SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Willkommen auf der CeBIT.
Willkommen beim Behördenspiegel.
Willkommen bei x115.
x115 auf der CeBIT.
› Teilnehmer:
Behördenspiegel und Gäste
Weitere Referenten
Joachim Wetzel, Stadt Rees
Jan Wolsky, Processing & Consulting
› Hannover, 6. März 2009
Agenda.
>
› Die Ausgangssituation
› Das Projekt
› Die Lösung
› Die Vorteile
› Fazit und Diskussion
Strategisch,
zukunftssicher, effizient.
>
Welche Anforderungen werden heute an
Kommunen und Städte gestellt?
› Nähe zu Bürgern und Gewerbetreibenden
› Mehrwerte und dadurch Bindungen schaffen durch
Standortvorteile
› Aufbau und Integration effizienter
Kommunikationsmittel für alle Dezernate und
Fachbereiche mit Außenwirkung
› Bewältigung des stetig zunehmenden
administrativen Aufwands
>
>
Bürgerservice mit x115.
Einführung von x115 bei der Stadt Rees.
› Es begann mit der Telefonanlage ...
>
Neue Telefonanlage
bei der Stadt Rees
› Vom Rat den Auftrag erhalten, eine neue Telefonanlage anzuschaffen
› Der Servicegedanke steht dabei im Vordergrund (Anzahl der
Vermittlungen)
› Testumgebung
› Ausschreibung
› Vorbereitung der Umstellung
› Anpassung Active Directory
› Ein Musterarbeitsplatz im Musterbüro zur Ansicht für alle
› Umstellung an einem einzigen Wochenende
› Weicher Übergang
› Nach einer Woche Schulung mit Hausaufgaben
› A) Etiketten
› B) offene Fragen
› Anschließende Schulung vor Ort (Büro)
1. Beispielanruf:
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2. Beispielanruf:
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc
x115
Ergänzung der Bürgerservices.
>
Welche Vorteile und Leistungen bietet
x115 außerdem?
› x115 Phone, die integrierte Telefonanlage.
Erkennen von Anrufern und zuordnen zu
Vorgängen, wählen aus der Anwendung
› xd115, die Schnittstelle zur Einbindung aller
existierenden und neuen Anwendungen in ein Portal
› x115 Anwendungen, ein ständig wachsendes
Portfolio von Anwendungen für den Bürgerservice
› x115 Voice, Schlagworterkennung mit synchronem
Datenbankabgleich - Wordspotting
>
Bürgerservice mit x115.
CD-Ware x115 im Überblick.
>
› Deutschlandweit vertreten
› Experten für Kommunen und Städte mit langjähriger
Erfahrung
› Erfolgreicher Anbieter von Services für D115
› Komplette Abwicklung aller relevanten Datenquellen
für Städte mit D115
>
› Ihr Ansprechpartner: Jan Wolsky
Processing & Consulting
50259 Pulheim b. Köln
Tel: 02238 4482782
E-Mail: proconsulting@gmx.de
Partner:
• AggerRatio, Erftstadt b. Köln
• Büro Büro, Goch – Niederrhein
• onsoft, Berlin
Vielen Dank.
>

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Plan de rsc
Plan de rscPlan de rsc
Plan de rsc
Manuel Bedoya D
 
Salesforce für Financial Services
Salesforce für Financial ServicesSalesforce für Financial Services
Salesforce für Financial Services
Salesforce Deutschland
 
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M Tourismusinnovation
 
Minerales (generalidades)
Minerales  (generalidades) Minerales  (generalidades)
Minerales (generalidades)
Víctor Bravo P
 
MAQUINAS
MAQUINASMAQUINAS
MAQUINAS
Joha Garcia
 
Leo, el leon
Leo, el leonLeo, el leon
Edicion008
Edicion008Edicion008
L'heptaméron
L'heptaméronL'heptaméron
Adoracion de todo corazon
Adoracion de todo corazonAdoracion de todo corazon
Adoracion de todo corazon
Ministerio Infantil Arcoiris
 
MEDITACIONES SOBRE LA VIDA CRISTIANA
MEDITACIONES SOBRE LA VIDA CRISTIANA MEDITACIONES SOBRE LA VIDA CRISTIANA
MEDITACIONES SOBRE LA VIDA CRISTIANA
Ministerio Infantil Arcoiris
 
