
Empfehlungspontentiale ausschöpfen
Kundenkontakte zur Empehlung nutzen
Kundenpotentiale voll ausschöpfen
To-Do-Liste für Unternehmenskunden
Preisliste
Earthfaves – I love this place ist das erste soziale Netzwerk, das für Unternehmen
gebaut wurde, um Kunden zu Promotoren zu machen, diese an das Unternehmen zu
binden, ihre Empfehlungen in sozialen Netzwerken und online dauerhaft sichtbar zu
machen und Neukunden in deren Freundeskreisen zu gewinnen.
Das earthfaves PRM ermöglicht Unternehmen, aus seinen Kundenkontakten am Point-
of-Sale, über die Website, bei Facebook, Google+ und Twitter positive
Kundenempfehlungen zu generieren und diese sichtbar zu machen, z.B. dann wenn
potentielle Interessenten einen begründeten “Geheimtipp” eines Freundes brauchen.
Earthfaves PRM bietet essentielle Marketing-Werkzeuge, um Promotorenbindung und
-loyalität durch individuelle Rabatte (Specials, Kickbacks) zu steigern, auch für kleinere
Unternehmen, denen solche Marketinglösungen bisher zu teuer waren, weltweit.
earthfaves vereint auf einzigartige und nachhaltige Weise alle für Unternehmen
wichtigen Marketing-Aspekte, um über Kundennetzwerke, soziale Medien und das
(mobile) Internet höchst effizient Marktanteile zu gewinnen.
USP
earthfaves for Business
wird als Freemium Software-as-a-Service angeboten, zunächst zu
49 Euro/Monat, Mindestvertragslaufzeit ist ein Jahr.
Der „I love this place“-Button ist kostenlos,
alle Promotoren-Bindungsfeatures sind gebührenpflichtig.
Später werden mehrere PRM-Versionen zu unterschiedlichen
Preisen (Bronze-Gold) angeboten, beabsichtigte Preisspanne sollte
zwischen 19 Euro/Monat für Ferienwohnungen bis
ca. 499 Euro/Monat für 5-Sterne-Hotels liegen.
Geschäftsmodell
„Promoter Network Relationship & Brand Advocacy Management“
ist eine Business-Software-Nische zwischen allgemeinen sozialen
Netzwerken wie Facebook und Google+, Social CRM-Anbietern ohne
Enduser-Netzwerk (Lithium etc), Empfehlungssoftware-Anbietern mit
Produktfokus aber ohne Enduser-Netzwerk (Zuberance, Bazaarvoice),
Location-based Services mit Freundestips (Foursquare), Gutschein- und
Bewertungsplattformen (Yelp, Qype, Tripadvisor, Holidaycheck).
Nur earthfaves bietet eine Plattform, auf der Unternehmen,
Kunden und deren Freunde von Anfang an bewusst
zusammenarbeiten, um sich gegenseitig das Leben durch
Empfehlungen und Rabatte zu erleichtern und die Lebensqualität
zu verbessern. Es verbindet alle oben genannten Technologien in
einem stimmigen, emotionalen Produkt, das dauerhaft einzigartige
Mehrwerte für alle Beteiligten liefert.
Wettbewerber
Maximieren Sie positive Empfehlungen
„Starting Up“ Magazin 1/2011 –
earthfaves deckt 7 von 10 IT-Top-Trendthemen ab
Quelle: Starting Up Magazin, 1/2011
Zielmärkte
• zunächst: Berlin und ausgesuchte US-Metropolen (wegen englischsprachiger
Version).
• Danach: earthfaves wird in 6 Sprachen übersetzt und kann damit u.a. in
folgende Länder expandieren D/A/CH, Französischsprachige Länder weltweit,
Spanien, Italien, BeNeLux, USA, UK, Skandinavien, Lateinamerika/Karibik.
Weitere Sprachen und Märkte sind jederzeit möglich.
Zielgruppen
• zunächst: „Quick Wins“ = idealerweise nachhaltige lokale Unternehmen und
Handelsketten aus den Bereichen Unterkunft, Einkaufen und Gastronomie, die
bei Facebook, Twitter, Foursquare, Groupon (und ähnlichen Gutschein-
Plattformen) aktiv sind und sehr empfehlenswerte Produkte und große
Communities haben
• Danach: lokale Unternehmen und Handelsketten aus allen Branchen, die die
Lebensqualität steigern: Hotels, Restaurants, Einzelhandel, Tourismus,
Freizeiteinrichtungen, Fitness, Bioläden etc.
Zielmärkte & Zielgruppen
Software für den Bereich Social CRM/PRM, zum Empfehlungs-Marketing
und zur Kundenneugewinnung über Kunden-/Promotorennetzwerke,
ortsbezogene Gutscheine und Cashback-Programme
Die Marktgröße für das Marktsegment “Promoter Network Relationship &
Brand Advocacy Management” liegt weltweit bei mehreren Milliarden
Euro, denn sie definiert sich als ein Schnittmenge der folgenden Märkte:
- Online-Werbung (55 Milliarden USD, SalisOnline)
- Mobile Werbung (2 Milliarden USD, SalisOnline)
- Social CRM (1 Milliarde USD, siehe Gartner Magic Quadrant)
- Werbung (530 Milliarden USD, eMarketer)
Markt
Roadmap Go-To-Market
Täglich: 0 Angestellte, 2 Gründer und 8 Informatik-
Bacheloranden/Masteranden als ständige bzw.Teilzeit-Praktikanten.
Eigenentwicklung auf Basis von:
• MySQL, PHP, AJAX, JavaScript (Social CRM und earthfaves für Endnutzer
(Web und Facebook App))
• Java (earthfaves für Endnutzer als Android-App, Prototyp)
• Objective-C (earthfaves für Endnutzer als iPhone App, earthfaves for
Business iPhone App Prototyp)
Keine Patente, Markenrecht „earthfaves“ in Deutschland angemeldet seit 2008 als
Wort-, Bild- und Wort-Bild-Marke; über 20 earthfaves- und ilovethisplace-Domains
weltweit
Konzeptidee für „Intelligente Voucher“ mit Prof.Krüger (DFKI)
Stand im Bereich Technologie
Roadmap Entwicklung
0 Angestellte, 2 Gründer und
ständig bis zu 5 internationale Praktikanten.
Noch keine Kunden, da noch kein Go-Live erfolgt ist,
aber vorrecherchierte Liste von >5000 potentiellen
Kundenunternehmen in Berlin und US-Metropolen.
Durch Messebesuche ca. 200 potentielle Partner- und
Kundenkontakte in der Tourismusbranche.
Ca. 500 Leads im System, weil >1000 Nutzer
im Betabetrieb diese schon weiterempfohlen haben.
Stand im Bereich Sales & Marketing
1. Höchst virale Apps und Widgets für:
End User:
• Kostenlose iPhone und Android Apps mit Friend Inviter und Connect Funktionen
Partner (Tourismusbüros, Eventlocations, Online-Communities etc.):
• Kostenlose virale Map-Widgets für Unternehmen, ihre Fans, Follower und
Websitebesucher
• Kostenlose Facebook- und Google+ Apps mit Friend Inviter-Funktionen und Facebook
Connect Button, um Facebook-User mit einem Klick zu einem earthfaves-User machen zu
können
Unternehmen und Unternehmenskunden:
• Kostenlose „I love this place“ Buttons für die Website und den Unternehmensnewsletter
• Kostenpflichtige Gästebücher für Unternehmen und deren Websitebesucher
2. Pressearbeit (->Social Media, Marketing, LOHAS)
3. Gewinnspiele mit Partnern bei lokalen Großevents
4. Vertrieb
• Internes Salesteam fokussiert auf Handelsketten, Hotel-, Fitness- und Gastroketten
• Über nationale, regionale und städtische Medien finden wir regionale freie Sales Agents
weltweit fokussiert auf lokale Unternehmen mit 50% Verkaufsprovision
• Call-Center fokussiert auf das von Nutzern weiterempfohlene Unternehmen
