SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Case Study
LEADGENERIERUNG UNDSALES ÜBERSOCIAL MEDIA
www.innsbruck.info
ÜBERBLICK
www.innsbruck.info
ONLIM& BLOG
• Blog und Netzwerk
• Social Media
• OnlimTell-it!
CASE STUDY
• Idee
• Ablauf
• Learnings
3
Der Blog – das Herzstück
INNSBRUCK TOURISMUS
4
Social Media
INNSBRUCK TOURISMUS
101.611 Fans
1.795 Follower
4.896 Abonnenten
51 Follower, 151 Pins
305 Follower,
217 568 Aufrufe
Content
finden
+
Eigenen
Content
erstellen
Redaktion
Planen
+
Managen
+
In Teams
und mit
Partnern
arbeiten
Technik
Coaching
Support
Beratung
MultichannelStreuung
Onlim Tell-it!
INNSBRUCK TOURISMUS
Feedback/Monitoring
Case Study
INNSBRUCK TOURISMUS
6
Social Media im
TourismusCUSTOMER JOURNEYQuelle:https://www.rezdy.com/resource/travel-statistics-for-tour-operators/
Und Österreich Werbung
Bisher: Ansatz bei
Inspiration durch
klassische
Marketingmaßnahmen
Neu: Ansatz direkt bei
den Buchungen.
Kann man Kunden auch
in diesem Bereich für
sich gewinnen?
Erfolg im Social Web
BEISPIEL
Delta Vacations
Ziel:
Vergrößern der Fanbase und des Engagements
Steigerung der Buchungen und Anfragen
Wie:
Like Barometer „From the Strip to the Surf“
Ergebnis:
14.000 neue Fans
130 % mehr Engagement während der Aktion
71 % mehr Interaktion nach dem Ende der Aktion
34 % mehr Buchungen während der Aktion
Quelle: Wildfire & Delta Vacations,
https://ssl.gstatic.com/think/docs/delta-vacations-social-
promotions_case-studies.pdf
9
Worum geht es?
Steigerung der Buchungen durch Social Media ->
Facebook Offers
Schaffen wir es Buchungsanfragen via
Social Media zu steigern?
Die Idee
INNSBRUCK TOURISMUS
10
Ablauf
INNSBRUCK TOURISMUS
11
Networking
BLOGGER ALS BOTSCHAFTER
Wir wollen bestehende
Netzwerke nutzen und
erweitern.
13
Zwischenfazit
•Inanspruchnahme:
•Angebot-Anfragen:
•Buchungen:
•Clicks/Landingpage:
•Hochrechnung Hotel: 74€ eingenommen – Wie
läuft das in 10 Wochen?
•Community-Gedanke: Alle Inanspruchnahmen
bekommen das City Package plus Innsbruck Card
•Wer nimmt unser Angebot in Anspruch?
•Wie viele Personen wurden bereits erreicht?
Monitoring
INNSBRUCK TOURISMUS
Weiterentwicklung
Mit Onlim als Ideengeber und
Kooperationspartner steht die Studie
für den TVB Innsbruck als Beginn von
Zusammenarbeit und Forschung mit
der zentralen Frage:
Was ist für den Tourismus
im Bereich Online-
Kommunikation und Social
Media in Zukunft wichtig
und interessant?
Danke

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Konferenz TourismFastForward 2015: Leadgenerierung über Social Media

Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt
Claudia Hinterauer
 
Social Media Recruiting
Social Media RecruitingSocial Media Recruiting
Social Media Recruiting
Agedo GmbH
 
NGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale BudgetNGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale Budget
Roger L. Basler de Roca
 
innosabi master class 05: Innovation Platform Evangelism
innosabi master class 05: Innovation Platform Evangelisminnosabi master class 05: Innovation Platform Evangelism
innosabi master class 05: Innovation Platform Evangelism
innosabi GmbH
 
Arbeitgebermarke-online
Arbeitgebermarke-onlineArbeitgebermarke-online
dapr.magazin No. 4
dapr.magazin No. 4dapr.magazin No. 4
Schmeiser Marketing - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
Schmeiser Marketing  - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...Schmeiser Marketing  - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
Schmeiser Marketing - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
eBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 
Content Strategie: Mehr als ein Buzzword
Content Strategie: Mehr als ein BuzzwordContent Strategie: Mehr als ein Buzzword
Content Strategie: Mehr als ein Buzzword
Thomas Pleil
 
