SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Gastrointestinale Blutung
M. Götzberger
Medizinische Klinik, Campus Innenstadt
Klinikum der Universität München
23.02.2010
Patienten-Fall
Notaufnahme - 20 Uhr
• 81-jähriger Patient aus der Dermatologischen Klinik
• wegen Erysipel antibiotisch behandelt
• aktuell: Hb-Abfall um 3 g/dl (von 11 g/dl auf 8 g/dl)
• seit dem Vortag Teerstuhl
• keine abdominellen Schmerzen, kein Erbrechen von Blut oder Kaffeesatz
Patienten-Fall
Notaufnahme - 20 Uhr
Vorerkrankungen
• Chronisches Vorhofflimmern
• COPD bei Nikotinkonsum (1 Schachtel/Tag)
• Kein Alkoholabusus
• Z.n. nach tiefer Beinvenenthrombose rechts 2001
• KHE, Z.n. Myokardinfarkt 1982 und 1999
• Kein Hinweis auf Lebererkrankung
• Keine gastrointestinale Blutung in der Vorgeschichte
Patienten-Fall
- Weitere anamnestische Fragen?
- Welche Verdachtsdiagnose ist am wahrscheinlichsten?
Gastrointestinale Blutung
Inzidenz:
• 100 /100 000 Krankenhausaufnahmen
• Männer zu Frauen = 2 : 1
• Altersabhängig zunehmend
Letalität:
• Varizenblutung
• Nichtvariköse Blutung
15 - 30%
6 - 14%
Letaler Verlauf:
• Selten akut
• Meistens im Intervall (Schockfolgen)
 Wahrnehmung unrealistisch
Gastrointestinale Blutung
Definition/Häufigkeit
• obere GI-Blutung: bis Treitz´sches Band
80 - 85 %
• mittlere GI-Blutung: Treitz bis Valvula Bauhini
3-5%
• untere GI-Blutung: Colon incl. Anorektal
10 – 15 %
Blutungsquellen
 Nichtvariköse Blutung
 Variköse Blutung
Patienten-Fall
- Weitere anamnestische Fragen?
ASS 100, Metoprolol 100 mg
- Welche Verdachtsdiagnose ist am wahrscheinlichsten?
Obere GI-Blutung
- Wie gehen Sie weiter vor?
Notfallendoskopie/Therapie
GI-Blutung - Vorgehen
Notaufnahme (vor Endoskopie)
Nach Notfallendoskopie
• Anamnese/Blutungszeichen
• Kreislaufbeurteilung
• Erstmaßnahmen
• Risikobeurteilung – Überwachung
• Medikamentöse Maßnahmen
Anamnese
•
•
•
•
•
Ulkusanamnese (Blutung)
Lebererkrankungen
Alkoholanamnese
Operationen am GI-Trakt
Medikamente
 gerinnungswirksam (NSAR, Antikoagulation)
 rhythmuswirksam (-Blocker, Digitalis)
• Blutungszeichen
Blutungszeichen
(bei 95% aller GI-Blutungen)
Obere GI-Blutung
Untere GI-Blutung
Kaffeesatzerbrechen
Haematemesis
Meläna
Haematochezie
Blut auf Stuhl
 Kreislaufreaktion selten ohne Blutungszeichen !
 Zweifelsfall  rektale Untersuchung
Patienten-Fall
- Blutungszeichen?
Digital-rektale Untersuchung: Teerstuhl, HC positiv
- Vitalparameter?
Blutdruck: 130/70 mmHg, Herzfrequenz: 70/min
 2 großlumige venöse Zugänge
 Volumenersatz
 Kreuzblut
 Blutbild
 Kreatinin
 Elektrolyte
 Gerinnung
 Lactat
GI-Blutung - Erstmaßnahmen
Patienten-Fall
103/µl
106/µl
g/dl
%
103/µl
mmol/l
mmol/l
mg/dl
