SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 63
Soziale Medien und moderne
       Kommunikation
      Handlungsfelder im Schulmarketing
Agenda
•   Wir sind 247GRAD

•   Was ist Social Media?

•   Das Phänomen Facebook

•   How to start right?

•   Wo geht die Reise hin?

•   Fragen
247GRAD ist eine unabhängige Agentur für digitale Kommunikation. Durch einen
interdisziplinären Ansatz aus Design, Technologie und strategischem Marketing
schaffen wir ganzheitliche Kommunikationslösungen, bei denen der aktive Dialog mit
dem Kunden im Vordergrund steht.
Social Media        Design         Social Media       Facebook
             Marketing       & Development      Workshops           Apps




247GRAD ist eine unabhängige Agentur für digitale Kommunikation. Durch einen
interdisziplinären Ansatz aus Design, Technologie und strategischem Marketing
schaffen wir ganzheitliche Kommunikationslösungen, bei denen der aktive Dialog mit
dem Kunden im Vordergrund steht.
Was ist Social Media?
       Eine Einführung
Definition
Kommunikation im Wandel
Social Media Marketing
 ist in kurzer Zeit zu
einem der wichtigsten
Kommunikationskanäle
       geworden.
Nutzungsverhalten
Nutzungsverhalten
•   29,6 Millionen in Deutschland kommunizieren über Social Networks

•   74% der Deutschen sind im Durchschnitt bei 2,3 Sozialen Netzen angemeldet.

•   60% der Bevölkerung nutzen diese Dienste täglich

•   65% der Nutzer besuchen Profilseiten von Marken und Produkten um sich über
    diese zu informieren
Warum werden Soziale Netze genutzt?
•   Zum Austausch mit Freunden

•   Als Informationskanal

•   Social Games

•   Zum Kennenlernen neuer Personen
Wo werden Soziale Netze genutzt?
 •   Auf dem privaten PC

 •   Auf der Arbeit

 •   40% Nutzen mobile Endgeräte
Das Phänomen Facebook
Facebook makes the world
more open and connected.
    (Mark Zuckerberg)
1.000.000.0
    00
   FREUNDE
Wussten Sie eigentlich?
        Zahlen und Fakten
•   3 von 4 Haushalten verfügen über einen Internetanschluss.


•   2013 wird jeder dritte Internetuser mobil auf das Internet zugreifen.


•   In 2011 hatte Facebook einen User-Zuwachs von über 57%.


•   50% der aktiven Facebook User loggen sich täglich ein.
•   Über 350 Mio. Nutzer verwenden Facebook auch Mobil mit Ihrem Smartphone.


•   Im Durchschnitt verbringt ein User ca. 30 Stunden im Monat auf Facebook.


•   63% der Unternehmen, die noch nicht auf Facebook sind, planen eine Facebook-
    Präsenz in 2012.


•   Sie auch?
•   4.000.000.000 Inhalte werden jeden Tag geteilt.


•   900.000.000 Seiten, Gruppen & Events innerhalb von Facebook


•   1.750.000.00 Photo-Uploads jede Woche.


•   10.000 Webseiten integrieren Facebook täglich.
•   Aktuelle Bewertung von 100 Milliarden US Dollar


•   Größter Internet Börsengang aller Zeiten


•   $3,7 Milliarden Umsatz


•   Zuckerberg hält 24% Anteile
Zielgruppe und
Nutzungsverhalten
Mitglieder in Deutschland    22,000,000

Anteil der Bevölkerung       26.89 %

Anteil der Internet-Nutzer   33.98 %
Alter der deutschen Facebook User
Facebook Seiten (International)
Facebook Seiten (Deutschland)
Die Facebook Features
Apps
Seiten
OpenGraph
Ads
Apps
Seiten
OpenGraph
Ads
Was sucht eine Schule in
   sozialen Medien?
Was sucht eine Schule in sozialen Medien?
Was ist eine Schule?

1. Lehrinstitution

2. Soziales Gefüge



Warum soll die Schule nicht auch außerhalb des Schulgebäudes als sozialer Treffpunkt
für Schüler zur Verfügung stehen? Und wo kann man einfacher soziale Kontakte
pflegen als in sozialen Netzwerken?
Best Practice
Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule
Die Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule gestaltete mit Hilfe der 247GRAD GmbH
mit einer eigenen Facebook Seite, ihre erste Präsenz im Social Web - mit Erfolg!

Durch starke Initiative der Schulleitung und Engagement des Verantwortlichen
„facebook-Teams“, zählt die Seite mittlerweile 1.700 Fans.
Willkommens-Tab


•Der Willkommens-Tab ist die
 erste Anlaufstelle Ihrer Schule im
 Social Web.

