Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Datenauswertung II Gerald Czech 9000325
„ Es ist alles sehr kompliziert“,   Dr. Fred Sinowatz, emeritierter Bundeskanzler <ul><li>Bivariate und multivariate Analy...
Bivariate Analyse <ul><li>H 1 : Der regelmäßige Konsum einer Tages-zeitung hängt vom Bildungsniveau ab. </li></ul>
<ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>dichotome Variable ordinal skalierte  Variable
<ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>
<ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>
<ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>
<ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) 291 – 339 = … -48 -48 2 339 Residuum CHI 2 = ∑
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) CHI-Quadrat Verteilung CHI 2  > 20.52 Mit einer Signifikanz von mehr als 99,...
Bivariate Analyse <ul><li>H 1 : Der regelmäßige Konsum einer Tages-zeitung hängt vom Bildungsniveau ab. </li></ul>Hypothes...
Bivariate Analyse <ul><li>H1: Das regelmäßige Lesen von Büchern hängt vom Bildungsniveau ab. </li></ul>
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) CHI 2  für 30 Freiheitsgrade 99,9% Signifikanz:  59.70  ά ά  = 1-0,999 = 0,001
Bivariate Analyse <ul><li>H1: Das regelmäßige Lesen von Büchern hängt vom Bildungsniveau ab. </li></ul>Hypothese bestätigt...
Korrelation <ul><li>H1: Die Arbeitserfahrung steigt mit dem Alter </li></ul>
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) Starker Zusammenhang
Korrelation <ul><li>H1: Die Arbeitserfahrung steigt mit dem Alter </li></ul>Hypothese bestätigt empirisch
Regression <ul><li>H1: Die Arbeitserfahrung steigt mit dem Alter nach folgendem Zusammenhang: … </li></ul>
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) y= A*x + B
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) X Y ∆ y a a x a ∆ y c ∆ y b ∑∆ y n Min. y= A*x + B b c „ Methode der kleinst...
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) E = 1,005 * Alter – 18,931 1,169 51,419
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) Bestimmtheitsmaß, erklärt den Anteil des Zusammenhangs mit der erklärenden V...
Regression <ul><li>H1: Die Arbeitserfahrung steigt mit dem Alter nach folgendem Zusammenhang:    E = 1,005 * Alter – 18,93...
Einige Nicht-Ergebnisse Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) Hochsignifikanter nicht-Zusammenhang
Zwei Tipps Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) www.spss.com 14-Tage Testlizenz downloaden http://www.vgupta.com/...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Datenauswertung in der empirischen Sozialwissenschaft

1.285 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Datenauswertung in der empirischen Sozialwissenschaft

  1. 1. Datenauswertung II Gerald Czech 9000325
  2. 2. „ Es ist alles sehr kompliziert“, Dr. Fred Sinowatz, emeritierter Bundeskanzler <ul><li>Bivariate und multivariate Analysen </li></ul><ul><li>Korrelation und Regression </li></ul><ul><li>Hypothesenprüfung, Signifikanztests </li></ul>Datenauswertung II
  3. 3. Bivariate Analyse <ul><li>H 1 : Der regelmäßige Konsum einer Tages-zeitung hängt vom Bildungsniveau ab. </li></ul>
  4. 4. <ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>dichotome Variable ordinal skalierte Variable
  5. 5. <ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>
  6. 6. <ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>
  7. 7. <ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) </li></ul>
  9. 9. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) 291 – 339 = … -48 -48 2 339 Residuum CHI 2 = ∑
  10. 10. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) CHI-Quadrat Verteilung CHI 2 > 20.52 Mit einer Signifikanz von mehr als 99,9 % besteht ein Zusammenhang zwischen dem regelmäßigem Konsum einer Tageszeitung und dem Bildungs- niveau. Mit einer Signifikanz von mehr als 99,9 % ist der Unterschied zwischen den erwarteten und den tatsächlichen Häufigkeiten nicht aufgrund statistischer Schwankungen erklärbar. 26.12 21.95 20.09 17.53 15.51 13.36 8 24.32 20.28 18.48 16.01 14.07 12.02 7 22.46 18.55 16.81 14.45 12.59 10.64 6 20.52 16.75 15.09 12.83 11.07 9.24 5 18.47 14.86 13.28 11.14 9.49 7.78 4 16.27 12.84 11.34 9.35 7.81 6.25 3 13.82 10.60 9.21 7.38 5.99 4.61 2 10.83 7.88 6.63 5.02 3.84 2.71 1 .999 .995 .990 .975 .950 .900 f / 1-α
  11. 11. Bivariate Analyse <ul><li>H 1 : Der regelmäßige Konsum einer Tages-zeitung hängt vom Bildungsniveau ab. </li></ul>Hypothese bestätigt empirisch
  12. 12. Bivariate Analyse <ul><li>H1: Das regelmäßige Lesen von Büchern hängt vom Bildungsniveau ab. </li></ul>
  13. 13. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
  14. 14. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
  15. 15. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
  16. 16. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) CHI 2 für 30 Freiheitsgrade 99,9% Signifikanz: 59.70 ά ά = 1-0,999 = 0,001
  17. 17. Bivariate Analyse <ul><li>H1: Das regelmäßige Lesen von Büchern hängt vom Bildungsniveau ab. </li></ul>Hypothese bestätigt empirisch
  18. 18. Korrelation <ul><li>H1: Die Arbeitserfahrung steigt mit dem Alter </li></ul>
  19. 19. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
  20. 20. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) Starker Zusammenhang
  21. 21. Korrelation <ul><li>H1: Die Arbeitserfahrung steigt mit dem Alter </li></ul>Hypothese bestätigt empirisch
  22. 22. Regression <ul><li>H1: Die Arbeitserfahrung steigt mit dem Alter nach folgendem Zusammenhang: … </li></ul>
  23. 23. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) y= A*x + B
  24. 24. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) X Y ∆ y a a x a ∆ y c ∆ y b ∑∆ y n Min. y= A*x + B b c „ Methode der kleinsten Quadrate“
  25. 25. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) E = 1,005 * Alter – 18,931 1,169 51,419
  26. 26. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES)
  27. 27. Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) Bestimmtheitsmaß, erklärt den Anteil des Zusammenhangs mit der erklärenden Variable auf die Gesamtänderung der erklärten Variable. Das Alter erklärt 86,1 Prozent der Varianz der Variablen Arbeitserfahrung.
  28. 28. Regression <ul><li>H1: Die Arbeitserfahrung steigt mit dem Alter nach folgendem Zusammenhang: E = 1,005 * Alter – 18,931 </li></ul>Hypothese bestätigt empirisch
  29. 29. Einige Nicht-Ergebnisse Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) Hochsignifikanter nicht-Zusammenhang
  30. 30. Zwei Tipps Quelle: Sozialer Survey 2003 (Erhebung: IFES) www.spss.com 14-Tage Testlizenz downloaden http://www.vgupta.com/SPSSforBeginners.zip

×