SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Fachhochschule Heidelberg                 illig@positives-management.de
 SRH Hochschule Heidelberg
Staatlich anerkannte Hochschule der SRH   www.positives-management.de
 Staatlich anerkannte Fachhochschule
Einführung in
                                          ökonomisches Denken

                                          Relevanz für Soziale Arbeit
                                          Der Markt, Bedürfnisse und Güter
                                          Das ökonomische Prinzip
                                          Effizienz und Effektivität
                                          Der Wirtschaftskreislauf
                                          Praxis: Der Markt Sozialer Arbeit




Fachhochschule Heidelberg
 SRH Hochschule Heidelberg
Staatlich anerkannte Hochschule der SRH
 Staatlich anerkannte Fachhochschule
Gegenstand:
                                          Der Betrieb

                                          Betriebstypologien
                                          Güter- und Finanzbewegungen
                                          Rechtsformen
                                          Organisationsmodelle
                                          Fall: Umstrukturierung Sozialer Dienste




Fachhochschule Heidelberg
 SRH Hochschule Heidelberg
Staatlich anerkannte Hochschule der SRH
 Staatlich anerkannte Fachhochschule
Management mit Zahlen

                                          Betriebswirtschaftliche Kennzahlen
                                          Kosten- und Leistungsrechnung
                                          Investitionsrechnung
                                          Exkurs: Balanced Scorecard




Fachhochschule Heidelberg
 SRH Hochschule Heidelberg
Staatlich anerkannte Hochschule der SRH
 Staatlich anerkannte Fachhochschule
Unternehmensführung

                                          Grundlagen
                                          Instrumente der Unternehmensführung
                                          Betriebliche Zielarten
                                          Personalführung
                                          Fall: Klinik mit grauer Eminenz




Fachhochschule Heidelberg
 SRH Hochschule Heidelberg
Staatlich anerkannte Hochschule der SRH
 Staatlich anerkannte Fachhochschule
Fundraising

                                          Definitionen und Einordnungen
                                          Quellen für FR
                                          Strategisches FR
                                          Felder, Instrumente, Zahlen & Fakten
                                          Trends im FR
                                          Exkurs: Eigene FR-Konzeption




Fachhochschule Heidelberg
 SRH Hochschule Heidelberg
Staatlich anerkannte Hochschule der SRH
 Staatlich anerkannte Fachhochschule
Termine

                                          Fr., 18.2.
                                          Einführung in ökonomisches Denken

                                          Fr., 25.3.
                                          Gegenstand: Der Betrieb
                                          Workshops: Malik über Management

                                          Fr., 8.4.
                                          Management mit Zahlen
                                          Unternehmensführung

                                          Fr. 15.4.
Fachhochschule Heidelberg
 SRH Hochschule Heidelberg
                                          Fundraising
Staatlich anerkannte Hochschule der SRH
 Staatlich anerkannte Fachhochschule      Offene Fragen
Ein hilfreiches Grundlagenwerk:
Thommen/Achleitner: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre


                                        Thommen, Jean-Paul/Achleitner,
                                        Ann-Kristin:


                                        Allgemeine
                                        Betriebswirtschaftslehre :
                                        umfassende Einführung aus
                                        managementorientierter Sicht , 5.,
                                        überarb. u. erw. Aufl.
                                        - Wiesbaden : Gabler, 2006.




Ökonomische Grundlagen   Tobias Illig                    SRH Hochschule Heidelberg   8
PIN: oikoshd
Ökonomische Grundlagen      Tobias Illig   SRH Hochschule Heidelberg   9
Referatsthemen (Malik)
                         S. 15-26: Die ideale Führungskraft ( )
                         S. 27-42: Missverständnisse über Management ( )
                         S. 43-62: Management als Beruf ( )
                         S. 65-87: Grundsätze: Resultatorientierung ( )
                         S. 88-113: Beitrag zum Ganzen, Konzentration auf Weniges ( )
                         S. 114-134: Stärken nutzen ( )
                         S. 135-152: Vertrauen ( )
                         S. 153-167: Positiv denken ( )
                         S. 171-201: Aufgaben: Für Ziele sorgen, Organisieren ( )
                         S. 202-229: Entscheiden ( )
                         S. 230-246: Kontrollieren ( )
                         S. 247-274: Menschen entwickeln und fördern ( )
                         S. 277-294: Werkzeuge: Die Sitzung ( )
                         S. 295-324: Der Bericht ( )
                         S. 325-345: Persönliche Arbeitsmethodik ( )
                         S. 346-360: Budget und Budgetierung ( )
                         S. 361-383: Leistungsbeurteilung, Systematische Müllabfuhr ( )