•Stellen Sie die wichtigsten Daten
 Ihrer Einrichtung zusammen, um
 Ihre Facebook-Präsenz möglichst
 ansprechend zu gestalten

•Wichtig: Bilder, Bilder, Bilder! :)
Willkommens-Tab


•Geben Sie ihrer Facebook Page
 ein Gesicht!

•Zeigen Sie die Verantwortlichen
 und festen Ansprechpartner,
 damit sich die Nutzer Ihrer Seite
 bestmöglich mit Ihrer Einrichtung
 identifizieren können.
Willkommens-Tab


•Wer sind Sie und was bieten Sie
 ihren Schülern?

•Stellen Sie Ihre Kompetenzen dar.
 Was zeichnet Sie aus? Was sind
 Ihre Stärken?
Soziale Medien und Trends


•Die Facebook-Präsenz Ihrer
 Einrichtung dient als Indikator für
 Ihren Umgang mit sozialen
 Medien und Trends - Nutzen Sie
 das! :)

•Gehen Sie auf moderne Themen
 ein, um das Interesse und den
 Dialog auf Ihrer Facebook Seite
 zu wecken.
Ihre Schule multimedial


•Nutzen Sie Ihre Social Media
 Präsenz um tagtägliche Aufgaben
 zu vereinfachen.

•Erreichen Sie mit einfachen
 Mitteln eine Vielzahl von Nutzern
Ihre Schule multimedial


•Nutzen Sie Ihre Social Media
 Präsenz um tagtägliche Aufgaben
 zu vereinfachen.

•Erreichen Sie mit einfachen
 Mitteln eine Vielzahl von Nutzern
How to start right?
     Ihre Content Strategie
Der richtige Kommunikations-Mix
Kommunikation sollte den richtigen Mix aus Unterhaltung, Lifestyle und Informationen
und Produkt, Marke und Werbung enthalten.

80% der Themen sollten informativ, aufklärend und unterhaltsam sein, während sich
nur 20% auf das Produkt und die Marke beziehen.

Mögliche Konversationstreiber sind:
- Umfragen
- Tipps & Tricks
- Neuigkeiten & Nachrichten
- Angebote & Vorteile
Integration in den Schulalltag
Social Media sollte ein fester Bestandteil der Kommunikation zwischen Schule, Lehrer
und Schüler werden. Jede Information, Neuigkeit oder Veränderung kann im sozialen
Umfeld behandelt, diskutiert und geteilt. Somit bietet die Schule eine offene Plattform
zum Interessensaustausch für alle beteiligten.

Durch die direkte Partizipationsmöglichkeiten, die soziale Netzwerke bieten -
beispielsweise das „Liken“ oder Kommentieren von Beiträgen - können Schulen in
einen Dialog mit ihren Schülern treten und somit schnell und gezielt auf ihre Probleme
und Wünsche eingehen.
Social Media Action Plan
In einem gemeinsamen Workshop wird der Social Media Action Plan erarbeitet. Seine
Kernpunkte sind:

Ziele

Communication Guidelines

Redaktionsplan

Eskalationsplan
Social Media Action Plan

Ziele definieren
Ohne Ziele, keine Strategie! Was wollen Sie erreichen in Sachen ...?

- Schule
- Kommunikation
- Gesellschaft

Diese Ziele sind Grundlage gänzlich jeder Social Media Aktivität.
Social Media Action Plan

Communiction Guidelines
Was ist die richtige Sprache für Ihren Kunden, Fan oder Follower? Und wer ist das
überhaupt? Was gibt es generell im Social Media zu beachten:

-   Zielgruppe
-   Tonalität
-   Schreibstil
-   Du oder Sie?
-   Netiquette
-   FAQs
-   Reaktionszeiten
-   (Tabu-)Themen

Die Communication Guidelines sind besonders gut und wichtig um neue oder noch
unerfahrene Mitarbeiter zu schulen.
Social Media Action Plan

Redaktionsplan
Das Herzstück Ihrer Kommunikation:

- wichtige Themen im Jahr (Ostern, Weihnachten, ...)
- wichtige Termine und Zeiten der Schule (Schulferien, ...)
- geplante Kampagnen (Foto-Wettbewerbe, ...)

Der Redaktionsplan kann je nach Intensivität so detailiert sein, dass sogar einzelne
Einträge darin niedergeschrieben sind. Oft macht es Sinn für Kampagnen o.ä. einen
Detailplan zu erstellen.
Social Media Action Plan

Eskalationsplan
„Be prepared for the good, the bad and the ugly.“

Es ist äußerst wichtig andere Ansichten zu akzeptieren und jede Kritik ernst zu
nehmen. Facebook und andere Plattformen werden nicht nur von Interessierten und
Fans genutzt, es muss auch mit Gegenwind gerechnet werden.