Boot camp de los versos bíblicos (campamento de entrenamiento)
Boot camp de los versos bíblicos (campamento de entrenamiento)Boot camp de los versos bíblicos (campamento de entrenamiento)
Boot camp de los versos bíblicos (campamento de entrenamiento)
Ministerio Infantil Arcoiris
 
La guía de reciclaje definitiva
La guía de reciclaje definitivaLa guía de reciclaje definitiva
La guía de reciclaje definitiva
LimpiezasExpress
 
Gloucester, VA vs Bob Warden (4) 2009
Gloucester, VA vs Bob Warden (4) 2009Gloucester, VA vs Bob Warden (4) 2009
Gloucester, VA vs Bob Warden (4) 2009
Chuck Thompson
 
Programa de incentivos
Programa de incentivosPrograma de incentivos
Programa de incentivos
JUANDMON
 

Andere mochten auch (17)

Quiche lorraine
Quiche lorraineQuiche lorraine
Quiche lorraine
 
Plan de rsc
Plan de rscPlan de rsc
Plan de rsc
 
MIS IMAGENES
MIS IMAGENESMIS IMAGENES
MIS IMAGENES
 
Salesforce für Financial Services
Salesforce für Financial ServicesSalesforce für Financial Services
Salesforce für Financial Services
 
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
 
Minerales (generalidades)
Minerales  (generalidades) Minerales  (generalidades)
Minerales (generalidades)
 
MAQUINAS
MAQUINASMAQUINAS
MAQUINAS
 
Leo, el leon
Leo, el leonLeo, el leon
Leo, el leon
 
Edicion008
Edicion008Edicion008
Edicion008
 
L'heptaméron
L'heptaméronL'heptaméron
L'heptaméron
 
Adoracion de todo corazon
Adoracion de todo corazonAdoracion de todo corazon
Adoracion de todo corazon
 
MEDITACIONES SOBRE LA VIDA CRISTIANA
MEDITACIONES SOBRE LA VIDA CRISTIANA MEDITACIONES SOBRE LA VIDA CRISTIANA
MEDITACIONES SOBRE LA VIDA CRISTIANA
 
Mein hobby rakios
Mein hobby rakiosMein hobby rakios
Mein hobby rakios
 
Boot camp de los versos bíblicos (campamento de entrenamiento)
Boot camp de los versos bíblicos (campamento de entrenamiento)Boot camp de los versos bíblicos (campamento de entrenamiento)
Boot camp de los versos bíblicos (campamento de entrenamiento)
 
La guía de reciclaje definitiva
La guía de reciclaje definitivaLa guía de reciclaje definitiva
La guía de reciclaje definitiva
 
Gloucester, VA vs Bob Warden (4) 2009
Gloucester, VA vs Bob Warden (4) 2009Gloucester, VA vs Bob Warden (4) 2009
Gloucester, VA vs Bob Warden (4) 2009
 
Programa de incentivos
Programa de incentivosPrograma de incentivos
Programa de incentivos
 

Ähnlich wie 2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc

Ist Standortmarketing "Standortdoping"?
Ist Standortmarketing "Standortdoping"?Ist Standortmarketing "Standortdoping"?
Ist Standortmarketing "Standortdoping"?
Greater Zurich Area
 
195 Auszeichnung Ökoprofit.pdf
195 Auszeichnung Ökoprofit.pdf195 Auszeichnung Ökoprofit.pdf
195 Auszeichnung Ökoprofit.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_ReinhardISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
InfoSocietyDays
 
Breitbandausbau, aber richtig - Konext @ CeBIT 2010
Breitbandausbau, aber richtig - Konext @ CeBIT 2010Breitbandausbau, aber richtig - Konext @ CeBIT 2010
Breitbandausbau, aber richtig - Konext @ CeBIT 2010
MICUS Management Consulting GmbH
 
Michael krug best practice beispiele
Michael krug best practice beispieleMichael krug best practice beispiele
Michael krug best practice beispiele
WinWind Project
 
2015-09 PM VDC auf der IT & Business
2015-09 PM VDC auf der IT & Business2015-09 PM VDC auf der IT & Business
2015-09 PM VDC auf der IT & Business
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
 
