Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
IPv6 in der öffentlichen VerwaltungKeynote SIBB e.V. After-WorkDr. Heinz-Werner Schülting                         gBerlin,...
Realität: keine IPv4 Adressen mehr (1)13.04.2011                               www.doi-netz.de
Realität: keine IPv4 Adressen mehr (2)    – 3.2.2011: Zuteilung der letzten freien Adressräume an die RIRs    – Ende 2011:...
Was macht die ÖV (1) Gemeinsamer IPv6 Adressraum für die ÖV in Deutschland IKT-Strategie für Deutschland „Deutschland Digi...
Was macht die ÖV (2) Aktuelle Projekte Deutschland O li I f D t hl d Online Infrastruktur (DOI):                          ...
Was macht die ÖV (3) Aktuelle Projekte F&E-Projekt F&E P j kt zm Einsatz von IPv6 in der ÖV:               Ei   t      IP ...
Was macht die ÖV (4)                                  Aktuelle Projekte                                  IP Telefonie Hamb...
IPv6 aus Sicherheitssicht IPv6 und NAT                            •   Ende-zu-Ende-Anwendungen sind in der                ...
Mehrwert durch IPv6 in der ÖV Zukünftige Einsatzgebiete                             •   Verbesserung der verwaltungsebenen...
IPv6-Pilot der EU COM - Proposal „v6_gov“ (1)Objective 4.3: Piloting IPv6 upgrade for eGovernment services inEurope       ...
IPv6-Pilot der EU COM - Proposal „v6_gov“ (2)               • Make the DATA BOXES system accessible and fullyCzech Rep    ...
IPv6-Pilot der EU COM - Proposal „v6_gov“ (3)               • Interoperability scenarios and cross-border services        ...
Zeitplan Status und Ausblick                                                                              Q4/09     •     ...
Dr. Heinz-Werner Schülting             HeinzWerner.Schuelting@bmi.bund.de             +49 30 18681 4193             Heinz-...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

IPv6 in der öffentlichen Verwaltung

1.978 Aufrufe

Veröffentlicht am

SIBB After-Work 13. April 2011
Autor: Dr. Heinz-Werner Schülting - Bundesministerium des Innern