- Zuständigkeiten
- FAQs
- Reaktionszeiten

Niemals einen Eintrag löschen! Das Social Web vergisst nicht.
Es sei denn der Eintrag widerspricht den Community Guidelines.
Wo geht die Reise hin?
       Trends im Social Web
Was erfolgreiches Social Media
   Management ausmacht
          Never forget the basics!
1. Zuhören
2. Engage
3. Messen
Fragen?
Impressum
Sascha Böhr

247Grad GmbH
Universitätsstraße 3
56070 Koblenz

+49 261 450 9335-0
+49 160 938 64 697
sascha.boehr@247grad.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media MarketingLeidig Information Services
 
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienSocial Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienLeidig Information Services
 
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)Jens Rehlaender
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)André Jontza
 
Strategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social MediaStrategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social Mediablueintelligence
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationThomas Pleil
 
Mehr Inhalt, weniger Werbung
Mehr Inhalt, weniger WerbungMehr Inhalt, weniger Werbung
Mehr Inhalt, weniger Werbungmenze+koch gbr
 
Social Media, Wertschöpfung und der Faktor Mensch
Social Media, Wertschöpfung und der Faktor MenschSocial Media, Wertschöpfung und der Faktor Mensch
Social Media, Wertschöpfung und der Faktor MenschScribbleLive
 
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in DeutschlandTrendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in DeutschlandZucker.Kommunikation
 
Social Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizSocial Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizBernet Relations
 
Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....ScribbleLive
 
Online-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische BildungOnline-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische BildungJörg Reschke
 
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL JournalistenschuleTrends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL JournalistenschuleUlrike Langer
 
130429 bildungsmanangement 2.0_final
130429 bildungsmanangement 2.0_final130429 bildungsmanangement 2.0_final
130429 bildungsmanangement 2.0_finalBernd Hertl
 
Achtung! Stolperfallen auf Social Media
Achtung! Stolperfallen auf Social MediaAchtung! Stolperfallen auf Social Media
Achtung! Stolperfallen auf Social MediaFalcon.io
 
Social Media zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Social Media zwischen Anspruch und WirklichkeitSocial Media zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Social Media zwischen Anspruch und WirklichkeitNico Lumma
 
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICESocial Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICEKarin Schmollgruber
 
Online Marketing - Kino2012
Online Marketing - Kino2012Online Marketing - Kino2012
Online Marketing - Kino2012Digitalbude
 

Was ist angesagt? (20)

Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
 
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten StrategienSocial Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
Social Media Marketing_07 Facebook Fanseiten Strategien
 
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
"Web 2.0 für Stiftungen", Facebook, Twitter & Co für Anfänger (Broschüre)
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
 
Strategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social MediaStrategische Nutzung von Social Media
Strategische Nutzung von Social Media
 
Vame social media 1
Vame   social media 1Vame   social media 1
Vame social media 1
 
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-KommunikationMehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
Mehr Wert schaffen: Social Media in der B2B-Kommunikation
 
Mehr Inhalt, weniger Werbung
Mehr Inhalt, weniger WerbungMehr Inhalt, weniger Werbung
Mehr Inhalt, weniger Werbung
 
Social Media, Wertschöpfung und der Faktor Mensch
Social Media, Wertschöpfung und der Faktor MenschSocial Media, Wertschöpfung und der Faktor Mensch
Social Media, Wertschöpfung und der Faktor Mensch
 
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in DeutschlandTrendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
 
Social Media Studie Schweiz
Social Media Studie SchweizSocial Media Studie Schweiz
Social Media Studie Schweiz
 
Zukunft Bildung
Zukunft Bildung Zukunft Bildung
Zukunft Bildung
 
Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....Wenn Social Media die Antwort ist....
Wenn Social Media die Antwort ist....
 
Online-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische BildungOnline-Fundraising für politische Bildung
Online-Fundraising für politische Bildung
 
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL JournalistenschuleTrends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
 
130429 bildungsmanangement 2.0_final
130429 bildungsmanangement 2.0_final130429 bildungsmanangement 2.0_final
130429 bildungsmanangement 2.0_final
 
Achtung! Stolperfallen auf Social Media
Achtung! Stolperfallen auf Social MediaAchtung! Stolperfallen auf Social Media
Achtung! Stolperfallen auf Social Media
 
Social Media zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Social Media zwischen Anspruch und WirklichkeitSocial Media zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Social Media zwischen Anspruch und Wirklichkeit
 
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICESocial Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
 
Online Marketing - Kino2012
Online Marketing - Kino2012Online Marketing - Kino2012
Online Marketing - Kino2012
 

Andere mochten auch

X days12 im- rubip_henkt
X days12 im- rubip_henktX days12 im- rubip_henkt
X days12 im- rubip_henktTorsten Henke
 
