SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
PFARRE

H∆IDER RUF        P FA R R B R I E F
                                                                                                   w w w. p f a r r e - h a i d . a t
                                                                                                N r. 6 4 – O k t o b e r 2 0 1 0




Liebe Haiderinnen und Haider!
Vieles hat sich in den vergangenen Monaten       Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer           Im August konnte ich etwas entspannen und
ereignet. Am 30. Mai 2010 konnte ich mein        kam und mit netten Worten gratulierte.        Urlaub machen.
silbernes Pfarrerjubiläum feiern und zu-         Die Musiker der Trachtenkapelle spielten      Seit 1. September 2010 bin ich zusätzlich
gleich meinen 60. Geburtstag. Der Gottes-        zwischendurch und der Pfarrgemeinderat        Pfarrmoderator in Pucking. Pfarrer Mag.
dienst war sehr festlich gestaltet und musi-     überreichte 60 Flaschen „Pichler-Bier“.       Walter Miggisch hat zwei Pfarren im Inn-
kalisch sicher der Höhepunkt dieses Jahres.      Anschließend gab es ein reichliches Buffet,   viertel übernommen (Altschwendt und
Dafür danke ich allen Musikern, Sängern          organisiert vom Obmann des Pfarrkirchen-      St. Willibald). Als Pfarrassistentin ist in
und Mitwirkenden, besonders Konsulent            rates, Kurt Höllerl.                          Pucking jetzt Mag.a Barbara Greinöcker
Friedrich Kron.                                  Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern,      angestellt.
Anschließend war die Festveranstaltung im        beim Organisationsteam unter der Leitung      Ich hoffe, dass diese zusätzliche Tätigkeit in-
Pfarrsaal zusammen mit meiner Mutter,            der Pfarrgemeinderatsobfrau Elisabeth         nerhalb des Seelsorgeraumes sich gut verein-
meinen Geschwistern und Verwandten, vie-         Kreisberger, bei den Mitarbeitern in der      baren lässt.
len Freunden, der Gemeindevertretung, an         Küche, Schank, im Service, beim Buffet und    Am kommenden Sonntag feiern wir unser
der Spitze der amtierende Bürgermeister          bei Kaffee und Kuchen. Herzlichen Dank        Pfarr- und Erntedankfest und ich darf Sie
Vizebürgermeister Karl Pichler, die Vertre-      auch für die vielen Torten- und Kuchen-       zur Teilnahme und Mitfeier recht herzlich
tung der evangelischen Pfarre Haid, die          spenden.                                      einladen.
Goldhaubengruppe, die Sänger der Alt-KJ          Weitere Feste waren der Gottesdienst mit      Ich wünsche allen einen guten Start ins
unter der Leitung von Paul Müller und vie-       den Jubelpaaren, die Priesterweihe unseres    neue Arbeitsjahr!
le Pfarrbewohner.                                Diakons und vor allem seine Primiz am                          Ihr Pfarrer
Besonders überrascht war ich, als auch unser     4. Juli 2010.                                              Mag. Josef Pichler



