SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 12
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Professionelle Intranet und Mitarbeiterportale 
Kommunikation – Redaktion – Projekt – Usability – Social Intranet 
www.intranet-akademie.com 
Stuttgarter Intranet Akademie 
Weiterbildung für Intranet-Experten 
Programm Winter 2014/2015
Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki 
»Intranet sind ein unverzichtbarer Baustein für erfolgreiche Unter- nehmen geworden. Deshalb brauchen wir eine exzellente Ausbildung für Intranet- Experten.« 
HerzlichWillkommenanderStuttgarterIntranet-Akademie. 
DasIntranetistalszentraleInfrastruktur-PlattformfürUnternehmenskommunikation, ProzesseundITnichtmehrwegzudenken.DereffizienteAustauschvonWissenundInformationenunddieAbbildungvonGeschäftsprozessenisteinErfolgsfaktorfüralleUnternehmen,vomkleinenStart-upbiszuminternationalerfolgreichenKonzern.DabeisinddieAnsätzefürdasIntranetsoindividuellwiedasUnternehmenselbst.EinIntraneterfordertKnow-how,welchesinseinerinterdisziplinärenBreitesehrumfangreichundkomplexist. 
DieStuttgarterIntranetAkademieunterstütztSieundIhrUnternehmenmitdemnotwendigenKnow-howfürdieBereicheUnternehmenskommunikation,Redaktion, Intranet-Management,Projektleitung,SocialMediaunddieIT-Umsetzung. 
ProfitierenSievondemFachwissenpraxiserfahrenerDozentenunddenneustenErkenntnissenausderForschungindenBereicheninterneKommunikation,Intranet- TechnologieundProzessedirektvonderHochschulederMedienStuttgart.DiestaatlicheHochschulederMedienStuttgartisteinedergrößtenMedienhochschulenEuropasundkannauflangjährigeErfahrungausForschungundBeratungsprojektenimBereichIntranetzurückgreifen. 
Ichfreuemich,SieinStuttgartbegrüßenzudürfen. 
Prof.Dr.ThorstenRiemke-Gurzki 
StuttgarterIntranet-Akademie
GrundlagenSchreibenfürdas Intranet 
Termin: 04. Februar2015 
9.00-17.00 h inkl. Pausen 
Ort: Stuttgart 
Referent: Prof. Dr. Lars Rinsdorf 
Kosten: 980 Euro (zzgl. MwSt.) 
Enthalten: 
Tagungsmaterialien 
Erfrischungsgetränke, Mittagessen 
Zielgruppe:(Fachbereich-)RedakteuremitkeinenodergeringenVorkenntnissen 
DasSeminarrichtetsichspeziellanRedakteureinFachbereichen,diekeineodervorwiegendpraktischeErfahrungenimSchreibenvonTextenbesitzenundihreFähigkeitenimSchreibenvonnutzergerechtenTextenverbessernwollen. 
SpracheistundbleibtdaszentraleWerkzeugfürerfolgreicheinterneKommunikation.BesondersimIntranetkommtesdaraufan,NutzerfürInhaltezubegeisternundTextemodularfürunterschiedlicheNutzungssituationenaufzubauen–vomgrobenThemenüberblickbiszurinten- sivenAuseinandersetzungmiteinemThema.IndiesemSeminarvertiefenSieihreKompetenzenimVerfassenpräziser,verständlicherundzielgruppenorientierterTexte.Sielernen,TeasermithohemLeseanreizzuschreibenundunterschiedlicheTextsortenzuPaketenzukombinieren.EinweitererThemenfokusliegtaufdemGebietGrundlagenIntranetundOrganisation.DasSeminaristgeprägtvonvielenpraktischenÜbungenundintensivemFeedbackdurchdenTrainer. 
Interne Kommunikation im Intranet 
Das Intranet als unternehmensweite Kommunikations-und Anwendungsplattform 
Organisatorischer Kontext von Intranet 
Internationalisierung und Mehrsprachigkeit 
Grundlagen Texten für das Intranet 
Wer ist der Rezipient im Intranet? 
Verständlichkeit 
Präzision 
Struktur und Relevanz 
Umgang mit Zahlen und Zitaten 
Überschriften texten 
Leseanreiz 
Präzision 
Originalität 
Teaser texten 
Funktion von Teasern 
Teaser-Formate 
Adäquate Auswahl von Teasern bezogen auf Thema und Zielgruppen im Intranet 
Themenpakete organisieren 
Vom Thema zur Story 
Kernaussagen herausarbeiten 
Funktionen von Textsorten 
Textsorten themen-und zielgruppen- adäquat auswählen 
Leseanreize 
Anschauliche Beispiele 
Emotionen zeigen 
Geschichten erzählen 
Brücken zum Alltag der Nutzer schlagen 
Umgang mit Medien 
Einsatz von Bildern 
Videos, Podcasts & mehr 
Media Asset Management 
Organisation der Intranet-Redaktion 
Aufbau-und Ablauforganisation 
Workflows 
Internationalisierung und Mehrsprachigkeit
ZusatzqualifikationIntranet Redakteur/in – ProfessionellesSchreibenfürdas Intranet 
Termin: 05. Februar2015 
9.00-17.00 h inkl. Pausen 
Ort: Stuttgart 
Referent: Prof. Dr. Lars Rinsdorf 
Kosten: 980 Euro (zzgl. MwSt.) 
Enthalten: 
Tagungsmaterialien 
Erfrischungsgetränke, Mittagessen 
Zielgruppen:HauptberuflicheIntranet-Redakteure 
Interne Kommunikation im Intranet 
Das Intranet als unternehmensweite Kommunikations-und Anwendungsplattform 
Aufgaben und Herausforderungen 
Internationalisierung und Mehrsprachigkeit 
Entwicklung organisationsspezifischer Qualitätskriterien 
Redaktionelles Leitbild 
Priorisierung allgemeiner journalistischer Qualitätskriterien 
Entwicklung einheitlicher Sprachregelungen 
Medien, Media Assets und Lizenzen 
Grundlagen Texten für das Intranet 
Verständlichkeit 
Präzision 
Struktur und Relevanz 
Umgang mit Zahlen und Zitaten 
Effizient redigieren 
Professionelles Feedback zu Texten 
Textschwächen schnell erkennen 
Inhaltliche Unstimmigkeiten identifizieren 
Themenplanung 
Zielgruppenanalyse 
Unternehmensanalyse 
Entwicklung von Themenstrategien 
Zeit-und Ressourcenplanung 
Organisation und redaktionelle Qualitätssicherung 
Aufbauorganisation: Redaktionelle Verantwortung 
Ablauforganisation: Wer redigiert wann welchen Text? 
Systemintegration: Statusmeldungen und Freigaben im CMS 
Kommunikation: Konferenzen und Foren 
Grundlagen SocialIntranet 
Was ist anders im SocialIntranet? 
Redaktion im SocialIntranet 
Besonderheiten des Schreibens 
Von unidirektionaler Kommunikation zum Dialog 
Anreiz zur Anschlusskommunikation 
Umgang mit Feedback 
SiekönnenguttextenundhabeneingutesGespürfürThemen?GenaudeshalbhatmanSieausgewählt,umdasIntranetIhresUnternehmensredaktionellzubetreuen.HintereinemnachhaltigerfolgreichenIntranetauftrittstecktaberweitmehr,nämlichprofessionelleOrganisationvomredaktionellenLeitbildüberdieThemenstrategie,dieThemenplanungundeineeffizienteQualitätssicherung.DasSeminargibteineEinführungindieGrundlagendesRedaktions- managementsundliefertdenTeilnehmerndierelevantenWerkzeuge,umselbsteineredak- tionelleUmgebungaufzubauen,indersieeffizientundeffektivihrenIntranet-Auftrittbetreuenkönnen.DasSeminaristgeprägtvonvielenpraktischenÜbungenundintensivemFeedbackdurchdenTrainer. 
DasSeminarrichtetsichspeziellanRedakteureinzentralenIntranet-Redaktionen,diebereitsErfahrungimSchreibenvonTextenbesitzenundihreFähigkeitenimSchreibenvonnutzergerechtenTextenverbessernwollen.
ZusatzqualifikationIntranet-Usability Experte/Expertin 
Termin: 09.-10. Februar2015 
jeweils9.00-17.00 h inkl. Pausen 
Ort: Stuttgart 
Referent: Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki 
Kosten: 1480 Euro (zzgl. MwSt.) 
Enthalten: 
Tagungsmaterialien, Arbeitsmaterialien 
Erfrischungsgetränke, Mittagessen 
Zertifikatder Hochschuleder Medien 
UsabilityisteinwesentlicherBausteinfüreinerfolgreichesIntranet.DerZertifikatskursIntranet- UsabilityExperte/ExpertinvermitteltdieGrundlagenvonUsabilityundUserExperiencesowiediepraktischenMethodenfürdenProjekteinsatz.DieTeilnehmersindinderLageselbstständigeinIntranetzubewertenundgrundlegendeUsability-MethodeninunternehmensinternenIntranet- Projektenanzuwenden.ImRahmendesKurseswerdenMethodeninpraktischenWorkshopsHands-ondurchgeführtunddurchdenReferentenbegleitet. 
Usability –was ist das eigentlich? 
Usability –mehr als die Intranet-Oberfläche 
Usability im Prozess der Entwicklung 
Typische Usability-Probleme –nicht nur im Intranet 
Was ist ein Nutzer? –Oder: Wie denken wir? 
Wahrnehmung und Motivation 
Informationsarchitektur 
Navigationstypen 
Entwurf von Navigationsstrukturen 
Menüpunkte: Benennung, Taxonomie 
Bewertung von Content 
Suchen und Finden 
Die Usability Methoden-Toolbox 
Heuristische Evaluation 
Expertenanalyse, Fokusgruppe 
Informationsanalyse, Arbeitsanalyse 
Card Sorting, Design Thinking 
weitere Intranet-spezifische Methoden 
Intranet-Layout 
Seitentypen im Intranet 
Basis-Layouts, die (fast) immer funktionieren 
Gestaltung der Intranet-Startseite 
Tools und Tipps 
Evaluierung und Neugestaltung 
Usability Testing, EyeTracking 
Gestaltung von Arbeitsabläufen 
Prototypingund Mockups 
Aufwand und Nutzen 
Von Usability zur User Experience 