Ökonomische Grundlagen                 Tobias Illig             SRH Hochschule Heidelberg   10

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie 1 - Einleitung Ökonomie

Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
St.Galler Business School
 
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMUAgil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
University St. Gallen
 
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der ArbeitsweltInformationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
RainerLngle
 
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
SMBS University of Salzburg Business School
 
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBASMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS University of Salzburg Business School
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
SMBS University of Salzburg Business School
 
Studie: HR-Leistungen deutscher Weltmarktführer
Studie: HR-Leistungen deutscher WeltmarktführerStudie: HR-Leistungen deutscher Weltmarktführer
Studie: HR-Leistungen deutscher Weltmarktführer
ADP Deutschland
 
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12Wir sind das Kapital
 
SHRM Modul 1 HR-Trends und HR-Modelle
SHRM Modul 1 HR-Trends und HR-ModelleSHRM Modul 1 HR-Trends und HR-Modelle
SHRM Modul 1 HR-Trends und HR-Modelle
Robert Zaugg
 
$ Bsc kurzfassung 1001221
$ Bsc kurzfassung 1001221$ Bsc kurzfassung 1001221
$ Bsc kurzfassung 1001221aloahe2
 
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting
Innerbetriebliche Schulungen & ConsultingInnerbetriebliche Schulungen & Consulting
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting
St.Galler Business School
 
Personalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Personalmanagement aus Perspektive der DienstleistungsforschungPersonalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Personalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Stefan Doering
 
Flyer verloren oder getroffen im netz mit_bild_16112012
Flyer verloren oder getroffen im netz mit_bild_16112012Flyer verloren oder getroffen im netz mit_bild_16112012
Flyer verloren oder getroffen im netz mit_bild_16112012
Changetraining
 
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
St.Galler Business School
 
Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge 2019
Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge 2019Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge 2019
Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge 2019
St.Galler Business School
 
Management Aus- und Weiterbildung, Seminarprogramm 2019, St. Galler Business ...
Management Aus- und Weiterbildung, Seminarprogramm 2019, St. Galler Business ...Management Aus- und Weiterbildung, Seminarprogramm 2019, St. Galler Business ...
Management Aus- und Weiterbildung, Seminarprogramm 2019, St. Galler Business ...
St.Galler Business School
 
MAS FH in Leadership - Informationen zum Studium
MAS FH in Leadership - Informationen zum StudiumMAS FH in Leadership - Informationen zum Studium
MAS FH in Leadership - Informationen zum Studium
Kalaidos Fachhochschule - Institut Athemia
 
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Alexander Goettling
 

Ähnlich wie 1 - Einleitung Ökonomie (20)

Neue Perspektiven
Neue PerspektivenNeue Perspektiven
Neue Perspektiven
 
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
 
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMUAgil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
Agil als Organistations- und Arbeitsprinzip - auch für KMU
 
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der ArbeitsweltInformationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
 
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
 
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBASMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
 
Studie: HR-Leistungen deutscher Weltmarktführer
Studie: HR-Leistungen deutscher WeltmarktführerStudie: HR-Leistungen deutscher Weltmarktführer
Studie: HR-Leistungen deutscher Weltmarktführer
 
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Faltin am 18.04.12
 
SHRM Modul 1 HR-Trends und HR-Modelle
SHRM Modul 1 HR-Trends und HR-ModelleSHRM Modul 1 HR-Trends und HR-Modelle
SHRM Modul 1 HR-Trends und HR-Modelle
 
$ Bsc kurzfassung 1001221
$ Bsc kurzfassung 1001221$ Bsc kurzfassung 1001221
$ Bsc kurzfassung 1001221
 
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting
Innerbetriebliche Schulungen & ConsultingInnerbetriebliche Schulungen & Consulting
Innerbetriebliche Schulungen & Consulting
 
Personalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Personalmanagement aus Perspektive der DienstleistungsforschungPersonalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Personalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
 
Flyer verloren oder getroffen im netz mit_bild_16112012
Flyer verloren oder getroffen im netz mit_bild_16112012Flyer verloren oder getroffen im netz mit_bild_16112012
Flyer verloren oder getroffen im netz mit_bild_16112012
 
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
 
Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge 2019
Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge 2019Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge 2019
Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge 2019
 
Management Aus- und Weiterbildung, Seminarprogramm 2019, St. Galler Business ...
Management Aus- und Weiterbildung, Seminarprogramm 2019, St. Galler Business ...Management Aus- und Weiterbildung, Seminarprogramm 2019, St. Galler Business ...
Management Aus- und Weiterbildung, Seminarprogramm 2019, St. Galler Business ...
 
