Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
fast food
can be good
              ?!
Inhalt

   • Analytische Ordnung
               • Ausgangssituation
               • Aufgabenstellung
               • Pro...
Steckbrief I

   • Die wichtigsten Daten für Österreich

         •   Restaurants 2007: 163
         •   Franchise-Nehmer ...
Steckbrief II

   • 2007 – Das Sensationsjahr für McDonald‘s
     Österreich
         • Umsatzsteigerung von rund 11%
    ...
Steckbrief III

   Die Wirtschaftliche Bedeutung für Österreich

         • Einkaufsvolumen
               • Zum überwiege...
Steckbrief IV

   McDonald's international

         • Weltweit der größte Betreiber von Fastfood
           Restaurants
 ...
Steckbrief V

   • McDonald's international




   | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 |   | Brugger Hepke R...
Ausgangssituation

   • Was ist McDonald‘s?




   | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 |   | Brugger Hepke R...
Wie sieht man McDonald‘s?




   | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 |   | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
Ausgangssituation - SWOT




   | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 |   | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
Aufgabenstellung I

   • McDonald‘s ist ungesund!

         • Immer mehr Kinder und Jugendliche werden dicker
         • A...
Aufgabenstellung II

   • Stellungnahme des Unternehmens

         • Für das Problem können die Fastfood Restaurants
     ...
Aufgabenstellung III

   • PR – Maßnahmen

         • Zusammenarbeit mit Experten (Universitätsklinik
           Wien)
   ...
Aufgabenstellung IV




   | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 |   | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
Problemanalyse I

   •      Das Bild der Öffentlichkeit über McDonald`s

         •     Trotz aller Bemühungen bleibt Imag...
Problemanalyse II

   • Das Bild der Öffentlichkeit über McDonald`s




                                                  ...
Problemanalyse III

   • Gesundheit wird zu einer wirtschaftlichen Macht

         • Volkswirtschaft und Kostenfaktor Gesu...
Problemanalyse VI

   • Gesundheit wird zu einer wirtschaftlichen Macht




   | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | S...
Problemanalyse V

   • Gesundheit wird zu einer wirtschaftlichen Macht

         • Umdenken der Gesellschaft
             ...
Kommunikationsziel I




       Das negativ Image von McDonalds
       als Anbieter ungesunden Essens
       in ein positi...
Kommunikationsziel II

   • Wahrnehmungsziel:

         • McDonalds unterstützt Bewegung


         • McDonalds macht die ...
Kommunikationsziel III

   • Einstellungsziel:

         • „Wir möchten, dass uns die Menschen als
           verantwortun...
Kommunikationssziel IV

   • Verhaltensziel:

         • „Wir möchten, dass uns jeder einzelne Besucher
           als ver...
Dialoggruppen I

   • Bestehende Kunden
               • (schlechtes Gewissen danach)
   • Journalisten
               • (...
Dialoggruppen II

   • Σ: Jeder, der isst

   • Einstellung Soll/Ist




   | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2...
Positionierung




   | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 |   | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
Strategien I

   • Unternehmensstrategie: Marktdurchdringung
               • Immer mehr Shops im bestehenden globalen Mar...
Strategien II

   • LOHAs
         • Lifestyle of Health and Sustainibility
         • Keine „Müslis“ – kein Verzicht – we...
Maßnahmen I (Direkt)

   • Interne Zielgruppe (Mitarbeiter)
               • Gespräch
               • Aufnahme des Gesund...
Maßnahmen II (Indirekt)

   • Interne Zielgruppe (Mitarbeiter)
               • Schwarzes Brett
               • Flugblätt...
Handlungs- und Kostenpläne

   • Kosten für Beispielmaßnahme
     Ernährungsberatung am Counter:
               • Tagsatz ...
Evaluation

   • Wirtschaftlich
               • Verkaufsentwicklung der gesünderen Produkte
               • Umsatzsteige...
Vielen Dank
für eure Aufmerksamkeit
Quellenverzeichnis

   Literaturquellen:
   •    FILL, Chris (2001): Marketing Kommunikation. Konzepte & Strategien. Münch...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

fast food can be good

3.235 Aufrufe

Veröffentlicht am

presentation about mcdonald's and fast food's reputation - pr class - salzburg university of applied sciences

Veröffentlicht in: Bildung, Business, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