Das Intranet als ganzheitliches Erlebnis 
User CenteredDesign: Nutzer im Fokus. 
Joy of Use& Intranet –ein Widerspruch? 
Workshop-Praxis in Case Studies 
Neue Ideen für das Intranet – mit Nutzern arbeiten 
Entwicklung einer Navigation und Informationsarchitektur 
Intranet-Evaluierung 
Zertifizierung 
Zweistündige Zertifizierungsprüfung 
DasSeminarrichtetsichanMitarbeiterimBereichIntranetinallenUnternehmensgrößenundBranchen,dieeinbestehendesIntranetoptimierenundweiterentwickeln.Teilnehmer,diediePrüfungerfolgreichabsolvieren,erhalteneinZertifikatderHochschulederMedienStuttgart. 
Zielgruppen:Intranet-Verantwortliche,Intranet-Projektleiter 
Workshop-Dokumentation 
AllepraktischenArbeitenindenWorkshopswerdendokumentiertundimNachgangderVeranstaltungzurVerfügunggestellt.
IntranetzeichnensichdurchdieunternehmensindividuelleUmsetzungunddieBerücksichtigungderKommunikation,KulturundProzesseaus.DieArbeitimThemenfeldIntraneterfordertinterdisziplinäresWissenausdenBereicheninterneUnternehmenskommunikation,Fach-undQuerschnittsprozesseundIntranet-Technologien.DasSeminarvermitteltallewichtigenGrundlagenfürdas(Projekt-)ManagementvonBetrieb,Roll-OutundReegineering. 
Mitarbeiterportaleund Intranet – konzipieren, realisieren, betreiben 
Termin: 03. Februar2015 
9.00-17.00 h inkl. Pausen 
Ort: Stuttgart 
Referent: Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki 
Kosten: 980 Euro (zzgl. MwSt.) 
Enthalten: 
Seminarunterlagen, -dokumentation, Buch 
Erfrischungsgetränke, Mittagessen 
Teilnahmezertifikat 
Zielgruppen:Intranet-Verantwortliche,Intranet-Projektleiter 
Portale und Intranet: Nutzen schaffen 
Historie und Stand der Technik 
Das Intranet als Infrastrukurkomponente 
Nutzen und Return-On-Investment 
Projektvorgehen 
Methodisches Vorgehen im Projekt 
Ein Blueprintfür das Projektvorgehen 
Blue Collar& Information Worker: Wer braucht was im Unternehmen? 
Do & Don‘t: Was funktioniert wirklich im Projekt? 
Intranet-Strategieentwicklung 
Von der Vision zur Intranet-Strategie 
Desktop-Strategie und BYOD 
Ableitung von Projektalternativen und Roadmapping 
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 
Konzeption und Umsetzung 
Relaunch, Neukonzeption, Redesign, Konsolidierung & Co 
Eins, zwei, viele: Portal-Landschaft im Unternehmen 
Integrierte Anwendungen und Prozesse 
Marktübersicht Portalsoftware-Produkte 
Informationsarchitektur und Usability 
Anwendungen im Intranet 
Basisanwendungen: Vom Dokumenten-Management bis zur Worklist 
Blog, ActivityStream & Co: Was leistet SocialIntranet? 
Kultur & Kommunikation im Unternehmen 
Personalisierung und SSO 
Roll-Out & Betrieb von Intranet 
Erfolgreiche Roll-Out-Strategien 
Portal Management 
Redaktion und Contenterstellung 
Internationale Portale 
Reengineering 
Workshop: Individuelle Konzepte 
DasBuchzumSeminar:Inklusive! 
AlleTeilnehmererhaltendasGrundlagenwerk„Unternehmensportale– konzipieren,realisieren,betreiben“vonProf.Dr.Riemke-GurzkizumschnellenNachschlagen.DasBuchbasiertaufBest- Practicesausmehrals15JahrenIntranet- Erfahrung. 
DasSeminarrichtetsichanIntranet-VerantwortlicheundIntranet-Projektleiter,dieIhreKenntnisseindenBereichenIntranet-KonzeptionundMethodikvertiefenwollen.
GrundlagenfürFührungskräfte– 
Microsoft SharePoint Hands On 
Termin: 26. und 27. Februar2015 
jeweils9.00-17.00 h inkl. Pausen 
Ort: Stuttgart 
Referenten: Prof. Dr. Arno HitzgesHeikoAngermann, Jens Gäbeler 
Kosten: 990 Euro (einTag), 1290 Euro (beideTage) (jew. zzgl. MwSt.) 
Enthalten: 
Tagungsmaterialien, ZugangÜbungssystem 
Erfrischungsgetränke, Mittagessen 
MicrosoftSharePointistdieführendePlattformfürIntranet.MitmehrerenMillionenUsernsowiederengenVerbindungzudenMS-OfficeWerkzeugenkommtnahezukeinUnternehmenmehranSharePointvorbei.DermächtigeFunktionsumfangistabernichtleichtzuüberschauenunddieKomplexitätderSoftwarewirdbeiEinführungsprozessenhäufigunterschätzt.DaszweitägigeSeminarvermitteltdiegrundlegendenKonzeptevonSharePoint2013.DurchdieEinbindungvon„Hands-onSessions“werdendieMöglichkeitenundGrenzenderSoftwareauchfürFührungskräfteundEntscheider„fühlbar“!DieTagesindeinzelnbuchbar. 
Tag 1: 26. Februar 2015 
Einführung in Sharepoint 2013 
Marktpositionierung, SharePoint-Wheel 
Historie und Einsatzbereiche 
My-Site –SocialNetwork mit SharePoint 
Die grundlegeneKonzepte der MySite(SkyDrive, Newsfeed, …) 
Die SP-Featuresfür SocialNetworking in der Unternehmenspraxis (follow,…) 
Einsatzbeispiele aus der Praxis 
„Handson“: Aufbau einer eigenen My-Site (Übung) 
Teamsite als Basis für Collaboration 
Möglichkeiten und Grenzen des Teamsite- Templates 
Zentrale Dokumentenablage (Bibliotheken und Ordner) 
Ablagehierarchien und Metadaten (Termstore) 
„Hands-on“: Einreichten einer intelligenten Dokumentenablage mittels Teamsite 
Projekte effizient mit SharePointmanagen 
Unterschiedliche Vorlagen und Templates 
Organisation des Projekteams 
Aufgaben und Workflows 
„Hands-on“: Einrichten eine Projektspaces 
Tag 2: 27. Februar 2015 
Branding und Publishingmit SharePoint 
Intranet –Extranet –Internet 
„Best-Practise-Beispiele“ 
Besonderheiten der Publishing-Site 
Konzepte und Tools für die Gestaltung 
Hands-on–Branding einer eigenen Publishing-Site 
Auswahl der Masterpage 
Individuelle Gestaltung mit Themes 
Einsatz SharePointDesigner 
Aufbau einer Seitennavigation 
Exemplarische Inhalte 
Inhalte schnell finden 
Vorstellung der SharePoint- Suchmöglichkeiten 
Einrichten von Suchcentern 
Möglichkeiten der Adminstration 
Hands-on: Einrichten und Erproben eines SharePoint-Suchcenters 
Abschließender Technologieüberblick 
Terminologie, Websitemodell, Zentral- administration, Apps, Webpartsu.a. 
Basis-Infrastruktur On PremiseBetrieb 
SharePoint-Cloud–wo geht die Reise hin? 
DasSeminarrichtetsichanFührungskräfteundEntscheider,dieselbsteinenEinblickinSharePointerhaltenwollen.DaszweitägigeSeminarverbindetTheoriemitpraktischerArbeitamSystem. 
Zielgruppen:Führungskräfte,Entscheider
Vom Intranet zum SocialIntranet 
Intranet-Evolution oder Revolution 
Brauchen wir ein SocialIntranet? 
NextGeneration Employee: Was erwartet uns mit der Generation Y? 
SocialIntranet –Kommunikation & Prozesse 
Don‘t call it„SocialIntranet“ 
Soziale Aspekte 
Homo sociologicus? Der Mensch als soziales Wesen 
Erfahrungs-und Wissensstrukturen 
Unternehmenskultur(en) 
Internationalität und Interkulturalität 
Mitarbeiter, Rollen und Konflikte? 
Führungsstile und -konzepte? 
Best PracticeVorgehensmodell 
Initiierung 
Analyse und Konzeption 
Prototypingund User Testing 
Einführung und Management of Change 
Kontinuierliche Optimierung und Pflege 
SocialIntranet Tools 
Plattformanbieter 
Social-Software-Suiten 
Wiki-und Blogsoftware 
DasSeminarrichtetsichanMitarbeiterimBereichIntranetinallenUnternehmensgrößenundBranchen,dieSocialIntranetMethodenundTechnologienunternehmensindividuellmaßge- schneiderteinsetzenmöchten. 
Social Intranet –Strategieentwicklung, Einführung, Management 
Termin: 02. Februar2015 
9.00-17.00 h inkl. Pausen 
Ort: Stuttgart 
Referenten: Kai Erik Trost, Tamara Ebner, Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki 
Kosten: 980 Euro (zzgl. MwSt.) 
Enthalten: 
Seminarmaterialien 
ZugangseminarinternesSocial Intranet 
Erfrischungsgetränke, Mittagessen 
ErfolgreicheSocialIntranet-LösungenspiegelndieKulturunddieZusammenarbeitimUnternehmenwiderundschaffenVorteileininternerKommunikationundimWettbewerb.SiesindunternehmensindividuelleLösungen.DasSeminarvermitteltdieGrundlagenvonSocialIntranetunddasnotwendigeWissenfürdieindividuelleUmsetzungeinerLösung.EsbehandeltFragen, wie:BrauchenwireinSocialIntranet?WiebringtesinunseremUnternehmenVorteile?WiesetzenwiresindiePraxisum? 
Funktionen 
ActivityStreams 
Profile und Expertengruppen 
Kommentare und Bewertungen 
Kollaboration und Zusammenarbeit 
Blog, Microblogging(EMB), Wiki & Co. 
Video-Content, Mehrsprachigkeit 
Quick Wins 
Mit welchen Funktionen starten? 
Erfolgsfaktoren 
Nutzen schaffen statt Software kaufen 
Unternehmenskultur berücksichtigen 
Aktive Beteiligung 
Usability und Barrierefreiheit 
Information-Overflow & Kernaufgaben 
SocialIntranet in Prozesse einbetten 
SocialMedia braucht persönlichen Nutzen 