Company presentation de_märz 2015
Company presentation de_märz 2015Company presentation de_märz 2015
Company presentation de_märz 2015
Bilfinger Real Estate
 
InfoSocietyDays2016_Norbert_Ender
InfoSocietyDays2016_Norbert_EnderInfoSocietyDays2016_Norbert_Ender
InfoSocietyDays2016_Norbert_Ender
InfoSocietyDays
 
150526 polit talk_rathausstandort
150526 polit talk_rathausstandort150526 polit talk_rathausstandort
150526 polit talk_rathausstandort
VFW e.V.
 
Was kommt, wenn Grün kommt - Stadtplanung
Was kommt, wenn Grün kommt - StadtplanungWas kommt, wenn Grün kommt - Stadtplanung
Was kommt, wenn Grün kommt - Stadtplanung
Peter Kraus
 
Handout folien main incubator
Handout folien main incubatorHandout folien main incubator
Handout folien main incubator
Sebastian Schäfer
 
VDC-Jahresbericht 2009
VDC-Jahresbericht 2009VDC-Jahresbericht 2009
2017-01 PM VDC berät KMU zu Fragen der Digitalisierung
2017-01 PM VDC berät KMU zu Fragen der Digitalisierung2017-01 PM VDC berät KMU zu Fragen der Digitalisierung
2017-01 PM VDC berät KMU zu Fragen der Digitalisierung
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
 
Präsentation ZenDiS Open, DigitalHub.SH, Juni 2024
Präsentation ZenDiS Open, DigitalHub.SH, Juni 2024Präsentation ZenDiS Open, DigitalHub.SH, Juni 2024
Präsentation ZenDiS Open, DigitalHub.SH, Juni 2024
Zentrum Digitale Souveränität
 
Handout aurelis
Handout aurelisHandout aurelis
Handout aurelis
Sebastian Schäfer
 
2022-11 PM 20 Jahre VDC.pdf
2022-11 PM 20 Jahre VDC.pdf2022-11 PM 20 Jahre VDC.pdf
2022-11 PM 20 Jahre VDC.pdf
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
 

Ähnlich wie 2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc (16)

Ist Standortmarketing "Standortdoping"?
Ist Standortmarketing "Standortdoping"?Ist Standortmarketing "Standortdoping"?
Ist Standortmarketing "Standortdoping"?
 
195 Auszeichnung Ökoprofit.pdf
195 Auszeichnung Ökoprofit.pdf195 Auszeichnung Ökoprofit.pdf
195 Auszeichnung Ökoprofit.pdf
 
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_ReinhardISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
 
Breitbandausbau, aber richtig - Konext @ CeBIT 2010
Breitbandausbau, aber richtig - Konext @ CeBIT 2010Breitbandausbau, aber richtig - Konext @ CeBIT 2010
Breitbandausbau, aber richtig - Konext @ CeBIT 2010
 
Michael krug best practice beispiele
Michael krug best practice beispieleMichael krug best practice beispiele
Michael krug best practice beispiele
 
2015-09 PM VDC auf der IT & Business
2015-09 PM VDC auf der IT & Business2015-09 PM VDC auf der IT & Business
2015-09 PM VDC auf der IT & Business
 
Company presentation de_märz 2015
Company presentation de_märz 2015Company presentation de_märz 2015
Company presentation de_märz 2015
 
InfoSocietyDays2016_Norbert_Ender
InfoSocietyDays2016_Norbert_EnderInfoSocietyDays2016_Norbert_Ender
InfoSocietyDays2016_Norbert_Ender
 
150526 polit talk_rathausstandort
150526 polit talk_rathausstandort150526 polit talk_rathausstandort
150526 polit talk_rathausstandort
 
Was kommt, wenn Grün kommt - Stadtplanung
Was kommt, wenn Grün kommt - StadtplanungWas kommt, wenn Grün kommt - Stadtplanung
Was kommt, wenn Grün kommt - Stadtplanung
 
Handout folien main incubator
Handout folien main incubatorHandout folien main incubator
Handout folien main incubator
 
VDC-Jahresbericht 2009
VDC-Jahresbericht 2009VDC-Jahresbericht 2009
VDC-Jahresbericht 2009
 