mg/dl
g/dl
%
sec
4.0 - 11.3
4.5 - 5.9
14.0 - 17.5
36.0 - 48.0
150.0 - 350.0
135 - 148
3.5 - 5.4
50 - 110
0.7 - 1.2
6.0 - 8.5
70 - 120
25.0 - 42.0
5.5
3.0
8.0
32.0
473
140
4.3
136
1.1
5.8
73
41.0
Leukozyten
Erythrozyten
Hämoglobin
Hämatokrit
Thrombozyten
Natrium
Kalium
Blutzucker
Kreatinin
Eiweiss
Quick
PTT
Normwerte
NF
GI-Blutung - Vorgehen
Notaufnahme (vor Endoskopie)
Notfallendoskopie/Therapie
Nach Notfallendoskopie
• Risikobeurteilung – Überwachung
Risikobeurteilung – klinisch
Unabhängige Risikofaktoren für komplikativen Verlauf
•
•
•
•
•
•
Alter > 65 J
Blutung während des stationären Aufenthaltes
hämodynamische Instabilität
Hämatemesis, Hämatochezie
Komorbidität
Gerinnungsstörung, Antikoagulation
Jensen DM et al. Gastroenterology 2002; 123:407
Risikobeurteilung – klinisch
Unabhängige Risikofaktoren für komplikativen Verlauf
•
•
•
•
•
•
Alter > 65 J
Blutung während des stationären Aufenthaltes
hämodynamische Instabilität
Hämatemesis, Hämatochezie
Komorbidität
Gerinnungsstörung, Antikoagulation
Jensen DM et al. Gastroenterology 2002; 123:407
Risikobeurteilung – klinisch
Risikofaktoren für komplikativen Verlauf
Blutungsintensität
• Hb < 8 g/dl
• > 4 EK/24 h
Notaufnahme (vor Endoskopie)
Notfallendoskopie/Therapie
Nach Notfallendoskopie
• Spezifische medikamentöse Therapie
GI-Blutung - Vorgehen
Erythromycin (bei V.a. Magenvorfüllung)
 250 mg i.v., 20 min vor Endoskopie
 steigert vollständige Magenentleerung auf 85-90%1
PPI vor Endoskopie2
 seltener Blutungsstigmata
 keine Veränderung harter Endpunkte
Spezifische medikamentöse Therapie
1 Frossard JL, Gastroenterology 2002, 2 Cochrane Analyse 2006
Notaufnahme (vor Endoskopie)
Notfallendoskopie/Therapie
Nach Notfallendoskopie
• Zeitpunkt/Ziele/Probleme
• Risikobeurteilung/ Therapie
GI-Blutung - Vorgehen
Notfallendoskopie I
Zeitpunkt
Ziele
• Frühestmöglich nach Stabilisierung von
Kreislauf und Gerinnung
(Frühzeitige Endoskopie senkt stat. Verweildauer!)
• Lokalisation und Identifikation der
Blutungsquelle
• Risikobeurteilung und differentialtherapeutische
Entscheidung
• Endoskopische Therapie
Lee JG et al. Gastrointest Endosc 1999; 50:755
Schwierigkeiten
• Zustand des Patienten
Überwachung
• mangelnde Übersicht
Erythromycin
breitlumiger Absaugkanal
Umlagerung
Wiederholung
• Aspirationsgefahr
Blutfüllung
Vigilanz
 ggf. Schutzintubation!
Notfallendoskopie II
Endoskopische
Intervention
Forrest-Klassifikation
Risikobeurteilung – endoskopisch
Unabhängige Risikofaktoren für frühe Rezidivblutung
•
•
•
•
arterielle aktive Blutung (F Ia)
nichtblutender sichtbarer Gefäßstumpf (F IIa + IIb)
Ulkusgrösse >2cm
Ulkuslokalisation (Corpus-Minorseite, Bulbus-HW)