Barcamp Koblenz 2015 #bcko15 - Social Media Session von Sascha Böhr
Barcamp Koblenz 2015 #bcko15 - Social Media Session von Sascha BöhrBarcamp Koblenz 2015 #bcko15 - Social Media Session von Sascha Böhr
Barcamp Koblenz 2015 #bcko15 - Social Media Session von Sascha BöhrSascha Böhr
 
Unsere Schule ist umweltfreundlich
Unsere Schule ist umweltfreundlichUnsere Schule ist umweltfreundlich
Unsere Schule ist umweltfreundlichDusan Domeny
 
Coaching in München: Einladung zum kostenfreien Erstgespräch bei Dipl.-Psych....
Coaching in München: Einladung zum kostenfreien Erstgespräch bei Dipl.-Psych....Coaching in München: Einladung zum kostenfreien Erstgespräch bei Dipl.-Psych....
Coaching in München: Einladung zum kostenfreien Erstgespräch bei Dipl.-Psych....Ingo Ostgathe
 
Reseña de presentacion
Reseña de presentacionReseña de presentacion
Reseña de presentacionRafael182
 
B&IT-Prozessablauf: Mobile Instandhaltung auf Tablet PC / iPad - Rückmeldung
B&IT-Prozessablauf: Mobile Instandhaltung auf Tablet PC / iPad - RückmeldungB&IT-Prozessablauf: Mobile Instandhaltung auf Tablet PC / iPad - Rückmeldung
B&IT-Prozessablauf: Mobile Instandhaltung auf Tablet PC / iPad - RückmeldungWolfgang Hornung
 
Ausgewählte PL/SQL Packages (3)
Ausgewählte PL/SQL Packages (3)Ausgewählte PL/SQL Packages (3)
Ausgewählte PL/SQL Packages (3)Ulrike Schwinn
 
Presentació reunió de pares 4t 2014 15
Presentació reunió de pares 4t 2014 15Presentació reunió de pares 4t 2014 15
Presentació reunió de pares 4t 2014 15Gaudicastelldefels
 
Sindromes respiratorios agudos
Sindromes respiratorios agudosSindromes respiratorios agudos
Sindromes respiratorios agudosMarjorie AlExiita
 
Varnish Cache - Wir bringen Ihre Website zum Fliegen
Varnish Cache - Wir bringen Ihre Website zum FliegenVarnish Cache - Wir bringen Ihre Website zum Fliegen
Varnish Cache - Wir bringen Ihre Website zum FliegensnowflakeCH
 
Javier Mariscal elaborado por Santiago Romero
Javier Mariscal elaborado por Santiago RomeroJavier Mariscal elaborado por Santiago Romero
Javier Mariscal elaborado por Santiago RomeroMony Acosta
 
Die Rolle der Unternehmenskommunikation für kleinere und mittlere Unternehmen
Die Rolle der Unternehmenskommunikation für kleinere und mittlere UnternehmenDie Rolle der Unternehmenskommunikation für kleinere und mittlere Unternehmen
Die Rolle der Unternehmenskommunikation für kleinere und mittlere UnternehmenScheidtweiler PR
 
Sicheres Root-Server Hosting mit Linux
Sicheres Root-Server Hosting mit LinuxSicheres Root-Server Hosting mit Linux
Sicheres Root-Server Hosting mit Linuxmarkusmarkert
 
Diferencia entre creatividad,
Diferencia entre creatividad,Diferencia entre creatividad,
Diferencia entre creatividad,melidita10
 
Findologic-Webinar Analyse-Daten – Noch mehr Umsatz durch optimale Auswertung...
Findologic-Webinar Analyse-Daten – Noch mehr Umsatz durch optimale Auswertung...Findologic-Webinar Analyse-Daten – Noch mehr Umsatz durch optimale Auswertung...
Findologic-Webinar Analyse-Daten – Noch mehr Umsatz durch optimale Auswertung...FINDOLOGIC
 

Andere mochten auch (20)

X days12 im- rubip_henkt
X days12 im- rubip_henktX days12 im- rubip_henkt
X days12 im- rubip_henkt
 
Barcamp Koblenz 2015 #bcko15 - Social Media Session von Sascha Böhr
Barcamp Koblenz 2015 #bcko15 - Social Media Session von Sascha BöhrBarcamp Koblenz 2015 #bcko15 - Social Media Session von Sascha Böhr
Barcamp Koblenz 2015 #bcko15 - Social Media Session von Sascha Böhr
 
Unsere Schule ist umweltfreundlich
Unsere Schule ist umweltfreundlichUnsere Schule ist umweltfreundlich
Unsere Schule ist umweltfreundlich
 
Coaching in München: Einladung zum kostenfreien Erstgespräch bei Dipl.-Psych....
Coaching in München: Einladung zum kostenfreien Erstgespräch bei Dipl.-Psych....Coaching in München: Einladung zum kostenfreien Erstgespräch bei Dipl.-Psych....
Coaching in München: Einladung zum kostenfreien Erstgespräch bei Dipl.-Psych....
 