Prozessunterstützung und Wissens- management 
Informations-, Kommunikations-und Kooperationsprozesse 
Wirtschaftlichkeit & Return-On-Investment 
Kosten-und Nutzenermittlung 
Überprüfung der Zielerreichung 
Effizienz von Arbeitsprozessen 
Zielgruppen:Intranet-Verantwortliche,Intranet-Projektleiter
Unsere Referenten 
Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki 
ist Web- und Intranet-Pionier der ersten Stunde. Er beschäftigt sich seit über 20 Jahren 
mit den Themen Web und Intranet und promovierte zum Thema Kundenportale. Er war 
u.a. für das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) 
und SAP Deutschland tätig. Während seiner Karriere im Consulting beriet er zahlreiche 
namhafte Unternehmen im Bereich Unternehmensportale. Er ist Autor und Mitautor einer 
Vielzahl von Publikationen, unter anderem des Grundlagenwerks “Unternehmensportale 
und Intranet – konzipieren, realisieren, betreiben”. Thorsten Riemke-Gurzki ist Professor 
für Web-Technologien, insbesondere Unternehmensportale, und Usability. 
Prof. Dr. Lars Rinsdorf 
ist Professor für Journalistik im Studiengang „Crossmedia Redaktion/Public Relations“, den 
er aufgebaut hat und als Studiendekan leitet. Die Schwerpunkte seiner Lehr- und 
Forschungstätigkeit bilden die Bereiche Rezeptionsforschung, Redaktionsmanagement, 
journalistische Qualität, Innovationsforschung und die Entwicklung von Content Strategien, 
insbesondere für crossmediale Angebote. Vor dem Ruf an die HdM war er als Leiter 
Forschung & Service für Marktforschung, Marketingcontrolling und das Management von 
Innovationsprojekten verantwortlich, u.a. für umfassende Relaunches, der Einführung 
neuer Titel für junge Zielgruppen und der Weiterentwicklung der Lokalredaktionen. 
Tamara Ebner 
ist akademische Mitarbeiterin an der Hochschule der Medien Stuttgart und unterstützt die 
Lehre in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Medien-Produktion und Medien- 
Management. Zuvor studierte sie E-Services an der HdM. Ihre Forschungsinteressen und 
-aktivitäten liegen in den Themenfeldern digitale Geschäftsmodelle und Strategien, 
Unternehmenskulturen sowie Selbstdarstellung und -vermarktung in sozialen Online- 
Netzwerken. Tamara Ebner leitet die Online-Lehrredaktion des Studiengangs Online- 
Medien-Management. Sie ist Mitautorin von Publikationen im Bereich Digitale 
Persönlichkeit. 
Kai Erik Trost 
ist akademischer Mitarbeiter der Hochschule der Medien. Er studierte elektronische 
Dienstleistungen (B. Sc.) sowie elektronische Medien mit Schwerpunkt Medienwirtschaft 
(M.A.). Zu seinen Aufgaben gehört die empirische Medien- und Sozialforschung im 
Online-Segment mit den inhaltlichen Schwerpunkten Mediatisierung, Sozialbeziehungen 
im Internet, Privatheit, Selbstdarstellung sowie Identitäten und Identitätskonstruktionen. Er 
lehrt und forscht im Studiengang Online-Medien-Management u.a. im Bereich Social 
Intranet. Er ist Autor verschiedener Publikationen im Bereich Social Media. 
Prof. Dr. Arno Hitzges 
ist seit Mai 2011 als Professor für Content-Management-Systeme an der HdM tätig. Er 
begann seine berufliche Laufbahn 1992 am Fraunhofer IAO wo er den Bereich Infor-mation 
Engineering verantwortete. Seine Arbeiten wurden 1999 mit dem Digiglobe der 
Deutschen Telekom und der Zeitschrift Fokus ausgezeichnet. Er war bis zu seinem 
Wechsel an die HdM in führenden Management-Positonen bei verschiedenen Microsoft 
Gold Partnern aktiv und begleitet mehr als 100 Projekte im Bereich Content Management. 
Er ist Mitveranstalter des Stuttgarter-SharePointForums, der zentralen SharePoint- 
Anwenderkonferenz im süddeutschen Raum.
Unsere Referenten 
Heiko Angermann 
studierte nach knapp dreijähriger Tätigkeit als SAP-Projektbeauftragter in zwei interna-tional 
agierenden Druckunternehmen im In- und Ausland „Druck- und Medientechnik, 
Fachrichtung Print & IT“ an der Hochschule der Medien. Schwerpunkt seiner Studien lag 
auf dem ECMS SharePoint Server 2010 und 2013 und dessen Anbindung an weitere 
Datenquellen sowie cross-mediale Vervielfältigungsmöglichkeiten, z. B. E-Commerce, 
Social Media aber auch Collaboration und SP-Workflow-Szenarien. Neben der Forschung 
ist er in einem führenden Stuttgarter Beratungs- & IT-Lösungshaus für Microsoft CRM und 
SharePoint als SharePoint-Administrator tätig. 
Jens Gäbeler 
ist akademischer Mitarbeiter des Studienschwerpunkts Digital Publishing an der 
Hochschule der Medien um Prof. Dr. Arno Hitzges. Er beschäftigt sich mit der Erstellung 
und Pflege von virtuellen Maschinen und im Besonderen mit der Administration der 
Studiengang-Intranet-Farm auf Basis von SharePoint 2013. Als ehemaliger 
Medientechnologie-Student gilt er im Studiengang als Allrounder für die Themen Intra-/ 
Internet, Cross-Media, Content- und Produktinformations-Management-Systeme. 
Inhouse Weiterbildung 
Für Teilnehmergruppen ab 10 Personen ist eine Durchführung der Seminare und Weiterbildungen 
auch Inhouse möglich. Sie stellen die Räume – wir die Intranet-Experten. Stehen Ihnen keine 
geeigneten Räumlichkeiten zur Verfügung, können diese auch als geschlossene Veranstaltungen in 
den Räumlichkeiten der Hochschule der Medien Stuttgart oder an den Standorten Berlin, Frankfurt, 
Hamburg oder München durchgeführt werden. 
Individuelle Seminare für Ihr Unternehmen 
Sie haben eine spezielle Fragestellung oder einen besonderen Schulungsbedarf? Sprechen Sie uns 
an! Die Stuttgarter Intranet-Akademie entwickelt maßgeschneiderte Schulungen für Ihr 
Unternehmen. Bekannte Intranet-Experten führen die Schulungen durch. 
Sonderkonditionen für Unternehmen mit Weiterbildungsmanagement 
Profitieren Sie von individuellen Sonderkonditionen: Nehmen Sie die Stuttgarter Intranet-Akademie 
als festen Partner in Ihr internes Weiterbildungsmanagement auf und besuchen regelmäßig 
Teilnehmer die Angebote, gelten Sonderkonditionen, die Sie bei uns erfragen können. 
Projektbegleitung und Workshops 
Im Rahmen Ihrer internen Projekte unterstützen unsere Experten Sie mit Know-how rund um das 
Thema Intranet und Unternehmensportale - von strategischen Fragestellungen bis zu den 
Herausforderungen eines Roll-Outs. 
Individuelle Seminare und Inhouse-Weiterbildung
ÜBER UNS 
Die Weiterbildungen werden durchgeführt von der Transfer- und 
Weiterbildungsgesellschaft der Hochschule der Medien (HdM), 
Stuttgart. 
DIE HOCHSCHULE DER MEDIEN 
Die Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart ist eine staatliche 
Hochschule (Träger: Land Baden-Württemberg) und bildet in 
insgesamt 21 Medien-Studiengängen Spezialisten aus. 
Die HdM vermittelt als einzige Hochschule in Europa Fach-, 
Methoden- und Branchenkenntnisse für alle Medienbereiche – 
von Print bis Audiovisuelle Medien, von Medieninformatik und 
Mobile Medien bis Medienmanagement, von Informationsdesign 
bis Bibliothekswesen. 
Die HdM versteht sich als Ort des lebenslangen Lernens und 
nimmt daher auch den Auftrag der beruflichen Weiterbildung 
wahr. Den Weiterbildungsteilnehmern steht dabei eine 
hochwertige Medien-Ausstattung sowie eine hochmoderne 
Lernumgebung zur Verfügung, die eine fundierte und 
anwendungsorientierte Weiterbildung sichert. 
Die Hochschule der Medien Stuttgart forscht und lehrt unter 
anderem in den Themenfeldern Unternehmensportale und 
Intranet. Die Enterprise Information Management Research 
Group befasst sich mit Themen von interner Kommunikation, 
mobilen Lösungen bis zu Portal-basierter Prozessunterstützung. 
Veranstalter 
Anmeldung 
Kontakt 
HdM Transfer- und Weiterbildungsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt) 
Geschäftsführer: Prof. Harald Eichsteller 
www.transfer-hdm.de 
www.intranet-akademie.com 
Hochschule der Medien Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki 
Leiter Stuttgarter Intranet Akademie 
Nobelstraße 10 Telefon: +49 163 699 409 2 
70569 Stuttgart E-Mail: riemke-gurzki@hdm-stuttgart.de 
ANMELDUNG 
Anmeldeunterlagen zu den Seminaren der Stuttgarter Intranet Akademie erhalten Sie im Internet 
unter www.intranet-akademie.com oder auf Anfrage per Post. 
www.intranet-akademie.com 
Stand: August 2014 
14082002-14082101