• Self-Service über die Website
Marketing- & Vertriebsplan
Maßnahmen um User zu finden
Maßnahmen um Kunden zu finden
Vertrieb
Maßnahmen um Partner zu finden
Freie Vertriebsmitarbeiter finden
Maßnahmen für Journalisten
Unternehmen: earthfaves AG - i love this place
Gründungsdatum: August 2007
Gesellschaftsform: Aktiengesellschaft
Gesellschafter (Name / Anteile %):
Markus D. Schneider 51%, Barrett Conway (SAP), Tim Klauck (ergosign GmbH)
je 14%, Oliver Schneider (Marketing), Daniel Stötzer (Entwicklung), Thomas
Krämer (Internet-Anwalt) je 7%
Geschäftsführung/Kontakt: Markus D. Schneider / Vorstand
Aufsichtsrat: Dr.Uwe Langendörfer (SAP), Dr.
Marcus Plach (ergosign GmbH),
Hans-Jürgen Kolacki (Dipl.Kfm.)
Gründungsphase: Go To Market
Unternehmenssitz / Stadt: 40 qm Büro in Saarbrücken.
Kleine „Filiale“ in Berlin
Unternehmensdaten
0 Angestellte, monatliche Burn-Rate momentan bei 600 Euro
Investments bisher Founders & Family: 100.000 Euro, geleistete
Entwicklungsarbeit.
Scheer Group als potentiellen Co-Investor gewonnen:
www.scheer-group.com, Ansprechpartner Herr Feld.
Gewünscht sind Business Angels mit internationalen Kontakten aus der
Internet- und Medienbranche.
Erste Kontakte vorhanden, da Teilnehmer am Forum Kiedrich
(Wiesbaden), MiniSeedcamp (Berlin) und Rhein-Neckar-Ventures
(Mannheim).
Noch nicht kontaktierte VC-Kandidaten sind u.a. Passion Capital,
Mangrove Capital, Doughty Hanson & Co und Team Europe Ventures.
Stand im Bereich Finanzierung
Beispiel Investmentsumme:
  Einnahmen Ausgaben EBIT Angestellte Geschäftskunden
1.Jahr 1.341.496 € 3.152.910 € -1.811.414 € 55 5982
2.Jahr 8.183.048 € 5.487.910 € 2.695.138 € 93 25565
3.Jahr 18.471.558 € 8.331.775 € 10.139.783 € 140 48041
4.Jahr 30.987.660 € 11.266.450 € 19.721.210 € 189 83696
5.Jahr 51.024.769 € 13.339.120 € 37.685.649 € 216 134055
Geschäftsentwicklung
1,8 Mio. € - wobei diese je nach Vision des Investors variabel ist
Break-Even : 15 Monate
mittlere Nutzungsgebühren:
99 Euro/Monat (Unternehmen)
500 Euro/Monat (Handelsketten)
Verwendung des Investments:
• Komplettierung des Teams
• Sicherheit und Skalierbarkeit Server (Load Balancing) und
Web-Technologie (Datenbank)
• Weitere Mobile Apps (Android, Microsoft usw.)
• Rechnungsstellung
• Intelligentes Verbuchen der Umsätze am Point-of-Sale
• Übersetzungen nach D, F, ES, IT usw.
• Weitere Markenrechte
• APIs für ERP-, CRM-Anbieter und App-Entwickler
Mittelverwendung
earthfaves AG
Markus Schneider
Gerberstr.16
66111 Saarbrücken
Tel.0681-5953563
Mobil: 0151-41803455
Email: markus.schneider@earthfaves.com
Web: www.earthfaves.com
„I Love This Place“ Button Beispielintegration
Weitere kostenlose einbettbare
„I Love This Place“ Widgets
Kostenpflichtiges einbettbares Gästebuch
Fertiggestellt für Endnutzer in englischer Sprache:
earthfaves.com
earthfaves for Facebook
earthfaves for iPhone
Fertiggestellt für Unternehmen in englischer Sprache:
earthfaves for Business
earthfaves Kickbacks App for iPhone
Verfügbarkeit der Anwendungen
Promoterbeziehungsmanagement (PRM) ist eine neue, netzwerk-basierte Unternehmensstrategie, um die Interaktion
mit denjenigen Kunden proaktiv zu leiten, die das Unternehmen persönlich online und in sozialen Netzwerken
weiterempfehlen (=Promoter).
PRM umfasst die Nutzung von sozialen Netzwerken und Web-Technologien, um Promoter zu identifizieren, als Kunden
und Promoter zu binden, zu belohnen, zu analysieren, mit ihnen zu kommunizieren und zu kooperieren, mit dem Ziel,
Umsätze, Produktqualität, Kundenzufriedenheit und Reputation zu erhöhen.
PRM erleichtert die Verbreitung von positiven Kundenempfehlungen online. Es hilft dabei, langfristige
Kundenbeziehungen aufzubauen. PRM umfasst Werkzeuge, um Kundenloyalität und Kundenempfehlungen zu messen
und zu belohnen, um Produkte zu verbessern und den Kundendienst zu optimieren.
Basierend rein auf Opt-In unterstützt PRM auch die Erzeugung von Interessentenlisten in den Freundeskreisen
zufriedener Kunden – erstmals können Freundesfreunde zufriedener Kunden direkt angesprochen werden.
Ziele von PnRM ist, neue Promoter und Kunden zu gewinnen, die Beziehung zu denjenigen zu pflegen, die das
Unternehmen schon hat, ihre Kundenempfehlungen online und via Handy an Freunde, Freundesfreunde und andere
potentielle Kunden weiterzuleiten, Kunden und Promoter zu wiederholten Umsätzen anzuregen und die Marketing- und
Kundenservicekosten zu reduzieren, indem das Unternehmen seine loyalsten und enthusiastischsten Kunden in den
Marketing Mix integriert.
PRM ist daher eine unternehmensweite Geschäftsstrategie, die die Abteilungen mit Kundenkontakt, Marketing, PR und
Produkt Management betrifft – und natürlich die Unternehmensführung.
Definition von Markus Schneider, CEO earthfaves AG
PnRM Definition
Social Economy
SOCIAL ECONOMY – definition by Markus Schneider, CEO of earthfaves.com, December 2011
A „social economy" is a networking-based, fair and sustainable economy build on respect, honesty, trust, passion and
talent, in which satisfied and caring consumers‘ recommend outstanding companies to friends, friends of friends and
others explicitly by explaining in a few words „why i love this place“.
It is an economy in which consumers and businesses connect regularily to improve products quickly; an economy that
cares about quality and not about quantity; that fosters uniqueness and authenticity and not uniformism, one that takes
as its goal the total transparency for everyone regarding which businesses offer which outstanding products so that
everybody can easily choose among the best, no matter how large the businesses advertising budgets might be; an
economy that focuses on the creation of a maximum of diverse satisfactory experiences for everyone; one that defines
quality by the number of positive friend network experiences, one that rewards the best customers and advocates with
the best refunds and specials, one that is focused on the development and utilisation of personal talents and interests
to create successful businesses, one that considers durability and sustainability at least as important as increases in
size; an economy without financial entry borders for the market members, where anybody can become part of any
business that provides products he loves, an economy that strengthens itself by the abundance of publicly available
information regarding why certain businesses are successful.
A better economy for all – less harm for the environment, more personal freedom, better experiences, lower
costs."