                                                                                               Mein Jahrgangskollege Franz Windischho-
Vortrag über Peru und Spendenübergabe                                                          fer ist seit 30 Jahren in Peru Missionar.
                                                                                               Im Mai und Juni war er auf Heimaturlaub.
                                                                                               Am 6. Mai erzählte er den Erstkommunion-
                                                                                               kindern von seiner Tätigkeit, feierte mit uns
                                                                                               die Abendmesse und hielt anschließend ei-
                                                                                               nen sehr interessanten Vortrag über seine
                                                                                               Tätigkeit in den Anden in ca. 4000 m Höhe.
                                                                                               Er betreut dort ein Pfarrgebiet in der Größe
                                                                                               des Bundeslandes Salzburg.
                                                                                               Beim Gottesdienst am 6. Juni 2010 infor-
                                                                                               mierte er auch die Kirchenbesucher über
                                                                                               sein Wirken als Missionar und wir konnten
                                                                                               ihm eine Spende von € 4070,– überrei-
                                                                                               chen. Ca. € 400,– kamen beim Frühstück
                                                                                               der Erstkommunionkinder zusammen und
                                                                                               über € 3600,– waren die Spenden, die an-
                                                                                               stelle von Geschenken zu meinem Jubiläum
                                                                                               gegeben wurden. Franz Windischhofer freu-
                                                                                               te sich sehr über diese große Unterstützung
                                                                                               und bedankte sich sehr herzlich.
                                                                                               Wir wünschen ihm für seine weitere Tätig-
Spendenübergabe an Missionar Franz Windischhofer (Mitte)                                       keit viel Erfolg, Freude und Gottes Segen.
Primiz von Mag. Rafal Czajkowski                                                                 Dank an Kaplan Mag.
in Haid und Lubaczów (Polen)                                                                     Rafal Czajkowski
Am 29. Juni 2010 (Festtag Peter und Paul)                                                        Seit 1. September 2010 ist unser Ferienkaplan
wurde unser Diakon Czajkowski im Linzer                                                          und Neupriester Mag. Rafal Czajkowski als
Dom von Bischof Dr. Ludwig Schwarz                                                               Kaplan in Mondsee tätig. Wir danken ihm
zum Priester geweiht. Es war erfreulich, dass                                                    für seine Dienste in Haid, in der Seelsorge
viele aus unserer Pfarre die Priesterweihe                                                       und als Religionslehrer an der Hauptschule
mitgefeiert haben.                                                                               Haid I und wünschen ihm für seine neue
                                                                                                 Tätigkeit in Mondsee und für sein Wirken
Am Sonntag, dem 4. Juli 2010, war dann die                                                       als Priester alles Gute und Gottes Segen.
Primiz in Haid. Festlich zogen wir unter
den Klängen der Trachtenkapelle Haid von
                                                Der Primizbub Peter Forstner überreicht dem
der Hauptschule Haid I zur Kirche.              Neupriester das Geschenk der Pfarre.             Herzlich
Die Goldhaubenfrauen, die Eltern und Ver-
wandten des Primizianten, Pfarrangehörige,      milien, die mit Torten- und Kuchenspenden        willkommen!
Ministranten und Priester nahmen am Pri-        zum Gelingen beigetragen haben. Nach den         Seit 1. September 2010 ist Mag. Martin Tal-
mizgottesdienst teil. Die musikalische Ge-      Dankesworten des Primizianten war die An-        nagi in Haid als Kaplan angestellt.
staltung hat die Chorgemeinschaft über-         dacht in der Kirche mit dem Einzelprimiz-        Wir wünschen ihm viel Freude und Gottes
nommen. Am Ende des Gottesdienstes              segen. Viele haben mitgeholfen, dass dieses      Segen für sein Wirken in Haid.
spendete der Neupriester den Primizsegen.       Fest gelungen ist – dafür allen Danke.
Anschließend war vor der Kirche eine Agape                                                                                   Mein Name ist
und bei Brot, Wein und Wasser wurden net-       Eine Woche später, am 11. Juli 2010, war                                     Martin Talnagi.
te Gespräche geführt und dem Neupriester        dann die Primiz in seiner Heimatstadt                                        Ich wurde am
gratuliert.                                     Lubaczów, an der ebenfalls eine Gruppe aus                                   3. August 1976 in
Die Feier wurde im Pfarrheim mit dem Pri-       Haid teilnehmen konnte. Vom Elternhaus                                       Michalovce gebo-
mizmahl fortgesetzt. Zum Essen gabs ein         wurde zum Primizgottesdienst zur Kirche                                      ren.
Kistenbratl, zubereitet von Gerhard             gezogen. Anschließend war in einem Gast-                                     In Michalovce le-
Baumberger, das allen gut schmeckte.            haus das Primizmahl, bei dem jeder mehr als                                  ben 41000 Ein-
Ein Dank gebührt auch allen Frauen und Fa-      satt wurde.                                                                  wohner. Ich woh-
                                                                                                                             ne in Petrovce nad
                                                                                                 Laborcom. Das ist ein Dorf, welches 5 km
                                                                                                 von der Stadt Michalovce entfernt ist. Ich
Hochzeitsjubilare 2010                                                                           komme aus der Ostslowakei. Mein Vater ist
                                                                                                 bei einem Autounfall in Russland gestorben.
Am Sonntag, dem 27. Juni 2010, feierten 17 Jubelpaare ihr Hochzeitsjubiläum. Gemein-             Er war 38 Jahre alt. Meine Mutter ist
sam zogen sie vom Kirchenplatz zum Festgottesdienst in die Kirche. Überraschend war für          Pensionistin. Sie ist 63 Jahre alt. Ich habe ei-
die Gottesdienstbesucher die musikalische Gestaltung: Kinder der Jubelpaare haben ihre           nen Bruder. Er ist 41 Jahre alt und arbeitet
Freunde geholt und unter der Leitung der ehemaligen Jugendleiterin Helga Müller den              in der Tschechischen Republik. Seit dem
Gottesdienst mit flotten Liedern musikalisch gestaltet.                                          Jahr 1982 besuchte ich die Grundschule.
Die Jubelpaare erneuerten beim Gottesdienst ihr Eheversprechen und nach dem Gruppen-             Nach dem Abschluss der Grundschule be-
bild gab es ein gemütliches Beisammensein im festlich dekorierten Pfarrsaal. Bei Kaffee, Tor-    suchte ich die Mittelschule in Michalovce.
te und einem Glas Wein wurden nette Erinnerungen ausgetauscht.                                   Dort habe ich Abitur gemacht. Nach dem
                                                                                                 Abitur arbeitete ich kurze Zeit und dann bin
                                                                                                 ich in das Priesterseminar in Kosice ge-
                                                                                                                                        ˇ
                                                                                                 gangen. Priesterweihe hatte ich im Juni
                                                                                                 2002 und dann war ich sechs Jahre Kaplan
                                                                                                 in der Erzdiözese Kosice. Die Erzdiözese
                                                                                                                          ˇ
                                                                                                 Kosice hat 211 Pfarren und jede Pfarre ist
                                                                                                    ˇ
                                                                                                 besetzt. Ich habe vom Priestermangel in
                                                                                                 Österreich gehört und mich entschlossen,
                                                                                                 nach Österreich zu kommen. Ich habe die
                                                                                                 deutsche Sprache in der Mittelschule gelernt
                                                                               Die Jubelpaare    und zwei Sprachkurse in Frankfurt am Main
                                                                               2010 mit          gemacht. Seit September 2008 bin ich in
                                                                               Pfarrer Pichler   Österreich. Ich war zwei Jahre als Koopera-
                                                                                                 tor in St. Georgen am Walde tätig. Ab-
                                                                                                 schließend möchte ich mich beim Herrn
                                                                                                 Pfarrer für den lieben Empfang bedanken
                                                                                                 und ich wünsche euch alles Gute und viel
                                                                                                 Segen Gottes.
2
Tod                                                                                                Taufe
                                                                                                Alexander Steinbrecher aus Hörsching
                                                                                                Marie-Sophie Peterseil, Haidfeldstraße 11
Elisabeth Cäcilia Mitterhumer                                                                   Michelle-Alicia Nagy, Heimstättenhof 10
Wohnpark 43                                                                                     Victoria Pertl, Widistraße 4
46 Jahre                                                                                        Daniel Václav Sprengel,
                                                                                                 Dr.-Adolf-Schärf-Straße 41
                                                 Johanna Fellinger      Maria Lorich
                                                 Volkenstorfstraße 15   Traunuferstraße 166     Angelina Donaubauer, Hauptplatz 25
                                                 85 Jahre               80 Jahre