fast food can be good

  1. 1. fast food can be good ?!
  2. 2. Inhalt • Analytische Ordnung • Ausgangssituation • Aufgabenstellung • Problemanalyse • Strategische Entscheidung • Kommunikationsziel • Dialoggruppen • Positionierung • Handlungsstrategien • Operative Umsetzung • Maßnahmen • Handlungs- und Kostenpläne • Evaluation | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  3. 3. Steckbrief I • Die wichtigsten Daten für Österreich • Restaurants 2007: 163 • Franchise-Nehmer 2007: 61 • Umsatz 2007: EUR 365 Mio. • Investitionsvolumen 2007: EUR 19 Mio. • Einkaufsvolumen 2007: EUR 107 Mio. • Gäste 2007: 117 Mio. • Mitarbeiter 2007: rund 7.000 | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  4. 4. Steckbrief II • 2007 – Das Sensationsjahr für McDonald‘s Österreich • Umsatzsteigerung von rund 11% • 117 Mio Gäste • Mit Gästezuwachs 15 Monate auf Platz 1 • McCafé – ein neues Gastronomiekomzept • Mitmischen am Coffee – Shop - Markt | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  5. 5. Steckbrief III Die Wirtschaftliche Bedeutung für Österreich • Einkaufsvolumen • Zum überwiegenden Teil in Österreich investiert • Mehr als 25.000 Bauern als Lieferanten • Bereits jeder 3. Rinderbauer • McDonald‘s als Arbeitgeber • Rund 7000 Mitarbeiter • Untern den Top 50 Arbeitgebern | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  6. 6. Steckbrief IV McDonald's international • Weltweit der größte Betreiber von Fastfood Restaurants • Restaurants: 31.000 in mehr als 118 Ländern • Gäste: 50.5 Mio. pro Tag • 10.12.08: 55. Monat in Folge mit Umsatzplus • USA stagniert • 2006: 21,6 Milliarden Dollar Umsatz • 2006: 800 neue Restaurants | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  7. 7. Steckbrief V • McDonald's international | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  8. 8. Ausgangssituation • Was ist McDonald‘s? | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  9. 9. Wie sieht man McDonald‘s? | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  10. 10. Ausgangssituation - SWOT | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  11. 11. Aufgabenstellung I • McDonald‘s ist ungesund! • Immer mehr Kinder und Jugendliche werden dicker • Alarmierender Anstieg der Fettleibigkeit • Fast Food wird für diese Entwicklung verantwortlich gemacht • McDonald‘s als weltweiter Marktführer im Mittelpunkt der Debatte • Burger als Negativ-Beispiel | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  12. 12. Aufgabenstellung II • Stellungnahme des Unternehmens • Für das Problem können die Fastfood Restaurants alleine nicht verantwortlich gemacht werden • McDonald‘s anerkennt aber seine besondere Rolle und Verantwortung für die Thematik • Ziel: Kinder und Jugendliche zu einer gesunden Ernährung und einem aktiven Lebensstil zu motivieren | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  13. 13. Aufgabenstellung III • PR – Maßnahmen • Zusammenarbeit mit Experten (Universitätsklinik Wien) • Sportsponsoring • Spitzensportler als Testimonials • Argumentationsleitfaden • Zusammenarbeit mit einer PR – Agentur • Websites • Flyer | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  14. 14. Aufgabenstellung IV | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  15. 15. Problemanalyse I • Das Bild der Öffentlichkeit über McDonald`s • Trotz aller Bemühungen bleibt Image weiterhin bestehen • Konsumenten wissen zwar über den Konzern und folgende Fakten Bescheid: • Stark fett- und zuckerhaltige Produkte • Chemische Zusätze • Herkunft von Fleisch und Fisch • Mangelnde Transparenz • Aber: es scheint ihnen egal zu sein und hat keinen Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg! | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  16. 16. Problemanalyse II • Das Bild der Öffentlichkeit über McDonald`s Imagefilm | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  17. 17. Problemanalyse III • Gesundheit wird zu einer wirtschaftlichen Macht • Volkswirtschaft und Kostenfaktor Gesundheit machen aus Gesundheit wirtschaftliche Macht • durch ein verbessertes Gesundheitsbewusstsein ließen sich Milliarden einsparen • durch die könnte man wiederum einen wirtschaftlichen Schub finanzieren • Gesundheit ist die Wachstumsbranche der kommenden Zeit • 6. Kondratieff • Branchenübergeifend: Nahrungsmittel, Tourismus, Sport, TV, etc. | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  18. 18. Problemanalyse VI • Gesundheit wird zu einer wirtschaftlichen Macht | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  19. 19. Problemanalyse V • Gesundheit wird zu einer wirtschaftlichen Macht • Umdenken der Gesellschaft • gesunde Ernährung als Schlüsselkriterium für eine gesunde Lebensweise und ein langes Leben • Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts (Arthur Schopenhauer). • Fazit: zunehmendes Gesundheitsbewusstsein beeinflusst die Wahrnehmung der Öffentlichkeit gegenüber McDonald`s negativ | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  20. 20. Kommunikationsziel I Das negativ Image von McDonalds als Anbieter ungesunden Essens in ein positives Licht rücken | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  21. 