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie 2012 earthfaves ueberblick_business_plan

Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturenidealogues
 
Social Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting AgenturpräsentationSocial Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting Agenturpräsentation
social media agentur famefact | track by track GmbH
 
Marketing von Open-Source-Software
Marketing von Open-Source-SoftwareMarketing von Open-Source-Software
Marketing von Open-Source-Software
Sandro Groganz
 
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
e-dialog GmbH
 
Smart Data Planning
Smart Data PlanningSmart Data Planning
Smart Data Planning
THE MAIN
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturenidealogues
 
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven JuergensMarketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Sven Jürgens
 
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
buw digital Gmbh
 
Learning Lunch Content Marketing (All Slides)
Learning Lunch Content Marketing (All Slides)Learning Lunch Content Marketing (All Slides)
Learning Lunch Content Marketing (All Slides)
Mike Schwede
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketing
Sophia Müller
 
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
Mark Leinemann
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenThilo Reichenbach
 
Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
Michael Rottmann
 
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeitenupljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
CasparMotullo
 
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von CoronaSocial Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Jan Honsel
 
Denkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich Software
Denkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich SoftwareDenkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich Software
Denkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich Software
Axel Oppermann
 
Social Media Marketing - Grundlagen
Social Media Marketing - GrundlagenSocial Media Marketing - Grundlagen
Social Media Marketing - Grundlagen
Josef Rankl | Der Social Media Berater | EMarCon
 
Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt
Claudia Hinterauer
 
Vortrag Facebook | netzstrategen Vorträge bei der NWZ Oldenburg
Vortrag Facebook | netzstrategen Vorträge bei der NWZ OldenburgVortrag Facebook | netzstrategen Vorträge bei der NWZ Oldenburg
Vortrag Facebook | netzstrategen Vorträge bei der NWZ Oldenburggooglestratege
 

Ähnlich wie 2012 earthfaves ueberblick_business_plan (20)

Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturen
 
Social Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting AgenturpräsentationSocial Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting Agenturpräsentation
 
Marketing von Open-Source-Software
Marketing von Open-Source-SoftwareMarketing von Open-Source-Software
Marketing von Open-Source-Software
 
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
 
Smart Data Planning
Smart Data PlanningSmart Data Planning
Smart Data Planning
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturen
 
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven JuergensMarketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
Marketing für Indie Entwickler - GermanDevDays 2018 - GDD - Sven Juergens
 
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
Social Media Nutzendimensionen - Online Print Symposium München 16. Mai 2014
 
Learning Lunch Content Marketing (All Slides)
Learning Lunch Content Marketing (All Slides)Learning Lunch Content Marketing (All Slides)
Learning Lunch Content Marketing (All Slides)
 
What about social media marketing
What about social media marketingWhat about social media marketing
What about social media marketing
 
Social crm forum 2011 03 erhard hoff - social media kommt an gelegenheiten ...
Social crm forum 2011 03   erhard hoff - social media kommt an gelegenheiten ...Social crm forum 2011 03   erhard hoff - social media kommt an gelegenheiten ...
Social crm forum 2011 03 erhard hoff - social media kommt an gelegenheiten ...
 