                                                                                                Firmung
                                                                                                Schon seit vielen Jahren erfolgt die Firmvor-
                                                                                                bereitung in unserer Pfarre in kleinen Grup-
                                                                                                pen. Gemeinsame Veranstaltungen aller
                                                                                                Gruppen sollen einerseits das Hineinwach-
                                                                                                sen in die Pfarrgemeinde fördern, anderer-
                                                                                                seits aber auch die Gemeinschaft untereinan-
Katharina Forstner       Leopoldine Bindreiter   Georg Wituschek        Barbara Schlöglhofer    der.
Schulstraße 22           Traunuferstraße 280     Salzburger Straße 24   Salzburger Straße 1     Die Firmung ist das bewusste Ja des jungen
77 Jahre                 90 Jahre                82 Jahre               81 Jahre
                                                                                                Menschen zu seiner Taufe. Wenn du im
                                                                                                kommenden Jahr gefirmt werden möchtest,
                                                                                                so freuen wir uns über dein Ja zum Glauben
                                                                                                und die Erneuerung des Taufversprechens,
                                                                                                das bei deiner Taufe die Eltern und Paten
                                                                                                versprochen haben.
                                                                                                Anmelden dürfen sich alle Burschen und
                                                                                                Mädchen, die in der Pfarre Haid ihren
Franz Imber              Veronika Pröll          Maria Krentl           Matthias Eitl           Wohnsitz haben, die vierte Klasse der
Heimstättenhof 19        Weberstraße 15          Salzburger Straße 24   Traunuferstraße 168     Hauptschule oder des Gymnasiums besu-
68 Jahre                 81 Jahre                82 Jahre               73 Jahre                chen, am katholischen Religionsunterricht
                                                                                                teilnehmen und bis 31. August 2011 das
                                                                                                14. Lebensjahr vollendet haben.
                                                                                                Anmeldetermine (in der Pfarrkanzlei):
                                                                                                Freitag, 8. Oktober, 17 bis 18 Uhr
                                                                                                Donnerstag, 14. Oktober, 17 bis 18 Uhr
                                                                                                Samstag, 23. Oktober, 10 bis 11 Uhr
                                                                                                Gemeinsamer Beginn der Firmvorbereitung:
                                                                                                Christkönigssonntag, 21. November,
Andrea Königseder        Johann Traum            Gertrude Baumgartner   Adolf Tischberger
Heimstättenhof 16        Traunuferstraße 213     Heimstättenhof 4       4020, Breitwiesergut-   um 9 Uhr mit dem Gottesdienst,
43 Jahre                 82 Jahre                85 Jahre               straße 50, 68 Jahre     anschließend Gruppeneinteilung
                                                                                                im Pfarrheim
                                                                                                Firmung in Haid:
                                                                                                Sonntag, 29. Mai 2011, 9 Uhr
                                                                                                Firmspender: Kanonikus Regens
                                                                                                Dr. Johann Hintermaier


                                                                                                Nikolausaktion
Adam Heinisch            Herta Mauhart           Michael Krewedl        Johann Mandl            Auch in diesem Jahr wird der Nikolaus in
Finkenweg 4              Heimstättenhof 2        Anzengruberstraße 18   Salzburger Straße 8
72 Jahre                 77 Jahre                76 Jahre               76 Jahre                unserer Pfarre unterwegs sein.
                                                                                                Wenn Sie den Besuch des Nikolaus wün-
                                                                                                schen, vereinbaren Sie bitte in der Pfarr-
                                                                                                kanzlei einen Termin (ab 16. November,
Susi die Kirchenmaus                                                                            Telefon 88 3 56).
meldet sich von den Ferien zurück und                                                           Der Nikolaus wird am 5. und 6. Dezember
hofft, viele Kinder bei den Kindermessen zu                                                     unterwegs sein.
sehen, die mit ihr feiern, und zwar
am Sonntag, 10. Oktober, 14. November                                                           Impressum
                                                                                                Medieninhaber: Pfarre Haid. Herausgeber: Pfarrer Josef Pich-
und 5. Dezember, jeweils um 10.30 Uhr in                                                        ler. Redaktions- und Verlagsanschrift: 4053 Haid, Kirchen-
der Wochentagskapelle.                                                                          straße 3. Hersteller: Orbis-Druck, 4053 Haid, Industriestr. 17.

                                                                                                                                                           3
Termine                                       Sonntag der Weltkirche
                                              Weltmissionssonntag
                                                                                              Seniorennachmittag Do., 2. 12.
                                                                                              14 Uhr im Pfarrsaal Haid
                                                                                              Pater Josef Kaufmann (ehemaliger Kaplan in
                                              Sonntag, 24. Oktober                            Haid) wird Texte lesen.
Pfarr- und                                    9 Uhr Pfarrgottesdienst                         Alle älteren Pfarrangehörigen sind zu die-
                                              In Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeani-
Erntedankfest                                 en fehlt es den Kirchen oft am Notwendigs-
                                                                                              sem Nachmittag recht herzlich eingeladen.
Sonntag, 3. Oktober, 9 Uhr                    ten, um den Glauben weitergeben und den
Segnung der Erntekrone                        Menschen helfen zu können. Die Menschen         „Sing ma im Advent“ So., 5. 12.
vor der Hauptschule Haid I                    in den 1100 ärmsten Diözesen sind auf unse-
                                                                                              15 Uhr
Festzug zur Kirche                            re Solidarität und Nächstenliebe angewie-
                                                                                              Die Chorgemeinschaft Haid lädt zu dieser
Festgottesdienst – musikalische Gestaltung:   sen. Jedes Jahr steht ein Land im Vorder-
                                                                                              besinnlichen Adventstunde in der Kirche
Chorgemeinschaft Haid                         grund, heuer ist es Kambodscha.
                                                                                              und zum anschließenden Beisammensein im
anschließend gemütliches Beisammensein        Mit Ihrer Spende helfen Sie den Missionslän-
                                                                                              Pfarrsaal recht herzlich ein.
im Pfarrsaal, Frühschoppen mit der Trach-     dern und entscheiden über die Zukunft vie-
tenkapelle Haid und Möglichkeit zum Mit-      ler Menschen. Helfen Sie großzügig! Danke!
tagessen                                      Anschließend an den Gottesdienst gibt es
                                              den schon zur Tradition gewordenen Eine-
                                                                                              Frauenmessen
                                              Welt-Basar, bei dem Produkte aus diesen         Donnerstag, 21. Oktober, 18. November,
Pfarrwandertag                                Ländern um einen fairen Preis angeboten         jeweils um 8 Uhr
                                              werden.                                         Donnerstag, 16. Dezember, um 6.30 Uhr
Samstag, 9. Oktober
                                              Bitte unterstützen Sie dieses Anliegen.         (Rorate)
8 Uhr Abfahrt vor der Kirche
                                                                                              Die Gottesdienste sind in der Werktagska-
(nur bei Schönwetter)
                                                                                              pelle.
Fahrtroute: auf der Autobahn nach Sattledt
– Pettenbach – Grünau, im Ort links abbie-    Nationalfeiertag              Di., 26. 10.
gen – Mautstraße zum Hochberghaus
Vom Hochberghaus Wanderung zur Sepp-          8 Uhr Gottesdienst in der Werktagskapelle       Einladung
Huber-Hütte und ca. eine halbe Stunde                                                         zur Bibelrunde
leichter Aufstieg zum Spitzplaneck (großar-                                                   Am Dienstag, 19. Oktober und 23. No-
                                              Allerheiligen                  Mo., 1. 11.
tiger Ausblick)                                                                               vember, jeweils um ca. 19.45 Uhr, also
Gemeinsamer Wortgottesdienst                  9 Uhr Eucharistiefeier
                                                                                              nach der Abendmesse, sind alle zur Bibel-
Möglichkeit zum Mittagessen                   14.30 Uhr Totengedenken mit Gräberseg-
                                                                                              runde eingeladen.
Nachmittagsprogramm: Fahrt zum Almsee         nung auf dem Friedhof Ansfelden
                                                                                              Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
– Spaziergang um den See oder Besuch im                                                       Ort: Pfarrheim, erster Stock
Wildpark Cumberland
Bei Regenwetter entfällt der Pfarrwander-
                                              Allerseelen                     Di., 2. 11.
tag.                                          8.30 Uhr Gottesdienst im Altenheim für                                 Inmitten von
                                              alle verstorbenen Heimbewohner                                        Lärm und Hast
                                              19 Uhr Eucharistiefeier für alle verstorbenen                        denken wir daran,
                                              Pfarrangehörigen
Kindermesse                                   Musikalische Gestaltung:
                                                                                                                     welcher Friede
                                                                                                                      in der Stille
Sonntag, 10. Oktober, 10.30 Uhr               Chorgemeinschaft Haid                                                  zu finden ist.


