SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 34
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Prediction Markets
Köln, Mai 2010
SinnerSchrader

      Top-7 interaktiv Agentur in Deutschland, gegründet 1996

            280+ Angestellte in Hamburg und Frankfurt,
                    € 27 Mio. Umsatz GJ 08/09

            Gründer geführt, unabhängig, börsennotiert




                      Rainer Sax
                   Director User Experience
               rainer.sax@sinnerschrader.com
                          @rainersax
Wen fragen Sie nach den
Verkaufszahlen von morgen?
Die Financial Analysts


              _ Alle Kennzahlen von allen Zeiten aus allen
                Filialen
              _ Unzählige Forecasting-Methoden
              _ 1337 Excel-Skills

              Aber:
              _ keine Bindung an das Tagesgeschäft
Die Mitarbeiter


_ enger Blick auf ihr
  Arbeitsumfeld
_ kein Forecasting Know-How

Aber:
_ echtes Spezialistenwissen
_ es sind VIELE!
„The collective judgment of a large
   group of people will generally
provide a better picture of what the
    future might look like than



                                James Surowiecki
An die Daten kommt man meist
schlecht ran.
_ Das Wissen ist verstreut


_ Die Wissensträger sind sich ihres Wissens nicht bewusst

_ Mitarbeiter wollen ihre Meinungen nicht gegenüber Vorgesetzten preisgeben
Mithilfe von Prediction Markets
 können Unternehmen dieses
Das geht doch auch mit
Umfragen!?
Aber:


_ Umfragen werden in Isolation beantwortet

_ Antworten werden ad hoc gegeben - ohne Recherche


_ Die Mitarbeiter geben nur eine Antwort ab


_ Bestenfalls wird die Teilnahme incentiviert, aber nicht die Qualität der Antwort
Prediction Marktets:
Surveys on steroids!
_ Meinungen und Antworten anderer Mitarbeiter beeinflussen die eigenen Antworten


_ Die Qualität der Antworten steigt mit Recherche

_ Die Mitarbeiter bewerten ihre Prognosen stetig neu


_ Qualität der Antwort wird incentiviert - Rechthaben FTW!
Die Eckpfeiler von Prediction
          Markets
Kann ich das kaufen?

Richtige Prognosen haben einen Wert!
_ Der Wert einer richtigen Prognose ist: 1
_ Der Wert einer falschen Prognose ist: 0

Wenn etwas einen quantifizierbaren Wert hat, lässt sich damit handeln.


€-Zeichen hinter die Zahl, Börse aufmachen, fertig.




                           Handeln mit Informations-Derivaten
Prediction Marktes sind
Terminmärkte
Gehandelte Prognosen
_ „Am 11.07. ist Deutschland Weltmeister“
_ „Am 11.07. ist Slovenien Weltmeister“

Wenn Deutschland Weltmeister wird, sind alle Papiere auf Deutschland 1€ wert.
Die auf Slovenien sind 0€ wert...
... am 11.07.


Davor können sie gehandelt werden.


                   Handeln mit Erwartungen über das Eintreten eines
                         bestimmten, zukünftigen Ereignisses
Der Wert von Deutschland ist
heute 0,3125€
Deutschland ist eine von 32 Mannschaften im Turnier
Nehmen wir an, alle hätten die gleichen Chancen.
Dann ist die Chance Deutschlands 3,125%
Jede Deutschland-Aktie kostet anfangs 0,03125€ (Spielgeld)




              Der Einstiegspreis wird vom Ersteller des Markts festgelegt
Deutschland wird ganz sicher
Weltmeister!
Wenn ich erwarte, dass Deutschland gewinnt, kaufe ich Deutschland.
z.B. 1000 Stück. Das kostet das 31,25€ (Spielgeld)


Angenommen Deutschland wird Weltmeister:
_ 1000*1€ erzielt
_ 31,25 bezahlt
_ Gewinn 968,75€! (nicht ganz schlecht)

Je sicherer ich mir bin, desto mehr Papiere kaufe ich.