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
 
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der HilfsorganisationenBlick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
Blick über den Tellerrand - Fundraising 2.0 beim Bündnis der Hilfsorganisationen
 
Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
 
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeitenupljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
 
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von CoronaSocial Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
 
Denkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich Software
Denkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich SoftwareDenkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich Software
Denkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich Software
 
Social Media Marketing - Grundlagen
Social Media Marketing - GrundlagenSocial Media Marketing - Grundlagen
Social Media Marketing - Grundlagen
 
Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt
 
Vortrag Facebook | netzstrategen Vorträge bei der NWZ Oldenburg
Vortrag Facebook | netzstrategen Vorträge bei der NWZ OldenburgVortrag Facebook | netzstrategen Vorträge bei der NWZ Oldenburg
Vortrag Facebook | netzstrategen Vorträge bei der NWZ Oldenburg
 

Mehr von Markus Schneider

Projekt Synthese - Markus Schneider - Humane Future Lab
Projekt Synthese - Markus Schneider - Humane Future LabProjekt Synthese - Markus Schneider - Humane Future Lab
Projekt Synthese - Markus Schneider - Humane Future Lab
Markus Schneider
 
Project Synthesis - Markus Schneider - Humane Future Lab
Project Synthesis - Markus Schneider - Humane Future LabProject Synthesis - Markus Schneider - Humane Future Lab
Project Synthesis - Markus Schneider - Humane Future Lab
Markus Schneider
 
2017 LoveWaves for Good - campaign example
2017  LoveWaves for Good - campaign example2017  LoveWaves for Good - campaign example
2017 LoveWaves for Good - campaign example
Markus Schneider
 
2017 LoveWaves for good - campaign boxes stati overview example
2017 LoveWaves for good - campaign boxes stati overview example2017 LoveWaves for good - campaign boxes stati overview example
2017 LoveWaves for good - campaign boxes stati overview example
Markus Schneider
 
2015 earthfaves - make waves for your faves
2015 earthfaves - make waves for your faves2015 earthfaves - make waves for your faves
2015 earthfaves - make waves for your faves
Markus Schneider
 
2017 lovewaves_creed_quer
2017 lovewaves_creed_quer2017 lovewaves_creed_quer
2017 lovewaves_creed_quer
Markus Schneider
 
2015 wtf or_fake_header
2015 wtf or_fake_header2015 wtf or_fake_header
2015 wtf or_fake_header
Markus Schneider
 
2018 lovewaves designs
2018 lovewaves designs2018 lovewaves designs
2018 lovewaves designs
Markus Schneider
 
2018 lovewaves instagram ad
2018 lovewaves instagram ad2018 lovewaves instagram ad
2018 lovewaves instagram ad
Markus Schneider
 
2015 earthfaves business_dashboard_business_biggest_waves_detail_view_alt
2015 earthfaves business_dashboard_business_biggest_waves_detail_view_alt2015 earthfaves business_dashboard_business_biggest_waves_detail_view_alt
2015 earthfaves business_dashboard_business_biggest_waves_detail_view_alt
Markus Schneider
 
2013 "Buy Local" - Initiatives USA
2013 "Buy Local" - Initiatives USA2013 "Buy Local" - Initiatives USA
2013 "Buy Local" - Initiatives USA
Markus Schneider
 
Earthfaves team with interns
Earthfaves team with internsEarthfaves team with interns
Earthfaves team with interns
Markus Schneider
 
Bucher Reisen Beispieldesigns 1999-2001
Bucher Reisen Beispieldesigns 1999-2001Bucher Reisen Beispieldesigns 1999-2001
Bucher Reisen Beispieldesigns 1999-2001
Markus Schneider
 
2012 earthfaves businessplan_luxemburg
2012 earthfaves businessplan_luxemburg2012 earthfaves businessplan_luxemburg
2012 earthfaves businessplan_luxemburg
Markus Schneider
 
2012 earthfaves sales_aufkleber_121030
2012 earthfaves sales_aufkleber_1210302012 earthfaves sales_aufkleber_121030
2012 earthfaves sales_aufkleber_121030
Markus Schneider
 
2012 earthfaves sales_aufkleber_121105_deutsch _neu-7
2012 earthfaves sales_aufkleber_121105_deutsch _neu-72012 earthfaves sales_aufkleber_121105_deutsch _neu-7
2012 earthfaves sales_aufkleber_121105_deutsch _neu-7
Markus Schneider
 
2012 earthfaves salesdoc_de
2012 earthfaves salesdoc_de2012 earthfaves salesdoc_de
2012 earthfaves salesdoc_de
Markus Schneider
 
2012 earthfaves salesdoc_es
2012 earthfaves salesdoc_es2012 earthfaves salesdoc_es
2012 earthfaves salesdoc_es
Markus Schneider
 
2012 earthfaves salesdoc_fr
2012 earthfaves salesdoc_fr2012 earthfaves salesdoc_fr
2012 earthfaves salesdoc_fr
Markus Schneider
 
2013 earthfaves sales_6seiter_broschuere
2013 earthfaves sales_6seiter_broschuere2013 earthfaves sales_6seiter_broschuere
2013 earthfaves sales_6seiter_broschuere
Markus Schneider
 

Mehr von Markus Schneider (20)

Projekt Synthese - Markus Schneider - Humane Future Lab
Projekt Synthese - Markus Schneider - Humane Future LabProjekt Synthese - Markus Schneider - Humane Future Lab
Projekt Synthese - Markus Schneider - Humane Future Lab
 
Project Synthesis - Markus Schneider - Humane Future Lab
Project Synthesis - Markus Schneider - Humane Future LabProject Synthesis - Markus Schneider - Humane Future Lab
Project Synthesis - Markus Schneider - Humane Future Lab
 
2017 LoveWaves for Good - campaign example
2017  LoveWaves for Good - campaign example2017  LoveWaves for Good - campaign example
2017 LoveWaves for Good - campaign example
 
2017 LoveWaves for good - campaign boxes stati overview example
2017 LoveWaves for good - campaign boxes stati overview example2017 LoveWaves for good - campaign boxes stati overview example
2017 LoveWaves for good - campaign boxes stati overview example
 