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Las Nuevas TecnologíAs En EducacióN
Las Nuevas TecnologíAs En EducacióNLas Nuevas TecnologíAs En EducacióN
Las Nuevas TecnologíAs En EducacióNSilvia
 
Barco Papiroflexia
Barco PapiroflexiaBarco Papiroflexia
Barco Papiroflexiadsmteleco
 
PresentacóN.MóDulo 4
PresentacóN.MóDulo 4PresentacóN.MóDulo 4
PresentacóN.MóDulo 4guajiro11
 
Familia de Olaf Lozada Carlsen
Familia de Olaf Lozada CarlsenFamilia de Olaf Lozada Carlsen
Familia de Olaf Lozada CarlsensalitralSur
 
Introduccion Del Computador
Introduccion Del ComputadorIntroduccion Del Computador
Introduccion Del Computadorguestee4d1cdc
 
Competencias(1)Pekoman
Competencias(1)PekomanCompetencias(1)Pekoman
Competencias(1)PekomanMike
 
Matriz Sociedad Limitada
Matriz Sociedad LimitadaMatriz Sociedad Limitada
Matriz Sociedad Limitadaguestd415da
 
Las Redes Sociales
Las Redes SocialesLas Redes Sociales
Las Redes Socialessara
 
EvaluacióN Economica Y Financiera
EvaluacióN Economica Y FinancieraEvaluacióN Economica Y Financiera
EvaluacióN Economica Y Financierasara
 
publicidad juan guaman
publicidad juan guamanpublicidad juan guaman
publicidad juan guamanguest66eaac
 
Owen 2014 lbma ko das geotargeting puzzle
Owen  2014 lbma ko das geotargeting puzzleOwen  2014 lbma ko das geotargeting puzzle
Owen 2014 lbma ko das geotargeting puzzleLOC Place
 

Andere mochten auch (18)

Las Nuevas TecnologíAs En EducacióN
Las Nuevas TecnologíAs En EducacióNLas Nuevas TecnologíAs En EducacióN
Las Nuevas TecnologíAs En EducacióN
 
Barco Papiroflexia
Barco PapiroflexiaBarco Papiroflexia
Barco Papiroflexia
 
ka amistad
ka amistadka amistad
ka amistad
 
PresentacóN.MóDulo 4
PresentacóN.MóDulo 4PresentacóN.MóDulo 4
PresentacóN.MóDulo 4
 
El Aparato Digestivo
El Aparato DigestivoEl Aparato Digestivo
El Aparato Digestivo
 
Familia de Olaf Lozada Carlsen
Familia de Olaf Lozada CarlsenFamilia de Olaf Lozada Carlsen
Familia de Olaf Lozada Carlsen
 
Introduccion Del Computador
Introduccion Del ComputadorIntroduccion Del Computador
Introduccion Del Computador
 
Competencias(1)Pekoman
Competencias(1)PekomanCompetencias(1)Pekoman
Competencias(1)Pekoman
 
Paulo Freire
Paulo FreirePaulo Freire
Paulo Freire
 
Gat2
Gat2Gat2
Gat2
 
Matriz Sociedad Limitada
Matriz Sociedad LimitadaMatriz Sociedad Limitada
Matriz Sociedad Limitada
 
Trabajo Naturaleza Ecosistemas
Trabajo Naturaleza  EcosistemasTrabajo Naturaleza  Ecosistemas
Trabajo Naturaleza Ecosistemas
 
Las Redes Sociales
Las Redes SocialesLas Redes Sociales
Las Redes Sociales
 
La Violencia
La ViolenciaLa Violencia
La Violencia
 
Calendario
CalendarioCalendario
Calendario
 
EvaluacióN Economica Y Financiera
EvaluacióN Economica Y FinancieraEvaluacióN Economica Y Financiera
EvaluacióN Economica Y Financiera
 
publicidad juan guaman
publicidad juan guamanpublicidad juan guaman
publicidad juan guaman
 
Owen 2014 lbma ko das geotargeting puzzle
Owen  2014 lbma ko das geotargeting puzzleOwen  2014 lbma ko das geotargeting puzzle
Owen 2014 lbma ko das geotargeting puzzle
 