             Trading Volumen ist ein Zeichen für Vertrauen in die Prognose
Ich bin nicht der einzige der das
glaubt.
Die Chancen für Deutschland liegen wahrscheinlich über 3,125%
Das denken wahrscheinlich die meisten hier
Wenn sie kaufen, steigt der Kurs




                              Der Markt bestimmt den Preis
Und wenn Deutschland gegen
Australien verliert: Verkaufen!
Bei einem Fussball-Turnier ändern sich die Bedingungen
Plötzlich kann kann es dann ganz düster aussehen




                    Neue Ereignisse führen zu Marktbewegungen
Bloß nicht das Spiel verpassen

Sollte Deutschland gegen Australien verlieren werden Leute verkaufen
Wer zuerst verkauft, profitiert noch von den hohen Kursen
Wer zuerst davon weiß, kann auch zuerst verkaufen




                       Information führt zum Vorsprung am Markt
Die Eckpfeiler von Prediction
Markets Handeln mit Informations-Derivaten
            Handeln mit Erwartungen über das Eintreten eines
                  bestimmten, zukünftigen Ereignisses

        Der Einstiegspreis wird vom Ersteller des Markts festgelegt


       Trading Volumen ist ein Zeichen für Vertrauen in die Prognose


                      Der Markt bestimmt den Preis


               Neue Ereignisse führen zu Marktbewegungen


                Information führt zum Vorsprung am Markt
Der Markt weiß Bescheid


                   Incentivierung zur Recherche




     Incentivierung wahrheitsgemäßer Mitteilung der Meinungen




           Mechanismus zur Aggregation von Meinungen
Beispiel Best Buy

_ Start 2005 mit Surveys zu Gift Cards und Weihnachtsgeschäft mit 200-350 Teilnehmern


_ Seit 2006 Prediction Markets im Einsatz mit 2000 Tradern und 70000 Trades

_ Ca 150 Fragen Prognosen in zwei Jahren insgesamt gestellt


_ Mitarbeiter waren konsistent besser als die Analysten
Beispiel Google

_ Seit 2006 Prediction Markets im Einsatz mit 2000 Tradern und 80.000 Trades


_ Ca 275 Prognosen in drei Jahren insgesamt gestellt

_ Fast alle Google Produkte haben einen Prediction Market


_ $10.000 für Preise pro Quartal


_ Optimistische Verzerrung bezüglich eigener Produkte von bis zu 10 Prozentpunkten
Prediction Marktes in
Unternehmen einsetzen
„Was wollt ihr von mir wissen?“

_ Einfache Fragen
  „Wird das Wachstum des Verstädterung im Vergleich zum Vorjahrsquartal um mehr als 2% beschleunigen“

_ Klare Fragen mit eindeutigem Ausgang
  „Wird sich die Übernahme von Palm für HP positiv auswirken“

_ Erschöpfende Alternativen
  „Wird der durchschnittliche Bierkonsum der Deutschen mehr als 1l, mehr als 2l oder mehr als 5l pro Kopf und
  Tag betragen“

_ Sehr unwahrscheinlichen Ereignisse vermeiden
  „Wird Tesla bis Ende 2010 erfolgreicher sein als Ford“

_ So gut wie sichere Ereignisse vermeiden
  „Wird Google Ende 2010 noch Marktführer in Web-Suche sein“

_ Nicht zu weit in die Zukunft blicken
  „Werden bis Ende 2075 mindestens 2 Mio Kolonisten auf dem Mars leben“


                              Die richtige Auswahl der Fragen treffen
„Warum soll ich das machen?“

_ Interessante Märkte


_ Gute Balance zwischen Spaß-Märkten und Ernsten Märkten (20-80)

_ Incentivierung: Gutscheine, Leaderboards, Badges, ... (für Teams und Einzelne)


_ Internes Marketing zum erreichen und Halten der kritischen Masse von Teilnehmern (100+)




                                  Mitarbeiter motivieren
„Mir ist das viel zu kompliziert“

Mitarbeiter sind oft keine Trader
Das Kaufen und Verkaufen von Stücken virtueller Papiere ist begrifflich kompliziert:


   Prognose                    Stückzahl               Verfügbarkeit



                               Preis der                 Bestand
      Kurs
                              Transaktion              (bei Verkauf)




             Entscheiden wie stark sich der Markt nach Markt anfühlen darf
„Wie sicher bin ich mir wirklich?“

   Kurs über              Kommunikativ in        Über Short-Selling
Wahrscheinlichkeit        den Hintergrund           die Begriffe
   darstellen                 rücken                eliminieren


   Prognose                Stückzahl             Verfügbarkeit



                            Preis der               Bestand
      Kurs
                           Transaktion            (bei Verkauf)




           Mit Confidence und Short-Selling die begrifflichen Probleme lösen
Prediction Marktes in
Unternehmen einsetzen