2015 earthfaves - make waves for your faves
2015 earthfaves - make waves for your faves2015 earthfaves - make waves for your faves
2015 earthfaves - make waves for your faves
 
2017 lovewaves_creed_quer
2017 lovewaves_creed_quer2017 lovewaves_creed_quer
2017 lovewaves_creed_quer
 
2015 wtf or_fake_header
2015 wtf or_fake_header2015 wtf or_fake_header
2015 wtf or_fake_header
 
2018 lovewaves designs
2018 lovewaves designs2018 lovewaves designs
2018 lovewaves designs
 
2018 lovewaves instagram ad
2018 lovewaves instagram ad2018 lovewaves instagram ad
2018 lovewaves instagram ad
 
2015 earthfaves business_dashboard_business_biggest_waves_detail_view_alt
2015 earthfaves business_dashboard_business_biggest_waves_detail_view_alt2015 earthfaves business_dashboard_business_biggest_waves_detail_view_alt
2015 earthfaves business_dashboard_business_biggest_waves_detail_view_alt
 
2013 "Buy Local" - Initiatives USA
2013 "Buy Local" - Initiatives USA2013 "Buy Local" - Initiatives USA
2013 "Buy Local" - Initiatives USA
 
Earthfaves team with interns
Earthfaves team with internsEarthfaves team with interns
Earthfaves team with interns
 
Bucher Reisen Beispieldesigns 1999-2001
Bucher Reisen Beispieldesigns 1999-2001Bucher Reisen Beispieldesigns 1999-2001
Bucher Reisen Beispieldesigns 1999-2001
 
2012 earthfaves businessplan_luxemburg
2012 earthfaves businessplan_luxemburg2012 earthfaves businessplan_luxemburg
2012 earthfaves businessplan_luxemburg
 
2012 earthfaves sales_aufkleber_121030
2012 earthfaves sales_aufkleber_1210302012 earthfaves sales_aufkleber_121030
2012 earthfaves sales_aufkleber_121030
 
2012 earthfaves sales_aufkleber_121105_deutsch _neu-7
2012 earthfaves sales_aufkleber_121105_deutsch _neu-72012 earthfaves sales_aufkleber_121105_deutsch _neu-7
2012 earthfaves sales_aufkleber_121105_deutsch _neu-7
 
2012 earthfaves salesdoc_de
2012 earthfaves salesdoc_de2012 earthfaves salesdoc_de
2012 earthfaves salesdoc_de
 
2012 earthfaves salesdoc_es
2012 earthfaves salesdoc_es2012 earthfaves salesdoc_es
2012 earthfaves salesdoc_es
 
2012 earthfaves salesdoc_fr
2012 earthfaves salesdoc_fr2012 earthfaves salesdoc_fr
2012 earthfaves salesdoc_fr
 
2013 earthfaves sales_6seiter_broschuere
2013 earthfaves sales_6seiter_broschuere2013 earthfaves sales_6seiter_broschuere
2013 earthfaves sales_6seiter_broschuere
 