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
Ibrahim Mazari
 
Digital Recruiter: HR-Sprechstunde Personal Branding
Digital Recruiter: HR-Sprechstunde Personal BrandingDigital Recruiter: HR-Sprechstunde Personal Branding
Digital Recruiter: HR-Sprechstunde Personal Branding
Marcus Fischer
 
Begeisterung im Sport auch Online erlebbar machen
Begeisterung im Sport auch Online erlebbar machenBegeisterung im Sport auch Online erlebbar machen
Begeisterung im Sport auch Online erlebbar machen
PromoMasters Online Marketing
 
Näher am Kunden mit Social Media
Näher am Kunden mit Social MediaNäher am Kunden mit Social Media
Näher am Kunden mit Social Media
Ute Klingelhöfer
 
Content Marketing in der Hotellerie
Content Marketing in der HotellerieContent Marketing in der Hotellerie
Content Marketing in der Hotellerie
C H
 
Skillshare - Social Media Strategie
Skillshare - Social Media StrategieSkillshare - Social Media Strategie
Skillshare - Social Media Strategie
Friedemann Schuetz
 
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel MediencommunityGeschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Mediencommunity 2.0
 
Inserat Vortrag Personal Swiss
Inserat Vortrag Personal SwissInserat Vortrag Personal Swiss
Inserat Vortrag Personal Swiss
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Muss meine Firma wirklich bei facebook sein?
Muss meine Firma wirklich bei facebook sein? Muss meine Firma wirklich bei facebook sein?
Muss meine Firma wirklich bei facebook sein?
Enno Peter
 
Wirtschaftsförderung in sozialen Netzen
Wirtschaftsförderung in sozialen NetzenWirtschaftsförderung in sozialen Netzen
Wirtschaftsförderung in sozialen Netzen
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Social Media-Workshop im Rahmen meiner Dozententätigkeit bei SemProCon
Social Media-Workshop im Rahmen meiner Dozententätigkeit bei SemProConSocial Media-Workshop im Rahmen meiner Dozententätigkeit bei SemProCon
Social Media-Workshop im Rahmen meiner Dozententätigkeit bei SemProCon
Jonas Drechsel
 
Trends im betrieblichen Lernen/ Gestaltung von Lernräumen - Verwaltungsakadem...
Trends im betrieblichen Lernen/ Gestaltung von Lernräumen - Verwaltungsakadem...Trends im betrieblichen Lernen/ Gestaltung von Lernräumen - Verwaltungsakadem...
Trends im betrieblichen Lernen/ Gestaltung von Lernräumen - Verwaltungsakadem...
scil CH
 

Ähnlich wie Konferenz TourismFastForward 2015: Leadgenerierung über Social Media (20)

Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt Zauberformel Internetauftritt
Zauberformel Internetauftritt
 
Social Media Recruiting
Social Media RecruitingSocial Media Recruiting
Social Media Recruiting
 
NGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale BudgetNGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale Budget
 
innosabi master class 05: Innovation Platform Evangelism
innosabi master class 05: Innovation Platform Evangelisminnosabi master class 05: Innovation Platform Evangelism
innosabi master class 05: Innovation Platform Evangelism
 
Arbeitgebermarke-online
Arbeitgebermarke-onlineArbeitgebermarke-online
Arbeitgebermarke-online
 
dapr.magazin No. 4
dapr.magazin No. 4dapr.magazin No. 4
dapr.magazin No. 4
 
Schmeiser Marketing - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
Schmeiser Marketing  - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...Schmeiser Marketing  - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
Schmeiser Marketing - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
 
Content Strategie: Mehr als ein Buzzword
Content Strategie: Mehr als ein BuzzwordContent Strategie: Mehr als ein Buzzword
Content Strategie: Mehr als ein Buzzword
 
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
PR im Startup - Wie umgehen mit der Öffentlichkeitsarbeit?
 
Digital Recruiter: HR-Sprechstunde Personal Branding
Digital Recruiter: HR-Sprechstunde Personal BrandingDigital Recruiter: HR-Sprechstunde Personal Branding
Digital Recruiter: HR-Sprechstunde Personal Branding
 
Begeisterung im Sport auch Online erlebbar machen
Begeisterung im Sport auch Online erlebbar machenBegeisterung im Sport auch Online erlebbar machen
Begeisterung im Sport auch Online erlebbar machen
 
Näher am Kunden mit Social Media
Näher am Kunden mit Social MediaNäher am Kunden mit Social Media
Näher am Kunden mit Social Media
 