Eucharistiefeiern                             Integrationsfest              Sa., 13. 11.                Einladung
Sonntag        9 Uhr Pfarrgottesdienst        14 Uhr Pfarrsaal                                       zu besinnlichen
Dienstag      19 Uhr
Donnerstag     8 Uhr
                                              Veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem In-             Adventstunden
                                              tegrationsbüro Haid und der Stadtgemeinde              mit der Pastoralassistentin
Freitag       19 Uhr                          Ansfelden
                                                                                                     Jeden Mittwoch im Advent
Die Wochentagsgottesdienste sind in der
                                                                                                        jeweils um 19.30 Uhr
Werktagskapelle.
                                              Elisabethsonntag              So., 14. 11.              im Pfarrheim, erster Stock
Außerdem ist ab Oktober einmal im Monat
an einem Sonntag um 10.30 Uhr ein Kinder-     9 Uhr Pfarrgottesdienst
und Familiengottesdienst (Termine stehen      10.30 Uhr Kinder- und Familiengottesdienst
im Pfarrblatt).                               Bei beiden Gottesdiensten erbitten wir Ihre       Kanzleistunden
                                              Spende für die Caritas-Inlandshilfe.              Dienstag, Freitag, Samstag: 9 bis 11 Uhr
                                                                                                Mittwoch: 9.30 bis 11.30 Uhr
Gottesdienste im Altenheim                                                                      Telefon: Pfarramt Haid 0 72 29/ 88 3 56
Mittwoch 8.30 Uhr                             Adventkranzsegnung Sa., 27. 11.                   E-Mail: pfarre-haid@liwest.at
Samstag    17 Uhr                             18 Uhr in der Kirche
4

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

TWI Newsletter Januar 2011 deutsch
TWI Newsletter Januar 2011 deutschTWI Newsletter Januar 2011 deutsch
TWI Newsletter Januar 2011 deutschTWI Ministry
 
Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013Sebastian Rappl
 
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/BorkwaldeGemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwaldewebfischerei
 
Haider Ruf Dezember 2009
Haider Ruf Dezember 2009Haider Ruf Dezember 2009
Haider Ruf Dezember 2009Sebastian Rappl
 

Was ist angesagt? (6)

Haider Ruf Mai 2010
Haider Ruf Mai 2010Haider Ruf Mai 2010
Haider Ruf Mai 2010
 
Gemeindebrief Apr_Mai2015
Gemeindebrief Apr_Mai2015Gemeindebrief Apr_Mai2015
Gemeindebrief Apr_Mai2015
 
TWI Newsletter Januar 2011 deutsch
TWI Newsletter Januar 2011 deutschTWI Newsletter Januar 2011 deutsch
TWI Newsletter Januar 2011 deutsch
 
Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013Haider Ruf November 2013
Haider Ruf November 2013
 
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/BorkwaldeGemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
Gemeindebrief September/Oktober der Kirchengemeinde Borkheide/Borkwalde
 
Haider Ruf Dezember 2009
Haider Ruf Dezember 2009Haider Ruf Dezember 2009
Haider Ruf Dezember 2009
 

Andere mochten auch

Doña sara martín es una compañera del cra guareña (argujillo)
Doña sara martín es una compañera del cra guareña (argujillo)Doña sara martín es una compañera del cra guareña (argujillo)
Doña sara martín es una compañera del cra guareña (argujillo)gurrioneros
 
Esquema sexto 3 ismael
Esquema sexto 3 ismaelEsquema sexto 3 ismael
Esquema sexto 3 ismaelCristina Yuste
 
Era informatica en la comunicacion
Era informatica en la comunicacionEra informatica en la comunicacion
Era informatica en la comunicacionGoogle
 
Informe estudiantes 2°c
Informe estudiantes 2°cInforme estudiantes 2°c
Informe estudiantes 2°cjecs20
 
Ciudad hispanorromana de Cáparra de Esther Lozano
Ciudad hispanorromana de Cáparra de Esther LozanoCiudad hispanorromana de Cáparra de Esther Lozano
Ciudad hispanorromana de Cáparra de Esther Lozanohumanidadescolapias
 
Adapting to Responsive Design - HCID2014, 24 April 2014
Adapting to Responsive Design - HCID2014, 24 April 2014Adapting to Responsive Design - HCID2014, 24 April 2014
Adapting to Responsive Design - HCID2014, 24 April 2014Matt Gibson
 
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird Leo Hemetsberger
 
Future agenda 2.0 the future of innovation - ait - vienna 15 10 2015
Future agenda 2.0   the future of innovation - ait - vienna 15 10 2015Future agenda 2.0   the future of innovation - ait - vienna 15 10 2015
Future agenda 2.0 the future of innovation - ait - vienna 15 10 2015Future Agenda
 
How Chaikin Analytics Helps You Make More Money - Stock Analysis and Tips
How Chaikin Analytics Helps You Make More Money - Stock Analysis and TipsHow Chaikin Analytics Helps You Make More Money - Stock Analysis and Tips
How Chaikin Analytics Helps You Make More Money - Stock Analysis and TipsDan Oconnor
 
Zscaler - webcast de Gartner - Los peligros ocultos detrás de su motor de bús...
Zscaler - webcast de Gartner - Los peligros ocultos detrás de su motor de bús...Zscaler - webcast de Gartner - Los peligros ocultos detrás de su motor de bús...
Zscaler - webcast de Gartner - Los peligros ocultos detrás de su motor de bús...AEC Networks
 

Andere mochten auch (20)

Como Calificar en Zrii SAEZ.
Como Calificar en Zrii SAEZ.Como Calificar en Zrii SAEZ.
Como Calificar en Zrii SAEZ.
 