Ähnlich wie Stuttgarter Intranet Akademie Seminare Frühjahr 2015

Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009Manuel Aghamanoukjan
 
Home Improvement - Vom Intranet zum kosteneffizienten Web-basierten Arbeitsplatz
Home Improvement - Vom Intranet zum kosteneffizienten Web-basierten ArbeitsplatzHome Improvement - Vom Intranet zum kosteneffizienten Web-basierten Arbeitsplatz
Home Improvement - Vom Intranet zum kosteneffizienten Web-basierten ArbeitsplatzThorsten Riemke-Gurzki
 
Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...
Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...
Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...Thorsten Riemke-Gurzki
 
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0SoftwareSaxony
 
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUErfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUMartin Koser
 
eResult Seminar- und Trainingsprgramm 2016
eResult Seminar- und Trainingsprgramm 2016eResult Seminar- und Trainingsprgramm 2016
eResult Seminar- und Trainingsprgramm 2016eResult_GmbH
 
Das Intranet im Wandel - bedeutungslos oder unverzichtbar | Intranet Transfor...
Das Intranet im Wandel - bedeutungslos oder unverzichtbar | Intranet Transfor...Das Intranet im Wandel - bedeutungslos oder unverzichtbar | Intranet Transfor...
Das Intranet im Wandel - bedeutungslos oder unverzichtbar | Intranet Transfor...Thomas Maeder
 
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMSGentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMSManuel Aghamanoukjan
 
Responsive Content Experience
Responsive Content ExperienceResponsive Content Experience
Responsive Content ExperiencePeter Rozek
 
Portaleinfuehrung mit Lean Startup Ansatz im komplexen internationalen Umfeld
Portaleinfuehrung mit Lean Startup Ansatz im komplexen internationalen UmfeldPortaleinfuehrung mit Lean Startup Ansatz im komplexen internationalen Umfeld
Portaleinfuehrung mit Lean Startup Ansatz im komplexen internationalen Umfeldempulse GmbH
 
Expertenbefragung Testen in der Dienstleistungsentwicklung IAO Foliendokument...
Expertenbefragung Testen in der Dienstleistungsentwicklung IAO Foliendokument...Expertenbefragung Testen in der Dienstleistungsentwicklung IAO Foliendokument...
Expertenbefragung Testen in der Dienstleistungsentwicklung IAO Foliendokument...FraunhoferIAO
 
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]Stephan Schillerwein
 
WSW - Wissen schafft Werte
WSW - Wissen schafft WerteWSW - Wissen schafft Werte
WSW - Wissen schafft WerteTorsten Fell
 
Persönliches Wissensmanagement
Persönliches WissensmanagementPersönliches Wissensmanagement
Persönliches Wissensmanagementsommer22
 
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole ArmbrusterUsability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole ArmbrusterCity & Bits GmbH
 
Webinar: Office 365 erfolgreich einführen - Handout | HIRSCHTEC
Webinar: Office 365 erfolgreich einführen - Handout | HIRSCHTECWebinar: Office 365 erfolgreich einführen - Handout | HIRSCHTEC
Webinar: Office 365 erfolgreich einführen - Handout | HIRSCHTECHIRSCHTEC
 

Ähnlich wie Stuttgarter Intranet Akademie Seminare Frühjahr 2015 (20)

Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
 
Home Improvement - Vom Intranet zum kosteneffizienten Web-basierten Arbeitsplatz
Home Improvement - Vom Intranet zum kosteneffizienten Web-basierten ArbeitsplatzHome Improvement - Vom Intranet zum kosteneffizienten Web-basierten Arbeitsplatz
Home Improvement - Vom Intranet zum kosteneffizienten Web-basierten Arbeitsplatz
 
Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...
Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...
Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...
 
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Anleitung zum Handeln: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUErfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
 
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten UnternehmenDer Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
 
eResult Seminar- und Trainingsprgramm 2016
eResult Seminar- und Trainingsprgramm 2016eResult Seminar- und Trainingsprgramm 2016
eResult Seminar- und Trainingsprgramm 2016
 
Das Intranet im Wandel - bedeutungslos oder unverzichtbar | Intranet Transfor...
Das Intranet im Wandel - bedeutungslos oder unverzichtbar | Intranet Transfor...Das Intranet im Wandel - bedeutungslos oder unverzichtbar | Intranet Transfor...
Das Intranet im Wandel - bedeutungslos oder unverzichtbar | Intranet Transfor...
 
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMSGentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS
 
Responsive Content Experience
Responsive Content ExperienceResponsive Content Experience
Responsive Content Experience
 
Portaleinfuehrung mit Lean Startup Ansatz im komplexen internationalen Umfeld
Portaleinfuehrung mit Lean Startup Ansatz im komplexen internationalen UmfeldPortaleinfuehrung mit Lean Startup Ansatz im komplexen internationalen Umfeld
Portaleinfuehrung mit Lean Startup Ansatz im komplexen internationalen Umfeld
 
Expertenbefragung Testen in der Dienstleistungsentwicklung IAO Foliendokument...
Expertenbefragung Testen in der Dienstleistungsentwicklung IAO Foliendokument...Expertenbefragung Testen in der Dienstleistungsentwicklung IAO Foliendokument...
Expertenbefragung Testen in der Dienstleistungsentwicklung IAO Foliendokument...
 
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
 
IAM live 2016: Corporate Newsrooms // Case Study: AXA Winterthur
IAM live 2016: Corporate Newsrooms // Case Study: AXA WinterthurIAM live 2016: Corporate Newsrooms // Case Study: AXA Winterthur
IAM live 2016: Corporate Newsrooms // Case Study: AXA Winterthur
 
WSW - Wissen schafft Werte
WSW - Wissen schafft WerteWSW - Wissen schafft Werte
WSW - Wissen schafft Werte
 
Persönliches Wissensmanagement
Persönliches WissensmanagementPersönliches Wissensmanagement
Persönliches Wissensmanagement
 
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole ArmbrusterUsability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
 
Webinar: Office 365 erfolgreich einführen - Handout | HIRSCHTEC
Webinar: Office 365 erfolgreich einführen - Handout | HIRSCHTECWebinar: Office 365 erfolgreich einführen - Handout | HIRSCHTEC
Webinar: Office 365 erfolgreich einführen - Handout | HIRSCHTEC
 
InES Development Day
InES Development DayInES Development Day
InES Development Day
 