2012 earthfaves ueberblick_business_plan

  • 1. Social Brand Advocacy & Promoter Relationship Management Solution Die erste Plattform, über die sich Unternehmen UND deren Kunden zum beiderseitigen Vorteil dauerhaft verbinden Markus D. Schneider, Founder & CEO earthfaves AG
  • 2. Kundenempfehlungen sind das mächtigste Werbeinstrument in Zeiten von Social Media Sie sind durchschnittlich mit 120 Freunden ** und 120 x 120 (=14400) Freundesfreunden vernetzt. Quellen: *Wikipedia, **The Economist, ***Nielsen Media Research, ****Marketing Partner, *****TechCrunch >1 Milliarde Menschen sind Mitglieder von Facebook, Twitter und Google+*. 78% aller Menschen vertrauen bei Kaufentscheidungen auf Empfehlungen von Freunden und Bekannten.*** 85% aller Menschen sind empfehlungsbereit , wenn das Unternehmen sie dazu animiert.**** Freunde zufriedener Kunden sind die besseren Kunden: sie geben doppelt so viel aus, kaufen eher und entscheiden sich schneller.***** Daher haben wir eine Lösung entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht, das immense Werbepotential von Kundenempfehlungen insbesondere in Kundennetzwerken kosteneffizient in Umsätze zu verwandeln.
  • 3. Die Geschäftsidee Earthfaves for Business – die erste Social PRM (Promoter Relationship Management) Lösung Empfehlungsmarketing- und Empfehlerbindungsplattform für Unternehmen, über die Kundenempfehlungen erzeugt, aggregiert und verteilt, Freunde empfehlender Kunden mit Sonderangeboten kontaktiert und zu Kunden gemacht werden können und über die Kundenloyalität durch individuelle Rabatte und Cashback- Programme gesteigert wird. Das Ziel eines jeden Unternehmens muss sein, nahezu jeden Kunden zu einer Empfehlung zu bringen, diesen nachhaltig zu binden, seine Empfehlung so weit wie möglich in seine Freundesnetze in allen sozialen Netzwerken zu verteilen, seine Freunde zu Kunden zu machen und andere Interessenten mit echten Kundentestimonials zu überzeugen, immer dann, wenn das empfohlene Unternehmen ein Kundenproblem lösen kann – und das über eine offene, freundliche, von beiden Seiten gewünschte und für alle Seiten fruchtbare Beziehung ohne Spam und aufdringliches Verhalten: Ergänzt durch ein Lieblingsorte-und Geheimtippnetzwerk, über das Verbraucher jederzeit die Geheimtipps ihrer Freunde, Freundesfreunde und ausgesuchter Experten finden und Rabatte von ihren Lieblingsläden und den Favoriten ihrer Freunde erhalten können.
  • 4. Markus.D. Schneider, 43, CEO & Product Management Business Software-Experte, 8 Jahre bei SAP als Projektmanager und Enterprise Portal- Experte, Fokus CRM. 3-sprachig, 3. Gründung. Markus Tetzlaff, 45, CTO Diplom-Informatiker, Web- und Softwareentwickler, u.a. 11 Jahre am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und 3 Jahre bei Nokia. Daniel Stötzer, 38, Engineering Diplom-Informatiker (FH), seit 2001 Entwickler von Web- und Mobilanwendungen, Gewinner des Innovationspreises Tourism@, Nizza (2001). Oliver Schneider, 40, Marketing & Design Diplom-Künstler, seit 2001 erfolgreich als Freelancer in der Werbung und als Art Director, u.a. für Nike, Audi, Ferrero. ausgezeichnet u.a. beim ADC und bei den New York Festivals. Freelance Fotograf. Barrett Conway, 34, Business Development Diplom-Wirtschaftsinformatiker, 6 Jahre bei SAP im Global Marketing, 2 Jahre im SAP Sales Enablement, davor im Business Development bei breakforth, USA. 3- sprachig. Tim Klauck, 36, Usability & User Interface Diplom-Psychologe, seit 2001 Partner bei ergosign GmbH und Experte für das Design komplexer Webanwendungen, u.a. für Credit Suisse und das Europäische Patentamt. Gründerteam
  • 5. Frédéric Klauss, 23, Entwicklung Master Informatik Université de Metz & HTW Saarbrücken Dorian Bauer, 23, Entwicklung Bachelor Informatik Université de Metz & HTW Saarbrücken, Erweitertes Team Rémi Sinicco, 23, Entwicklung Bachelor Informatik Université de Metz & HTW Saarbrücken Fabrice Thiel, 26, Entwicklung Bachelor Engineering Université de Metz David Cochlovius, 41, Produktmanagement Anwalt für Umweltrecht, 10 Jahre Software-Produktmanager bei Juris GmbH, Saarbrücken Normen Rosch, 24, Marketing Master Sozialwissenschaften Universität Landau + Co-Founder Thomas Krämer, Rechtsanwalt und 20 weitere Ex-Praktikanten und Dipl.-Informatiker/Bacheloranden/Masteranden der Informatik und BWL aus der Großregion SaarLorLux als potentielle Mitarbeiter und das DFKI mit Prof.Antonio Krüger als potentiellem Aufsichtsrat und Entwicklungspartner
  • 7. Website für Verbraucher (www.earthfaves.com)
  • 9. Top 5 Gründe zur Nutzung für Endverbraucher
  • 12. Internes „Faven“ (“I love this place“ sagen) eines beliebigen Ortes per Map, drag&drop oder Addressuche
  • 13. „I Love This Place“ Button und einbindbares Gästebuch
  • 14. Vertrauensebene von Bewertungsplattformen wie Tripadvisor, Yelp/Qype und Holidaycheck = Vertrauensebene von Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing. Nutzerspezifische, verlässliche Suchergebnisse: nur Lieblingsorte und Geheimtipps vom eigenen earthfaves-Netzwerk 1. Eigene earthfaves 2. Freunde 3. Freundes- freunde 4. Tourismus- büros etc. 5. Followings, ausgewählte Nutzer 6. Unbekannte Nutzer 7. Noch nicht empfohlene Adressen Lieblingsorte und Geheimtipps speichern und jederzeit als lokale Suchergebnisse nach sieben Vertrauensebenen sortiert erhalten
  • 15. Täglich Specials (Ermässigungen, Sonderangebote) von eigenen und Freundes-Lieblingsläden finden
  • 16. earthfaves von Freunden bei Facebook abrufen (in Closed Beta)
  • 17. Mobiles Faven, Faves abrufen und Specials in der Umgebung finden (earthfaves for iPhone auf dem AppStore)
  • 18. Kickbacks = Prozente für Einkäufe bei Lieblings-Unternehmen erhalten (Fee-based Business Feature via Paypal) Demo anschauen
  • 19. earthfaves For Business (PRM) (live: www.earthfaves-prm.com)