Reseña de presentacion
Reseña de presentacionReseña de presentacion
Reseña de presentacion
 
B&IT-Prozessablauf: Mobile Instandhaltung auf Tablet PC / iPad - Rückmeldung
B&IT-Prozessablauf: Mobile Instandhaltung auf Tablet PC / iPad - RückmeldungB&IT-Prozessablauf: Mobile Instandhaltung auf Tablet PC / iPad - Rückmeldung
B&IT-Prozessablauf: Mobile Instandhaltung auf Tablet PC / iPad - Rückmeldung
 
Ausgewählte PL/SQL Packages (3)
Ausgewählte PL/SQL Packages (3)Ausgewählte PL/SQL Packages (3)
Ausgewählte PL/SQL Packages (3)
 
Tuaregs Manar
Tuaregs ManarTuaregs Manar
Tuaregs Manar
 
Presentació reunió de pares 4t 2014 15
Presentació reunió de pares 4t 2014 15Presentació reunió de pares 4t 2014 15
Presentació reunió de pares 4t 2014 15
 
Sindromes respiratorios agudos
Sindromes respiratorios agudosSindromes respiratorios agudos
Sindromes respiratorios agudos
 
Varnish Cache - Wir bringen Ihre Website zum Fliegen
Varnish Cache - Wir bringen Ihre Website zum FliegenVarnish Cache - Wir bringen Ihre Website zum Fliegen
Varnish Cache - Wir bringen Ihre Website zum Fliegen
 
50366 lunaqua 10_led
50366 lunaqua 10_led50366 lunaqua 10_led
50366 lunaqua 10_led
 
Javier Mariscal elaborado por Santiago Romero
Javier Mariscal elaborado por Santiago RomeroJavier Mariscal elaborado por Santiago Romero
Javier Mariscal elaborado por Santiago Romero
 
Die Rolle der Unternehmenskommunikation für kleinere und mittlere Unternehmen
Die Rolle der Unternehmenskommunikation für kleinere und mittlere UnternehmenDie Rolle der Unternehmenskommunikation für kleinere und mittlere Unternehmen
Die Rolle der Unternehmenskommunikation für kleinere und mittlere Unternehmen
 
Baden württemberg
Baden württembergBaden württemberg
Baden württemberg
 
Sicheres Root-Server Hosting mit Linux
Sicheres Root-Server Hosting mit LinuxSicheres Root-Server Hosting mit Linux
Sicheres Root-Server Hosting mit Linux
 
Suma
SumaSuma
Suma
 
Diferencia entre creatividad,
Diferencia entre creatividad,Diferencia entre creatividad,
Diferencia entre creatividad,
 
Silabo de fisica general 2014-i
Silabo de fisica general 2014-iSilabo de fisica general 2014-i
Silabo de fisica general 2014-i
 
Findologic-Webinar Analyse-Daten – Noch mehr Umsatz durch optimale Auswertung...
Findologic-Webinar Analyse-Daten – Noch mehr Umsatz durch optimale Auswertung...Findologic-Webinar Analyse-Daten – Noch mehr Umsatz durch optimale Auswertung...
Findologic-Webinar Analyse-Daten – Noch mehr Umsatz durch optimale Auswertung...
 

Ähnlich wie 247grad workshop vem

Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieSocial Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieMLannerSchwarz
 
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...Oliver Löw
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungRebecca Rutschmann
 
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social DNA GmbH
 
Social Intelligence 2.0
Social Intelligence 2.0Social Intelligence 2.0
Social Intelligence 2.0.comsulter
 
130429 bildungsmanangement 2.0
130429 bildungsmanangement 2.0130429 bildungsmanangement 2.0
130429 bildungsmanangement 2.0Bernd Hertl
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Value Advice
 
Social media für KMU
Social media für KMUSocial media für KMU
Social media für KMUinfodesign
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group AG
 
Social Media B2B
Social Media B2BSocial Media B2B
Social Media B2BUlf Schmidt
 
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"Christiane Germann
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Sondermann Marketing GmbH
 
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...DigiMediaL_musik
 
Social Media & Mobile Business
Social Media & Mobile BusinessSocial Media & Mobile Business
Social Media & Mobile BusinessEllen Girod
 
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur PflichtSocial Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur Pflichtprfriends
 

Ähnlich wie 247grad workshop vem (20)

Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieSocial Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
 
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
Praxismarketing 2.0 - Die passende Kommunikationsstrategie für Ihren Social-M...
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media Einführung
 
Social Media Policies
Social Media PoliciesSocial Media Policies
Social Media Policies
 
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
 
Social Intelligence 2.0
Social Intelligence 2.0Social Intelligence 2.0
Social Intelligence 2.0
 
Gute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media PresentationGute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media Presentation
 
130429 bildungsmanangement 2.0
130429 bildungsmanangement 2.0130429 bildungsmanangement 2.0
130429 bildungsmanangement 2.0
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
 
Social Media Marketing
Social Media MarketingSocial Media Marketing
Social Media Marketing
 
Social media für KMU
Social media für KMUSocial media für KMU
Social media für KMU
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
 
Social Media B2B
Social Media B2BSocial Media B2B
Social Media B2B
 
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
 
Schon auf Kurs?
Schon auf Kurs?Schon auf Kurs?
Schon auf Kurs?
 