Stuttgarter Intranet Akademie Seminare Frühjahr 2015

  • 1. Professionelle Intranet und Mitarbeiterportale Kommunikation – Redaktion – Projekt – Usability – Social Intranet www.intranet-akademie.com Stuttgarter Intranet Akademie Weiterbildung für Intranet-Experten Programm Winter 2014/2015
  • 2.
  • 3. Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki »Intranet sind ein unverzichtbarer Baustein für erfolgreiche Unter- nehmen geworden. Deshalb brauchen wir eine exzellente Ausbildung für Intranet- Experten.« HerzlichWillkommenanderStuttgarterIntranet-Akademie. DasIntranetistalszentraleInfrastruktur-PlattformfürUnternehmenskommunikation, ProzesseundITnichtmehrwegzudenken.DereffizienteAustauschvonWissenundInformationenunddieAbbildungvonGeschäftsprozessenisteinErfolgsfaktorfüralleUnternehmen,vomkleinenStart-upbiszuminternationalerfolgreichenKonzern.DabeisinddieAnsätzefürdasIntranetsoindividuellwiedasUnternehmenselbst.EinIntraneterfordertKnow-how,welchesinseinerinterdisziplinärenBreitesehrumfangreichundkomplexist. DieStuttgarterIntranetAkademieunterstütztSieundIhrUnternehmenmitdemnotwendigenKnow-howfürdieBereicheUnternehmenskommunikation,Redaktion, Intranet-Management,Projektleitung,SocialMediaunddieIT-Umsetzung. ProfitierenSievondemFachwissenpraxiserfahrenerDozentenunddenneustenErkenntnissenausderForschungindenBereicheninterneKommunikation,Intranet- TechnologieundProzessedirektvonderHochschulederMedienStuttgart.DiestaatlicheHochschulederMedienStuttgartisteinedergrößtenMedienhochschulenEuropasundkannauflangjährigeErfahrungausForschungundBeratungsprojektenimBereichIntranetzurückgreifen. Ichfreuemich,SieinStuttgartbegrüßenzudürfen. Prof.Dr.ThorstenRiemke-Gurzki StuttgarterIntranet-Akademie
  • 4. GrundlagenSchreibenfürdas Intranet Termin: 04. Februar2015 9.00-17.00 h inkl. Pausen Ort: Stuttgart Referent: Prof. Dr. Lars Rinsdorf Kosten: 980 Euro (zzgl. MwSt.) Enthalten: Tagungsmaterialien Erfrischungsgetränke, Mittagessen Zielgruppe:(Fachbereich-)RedakteuremitkeinenodergeringenVorkenntnissen DasSeminarrichtetsichspeziellanRedakteureinFachbereichen,diekeineodervorwiegendpraktischeErfahrungenimSchreibenvonTextenbesitzenundihreFähigkeitenimSchreibenvonnutzergerechtenTextenverbessernwollen. SpracheistundbleibtdaszentraleWerkzeugfürerfolgreicheinterneKommunikation.BesondersimIntranetkommtesdaraufan,NutzerfürInhaltezubegeisternundTextemodularfürunterschiedlicheNutzungssituationenaufzubauen–vomgrobenThemenüberblickbiszurinten- sivenAuseinandersetzungmiteinemThema.IndiesemSeminarvertiefenSieihreKompetenzenimVerfassenpräziser,verständlicherundzielgruppenorientierterTexte.Sielernen,TeasermithohemLeseanreizzuschreibenundunterschiedlicheTextsortenzuPaketenzukombinieren.EinweitererThemenfokusliegtaufdemGebietGrundlagenIntranetundOrganisation.DasSeminaristgeprägtvonvielenpraktischenÜbungenundintensivemFeedbackdurchdenTrainer. Interne Kommunikation im Intranet Das Intranet als unternehmensweite Kommunikations-und Anwendungsplattform Organisatorischer Kontext von Intranet Internationalisierung und Mehrsprachigkeit Grundlagen Texten für das Intranet Wer ist der Rezipient im Intranet? Verständlichkeit Präzision Struktur und Relevanz Umgang mit Zahlen und Zitaten Überschriften texten Leseanreiz Präzision Originalität Teaser texten Funktion von Teasern Teaser-Formate Adäquate Auswahl von Teasern bezogen auf Thema und Zielgruppen im Intranet Themenpakete organisieren Vom Thema zur Story Kernaussagen herausarbeiten Funktionen von Textsorten Textsorten themen-und zielgruppen- adäquat auswählen Leseanreize Anschauliche Beispiele Emotionen zeigen Geschichten erzählen Brücken zum Alltag der Nutzer schlagen Umgang mit Medien Einsatz von Bildern Videos, Podcasts & mehr Media Asset Management Organisation der Intranet-Redaktion Aufbau-und Ablauforganisation Workflows Internationalisierung und Mehrsprachigkeit
  • 5. ZusatzqualifikationIntranet Redakteur/in – ProfessionellesSchreibenfürdas Intranet Termin: 05. Februar2015 9.00-17.00 h inkl. Pausen Ort: Stuttgart Referent: Prof. Dr. Lars Rinsdorf Kosten: 980 Euro (zzgl. MwSt.) Enthalten: Tagungsmaterialien Erfrischungsgetränke, Mittagessen Zielgruppen:HauptberuflicheIntranet-Redakteure Interne Kommunikation im Intranet Das Intranet als unternehmensweite Kommunikations-und Anwendungsplattform Aufgaben und Herausforderungen Internationalisierung und Mehrsprachigkeit Entwicklung organisationsspezifischer Qualitätskriterien Redaktionelles Leitbild Priorisierung allgemeiner journalistischer Qualitätskriterien Entwicklung einheitlicher Sprachregelungen Medien, Media Assets und Lizenzen Grundlagen Texten für das Intranet Verständlichkeit Präzision Struktur und Relevanz Umgang mit Zahlen und Zitaten Effizient redigieren Professionelles Feedback zu Texten Textschwächen schnell erkennen Inhaltliche Unstimmigkeiten identifizieren Themenplanung Zielgruppenanalyse Unternehmensanalyse Entwicklung von Themenstrategien Zeit-und Ressourcenplanung Organisation und redaktionelle Qualitätssicherung Aufbauorganisation: Redaktionelle Verantwortung Ablauforganisation: Wer redigiert wann welchen Text? Systemintegration: Statusmeldungen und Freigaben im CMS Kommunikation: Konferenzen und Foren Grundlagen SocialIntranet Was ist anders im SocialIntranet? Redaktion im SocialIntranet Besonderheiten des Schreibens Von unidirektionaler Kommunikation zum Dialog Anreiz zur Anschlusskommunikation Umgang mit Feedback SiekönnenguttextenundhabeneingutesGespürfürThemen?GenaudeshalbhatmanSieausgewählt,umdasIntranetIhresUnternehmensredaktionellzubetreuen.HintereinemnachhaltigerfolgreichenIntranetauftrittstecktaberweitmehr,nämlichprofessionelleOrganisationvomredaktionellenLeitbildüberdieThemenstrategie,dieThemenplanungundeineeffizienteQualitätssicherung.DasSeminargibteineEinführungindieGrundlagendesRedaktions- managementsundliefertdenTeilnehmerndierelevantenWerkzeuge,umselbsteineredak- tionelleUmgebungaufzubauen,indersieeffizientundeffektivihrenIntranet-Auftrittbetreuenkönnen.DasSeminaristgeprägtvonvielenpraktischenÜbungenundintensivemFeedbackdurchdenTrainer. DasSeminarrichtetsichspeziellanRedakteureinzentralenIntranet-Redaktionen,diebereitsErfahrungimSchreibenvonTextenbesitzenundihreFähigkeitenimSchreibenvonnutzergerechtenTextenverbessernwollen.
  • 6. ZusatzqualifikationIntranet-Usability Experte/Expertin Termin: 09.-10. Februar2015 jeweils9.00-17.00 h inkl. Pausen Ort: Stuttgart Referent: Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki Kosten: 1480 Euro (zzgl. MwSt.) Enthalten: Tagungsmaterialien, Arbeitsmaterialien Erfrischungsgetränke, Mittagessen Zertifikatder Hochschuleder Medien UsabilityisteinwesentlicherBausteinfüreinerfolgreichesIntranet.DerZertifikatskursIntranet- UsabilityExperte/ExpertinvermitteltdieGrundlagenvonUsabilityundUserExperiencesowiediepraktischenMethodenfürdenProjekteinsatz.DieTeilnehmersindinderLageselbstständigeinIntranetzubewertenundgrundlegendeUsability-MethodeninunternehmensinternenIntranet- Projektenanzuwenden.ImRahmendesKurseswerdenMethodeninpraktischenWorkshopsHands-ondurchgeführtunddurchdenReferentenbegleitet. Usability –was ist das eigentlich? Usability –mehr als die Intranet-Oberfläche Usability im Prozess der Entwicklung Typische Usability-Probleme –nicht nur im Intranet Was ist ein Nutzer? –Oder: Wie denken wir? Wahrnehmung und Motivation Informationsarchitektur Navigationstypen Entwurf von Navigationsstrukturen Menüpunkte: Benennung, Taxonomie Bewertung von Content Suchen und Finden Die Usability Methoden-Toolbox Heuristische Evaluation Expertenanalyse, Fokusgruppe Informationsanalyse, Arbeitsanalyse Card Sorting, Design Thinking weitere Intranet-spezifische Methoden Intranet-Layout Seitentypen im Intranet Basis-Layouts, die (fast) immer funktionieren Gestaltung der Intranet-Startseite Tools und Tipps Evaluierung und Neugestaltung Usability Testing, EyeTracking Gestaltung von Arbeitsabläufen Prototypingund Mockups Aufwand und Nutzen Von Usability zur User Experience Das Intranet als ganzheitliches Erlebnis User CenteredDesign: Nutzer im Fokus. Joy of Use& Intranet –ein Widerspruch? Workshop-Praxis in Case Studies Neue Ideen für das Intranet – mit Nutzern arbeiten Entwicklung einer Navigation und Informationsarchitektur Intranet-Evaluierung Zertifizierung Zweistündige Zertifizierungsprüfung DasSeminarrichtetsichanMitarbeiterimBereichIntranetinallenUnternehmensgrößenundBranchen,dieeinbestehendesIntranetoptimierenundweiterentwickeln.Teilnehmer,diediePrüfungerfolgreichabsolvieren,erhalteneinZertifikatderHochschulederMedienStuttgart. Zielgruppen:Intranet-Verantwortliche,Intranet-Projektleiter Workshop-Dokumentation AllepraktischenArbeitenindenWorkshopswerdendokumentiertundimNachgangderVeranstaltungzurVerfügunggestellt.
