SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 6
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Metriken@agile
Stefan Roock
stefan.roock@it-agile.de
Erfolgsmetriken: Dimensionen
Output Outcome
interne Ergebnisse,
z.B. Velocity
für Kunden 

relevante Veränderungen,
z.B. Net Promoter Score,
Kundenzufriedenheit
Leading Lagging
Messwerte reagieren 

sofort auf Veränderungen
z.B. Work-in-Progress
Messwerte reagieren 

verzögert,
z.B. Lead Time, NPS
Quantitativ Qualitativ
Zählen, Messen, Wiegen offene Fragen
…weitere…
häufig verwendete Erfolgsmetriken bei agilen Transitionen
Output
Outcome
Leading Lagging
Umsatz, Rendite
Kundenzufriedenheit (NPS)
Mitarbeiterzufriedenheit

(eNPS)
Lead TimeWork-in-Progress
#Releases/Jahr
Produktivität

(Function Points/Zeiteinheit)
#Bugs
Support-Aufkommen
Investitionsverteilung 

Entwicklung vs. Wartung
Erfolgsmetriken hängen von der Vision und
dem Zielbild der Transition ab.
Führungsverhalten
(360-Grad-Feedback, Leadership Circle)
#beseitigte 

Impediments
unausgesprochene
Konflikte / Themen
Beispiele erwarteter Effekte einer Transition
• Das Führungsverhalten der Führungskräfte wird partizipativer / integrativer
(weniger Command & Control).
• Die Führungskräfte spüren eine Reduktion der emotionalen sowie der
arbeitstechnischen Belastung.
• Die Mitarbeiter spüren mehr Eigenverantwortung und mehr Möglichkeiten zur
Gestaltung.
• Die Mitarbeiter interessieren sich stärker für die Wertschöpfung für die Kunden.
• Die meisten Mitarbeiter sind glücklicher bei der Arbeit.
• Die Kunden bemerken eine Qualitätsverbesserung in den für sie relevanten Aspekten
(z.B. Transparenz, Liefergeschwindigkeit, Fehlerfreiheit)
…

Diese Effekte können über eine Umfrage unter
den Führungskräften und Mitarbeitern
gemessen werden.
Ansatz Umfragen
Mitarbeiter
• Schwierige Themen und Konflikte sollten sofort angesprochen werden. Welche Veränderungen
haben Sie in den letzten 6 Monaten festgestellt?
• Welche Veränderungen des Führungsverhaltens haben Sie bzgl. Partizipation / Integration in den
letzten 6 Monaten festgestellt?
• Welche Veränderungen der Eigenverantwortung und der Gestaltungsmöglichkeiten haben Sie in den
letzten 6 Monaten festgestellt?
• Welche Veränderungen der eigenen Arbeitszufriedenheit haben Sie in den letzten 6 Monaten
festgestellt?
Antwortmöglichkeiten jeweils: viel besser, etwas
besser, neutral, etwas schlechter, viel schlechter.
Führungskräfte
• Welche Veränderungen der eigenen emotionalen und arbeitstechnischen Belastung haben Sie in den
letzten 6 Monaten festgestellt?
• Welche Veränderungen der eigenen Arbeitszufriedenheit haben Sie in den letzten 6 Monaten
festgestellt?
interne Kunden
• Welche Veränderungen haben Sie bezüglich Transparenz, Zuverlässigkeit,
Liefergeschwindigkeit, Fehlerfreiheit bemerkt?
Anpacken. Begeistern.
it-agile

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Metriken@agile

Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)Praxistage
 
Von Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-Modell
Von Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-ModellVon Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-Modell
Von Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-ModellDigicomp Academy AG
 
Erlösabgrenzung in SAP Business ByDesign
Erlösabgrenzung in SAP Business ByDesignErlösabgrenzung in SAP Business ByDesign
Erlösabgrenzung in SAP Business ByDesignAndreas Eißmann
 