CV-IavorEn
CV-IavorEnCV-IavorEn
CV-IavorEn
 
Presentación Kids Brain
Presentación Kids BrainPresentación Kids Brain
Presentación Kids Brain
 
Stopwatch
Stopwatch Stopwatch
Stopwatch
 
Secretos de cocina
Secretos de cocina Secretos de cocina
Secretos de cocina
 
Doña sara martín es una compañera del cra guareña (argujillo)
Doña sara martín es una compañera del cra guareña (argujillo)Doña sara martín es una compañera del cra guareña (argujillo)
Doña sara martín es una compañera del cra guareña (argujillo)
 
Esquema sexto 3 ismael
Esquema sexto 3 ismaelEsquema sexto 3 ismael
Esquema sexto 3 ismael
 
Era informatica en la comunicacion
Era informatica en la comunicacionEra informatica en la comunicacion
Era informatica en la comunicacion
 
Omd dibg 2
Omd dibg 2Omd dibg 2
Omd dibg 2
 
Informe estudiantes 2°c
Informe estudiantes 2°cInforme estudiantes 2°c
Informe estudiantes 2°c
 
Ciudad hispanorromana de Cáparra de Esther Lozano
Ciudad hispanorromana de Cáparra de Esther LozanoCiudad hispanorromana de Cáparra de Esther Lozano
Ciudad hispanorromana de Cáparra de Esther Lozano
 
Turismodelasierra
TurismodelasierraTurismodelasierra
Turismodelasierra
 
Adapting to Responsive Design - HCID2014, 24 April 2014
Adapting to Responsive Design - HCID2014, 24 April 2014Adapting to Responsive Design - HCID2014, 24 April 2014
Adapting to Responsive Design - HCID2014, 24 April 2014
 
Consorcios exportacion
Consorcios exportacionConsorcios exportacion
Consorcios exportacion
 
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
 
Future agenda 2.0 the future of innovation - ait - vienna 15 10 2015
Future agenda 2.0   the future of innovation - ait - vienna 15 10 2015Future agenda 2.0   the future of innovation - ait - vienna 15 10 2015
Future agenda 2.0 the future of innovation - ait - vienna 15 10 2015
 
Altitude en Contact Center Telefónica
Altitude en Contact Center TelefónicaAltitude en Contact Center Telefónica
Altitude en Contact Center Telefónica
 
How Chaikin Analytics Helps You Make More Money - Stock Analysis and Tips
How Chaikin Analytics Helps You Make More Money - Stock Analysis and TipsHow Chaikin Analytics Helps You Make More Money - Stock Analysis and Tips
How Chaikin Analytics Helps You Make More Money - Stock Analysis and Tips
 
El chavillo 11
El chavillo 11El chavillo 11
El chavillo 11
 
Zscaler - webcast de Gartner - Los peligros ocultos detrás de su motor de bús...
Zscaler - webcast de Gartner - Los peligros ocultos detrás de su motor de bús...Zscaler - webcast de Gartner - Los peligros ocultos detrás de su motor de bús...
Zscaler - webcast de Gartner - Los peligros ocultos detrás de su motor de bús...
 

Ähnlich wie Haider Ruf Oktober 2010

Ähnlich wie Haider Ruf Oktober 2010 (15)

100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
100f0077b164b7af5c7d09735a1fb050
 
Gemeindebrief Apr2016
Gemeindebrief Apr2016Gemeindebrief Apr2016
Gemeindebrief Apr2016
 
Miteinander 5 2011
Miteinander 5 2011Miteinander 5 2011
Miteinander 5 2011
 
Praesentation Roga Kirchen 2008
Praesentation Roga Kirchen 2008Praesentation Roga Kirchen 2008
Praesentation Roga Kirchen 2008
 
Gemeindebrief Apr_Mai_2017
Gemeindebrief Apr_Mai_2017Gemeindebrief Apr_Mai_2017
Gemeindebrief Apr_Mai_2017
 
Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11
 
Gemeindebrief Juni 2015 ev.Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf
Gemeindebrief  Juni 2015 ev.Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-ZühlsdorfGemeindebrief  Juni 2015 ev.Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf
Gemeindebrief Juni 2015 ev.Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf
 
„Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały
„Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały „Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały
„Meine Stadt in der Welt bekannt” –Die Grundschule in Puchały
 
2013 2 die Brücke Gemeindebrief
2013 2 die Brücke Gemeindebrief2013 2 die Brücke Gemeindebrief
2013 2 die Brücke Gemeindebrief
 
Februar 2010
Februar 2010Februar 2010
Februar 2010
 
Gemeindebrief Mai.2008
Gemeindebrief Mai.2008Gemeindebrief Mai.2008
Gemeindebrief Mai.2008
 
Gemeindebrief 126
Gemeindebrief 126Gemeindebrief 126
Gemeindebrief 126
 
Haider Ruf Dezember 2012
Haider Ruf Dezember 2012Haider Ruf Dezember 2012
Haider Ruf Dezember 2012
 
Gb 2016 02 03 a5 komp
Gb 2016 02 03 a5 kompGb 2016 02 03 a5 komp
Gb 2016 02 03 a5 komp
 
Haider Ruf Oktober 2009
Haider Ruf Oktober 2009Haider Ruf Oktober 2009
Haider Ruf Oktober 2009
 

