SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Media
für
Journalisten
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
1,21 Millionen Artikel in
– jede Minute.
Mehr als 24 Stunden Videomaterial
werden hochgeladen
– jeden Tag.
Mehr als 2 Milliarden Videos
werden abgerufen
christian möller •° theinformationsociety.org
Weltweit nutzen 430 Millionen
Menschen Facebook
- allein auf ihren
mobilen Endgeräten.
christian möller •° theinformationsociety.org
Insgesamt hat Facebook 1.000
Millionen aktive Nutzer
- davon 24 Millionen in
Deutschland.
Am Morgen des 29. April 2011 wurden innerhalb
von 4 Stunden 684.399 Statusupdates auf Facebook
(UK) veröffentlicht.
Allein über
die königliche
Hochzeit.
christian möller •° theinformationsociety.org
Das sind im Schnitt 47 Meldungen pro Sekunde.
© AFP
In der letzten Stunde wurden auf Twitter 14.166.000 neue Tweets erstellt.
Internetnutzung in Deutschland (gesamt)
72 %
98 %
Internetnutzung in Deutschland (16-24 Jahre)
65%
Internetnutzung in Deutschland (55-64 Jahre)
christian möller •° theinformationsociety.org
1.0
• Brockhaus Online
• Persönliche Websites
• Content Management
Systems
• Photogalerien
• Passive Mediennutzung
• Publishing
• Professionsethik
2.0
• Wikipedia
• Blogging
• Wikis
• Flickr
• Interaktivität
• Partizipation
• User Generated Ethics
christian möller •° theinformationsociety.org
nach: Tim O'Reilly (2005) What Is Web 2.0
<http://oreilly.com/web2/archive/what-is-web-20.html>
Die Welt der sozialen Netzwerke
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
xkcd.com
christian möller •° theinformationsociety.org
Keine dieser Seiten
existierte im Jahr 2000.
christian möller •° theinformationsociety.org
Erinnert sich jemand?
christian möller •° theinformationsociety.org
E-Mail vs. soziale Netzwerke
christian möller •° theinformationsociety.org
• 43% der 6- bis
13-jährigen
Internetnutzer
regelmäßig
Communities
• Lieblingsseiten
der 6 bis 13-
jährigen:
• 17 % SchülerVZ
• 14 % YouTube
• 9 % Toggo
christian möller •° theinformationsociety.org
stock.xchng/minasi
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
Facebook in Schleswig-Holstein
• 354.060 Facebook-Nutzer in S-H
• 320.860 zwischen 14 und 49 Jahren
• 56.420 im Alter 49+
• 29.980 mit Hochschulstudium
Facebook,
Twitter &
Co.
Twitter
Timeline
Eingabefeld
letzte Tweets
Follower: Wer
folgt mir?
Following: Wem
folge ich?
christian möller •° theinformationsociety.org
monitor.wildfireapp.com
• schnelles Medium
• potentiell hohe Zahl von Followern
• max. 140 Zeichen pro Nachricht
• nur bedingt rückkanalfähig
Twitter Praxis: Account erstellen
Follow on Twitter…
• @SPIEGELONLINE
• @FAZ_NET
• @suddeutsche
• @kn-online
• @ffluesterer
• @infsocblog
• etc.
Twitter Wall
christian möller •° theinformationsociety.org
www.twitterwallr.com/F66WO
#F66WO
Twitter Praxis: Hintergrund
Twitter Praxis:
Interfaces & Tools
• HootSuite (Web)
• TweetDeck
• Monitter
• monitor.wildfireapp.com
christian möller •° theinformationsociety.org
Facebook
Was ist Facebook?
“It's like a new global telephone network, except
that, rather than carry voice and data, its
"content" is personal profiles and connections;
rich media; real-time messaging; and an endless
array of features, functions, and third-party
apps. For many online users, Facebook is to our
era as revolutionary as the telephone was a
century earlier.”
- Jeffrey F. Rayport
Harvard Business Review Blog
http://blogs.hbr.org/cs/2011/02/what_is_facebook_is_becoming.html
Facebook ist das Eisenbahnnetz des 21.
Jahrhunderts.
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
Profilbild Photogalerie
Fans/Freunde
Pinnwand/Wall
Status-
Updates
Kommentare/
Likes
Facebook Subscription/Abonnement
Facebook Profile
• Privatpersonen
• „Freunde“
• Handshake-Prinzip
• Privatsphäre-Optionen für
jeden Post
• Listen
• persönlich
Facebook Pages
• Marken/Institutionen
• „Fans“, „Gefällt“
• Abonnement-Prinzip
• alle Inhalte öffentlich
• Einstellungsmöglichkeiten
für Kommentare etc.
• Administratoren
Facebook
Timeline
facebook.com/about/timeline
http://mashable.com/2011/09/30/facebook-timeline-cover-photos/#view_as_one_page-gallery_box2527
http://mashable.com/2011/09/30/facebook-timeline-cover-photos/#view_as_one_page-gallery_box2527
Privatsphäre
The Naked Man © Anne Pfennig/Julian Oeffler/Eiko Theermann, Hochschule Bremen
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
© rechtzweinull.de
christian möller •° theinformationsociety.org
Privatsphäre
Journalismus
im
Web 2.0
• Distribution
• Branding
• Crowdsourcing
• Crowdfunding
• Distribution
• Branding
• Crowdsourcing
• Crowdfunding
christian möller •° theinformationsociety.org
The Open Graph Protocol
Branding
Journalisten & Medien bei
Facebook
Welche Medien-Präsenz bei
Facebook eignet sich als
besonders gutes (oder
schlechtes) Beispiel nach
formalen und inhaltlichen
Kriterien?
christian möller •° theinformationsociety.org
Journalisten & Medien bei
Facebook
Ihre Ergebnisse
