SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
„ Wer wird Bibel-Gelehrter?“ Nach dem Konzept von „Wer wird Millionär“
1. Womit beginnt das Alte Testament? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
2.  Wovon handelt das  4. Gesetzbuch? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
3. In welchem Gesetzbuch übergibt Gott den Israelien die Zehn Gebote? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
4. Wo befindet sich die vorgelesene Geschichte in der Bibel? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
5. Von welchen vier Männern stammen die Evangelien? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
6. In wie viele Sprachen wurden Teile der Bibel übersetzt? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
7. Wie heissen die 5 Gesetzbücher im Judentum? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
8. Wer ist der wichtigste Prophet im Islam? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
9.  Welchem Rang haben die heiligen Schriften in einer Religion? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
In welcher Sprache(n) wurde das Alte Testament urspr ü nglich geschrieben? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Wie heisst das Buch, wo sich die  ältesten Uberlieferungen des Alten Testament finden? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Woher kommen die  verschiedene Religionsausübungen innerhalb der christlichen Konfessionen? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Woher kommen die Benennungen « alt » und « neu » der  beide Testamente? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Seminarverwaltung Uni Hohenheim
Seminarverwaltung Uni HohenheimSeminarverwaltung Uni Hohenheim
Seminarverwaltung Uni HohenheimDaniel Fehrle
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte weiter im Fokus der Schuldenkrise
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte weiter im Fokus der SchuldenkriseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte weiter im Fokus der Schuldenkrise
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte weiter im Fokus der SchuldenkriseEllwanger & Geiger Privatbankiers
 
Literatur während des Dritten Reichs
Literatur während des Dritten ReichsLiteratur während des Dritten Reichs
Literatur während des Dritten ReichsPatrick Balk
 
Visteonwireframes
VisteonwireframesVisteonwireframes
VisteonwireframesSuzie Are
 
Animals in danger
Animals in dangerAnimals in danger
Animals in dangeriesMola
 
Presentacion evaluacion3
Presentacion evaluacion3Presentacion evaluacion3
Presentacion evaluacion3Ines_Santiago
 
Bankettdokumentation Hotel Walzenhausen
Bankettdokumentation Hotel WalzenhausenBankettdokumentation Hotel Walzenhausen
Bankettdokumentation Hotel Walzenhausensdh_walzenhausen
 
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014Frank Koebsch
 
GEVIS als Baustein zur Umsetzung der GEVER Verordnung - Architekturboard UVEK...
GEVIS als Baustein zur Umsetzung der GEVER Verordnung - Architekturboard UVEK...GEVIS als Baustein zur Umsetzung der GEVER Verordnung - Architekturboard UVEK...
GEVIS als Baustein zur Umsetzung der GEVER Verordnung - Architekturboard UVEK...Hans Ulrich Wiedmer
 
Präsentation Monitoring 31.1.2011
Präsentation Monitoring 31.1.2011Präsentation Monitoring 31.1.2011
Präsentation Monitoring 31.1.2011Maikel Hahahup
 
Mobile Strategy / Apps, WebApps, HybridApps
Mobile Strategy / Apps, WebApps, HybridAppsMobile Strategy / Apps, WebApps, HybridApps
Mobile Strategy / Apps, WebApps, HybridAppsDaniel Haller
 
Wave 6 - Social Business am Prüfstand - Österreich
Wave 6 - Social Business am Prüfstand - ÖsterreichWave 6 - Social Business am Prüfstand - Österreich
Wave 6 - Social Business am Prüfstand - ÖsterreichSebastian Watschinger
 
IID-Designprojekt Präsentation
IID-Designprojekt PräsentationIID-Designprojekt Präsentation
IID-Designprojekt PräsentationGexTM
 

Andere mochten auch (20)

Seminarverwaltung Uni Hohenheim
Seminarverwaltung Uni HohenheimSeminarverwaltung Uni Hohenheim
Seminarverwaltung Uni Hohenheim
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte weiter im Fokus der Schuldenkrise
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte weiter im Fokus der SchuldenkriseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte weiter im Fokus der Schuldenkrise
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte weiter im Fokus der Schuldenkrise
 
Xxx ecos
Xxx ecosXxx ecos
Xxx ecos
 
Literatur während des Dritten Reichs
Literatur während des Dritten ReichsLiteratur während des Dritten Reichs
Literatur während des Dritten Reichs
 
Visteonwireframes
VisteonwireframesVisteonwireframes
Visteonwireframes
 
Animals in danger
Animals in dangerAnimals in danger
Animals in danger
 
SALSAS BBQ
SALSAS BBQSALSAS BBQ
SALSAS BBQ
 
Presentacion evaluacion3
Presentacion evaluacion3Presentacion evaluacion3
Presentacion evaluacion3
 
Bankettdokumentation Hotel Walzenhausen
Bankettdokumentation Hotel WalzenhausenBankettdokumentation Hotel Walzenhausen
Bankettdokumentation Hotel Walzenhausen
 
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
 
Was tun wir in Frankfurt?
Was tun wir in Frankfurt?Was tun wir in Frankfurt?
Was tun wir in Frankfurt?
 
GEVIS als Baustein zur Umsetzung der GEVER Verordnung - Architekturboard UVEK...
GEVIS als Baustein zur Umsetzung der GEVER Verordnung - Architekturboard UVEK...GEVIS als Baustein zur Umsetzung der GEVER Verordnung - Architekturboard UVEK...
GEVIS als Baustein zur Umsetzung der GEVER Verordnung - Architekturboard UVEK...
 
Präsentation Monitoring 31.1.2011
Präsentation Monitoring 31.1.2011Präsentation Monitoring 31.1.2011
Präsentation Monitoring 31.1.2011
 
Presseinformation: Kein Werterhalt ohne Risiken
Presseinformation: Kein Werterhalt ohne RisikenPresseinformation: Kein Werterhalt ohne Risiken
Presseinformation: Kein Werterhalt ohne Risiken
 
Mobile Strategy / Apps, WebApps, HybridApps
Mobile Strategy / Apps, WebApps, HybridAppsMobile Strategy / Apps, WebApps, HybridApps
Mobile Strategy / Apps, WebApps, HybridApps
 
DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 1. Quartal 2014
DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 1. Quartal 2014DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 1. Quartal 2014
DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 1. Quartal 2014
 
Wave 6 - Social Business am Prüfstand - Österreich
Wave 6 - Social Business am Prüfstand - ÖsterreichWave 6 - Social Business am Prüfstand - Österreich
Wave 6 - Social Business am Prüfstand - Österreich
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGARTDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART
 
IID-Designprojekt Präsentation
IID-Designprojekt PräsentationIID-Designprojekt Präsentation
IID-Designprojekt Präsentation
 
Ccss
CcssCcss
Ccss
 

Spiel bibel

  • 1. „ Wer wird Bibel-Gelehrter?“ Nach dem Konzept von „Wer wird Millionär“
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7.
  • 8.
  • 9.
  • 10.
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.