Call center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultantCall center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultantHarald Henn
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITILSave10
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITILSave10
 
BPM Club Köln, 03.11.16: Frank Ahlrichs über Prozessorientiertes Unternehmens...
BPM Club Köln, 03.11.16: Frank Ahlrichs über Prozessorientiertes Unternehmens...BPM Club Köln, 03.11.16: Frank Ahlrichs über Prozessorientiertes Unternehmens...
BPM Club Köln, 03.11.16: Frank Ahlrichs über Prozessorientiertes Unternehmens...BPM&O GmbH
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayeraloahe2
 
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Erfolgreiche Transformation durch professionelles Programm-Management
Erfolgreiche Transformation durch professionelles Programm-ManagementErfolgreiche Transformation durch professionelles Programm-Management
Erfolgreiche Transformation durch professionelles Programm-ManagementGernot Sauerborn
 
So bestimmen Sie den Reifegrad Ihres PMO, Projekt- und Ressourcenmanagements
So bestimmen Sie den Reifegrad Ihres PMO, Projekt- und RessourcenmanagementsSo bestimmen Sie den Reifegrad Ihres PMO, Projekt- und Ressourcenmanagements
So bestimmen Sie den Reifegrad Ihres PMO, Projekt- und RessourcenmanagementsAnnaPauels
 
Tisson & Company IT Management - Projektmanagement
Tisson & Company IT Management - ProjektmanagementTisson & Company IT Management - Projektmanagement
Tisson & Company IT Management - ProjektmanagementHorst Tisson
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Wolfgang Schmidt
 
IT-Projektmanagement, Andreas Friedli
IT-Projektmanagement, Andreas FriedliIT-Projektmanagement, Andreas Friedli
IT-Projektmanagement, Andreas FriedliIPM-FHS
 
ASA Kurzpräsentation
ASA KurzpräsentationASA Kurzpräsentation
ASA KurzpräsentationICV
 
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner MitarbeiterWie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner MitarbeiterThomas Jenewein
 
Verbesserung der Service Qualität durch Enterprise Feedback Management
Verbesserung der Service Qualität durch Enterprise Feedback ManagementVerbesserung der Service Qualität durch Enterprise Feedback Management
Verbesserung der Service Qualität durch Enterprise Feedback ManagementSpectos GmbH
 
Fuehrung im Vertrieb
Fuehrung im VertriebFuehrung im Vertrieb
Fuehrung im Vertriebsicking_ic
 

Ähnlich wie Metriken@agile (20)

Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
Oliver Krizek (NAVAX | 4relation)
 
Von Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-Modell
Von Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-ModellVon Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-Modell
Von Bodyshopping zum SLA-basierenden Support-Modell
 
Erlösabgrenzung in SAP Business ByDesign
Erlösabgrenzung in SAP Business ByDesignErlösabgrenzung in SAP Business ByDesign
Erlösabgrenzung in SAP Business ByDesign
 
Call center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultantCall center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultant
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITIL
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITIL
 
BPM Club Köln, 03.11.16: Frank Ahlrichs über Prozessorientiertes Unternehmens...
BPM Club Köln, 03.11.16: Frank Ahlrichs über Prozessorientiertes Unternehmens...BPM Club Köln, 03.11.16: Frank Ahlrichs über Prozessorientiertes Unternehmens...
BPM Club Köln, 03.11.16: Frank Ahlrichs über Prozessorientiertes Unternehmens...
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayer
 
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
 
Erfolgreiche Transformation durch professionelles Programm-Management
Erfolgreiche Transformation durch professionelles Programm-ManagementErfolgreiche Transformation durch professionelles Programm-Management
Erfolgreiche Transformation durch professionelles Programm-Management
 
So bestimmen Sie den Reifegrad Ihres PMO, Projekt- und Ressourcenmanagements
So bestimmen Sie den Reifegrad Ihres PMO, Projekt- und RessourcenmanagementsSo bestimmen Sie den Reifegrad Ihres PMO, Projekt- und Ressourcenmanagements
So bestimmen Sie den Reifegrad Ihres PMO, Projekt- und Ressourcenmanagements
 