christian möller •° theinformationsociety.org
Was ist ein Blog?
Was ist ein Blog?
Web Log
Journalisten schreiben
Tagebuch?
Welche Arten
von Blogs
kennen Sie?
Blogs
• Persönliche Blogs
• Video-Blogs (Vlogs)
• Foto-Blogs
• Reise-Blogs
• Medienblogs
• Watchblogs
• Mode-Blogs
• Branchenblogs
• lokale und Stadtteil-Blogs
• …
• Blogger
• Wordpress
• Posterous
• Tumblr
• Pinterest
• …
Welche Blogs
lesen Sie?
Einige Blogs…
• bildblog.de
• stefan-niggemeier.de
• klatschkritik.blog.de
• carta.info
• lummaland.de
• allfacebook.de
• spreeblick.de
• foerdefluesterer.de
• amypink.com
• …
Inhaltliches
• Zielgruppe
• Kernthema
• Häufigkeit der Updates
• Reagieren auf Kommentare
• Blogroll/Verknüpfung
• V.i.S.d.P.
• Wieso eigentlich ein Blog?
Technisches
• Serverbasiert (z.B. Wordpress)
• eigene Domain
• Backlinks/Trackbacks
• Social Media-Einbindung
• Permalinks
• SEO
• Permalinks
• Trackbacks
• RSS Feed
Grassroot
Journalismus
Grassroot Journalismus
The people formerly known as the audience are
those who were on the receiving end of a
media system that ran one way, in a
broadcasting pattern, with high entry fees and a
few firms competing to speak very loudly while
the rest of the population listened in isolation
from one another— and who today are not in a
situation like that at all.
- Jay Rosen, NYU, 2006
Crowdsourcing
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
Twitter
• Monitter
• monitor.wildfireapp.com
• Trending Topics
christian möller •° theinformationsociety.org
127
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
Fact Checking
Grassroot vs. Kunstrasen
„Astroturfing―
Der Kaiser von China.
images.google.com
Crowdfunding
Finanzierung
• Abo
• Paywall
• Werbung
• Flattr
• Kachingle
• Crowdsourcing (spot.us, startnext.de)
• „Sponsored Stories“
flattr.com
Weitere
Netzwerke
christian möller •° theinformationsociety.org
christian möller •° theinformationsociety.org
Ihr soziales Netzwerk?
• Wie können Journalisten soziale Netzwerke
nutzen?
• Wen würden Sie in den sozialen
Netzwerken erreichen wollen?
• Welche Plattformen wären für Journalisten
am besten geeignet?
• Welche Inhalte würden Sie
veröffentlichen?
christian möller •° theinformationsociety.org
Setting up a Facebook Page
http://www.facebook.com/pages/create.php
Setting up a Facebook Page
Social Media Compliance
• Social Media Policy
• Richtlinie, wie Mitarbeiter im Web
2.0 kommunizieren
• auch ohne eigenen
Unternehmensauftritt
• Mitbestimmungsrecht Betriebsrat
• Umsetzung als
Betriebsvereinbarung
christian möller •° theinformationsociety.org
Social Media Guide
• Rufschädigungen und Ehrverletzungen
vermeiden
• Geschäftsgeheimnisse wahren
• Persönlichkeits- und Urheberrechte achten
• keine getarnte Werbung
• keine irreführenden Werbeaussagen, keine
vergleichende Werbung
• Versand von Werbemails nur nach vorheriger
Zustimmung
• Datenschutzbestimmungen
• Nutzungsbedingungen der jeweiligen
Plattformen beachten
• transparente Kommunikation
christian möller •° theinformationsociety.org
Monitoring & Evaluierung
• Netvibes
• monitor.wildfireapp.com
• klout.com
• likester.com
• www.monitter.com
• Facebook Ads
• Whitepaper: Social Media Analyse
allfacebook.de: http://goo.gl/7KdDv
christian möller •° theinformationsociety.org
Rechtliche
Rahmenbedingungen
Grundlagen
• Art. 5 GG
• Pressegesetze der Länder
• Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
• Telemediengesetz (TMG)
• Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
• Jugendmedienschutzstaatsvertrag
(JMStV)
• Etc.
Art. 5 GG
1. Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und
Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus
allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu
unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der
Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden
gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
2. Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften
der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen
zum Schutze der Jugend und in dem Recht der
persönlichen Ehre.
3. Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.
Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur
Verfassung.
Art. 5 GG
• Art. 5 GG schützt die Meinungsfreiheit
• Differenzierung zwischen Tatsachen-
behauptung und Meinungsäußerung
• Tatsachen sollten wahr, Meinungs-
äußerungen sollten vertretbar sein
RStV
• Webseiten brauchen keine Lizenz
• Online-Radios müssen sich registrieren
• „non-lineare audio-visuelle Medien―
brauchen keine Lizenz
• Lizenzpflicht für „lineare audio-visuelle
Medien―
Linkhaftung
• Verantwortlichkeit für Links / Short Links
abhängig vom Kontext
• möglich bei Zu-eigenmachen von
rechtswidrigen Inhalten
• individuelles „Distanzieren―
• Link Disclaimer wirkungslos
Markenrecht
• Fremde Marken- oder
Unternehmensbezeichnungen
• DPMA Recherche
• Watchblog: kritische Distanz muss
erkennbar sein
Impressumspflicht
• Webseiten fallen unter das
Telemediengesetz
• Impressumspflicht nach 5 TMG und
54, 55 RfStV