2017-01 PM VDC berät KMU zu Fragen der Digitalisierung
2017-01 PM VDC berät KMU zu Fragen der Digitalisierung2017-01 PM VDC berät KMU zu Fragen der Digitalisierung
2017-01 PM VDC berät KMU zu Fragen der Digitalisierung
 
Präsentation ZenDiS Open, DigitalHub.SH, Juni 2024
Präsentation ZenDiS Open, DigitalHub.SH, Juni 2024Präsentation ZenDiS Open, DigitalHub.SH, Juni 2024
Präsentation ZenDiS Open, DigitalHub.SH, Juni 2024
 
Handout aurelis
Handout aurelisHandout aurelis
Handout aurelis
 
2022-11 PM 20 Jahre VDC.pdf
2022-11 PM 20 Jahre VDC.pdf2022-11 PM 20 Jahre VDC.pdf
2022-11 PM 20 Jahre VDC.pdf
 

2009 03-06 x115 cebit behoerdenspiegel pc

  • 1. Willkommen auf der CeBIT. Willkommen beim Behördenspiegel. Willkommen bei x115.
  • 2. x115 auf der CeBIT. › Teilnehmer: Behördenspiegel und Gäste Weitere Referenten Joachim Wetzel, Stadt Rees Jan Wolsky, Processing & Consulting › Hannover, 6. März 2009
  • 3. Agenda. > › Die Ausgangssituation › Das Projekt › Die Lösung › Die Vorteile › Fazit und Diskussion
  • 4. Strategisch, zukunftssicher, effizient. > Welche Anforderungen werden heute an Kommunen und Städte gestellt? › Nähe zu Bürgern und Gewerbetreibenden › Mehrwerte und dadurch Bindungen schaffen durch Standortvorteile › Aufbau und Integration effizienter Kommunikationsmittel für alle Dezernate und Fachbereiche mit Außenwirkung › Bewältigung des stetig zunehmenden administrativen Aufwands >
  • 5. > Bürgerservice mit x115. Einführung von x115 bei der Stadt Rees. › Es begann mit der Telefonanlage ... >
  • 7. › Vom Rat den Auftrag erhalten, eine neue Telefonanlage anzuschaffen › Der Servicegedanke steht dabei im Vordergrund (Anzahl der Vermittlungen) › Testumgebung › Ausschreibung
  • 8. › Vorbereitung der Umstellung › Anpassung Active Directory › Ein Musterarbeitsplatz im Musterbüro zur Ansicht für alle › Umstellung an einem einzigen Wochenende
  • 9. › Weicher Übergang › Nach einer Woche Schulung mit Hausaufgaben › A) Etiketten › B) offene Fragen › Anschließende Schulung vor Ort (Büro)
  • 24. x115 Ergänzung der Bürgerservices. > Welche Vorteile und Leistungen bietet x115 außerdem? › x115 Phone, die integrierte Telefonanlage. Erkennen von Anrufern und zuordnen zu Vorgängen, wählen aus der Anwendung › xd115, die Schnittstelle zur Einbindung aller existierenden und neuen Anwendungen in ein Portal › x115 Anwendungen, ein ständig wachsendes Portfolio von Anwendungen für den Bürgerservice › x115 Voice, Schlagworterkennung mit synchronem Datenbankabgleich - Wordspotting
  • 26. CD-Ware x115 im Überblick. > › Deutschlandweit vertreten › Experten für Kommunen und Städte mit langjähriger Erfahrung › Erfolgreicher Anbieter von Services für D115 › Komplette Abwicklung aller relevanten Datenquellen für Städte mit D115 >
  • 27. › Ihr Ansprechpartner: Jan Wolsky Processing & Consulting 50259 Pulheim b. Köln Tel: 02238 4482782 E-Mail: proconsulting@gmx.de Partner: • AggerRatio, Erftstadt b. Köln • Büro Büro, Goch – Niederrhein • onsoft, Berlin Vielen Dank. >

Hinweis der Redaktion

  1. Willkommen
  2. x115 auf der CeBIT
  3. Agenda
  4. Zielausrichtung
  5. Hier können evtl. auch die Vorteile genannt werden.
  6. CD-Ware x115 im Überblick