Ulkusblutung - Letalität
Insgesamt bis 14 %
Rezidivblutung bis 30 %
Rezidivblutungsrate und Mortalität
Forrest-Klassifikation
nach Endo
20%
15%
5%

Endoskopische Therapie vermindert
Cook, Gastroenterology 1992
Forrest Ia
Forrest IIa
Forrest IIb
Forrest IIc
 80% Hämostase bei arteriellen Blutungen
Endoskopische Therapie Ulkusblutung
 Adrenalin-Injektion
 Metall-Klip
 Fibrinkleber
 Thermische Verfahren: APC, Laser
Metall-Klip
Fallserien:
sehr gute Ergebnisse
Kontrollierte Studien:
kontroverse Ergebnisse
 Endoskopisch unstillbare Blutung
 Rezidiv nach 2 x endoskopischer Therapie
 nicht beherrschbare Kreislaufsituation
 Frühelektiv:
arterielle Blutungen Bulbushinterwand
Corpus-Minorseite
Chirurgische -Therapieindikationen
Untere GI-Blutung
Charakteristika:
• alte Patienten
• Mortalität 2-4 %
• häufig selbstlimitierend (~80%)
Untere GI-Blutung
Divertikelblutung
Angiodysplasien
Tumore/Polypen
CED
Sonstige Colitiden
Strahlenproktitis
Solitäre Ulzera
Dieulafoy Läsionen
Kolonvarizen
Haemorrhoiden
Verletzungen im Analbereich
ASGE Guidelines 2005
40 %
11 %
10-15 %
20 %
2-9 %
15.309 Gastrointestinale Blutungen
15.309 Gastrointestinale Blutungen
15.309 Gastrointestinale Blutungen
Notfall-Koloskopie
•
•
•
•
Ziel: Lokalisation, auch unabhängig von der
aktuellen Blutungsaktivität
Behandlung und Verhinderung der
Rezidivblutung
Diagnostische Genauigkeit: 72-86%
Effizienz abhängig vom Blutungstyp
(schlechte Sicht, Lavage)
Zuckerman, Gastroenterol Endosc 1998; 48:606
Notfall-Koloskopie
Wann?
Wie?
•
•
•
Frequenz der Hämatochezie = guter Indikator
für Stärke und Dauer der Blutung
bei ständiger Hämatochezie und drohender
hämodynamischer Instabilität
Darmreinigung:
4-6 l Polyethylenglykol über 2-3 h
p.o.oder über Magensonde
u.U. mit Metoclopramid 10 mg iv.
alternativ: Hebe-Senk-Einläufe
Mittlere GI-Blutung
• negative ÖGD und Koloskopie
• frühere Definition: obskur-okkult oder obskur-overt
• Blutungsquellen:
Angiodysplasien
Ulcera/Erosionen (NSAR)
Tumor/Polypen
Meckel-Divertikel
Divertikulose des Dünndarms
Ischämie
60-70%
Mittlere GI-Blutung
Endoskopische Techniken
• Push-Enteroskopie
• Kapsel-Endoskopie
• Doppel-Ballon- oder Singel-Ballon-Endoskopie
• intraoperative Enteroskopie
Kapsel-Endoskopie
Wichtigste Indikation:
Chron. Dünndarmblutung
Ell et al Endoscopy 2002;34:685
Doppelballon-Endoskopie
Mittlere GI-Blutung
Doppelballon • Lokalisation, auch unabhängig von der Blutungsaktivität
Endoskopie
Kapsel-
endoskopie
•
•
•
Therapiemöglichkeiten, Biopsieentnahme
Hoher Zeit und Personalaufwand
nicht indiziert bei hämodynamisch wirksamer akuter
•
Blutung
Zeitverlust, unklare Lokalisation, unklare Konsequenz
Detektionsrate bei beiden Techniken ca. 70%
Tc-Pertechnetat-
99m
Erythrocyten
Szintigraphie • Vorteil: geringe Blutungsstärke 0.1 – 0.3 ml/min
• Nachteil: ungenaue Lokalisation, geringe Spezifität
Angiographie •
Aa. mesentericae. sup.
et inf.
Vorteil: exakte anatomische Lokalisation
Spezifität 100%
Möglichkeit der Therapie
(Vasopressin, Transkatheter-Embolisation)
• Nachteil: Blutungsstärke mind. 1 – 1.5 ml/min
niedrige Sensitivität (ca. 47%)
Mittlere GI-Blutung
Bei negativer Kapsel und DBE:
Diagnostik GI-Blutung
ÖGD und Koloskopie unauffällig
akut chronisch
kreislauf-
relevant
nicht kreislauf-
relevant
DBE oral/anal
Blutung nicht
lokalisierbar/
therapierbar
Angiographie/
intraoperative
Endoskopie
Kapsel-
endoskopie
positiv
gezielte Therapie
negativ
erneute
Second-look
Endoskopie abwarten
GS Raju, Gastroenterology 2007 (AGA)
Blutung
nein
(DBE, OP)
ja
Zusammenfassung GI-Blutung
• am häufigsten obere GI-Blutung
• 95% sichtbare Blutungszeichen
• Risikostratifizierung (nicht endoskopische/
endoskopische Risikofaktoren)
• Letalität steigt beiRezidivblutung
• endoskopische Therapie vermindert die Letalität
• untere GI-Blutung: meist selbstlimitierend,
Divertikelblutung am häufigsten
• mittlere GI-Blutung: selten, diagnostisches Vorgehen
nach Blutungsintensität

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Bladder cancer
Bladder cancerBladder cancer
Bladder cancer
Ministry of Health
 
Hcc
HccHcc
Case Thyroid Heart Disease
Case Thyroid Heart DiseaseCase Thyroid Heart Disease
Case Thyroid Heart Disease
Dondy Juliansyah
 
Management of asymptomatic gall stones and polyps final
Management of asymptomatic gall stones and polyps finalManagement of asymptomatic gall stones and polyps final
Management of asymptomatic gall stones and polyps final
AnupamLahiri2
 
Pathology of Thyroid & Endocrine Disorders
Pathology of Thyroid & Endocrine DisordersPathology of Thyroid & Endocrine Disorders
Pathology of Thyroid & Endocrine Disorders
Shashidhar Venkatesh Murthy
 
Pancreatic Cancer
Pancreatic CancerPancreatic Cancer
Medical management of Renal Stones
Medical management of Renal StonesMedical management of Renal Stones
Medical management of Renal Stones
meducationdotnet
 
Lower gi bleed
Lower gi bleedLower gi bleed
Lower gi bleed
Asraf Hussain
 
Cutaneous manifestations of internal malignancy and paraneoplastic syndromes
Cutaneous manifestations of internal malignancy and paraneoplastic syndromes Cutaneous manifestations of internal malignancy and paraneoplastic syndromes
Cutaneous manifestations of internal malignancy and paraneoplastic syndromes
gamal sultan
 
Tranfusi kebidanan
Tranfusi kebidananTranfusi kebidanan
Tranfusi kebidanan
Singgih Singgih
 
Hepatocellular carcinoma 2020
Hepatocellular carcinoma 2020Hepatocellular carcinoma 2020
Hepatocellular carcinoma 2020
AbrahamGenetu
 
Diagnosis and treatment of gi malt lymphoma
Diagnosis and treatment of gi malt lymphomaDiagnosis and treatment of gi malt lymphoma
Diagnosis and treatment of gi malt lymphoma
Krati Agrawal
 