MAS FH in Leadership - Informationen zum Studium
MAS FH in Leadership - Informationen zum StudiumMAS FH in Leadership - Informationen zum Studium
MAS FH in Leadership - Informationen zum Studium
 
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
 
HFWI_HF_Rheintal
HFWI_HF_RheintalHFWI_HF_Rheintal
HFWI_HF_Rheintal
 

Mehr von Tobias Illig

Profiler Spiral Dynamics_Tobias Illig.pdf
Profiler Spiral Dynamics_Tobias Illig.pdfProfiler Spiral Dynamics_Tobias Illig.pdf
Profiler Spiral Dynamics_Tobias Illig.pdf
Tobias Illig
 
Mynds Report Tobias Illig
Mynds Report Tobias IlligMynds Report Tobias Illig
Mynds Report Tobias Illig
Tobias Illig
 
Movo 2017 4_Ein Hühnchen rupfen
Movo 2017 4_Ein Hühnchen rupfenMovo 2017 4_Ein Hühnchen rupfen
Movo 2017 4_Ein Hühnchen rupfen
Tobias Illig
 
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
Tobias Illig
 
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Tobias Illig
 
GallupReport_Tobias Illig
GallupReport_Tobias IlligGallupReport_Tobias Illig
GallupReport_Tobias Illig
Tobias Illig
 
EP10_Tobias Illig
EP10_Tobias IlligEP10_Tobias Illig
EP10_Tobias Illig
Tobias Illig
 
Motivationsposter 1
Motivationsposter 1Motivationsposter 1
Motivationsposter 1Tobias Illig
 
Positive Leadership Office POSter (in German)
Positive Leadership Office POSter (in German)Positive Leadership Office POSter (in German)
Positive Leadership Office POSter (in German)
Tobias Illig
 
Leadership curriculum (english)
Leadership curriculum (english)Leadership curriculum (english)
Leadership curriculum (english)
Tobias Illig
 
Individuelles Change Management
Individuelles Change ManagementIndividuelles Change Management
Individuelles Change Management
Tobias Illig
 
Jammern ist gut fürs Unternehmen
Jammern ist gut fürs UnternehmenJammern ist gut fürs Unternehmen
Jammern ist gut fürs UnternehmenTobias Illig
 
Führung kann krank machen
Führung kann krank machenFührung kann krank machen
Führung kann krank machenTobias Illig
 
Optimismustraining für Ärzte
Optimismustraining für ÄrzteOptimismustraining für Ärzte
Optimismustraining für ÄrzteTobias Illig
 
Resilienz für Berater
Resilienz für BeraterResilienz für Berater
Resilienz für BeraterTobias Illig
 
Stressmanagement für Mediziner
Stressmanagement für MedizinerStressmanagement für Mediziner
Stressmanagement für MedizinerTobias Illig
 
Stärkenfokussiertes Führungscurriculum
Stärkenfokussiertes FührungscurriculumStärkenfokussiertes Führungscurriculum
Stärkenfokussiertes FührungscurriculumTobias Illig
 
positive change management
positive change managementpositive change management
positive change managementTobias Illig
 
Das Gute meiner Organisation sehen
Das Gute meiner Organisation sehenDas Gute meiner Organisation sehen
Das Gute meiner Organisation sehenTobias Illig
 
Stressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-BeingStressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-BeingTobias Illig
 

Mehr von Tobias Illig (20)

Profiler Spiral Dynamics_Tobias Illig.pdf
Profiler Spiral Dynamics_Tobias Illig.pdfProfiler Spiral Dynamics_Tobias Illig.pdf
Profiler Spiral Dynamics_Tobias Illig.pdf
 
Mynds Report Tobias Illig
Mynds Report Tobias IlligMynds Report Tobias Illig
Mynds Report Tobias Illig
 
Movo 2017 4_Ein Hühnchen rupfen
Movo 2017 4_Ein Hühnchen rupfenMovo 2017 4_Ein Hühnchen rupfen
Movo 2017 4_Ein Hühnchen rupfen
 
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
Artikel Tobias Illig: Der bewegte Mann(ager)
 
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
 
GallupReport_Tobias Illig
GallupReport_Tobias IlligGallupReport_Tobias Illig
GallupReport_Tobias Illig
 
EP10_Tobias Illig
EP10_Tobias IlligEP10_Tobias Illig
EP10_Tobias Illig
 
Motivationsposter 1
Motivationsposter 1Motivationsposter 1
Motivationsposter 1
 
Positive Leadership Office POSter (in German)
Positive Leadership Office POSter (in German)Positive Leadership Office POSter (in German)
Positive Leadership Office POSter (in German)
 
Leadership curriculum (english)
Leadership curriculum (english)Leadership curriculum (english)
Leadership curriculum (english)
 
