SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Dörte Stahl
Trainings, Seminare, Vorträge
Train-the-Trainer | Medienpädagogik | Medien- und IT-Seminare
Lernallee.de
Medien- und
IT-Seminare;
Webent-
wicklung- und
Anwendung
Train-IT-
Trainer
Train-the-
Trainer für
Referenten,
Dozenten ...
digitale
Bildung und
Lern-
szenarien
Seminare für
Lehrkräfte
und Multi-
plikatoren
medien-
pädagogische
Arbeit mit
Kindern und
Jugendlichen
Social Media,
Kommu-
nikation im
Netz
Fragen und Antworten
Wie passen Ihre
Trainingsschwerpunkte
eigentlich zusammen?
Es passt, wenn Sie es als
berufliche Entwicklung
ansehen. Ich sehe es so:
Hübsche Pfeile ... aber
handfeste Zusammenhänge
sehe ich nicht. Ich sehe ein
Loch in der Mitte…
Stimmt!
Ich bin noch nicht fertig mit der Darstellung.
Meine Leidenschaft Fachwissen, Möglichkeiten und Lösungen
abwechslungsreich und interessant zu vermitteln und zu
präsentieren finden Sie in jedem Schwerpunkt.
Und ein entscheidender Zusammenhang ist mir besonders wichtig -
ich habe in meinen Trainingsbereichen aktuelle Berufspraxis:
daraus
entstand
daraus entstand
daraus entstand
daraus
entstand
daraus
entstand
daraus
entstand
daraus entstand
Wechselseitige
Beeinflussungvon
Inhalten,
Fragestellungen,
Methoden
Social Media
und Medien
nutzen
Trainings für
Referenten
und
Vortragende
Digitale
Weiter-
bildung /
Social
Learning
Medien-
pädagogische
Seminareund
Projekte
Fragen der Kommunikation mit
Teilnehmenden oder Publikum, der
Strukturierung von Fachwissen, Störfaktoren,
... All das ist wegen meiner eigenen Vorträge
und Seminare mein tägliches Brot.
Ich nutze Social Media –beruflich wie privat –
und erlebe die Chancen und Risiken digitaler
Kommunikation täglich. Auch begleite ich
Unternehmen und Organisation beim Einsatz
von Social Media. Dadurch sind meine
Seminare sehr praxis- und problemorientiert.
Mit Kindern und Jugendlichen führe ich
medienpädagogische Projekte durch, an
Schulen und in der offenen Jugendarbeit.
Meine Erfahrungen daraus, gestützt durch
medienpädagogisches Fachwissen, gebe ich
Fortbildungen weiter.
Gut, aber wie haben Sie sich Ihre methodischen und didaktischen
Kompetenzen angeeignet?
Sie haben kein (pädagogisches oder vergleichbares) Studium.
Das ist kein
Geheimnis:
Fortbildungen!
Suggestopädie,
interkulturelle
Kompetenz,
Präsentations- und
Moderations-
techniken…
Ich bilde mich
ständig fort.
Ich lerne auch viel durch
Hospitationen bei Kollegen und
deren Hospitationen bei mir.
Berufserfahrung ist natürlich
auch ein Faktor.
Für mich stellt
sich mein
Berufsleben
mittlerweile so
dar:
Das hier sieht
zumindest
aufgeräumt
aus.
Danke für Ihre
Auskünfte.
Die Themen Social Media,
Medienkompetenz/Medien-
pädagogik und digitale
Weiterbildung hängen
natürlich inhaltlich
zusammen: Bestimmte
Social Media Tools und
Fragestellungen tauchen in
allen Bereichen auf – nur
die Blickwinkel sind
unterschiedlich.
Mein Ziel ist ein
nachhaltiger Lernerfolg. Ich
möchte meinen
Teilnehmenden den nötigen
Schwung mitgeben, das bei
mir Erlernte und Erfahrene
im Alltag umzusetzen.
Gern geschehen!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Fragen und Antworten zum Profil von Dörte Stahl

Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017tpetry
 
Iknow - 13th international knowledge management conference
Iknow - 13th international knowledge management conferenceIknow - 13th international knowledge management conference
Iknow - 13th international knowledge management conferenceAnneliese Breitner
 
Projektlernen mit digitalen Medienformen
Projektlernen mit digitalen Medienformen Projektlernen mit digitalen Medienformen
Projektlernen mit digitalen Medienformen Lisa Rosa
 