Tumor Lysis Syndrome2
Tumor Lysis Syndrome2Tumor Lysis Syndrome2
Tumor Lysis Syndrome2
calaf0618
 
Hepatocellular carcinoma
Hepatocellular carcinomaHepatocellular carcinoma
Hepatocellular carcinoma
Egyptian National Cancer Institute
 
Surg path thyroid.special
Surg path thyroid.specialSurg path thyroid.special
Surg path thyroid.special
specialclass
 
Urolithiasis (kidney stones)
Urolithiasis (kidney stones)Urolithiasis (kidney stones)
Urolithiasis (kidney stones)
Ivan Kato
 
Liver Cancer: Epidemiology, Etiology, Prognosis and Treatment.
Liver Cancer: Epidemiology, Etiology, Prognosis and Treatment.Liver Cancer: Epidemiology, Etiology, Prognosis and Treatment.
Liver Cancer: Epidemiology, Etiology, Prognosis and Treatment.
John Olaide
 
Tokyo guidelines for cholangitis and cholecystitis
Tokyo guidelines for cholangitis and cholecystitis Tokyo guidelines for cholangitis and cholecystitis
Tokyo guidelines for cholangitis and cholecystitis
Thorsang Chayovan
 
Etiology Bleeding Per Rectum
Etiology Bleeding Per RectumEtiology Bleeding Per Rectum
Etiology Bleeding Per Rectum
yellow sunfire
 
thyroid cancer
thyroid cancerthyroid cancer
thyroid cancer
dr-kannan
 

Was ist angesagt? (20)

Bladder cancer
Bladder cancerBladder cancer
Bladder cancer
 
Hcc
HccHcc
Hcc
 
Case Thyroid Heart Disease
Case Thyroid Heart DiseaseCase Thyroid Heart Disease
Case Thyroid Heart Disease
 
Management of asymptomatic gall stones and polyps final
Management of asymptomatic gall stones and polyps finalManagement of asymptomatic gall stones and polyps final
Management of asymptomatic gall stones and polyps final
 
Pathology of Thyroid & Endocrine Disorders
Pathology of Thyroid & Endocrine DisordersPathology of Thyroid & Endocrine Disorders
Pathology of Thyroid & Endocrine Disorders
 
Pancreatic Cancer
Pancreatic CancerPancreatic Cancer
Pancreatic Cancer
 
Medical management of Renal Stones
Medical management of Renal StonesMedical management of Renal Stones
Medical management of Renal Stones
 
Lower gi bleed
Lower gi bleedLower gi bleed
Lower gi bleed
 
Cutaneous manifestations of internal malignancy and paraneoplastic syndromes
Cutaneous manifestations of internal malignancy and paraneoplastic syndromes Cutaneous manifestations of internal malignancy and paraneoplastic syndromes
Cutaneous manifestations of internal malignancy and paraneoplastic syndromes
 
Tranfusi kebidanan
Tranfusi kebidananTranfusi kebidanan
Tranfusi kebidanan
 
Hepatocellular carcinoma 2020
Hepatocellular carcinoma 2020Hepatocellular carcinoma 2020
Hepatocellular carcinoma 2020
 
Diagnosis and treatment of gi malt lymphoma
Diagnosis and treatment of gi malt lymphomaDiagnosis and treatment of gi malt lymphoma
Diagnosis and treatment of gi malt lymphoma
 
Tumor Lysis Syndrome2
Tumor Lysis Syndrome2Tumor Lysis Syndrome2
Tumor Lysis Syndrome2
 
Hepatocellular carcinoma
Hepatocellular carcinomaHepatocellular carcinoma
Hepatocellular carcinoma
 
Surg path thyroid.special
Surg path thyroid.specialSurg path thyroid.special
Surg path thyroid.special
 
Urolithiasis (kidney stones)
Urolithiasis (kidney stones)Urolithiasis (kidney stones)
Urolithiasis (kidney stones)
 
Liver Cancer: Epidemiology, Etiology, Prognosis and Treatment.
Liver Cancer: Epidemiology, Etiology, Prognosis and Treatment.Liver Cancer: Epidemiology, Etiology, Prognosis and Treatment.
Liver Cancer: Epidemiology, Etiology, Prognosis and Treatment.
 
