Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Vortrag Ulrike Richter: ICONET in NRW

1.653 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ulrike Richter presented the ICONET project on the occasion of the NRW valorisation conference

Veröffentlicht in: Bildung, Unterhaltung & Humor
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Vortrag Ulrike Richter: ICONET in NRW

  1. 1. Informell erworbene Kompetenzen erkennen: Ein Interviewleitfaden Projekt ICONET , Ulrike Richter Deutsches Jugendinstitut, Halle/Saale
  2. 2. Aktivitäten: Fähigkeiten:
  3. 3. Aktivitäten: Fähigkeiten:
  4. 4. Aktivitäten: Fähigkeiten:
  5. 5. Was wollen wir erreichen? <ul><li>Welche Fähigkeiten erwerben Jugendliche in informellen Settings? </li></ul><ul><li>Wie können diese sichtbar gemacht werden? </li></ul><ul><li>Nutzen für Jugendliche </li></ul><ul><ul><li>eigene Fähigkeiten erkennen, Lernwege erkennen, für die Berufswahl nutzen </li></ul></ul><ul><li>Nutzen für Pädagogen </li></ul><ul><ul><li>Unterricht und Ausbildung mit Fähigkeiten der Jugendlichen verbinden </li></ul></ul><ul><li>Nutzen für potenzielle Arbeitgeber </li></ul><ul><ul><li>Informationen über Fähigkeiten, die nicht mit Schulnoten und Zertifikaten belegbar sind </li></ul></ul>
  6. 6. Mit welchen Jugendlichen haben wir es zu tun? <ul><li>Schüler/innen / DE, UK </li></ul><ul><li>Young Travellers / IR </li></ul><ul><li>Behinderte Jugendliche / AT </li></ul><ul><li>Strafgefangene / RO, FR </li></ul><ul><li>Arbeitslose / GR </li></ul><ul><li>Migranten / PT </li></ul>
  7. 7. Wer sind die Anwender/innen? <ul><li>Fachkräfte der Jugendsozialarbeit </li></ul><ul><ul><li>Schulsozialarbeit, Beratung und Vermittlung, sozialpädagogischen Unterstützung </li></ul></ul><ul><li>Lehrer/innen in der vorberuflichen Bildung </li></ul><ul><ul><li>Berufsorientierung, Schülerpraktikum, Praxisklassen, Produktionsschulen, Berufsvorbereitungsjahr </li></ul></ul><ul><li>Freiwillig tätige in vorberuflichen Bildung </li></ul><ul><ul><li>Beratung und Begleitung </li></ul></ul>
  8. 8. Unser Werkzeug: ein Interviewleitfaden <ul><li>Ausführliches Gespräch zwischen dem Jugendlichen und der pädagogischer Fachkraft </li></ul><ul><li>anhand eines Leitfadens zu den Aktivitäten außerhalb des organisierten Unterrichts: Freizeit, Familie, Schule/Ausbildung, freiwilliges Engagement, Jobs, Gesundheit, besondere Lebenssituation </li></ul><ul><li>Kompetenzen, Fähigkeiten werden dokumentiert – gehört dem Jugendlichen </li></ul>
  9. 9. Verfahren <ul><li>Narratives Gespräch </li></ul><ul><li>Leitfaden mit Eingangsfragen </li></ul><ul><li>Was tust du genau? Was hast du dabei gelernt? Welche Fähigkeiten brauchst du dazu? </li></ul><ul><li>Interviewer/in fokussiert, vertieft, fragt nach </li></ul><ul><li>Dokumentation der Tätigkeiten + Fähigkeiten (Arbeitsblatt) </li></ul><ul><li>Übertragung der Fähigkeiten in EuroPASS-Formular </li></ul>
  10. 10. Anforderungen an die Anwender/innen <ul><li>Sollen ein „gutes Interview“ führen </li></ul><ul><li>Interesse an den Jugendlichen </li></ul><ul><li>Reflexion der eigenen Rolle </li></ul><ul><li>Hintergrundwissen zum informellen Lernen </li></ul><ul><li>Kenntnisse über Arten der Kompetenzerfassung </li></ul>
  11. 11. Fortbildung I <ul><li>Selbststudium (6 h) </li></ul><ul><ul><li>Hintergrundinformationen zum informellen Lernen </li></ul></ul><ul><ul><li>Literatur Verfahren zur Kompetenzfeststellung </li></ul></ul><ul><ul><li>Interviewleitfaden + Arbeitsmaterialien + EuroPASS (Materialien online www.icotrain.net) </li></ul></ul><ul><li>Präsenzphase (6 h, Termin vor Ort) </li></ul><ul><ul><li>Reflektion des eigenen Lernens (Selbsterfahrung) </li></ul></ul><ul><ul><li>Das Aktivierungspotenzial von Fragen </li></ul></ul><ul><ul><li>Interview führen (Übung) </li></ul></ul><ul><ul><li>Modifizierung des Leitfadens, Anpassen an die Anforderungen </li></ul></ul>
  12. 12. Fortbildung II <ul><li>Nachbereitung </li></ul><ul><ul><li>Leitfaden anpassen an die eigene Zielgruppe und Arbeitssituation </li></ul></ul><ul><ul><li>Vorbereitung des eigenen Interviews </li></ul></ul><ul><li>Begleitung und Reflexion </li></ul><ul><ul><li>Telefon + Online Support </li></ul></ul><ul><ul><li>Dokumentation der Erfahrungen, Fragen, Probleme </li></ul></ul><ul><ul><li>Anpassung des Verfahrens </li></ul></ul>
  13. 13. Neue Konzepte für Jugendliche <ul><li>Cartoon Planet (University of Salford, UK) </li></ul><ul><li>Arbeitstraining für Jugendliche mit Lernbeeinträchtigungen (Chance B, AT) </li></ul><ul><li>Fotostory (DJI, DE) </li></ul><ul><li>www.iconet-eu.net </li></ul>
  14. 14. FOTOSTORY
  15. 15. Kontakt Ulrike Richter Deutsches Jugendinstitut e.V. Franckeplatz 1 06110 Halle/Saale Email urichter@dji.de Tel. 0345-6817821 www.iconet-eu.net www.dji.de/iconet www.icotrain.net
  16. 16. <ul><li>Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! </li></ul><ul><li>Team Chance B – ICONET Partner in Österreich </li></ul>

×