  • 7. IntranetzeichnensichdurchdieunternehmensindividuelleUmsetzungunddieBerücksichtigungderKommunikation,KulturundProzesseaus.DieArbeitimThemenfeldIntraneterfordertinterdisziplinäresWissenausdenBereicheninterneUnternehmenskommunikation,Fach-undQuerschnittsprozesseundIntranet-Technologien.DasSeminarvermitteltallewichtigenGrundlagenfürdas(Projekt-)ManagementvonBetrieb,Roll-OutundReegineering. Mitarbeiterportaleund Intranet – konzipieren, realisieren, betreiben Termin: 03. Februar2015 9.00-17.00 h inkl. Pausen Ort: Stuttgart Referent: Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki Kosten: 980 Euro (zzgl. MwSt.) Enthalten: Seminarunterlagen, -dokumentation, Buch Erfrischungsgetränke, Mittagessen Teilnahmezertifikat Zielgruppen:Intranet-Verantwortliche,Intranet-Projektleiter Portale und Intranet: Nutzen schaffen Historie und Stand der Technik Das Intranet als Infrastrukurkomponente Nutzen und Return-On-Investment Projektvorgehen Methodisches Vorgehen im Projekt Ein Blueprintfür das Projektvorgehen Blue Collar& Information Worker: Wer braucht was im Unternehmen? Do & Don‘t: Was funktioniert wirklich im Projekt? Intranet-Strategieentwicklung Von der Vision zur Intranet-Strategie Desktop-Strategie und BYOD Ableitung von Projektalternativen und Roadmapping Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Konzeption und Umsetzung Relaunch, Neukonzeption, Redesign, Konsolidierung & Co Eins, zwei, viele: Portal-Landschaft im Unternehmen Integrierte Anwendungen und Prozesse Marktübersicht Portalsoftware-Produkte Informationsarchitektur und Usability Anwendungen im Intranet Basisanwendungen: Vom Dokumenten-Management bis zur Worklist Blog, ActivityStream & Co: Was leistet SocialIntranet? Kultur & Kommunikation im Unternehmen Personalisierung und SSO Roll-Out & Betrieb von Intranet Erfolgreiche Roll-Out-Strategien Portal Management Redaktion und Contenterstellung Internationale Portale Reengineering Workshop: Individuelle Konzepte DasBuchzumSeminar:Inklusive! AlleTeilnehmererhaltendasGrundlagenwerk„Unternehmensportale– konzipieren,realisieren,betreiben“vonProf.Dr.Riemke-GurzkizumschnellenNachschlagen.DasBuchbasiertaufBest- Practicesausmehrals15JahrenIntranet- Erfahrung. DasSeminarrichtetsichanIntranet-VerantwortlicheundIntranet-Projektleiter,dieIhreKenntnisseindenBereichenIntranet-KonzeptionundMethodikvertiefenwollen.
  • 8. GrundlagenfürFührungskräfte– Microsoft SharePoint Hands On Termin: 26. und 27. Februar2015 jeweils9.00-17.00 h inkl. Pausen Ort: Stuttgart Referenten: Prof. Dr. Arno HitzgesHeikoAngermann, Jens Gäbeler Kosten: 990 Euro (einTag), 1290 Euro (beideTage) (jew. zzgl. MwSt.) Enthalten: Tagungsmaterialien, ZugangÜbungssystem Erfrischungsgetränke, Mittagessen MicrosoftSharePointistdieführendePlattformfürIntranet.MitmehrerenMillionenUsernsowiederengenVerbindungzudenMS-OfficeWerkzeugenkommtnahezukeinUnternehmenmehranSharePointvorbei.DermächtigeFunktionsumfangistabernichtleichtzuüberschauenunddieKomplexitätderSoftwarewirdbeiEinführungsprozessenhäufigunterschätzt.DaszweitägigeSeminarvermitteltdiegrundlegendenKonzeptevonSharePoint2013.DurchdieEinbindungvon„Hands-onSessions“werdendieMöglichkeitenundGrenzenderSoftwareauchfürFührungskräfteundEntscheider„fühlbar“!DieTagesindeinzelnbuchbar. Tag 1: 26. Februar 2015 Einführung in Sharepoint 2013 Marktpositionierung, SharePoint-Wheel Historie und Einsatzbereiche My-Site –SocialNetwork mit SharePoint Die grundlegeneKonzepte der MySite(SkyDrive, Newsfeed, …) Die SP-Featuresfür SocialNetworking in der Unternehmenspraxis (follow,…) Einsatzbeispiele aus der Praxis „Handson“: Aufbau einer eigenen My-Site (Übung) Teamsite als Basis für Collaboration Möglichkeiten und Grenzen des Teamsite- Templates Zentrale Dokumentenablage (Bibliotheken und Ordner) Ablagehierarchien und Metadaten (Termstore) „Hands-on“: Einreichten einer intelligenten Dokumentenablage mittels Teamsite Projekte effizient mit SharePointmanagen Unterschiedliche Vorlagen und Templates Organisation des Projekteams Aufgaben und Workflows „Hands-on“: Einrichten eine Projektspaces Tag 2: 27. Februar 2015 Branding und Publishingmit SharePoint Intranet –Extranet –Internet „Best-Practise-Beispiele“ Besonderheiten der Publishing-Site Konzepte und Tools für die Gestaltung Hands-on–Branding einer eigenen Publishing-Site Auswahl der Masterpage Individuelle Gestaltung mit Themes Einsatz SharePointDesigner Aufbau einer Seitennavigation Exemplarische Inhalte Inhalte schnell finden Vorstellung der SharePoint- Suchmöglichkeiten Einrichten von Suchcentern Möglichkeiten der Adminstration Hands-on: Einrichten und Erproben eines SharePoint-Suchcenters Abschließender Technologieüberblick Terminologie, Websitemodell, Zentral- administration, Apps, Webpartsu.a. Basis-Infrastruktur On PremiseBetrieb SharePoint-Cloud–wo geht die Reise hin? DasSeminarrichtetsichanFührungskräfteundEntscheider,dieselbsteinenEinblickinSharePointerhaltenwollen.DaszweitägigeSeminarverbindetTheoriemitpraktischerArbeitamSystem. Zielgruppen:Führungskräfte,Entscheider
  • 9. Vom Intranet zum SocialIntranet Intranet-Evolution oder Revolution Brauchen wir ein SocialIntranet? NextGeneration Employee: Was erwartet uns mit der Generation Y? SocialIntranet –Kommunikation & Prozesse Don‘t call it„SocialIntranet“ Soziale Aspekte Homo sociologicus? Der Mensch als soziales Wesen Erfahrungs-und Wissensstrukturen Unternehmenskultur(en) Internationalität und Interkulturalität Mitarbeiter, Rollen und Konflikte? Führungsstile und -konzepte? Best PracticeVorgehensmodell Initiierung Analyse und Konzeption Prototypingund User Testing Einführung und Management of Change Kontinuierliche Optimierung und Pflege SocialIntranet Tools Plattformanbieter Social-Software-Suiten Wiki-und Blogsoftware DasSeminarrichtetsichanMitarbeiterimBereichIntranetinallenUnternehmensgrößenundBranchen,dieSocialIntranetMethodenundTechnologienunternehmensindividuellmaßge- schneiderteinsetzenmöchten. Social Intranet –Strategieentwicklung, Einführung, Management Termin: 02. Februar2015 9.00-17.00 h inkl. Pausen Ort: Stuttgart Referenten: Kai Erik Trost, Tamara Ebner, Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki Kosten: 980 Euro (zzgl. MwSt.) Enthalten: Seminarmaterialien ZugangseminarinternesSocial Intranet Erfrischungsgetränke, Mittagessen ErfolgreicheSocialIntranet-LösungenspiegelndieKulturunddieZusammenarbeitimUnternehmenwiderundschaffenVorteileininternerKommunikationundimWettbewerb.SiesindunternehmensindividuelleLösungen.DasSeminarvermitteltdieGrundlagenvonSocialIntranetunddasnotwendigeWissenfürdieindividuelleUmsetzungeinerLösung.EsbehandeltFragen, wie:BrauchenwireinSocialIntranet?WiebringtesinunseremUnternehmenVorteile?WiesetzenwiresindiePraxisum? Funktionen ActivityStreams Profile und Expertengruppen Kommentare und Bewertungen Kollaboration und Zusammenarbeit Blog, Microblogging(EMB), Wiki & Co. Video-Content, Mehrsprachigkeit Quick Wins Mit welchen Funktionen starten? Erfolgsfaktoren Nutzen schaffen statt Software kaufen Unternehmenskultur berücksichtigen Aktive Beteiligung Usability und Barrierefreiheit Information-Overflow & Kernaufgaben SocialIntranet in Prozesse einbetten SocialMedia braucht persönlichen Nutzen Prozessunterstützung und Wissens- management Informations-, Kommunikations-und Kooperationsprozesse Wirtschaftlichkeit & Return-On-Investment Kosten-und Nutzenermittlung Überprüfung der Zielerreichung Effizienz von Arbeitsprozessen Zielgruppen:Intranet-Verantwortliche,Intranet-Projektleiter