Haider Ruf Oktober 2010

  • 1. PFARRE H∆IDER RUF P FA R R B R I E F w w w. p f a r r e - h a i d . a t N r. 6 4 – O k t o b e r 2 0 1 0 Liebe Haiderinnen und Haider! Vieles hat sich in den vergangenen Monaten Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer Im August konnte ich etwas entspannen und ereignet. Am 30. Mai 2010 konnte ich mein kam und mit netten Worten gratulierte. Urlaub machen. silbernes Pfarrerjubiläum feiern und zu- Die Musiker der Trachtenkapelle spielten Seit 1. September 2010 bin ich zusätzlich gleich meinen 60. Geburtstag. Der Gottes- zwischendurch und der Pfarrgemeinderat Pfarrmoderator in Pucking. Pfarrer Mag. dienst war sehr festlich gestaltet und musi- überreichte 60 Flaschen „Pichler-Bier“. Walter Miggisch hat zwei Pfarren im Inn- kalisch sicher der Höhepunkt dieses Jahres. Anschließend gab es ein reichliches Buffet, viertel übernommen (Altschwendt und Dafür danke ich allen Musikern, Sängern organisiert vom Obmann des Pfarrkirchen- St. Willibald). Als Pfarrassistentin ist in und Mitwirkenden, besonders Konsulent rates, Kurt Höllerl. Pucking jetzt Mag.a Barbara Greinöcker Friedrich Kron. Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern, angestellt. Anschließend war die Festveranstaltung im beim Organisationsteam unter der Leitung Ich hoffe, dass diese zusätzliche Tätigkeit in- Pfarrsaal zusammen mit meiner Mutter, der Pfarrgemeinderatsobfrau Elisabeth nerhalb des Seelsorgeraumes sich gut verein- meinen Geschwistern und Verwandten, vie- Kreisberger, bei den Mitarbeitern in der baren lässt. len Freunden, der Gemeindevertretung, an Küche, Schank, im Service, beim Buffet und Am kommenden Sonntag feiern wir unser der Spitze der amtierende Bürgermeister bei Kaffee und Kuchen. Herzlichen Dank Pfarr- und Erntedankfest und ich darf Sie Vizebürgermeister Karl Pichler, die Vertre- auch für die vielen Torten- und Kuchen- zur Teilnahme und Mitfeier recht herzlich tung der evangelischen Pfarre Haid, die spenden. einladen. Goldhaubengruppe, die Sänger der Alt-KJ Weitere Feste waren der Gottesdienst mit Ich wünsche allen einen guten Start ins unter der Leitung von Paul Müller und vie- den Jubelpaaren, die Priesterweihe unseres neue Arbeitsjahr! le Pfarrbewohner. Diakons und vor allem seine Primiz am Ihr Pfarrer Besonders überrascht war ich, als auch unser 4. Juli 2010. Mag. Josef Pichler Mein Jahrgangskollege Franz Windischho- Vortrag über Peru und Spendenübergabe fer ist seit 30 Jahren in Peru Missionar. Im Mai und Juni war er auf Heimaturlaub. Am 6. Mai erzählte er den Erstkommunion- kindern von seiner Tätigkeit, feierte mit uns die Abendmesse und hielt anschließend ei- nen sehr interessanten Vortrag über seine Tätigkeit in den Anden in ca. 4000 m Höhe. Er betreut dort ein Pfarrgebiet in der Größe des Bundeslandes Salzburg. Beim Gottesdienst am 6. Juni 2010 infor- mierte er auch die Kirchenbesucher über sein Wirken als Missionar und wir konnten ihm eine Spende von € 4070,– überrei- chen. Ca. € 400,– kamen beim Frühstück der Erstkommunionkinder zusammen und über € 3600,– waren die Spenden, die an- stelle von Geschenken zu meinem Jubiläum gegeben wurden. Franz Windischhofer freu- te sich sehr über diese große Unterstützung und bedankte sich sehr herzlich. Wir wünschen ihm für seine weitere Tätig- Spendenübergabe an Missionar Franz Windischhofer (Mitte) keit viel Erfolg, Freude und Gottes Segen.
  • 2. Primiz von Mag. Rafal Czajkowski Dank an Kaplan Mag. in Haid und Lubaczów (Polen) Rafal Czajkowski Am 29. Juni 2010 (Festtag Peter und Paul) Seit 1. September 2010 ist unser Ferienkaplan wurde unser Diakon Czajkowski im Linzer und Neupriester Mag. Rafal Czajkowski als Dom von Bischof Dr. Ludwig Schwarz Kaplan in Mondsee tätig. Wir danken ihm zum Priester geweiht. Es war erfreulich, dass für seine Dienste in Haid, in der Seelsorge viele aus unserer Pfarre die Priesterweihe und als Religionslehrer an der Hauptschule mitgefeiert haben. Haid I und wünschen ihm für seine neue Tätigkeit in Mondsee und für sein Wirken Am Sonntag, dem 4. Juli 2010, war dann die als Priester alles Gute und Gottes Segen. Primiz in Haid. Festlich zogen wir unter den Klängen der Trachtenkapelle Haid von Der Primizbub Peter Forstner überreicht dem der Hauptschule Haid I zur Kirche. Neupriester das Geschenk der Pfarre. Herzlich Die Goldhaubenfrauen, die Eltern und Ver- wandten des Primizianten, Pfarrangehörige, milien, die mit Torten- und Kuchenspenden willkommen! Ministranten und Priester nahmen am Pri- zum Gelingen beigetragen haben. Nach den Seit 1. September 2010 ist Mag. Martin Tal- mizgottesdienst teil. Die musikalische Ge- Dankesworten des Primizianten war die An- nagi in Haid als Kaplan angestellt. staltung hat die Chorgemeinschaft über- dacht in der Kirche mit dem Einzelprimiz- Wir wünschen ihm viel Freude und Gottes nommen. Am Ende des Gottesdienstes segen. Viele haben mitgeholfen, dass dieses Segen für sein Wirken in