Tisson & Company IT Management - Projektmanagement
Tisson & Company IT Management - ProjektmanagementTisson & Company IT Management - Projektmanagement
Tisson & Company IT Management - Projektmanagement
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
 
Tekom jt 2013 schaffner sturz kennzahlensystem
Tekom jt 2013 schaffner sturz   kennzahlensystemTekom jt 2013 schaffner sturz   kennzahlensystem
Tekom jt 2013 schaffner sturz kennzahlensystem
 
Tekom jt 2013 schaffner sturz kennzahlensystem
Tekom jt 2013 schaffner sturz   kennzahlensystemTekom jt 2013 schaffner sturz   kennzahlensystem
Tekom jt 2013 schaffner sturz kennzahlensystem
 
IT-Projektmanagement, Andreas Friedli
IT-Projektmanagement, Andreas FriedliIT-Projektmanagement, Andreas Friedli
IT-Projektmanagement, Andreas Friedli
 
ASA Kurzpräsentation
ASA KurzpräsentationASA Kurzpräsentation
ASA Kurzpräsentation
 
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner MitarbeiterWie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
 
Verbesserung der Service Qualität durch Enterprise Feedback Management
Verbesserung der Service Qualität durch Enterprise Feedback ManagementVerbesserung der Service Qualität durch Enterprise Feedback Management
Verbesserung der Service Qualität durch Enterprise Feedback Management
 
Fuehrung im Vertrieb
Fuehrung im VertriebFuehrung im Vertrieb
Fuehrung im Vertrieb
 

Mehr von Stefan ROOCK

Agile Organisation: What, When, How
Agile Organisation: What, When, HowAgile Organisation: What, When, How
Agile Organisation: What, When, HowStefan ROOCK
 
Hauptsache dem Team geht's gut? Setzen! Sechs!
Hauptsache dem Team geht's gut? Setzen! Sechs!Hauptsache dem Team geht's gut? Setzen! Sechs!
Hauptsache dem Team geht's gut? Setzen! Sechs!Stefan ROOCK
 
Agile Organisationen: eine Frage der Haltung
Agile Organisationen: eine Frage der HaltungAgile Organisationen: eine Frage der Haltung
Agile Organisationen: eine Frage der HaltungStefan ROOCK
 
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von SkalierungsframeworksScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von SkalierungsframeworksStefan ROOCK
 
Pecha-Kucha: Scrum in Cool
Pecha-Kucha: Scrum in CoolPecha-Kucha: Scrum in Cool
Pecha-Kucha: Scrum in CoolStefan ROOCK
 
Nein-Sagen für Product Owner
Nein-Sagen für Product OwnerNein-Sagen für Product Owner
Nein-Sagen für Product OwnerStefan ROOCK
 
Agile Organisationen: eine Frage des Leadership
Agile Organisationen: eine Frage des LeadershipAgile Organisationen: eine Frage des Leadership
Agile Organisationen: eine Frage des LeadershipStefan ROOCK
 
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wed...
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wed...Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wed...
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wed...Stefan ROOCK
 
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story PointsRoadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story PointsStefan ROOCK
 
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story PointsRoadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story PointsStefan ROOCK
 
Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung (OOP 2018, München)
Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung (OOP 2018, München)Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung (OOP 2018, München)
Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung (OOP 2018, München)Stefan ROOCK
 
Agile Verträge - Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung
Agile Verträge - Vertragsgestaltung für agile SoftwareentwicklungAgile Verträge - Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung
Agile Verträge - Vertragsgestaltung für agile SoftwareentwicklungStefan ROOCK
 
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringenWarum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringenStefan ROOCK
 
MbO, OKR und Nordstern
MbO, OKR und NordsternMbO, OKR und Nordstern
MbO, OKR und NordsternStefan ROOCK
 