• Für geschäftsmäßige Telemedien
• Laut Bundesgerichtshof muss das
Impressum für durchschnittliche Nutzer
leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar
(„2-Klick-Regel―) und ständig verfügbar
sein.
5 Abs. 1 TMG
Diensteanbieter haben folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar
zu halten:
1. den Namen und die Anschrift, unter der sie niedergelassen sind, bei juristischen Personen
zusätzlich die Rechtsform, den Vertretungsberechtigten
2. Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation mit
ihnen ermöglichen, einschließlich der Adresse der elektronischen Post,
3. soweit der Dienst im Rahmen einer Tätigkeit angeboten oder erbracht wird, die der behördlichen
Zulassung bedarf, Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde,
4. das Handelsregister, Vereinsregister, Partnerschaftsregister oder Genossenschaftsregister, in
das sie eingetragen sind, und die entsprechende Registernummer,
5. soweit der Dienst in Ausübung eines Berufs im Sinne von Artikel 1 Buchstabe d der Richtlinie
89/48/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 angeboten oder erbracht wird, Angaben über
a) die Kammer, welcher die Diensteanbieter angehören,
b) die gesetzliche Berufsbezeichnung und den Staat, in dem die Berufsbezeichnung verliehen
worden ist,
c) die Bezeichnung der berufsrechtlichen Regelungen und dazu, wie diese zugänglich sind,
6. in Fällen, in denen sie eine Umsatzsteueridentifikationsnummer nach 27a des
Umsatzsteuergesetzes oder eine Wirtschafts-Identifikationsnummer nach 139c der Abgabenordnung
besitzen, die Angabe dieser Nummer,
7. bei Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und Gesellschaften mit beschränkter
Haftung, die sich in Abwicklung oder Liquidation befinden, die Angabe hierüber.
Strafgesetzbuch
• üble Nachrede ( 186 StGB)
• Verleumdung ( 187 StGB)
• Beleidigung ( 185 StGB)
• Schmähungen ( 823 BGB)
Bilder
Photos
• Rechte der abgebildeten Personen
– schriftliche Einverständniserklärung einholen (bei
Kindern: der Erziehungsberechtigten)
• Rechte des Fotografen
– Fotos (auch Grafiken und Zeichnungen) sind
urheberrechtlich geschützt;
– Bildrechte von der Fotografin/vom Fotografen
„unbefristet und uneingeschränkt― abtreten lassen
• Sonstige Rechte
– Achtung bei Abbildung von Markenartikeln, Logos
etc.
Kunsturhebergesetz (KunsturhG)
• Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der
bildenden Künste und der Photographie vom 9. Januar
1907
– Recht am eigenen Bild
• „Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten
verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden.
Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der
Abgebildete dafür, dass er sich abbilden ließ, eine
Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten
bedarf es bis zum Ablaufe von zehn Jahren der
Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten.
( 22 KunstUrhG)
Kunsturhebergesetz (KunsturhG)
Ausnahmen
1. Personen der Zeitgeschichte
• absolute Personen der Zeitgeschichte
• relative Personen der Zeitgeschichte
• abgestuftes Schutzkonzept
2. Personen als Beiwerk;
3. Bilder von Versammlungen und Aufzügen;
4. höheres Interesse der Kunst.
Aber: Privatsphäre vs. Werbezwecke
Kunsturhebergesetz (KunsturhG)
Ohne die nach 22 erforderliche Einwilligung
dürfen verbreitet und zur Schau gestellt
werden:
1. Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte;
2. Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk
neben einer Landschaft oder sonstigen
Örtlichkeit erscheinen;
3. Bilder von Versammlungen, Aufzügen und
ähnlichen Vorgängen, an denen die
dargestellten Personen teilgenommen haben;
4. Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt
sind, sofern die Verbreitung oder Schaustellung
einem höheren Interesse der Kunst dient.
UWG
• Wettbewerbswidrig
– Herabsetzung oder Verunglimpfung von
Kennzeichen, Waren, Dienstleistungen, Tätigkeiten
oder geschäftlichen Verhältnissen ( 4 Nr. 7 UWG)
– Tatsachenbehauptungen, die geeignet sind, den
Betrieb des Unternehmens oder den Kredit des
Unternehmens zu schädigen ( 4 Nr. 8 UWG)
– den Werbecharakter von geschäftlichen Handlungen
verschleiern
– enge Grenzen für den Vergleich mit Wettbewerbern
Checkliste
• Ist der Urheber des Bildes oder des Fotos
mit der Nutzung einverstanden?
• Ist die auf dem Bild abgelichtete Person
mit der Veröffentlichung auf Facebook
einverstanden?
• Verstößt der Inhalt des Bildes oder des
Fotos gegen die Facebook-Bedingungen
oder allgemeine Gesetze?
Wie sieht es aus mit…?
• Selbst erstellte Bilder
• Im Auftrag erstellte Bilder
• Abbildungen von Mitarbeitern und Gästen
• Stock-Archive Bilder
• Web-Fundstücke
• Personen der absoluten Zeitgeschichte für
Werbezwecke
Creative Commons
http://de.creativecommons.org/
Verlinkung von Graphiken
christian möller •° theinformationsociety.org
Haben Sie noch Fragen?
theinformationsociety.org
moeller@
theinformationsociety.org
christian möller •°
facebook.com/infsocblog
twitter.com/infsocblog
theinformationsociety.org