Social media xing milk frauenstammtisch08102010
Social media xing milk frauenstammtisch08102010Social media xing milk frauenstammtisch08102010
Social media xing milk frauenstammtisch08102010
 
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
Zielsetzungen der Social Media Nutzung für professionelle Musiker & Social Me...
 
Social Media & Mobile Business
Social Media & Mobile BusinessSocial Media & Mobile Business
Social Media & Mobile Business
 
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur PflichtSocial Media: Von der Kür zur Pflicht
Social Media: Von der Kür zur Pflicht
 

Mehr von Sascha Böhr

Growth Marketing für SaaS-Startups
Growth Marketing für SaaS-StartupsGrowth Marketing für SaaS-Startups
Growth Marketing für SaaS-StartupsSascha Böhr
 
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördernAgile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördernSascha Böhr
 
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, WesterwaldbankDer Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, WesterwaldbankSascha Böhr
 
Agile Teamarbeit - wie Startups projekte managen
Agile Teamarbeit - wie Startups projekte managen Agile Teamarbeit - wie Startups projekte managen
Agile Teamarbeit - wie Startups projekte managen Sascha Böhr
 
Social Media Workshop 2016
Social Media Workshop 2016 Social Media Workshop 2016
Social Media Workshop 2016 Sascha Böhr
 
247GRAD CONNECT - Produktpräsentation (Okt 2015)
247GRAD CONNECT - Produktpräsentation (Okt 2015)247GRAD CONNECT - Produktpräsentation (Okt 2015)
247GRAD CONNECT - Produktpräsentation (Okt 2015)Sascha Böhr
 
Wie Startups unsere Welt verändern (2015)
Wie Startups unsere Welt verändern (2015) Wie Startups unsere Welt verändern (2015)
Wie Startups unsere Welt verändern (2015) Sascha Böhr
 
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social MediaKundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social MediaSascha Böhr
 
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation Sascha Böhr
 

Mehr von Sascha Böhr (9)

Growth Marketing für SaaS-Startups
Growth Marketing für SaaS-StartupsGrowth Marketing für SaaS-Startups
Growth Marketing für SaaS-Startups
 
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördernAgile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
Agile Teamarbeit - wie Startups Projekte managen und die Zusammenarbeit fördern
 
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, WesterwaldbankDer Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
 
Agile Teamarbeit - wie Startups projekte managen
Agile Teamarbeit - wie Startups projekte managen Agile Teamarbeit - wie Startups projekte managen
Agile Teamarbeit - wie Startups projekte managen
 
Social Media Workshop 2016
Social Media Workshop 2016 Social Media Workshop 2016
Social Media Workshop 2016
 
247GRAD CONNECT - Produktpräsentation (Okt 2015)
247GRAD CONNECT - Produktpräsentation (Okt 2015)247GRAD CONNECT - Produktpräsentation (Okt 2015)
247GRAD CONNECT - Produktpräsentation (Okt 2015)
 
Wie Startups unsere Welt verändern (2015)
Wie Startups unsere Welt verändern (2015) Wie Startups unsere Welt verändern (2015)
Wie Startups unsere Welt verändern (2015)
 
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social MediaKundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
 
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
Social Media Recruiting - Workshop-Präsentation
 

