Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Das gläserne Produkt

            re:publica 2010, 16. April 2010



                 gesche.roy@dfki.de

                ...
Herleitung


Der gläserne   Das gläserne
    User          Produkt
Das gläserne Produkt

Voraussetzungen:
●
    Individuell identifizierbar
●
    Verfügbarkeit aller Daten
●
    Verbreitung...
...zum Beispiel

                Holzklötzchen mit
                  Vitaminpräparaten




                               ...
Digitales Produktgedächtnis
Produktion       Transport       Lagerung




                 Digitales
             Produktg...
DPG I - Es war einmal...

- Auftrag an den Hersteller

- Produktion
●
    Ort (Fabrik) & Zeit
●
    Produktionsschritte & ...
DPG II - On the road (again)

- Transport
●
    Ort & Zeit
●
    Dauer & Verzögerungen
●
    Transportmittel & Umladen
●
 ...
DPG III - Im Supermarkt

                                   G lo bus
- Information der Filiale

Ort (Filiale) & Zeit
●



...
Produktgedächtnis – Interaktion
        Digitaler Sommelier
●
    Produkte stellen sich bei
    Herausnahme aus dem Regal
...
DPG IV - Mein Produkt und ich

Weiterschreiben des Produktgedächtnisses:

- Transport



Auslesen aller Informationen, im ...
Auslesen des Produktgedächtnis'

●
    Erkennen der Produkte im Kühlschrank
●
    Anzeige des Kühlschrankinhalts mit
    M...
Identifikation & Daten

Aus den Voraussetzungen:



✔Individuell identifizierbar
✔Verfügbarkeit aller Daten


●
    Verbre...
Datenverfügbarkeit & Technologie

Aus den Voraussetzungen:
●
    Verfügbarkeit aller Daten
●
    Verbreitung der Technolog...
Persönliche Produktlupe
●
    Handelsübliches Handy als Produktlupe – ohne RFID
●
    Echtzeiterkennung der Verpackung und...
Wo das gläserne Produkt zu
hause ist
Innovative Retail Laboratory
●
    Anwendungsnahes Forschungslabor
●
    Gegründet im Oktober 2007 von der
    Globus SB-W...
Und jetzt in echt:

- Komponenten sind auch in Kaiserslautern, Bremen und in
   Saarbrücken zu sehen


- Laborbesuche für ...
Das gläserne Produkt



Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!

                 gesche.roy@dfki.de

                 http:/...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Das gläserne Produkt

1.554 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Das gläserne Produkt

  1. 1. Das gläserne Produkt re:publica 2010, 16. April 2010 gesche.roy@dfki.de http://www.dfki.de/irl/ Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Innovative Retail Laboratory
  2. 2. Herleitung Der gläserne Das gläserne User Produkt
  3. 3. Das gläserne Produkt Voraussetzungen: ● Individuell identifizierbar ● Verfügbarkeit aller Daten ● Verbreitung der Technologie ➔ Produkt führt Tagebuch ➔ Speichern der Informationen im digitalen Produktgedächtnis
  4. 4. ...zum Beispiel Holzklötzchen mit Vitaminpräparaten Medikamenten-Blister Tiefgekühlter Rahmspinat
  5. 5. Digitales Produktgedächtnis Produktion Transport Lagerung Digitales Produktgedächtnis G lo bus Verwertung Endkunde Supermarkt
  6. 6. DPG I - Es war einmal... - Auftrag an den Hersteller - Produktion ● Ort (Fabrik) & Zeit ● Produktionsschritte & Geräte ● Details zu den Komponenten - Produkteigenschaften & Qualitätskontrolle - Zwischenlagerung - Carbon Footprint
  7. 7. DPG II - On the road (again) - Transport ● Ort & Zeit ● Dauer & Verzögerungen ● Transportmittel & Umladen ● Temperatur & Erschütterung - Zwischenlagerung - Carbon Footprint
  8. 8. DPG III - Im Supermarkt G lo bus - Information der Filiale Ort (Filiale) & Zeit ● Zwischenlagerung & Einsortierung ● Temperatur & Erschütterung ● - Zwischenlagerung - Bereitstellung für den Kunden - Verkauf
  9. 9. Produktgedächtnis – Interaktion Digitaler Sommelier ● Produkte stellen sich bei Herausnahme aus dem Regal vor ● Anzeige von Produktdetails und der Herstellerwebsite auf Display am Einkaufswagen oder am Regal ● Eigenschaften mehrerer entnommener Flaschen werden in Vergleichstabelle gegenüber gestellt ● Link zum Video
  10. 10. DPG IV - Mein Produkt und ich Weiterschreiben des Produktgedächtnisses: - Transport Auslesen aller Informationen, im speziellen: - Rezeptvorschläge - Hinweise zur Haltbarkeit & Zubereitung - Carbon Footprint - Entsorgungshinweis
  11. 11. Auslesen des Produktgedächtnis' ● Erkennen der Produkte im Kühlschrank ● Anzeige des Kühlschrankinhalts mit Mindesthaltbarkeitsdatum ● Visualisierung des Produktgedächtnisses ● Personalisierung der angezeigten Informationen, z.B. Hinweise für Allergiker ● Rezeptvorschläge basierend auf dem Kühlschrankinhalt ● Abruf digitaler Prospekte, Merkfunktion für Produkte etc. ● Erstellen eines digitalen Einkaufszettels
  12. 12. Identifikation & Daten Aus den Voraussetzungen: ✔Individuell identifizierbar ✔Verfügbarkeit aller Daten ● Verbreitung der Technologie
  13. 13. Datenverfügbarkeit & Technologie Aus den Voraussetzungen: ● Verfügbarkeit aller Daten ● Verbreitung der Technologie ✗RFID – Daten sind am Produkt selbst ✗Datenquelle & -sicherheit ✗Kosten pro RFID-Tag
  14. 14. Persönliche Produktlupe ● Handelsübliches Handy als Produktlupe – ohne RFID ● Echtzeiterkennung der Verpackung und ihrer Lage in der Hand des Kunden ● Personalisierte Hinweise für den Kunden werden auf der Verpackung sichtbar gemacht (z.B. Allergiehinweise, Rezeptvorschläge) ● Private Daten nur in eigener Hand
  15. 15. Wo das gläserne Produkt zu hause ist
  16. 16. Innovative Retail Laboratory ● Anwendungsnahes Forschungslabor ● Gegründet im Oktober 2007 von der Globus SB-Warenhaus Holding, dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und der Universität des Saarlandes ● 500 m² Labor- & Bürofläche in St. Wendel ● Ausgewählter Ort im Wettbewerb “365 Orte im Land der Ideen” 2009
  17. 17. Und jetzt in echt: - Komponenten sind auch in Kaiserslautern, Bremen und in Saarbrücken zu sehen - Laborbesuche für Gruppen jederzeit 27.4. Tag des offenen Labors http://www.dfki.de/irl/ - Einzelne Exponate auf Messen Hannover Messe, 19. - 23.4., Halle 17, D27 - Saarcamp, 14. - 16.5. in Saarbrücken „Werkzeuge für die Wir- Gesellschaft“, siehe http://saarcamp.mixxt.de/
  18. 18. Das gläserne Produkt Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit! gesche.roy@dfki.de http://www.dfki.de/irl/ Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Innovative Retail Laboratory

×