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-KanäleKüchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-KanäleBlogwerk AG
 
Mehrwert oder nur Mehraufwand – Lokalradios und Social Media
Mehrwert oder nur Mehraufwand – Lokalradios und Social MediaMehrwert oder nur Mehraufwand – Lokalradios und Social Media
Mehrwert oder nur Mehraufwand – Lokalradios und Social Media
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010
Petra von Rhein / WunderWare
 
Social Media Im Fachverlag
Social Media Im FachverlagSocial Media Im Fachverlag
Social Media Im Fachverlag
Roland Riethmüller
 
Pinterest Präsentation
Pinterest Präsentation Pinterest Präsentation
Pinterest Präsentation
nicolissa
 
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Susanne Baumer
 
Journalismus und Social Media - fh wien
Journalismus und Social Media - fh wienJournalismus und Social Media - fh wien
Journalismus und Social Media - fh wienJakob Steinschaden
 
Social Media und Fische
Social Media und FischeSocial Media und Fische
Social Media und Fische
Olaf Nitz
 
Facebook
FacebookFacebook
Facebook
Bilal Günaydin
 

Was ist angesagt? (9)

Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-KanäleKüchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
Küchen-Verband Schweiz – In der Praxis: Social-Media-Kanäle
 
Mehrwert oder nur Mehraufwand – Lokalradios und Social Media
Mehrwert oder nur Mehraufwand – Lokalradios und Social MediaMehrwert oder nur Mehraufwand – Lokalradios und Social Media
Mehrwert oder nur Mehraufwand – Lokalradios und Social Media
 
Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010
 
Social Media Im Fachverlag
Social Media Im FachverlagSocial Media Im Fachverlag
Social Media Im Fachverlag
 
Pinterest Präsentation
Pinterest Präsentation Pinterest Präsentation
Pinterest Präsentation
 
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
 
Journalismus und Social Media - fh wien
Journalismus und Social Media - fh wienJournalismus und Social Media - fh wien
Journalismus und Social Media - fh wien
 
Social Media und Fische
Social Media und FischeSocial Media und Fische
Social Media und Fische
 
Facebook
FacebookFacebook
Facebook
 

Andere mochten auch

Budget amendments 2013 2014
Budget amendments 2013  2014Budget amendments 2013  2014
Budget amendments 2013 2014
Sales Tax Services
 
Presentatio
PresentatioPresentatio
Presentatio
clairehaggar98
 
Puasa
 Puasa Puasa
Puasa
andi indah
 
Terrestrisches Fernsehen und Free-TV in Metropolen - ein internationaler Verg...
Terrestrisches Fernsehen und Free-TV in Metropolen - ein internationaler Verg...Terrestrisches Fernsehen und Free-TV in Metropolen - ein internationaler Verg...
Terrestrisches Fernsehen und Free-TV in Metropolen - ein internationaler Verg...
Christian Möller
 
Cv 2
Cv 2Cv 2
Kmio rvk breast cases
Kmio   rvk breast casesKmio   rvk breast cases
Kmio rvk breast cases
Karthikbj Iyengar
 
Kmio rvk breast cases
Kmio   rvk breast casesKmio   rvk breast cases
Kmio rvk breast cases
Karthikbj Iyengar
 

Andere mochten auch (7)

Budget amendments 2013 2014
Budget amendments 2013  2014Budget amendments 2013  2014
Budget amendments 2013 2014
 
Presentatio
PresentatioPresentatio
Presentatio
 
Puasa
 Puasa Puasa
Puasa
 
Terrestrisches Fernsehen und Free-TV in Metropolen - ein internationaler Verg...
Terrestrisches Fernsehen und Free-TV in Metropolen - ein internationaler Verg...Terrestrisches Fernsehen und Free-TV in Metropolen - ein internationaler Verg...
Terrestrisches Fernsehen und Free-TV in Metropolen - ein internationaler Verg...
 