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

IPv6 in der öffentlichen Verwaltung

  1. 1. IPv6 in der öffentlichen VerwaltungKeynote SIBB e.V. After-WorkDr. Heinz-Werner Schülting gBerlin, 13.04.2011
  2. 2. Realität: keine IPv4 Adressen mehr (1)13.04.2011 www.doi-netz.de
  3. 3. Realität: keine IPv4 Adressen mehr (2) – 3.2.2011: Zuteilung der letzten freien Adressräume an die RIRs – Ende 2011: Adresspool der RIPE NCC voraussichtlich erschöpft Ab 2012 keine weitere Adressvergabe durch RIPE mehr möglich !!!3 13.04.2011 www.doi-netz.de
  4. 4. Was macht die ÖV (1) Gemeinsamer IPv6 Adressraum für die ÖV in Deutschland IKT-Strategie für Deutschland „Deutschland Digital 2015“ (Bundeskabinett, 10.11.2010): ... dass für Bund, Länder und Kommunen die Einführung von IPv6 (Internetprotokoll Version 6) einen wesentlichen Beitrag zur Einführung neuer Internet-Technologien in modernen, sicheren Kommunikationsinfrastrukturen darstellt. Zuteilung eines /26 IPv6-Adressraums für die öffentliche Verwaltung in Deutschland durch RIPE NCC: de.government13.04.2011 www.doi-netz.de
  5. 5. Was macht die ÖV (2) Aktuelle Projekte Deutschland O li I f D t hl d Online Infrastruktur (DOI): t kt (DOI) • Verbindungsnetz zwischen Bund, Ländern und Kommunen laut Artikel 91 c GG • Bietet übergreifende Dienste (DNS, sichere eMail, PKI) • Bund verantwortet seit Januar 2011 die Planung Vergabe und Betriebsführung Planung, • Operativer Betrieb durch BVA, Steuerung und Strategie durch BMI DOI application IPv6-fähige Infrastruktur: e-government and DOL applications (e.g. 115, registration, civil status matters) • IPv4/IPv6 Dual Stack Backbone Networks of Crypto Systems Federal States DOI services • zentrale Dienste (basic and added-value services) • Sicherheitsgateway perations Local administration DOI security networks minal • Kryptosystem: ab ca. 11/2011 yp y Term DOI op s Federal administration DOI backbone Firewalls networks IPv4/IPv6 dual stack Access to EU DOI transport13.04.2011 1 www.doi-netz.de
  6. 6. Was macht die ÖV (3) Aktuelle Projekte F&E-Projekt F&E P j kt zm Einsatz von IPv6 in der ÖV: Ei t IP 6 i d ÖV • IPv6 Profile (aufbauend auf NIST, US) • Leitfaden zur Teilnehmermigration • Aufbau einer Testumgebung • Evaluierung von IPv6 Komponenten • Untersuchung von Sicherheitsaspekten g p in IPv6 Netzen und Anwendungen • Mobile IP, Unified Communication und Multicast im Scope für eine zweite Phase13.04.2011 www.doi-netz.de
  7. 7. Was macht die ÖV (4) Aktuelle Projekte IP Telefonie Hamburg: T l f i H b • IP basierte Telefonie • > 150.000 Endgeräte 150 000 • Wichtiges Ziel: langfristig stabiles AdresskonzeptKW 11           V: DTP/SEN KW 24           V: DTP/SEN KW 27           V: SEN/DTP Start Designphase Start IPv6 Tests ‐ LLT BT33 Weiterführung  IPv6 Tests ‐ Festlegung Netzwerkinfra‐ Testphase 1.1 LLT BT33 struktur (Customizing IPv6) Testphase 1.2 Prüfung und  Freigabe von  Nur IPv6 und  SBC mit (Feldversuch DTP/SEN) KW 09           V: SEN/DTP KW 16                    V: DTP Sichersanforderungen Anbindung  an TDM Nur IPv6 und  SBC mit Anbindung  an TDM Pilotbetrieb  IPv6 mit FHH Dauer: ca. 2 Monat NGN‐Rollout ‐ Start unter  IPv6  OSV/SBC Cluster   ‐ BT33/B82 KW 18            V: DTP Testphase 2.2  IPv4/IPv6 Tests mit SBC IP 4/IP 6 T t it SBC Verfügbarkeit der RZ  2012 2011 Infrastruktur  hergestellt  Dauer: ca. 2 bis 4 Wochen und abgeschlossen Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai KW 16            V: DTP KW 33? V: SEN/DTP KW 35           V: SEN/DTP IPv6 ready KW 02           V: SEN/DTP KW 02 V SEN/DTP Netzdienste DHCP/DNS/ BzA‐Termin zur  Fertigstellung des  Pilotbetrieb  IPv6 mit DTP NTP sind bereitgestellt  und eingerichtet Stagingsystems am NW Stagingsystem ‐ Neuer Wall Start Implementierung  Testphase 2.1 IPv4/IPv6 Tests mit SBC OSV Clustersystem  Dauer: ca. 2 Monat SBC Clustersystem Netzdienste 13.04.2011 www.doi-netz.de
  8. 8. IPv6 aus Sicherheitssicht IPv6 und NAT • Ende-zu-Ende-Anwendungen sind in der Vergangenheit durch den Einsatz von NAT verhindert worden • Workarounds r Umgehung on Workaro nds zur Umgeh ng von NAT verursachen erhebliche Betriebskosten • Mit der Einführung von IPv6 wird NAT zum Auslaufmodell in der ÖV • Die künftige Dual-Stack-Architektur wird den Einsatz von NAT künftig obsolet machen. • Neue Sicherheitsparadigmen ersetzen die Schutzfunktionen von NAT13.04.2011 www.doi-netz.de
  9. 9. Mehrwert durch IPv6 in der ÖV Zukünftige Einsatzgebiete • Verbesserung der verwaltungsebenen- übergreifenden Prozesse durch Ende-zu- Ende-Kommunikation / Kostensenkung / Nachhaltigkeit • Energiekostensenkung • Krisenkommunikation • Kostenreduktion im Netzbetrieb13.04.2011 www.doi-netz.de
  10. 10. IPv6-Pilot der EU COM - Proposal „v6_gov“ (1)Objective 4.3: Piloting IPv6 upgrade for eGovernment services inEurope Spain Slovenia Turkey Germany y Netherlands Belgium Greece Czech Rep Luxembourg Coordination: Germany13.04.2011 www.doi-netz.de
  11. 11. IPv6-Pilot der EU COM - Proposal „v6_gov“ (2) • Make the DATA BOXES system accessible and fullyCzech Rep p operational via IPv6 • IPv6 migration of the application backbone of aGermany municipal computer center p p • IPv6 enabling of the digital messaging portal DigiPoortNetherlands • IPv6 enabled self organizing systems for emergency response environments Slovenia 13.04.2011 11 www.doi-netz.de
  12. 12. IPv6-Pilot der EU COM - Proposal „v6_gov“ (3) • Interoperability scenarios and cross-border services among MS and European Institutions Spain S i • Enabling IPv6 on e-Government Gateway (e-GG) of y Turkey Turkey T k • Government Cloud Computing and the security issues using IPv4/IPv6Luxembourg • “The Power of 10”(energy saving for schools), integrating IPv6 services and extending the overall Greece functionality towards end-users 13.04.2011 12 www.doi-netz.de
  13. 13. Zeitplan Status und Ausblick Q4/09 • Zuweisung des 26 Adressraums • Erste lokale IPv6 Piloten des de.government Adressraums Q3/10 • Start Pilotierung IPv6 über DOI Q4/10 • Start Aufbau der SubLIRs Q2/11 • Betriebliche Freigabe IPv6 für DOI Q4/11 • Abschluss Aufbau operative LIR de.government Q4/1113.04.2011 www.doi-netz.de
  14. 14. Dr. Heinz-Werner Schülting HeinzWerner.Schuelting@bmi.bund.de +49 30 18681 4193 Heinz-Werner.Schuelting@Devoteam.com +49 6151 868 42813.04.2011 www.doi-netz.de

×