XP-Days-Kurzvortrag: ALIGNMENT UND VERBESSERUNG MIT DEM NORDSTERN-KONZEPT
XP-Days-Kurzvortrag: ALIGNMENT UND VERBESSERUNG MIT DEM NORDSTERN-KONZEPTXP-Days-Kurzvortrag: ALIGNMENT UND VERBESSERUNG MIT DEM NORDSTERN-KONZEPT
XP-Days-Kurzvortrag: ALIGNMENT UND VERBESSERUNG MIT DEM NORDSTERN-KONZEPTStefan ROOCK
 
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept (Kurzvortrag)
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept (Kurzvortrag)Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept (Kurzvortrag)
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept (Kurzvortrag)Stefan ROOCK
 
UX und agile Entwicklung - eine Aufgabe für das ganze Team
UX und agile Entwicklung - eine Aufgabe für das ganze TeamUX und agile Entwicklung - eine Aufgabe für das ganze Team
UX und agile Entwicklung - eine Aufgabe für das ganze TeamStefan ROOCK
 
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-KonzeptAlignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-KonzeptStefan ROOCK
 
InnoDays OTTO E-Commerce
InnoDays OTTO E-CommerceInnoDays OTTO E-Commerce
InnoDays OTTO E-CommerceStefan ROOCK
 

Mehr von Stefan ROOCK (20)

Agile Organisation: What, When, How
Agile Organisation: What, When, HowAgile Organisation: What, When, How
Agile Organisation: What, When, How
 
Hauptsache dem Team geht's gut? Setzen! Sechs!
Hauptsache dem Team geht's gut? Setzen! Sechs!Hauptsache dem Team geht's gut? Setzen! Sechs!
Hauptsache dem Team geht's gut? Setzen! Sechs!
 
Agile Organisationen: eine Frage der Haltung
Agile Organisationen: eine Frage der HaltungAgile Organisationen: eine Frage der Haltung
Agile Organisationen: eine Frage der Haltung
 
Scrum in cool
Scrum in coolScrum in cool
Scrum in cool
 
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von SkalierungsframeworksScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
 
Pecha-Kucha: Scrum in Cool
Pecha-Kucha: Scrum in CoolPecha-Kucha: Scrum in Cool
Pecha-Kucha: Scrum in Cool
 
Nein-Sagen für Product Owner
Nein-Sagen für Product OwnerNein-Sagen für Product Owner
Nein-Sagen für Product Owner
 
Agile Organisationen: eine Frage des Leadership
Agile Organisationen: eine Frage des LeadershipAgile Organisationen: eine Frage des Leadership
Agile Organisationen: eine Frage des Leadership
 
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wed...
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wed...Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wed...
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wed...
 
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story PointsRoadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
 
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story PointsRoadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points
 
Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung (OOP 2018, München)
Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung (OOP 2018, München)Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung (OOP 2018, München)
Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung (OOP 2018, München)
 
Agile Verträge - Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung
Agile Verträge - Vertragsgestaltung für agile SoftwareentwicklungAgile Verträge - Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung
Agile Verträge - Vertragsgestaltung für agile Softwareentwicklung
 
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringenWarum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
 
MbO, OKR und Nordstern
MbO, OKR und NordsternMbO, OKR und Nordstern
MbO, OKR und Nordstern
 
XP-Days-Kurzvortrag: ALIGNMENT UND VERBESSERUNG MIT DEM NORDSTERN-KONZEPT
XP-Days-Kurzvortrag: ALIGNMENT UND VERBESSERUNG MIT DEM NORDSTERN-KONZEPTXP-Days-Kurzvortrag: ALIGNMENT UND VERBESSERUNG MIT DEM NORDSTERN-KONZEPT
XP-Days-Kurzvortrag: ALIGNMENT UND VERBESSERUNG MIT DEM NORDSTERN-KONZEPT
 