  • 29. Earthfaves – I love this place ist das erste soziale Netzwerk, das für Unternehmen gebaut wurde, um Kunden zu Promotoren zu machen, diese an das Unternehmen zu binden, ihre Empfehlungen in sozialen Netzwerken und online dauerhaft sichtbar zu machen und Neukunden in deren Freundeskreisen zu gewinnen. Das earthfaves PRM ermöglicht Unternehmen, aus seinen Kundenkontakten am Point- of-Sale, über die Website, bei Facebook, Google+ und Twitter positive Kundenempfehlungen zu generieren und diese sichtbar zu machen, z.B. dann wenn potentielle Interessenten einen begründeten “Geheimtipp” eines Freundes brauchen. Earthfaves PRM bietet essentielle Marketing-Werkzeuge, um Promotorenbindung und -loyalität durch individuelle Rabatte (Specials, Kickbacks) zu steigern, auch für kleinere Unternehmen, denen solche Marketinglösungen bisher zu teuer waren, weltweit. earthfaves vereint auf einzigartige und nachhaltige Weise alle für Unternehmen wichtigen Marketing-Aspekte, um über Kundennetzwerke, soziale Medien und das (mobile) Internet höchst effizient Marktanteile zu gewinnen. USP
  • 30. earthfaves for Business wird als Freemium Software-as-a-Service angeboten, zunächst zu 49 Euro/Monat, Mindestvertragslaufzeit ist ein Jahr. Der „I love this place“-Button ist kostenlos, alle Promotoren-Bindungsfeatures sind gebührenpflichtig. Später werden mehrere PRM-Versionen zu unterschiedlichen Preisen (Bronze-Gold) angeboten, beabsichtigte Preisspanne sollte zwischen 19 Euro/Monat für Ferienwohnungen bis ca. 499 Euro/Monat für 5-Sterne-Hotels liegen. Geschäftsmodell
  • 31. „Promoter Network Relationship & Brand Advocacy Management“ ist eine Business-Software-Nische zwischen allgemeinen sozialen Netzwerken wie Facebook und Google+, Social CRM-Anbietern ohne Enduser-Netzwerk (Lithium etc), Empfehlungssoftware-Anbietern mit Produktfokus aber ohne Enduser-Netzwerk (Zuberance, Bazaarvoice), Location-based Services mit Freundestips (Foursquare), Gutschein- und Bewertungsplattformen (Yelp, Qype, Tripadvisor, Holidaycheck). Nur earthfaves bietet eine Plattform, auf der Unternehmen, Kunden und deren Freunde von Anfang an bewusst zusammenarbeiten, um sich gegenseitig das Leben durch Empfehlungen und Rabatte zu erleichtern und die Lebensqualität zu verbessern. Es verbindet alle oben genannten Technologien in einem stimmigen, emotionalen Produkt, das dauerhaft einzigartige Mehrwerte für alle Beteiligten liefert. Wettbewerber
  • 32. Maximieren Sie positive Empfehlungen
  • 33. „Starting Up“ Magazin 1/2011 – earthfaves deckt 7 von 10 IT-Top-Trendthemen ab Quelle: Starting Up Magazin, 1/2011
  • 34. Zielmärkte • zunächst: Berlin und ausgesuchte US-Metropolen (wegen englischsprachiger Version). • Danach: earthfaves wird in 6 Sprachen übersetzt und kann damit u.a. in folgende Länder expandieren D/A/CH, Französischsprachige Länder weltweit, Spanien, Italien, BeNeLux, USA, UK, Skandinavien, Lateinamerika/Karibik. Weitere Sprachen und Märkte sind jederzeit möglich. Zielgruppen • zunächst: „Quick Wins“ = idealerweise nachhaltige lokale Unternehmen und Handelsketten aus den Bereichen Unterkunft, Einkaufen und Gastronomie, die bei Facebook, Twitter, Foursquare, Groupon (und ähnlichen Gutschein- Plattformen) aktiv sind und sehr empfehlenswerte Produkte und große Communities haben • Danach: lokale Unternehmen und Handelsketten aus allen Branchen, die die Lebensqualität steigern: Hotels, Restaurants, Einzelhandel, Tourismus, Freizeiteinrichtungen, Fitness, Bioläden etc. Zielmärkte & Zielgruppen
  • 35. Software für den Bereich Social CRM/PRM, zum Empfehlungs-Marketing und zur Kundenneugewinnung über Kunden-/Promotorennetzwerke, ortsbezogene Gutscheine und Cashback-Programme Die Marktgröße für das Marktsegment “Promoter Network Relationship & Brand Advocacy Management” liegt weltweit bei mehreren Milliarden Euro, denn sie definiert sich als ein Schnittmenge der folgenden Märkte: - Online-Werbung (55 Milliarden USD, SalisOnline) - Mobile Werbung (2 Milliarden USD, SalisOnline) - Social CRM (1 Milliarde USD, siehe Gartner Magic Quadrant) - Werbung (530 Milliarden USD, eMarketer) Markt
  • 37. Täglich: 0 Angestellte, 2 Gründer und 8 Informatik- Bacheloranden/Masteranden als ständige bzw.Teilzeit-Praktikanten. Eigenentwicklung auf Basis von: • MySQL, PHP, AJAX, JavaScript (Social CRM und earthfaves für Endnutzer (Web und Facebook App)) • Java (earthfaves für Endnutzer als Android-App, Prototyp) • Objective-C (earthfaves für Endnutzer als iPhone App, earthfaves for Business iPhone App Prototyp) Keine Patente, Markenrecht „earthfaves“ in Deutschland angemeldet seit 2008 als Wort-, Bild- und Wort-Bild-Marke; über 20 earthfaves- und ilovethisplace-Domains weltweit Konzeptidee für „Intelligente Voucher“ mit Prof.Krüger (DFKI) Stand im Bereich Technologie
  • 39. 0 Angestellte, 2 Gründer und ständig bis zu 5 internationale Praktikanten. Noch keine Kunden, da noch kein Go-Live erfolgt ist, aber vorrecherchierte Liste von >5000 potentiellen Kundenunternehmen in Berlin und US-Metropolen. Durch Messebesuche ca. 200 potentielle Partner- und Kundenkontakte in der Tourismusbranche. Ca. 500 Leads im System, weil >1000 Nutzer im Betabetrieb diese schon weiterempfohlen haben. Stand im Bereich Sales & Marketing
  • 40. 1. Höchst virale Apps und Widgets für: End User: • Kostenlose iPhone und Android Apps mit Friend Inviter und Connect Funktionen Partner (Tourismusbüros, Eventlocations, Online-Communities etc.): • Kostenlose virale Map-Widgets für Unternehmen, ihre Fans, Follower und Websitebesucher • Kostenlose Facebook- und Google+ Apps mit Friend Inviter-Funktionen und Facebook Connect Button, um Facebook-User mit einem Klick zu einem earthfaves-User machen zu können Unternehmen und Unternehmenskunden: • Kostenlose „I love this place“ Buttons für die Website und den Unternehmensnewsletter • Kostenpflichtige Gästebücher für Unternehmen und deren Websitebesucher 2. Pressearbeit (->Social Media, Marketing, LOHAS) 3. Gewinnspiele mit Partnern bei lokalen Großevents 4. Vertrieb • Internes Salesteam fokussiert auf Handelsketten, Hotel-, Fitness- und Gastroketten • Über nationale, regionale und städtische Medien finden wir regionale freie Sales Agents weltweit fokussiert auf lokale Unternehmen mit 50% Verkaufsprovision • Call-Center fokussiert auf das von Nutzern weiterempfohlene Unternehmen • Self-Service über die Website Marketing- & Vertriebsplan
  • 41. Maßnahmen um User zu finden
  • 42. Maßnahmen um Kunden zu finden
