L3T-Lektorat: Aufwärmübung für alle Lektorinnen und Lektoren

1.899 Aufrufe

Veröffentlicht am

L3T, das Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien, wird in 7 Tagen, vom 20. bis 28.8.2013 überarbeitet und neu geschrieben. Das hier ist eine Aufwärmübung für alle Freiwilligen, die das Projekt unterstützen möchten, indem sie super-krtisch und genau die Texte sprachlich unter die Lupe nehmen. Mehr hier: http://l3t.eu/2.0

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.899
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.131
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

L3T-Lektorat: Aufwärmübung für alle Lektorinnen und Lektoren

  1. 1. CC BY SA Sandra Schön / L3T 1 Fitness-Test: Lektorat bei L3T Eine Aufwärmübung
  2. 2. CC BY SA Sandra Schön / L3T 2 Idee Vorneweg: Das Lektorat ist eine der wichtigsten Aufgaben bei L3T (falls es überhaupt unwichtige gibt) und es ist immer wieder erstaunlich, wie oft man einen Text lesen und überarbeiten kann, bis er tatsächlich fehlerfrei ist. Mit diesem Selbsttest möchten auf typische Fehler hinweisen und eure Aufmerksamkeit dafür wecken.
  3. 3. CC BY SA Sandra Schön / L3T 3 Part I: Wo ist der Fehler? Wir stellen immer wieder fest das Fehlen im Unterricht, beispielsweise durch Auslandsaufenthalte, schnell kompensiert werden kann.
  4. 4. CC BY SA Sandra Schön / L3T 4 Part I: Da ist er! Wir stellen immer wieder fest das Fehlen im Unterricht, beispielsweise durch Auslandsaufenthalte, schnell kompensiert werden kann. , dass
  5. 5. CC BY SA Sandra Schön / L3T 5 Part II: Wo ist der Fehler? Niemand findet Lernmanagement-Systeme sexy, aber sie erfüllen einen wichtigen Zweck in Hochschulen.
  6. 6. CC BY SA Sandra Schön / L3T 6 Part II: Da ist er! Niemand findet Lernmanagement-Systeme sexy, aber sie erfüllen einen wichtigen Zweck in Hochschulen. Mehr dazu hier: http://de.slideshare.net/sandra_slideshare/howto- bindestriche?from_search=1 Lernmanagementsysteme
  7. 7. CC BY SA Sandra Schön / L3T 7 Part III: Wo ist der Fehler? Der 36-Jährige Befragte äußerte sich selbstzufrieden.
  8. 8. CC BY SA Sandra Schön / L3T 8 Part III: Da ist er! Der 36-Jährige Befragte äußerte sich selbstzufrieden. 36-jährige
  9. 9. CC BY SA Sandra Schön / L3T 9 Part IV: Wo ist der Fehler? Sogenannte Web 2.0-Werkzeuge ermöglichen neuartige Lernszenarien.
  10. 10. CC BY SA Sandra Schön / L3T 10 Part IV: Da ist er! Sogenannte Web 2.0-Werkzeuge ermöglichen neuartige Lernszenarien. Mehr dazu hier: http://de.slideshare.net/sandra_slideshare/howto- bindestriche?from_search=1 Web-2.0-Werkzeuge
  11. 11. CC BY SA Sandra Schön / L3T 11 Part V: Wo ist der Fehler? Auf der einen Hand gibt es viele Vorteile, beispielsweise Kostenersparnisse. Datenschutz-probleme und mögliche Verletzungen des Persönlichkeitsschutzes sind die andere Seite der Medaille.
  12. 12. CC BY SA Sandra Schön / L3T 12 Part V: Da ist er! Auf der einen Hand gibt es viele Vorteile, beispielsweise Kostenersparnisse. Datenschutz-probleme und mögliche Verletzungen des Persönlichkeitsschutzes sind die andere Seite der Medaille. (z.B.) Auf der einen Seite
  13. 13. CC BY SA Sandra Schön / L3T 13 Part VI: Wo ist der Fehler? Viele Schülerinnen und Schüler finden den Einsatz von mobilen Geräten und Apps "cool".
  14. 14. CC BY SA Sandra Schön / L3T 14 Part VI: Da ist er! Viele Schülerinnen und Schüler finden den Einsatz von mobilen Geräten und Apps "cool". „cool“ (deutsche Anführungsstriche)
  15. 15. CC BY SA Sandra Schön / L3T 15 Part VII: Wo ist der Fehler? Der E-Portfolioansatz wird oft als eine Form des offenen Lernens bezeichnet.
  16. 16. CC BY SA Sandra Schön / L3T 16 Part VII: Da ist er! Der E-Portfolioansatz wird oft als eine Form des offenen Lernens bezeichnet. Mehr dazu hier: http://de.slideshare.net/sandra_slideshare/howto- bindestriche?from_search=1 E-Portfolio-Ansatz
  17. 17. CC BY SA Sandra Schön / L3T 17 Part VIII: Wo ist der Fehler? SMS und Emails werden zunehmend durch Kurznachrichten über die sozialen Netzwerke ersetzt.
  18. 18. CC BY SA Sandra Schön / L3T 18 Part VIII: Da ist er! SMS und Emails werden zunehmend durch Kurznachrichten über die sozialen Netzwerke ersetzt. Mehr dazu hier: http://de.slideshare.net/sandra_slideshare/howto- bindestriche?from_search=1 E-Mails
  19. 19. CC BY SA Sandra Schön / L3T 19 Noch Ergänzungen? Nur her damit! 

×