               Die richtige Auswahl der Fragen treffen


                        Mitarbeiter motivieren


    Entscheiden wie stark sich der Markt nach Markt anfühlen darf


   Mit Confidence und Short-Selling die begrifflichen Probleme lösen
Praktische Dinge sind noch
problematisch
_ Unterschiedliche Anbieter für Märkte
_ Die meisten nur auf Englisch
_ Keiner bietet meiner Ansicht nach ausreichend gute Usability
_ Substantielle Probleme bei der Anpassung auf CI/CD
_ Schwierigkeiten bei der technischen Integration (SSO, SAAS, etc.)
_ Insidertrading



_ Und noch eine Schwierigkeit:
„Unser neuer Haartrockner ist
richtig, richtig schlecht!“
Unternehmenskultur behindert die
weitere Verbreitung
Prediction Markets betreffen die Interessen
_ der Analysten
_ der Fachabteilungen
_ des Managements

Keiner will sich sagen lassen, dass eine das neue, wichtige Produkt wirklich schlecht ist




                   Unterstützung des Top-Managements ist essentiell
Steigt der FC St. Pauli auf?




Der Kurs im Markt bei SinnerSchrader lag 4 Spiele vor Saisonende bei 73%.
Die Optimisten haben recht behalten. Ich hab einen guten Schnitt gemacht.
                        Danke und Forza St. Pauli!
Vielen Dank
SinnerSchrader Deutschland GmbH
Völckersstraße 38
22765 Hamburg

T 040.398855-0
F 040.398855-55

www.sinnerschrader.de
info@sinnerschrader.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Prediction Markets // IA Konferenz 2010

Aussendienst training tipps-slideshare
Aussendienst training tipps-slideshareAussendienst training tipps-slideshare
Aussendienst training tipps-slideshareGünter Umbach, MD
 
Zitate aus dem Buch „Destination Branding – von der Geografie zur Bedeutung“
Zitate aus dem Buch „Destination Branding – von der Geografie zur Bedeutung“Zitate aus dem Buch „Destination Branding – von der Geografie zur Bedeutung“
Zitate aus dem Buch „Destination Branding – von der Geografie zur Bedeutung“Brand Trust GmbH
 
Startups, Wachstum & Venture Capital - Wann ist Risikokapital Segen und wann ...
Startups, Wachstum & Venture Capital - Wann ist Risikokapital Segen und wann ...Startups, Wachstum & Venture Capital - Wann ist Risikokapital Segen und wann ...
Startups, Wachstum & Venture Capital - Wann ist Risikokapital Segen und wann ...Clemens van der Giet
 
Update: PROFITrecruit-Podcast Themen
Update: PROFITrecruit-Podcast ThemenUpdate: PROFITrecruit-Podcast Themen
Update: PROFITrecruit-Podcast ThemenBianca Traber
 
Die hohe Kunst der Emotionalisierung
Die hohe Kunst der EmotionalisierungDie hohe Kunst der Emotionalisierung
Die hohe Kunst der EmotionalisierungJochen Krisch
 
Geiles spiel zu verkaufen
Geiles spiel zu verkaufenGeiles spiel zu verkaufen
Geiles spiel zu verkaufenTeut Weidemann
 
Was Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollenWas Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollenDirk Engel
 
Leseprobe Geldanlagemagazin "Die Rendite Spezialisten"
Leseprobe Geldanlagemagazin "Die Rendite Spezialisten"Leseprobe Geldanlagemagazin "Die Rendite Spezialisten"
Leseprobe Geldanlagemagazin "Die Rendite Spezialisten"Stefan Böhm
 
"Need For Lead" - Mit Inbound Marketing spielend Leads gewinnen
"Need For Lead" - Mit Inbound Marketing spielend Leads gewinnen"Need For Lead" - Mit Inbound Marketing spielend Leads gewinnen
"Need For Lead" - Mit Inbound Marketing spielend Leads gewinnenFrank Bültge
 
Geiz ist geil, Usability ist geiler.
Geiz ist geil, Usability ist geiler.Geiz ist geil, Usability ist geiler.
Geiz ist geil, Usability ist geiler.kernpunkt
 
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinterDie größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinterFricke inszeniert. GmbH
 
Şirket kurucusu?
Şirket kurucusu?Şirket kurucusu?
Şirket kurucusu?pmatusek
 
Wie gehts weiter? - Eeine Frage der Perspektive!
Wie gehts weiter? - Eeine Frage der Perspektive! Wie gehts weiter? - Eeine Frage der Perspektive!
Wie gehts weiter? - Eeine Frage der Perspektive! Norbert Pühringer
 