  • 10. Unsere Referenten Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki ist Web- und Intranet-Pionier der ersten Stunde. Er beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Themen Web und Intranet und promovierte zum Thema Kundenportale. Er war u.a. für das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) und SAP Deutschland tätig. Während seiner Karriere im Consulting beriet er zahlreiche namhafte Unternehmen im Bereich Unternehmensportale. Er ist Autor und Mitautor einer Vielzahl von Publikationen, unter anderem des Grundlagenwerks “Unternehmensportale und Intranet – konzipieren, realisieren, betreiben”. Thorsten Riemke-Gurzki ist Professor für Web-Technologien, insbesondere Unternehmensportale, und Usability. Prof. Dr. Lars Rinsdorf ist Professor für Journalistik im Studiengang „Crossmedia Redaktion/Public Relations“, den er aufgebaut hat und als Studiendekan leitet. Die Schwerpunkte seiner Lehr- und Forschungstätigkeit bilden die Bereiche Rezeptionsforschung, Redaktionsmanagement, journalistische Qualität, Innovationsforschung und die Entwicklung von Content Strategien, insbesondere für crossmediale Angebote. Vor dem Ruf an die HdM war er als Leiter Forschung & Service für Marktforschung, Marketingcontrolling und das Management von Innovationsprojekten verantwortlich, u.a. für umfassende Relaunches, der Einführung neuer Titel für junge Zielgruppen und der Weiterentwicklung der Lokalredaktionen. Tamara Ebner ist akademische Mitarbeiterin an der Hochschule der Medien Stuttgart und unterstützt die Lehre in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Medien-Produktion und Medien- Management. Zuvor studierte sie E-Services an der HdM. Ihre Forschungsinteressen und -aktivitäten liegen in den Themenfeldern digitale Geschäftsmodelle und Strategien, Unternehmenskulturen sowie Selbstdarstellung und -vermarktung in sozialen Online- Netzwerken. Tamara Ebner leitet die Online-Lehrredaktion des Studiengangs Online- Medien-Management. Sie ist Mitautorin von Publikationen im Bereich Digitale Persönlichkeit. Kai Erik Trost ist akademischer Mitarbeiter der Hochschule der Medien. Er studierte elektronische Dienstleistungen (B. Sc.) sowie elektronische Medien mit Schwerpunkt Medienwirtschaft (M.A.). Zu seinen Aufgaben gehört die empirische Medien- und Sozialforschung im Online-Segment mit den inhaltlichen Schwerpunkten Mediatisierung, Sozialbeziehungen im Internet, Privatheit, Selbstdarstellung sowie Identitäten und Identitätskonstruktionen. Er lehrt und forscht im Studiengang Online-Medien-Management u.a. im Bereich Social Intranet. Er ist Autor verschiedener Publikationen im Bereich Social Media. Prof. Dr. Arno Hitzges ist seit Mai 2011 als Professor für Content-Management-Systeme an der HdM tätig. Er begann seine berufliche Laufbahn 1992 am Fraunhofer IAO wo er den Bereich Infor-mation Engineering verantwortete. Seine Arbeiten wurden 1999 mit dem Digiglobe der Deutschen Telekom und der Zeitschrift Fokus ausgezeichnet. Er war bis zu seinem Wechsel an die HdM in führenden Management-Positonen bei verschiedenen Microsoft Gold Partnern aktiv und begleitet mehr als 100 Projekte im Bereich Content Management. Er ist Mitveranstalter des Stuttgarter-SharePointForums, der zentralen SharePoint- Anwenderkonferenz im süddeutschen Raum.
  • 11. Unsere Referenten Heiko Angermann studierte nach knapp dreijähriger Tätigkeit als SAP-Projektbeauftragter in zwei interna-tional agierenden Druckunternehmen im In- und Ausland „Druck- und Medientechnik, Fachrichtung Print & IT“ an der Hochschule der Medien. Schwerpunkt seiner Studien lag auf dem ECMS SharePoint Server 2010 und 2013 und dessen Anbindung an weitere Datenquellen sowie cross-mediale Vervielfältigungsmöglichkeiten, z. B. E-Commerce, Social Media aber auch Collaboration und SP-Workflow-Szenarien. Neben der Forschung ist er in einem führenden Stuttgarter Beratungs- & IT-Lösungshaus für Microsoft CRM und SharePoint als SharePoint-Administrator tätig. Jens Gäbeler ist akademischer Mitarbeiter des Studienschwerpunkts Digital Publishing an der Hochschule der Medien um Prof. Dr. Arno Hitzges. Er beschäftigt sich mit der Erstellung und Pflege von virtuellen Maschinen und im Besonderen mit der Administration der Studiengang-Intranet-Farm auf Basis von SharePoint 2013. Als ehemaliger Medientechnologie-Student gilt er im Studiengang als Allrounder für die Themen Intra-/ Internet, Cross-Media, Content- und Produktinformations-Management-Systeme. Inhouse Weiterbildung Für Teilnehmergruppen ab 10 Personen ist eine Durchführung der Seminare und Weiterbildungen auch Inhouse möglich. Sie stellen die Räume – wir die Intranet-Experten. Stehen Ihnen keine geeigneten Räumlichkeiten zur Verfügung, können diese auch als geschlossene Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der Hochschule der Medien Stuttgart oder an den Standorten Berlin, Frankfurt, Hamburg oder München durchgeführt werden. Individuelle Seminare für Ihr Unternehmen Sie haben eine spezielle Fragestellung oder einen besonderen Schulungsbedarf? Sprechen Sie uns an! Die Stuttgarter Intranet-Akademie entwickelt maßgeschneiderte Schulungen für Ihr Unternehmen. Bekannte Intranet-Experten führen die Schulungen durch. Sonderkonditionen für Unternehmen mit Weiterbildungsmanagement Profitieren Sie von individuellen Sonderkonditionen: Nehmen Sie die Stuttgarter Intranet-Akademie als festen Partner in Ihr internes Weiterbildungsmanagement auf und besuchen regelmäßig Teilnehmer die Angebote, gelten Sonderkonditionen, die Sie bei uns erfragen können. Projektbegleitung und Workshops Im Rahmen Ihrer internen Projekte unterstützen unsere Experten Sie mit Know-how rund um das Thema Intranet und Unternehmensportale - von strategischen Fragestellungen bis zu den Herausforderungen eines Roll-Outs. Individuelle Seminare und Inhouse-Weiterbildung
  • 12. ÜBER UNS Die Weiterbildungen werden durchgeführt von der Transfer- und Weiterbildungsgesellschaft der Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart. DIE HOCHSCHULE DER MEDIEN Die Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart ist eine staatliche Hochschule (Träger: Land Baden-Württemberg) und bildet in insgesamt 21 Medien-Studiengängen Spezialisten aus. Die HdM vermittelt als einzige Hochschule in Europa Fach-, Methoden- und Branchenkenntnisse für alle Medienbereiche – von Print bis Audiovisuelle Medien, von Medieninformatik und Mobile Medien bis Medienmanagement, von Informationsdesign bis Bibliothekswesen. Die HdM versteht sich als Ort des lebenslangen Lernens und nimmt daher auch den Auftrag der beruflichen Weiterbildung wahr. Den Weiterbildungsteilnehmern steht dabei eine hochwertige Medien-Ausstattung sowie eine hochmoderne Lernumgebung zur Verfügung, die eine fundierte und anwendungsorientierte Weiterbildung sichert. Die Hochschule der Medien Stuttgart forscht und lehrt unter anderem in den Themenfeldern Unternehmensportale und Intranet. Die Enterprise Information Management Research Group befasst sich mit Themen von interner Kommunikation, mobilen Lösungen bis zu Portal-basierter Prozessunterstützung. Veranstalter Anmeldung Kontakt HdM Transfer- und Weiterbildungsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt) Geschäftsführer: Prof. Harald Eichsteller www.transfer-hdm.de www.intranet-akademie.com Hochschule der Medien Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki Leiter Stuttgarter Intranet Akademie Nobelstraße 10 Telefon: +49 163 699 409 2 70569 Stuttgart E-Mail: riemke-gurzki@hdm-stuttgart.de ANMELDUNG Anmeldeunterlagen zu den Seminaren der Stuttgarter Intranet Akademie erhalten Sie im Internet unter www.intranet-akademie.com oder auf Anfrage per Post. www.intranet-akademie.com Stand: August 2014 14082002-14082101