Cv 2
Cv 2Cv 2
Cv 2
 
Kmio rvk breast cases
Kmio   rvk breast casesKmio   rvk breast cases
Kmio rvk breast cases
 
Kmio rvk breast cases
Kmio   rvk breast casesKmio   rvk breast cases
Kmio rvk breast cases
 

Ähnlich wie Social Media für Journalisten (11.09.2012)

Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Christian Möller
 
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der UnternehmenskommunikationSoziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Stephan Rockinger
 
Werben und Verkaufen mit Social Media
Werben und Verkaufen mit Social MediaWerben und Verkaufen mit Social Media
Werben und Verkaufen mit Social MediaDaniel Ebneter
 
Twitter4Tweafs
Twitter4TweafsTwitter4Tweafs
Twitter4Tweafs
voegs
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL JournalistenschuleTrends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Ulrike Langer
 
Social Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen AlltagSocial Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen AlltagJakob Steinschaden
 
PR im Social Web
PR im Social WebPR im Social Web
Kreisjugendring Workshop
Kreisjugendring WorkshopKreisjugendring Workshop
Kreisjugendring WorkshopUlrike Langer
 
Track Web 2 0 Bei Microsoft Customer
Track Web 2 0 Bei Microsoft CustomerTrack Web 2 0 Bei Microsoft Customer
Track Web 2 0 Bei Microsoft Customeratwork
 
Twitter für Filmemacher - Einführungsworkshop
Twitter für Filmemacher - EinführungsworkshopTwitter für Filmemacher - Einführungsworkshop
Twitter für Filmemacher - Einführungsworkshop
Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
Twitter für Medienunternehmen : Social Media Forum 2010
Twitter für Medienunternehmen : Social Media Forum 2010Twitter für Medienunternehmen : Social Media Forum 2010
Twitter für Medienunternehmen : Social Media Forum 2010
Ulrike Langer
 
Mit sozialen Medien leben & arbeiten - Teil 1
Mit sozialen Medien leben & arbeiten - Teil 1Mit sozialen Medien leben & arbeiten - Teil 1
Mit sozialen Medien leben & arbeiten - Teil 1
Cedric Weber
 
Social media insights
Social media insightsSocial media insights
Social media insights
Sam Steiner
 
Politische Kommunikation im Web 2.0
Politische Kommunikation im Web 2.0Politische Kommunikation im Web 2.0
Politische Kommunikation im Web 2.0
Karl Staudinger
 
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICESocial Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Karin Schmollgruber
 
Social Media PR
Social Media PRSocial Media PR
Social Media PRprfriends
 
Online-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für StiftungenOnline-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für Stiftungen
Anna Maria Wagner
 
Facebook Marketing Präsentation Fucamp 2010
Facebook Marketing Präsentation Fucamp 2010Facebook Marketing Präsentation Fucamp 2010
Facebook Marketing Präsentation Fucamp 2010
AllFacebook.de
 

Ähnlich wie Social Media für Journalisten (11.09.2012) (20)

Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
 
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der UnternehmenskommunikationSoziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
 
Werben und Verkaufen mit Social Media
Werben und Verkaufen mit Social MediaWerben und Verkaufen mit Social Media
Werben und Verkaufen mit Social Media
 
Twitter4Tweafs
Twitter4TweafsTwitter4Tweafs
Twitter4Tweafs
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
 
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL JournalistenschuleTrends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
 
Social Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen AlltagSocial Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen Alltag
 
PR im Social Web
PR im Social WebPR im Social Web
PR im Social Web
 
Kreisjugendring Workshop
Kreisjugendring WorkshopKreisjugendring Workshop
Kreisjugendring Workshop
 
Track Web 2 0 Bei Microsoft Customer
Track Web 2 0 Bei Microsoft CustomerTrack Web 2 0 Bei Microsoft Customer
Track Web 2 0 Bei Microsoft Customer
 
Twitter für Filmemacher - Einführungsworkshop
Twitter für Filmemacher - EinführungsworkshopTwitter für Filmemacher - Einführungsworkshop
Twitter für Filmemacher - Einführungsworkshop
 
Twitter für Medienunternehmen : Social Media Forum 2010
Twitter für Medienunternehmen : Social Media Forum 2010Twitter für Medienunternehmen : Social Media Forum 2010
Twitter für Medienunternehmen : Social Media Forum 2010
 
Mit sozialen Medien leben & arbeiten - Teil 1
Mit sozialen Medien leben & arbeiten - Teil 1Mit sozialen Medien leben & arbeiten - Teil 1
Mit sozialen Medien leben & arbeiten - Teil 1
 
Social media insights
Social media insightsSocial media insights
Social media insights
 
Politische Kommunikation im Web 2.0
Politische Kommunikation im Web 2.0Politische Kommunikation im Web 2.0
Politische Kommunikation im Web 2.0
 
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICESocial Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
 
Social Media PR
Social Media PRSocial Media PR
Social Media PR
 
2012 03-01-social media, facebook und co.
2012 03-01-social media, facebook und co.2012 03-01-social media, facebook und co.
2012 03-01-social media, facebook und co.
 