Individuelles Change Management
Individuelles Change ManagementIndividuelles Change Management
Individuelles Change Management
 
Jammern ist gut fürs Unternehmen
Jammern ist gut fürs UnternehmenJammern ist gut fürs Unternehmen
Jammern ist gut fürs Unternehmen
 
Führung kann krank machen
Führung kann krank machenFührung kann krank machen
Führung kann krank machen
 
Optimismustraining für Ärzte
Optimismustraining für ÄrzteOptimismustraining für Ärzte
Optimismustraining für Ärzte
 
Resilienz für Berater
Resilienz für BeraterResilienz für Berater
Resilienz für Berater
 
Stressmanagement für Mediziner
Stressmanagement für MedizinerStressmanagement für Mediziner
Stressmanagement für Mediziner
 
Stärkenfokussiertes Führungscurriculum
Stärkenfokussiertes FührungscurriculumStärkenfokussiertes Führungscurriculum
Stärkenfokussiertes Führungscurriculum
 
positive change management
positive change managementpositive change management
positive change management
 
Das Gute meiner Organisation sehen
Das Gute meiner Organisation sehenDas Gute meiner Organisation sehen
Das Gute meiner Organisation sehen
 
Stressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-BeingStressbewältigung Well-Being
Stressbewältigung Well-Being
 

1 - Einleitung Ökonomie

  • 1. Fachhochschule Heidelberg illig@positives-management.de SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH www.positives-management.de Staatlich anerkannte Fachhochschule
  • 2. Einführung in ökonomisches Denken Relevanz für Soziale Arbeit Der Markt, Bedürfnisse und Güter Das ökonomische Prinzip Effizienz und Effektivität Der Wirtschaftskreislauf Praxis: Der Markt Sozialer Arbeit Fachhochschule Heidelberg SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  • 3. Gegenstand: Der Betrieb Betriebstypologien Güter- und Finanzbewegungen Rechtsformen Organisationsmodelle Fall: Umstrukturierung Sozialer Dienste Fachhochschule Heidelberg SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  • 4. Management mit Zahlen Betriebswirtschaftliche Kennzahlen Kosten- und Leistungsrechnung Investitionsrechnung Exkurs: Balanced Scorecard Fachhochschule Heidelberg SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  • 5. Unternehmensführung Grundlagen Instrumente der Unternehmensführung Betriebliche Zielarten Personalführung Fall: Klinik mit grauer Eminenz Fachhochschule Heidelberg SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  • 6. Fundraising Definitionen und Einordnungen Quellen für FR Strategisches FR Felder, Instrumente, Zahlen & Fakten Trends im FR Exkurs: Eigene FR-Konzeption Fachhochschule Heidelberg SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule
  • 7. Termine Fr., 18.2. Einführung in ökonomisches Denken Fr., 25.3. Gegenstand: Der Betrieb Workshops: Malik über Management Fr., 8.4. Management mit Zahlen Unternehmensführung Fr. 15.4. Fachhochschule Heidelberg SRH Hochschule Heidelberg Fundraising Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Staatlich anerkannte Fachhochschule Offene Fragen
  • 8. Ein hilfreiches Grundlagenwerk: Thommen/Achleitner: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Thommen, Jean-Paul/Achleitner, Ann-Kristin: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre : umfassende Einführung aus managementorientierter Sicht , 5., überarb. u. erw. Aufl. - Wiesbaden : Gabler, 2006. Ökonomische Grundlagen Tobias Illig SRH Hochschule Heidelberg 8
  • 9. PIN: oikoshd Ökonomische Grundlagen Tobias Illig SRH Hochschule Heidelberg 9
  • 10. Referatsthemen (Malik) S. 15-26: Die ideale Führungskraft ( ) S. 27-42: Missverständnisse über Management ( ) S. 43-62: Management als Beruf ( ) S. 65-87: Grundsätze: Resultatorientierung ( ) S. 88-113: Beitrag zum Ganzen, Konzentration auf Weniges ( ) S. 114-134: Stärken nutzen ( ) S. 135-152: Vertrauen ( ) S. 153-167: Positiv denken ( ) S. 171-201: Aufgaben: Für Ziele sorgen, Organisieren ( ) S. 202-229: Entscheiden ( ) S. 230-246: Kontrollieren ( ) S. 247-274: Menschen entwickeln und fördern ( ) S. 277-294: Werkzeuge: Die Sitzung ( ) S. 295-324: Der Bericht ( ) S. 325-345: Persönliche Arbeitsmethodik ( ) S. 346-360: Budget und Budgetierung ( ) S. 361-383: Leistungsbeurteilung, Systematische Müllabfuhr ( ) Ökonomische Grundlagen Tobias Illig SRH Hochschule Heidelberg 10