Content Marketing in der Hotellerie
Content Marketing in der HotellerieContent Marketing in der Hotellerie
Content Marketing in der Hotellerie
 
Skillshare - Social Media Strategie
Skillshare - Social Media StrategieSkillshare - Social Media Strategie
Skillshare - Social Media Strategie
 
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel MediencommunityGeschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
Geschäftsmodelle Branchencommunity Beispiel Mediencommunity
 
Inserat Vortrag Personal Swiss
Inserat Vortrag Personal SwissInserat Vortrag Personal Swiss
Inserat Vortrag Personal Swiss
 
Muss meine Firma wirklich bei facebook sein?
Muss meine Firma wirklich bei facebook sein? Muss meine Firma wirklich bei facebook sein?
Muss meine Firma wirklich bei facebook sein?
 
Wirtschaftsförderung in sozialen Netzen
Wirtschaftsförderung in sozialen NetzenWirtschaftsförderung in sozialen Netzen
Wirtschaftsförderung in sozialen Netzen
 
Social Media-Workshop im Rahmen meiner Dozententätigkeit bei SemProCon
Social Media-Workshop im Rahmen meiner Dozententätigkeit bei SemProConSocial Media-Workshop im Rahmen meiner Dozententätigkeit bei SemProCon
Social Media-Workshop im Rahmen meiner Dozententätigkeit bei SemProCon
 
Trends im betrieblichen Lernen/ Gestaltung von Lernräumen - Verwaltungsakadem...
Trends im betrieblichen Lernen/ Gestaltung von Lernräumen - Verwaltungsakadem...Trends im betrieblichen Lernen/ Gestaltung von Lernräumen - Verwaltungsakadem...
Trends im betrieblichen Lernen/ Gestaltung von Lernräumen - Verwaltungsakadem...
 