Online-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für StiftungenOnline-Kommunikation für Stiftungen
Online-Kommunikation für Stiftungen
 
Facebook Marketing Präsentation Fucamp 2010
Facebook Marketing Präsentation Fucamp 2010Facebook Marketing Präsentation Fucamp 2010
Facebook Marketing Präsentation Fucamp 2010
 

Social Media für Journalisten (11.09.2012)

  • 2. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 3. christian möller •° theinformationsociety.org 1,21 Millionen Artikel in
  • 4. – jede Minute. Mehr als 24 Stunden Videomaterial werden hochgeladen – jeden Tag. Mehr als 2 Milliarden Videos werden abgerufen christian möller •° theinformationsociety.org
  • 5. Weltweit nutzen 430 Millionen Menschen Facebook - allein auf ihren mobilen Endgeräten. christian möller •° theinformationsociety.org Insgesamt hat Facebook 1.000 Millionen aktive Nutzer - davon 24 Millionen in Deutschland.
  • 6. Am Morgen des 29. April 2011 wurden innerhalb von 4 Stunden 684.399 Statusupdates auf Facebook (UK) veröffentlicht. Allein über die königliche Hochzeit. christian möller •° theinformationsociety.org Das sind im Schnitt 47 Meldungen pro Sekunde. © AFP
  • 7. In der letzten Stunde wurden auf Twitter 14.166.000 neue Tweets erstellt.
  • 8. Internetnutzung in Deutschland (gesamt) 72 % 98 % Internetnutzung in Deutschland (16-24 Jahre) 65% Internetnutzung in Deutschland (55-64 Jahre)
  • 9. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 10. 1.0 • Brockhaus Online • Persönliche Websites • Content Management Systems • Photogalerien • Passive Mediennutzung • Publishing • Professionsethik 2.0 • Wikipedia • Blogging • Wikis • Flickr • Interaktivität • Partizipation • User Generated Ethics christian möller •° theinformationsociety.org nach: Tim O'Reilly (2005) What Is Web 2.0 <http://oreilly.com/web2/archive/what-is-web-20.html>
  • 11. Die Welt der sozialen Netzwerke christian möller •° theinformationsociety.org
  • 12. christian möller •° theinformationsociety.org xkcd.com
  • 13.
  • 14. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 15. Keine dieser Seiten existierte im Jahr 2000. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 16. Erinnert sich jemand? christian möller •° theinformationsociety.org
  • 17. E-Mail vs. soziale Netzwerke christian möller •° theinformationsociety.org
  • 18.
  • 19. • 43% der 6- bis 13-jährigen Internetnutzer regelmäßig Communities • Lieblingsseiten der 6 bis 13- jährigen: • 17 % SchülerVZ • 14 % YouTube • 9 % Toggo christian möller •° theinformationsociety.org stock.xchng/minasi
  • 20. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 21. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 22. Facebook in Schleswig-Holstein • 354.060 Facebook-Nutzer in S-H • 320.860 zwischen 14 und 49 Jahren • 56.420 im Alter 49+ • 29.980 mit Hochschulstudium
  • 26. christian möller •° theinformationsociety.org monitor.wildfireapp.com
  • 27. • schnelles Medium • potentiell hohe Zahl von Followern • max. 140 Zeichen pro Nachricht • nur bedingt rückkanalfähig
  • 29.
  • 30.
  • 31.
  • 32.
  • 33. Follow on Twitter… • @SPIEGELONLINE • @FAZ_NET • @suddeutsche • @kn-online • @ffluesterer • @infsocblog • etc.
  • 34. Twitter Wall christian möller •° theinformationsociety.org www.twitterwallr.com/F66WO #F66WO
  • 36.
  • 37. Twitter Praxis: Interfaces & Tools • HootSuite (Web) • TweetDeck • Monitter • monitor.wildfireapp.com christian möller •° theinformationsociety.org
  • 40. “It's like a new global telephone network, except that, rather than carry voice and data, its "content" is personal profiles and connections; rich media; real-time messaging; and an endless array of features, functions, and third-party apps. For many online users, Facebook is to our era as revolutionary as the telephone was a century earlier.” - Jeffrey F. Rayport Harvard Business Review Blog http://blogs.hbr.org/cs/2011/02/what_is_facebook_is_becoming.html
  • 41. Facebook ist das Eisenbahnnetz des 21. Jahrhunderts.
  • 42. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 43. christian möller •° theinformationsociety.org Profilbild Photogalerie Fans/Freunde Pinnwand/Wall Status- Updates Kommentare/ Likes
  • 44. Facebook Subscription/Abonnement Facebook Profile • Privatpersonen • „Freunde“ • Handshake-Prinzip • Privatsphäre-Optionen für jeden Post • Listen • persönlich Facebook Pages • Marken/Institutionen • „Fans“, „Gefällt“ • Abonnement-Prinzip • alle Inhalte öffentlich • Einstellungsmöglichkeiten für Kommentare etc. • Administratoren
  • 45.
  • 46.
  • 47.
  • 50.
  • 51.
  • 52.
  • 53.
  • 54.
  • 57.
  • 58.
  • 59.
  • 60.
  • 61.
  • 62.
  • 64. The Naked Man © Anne Pfennig/Julian Oeffler/Eiko Theermann, Hochschule Bremen christian möller •° theinformationsociety.org
  • 65. christian möller •° theinformationsociety.org © rechtzweinull.de
  • 66. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 68.
  • 70. • Distribution • Branding • Crowdsourcing • Crowdfunding