21. Kommunikationsziel II • Wahrnehmungsziel: • McDonalds unterstützt Bewegung • McDonalds macht die Bevölkerung auf eine ausgewogene Ernährung und aktiven Lebensstil aufmerksam | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  22. 22. Kommunikationsziel III • Einstellungsziel: • „Wir möchten, dass uns die Menschen als verantwortungsvolles Unternehmen sieht, das für Ausgewogenheit und Qualität steht“ | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  23. 23. Kommunikationssziel IV • Verhaltensziel: • „Wir möchten, dass uns jeder einzelne Besucher als verantwortungsvolles Unternehmen sieht, das für Ausgewogenheit und Qualität steht“ | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  24. 24. Dialoggruppen I • Bestehende Kunden • (schlechtes Gewissen danach) • Journalisten • (Weglenkung von Stereotypen & von unterschwelliger Kritik ‚in Nebensätzen‘) • Mitarbeiter • (Bewusstsein, gesundes zu verkaufen) • Gesundheits-, Sport- & Ernährungsexperten • (Weglenkung von Stereotypen > Sündenbock) • Eltern / Kinder • (Erziehungsmuster gut/böse) | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  25. 25. Dialoggruppen II • Σ: Jeder, der isst • Einstellung Soll/Ist | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  26. 26. Positionierung | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  27. 27. Strategien I • Unternehmensstrategie: Marktdurchdringung • Immer mehr Shops im bestehenden globalen Markt • Thema Gesundheit: Produktentwicklung • Sortimentserweiterung um Salat & Co • Kombinierbarkeit (Mineralwasser statt Coke) • Verbraucherbezogene Kommunikationsstrategie • Gesundheit in den Fokus rücken • Appell Eigenverantwortung | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  28. 28. Strategien II • LOHAs • Lifestyle of Health and Sustainibility • Keine „Müslis“ – kein Verzicht – weltoffen - shoppingaffin • Wunsch nach glaubwürdigen Lebensmitteln • Gesundheit und Nachhaltigkeit mit Genuss • In den nächsten Jahren Mehrheit – laut Zukunftsinstitut • Auswirkung auf Gastronomie • Information • Authentizität | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  29. 29. Maßnahmen I (Direkt) • Interne Zielgruppe (Mitarbeiter) • Gespräch • Aufnahme des Gesundheitsthemas als Trainingsmodul für neue Mitarbeiter • Medien & Journalisten • Regelmäßige Pressegespräche (Quartal) • PK – Als Impulsveranstaltung • Aktive Teilnahme an Kongressen / Tagungen zum Thema Gesundheit / Ernährung + Berichterstattung • Externe Zielgruppe • Kongresse / Tagungen / Publikumsmessen • Schulungen an Schulen (Ernährungspyramide) • Ernährungsberatung am Counter statt ‚Apfeltasche dazu‘ | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  30. 30. Maßnahmen II (Indirekt) • Interne Zielgruppe (Mitarbeiter) • Schwarzes Brett • Flugblätter • Kostenzuschuss / Förderung der MA - Fitnesscenterbesuch • Medien & Journalisten • Professionelle Pressemappe (Eine, die Gesundheit unterstreicht) • Externe Zielgruppe • ? | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  31. 31. Handlungs- und Kostenpläne • Kosten für Beispielmaßnahme Ernährungsberatung am Counter: • Tagsatz Diplomierter Pfleger ~ 500 € • Oder Tagsatz Ernährungswissenschaftler ~ 1200 € • FB ~100 € ? • Weitere Maßnahmen: • Keine zusätzlichen Aktivitäten sondern: • Fokussierung des Themas in den bestehenden Aktivitäten (keine/wenig zusätzliche Kosten) • Leider keine Preisauskunft durch MCD | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  32. 32. Evaluation • Wirtschaftlich • Verkaufsentwicklung der gesünderen Produkte • Umsatzsteigerungen nach den Aktionen • Image / Einstellungen • Schwer, da nur sehr langfristig beeinflussbar • MAFO • Stimmungsbarometer in Filialen | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |
  33. 33. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit
  34. 34. Quellenverzeichnis Literaturquellen: • FILL, Chris (2001): Marketing Kommunikation. Konzepte & Strategien. München: Pearson Studies. • HERBST, Dieter (2003): Public Relations. 2. Aufl., Berlin: Cornelsen. • KUZMANY, Stefan (2007): Gute Marken Böse Marken. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuchverlag. • WEISS, Hans / WERNER, Klaus (2006): Das neue Schwarzbuch Markenfirmen. 2. Aufl., Wien: Ullstein. Onlinequellen: • Blogs.23 (2008): McDonalds für Kinder. URL:http://blogs.23.nu/werbung/stories/13151/. [07.05.2008]. • Welt Online (2008): Mein Mampf - Tagebuch einer McDonald’s - Diät. URL: http://www.welt.de/vermischtes/article1939003/Mein_Mampf__Tagebuch_einer_McDonalds-Diaet.html [07.05.2008]. Onlinequellen: • Presseinformation McDonald’s Österreich: It’s what I eat and what I do. (Paradigmenwechsel). (August 2006). • McDonlad’s Pressekonferenz: Auftakt zut UEFA EURO 2008™. (27.11.2007) • Jahres-Pressekonferenz McDonlad’s Österreich. (04.03.2008) • Ronald McDonald Kinderhilfe. RMHC Österreich. (März 2007) • Qualität & Sicherheit bei McDonald’S Österreich. (Juni 2007) • Steckbrief McDonald’s Lieferanten. (September 2007) | Präsentation aus PR | EMTA 2005 | FHS | SS 2008 | | Brugger Hepke Reindl Staudinger |

×