Tokyo guidelines for cholangitis and cholecystitis
Tokyo guidelines for cholangitis and cholecystitis Tokyo guidelines for cholangitis and cholecystitis
Tokyo guidelines for cholangitis and cholecystitis
 
Etiology Bleeding Per Rectum
Etiology Bleeding Per RectumEtiology Bleeding Per Rectum
Etiology Bleeding Per Rectum
 
thyroid cancer
thyroid cancerthyroid cancer
thyroid cancer
 

Ähnlich wie 15.309 Gastrointestinale Blutungen

03 Pädiatrische Notfälle. Gerinnungsstörungen in der Pädiatrie. Koagulopath...
03  Pädiatrische Notfälle. Gerinnungsstörungen in  der Pädiatrie. Koagulopath...03  Pädiatrische Notfälle. Gerinnungsstörungen in  der Pädiatrie. Koagulopath...
03 Pädiatrische Notfälle. Gerinnungsstörungen in der Pädiatrie. Koagulopath...
Wolfgang Geiler
 
05.2 Endokrine metabolische Krisen. Ketoazidoseneigung. Stoffwechselerkrankun...
05.2 Endokrine metabolische Krisen. Ketoazidoseneigung. Stoffwechselerkrankun...05.2 Endokrine metabolische Krisen. Ketoazidoseneigung. Stoffwechselerkrankun...
05.2 Endokrine metabolische Krisen. Ketoazidoseneigung. Stoffwechselerkrankun...
Wolfgang Geiler
 
Nephrologie-Schwarting
Nephrologie-SchwartingNephrologie-Schwarting
Nephrologie-Schwarting
Wolfgang Geiler
 
41 00 Hämatologie und Onkologie. Einteilung der Anämien.
41 00 Hämatologie und Onkologie. Einteilung der Anämien.41 00 Hämatologie und Onkologie. Einteilung der Anämien.
41 00 Hämatologie und Onkologie. Einteilung der Anämien.
Wolfgang Geiler
 
15.101 Akutes Leberversagen bei Leberschäden und Vergiftung.
15.101 Akutes Leberversagen bei Leberschäden und Vergiftung.15.101 Akutes Leberversagen bei Leberschäden und Vergiftung.
15.101 Akutes Leberversagen bei Leberschäden und Vergiftung.
Wolfgang Geiler
 
15.111 Virale Hepatiden und Sonographische Untersuchungen.
15.111 Virale Hepatiden und Sonographische Untersuchungen.15.111 Virale Hepatiden und Sonographische Untersuchungen.
15.111 Virale Hepatiden und Sonographische Untersuchungen.
Wolfgang Geiler
 
34.01 Der Apoplex. Der Schlaganfall, Teil 1
 34.01 Der Apoplex. Der Schlaganfall, Teil 1 34.01 Der Apoplex. Der Schlaganfall, Teil 1
34.01 Der Apoplex. Der Schlaganfall, Teil 1
Wolfgang Geiler
 
15.109 Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Reizdarms. Morbus Crohn. C...
15.109 Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Reizdarms. Morbus Crohn. C...15.109 Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Reizdarms. Morbus Crohn. C...
15.109 Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Reizdarms. Morbus Crohn. C...
Wolfgang Geiler
 
Niereninsuffizienz Erkennen, Überwachen und Behandeln. Klinische Parameter ch...
Niereninsuffizienz Erkennen, Überwachen und Behandeln. Klinische Parameter ch...Niereninsuffizienz Erkennen, Überwachen und Behandeln. Klinische Parameter ch...
Niereninsuffizienz Erkennen, Überwachen und Behandeln. Klinische Parameter ch...
Wolfgang Geiler
 
08.09 Vaskulitis, Fallbeispiele für Vaskulitiden im Kindesalter. Gefäßentzünd...
08.09 Vaskulitis, Fallbeispiele für Vaskulitiden im Kindesalter. Gefäßentzünd...08.09 Vaskulitis, Fallbeispiele für Vaskulitiden im Kindesalter. Gefäßentzünd...
08.09 Vaskulitis, Fallbeispiele für Vaskulitiden im Kindesalter. Gefäßentzünd...
Wolfgang Geiler
 
Update 2014: Nephrologie - N. Heyne, Tübingen
Update 2014: Nephrologie - N. Heyne, TübingenUpdate 2014: Nephrologie - N. Heyne, Tübingen
Update 2014: Nephrologie - N. Heyne, Tübingen
Klin-RT
 
15.308 Ösophaguserkrankungen
15.308 Ösophaguserkrankungen15.308 Ösophaguserkrankungen
15.308 Ösophaguserkrankungen
Wolfgang Geiler
 
Transfusionsmedizin, Teil 3 ,Transfusion von Blutkonserven. Transfusion von B...
Transfusionsmedizin, Teil 3 ,Transfusion von Blutkonserven. Transfusion von B...Transfusionsmedizin, Teil 3 ,Transfusion von Blutkonserven. Transfusion von B...
Transfusionsmedizin, Teil 3 ,Transfusion von Blutkonserven. Transfusion von B...
Wolfgang Geiler
 
43 Leukämien. Myeloproliferatives Syndrom_ schmidmaier
43 Leukämien. Myeloproliferatives Syndrom_ schmidmaier43 Leukämien. Myeloproliferatives Syndrom_ schmidmaier
43 Leukämien. Myeloproliferatives Syndrom_ schmidmaier
Wolfgang Geiler
 
15.311 Infekte.Darmerkrankungen. Path. Bakterien im Gastrointestinaltrakt.
15.311 Infekte.Darmerkrankungen. Path. Bakterien im Gastrointestinaltrakt.15.311 Infekte.Darmerkrankungen. Path. Bakterien im Gastrointestinaltrakt.
15.311 Infekte.Darmerkrankungen. Path. Bakterien im Gastrointestinaltrakt.
Wolfgang Geiler
 
