CMS Auswahl – dieBasisanforderungen                     Volker Grünauer                          vg@jboye.com             ...
„ Obwohl es Web Content Management Systeme für Webseiten undIntranets seit mehr als einer Dekade gibt, scheint es immer no...
TRENNUNG DER INHALTS- UNDDARSTELLUNGSEBENENoch immer ein Schwachpunkt bei manchen Web ContentManagement Systemen.Eine saub...
RICH TEXT EDITINGZwar ist die Funktion wohl standardmäßig vorhanden.Wenn es aber darum geht, dass der Quelltext auch nachT...
MULTI LINGUALEinfache Lösung um Webseiten in mehreren Sprachen zupflegen und zu füllen. Ohne für alle Inhalte neue Instanz...
MULTI SITELösung um auch viele teils unterschiedlich gestalteteWebseiten mit einer Lösung zu betreiben, ohne imTemplate Ch...
BENUTZERVERWALTUNGSaubere Benutzerverwaltung die sich in bestehendeSysteme integrieren lässt.
STRUKTURÄNDERUNGENWir alle wissen, Umstrukturierungen in Firmen sind an derTagesordnung. Somit müssen auch CMS derartigeUm...
OFFENE SCHNITTSTELLENEinfach zu wartende Schnittstellen für Datenimport und –export.
ECHTE SEO (SEARCH ENGINEOPTIMIZATION) UNTERSTÜTZUNGVon CMS Herstellern wird heutzutage ein echtesVerständnis für SEO erwar...
KURZE FRIENDLY URLSDie URLs aus dem System müssen nutzerorientiert undnicht systemgetrieben sein.Ein Thema, bei dem manche...
Was fehlt auf der Liste?Volker Grünauerwww.jboye.atvg@jboye.com@reklov
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

CMS Auswahl - Basisanforderungen an ein Content Management System

1.005 Aufrufe

Veröffentlicht am

Obwohl es Web Content Management Systeme für Webseiten und Intranets seit mehr als einer Dekade gibt, scheint es immer noch keinen Standard für die Basisanforderungen zu geben.

Viel zu oft hören wir in unseren CMS Expertengruppen oder bei der CMS Selektion, dass letztlich Standardfunktionen über den Umweg einer Individuallösung realisiert wurden.

Veröffentlicht in: Technologie
1 Kommentar
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Heute wurde ein Fachartikel zur Auswahl von Web CMS veröffentlicht. Gruss Lombardo http://www.contentmanager.de/magazin/checkliste_zur_cms_auswahl.html
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.005
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
1
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

CMS Auswahl - Basisanforderungen an ein Content Management System

  1. 1. CMS Auswahl – dieBasisanforderungen Volker Grünauer vg@jboye.com @reklov
  2. 2. „ Obwohl es Web Content Management Systeme für Webseiten undIntranets seit mehr als einer Dekade gibt, scheint es immer noch keinen Standard für die Basisanforderungen zu geben. Viel zu oft hören wir in unseren CMS Expertengruppen oder bei der CMS Selektion, dass letztlich Standardfunktionen über den Umweg „ einer Individuallösung realisiert wurden.
  3. 3. TRENNUNG DER INHALTS- UNDDARSTELLUNGSEBENENoch immer ein Schwachpunkt bei manchen Web ContentManagement Systemen.Eine saubere Trennung der Design- und Inhaltsebene istmaßgeblich für Themen wie Skalierbarkeit, nachträglicheDesignänderungen, …
  4. 4. RICH TEXT EDITINGZwar ist die Funktion wohl standardmäßig vorhanden.Wenn es aber darum geht, dass der Quelltext auch nachTextangabe noch sauber ist, trennt sich die Spreu vonWeizen.Auch die Anwenderfreundlichkeit von Rich Text Editoren istoft kritisch. Ebenso wie Copy-Paste vonTextverarbeitungssystemen.
  5. 5. MULTI LINGUALEinfache Lösung um Webseiten in mehreren Sprachen zupflegen und zu füllen. Ohne für alle Inhalte neue Instanzenanzulegen.Das bedeutet auch Unterstützung aller wichtigen Charsetsinkl. UTF-8.
  6. 6. MULTI SITELösung um auch viele teils unterschiedlich gestalteteWebseiten mit einer Lösung zu betreiben, ohne imTemplate Chaos unter zu gehen.Übernahme von Teilen einer Struktur, eines Designs oderdes Inhaltes für neue Seiten.
  7. 7. BENUTZERVERWALTUNGSaubere Benutzerverwaltung die sich in bestehendeSysteme integrieren lässt.
  8. 8. STRUKTURÄNDERUNGENWir alle wissen, Umstrukturierungen in Firmen sind an derTagesordnung. Somit müssen auch CMS derartigeUmstrukturierungen einfach abbilden können ohne letztlichbei größeren Projekten quasi eine Neugestaltung derWebseite zu benötigen.
  9. 9. OFFENE SCHNITTSTELLENEinfach zu wartende Schnittstellen für Datenimport und –export.
  10. 10. ECHTE SEO (SEARCH ENGINEOPTIMIZATION) UNTERSTÜTZUNGVon CMS Herstellern wird heutzutage ein echtesVerständnis für SEO erwartet.Das bedeutet, eine durchgängige Beachtung des Themasin allen Ebenen des CMS. Von der technologischen Basisüber den Quelltext bis hin zur Benutzereingabe.
  11. 11. KURZE FRIENDLY URLSDie URLs aus dem System müssen nutzerorientiert undnicht systemgetrieben sein.Ein Thema, bei dem manche CMS noch immer an ihreGrenzen stoßen.
  12. 12. Was fehlt auf der Liste?Volker Grünauerwww.jboye.atvg@jboye.com@reklov

×