Nerd perfect marketingkonzept_final_sl

563 Aufrufe

Veröffentlicht am

Arbeitsprobe Sebastian Lentz. Marketingkonzept für Webserie.

Veröffentlicht in: Vertrieb
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
563
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Nerd perfect marketingkonzept_final_sl

  1. 1. n e r d p e r f e c t Vermarktungskonzept der WebTV-Serie
  2. 2. Inhalt/Gliederung Kurzbeschreibung des Projektes Werbung und Sponsoring in der Serie  Klassische Werbung  Headsponsoring (Presenter)  Produktintegration in der Serie  Exklusiv-Ausstattung  Location  Content-Nutzung
  3. 3. Kurzbeschreibung des Projektes
  4. 4. Konstruktion Video-Content Hochwertige Webserie für die Zielgruppe 16-35 Jahre. Im Mittelpunkt der N.P.-Plattform steht jeweils eine wöchentlich aktuelle 3-5 Minuten-Folge von Nerd Perfect Social Marketing Zusätzlich zum Content sind Community-Applikationen geplant. Zum Beispiel  NP-Fan-Blog  Flirt-Unterricht  Meet the Boys  Meet the Girls  Fashion  Apps  Podcasts Flirtschule  UGC „Dating“  Fotowettbewerb
  5. 5. Website Dummy
  6. 6. Website Dummy
  7. 7. Inhalt Zürich, die Stadt der Frauen und drei Männer auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit. Bigler hält sich für Dr. Love. Er hat zu alles und jedem eine Theorie und gibt die gerne weiter. Ob mann will oder nicht. Obwohl er selber mit Fiona Stress hat, fühlt er sich berufen seine Freunde in der Kunst des Flirtens zu unterrichten. WG-Kollege Rolf sieht die Sache nüchterner. Zu Dates und Beziehungen ist er (nach unzähligen Misserfolgen) eher skeptisch eingestellt und ist Biglers bevorzugtes Versuchskaninchen für seine Experimente. Felix ist Biglers neuester Schüler. Der junge Deutsche ist ziemlich naiv und glaubt (noch) an die grosse Liebe... Nerd Perfect - Die Schweizer Web-Serie, natürlich in Mundart. Bigler Rolf Felix
  8. 8. Die Plattform Möglichkeit A: website nerd-perfect.tv Hier wird eine komplett neue Community aufgebaut. Diese Lösung ist sehr glaubwürdig. Content-Player können auf anderen (Kunden-) Plattformen eingebaut werden und werden statistisch mit-erfasst. Möglichkeit B: Channel auf msn-Portal Ein kompletter Channel wird mit der Web-Serie belegt. Hoher Traffic wird abgeholt. Channel wird auf msn Startseite beworben und als Button angeboten. Eigenständigkeit der Serie als Marke bleibt erhalten. Möglichkeit C: Integrierter Player auf 20min online Sehr populäres News und Entertainment Portal. Crosspromo mit Printmagazin (Pendlerzeitung). Co- Finanzierung angestrebt. Non-exclusive Verbreitung wäre eine Alternative.
  9. 9. Werbung und Sponsoring
  10. 10. Werbung und Sponsoring Zunächst sind sechs verschiedene Möglichkeiten der werblichen Integration von Kunden in die Serie geplant:  Klassische Werbung  Headsponsoring (Presenter)  Produktintegration in die Serie  Exclusiv Ausstattung  Location-Promo  Content-Nutzung
  11. 11. Klassische Werbung Im Player wird eine Web-TV-Applikation mit Playlist aufgeschaltet. Über das Verwaltungssystem (Unitec) werden Werbeinseln definiert und Spotwerbung integriert. Loop-Schema (Beispiel)  Preroll-Werbung: 1-3 Clips  Headsponsoring Clip  Programm: Folge 1 – erster Teil  Unterbrecher-Werbung: 1-3 Clips  Programmtipp  Headsponsoring Clip  Programm: Folge 1 – zweiter Teil  Programmtipp Zurück zum Anfang
  12. 12. Headsponsoring (Presenter) Der Kunde belegt komplett für einen bis sechs Monate das Presenting. Auslieferung nach TKP mit Cap Beispiel: Nerd Perfect wird Ihnen präsentiert von Rivella Gelb
  13. 13. Produktintegration Markenartikel Exclusiv Beispiel Chips x Zweifel Kosmetik/Körperpflege Nivea Milchprodukte Danone, Emmi Kondome x Durex Sportartikel K2, Nike Computer-Programme Microsoft, Kaspersky DVD, Musik/CD x SONY Spielzeug LEGO, Playmobil Retail Food/Nonfood Supermärkte x Migros, COOP Discounter x Aldi, Lidl Baumärkte x OBI Spezialmärkte Toys-R-Us
  14. 14. Produktintegration Produkte Exclusiv Beispiel Auto x Mercedes Handy x Nokia Gamekonsole x Wii, Playstation MP3-Player x Apple Computer/Notebook x SONY, Apple, Dell Navi x TOMTOM, Becker Dienstleister Telco x Swisscom, Orange Versicherung Mobiliar, Zürich Bank x CS, UBS Autowerkstatt-Ketten x Euromaster, ATU Autoglasereien x Carglas
  15. 15. Showcase Produktintegration iPod Shuffle - Apple Petit Suisses - MIGROS Video-Beispiele aus Episode 1 und 2 Wii - NINTENDO
  16. 16. Showcase Produktintegration Apple - iPod Shuffle
  17. 17. Showcase Produktintegration MIGROS - Petit Suisses
  18. 18. Showcase Produktintegration Nintendo - Wii
  19. 19. Showcase Produktintegration Nintendo - Wii
  20. 20. Exclusiv Ausstattung Mode, Accessoires Exclusiv Beispiel Jeans und Accessoires x BlackOut Mode Komplett x H&M Mode Teil Strelson Schuhe/Sportswear NIKE Uhren x IWC, Police, Fossil Brillen Oakley, RayBen Wohnen Exclusiv Möbel, Küche x IKEA Küchengeräte, weisse Ware x Bosch HIFI/Dolby Souround x BOSE, Bang Motorrad Enduro x KTM Motorrad-Klamotten x Hein Gerike Helm, Brille x UVEX, Shoei
  21. 21. Showcase Ausstattung IKEA – Bett, Bettzeug, Lampe...
  22. 22. Locations und Domains Drehorte/Locations Mit wachsender Akzeptanz der Serie werden die Drehorte der WebTV-Serie immer attraktiver. Es gibt 1-3 feste Locations, die kontinuierlich in fast jeder Folge vorkommen. Hier besteht die Möglichkeit für locale Sponsoren mit geringem Aufwand einzusteigen. Domains Wenn die Hauptpersonen etwas suchen, bestellen oder recherchieren benutzen sie das Internet. Hier wird der Vorgang einer Bestellung oder Recherche flüssig in die Handlung integriert.
  23. 23. Locations und Domains Drehorte Exclusiv Beispiel Stammkneipe x Restaurant Shop Fitness Club Spielothek Bar, Club, Disco Domains Kauf/Suche über Auktion x Riccardo.ch Bücher und Tonträger bestellen x Amazon.ch, bol,ch Dating x Tourismus Schweiz/Zürich Tourism. Auto suchen Autoscout24 Airline, Reise buchen x Swiss
  24. 24. Abspann Produzenten...................................Michael Wentzel und Sebastian Lentz Buch und Charaktere..................................................Patrick Karpiczenko Bigler...........................................................................Oliver Götschel Rolf..............................................................................Nicolai Bosshardt Felix............................................................................ Christoph Heissler © 2009 The End

×