  • 46. Unternehmen: earthfaves AG - i love this place Gründungsdatum: August 2007 Gesellschaftsform: Aktiengesellschaft Gesellschafter (Name / Anteile %): Markus D. Schneider 51%, Barrett Conway (SAP), Tim Klauck (ergosign GmbH) je 14%, Oliver Schneider (Marketing), Daniel Stötzer (Entwicklung), Thomas Krämer (Internet-Anwalt) je 7% Geschäftsführung/Kontakt: Markus D. Schneider / Vorstand Aufsichtsrat: Dr.Uwe Langendörfer (SAP), Dr. Marcus Plach (ergosign GmbH), Hans-Jürgen Kolacki (Dipl.Kfm.) Gründungsphase: Go To Market Unternehmenssitz / Stadt: 40 qm Büro in Saarbrücken. Kleine „Filiale“ in Berlin Unternehmensdaten
  • 47. 0 Angestellte, monatliche Burn-Rate momentan bei 600 Euro Investments bisher Founders & Family: 100.000 Euro, geleistete Entwicklungsarbeit. Scheer Group als potentiellen Co-Investor gewonnen: www.scheer-group.com, Ansprechpartner Herr Feld. Gewünscht sind Business Angels mit internationalen Kontakten aus der Internet- und Medienbranche. Erste Kontakte vorhanden, da Teilnehmer am Forum Kiedrich (Wiesbaden), MiniSeedcamp (Berlin) und Rhein-Neckar-Ventures (Mannheim). Noch nicht kontaktierte VC-Kandidaten sind u.a. Passion Capital, Mangrove Capital, Doughty Hanson & Co und Team Europe Ventures. Stand im Bereich Finanzierung
  • 48. Beispiel Investmentsumme:   Einnahmen Ausgaben EBIT Angestellte Geschäftskunden 1.Jahr 1.341.496 € 3.152.910 € -1.811.414 € 55 5982 2.Jahr 8.183.048 € 5.487.910 € 2.695.138 € 93 25565 3.Jahr 18.471.558 € 8.331.775 € 10.139.783 € 140 48041 4.Jahr 30.987.660 € 11.266.450 € 19.721.210 € 189 83696 5.Jahr 51.024.769 € 13.339.120 € 37.685.649 € 216 134055 Geschäftsentwicklung 1,8 Mio. € - wobei diese je nach Vision des Investors variabel ist Break-Even : 15 Monate mittlere Nutzungsgebühren: 99 Euro/Monat (Unternehmen) 500 Euro/Monat (Handelsketten)
  • 49. Verwendung des Investments: • Komplettierung des Teams • Sicherheit und Skalierbarkeit Server (Load Balancing) und Web-Technologie (Datenbank) • Weitere Mobile Apps (Android, Microsoft usw.) • Rechnungsstellung • Intelligentes Verbuchen der Umsätze am Point-of-Sale • Übersetzungen nach D, F, ES, IT usw. • Weitere Markenrechte • APIs für ERP-, CRM-Anbieter und App-Entwickler Mittelverwendung
  • 50. earthfaves AG Markus Schneider Gerberstr.16 66111 Saarbrücken Tel.0681-5953563 Mobil: 0151-41803455 Email: markus.schneider@earthfaves.com Web: www.earthfaves.com
  • 51. „I Love This Place“ Button Beispielintegration
  • 52. Weitere kostenlose einbettbare „I Love This Place“ Widgets
  • 54. Fertiggestellt für Endnutzer in englischer Sprache: earthfaves.com earthfaves for Facebook earthfaves for iPhone Fertiggestellt für Unternehmen in englischer Sprache: earthfaves for Business earthfaves Kickbacks App for iPhone Verfügbarkeit der Anwendungen
  • 55. Promoterbeziehungsmanagement (PRM) ist eine neue, netzwerk-basierte Unternehmensstrategie, um die Interaktion mit denjenigen Kunden proaktiv zu leiten, die das Unternehmen persönlich online und in sozialen Netzwerken weiterempfehlen (=Promoter). PRM umfasst die Nutzung von sozialen Netzwerken und Web-Technologien, um Promoter zu identifizieren, als Kunden und Promoter zu binden, zu belohnen, zu analysieren, mit ihnen zu kommunizieren und zu kooperieren, mit dem Ziel, Umsätze, Produktqualität, Kundenzufriedenheit und Reputation zu erhöhen. PRM erleichtert die Verbreitung von positiven Kundenempfehlungen online. Es hilft dabei, langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen. PRM umfasst Werkzeuge, um Kundenloyalität und Kundenempfehlungen zu messen und zu belohnen, um Produkte zu verbessern und den Kundendienst zu optimieren. Basierend rein auf Opt-In unterstützt PRM auch die Erzeugung von Interessentenlisten in den Freundeskreisen zufriedener Kunden – erstmals können Freundesfreunde zufriedener Kunden direkt angesprochen werden. Ziele von PnRM ist, neue Promoter und Kunden zu gewinnen, die Beziehung zu denjenigen zu pflegen, die das Unternehmen schon hat, ihre Kundenempfehlungen online und via Handy an Freunde, Freundesfreunde und andere potentielle Kunden weiterzuleiten, Kunden und Promoter zu wiederholten Umsätzen anzuregen und die Marketing- und Kundenservicekosten zu reduzieren, indem das Unternehmen seine loyalsten und enthusiastischsten Kunden in den Marketing Mix integriert. PRM ist daher eine unternehmensweite Geschäftsstrategie, die die Abteilungen mit Kundenkontakt, Marketing, PR und Produkt Management betrifft – und natürlich die Unternehmensführung. Definition von Markus Schneider, CEO earthfaves AG PnRM Definition
  • 56. Social Economy SOCIAL ECONOMY – definition by Markus Schneider, CEO of earthfaves.com, December 2011 A „social economy" is a networking-based, fair and sustainable economy build on respect, honesty, trust, passion and talent, in which satisfied and caring consumers‘ recommend outstanding companies to friends, friends of friends and others explicitly by explaining in a few words „why i love this place“. It is an economy in which consumers and businesses connect regularily to improve products quickly; an economy that cares about quality and not about quantity; that fosters uniqueness and authenticity and not uniformism, one that takes as its goal the total transparency for everyone regarding which businesses offer which outstanding products so that everybody can easily choose among the best, no matter how large the businesses advertising budgets might be; an economy that focuses on the creation of a maximum of diverse satisfactory experiences for everyone; one that defines quality by the number of positive friend network experiences, one that rewards the best customers and advocates with the best refunds and specials, one that is focused on the development and utilisation of personal talents and interests to create successful businesses, one that considers durability and sustainability at least as important as increases in size; an economy without financial entry borders for the market members, where anybody can become part of any business that provides products he loves, an economy that strengthens itself by the abundance of publicly available information regarding why certain businesses are successful. A better economy for all – less harm for the environment, more personal freedom, better experiences, lower costs."