247grad workshop vem

  • 1. Soziale Medien und moderne Kommunikation Handlungsfelder im Schulmarketing
  • 2. Agenda • Wir sind 247GRAD • Was ist Social Media? • Das Phänomen Facebook • How to start right? • Wo geht die Reise hin? • Fragen
  • 3.
  • 4. 247GRAD ist eine unabhängige Agentur für digitale Kommunikation. Durch einen interdisziplinären Ansatz aus Design, Technologie und strategischem Marketing schaffen wir ganzheitliche Kommunikationslösungen, bei denen der aktive Dialog mit dem Kunden im Vordergrund steht.
  • 5. Social Media Design Social Media Facebook Marketing & Development Workshops Apps 247GRAD ist eine unabhängige Agentur für digitale Kommunikation. Durch einen interdisziplinären Ansatz aus Design, Technologie und strategischem Marketing schaffen wir ganzheitliche Kommunikationslösungen, bei denen der aktive Dialog mit dem Kunden im Vordergrund steht.
  • 6.
  • 7. Was ist Social Media? Eine Einführung
  • 8.
  • 10.
  • 12.
  • 13. Social Media Marketing ist in kurzer Zeit zu einem der wichtigsten Kommunikationskanäle geworden.
  • 15. Nutzungsverhalten • 29,6 Millionen in Deutschland kommunizieren über Social Networks • 74% der Deutschen sind im Durchschnitt bei 2,3 Sozialen Netzen angemeldet. • 60% der Bevölkerung nutzen diese Dienste täglich • 65% der Nutzer besuchen Profilseiten von Marken und Produkten um sich über diese zu informieren
  • 16. Warum werden Soziale Netze genutzt? • Zum Austausch mit Freunden • Als Informationskanal • Social Games • Zum Kennenlernen neuer Personen
  • 17. Wo werden Soziale Netze genutzt? • Auf dem privaten PC • Auf der Arbeit • 40% Nutzen mobile Endgeräte
  • 19. Facebook makes the world more open and connected. (Mark Zuckerberg)
  • 20.
  • 21. 1.000.000.0 00 FREUNDE
  • 22. Wussten Sie eigentlich? Zahlen und Fakten
  • 23. 3 von 4 Haushalten verfügen über einen Internetanschluss. • 2013 wird jeder dritte Internetuser mobil auf das Internet zugreifen. • In 2011 hatte Facebook einen User-Zuwachs von über 57%. • 50% der aktiven Facebook User loggen sich täglich ein.
  • 24. Über 350 Mio. Nutzer verwenden Facebook auch Mobil mit Ihrem Smartphone. • Im Durchschnitt verbringt ein User ca. 30 Stunden im Monat auf Facebook. • 63% der Unternehmen, die noch nicht auf Facebook sind, planen eine Facebook- Präsenz in 2012. • Sie auch?
  • 25. 4.000.000.000 Inhalte werden jeden Tag geteilt. • 900.000.000 Seiten, Gruppen & Events innerhalb von Facebook • 1.750.000.00 Photo-Uploads jede Woche. • 10.000 Webseiten integrieren Facebook täglich.
  • 26. Aktuelle Bewertung von 100 Milliarden US Dollar • Größter Internet Börsengang aller Zeiten • $3,7 Milliarden Umsatz • Zuckerberg hält 24% Anteile
  • 28. Mitglieder in Deutschland 22,000,000 Anteil der Bevölkerung 26.89 % Anteil der Internet-Nutzer 33.98 %
  • 29. Alter der deutschen Facebook User
  • 35. Was sucht eine Schule in sozialen Medien?
  • 36. Was sucht eine Schule in sozialen Medien? Was ist eine Schule? 1. Lehrinstitution 2. Soziales Gefüge Warum soll die Schule nicht auch außerhalb des Schulgebäudes als sozialer Treffpunkt für Schüler zur Verfügung stehen? Und wo kann man einfacher soziale Kontakte pflegen als in sozialen Netzwerken?
  • 38. Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule Die Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule gestaltete mit Hilfe der 247GRAD GmbH mit einer eigenen Facebook Seite, ihre erste Präsenz im Social Web - mit Erfolg! Durch starke Initiative der Schulleitung und Engagement des Verantwortlichen „facebook-Teams“, zählt die Seite mittlerweile 1.700 Fans.
  • 39.
  • 40. Willkommens-Tab •Der Willkommens-Tab ist die erste Anlaufstelle Ihrer Schule im Social Web. •Stellen Sie die wichtigsten Daten Ihrer Einrichtung zusammen, um Ihre Facebook-Präsenz möglichst ansprechend zu gestalten •Wichtig: Bilder, Bilder, Bilder! :)
  • 41. Willkommens-Tab •Geben Sie ihrer Facebook Page ein Gesicht! •Zeigen Sie die Verantwortlichen und festen Ansprechpartner, damit sich die Nutzer Ihrer Seite bestmöglich mit Ihrer Einrichtung identifizieren können.
  • 42. Willkommens-Tab •Wer sind Sie und was bieten Sie ihren Schülern? •Stellen Sie Ihre Kompetenzen dar. Was zeichnet Sie aus? Was sind Ihre Stärken?