44a Leukämie. Lymphome. schmidmaier_ lymphome. Lymphome und multiples Myelom.
44a  Leukämie. Lymphome. schmidmaier_ lymphome. Lymphome und multiples Myelom.44a  Leukämie. Lymphome. schmidmaier_ lymphome. Lymphome und multiples Myelom.
44a Leukämie. Lymphome. schmidmaier_ lymphome. Lymphome und multiples Myelom.
Wolfgang Geiler
 
Patientenschulung
PatientenschulungPatientenschulung
Patientenschulung
Hubert Wallner
 
Niereninsuffizienz und Thrombozytenfunktionshemmung
Niereninsuffizienz und ThrombozytenfunktionshemmungNiereninsuffizienz und Thrombozytenfunktionshemmung
Niereninsuffizienz und Thrombozytenfunktionshemmung
Thomas Gary
 
41.04 Leukämien. Polycythaemia vera (pv)
41.04 Leukämien. Polycythaemia vera (pv)41.04 Leukämien. Polycythaemia vera (pv)
41.04 Leukämien. Polycythaemia vera (pv)
Wolfgang Geiler
 

Ähnlich wie 15.309 Gastrointestinale Blutungen (20)

03 Pädiatrische Notfälle. Gerinnungsstörungen in der Pädiatrie. Koagulopath...
03  Pädiatrische Notfälle. Gerinnungsstörungen in  der Pädiatrie. Koagulopath...03  Pädiatrische Notfälle. Gerinnungsstörungen in  der Pädiatrie. Koagulopath...
03 Pädiatrische Notfälle. Gerinnungsstörungen in der Pädiatrie. Koagulopath...
 
05.2 Endokrine metabolische Krisen. Ketoazidoseneigung. Stoffwechselerkrankun...
05.2 Endokrine metabolische Krisen. Ketoazidoseneigung. Stoffwechselerkrankun...05.2 Endokrine metabolische Krisen. Ketoazidoseneigung. Stoffwechselerkrankun...
05.2 Endokrine metabolische Krisen. Ketoazidoseneigung. Stoffwechselerkrankun...
 
Nephrologie-Schwarting
Nephrologie-SchwartingNephrologie-Schwarting
Nephrologie-Schwarting
 
41 00 Hämatologie und Onkologie. Einteilung der Anämien.
41 00 Hämatologie und Onkologie. Einteilung der Anämien.41 00 Hämatologie und Onkologie. Einteilung der Anämien.
41 00 Hämatologie und Onkologie. Einteilung der Anämien.
 
15.101 Akutes Leberversagen bei Leberschäden und Vergiftung.
15.101 Akutes Leberversagen bei Leberschäden und Vergiftung.15.101 Akutes Leberversagen bei Leberschäden und Vergiftung.
15.101 Akutes Leberversagen bei Leberschäden und Vergiftung.
 
15.111 Virale Hepatiden und Sonographische Untersuchungen.
15.111 Virale Hepatiden und Sonographische Untersuchungen.15.111 Virale Hepatiden und Sonographische Untersuchungen.
15.111 Virale Hepatiden und Sonographische Untersuchungen.
 
34.01 Der Apoplex. Der Schlaganfall, Teil 1
 34.01 Der Apoplex. Der Schlaganfall, Teil 1 34.01 Der Apoplex. Der Schlaganfall, Teil 1
34.01 Der Apoplex. Der Schlaganfall, Teil 1
 
15.109 Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Reizdarms. Morbus Crohn. C...
15.109 Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Reizdarms. Morbus Crohn. C...15.109 Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Reizdarms. Morbus Crohn. C...
15.109 Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Reizdarms. Morbus Crohn. C...
 
Niereninsuffizienz Erkennen, Überwachen und Behandeln. Klinische Parameter ch...
Niereninsuffizienz Erkennen, Überwachen und Behandeln. Klinische Parameter ch...Niereninsuffizienz Erkennen, Überwachen und Behandeln. Klinische Parameter ch...
Niereninsuffizienz Erkennen, Überwachen und Behandeln. Klinische Parameter ch...
 
08.09 Vaskulitis, Fallbeispiele für Vaskulitiden im Kindesalter. Gefäßentzünd...
08.09 Vaskulitis, Fallbeispiele für Vaskulitiden im Kindesalter. Gefäßentzünd...08.09 Vaskulitis, Fallbeispiele für Vaskulitiden im Kindesalter. Gefäßentzünd...
08.09 Vaskulitis, Fallbeispiele für Vaskulitiden im Kindesalter. Gefäßentzünd...
 