  • 71. • Distribution • Branding • Crowdsourcing • Crowdfunding
  • 72.
  • 73.
  • 74.
  • 75.
  • 76.
  • 77.
  • 78.
  • 79.
  • 80.
  • 81. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 82. The Open Graph Protocol
  • 84.
  • 85.
  • 86.
  • 87.
  • 88.
  • 89.
  • 90.
  • 91. Journalisten & Medien bei Facebook Welche Medien-Präsenz bei Facebook eignet sich als besonders gutes (oder schlechtes) Beispiel nach formalen und inhaltlichen Kriterien? christian möller •° theinformationsociety.org
  • 92. Journalisten & Medien bei Facebook Ihre Ergebnisse christian möller •° theinformationsociety.org
  • 93.
  • 94.
  • 95.
  • 96. Was ist ein Blog?
  • 97. Was ist ein Blog? Web Log
  • 99.
  • 101. Blogs • Persönliche Blogs • Video-Blogs (Vlogs) • Foto-Blogs • Reise-Blogs • Medienblogs • Watchblogs • Mode-Blogs • Branchenblogs • lokale und Stadtteil-Blogs • … • Blogger • Wordpress • Posterous • Tumblr • Pinterest • …
  • 103.
  • 104.
  • 105.
  • 106.
  • 107.
  • 108.
  • 109.
  • 110. Einige Blogs… • bildblog.de • stefan-niggemeier.de • klatschkritik.blog.de • carta.info • lummaland.de • allfacebook.de • spreeblick.de • foerdefluesterer.de • amypink.com • …
  • 111. Inhaltliches • Zielgruppe • Kernthema • Häufigkeit der Updates • Reagieren auf Kommentare • Blogroll/Verknüpfung • V.i.S.d.P. • Wieso eigentlich ein Blog?
  • 112. Technisches • Serverbasiert (z.B. Wordpress) • eigene Domain • Backlinks/Trackbacks • Social Media-Einbindung • Permalinks • SEO • Permalinks • Trackbacks • RSS Feed
  • 114. Grassroot Journalismus The people formerly known as the audience are those who were on the receiving end of a media system that ran one way, in a broadcasting pattern, with high entry fees and a few firms competing to speak very loudly while the rest of the population listened in isolation from one another— and who today are not in a situation like that at all. - Jay Rosen, NYU, 2006
  • 115.
  • 116.
  • 118.
  • 119.
  • 120. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 121. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 122.
  • 123.
  • 124. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 125. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 126. Twitter • Monitter • monitor.wildfireapp.com • Trending Topics christian möller •° theinformationsociety.org
  • 127. 127 christian möller •° theinformationsociety.org
  • 128. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 130.
  • 131.
  • 132.
  • 133.
  • 134.
  • 137. Der Kaiser von China.
  • 139.
  • 140.
  • 142. Finanzierung • Abo • Paywall • Werbung • Flattr • Kachingle • Crowdsourcing (spot.us, startnext.de) • „Sponsored Stories“
  • 143.
  • 145.
  • 146.
  • 148.
  • 149.
  • 150. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 151.
  • 152.
  • 153. christian möller •° theinformationsociety.org
  • 154. Ihr soziales Netzwerk? • Wie können Journalisten soziale Netzwerke nutzen? • Wen würden Sie in den sozialen Netzwerken erreichen wollen? • Welche Plattformen wären für Journalisten am besten geeignet? • Welche Inhalte würden Sie veröffentlichen? christian möller •° theinformationsociety.org
  • 155. Setting up a Facebook Page
  • 157. Setting up a Facebook Page
  • 158. Social Media Compliance • Social Media Policy • Richtlinie, wie Mitarbeiter im Web 2.0 kommunizieren • auch ohne eigenen Unternehmensauftritt • Mitbestimmungsrecht Betriebsrat • Umsetzung als Betriebsvereinbarung christian möller •° theinformationsociety.org
  • 159. Social Media Guide • Rufschädigungen und Ehrverletzungen vermeiden • Geschäftsgeheimnisse wahren • Persönlichkeits- und Urheberrechte achten • keine getarnte Werbung • keine irreführenden Werbeaussagen, keine vergleichende Werbung • Versand von Werbemails nur nach vorheriger Zustimmung • Datenschutzbestimmungen • Nutzungsbedingungen der jeweiligen Plattformen beachten • transparente Kommunikation christian möller •° theinformationsociety.org
  • 160. Monitoring & Evaluierung • Netvibes • monitor.wildfireapp.com • klout.com • likester.com • www.monitter.com • Facebook Ads • Whitepaper: Social Media Analyse allfacebook.de: http://goo.gl/7KdDv christian möller •° theinformationsociety.org
  • 162. Grundlagen • Art. 5 GG • Pressegesetze der Länder • Rundfunkstaatsvertrag (RStV) • Telemediengesetz (TMG) • Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) • Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) • Etc.
  • 163. Art. 5 GG 1. Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. 2. Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre. 3. Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.
  • 164. Art. 5 GG • Art. 5 GG schützt die Meinungsfreiheit • Differenzierung zwischen Tatsachen- behauptung und Meinungsäußerung • Tatsachen sollten wahr, Meinungs- äußerungen sollten vertretbar sein
  • 165. RStV • Webseiten brauchen keine Lizenz • Online-Radios müssen sich registrieren • „non-lineare audio-visuelle Medien― brauchen keine Lizenz • Lizenzpflicht für „lineare audio-visuelle Medien―