Lernen nur erfolgreich im richtigen lerntyp ...
Lernen nur erfolgreich im richtigen lerntyp ...Lernen nur erfolgreich im richtigen lerntyp ...
Lernen nur erfolgreich im richtigen lerntyp ...TomFreud
 
FHSG - Bildung und Social Media
FHSG - Bildung und Social MediaFHSG - Bildung und Social Media
FHSG - Bildung und Social MediaPhilippe Wampfler
 
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeLearning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeThomas Jenewein
 
aktive Medienarbeit in Schulen
aktive Medienarbeit in Schulenaktive Medienarbeit in Schulen
aktive Medienarbeit in SchulenAHA-Training
 
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des DiskurslernensTechnologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des DiskurslernensNiels Pflaeging
 
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und ZieleLernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und ZieleJochen Robes
 
Der 30u30-Wettbewerb. Soeder-Krake: Back to School.
Der 30u30-Wettbewerb. Soeder-Krake: Back to School.Der 30u30-Wettbewerb. Soeder-Krake: Back to School.
Der 30u30-Wettbewerb. Soeder-Krake: Back to School.#30u30 by PR Report
 
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte FortbildungsangeboteBedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte FortbildungsangeboteOle Wintermann
 
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-LearningMediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-LearningJochen Robes
 

Ähnlich wie Fragen und Antworten zum Profil von Dörte Stahl (20)

Schulung in Networking
Schulung in NetworkingSchulung in Networking
Schulung in Networking
 
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
 
Iknow - 13th international knowledge management conference
Iknow - 13th international knowledge management conferenceIknow - 13th international knowledge management conference
Iknow - 13th international knowledge management conference
 
Projektlernen mit digitalen Medienformen
Projektlernen mit digitalen Medienformen Projektlernen mit digitalen Medienformen
Projektlernen mit digitalen Medienformen
 
scm Gesamtprogramm 2012
scm Gesamtprogramm 2012scm Gesamtprogramm 2012
scm Gesamtprogramm 2012
 
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
 
FachForum DistancE-Learning 2016
FachForum DistancE-Learning 2016FachForum DistancE-Learning 2016
FachForum DistancE-Learning 2016
 
Lernen nur erfolgreich im richtigen lerntyp ...
Lernen nur erfolgreich im richtigen lerntyp ...Lernen nur erfolgreich im richtigen lerntyp ...
Lernen nur erfolgreich im richtigen lerntyp ...
 
FHSG - Bildung und Social Media
FHSG - Bildung und Social MediaFHSG - Bildung und Social Media
FHSG - Bildung und Social Media
 
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeLearning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
 
aktive Medienarbeit in Schulen
aktive Medienarbeit in Schulenaktive Medienarbeit in Schulen
aktive Medienarbeit in Schulen
 
Muwit April2011
Muwit April2011Muwit April2011
Muwit April2011
 
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des DiskurslernensTechnologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
 
Lernkompetenzen foerdern
Lernkompetenzen foerdernLernkompetenzen foerdern
Lernkompetenzen foerdern
 
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
 
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und ZieleLernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
 
Der 30u30-Wettbewerb. Soeder-Krake: Back to School.
Der 30u30-Wettbewerb. Soeder-Krake: Back to School.Der 30u30-Wettbewerb. Soeder-Krake: Back to School.
Der 30u30-Wettbewerb. Soeder-Krake: Back to School.
 
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte FortbildungsangeboteBedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
Bedarfe und Erwartungen von Lehrkräften an online-gestützte Fortbildungsangebote
 
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-LearningMediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
Mediendidaktische Konzepte bei der Erstellung von E-Learning
 
Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013
Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013
Webinarfolien Bildungsmarketingstudie 2013
 

Mehr von Dörte Stahl

Critical Thinking as a competence for 21st century
Critical Thinking as a competence for 21st centuryCritical Thinking as a competence for 21st century
Critical Thinking as a competence for 21st centuryDörte Stahl
 
Die 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der ErwachsenenbildungDie 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der ErwachsenenbildungDörte Stahl
 
Teilhabe an digitaler Weiterbildung ermöglichen
Teilhabe an digitaler Weiterbildung ermöglichenTeilhabe an digitaler Weiterbildung ermöglichen
Teilhabe an digitaler Weiterbildung ermöglichenDörte Stahl
 
Digitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
Digitale Kompetenzen & das DigComp-FrameworkDigitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
Digitale Kompetenzen & das DigComp-FrameworkDörte Stahl
 
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...Dörte Stahl
 
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexiblerDigitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexiblerDörte Stahl
 
Präsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: BasistrainingPräsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: BasistrainingDörte Stahl
 