Update 2014: Nephrologie - N. Heyne, Tübingen
Update 2014: Nephrologie - N. Heyne, TübingenUpdate 2014: Nephrologie - N. Heyne, Tübingen
Update 2014: Nephrologie - N. Heyne, Tübingen
 
15.308 Ösophaguserkrankungen
15.308 Ösophaguserkrankungen15.308 Ösophaguserkrankungen
15.308 Ösophaguserkrankungen
 
Transfusionsmedizin, Teil 3 ,Transfusion von Blutkonserven. Transfusion von B...
Transfusionsmedizin, Teil 3 ,Transfusion von Blutkonserven. Transfusion von B...Transfusionsmedizin, Teil 3 ,Transfusion von Blutkonserven. Transfusion von B...
Transfusionsmedizin, Teil 3 ,Transfusion von Blutkonserven. Transfusion von B...
 
Eberli
EberliEberli
Eberli
 
43 Leukämien. Myeloproliferatives Syndrom_ schmidmaier
43 Leukämien. Myeloproliferatives Syndrom_ schmidmaier43 Leukämien. Myeloproliferatives Syndrom_ schmidmaier
43 Leukämien. Myeloproliferatives Syndrom_ schmidmaier
 
15.311 Infekte.Darmerkrankungen. Path. Bakterien im Gastrointestinaltrakt.
15.311 Infekte.Darmerkrankungen. Path. Bakterien im Gastrointestinaltrakt.15.311 Infekte.Darmerkrankungen. Path. Bakterien im Gastrointestinaltrakt.
15.311 Infekte.Darmerkrankungen. Path. Bakterien im Gastrointestinaltrakt.
 
44a Leukämie. Lymphome. schmidmaier_ lymphome. Lymphome und multiples Myelom.
44a  Leukämie. Lymphome. schmidmaier_ lymphome. Lymphome und multiples Myelom.44a  Leukämie. Lymphome. schmidmaier_ lymphome. Lymphome und multiples Myelom.
44a Leukämie. Lymphome. schmidmaier_ lymphome. Lymphome und multiples Myelom.
 
Patientenschulung
PatientenschulungPatientenschulung
Patientenschulung
 
Niereninsuffizienz und Thrombozytenfunktionshemmung
Niereninsuffizienz und ThrombozytenfunktionshemmungNiereninsuffizienz und Thrombozytenfunktionshemmung
Niereninsuffizienz und Thrombozytenfunktionshemmung
 
41.04 Leukämien. Polycythaemia vera (pv)
41.04 Leukämien. Polycythaemia vera (pv)41.04 Leukämien. Polycythaemia vera (pv)
41.04 Leukämien. Polycythaemia vera (pv)
 

Mehr von Wolfgang Geiler

Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Das moderne Atmosphärenmodell. Das Ideale Atmosphärenmodell. Ionisationseinss...
Das moderne Atmosphärenmodell. Das Ideale Atmosphärenmodell. Ionisationseinss...Das moderne Atmosphärenmodell. Das Ideale Atmosphärenmodell. Ionisationseinss...
Das moderne Atmosphärenmodell. Das Ideale Atmosphärenmodell. Ionisationseinss...
Wolfgang Geiler
 
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
Wolfgang Geiler
 
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen. Pneumonien, Teil 3.
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen.   Pneumonien, Teil 3.19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen.   Pneumonien, Teil 3.
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen. Pneumonien, Teil 3.
Wolfgang Geiler
 
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
Wolfgang Geiler
 
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
Wolfgang Geiler
 
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
Wolfgang Geiler
 
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
Wolfgang Geiler
 
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
Wolfgang Geiler
 
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
Wolfgang Geiler
 
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
Wolfgang Geiler
 
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
Wolfgang Geiler
 
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
Wolfgang Geiler
 
39.10 Hämostasiologie, Teil 10. Antikoagulanzien richtig dosieren. Vitamin K ...
39.10 Hämostasiologie, Teil 10. Antikoagulanzien richtig dosieren. Vitamin K ...39.10 Hämostasiologie, Teil 10. Antikoagulanzien richtig dosieren. Vitamin K ...
39.10 Hämostasiologie, Teil 10. Antikoagulanzien richtig dosieren. Vitamin K ...
Wolfgang Geiler
 
Astronomie, Einführung in die Astronomie Teil 1, Sonnensystem und innere Plan...
Astronomie, Einführung in die Astronomie Teil 1, Sonnensystem und innere Plan...Astronomie, Einführung in die Astronomie Teil 1, Sonnensystem und innere Plan...
Astronomie, Einführung in die Astronomie Teil 1, Sonnensystem und innere Plan...
Wolfgang Geiler
 
09d Therapie der sekundären Hämochromatose, Hämosiderose
09d Therapie der sekundären Hämochromatose, Hämosiderose09d Therapie der sekundären Hämochromatose, Hämosiderose
09d Therapie der sekundären Hämochromatose, Hämosiderose
Wolfgang Geiler
 
09c Hämosiderose nach Beta Thalassämie. Hämosiderose
09c Hämosiderose nach Beta Thalassämie. Hämosiderose09c Hämosiderose nach Beta Thalassämie. Hämosiderose
09c Hämosiderose nach Beta Thalassämie. Hämosiderose
Wolfgang Geiler
 