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept (Kurzvortrag)
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept (Kurzvortrag)Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept (Kurzvortrag)
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept (Kurzvortrag)
 
UX und agile Entwicklung - eine Aufgabe für das ganze Team
UX und agile Entwicklung - eine Aufgabe für das ganze TeamUX und agile Entwicklung - eine Aufgabe für das ganze Team
UX und agile Entwicklung - eine Aufgabe für das ganze Team
 
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-KonzeptAlignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept
Alignment und Verbesserung mit dem Nordstern-Konzept
 
InnoDays OTTO E-Commerce
InnoDays OTTO E-CommerceInnoDays OTTO E-Commerce
InnoDays OTTO E-Commerce
 

Metriken@agile

  • 2. Erfolgsmetriken: Dimensionen Output Outcome interne Ergebnisse, z.B. Velocity für Kunden 
 relevante Veränderungen, z.B. Net Promoter Score, Kundenzufriedenheit Leading Lagging Messwerte reagieren 
 sofort auf Veränderungen z.B. Work-in-Progress Messwerte reagieren 
 verzögert, z.B. Lead Time, NPS Quantitativ Qualitativ Zählen, Messen, Wiegen offene Fragen …weitere…
  • 3. häufig verwendete Erfolgsmetriken bei agilen Transitionen Output Outcome Leading Lagging Umsatz, Rendite Kundenzufriedenheit (NPS) Mitarbeiterzufriedenheit
 (eNPS) Lead TimeWork-in-Progress #Releases/Jahr Produktivität
 (Function Points/Zeiteinheit) #Bugs Support-Aufkommen Investitionsverteilung 
 Entwicklung vs. Wartung Erfolgsmetriken hängen von der Vision und dem Zielbild der Transition ab. Führungsverhalten (360-Grad-Feedback, Leadership Circle) #beseitigte 
 Impediments unausgesprochene Konflikte / Themen
  • 4. Beispiele erwarteter Effekte einer Transition • Das Führungsverhalten der Führungskräfte wird partizipativer / integrativer (weniger Command & Control). • Die Führungskräfte spüren eine Reduktion der emotionalen sowie der arbeitstechnischen Belastung. • Die Mitarbeiter spüren mehr Eigenverantwortung und mehr Möglichkeiten zur Gestaltung. • Die Mitarbeiter interessieren sich stärker für die Wertschöpfung für die Kunden. • Die meisten Mitarbeiter sind glücklicher bei der Arbeit. • Die Kunden bemerken eine Qualitätsverbesserung in den für sie relevanten Aspekten (z.B. Transparenz, Liefergeschwindigkeit, Fehlerfreiheit) …
 Diese Effekte können über eine Umfrage unter den Führungskräften und Mitarbeitern gemessen werden.
  • 5. Ansatz Umfragen Mitarbeiter • Schwierige Themen und Konflikte sollten sofort angesprochen werden. Welche Veränderungen haben Sie in den letzten 6 Monaten festgestellt? • Welche Veränderungen des Führungsverhaltens haben Sie bzgl. Partizipation / Integration in den letzten 6 Monaten festgestellt? • Welche Veränderungen der Eigenverantwortung und der Gestaltungsmöglichkeiten haben Sie in den letzten 6 Monaten festgestellt? • Welche Veränderungen der eigenen Arbeitszufriedenheit haben Sie in den letzten 6 Monaten festgestellt? Antwortmöglichkeiten jeweils: viel besser, etwas besser, neutral, etwas schlechter, viel schlechter. Führungskräfte • Welche Veränderungen der eigenen emotionalen und arbeitstechnischen Belastung haben Sie in den letzten 6 Monaten festgestellt? • Welche Veränderungen der eigenen Arbeitszufriedenheit haben Sie in den letzten 6 Monaten festgestellt? interne Kunden • Welche Veränderungen haben Sie bezüglich Transparenz, Zuverlässigkeit, Liefergeschwindigkeit, Fehlerfreiheit bemerkt?