Mehr von Dörte Stahl (7)

Critical Thinking as a competence for 21st century
Critical Thinking as a competence for 21st centuryCritical Thinking as a competence for 21st century
Critical Thinking as a competence for 21st century
 
Die 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der ErwachsenenbildungDie 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der Erwachsenenbildung
 
Teilhabe an digitaler Weiterbildung ermöglichen
Teilhabe an digitaler Weiterbildung ermöglichenTeilhabe an digitaler Weiterbildung ermöglichen
Teilhabe an digitaler Weiterbildung ermöglichen
 
Digitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
Digitale Kompetenzen & das DigComp-FrameworkDigitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
Digitale Kompetenzen & das DigComp-Framework
 
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
Digitales Lernen - Überblick über Möglichkeiten von Online-Bildungsangeboten ...
 
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexiblerDigitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
Digitale Lehrformen – Lernen wird flexibler
 
Präsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: BasistrainingPräsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: Basistraining
 

Fragen und Antworten zum Profil von Dörte Stahl

  • 1. Dörte Stahl Trainings, Seminare, Vorträge Train-the-Trainer | Medienpädagogik | Medien- und IT-Seminare Lernallee.de Medien- und IT-Seminare; Webent- wicklung- und Anwendung Train-IT- Trainer Train-the- Trainer für Referenten, Dozenten ... digitale Bildung und Lern- szenarien Seminare für Lehrkräfte und Multi- plikatoren medien- pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Social Media, Kommu- nikation im Netz Fragen und Antworten Wie passen Ihre Trainingsschwerpunkte eigentlich zusammen? Es passt, wenn Sie es als berufliche Entwicklung ansehen. Ich sehe es so: Hübsche Pfeile ... aber handfeste Zusammenhänge sehe ich nicht. Ich sehe ein Loch in der Mitte… Stimmt! Ich bin noch nicht fertig mit der Darstellung. Meine Leidenschaft Fachwissen, Möglichkeiten und Lösungen abwechslungsreich und interessant zu vermitteln und zu präsentieren finden Sie in jedem Schwerpunkt. Und ein entscheidender Zusammenhang ist mir besonders wichtig - ich habe in meinen Trainingsbereichen aktuelle Berufspraxis: daraus entstand daraus entstand daraus entstand daraus entstand daraus entstand daraus entstand daraus entstand
  • 2. Wechselseitige Beeinflussungvon Inhalten, Fragestellungen, Methoden Social Media und Medien nutzen Trainings für Referenten und Vortragende Digitale Weiter- bildung / Social Learning Medien- pädagogische Seminareund Projekte Fragen der Kommunikation mit Teilnehmenden oder Publikum, der Strukturierung von Fachwissen, Störfaktoren, ... All das ist wegen meiner eigenen Vorträge und Seminare mein tägliches Brot. Ich nutze Social Media –beruflich wie privat – und erlebe die Chancen und Risiken digitaler Kommunikation täglich. Auch begleite ich Unternehmen und Organisation beim Einsatz von Social Media. Dadurch sind meine Seminare sehr praxis- und problemorientiert. Mit Kindern und Jugendlichen führe ich medienpädagogische Projekte durch, an Schulen und in der offenen Jugendarbeit. Meine Erfahrungen daraus, gestützt durch medienpädagogisches Fachwissen, gebe ich Fortbildungen weiter. Gut, aber wie haben Sie sich Ihre methodischen und didaktischen Kompetenzen angeeignet? Sie haben kein (pädagogisches oder vergleichbares) Studium. Das ist kein Geheimnis: Fortbildungen! Suggestopädie, interkulturelle Kompetenz, Präsentations- und Moderations- techniken… Ich bilde mich ständig fort. Ich lerne auch viel durch Hospitationen bei Kollegen und deren Hospitationen bei mir. Berufserfahrung ist natürlich auch ein Faktor. Für mich stellt sich mein Berufsleben mittlerweile so dar: Das hier sieht zumindest aufgeräumt aus. Danke für Ihre Auskünfte. Die Themen Social Media, Medienkompetenz/Medien- pädagogik und digitale Weiterbildung hängen natürlich inhaltlich zusammen: Bestimmte Social Media Tools und Fragestellungen tauchen in allen Bereichen auf – nur die Blickwinkel sind unterschiedlich. Mein Ziel ist ein nachhaltiger Lernerfolg. Ich möchte meinen Teilnehmenden den nötigen Schwung mitgeben, das bei mir Erlernte und Erfahrene im Alltag umzusetzen. Gern geschehen!