  • 166. Linkhaftung • Verantwortlichkeit für Links / Short Links abhängig vom Kontext • möglich bei Zu-eigenmachen von rechtswidrigen Inhalten • individuelles „Distanzieren― • Link Disclaimer wirkungslos
  • 167. Markenrecht • Fremde Marken- oder Unternehmensbezeichnungen • DPMA Recherche • Watchblog: kritische Distanz muss erkennbar sein
  • 168. Impressumspflicht • Webseiten fallen unter das Telemediengesetz • Impressumspflicht nach 5 TMG und 54, 55 RfStV • Für geschäftsmäßige Telemedien • Laut Bundesgerichtshof muss das Impressum für durchschnittliche Nutzer leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar („2-Klick-Regel―) und ständig verfügbar sein.
  • 169. 5 Abs. 1 TMG Diensteanbieter haben folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten: 1. den Namen und die Anschrift, unter der sie niedergelassen sind, bei juristischen Personen zusätzlich die Rechtsform, den Vertretungsberechtigten 2. Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation mit ihnen ermöglichen, einschließlich der Adresse der elektronischen Post, 3. soweit der Dienst im Rahmen einer Tätigkeit angeboten oder erbracht wird, die der behördlichen Zulassung bedarf, Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde, 4. das Handelsregister, Vereinsregister, Partnerschaftsregister oder Genossenschaftsregister, in das sie eingetragen sind, und die entsprechende Registernummer, 5. soweit der Dienst in Ausübung eines Berufs im Sinne von Artikel 1 Buchstabe d der Richtlinie 89/48/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 angeboten oder erbracht wird, Angaben über a) die Kammer, welcher die Diensteanbieter angehören, b) die gesetzliche Berufsbezeichnung und den Staat, in dem die Berufsbezeichnung verliehen worden ist, c) die Bezeichnung der berufsrechtlichen Regelungen und dazu, wie diese zugänglich sind, 6. in Fällen, in denen sie eine Umsatzsteueridentifikationsnummer nach 27a des Umsatzsteuergesetzes oder eine Wirtschafts-Identifikationsnummer nach 139c der Abgabenordnung besitzen, die Angabe dieser Nummer, 7. bei Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und Gesellschaften mit beschränkter Haftung, die sich in Abwicklung oder Liquidation befinden, die Angabe hierüber.
  • 170. Strafgesetzbuch • üble Nachrede ( 186 StGB) • Verleumdung ( 187 StGB) • Beleidigung ( 185 StGB) • Schmähungen ( 823 BGB)
  • 171. Bilder
  • 172. Photos • Rechte der abgebildeten Personen – schriftliche Einverständniserklärung einholen (bei Kindern: der Erziehungsberechtigten) • Rechte des Fotografen – Fotos (auch Grafiken und Zeichnungen) sind urheberrechtlich geschützt; – Bildrechte von der Fotografin/vom Fotografen „unbefristet und uneingeschränkt― abtreten lassen • Sonstige Rechte – Achtung bei Abbildung von Markenartikeln, Logos etc.
  • 173. Kunsturhebergesetz (KunsturhG) • Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie vom 9. Januar 1907 – Recht am eigenen Bild • „Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, dass er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von zehn Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. ( 22 KunstUrhG)
  • 174. Kunsturhebergesetz (KunsturhG) Ausnahmen 1. Personen der Zeitgeschichte • absolute Personen der Zeitgeschichte • relative Personen der Zeitgeschichte • abgestuftes Schutzkonzept 2. Personen als Beiwerk; 3. Bilder von Versammlungen und Aufzügen; 4. höheres Interesse der Kunst. Aber: Privatsphäre vs. Werbezwecke
  • 175. Kunsturhebergesetz (KunsturhG) Ohne die nach 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden: 1. Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte; 2. Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen; 3. Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben; 4. Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt sind, sofern die Verbreitung oder Schaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient.
  • 176.
  • 177.
  • 178.
  • 179.
  • 180.
  • 181.
  • 182. UWG • Wettbewerbswidrig – Herabsetzung oder Verunglimpfung von Kennzeichen, Waren, Dienstleistungen, Tätigkeiten oder geschäftlichen Verhältnissen ( 4 Nr. 7 UWG) – Tatsachenbehauptungen, die geeignet sind, den Betrieb des Unternehmens oder den Kredit des Unternehmens zu schädigen ( 4 Nr. 8 UWG) – den Werbecharakter von geschäftlichen Handlungen verschleiern – enge Grenzen für den Vergleich mit Wettbewerbern
  • 183. Checkliste • Ist der Urheber des Bildes oder des Fotos mit der Nutzung einverstanden? • Ist die auf dem Bild abgelichtete Person mit der Veröffentlichung auf Facebook einverstanden? • Verstößt der Inhalt des Bildes oder des Fotos gegen die Facebook-Bedingungen oder allgemeine Gesetze?
  • 184. Wie sieht es aus mit…? • Selbst erstellte Bilder • Im Auftrag erstellte Bilder • Abbildungen von Mitarbeitern und Gästen • Stock-Archive Bilder • Web-Fundstücke • Personen der absoluten Zeitgeschichte für Werbezwecke
  • 185.
  • 188.
  • 189.
  • 190. christian möller •° theinformationsociety.org Haben Sie noch Fragen?