09b Hämosiderose des ZNS. Hämosiderose. Hämosiderose und Hämochromatose
09b Hämosiderose des ZNS. Hämosiderose. Hämosiderose und Hämochromatose09b Hämosiderose des ZNS. Hämosiderose. Hämosiderose und Hämochromatose
09b Hämosiderose des ZNS. Hämosiderose. Hämosiderose und Hämochromatose
Wolfgang Geiler
 
09a Hämosiderose der Lunge. Hämosiderose
09a Hämosiderose der Lunge. Hämosiderose09a Hämosiderose der Lunge. Hämosiderose
09a Hämosiderose der Lunge. Hämosiderose
Wolfgang Geiler
 
09 Ursachen der einfachen Hämosiderose.
09 Ursachen der einfachen Hämosiderose.09 Ursachen der einfachen Hämosiderose.
09 Ursachen der einfachen Hämosiderose.
Wolfgang Geiler
 

Mehr von Wolfgang Geiler (20)

Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Das moderne Atmosphärenmodell. Das Ideale Atmosphärenmodell. Ionisationseinss...
Das moderne Atmosphärenmodell. Das Ideale Atmosphärenmodell. Ionisationseinss...Das moderne Atmosphärenmodell. Das Ideale Atmosphärenmodell. Ionisationseinss...
Das moderne Atmosphärenmodell. Das Ideale Atmosphärenmodell. Ionisationseinss...
 
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
39_12 Gerinnungssystem und Gerinnungstests.Hämostasiologie, Teil 12. Gerinnun...
 
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen. Pneumonien, Teil 3.
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen.   Pneumonien, Teil 3.19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen.   Pneumonien, Teil 3.
19_13 Pneumonie v.s. Pneumonitis, Lungenerkrankungen. Pneumonien, Teil 3.
 
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
39_09 Gerinnung und Lyse, Hämostasiologie, Teil 9, Gerinnung. Blutgerinnung.G...
 
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
39_08- Blutungsrisiken, Hämostasiologie, Teil 8, Gerinnung , Blutgerinnung, M...
 
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
39_07- Blutung-Gerinnung. Hämostasiologie, Teil 7. Gerinnung. Blutgerinnung
 
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
39_06 + Hämost. Erlangen. Hämostasiologie, Teil 6. Medikamente bei akuter Blu...
 
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
39_05 Kompendium Hämostasiologie, Hämostasiologie. Düsseldorf, Teil 5,Gerinnu...
 
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
39_03 Heparininduzierte Thrombozytopenie. Hit I und Hit II. Hämostasiologie, ...
 
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
39_04 Physiologie der Gerinnung. Hämostaseologie, Teil 4. Gerinnung . Blutger...
 
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
39_02 & Gerinnung Stuttgart, Hämostasiologie, Teil 2.Gerinnungskomplikationen
 
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
39_01 & Blutungskomplikationen. Hämostasiologie, Teil 1. Gerinnung. Blutgerin...
 
39.10 Hämostasiologie, Teil 10. Antikoagulanzien richtig dosieren. Vitamin K ...
39.10 Hämostasiologie, Teil 10. Antikoagulanzien richtig dosieren. Vitamin K ...39.10 Hämostasiologie, Teil 10. Antikoagulanzien richtig dosieren. Vitamin K ...
39.10 Hämostasiologie, Teil 10. Antikoagulanzien richtig dosieren. Vitamin K ...
 
Astronomie, Einführung in die Astronomie Teil 1, Sonnensystem und innere Plan...
Astronomie, Einführung in die Astronomie Teil 1, Sonnensystem und innere Plan...Astronomie, Einführung in die Astronomie Teil 1, Sonnensystem und innere Plan...
Astronomie, Einführung in die Astronomie Teil 1, Sonnensystem und innere Plan...
 
09d Therapie der sekundären Hämochromatose, Hämosiderose
09d Therapie der sekundären Hämochromatose, Hämosiderose09d Therapie der sekundären Hämochromatose, Hämosiderose
09d Therapie der sekundären Hämochromatose, Hämosiderose
 
09c Hämosiderose nach Beta Thalassämie. Hämosiderose
09c Hämosiderose nach Beta Thalassämie. Hämosiderose09c Hämosiderose nach Beta Thalassämie. Hämosiderose
09c Hämosiderose nach Beta Thalassämie. Hämosiderose
 
09b Hämosiderose des ZNS. Hämosiderose. Hämosiderose und Hämochromatose
09b Hämosiderose des ZNS. Hämosiderose. Hämosiderose und Hämochromatose09b Hämosiderose des ZNS. Hämosiderose. Hämosiderose und Hämochromatose
09b Hämosiderose des ZNS. Hämosiderose. Hämosiderose und Hämochromatose
 
09a Hämosiderose der Lunge. Hämosiderose
09a Hämosiderose der Lunge. Hämosiderose09a Hämosiderose der Lunge. Hämosiderose
09a Hämosiderose der Lunge. Hämosiderose
 
09 Ursachen der einfachen Hämosiderose.
09 Ursachen der einfachen Hämosiderose.09 Ursachen der einfachen Hämosiderose.
09 Ursachen der einfachen Hämosiderose.
 

15.309 Gastrointestinale Blutungen