Haid. spendete der Neupriester den Primizsegen. Fest gelungen ist – dafür allen Danke. Anschließend war vor der Kirche eine Agape Mein Name ist und bei Brot, Wein und Wasser wurden net- Eine Woche später, am 11. Juli 2010, war Martin Talnagi. te Gespräche geführt und dem Neupriester dann die Primiz in seiner Heimatstadt Ich wurde am gratuliert. Lubaczów, an der ebenfalls eine Gruppe aus 3. August 1976 in Die Feier wurde im Pfarrheim mit dem Pri- Haid teilnehmen konnte. Vom Elternhaus Michalovce gebo- mizmahl fortgesetzt. Zum Essen gabs ein wurde zum Primizgottesdienst zur Kirche ren. Kistenbratl, zubereitet von Gerhard gezogen. Anschließend war in einem Gast- In Michalovce le- Baumberger, das allen gut schmeckte. haus das Primizmahl, bei dem jeder mehr als ben 41000 Ein- Ein Dank gebührt auch allen Frauen und Fa- satt wurde. wohner. Ich woh- ne in Petrovce nad Laborcom. Das ist ein Dorf, welches 5 km von der Stadt Michalovce entfernt ist. Ich Hochzeitsjubilare 2010 komme aus der Ostslowakei. Mein Vater ist bei einem Autounfall in Russland gestorben. Am Sonntag, dem 27. Juni 2010, feierten 17 Jubelpaare ihr Hochzeitsjubiläum. Gemein- Er war 38 Jahre alt. Meine Mutter ist sam zogen sie vom Kirchenplatz zum Festgottesdienst in die Kirche. Überraschend war für Pensionistin. Sie ist 63 Jahre alt. Ich habe ei- die Gottesdienstbesucher die musikalische Gestaltung: Kinder der Jubelpaare haben ihre nen Bruder. Er ist 41 Jahre alt und arbeitet Freunde geholt und unter der Leitung der ehemaligen Jugendleiterin Helga Müller den in der Tschechischen Republik. Seit dem Gottesdienst mit flotten Liedern musikalisch gestaltet. Jahr 1982 besuchte ich die Grundschule. Die Jubelpaare erneuerten beim Gottesdienst ihr Eheversprechen und nach dem Gruppen- Nach dem Abschluss der Grundschule be- bild gab es ein gemütliches Beisammensein im festlich dekorierten Pfarrsaal. Bei Kaffee, Tor- suchte ich die Mittelschule in Michalovce. te und einem Glas Wein wurden nette Erinnerungen ausgetauscht. Dort habe ich Abitur gemacht. Nach dem Abitur arbeitete ich kurze Zeit und dann bin ich in das Priesterseminar in Kosice ge- ˇ gangen. Priesterweihe hatte ich im Juni 2002 und dann war ich sechs Jahre Kaplan in der Erzdiözese Kosice. Die Erzdiözese ˇ Kosice hat 211 Pfarren und jede Pfarre ist ˇ besetzt. Ich habe vom Priestermangel in Österreich gehört und mich entschlossen, nach Österreich zu kommen. Ich habe die deutsche Sprache in der Mittelschule gelernt Die Jubelpaare und zwei Sprachkurse in Frankfurt am Main 2010 mit gemacht. Seit September 2008 bin ich in Pfarrer Pichler Österreich. Ich war zwei Jahre als Koopera- tor in St. Georgen am Walde tätig. Ab- schließend möchte ich mich beim Herrn Pfarrer für den lieben Empfang bedanken und ich wünsche euch alles Gute und viel Segen Gottes. 2
  • 3. Tod Taufe Alexander Steinbrecher aus Hörsching Marie-Sophie Peterseil, Haidfeldstraße 11 Elisabeth Cäcilia Mitterhumer Michelle-Alicia Nagy, Heimstättenhof 10 Wohnpark 43 Victoria Pertl, Widistraße 4 46 Jahre Daniel Václav Sprengel, Dr.-Adolf-Schärf-Straße 41 Johanna Fellinger Maria Lorich Volkenstorfstraße 15 Traunuferstraße 166 Angelina Donaubauer, Hauptplatz 25 85 Jahre 80 Jahre Firmung Schon seit vielen Jahren erfolgt die Firmvor- bereitung in unserer Pfarre in kleinen Grup- pen. Gemeinsame Veranstaltungen aller Gruppen sollen einerseits das Hineinwach- sen in die Pfarrgemeinde fördern, anderer- seits aber auch die Gemeinschaft untereinan- Katharina Forstner Leopoldine Bindreiter Georg Wituschek Barbara Schlöglhofer der. Schulstraße 22 Traunuferstraße 280 Salzburger Straße 24 Salzburger Straße 1 Die Firmung ist das bewusste Ja des jungen 77 Jahre 90 Jahre 82 Jahre 81 Jahre Menschen zu seiner Taufe. Wenn du im kommenden Jahr gefirmt werden möchtest, so freuen wir uns über dein Ja zum Glauben und die Erneuerung des Taufversprechens, das bei deiner Taufe die Eltern und Paten versprochen haben. Anmelden dürfen sich alle Burschen und Mädchen, die in der Pfarre Haid ihren Franz Imber Veronika Pröll Maria Krentl Matthias Eitl Wohnsitz haben, die vierte Klasse der Heimstättenhof 19 Weberstraße 15 Salzburger Straße 24 Traunuferstraße 168 Hauptschule oder des Gymnasiums besu- 68 Jahre 81 Jahre 82 Jahre 73 Jahre chen, am katholischen Religionsunterricht teilnehmen und bis 31. August 2011 das 14. Lebensjahr vollendet haben. Anmeldetermine (in der Pfarrkanzlei): Freitag, 8. Oktober, 17 bis 18 Uhr Donnerstag, 14. Oktober, 17 bis 18 Uhr Samstag, 23. Oktober, 10 bis 11 Uhr Gemeinsamer Beginn der Firmvorbereitung: Christkönigssonntag, 21. November, Andrea Königseder Johann Traum Gertrude Baumgartner Adolf Tischberger Heimstättenhof 16 Traunuferstraße 213 Heimstättenhof 4 4020, Breitwiesergut- um 9 Uhr mit dem Gottesdienst, 43 Jahre 82 Jahre 85 Jahre straße 50, 68 Jahre anschließend Gruppeneinteilung im Pfarrheim Firmung in Haid: Sonntag, 29. Mai 2011, 9 Uhr Firmspender: Kanonikus Regens