Konferenz TourismFastForward 2015: Leadgenerierung über Social Media

Hinweis der Redaktion

  1. Vorstellung
  2. Überblick Inhalt
  3. Mehr als 14 Blogger, die aus Innsbruck aus ihrer Perspektive beschreiben und Besucher und Leser auf eine Reise durch ihr ganz persönliches Innsbruck bringen. Sie alle haben verschiedene Interessen, verschiedene Hintergründe, sind Tiroler oder auch nicht. Ingesamt ein bunter Mix, der eben so viele Facetten von Innsbruck zeigt und so auch eine große Zielgruppe ansprechen kann. PROFILBILDER EINBAUEN Views in den letzen 12 Monaten, Top Beitrag?
  4. Facebook: 101.611 Fans, erfolgreichste Post: Bild „cold day in Innsbruck“ mit organischer Reichweite von knapp 80.000, 7907 Likes und über 700 mal geteilt Twitter: 1795 Follower, 2839 Tweets, Tweets zum Blog, zu wichtigen Events und anderen Innsbruck-relevanten Themen Instagram: 4896 Abonennten, über 500 Posts, Top Post wieder „a cold and beautiful day in Innsbruck“ mit den Spitzenleistungen Winter, Nordkette, Altstadt, bunte Fassaden Pinterest: 51 Follower, 151 Pins Google+: 305 Follower, 217 568 Aufrufe Wichtig auf allen Kanälen ist, dass die Inhalte nicht unreflektiert geteilt werden. Unser Blog generiert viel, qualitativ hochwertigen Content, doch für die einzelnen Medien muss dieser aufbereitet und adaptiert werden. TWITTER NUR KLEIN – Präsenz als Hauptfaktor, Social Media als einziges Gratis-Tool im Web
  5. Arbeiten mit Onlim – Folie „Wie funktioniert onlim?“, Incoming Blog und Feratel, derzeit Content Planung und Redaktion, Im Hintergrund Entwicklung, Uni IBK Spin-off Zusammenarbeit, Ab Oktober am Markt, derzeit Entwicklung mit reduzierter Version, in Zukunft Arbeit mit allen Funktionalitäten
  6. Customer Journey Informationssuche mit den Kunden Bis jetzt in Inspiration und Reflexion, Buchungen ausgeklammert, aber jetzt mit Studie Test, ob die Buchungen direkt auch beeinlfussbar sind Anfragen in den Vordergrund
  7. Delta Vacations -largest providers of vacation packages in the US ( coops with Air France) 6-wöchiges Package: From the Strip to the Surf Giveaway Like-Barometer für Fans, um immer wieder neue Packages freizuschalten – pro 5.000 Likes wurde in neues Package freigeschalten Die Gewinner wurden am Ende zufällig gezogen und alle teilnehmende Fans erhielten einen Rabatt-Code für die nächste Buchung
  8. Neben klassischer Bannerwerbung und Inseraten stehen Tourismusverbänden seit einigen Jahren neue Kanäle zur Verfügung, um die Buchungen zu steigern. Das Zauberwort Social Media steht im Mittelpunkt der Online-Kommunikation. Dass Facebook mehr kann, als eine Fanbase aufzubauen, möchte Innsbruck Tourismus mit dieser Case Study beweisen. Konkret geht es darum, die Buchungsanfragen mit Facebook Offers zu steigern. Wie funktioniert das Ganze? Am Beginn wurden Packages mit Vergünstigungen definiert, welche via Facebook Offer und Landing Page in allen Social Media Kanälen und Websites angeboten werden. Dieser Rabatt von bis zu -40% steht den Fans und Teilnehmern jedoch nicht von Beginn an zur Verfügung. Je mehr Fans das Angebot in Anspruch nehmen ( Klick auf den Button auf Facebook), desto günstiger wird das Angebot. Als Beispiel: Ab 50 Teilnehmer erhöht sich der angebotenen Rabatt von 20 auf 30 % usw. Diese Mechanismus soll die Fans und Interessierte motivieren, das Angebot möglichst oft zu teilen und zu posten. Für den Tourismusverband entsteht so einen enorm große, organische Reichweite auf den Social Media- und Online-Kanälen. FACEBOOK: selbst auch mehr Fokus auf Buchungen, Social Media hin zum Tourismus (mehr Funktionen, mehr Nutzen)
  9. Am Beginn der Aktion stand die zentrale Fragestellung. Was wollen wir und warum machen wir das? Danach folge die genaue Ausarbeitung des Konzepts und die Verhandlung mit dem aDLERS. Nachdem alle Daten fixiert und alle Details geklärt waren, wurde die Landingpage und das Facebook Offer veröffentlicht. Die Vermarktung des Angebots erfolgte über alle Kanäle und über die Blogger. Unsere Aufgabe zurzeit ist das Monitoring der ganzen Aktion via Tracking-Links und Buchungen. Der letzte Schritt für eine erfolgreiche Case Study ist die Auswertung der Details. Output der Aktion soll eine Case Study sein, die die Verbindung zwischen Social Media und steigenden Buchungszahlen erfasst. Bei der Konferenz TFF – Tourism Fast Forward werden erste Ergebnisse präsentiert. Ist die Aktion erfolgreich, kann in Zukunft für Packages und Deals weiter mit dieser Methode gearbeitet werden
  10. Wenn das ganze dann funktioniert und läuft, sieht das am Ende so aus. Die Landingpage auf der linken Seite, das Facebook Angebot auf der rechten. Klickt man auf den Angebot in Anspruch nehmen Button, leuchtet das automatisch auch bei den eigenen Facebook-Freunden auf. Auf der rechten Seite sieht man, dass schon 266 Leute das Angebot in Anspruch genommen haben.
  11. Screenshot Blogger – geteiltes Angebot – wir nutzen unser Netzwerk zur Bewerbung Auch bei dieser Case Study nutzt Innsbruck bereits bestehende Netzwerke, um eine möglichst große organisch Reichweite zu schaffen Unsere Blogger teilen zB das Angebot via Facebook und erreichen so viele Menschen über die Fans und Zielgruppe von Innsbruck Tourimsus hinaus
  12. Fanzuwachs - bitte mit markus abklären wie das getrackt wird Angebot in anspruchnahme - ebenso markus Angebot anfragen - bitte trackingcode hinterlegen, messen wir im analytics mit anfragentracking. Wolfi, bitte kannst du den absenden button und die dankesseite verpixeln - bitte als ereignistracking im analytics darstellen; trackincode lege ich morgen an, wenn du mir die seite nochmal schickst, moni.  Gebuchte packages : bitte slexandra fragen, dass sie uns diese info liefert. Auf allen anderen social channels spielen eir es auch aus - markus, bitte info fürs tracking von dir zu definieren  Banner - trackingcode - kann ich machen  Startseite blog header - und Startseite innsbruck info: christoph: bitte platz definieren und was du von markus brauchst. Und bitte tracking hinterlegen - im analytics. 
  13. Onlim als Ideen-Geber – zukünftige Arbeit mit Online und Academy Tool, was ist für den Tourismus in Zukunft hier interessant? Weiterentwicklung der Marketing-Strategie in Zusammenarbeit (Studie zur Verfügung stellen).