  • 43. Soziale Medien und Trends •Die Facebook-Präsenz Ihrer Einrichtung dient als Indikator für Ihren Umgang mit sozialen Medien und Trends - Nutzen Sie das! :) •Gehen Sie auf moderne Themen ein, um das Interesse und den Dialog auf Ihrer Facebook Seite zu wecken.
  • 44. Ihre Schule multimedial •Nutzen Sie Ihre Social Media Präsenz um tagtägliche Aufgaben zu vereinfachen. •Erreichen Sie mit einfachen Mitteln eine Vielzahl von Nutzern
  • 45. Ihre Schule multimedial •Nutzen Sie Ihre Social Media Präsenz um tagtägliche Aufgaben zu vereinfachen. •Erreichen Sie mit einfachen Mitteln eine Vielzahl von Nutzern
  • 46. How to start right? Ihre Content Strategie
  • 47. Der richtige Kommunikations-Mix Kommunikation sollte den richtigen Mix aus Unterhaltung, Lifestyle und Informationen und Produkt, Marke und Werbung enthalten. 80% der Themen sollten informativ, aufklärend und unterhaltsam sein, während sich nur 20% auf das Produkt und die Marke beziehen. Mögliche Konversationstreiber sind: - Umfragen - Tipps & Tricks - Neuigkeiten & Nachrichten - Angebote & Vorteile
  • 48. Integration in den Schulalltag Social Media sollte ein fester Bestandteil der Kommunikation zwischen Schule, Lehrer und Schüler werden. Jede Information, Neuigkeit oder Veränderung kann im sozialen Umfeld behandelt, diskutiert und geteilt. Somit bietet die Schule eine offene Plattform zum Interessensaustausch für alle beteiligten. Durch die direkte Partizipationsmöglichkeiten, die soziale Netzwerke bieten - beispielsweise das „Liken“ oder Kommentieren von Beiträgen - können Schulen in einen Dialog mit ihren Schülern treten und somit schnell und gezielt auf ihre Probleme und Wünsche eingehen.
  • 49. Social Media Action Plan In einem gemeinsamen Workshop wird der Social Media Action Plan erarbeitet. Seine Kernpunkte sind: Ziele Communication Guidelines Redaktionsplan Eskalationsplan
  • 50. Social Media Action Plan Ziele definieren Ohne Ziele, keine Strategie! Was wollen Sie erreichen in Sachen ...? - Schule - Kommunikation - Gesellschaft Diese Ziele sind Grundlage gänzlich jeder Social Media Aktivität.
  • 51. Social Media Action Plan Communiction Guidelines Was ist die richtige Sprache für Ihren Kunden, Fan oder Follower? Und wer ist das überhaupt? Was gibt es generell im Social Media zu beachten: - Zielgruppe - Tonalität - Schreibstil - Du oder Sie? - Netiquette - FAQs - Reaktionszeiten - (Tabu-)Themen Die Communication Guidelines sind besonders gut und wichtig um neue oder noch unerfahrene Mitarbeiter zu schulen.
  • 52. Social Media Action Plan Redaktionsplan Das Herzstück Ihrer Kommunikation: - wichtige Themen im Jahr (Ostern, Weihnachten, ...) - wichtige Termine und Zeiten der Schule (Schulferien, ...) - geplante Kampagnen (Foto-Wettbewerbe, ...) Der Redaktionsplan kann je nach Intensivität so detailiert sein, dass sogar einzelne Einträge darin niedergeschrieben sind. Oft macht es Sinn für Kampagnen o.ä. einen Detailplan zu erstellen.
  • 53. Social Media Action Plan Eskalationsplan „Be prepared for the good, the bad and the ugly.“ Es ist äußerst wichtig andere Ansichten zu akzeptieren und jede Kritik ernst zu nehmen. Facebook und andere Plattformen werden nicht nur von Interessierten und Fans genutzt, es muss auch mit Gegenwind gerechnet werden. - Zuständigkeiten - FAQs - Reaktionszeiten Niemals einen Eintrag löschen! Das Social Web vergisst nicht. Es sei denn der Eintrag widerspricht den Community Guidelines.
  • 54. Wo geht die Reise hin? Trends im Social Web
  • 55.
  • 56.
  • 57.
  • 58. Was erfolgreiches Social Media Management ausmacht Never forget the basics!
  • 61.
  • 62.
  • 63. Impressum Sascha Böhr 247Grad GmbH Universitätsstraße 3 56070 Koblenz +49 261 450 9335-0 +49 160 938 64 697 sascha.boehr@247grad.de

Hinweis der Redaktion

  1. \n
  2. \n
  3. \n
  4. \n
  5. \n
  6. \n
  7. \n
  8. \n
  9. \n
  10. \n
  11. \n
  12. \n
  13. \n
  14. \n
  15. \n
  16. \n
  17. \n
  18. \n
  19. \n
  20. \n
  21. \n
  22. \n
  23. \n
  24. \n
  25. \n
  26. \n
  27. \n
  28. \n
  29. \n
  30. \n
  31. \n
  32. \n
  33. \n
  34. \n
  35. \n
  36. \n
  37. \n
  38. \n
  39. \n
  40. \n
  41. \n
  42. \n
  43. \n
  44. \n
  45. \n
  46. \n
  47. \n
  48. \n
  49. \n
  50. \n
  51. \n
  52. \n
  53. \n
  54. \n
  55. \n
  56. \n
  57. \n
  58. \n
  59. \n
  60. \n
  61. \n