Dr. Johann Hintermaier Nikolausaktion Adam Heinisch Herta Mauhart Michael Krewedl Johann Mandl Auch in diesem Jahr wird der Nikolaus in Finkenweg 4 Heimstättenhof 2 Anzengruberstraße 18 Salzburger Straße 8 72 Jahre 77 Jahre 76 Jahre 76 Jahre unserer Pfarre unterwegs sein. Wenn Sie den Besuch des Nikolaus wün- schen, vereinbaren Sie bitte in der Pfarr- kanzlei einen Termin (ab 16. November, Susi die Kirchenmaus Telefon 88 3 56). meldet sich von den Ferien zurück und Der Nikolaus wird am 5. und 6. Dezember hofft, viele Kinder bei den Kindermessen zu unterwegs sein. sehen, die mit ihr feiern, und zwar am Sonntag, 10. Oktober, 14. November Impressum Medieninhaber: Pfarre Haid. Herausgeber: Pfarrer Josef Pich- und 5. Dezember, jeweils um 10.30 Uhr in ler. Redaktions- und Verlagsanschrift: 4053 Haid, Kirchen- der Wochentagskapelle. straße 3. Hersteller: Orbis-Druck, 4053 Haid, Industriestr. 17. 3
  • 4. Termine Sonntag der Weltkirche Weltmissionssonntag Seniorennachmittag Do., 2. 12. 14 Uhr im Pfarrsaal Haid Pater Josef Kaufmann (ehemaliger Kaplan in Sonntag, 24. Oktober Haid) wird Texte lesen. Pfarr- und 9 Uhr Pfarrgottesdienst Alle älteren Pfarrangehörigen sind zu die- In Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeani- Erntedankfest en fehlt es den Kirchen oft am Notwendigs- sem Nachmittag recht herzlich eingeladen. Sonntag, 3. Oktober, 9 Uhr ten, um den Glauben weitergeben und den Segnung der Erntekrone Menschen helfen zu können. Die Menschen „Sing ma im Advent“ So., 5. 12. vor der Hauptschule Haid I in den 1100 ärmsten Diözesen sind auf unse- 15 Uhr Festzug zur Kirche re Solidarität und Nächstenliebe angewie- Die Chorgemeinschaft Haid lädt zu dieser Festgottesdienst – musikalische Gestaltung: sen. Jedes Jahr steht ein Land im Vorder- besinnlichen Adventstunde in der Kirche Chorgemeinschaft Haid grund, heuer ist es Kambodscha. und zum anschließenden Beisammensein im anschließend gemütliches Beisammensein Mit Ihrer Spende helfen Sie den Missionslän- Pfarrsaal recht herzlich ein. im Pfarrsaal, Frühschoppen mit der Trach- dern und entscheiden über die Zukunft vie- tenkapelle Haid und Möglichkeit zum Mit- ler Menschen. Helfen Sie großzügig! Danke! tagessen Anschließend an den Gottesdienst gibt es den schon zur Tradition gewordenen Eine- Frauenmessen Welt-Basar, bei dem Produkte aus diesen Donnerstag, 21. Oktober, 18. November, Pfarrwandertag Ländern um einen fairen Preis angeboten jeweils um 8 Uhr werden. Donnerstag, 16. Dezember, um 6.30 Uhr Samstag, 9. Oktober Bitte unterstützen Sie dieses Anliegen. (Rorate) 8 Uhr Abfahrt vor der Kirche Die Gottesdienste sind in der Werktagska- (nur bei Schönwetter) pelle. Fahrtroute: auf der Autobahn nach Sattledt – Pettenbach – Grünau, im Ort links abbie- Nationalfeiertag Di., 26. 10. gen – Mautstraße zum Hochberghaus Vom Hochberghaus Wanderung zur Sepp- 8 Uhr Gottesdienst in der Werktagskapelle Einladung Huber-Hütte und ca. eine halbe Stunde zur Bibelrunde leichter Aufstieg zum Spitzplaneck (großar- Am Dienstag, 19. Oktober und 23. No- Allerheiligen Mo., 1. 11. tiger Ausblick) vember, jeweils um ca. 19.45 Uhr, also Gemeinsamer Wortgottesdienst 9 Uhr Eucharistiefeier nach der Abendmesse, sind alle zur Bibel- Möglichkeit zum Mittagessen 14.30 Uhr Totengedenken mit Gräberseg- runde eingeladen. Nachmittagsprogramm: Fahrt zum Almsee nung auf dem Friedhof Ansfelden Vorkenntnisse sind nicht notwendig. – Spaziergang um den See oder Besuch im Ort: Pfarrheim, erster Stock Wildpark Cumberland Bei Regenwetter entfällt der Pfarrwander- Allerseelen Di., 2. 11. tag. 8.30 Uhr Gottesdienst im Altenheim für Inmitten von alle verstorbenen Heimbewohner Lärm und Hast 19 Uhr Eucharistiefeier für alle verstorbenen denken wir daran, Pfarrangehörigen Kindermesse Musikalische Gestaltung: welcher Friede in der Stille Sonntag, 10. Oktober, 10.30 Uhr Chorgemeinschaft Haid zu finden ist. Eucharistiefeiern Integrationsfest Sa., 13. 11. Einladung Sonntag 9 Uhr Pfarrgottesdienst 14 Uhr Pfarrsaal zu besinnlichen Dienstag 19 Uhr Donnerstag 8 Uhr Veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem In- Adventstunden tegrationsbüro Haid und der Stadtgemeinde mit der Pastoralassistentin Freitag 19 Uhr Ansfelden Jeden Mittwoch im Advent Die Wochentagsgottesdienste sind in der jeweils um 19.30 Uhr Werktagskapelle. Elisabethsonntag So., 14. 11. im Pfarrheim, erster Stock Außerdem ist ab Oktober einmal im Monat an einem Sonntag um 10.30 Uhr ein Kinder- 9 Uhr Pfarrgottesdienst und Familiengottesdienst (Termine stehen 10.30 Uhr Kinder- und Familiengottesdienst im Pfarrblatt). Bei beiden Gottesdiensten erbitten wir Ihre Kanzleistunden Spende für die Caritas-Inlandshilfe. Dienstag, Freitag, Samstag: 9 bis 11 Uhr Mittwoch: 9.30 bis 11.30 Uhr Gottesdienste im Altenheim Telefon: Pfarramt Haid 0 72 29/ 88 3 56 Mittwoch 8.30 Uhr Adventkranzsegnung Sa., 27. 11. E-Mail: pfarre-haid@liwest.at Samstag 17 Uhr 18 Uhr in der Kirche 4