Kunde ist nicht gleich Kunde!
Kunde ist nicht gleich Kunde!Kunde ist nicht gleich Kunde!
Kunde ist nicht gleich Kunde!Andreas Hudson
 

Ähnlich wie Prediction Markets // IA Konferenz 2010 (20)

Aussendienst training tipps-slideshare
Aussendienst training tipps-slideshareAussendienst training tipps-slideshare
Aussendienst training tipps-slideshare
 
Zitate aus dem Buch „Destination Branding – von der Geografie zur Bedeutung“
Zitate aus dem Buch „Destination Branding – von der Geografie zur Bedeutung“Zitate aus dem Buch „Destination Branding – von der Geografie zur Bedeutung“
Zitate aus dem Buch „Destination Branding – von der Geografie zur Bedeutung“
 
Startups, Wachstum & Venture Capital - Wann ist Risikokapital Segen und wann ...
Startups, Wachstum & Venture Capital - Wann ist Risikokapital Segen und wann ...Startups, Wachstum & Venture Capital - Wann ist Risikokapital Segen und wann ...
Startups, Wachstum & Venture Capital - Wann ist Risikokapital Segen und wann ...
 
BizKick Business Planning
BizKick Business PlanningBizKick Business Planning
BizKick Business Planning
 
ILM1
ILM1ILM1
ILM1
 
Update: PROFITrecruit-Podcast Themen
Update: PROFITrecruit-Podcast ThemenUpdate: PROFITrecruit-Podcast Themen
Update: PROFITrecruit-Podcast Themen
 
Die hohe Kunst der Emotionalisierung
Die hohe Kunst der EmotionalisierungDie hohe Kunst der Emotionalisierung
Die hohe Kunst der Emotionalisierung
 
Geiles spiel zu verkaufen
Geiles spiel zu verkaufenGeiles spiel zu verkaufen
Geiles spiel zu verkaufen
 
Was Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollenWas Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollen
 
Leseprobe Geldanlagemagazin "Die Rendite Spezialisten"
Leseprobe Geldanlagemagazin "Die Rendite Spezialisten"Leseprobe Geldanlagemagazin "Die Rendite Spezialisten"
Leseprobe Geldanlagemagazin "Die Rendite Spezialisten"
 
Kunden manifest
Kunden manifestKunden manifest
Kunden manifest
 
Kunden Manifest
Kunden ManifestKunden Manifest
Kunden Manifest
 
"Need For Lead" - Mit Inbound Marketing spielend Leads gewinnen
"Need For Lead" - Mit Inbound Marketing spielend Leads gewinnen"Need For Lead" - Mit Inbound Marketing spielend Leads gewinnen
"Need For Lead" - Mit Inbound Marketing spielend Leads gewinnen
 
Geiz ist geil, Usability ist geiler.
Geiz ist geil, Usability ist geiler.Geiz ist geil, Usability ist geiler.
Geiz ist geil, Usability ist geiler.
 
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinterDie größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
Die größten Messe-Mythen & die Wahrheit dahinter
 
Şirket kurucusu?
Şirket kurucusu?Şirket kurucusu?
Şirket kurucusu?
 
Gamer als Unternehmer
Gamer als UnternehmerGamer als Unternehmer
Gamer als Unternehmer
 
Märkte und Marketing. Erich Neuhold und Michael Wieland
Märkte und Marketing. Erich Neuhold und Michael WielandMärkte und Marketing. Erich Neuhold und Michael Wieland
Märkte und Marketing. Erich Neuhold und Michael Wieland
 
Wie gehts weiter? - Eeine Frage der Perspektive!
Wie gehts weiter? - Eeine Frage der Perspektive! Wie gehts weiter? - Eeine Frage der Perspektive!
Wie gehts weiter? - Eeine Frage der Perspektive!
 
Kunde ist nicht gleich Kunde!
Kunde ist nicht gleich Kunde!Kunde ist nicht gleich Kunde!
Kunde ist nicht gleich Kunde!
 

Mehr von Rainer Sax

Beautiful Futures – Was wir im Garten als Gestalter lernen können
Beautiful Futures – Was wir im Garten als Gestalter lernen könnenBeautiful Futures – Was wir im Garten als Gestalter lernen können
Beautiful Futures – Was wir im Garten als Gestalter lernen könnenRainer Sax
 
Iak18 – The Importance of Being Earnest
Iak18 – The Importance of Being EarnestIak18 – The Importance of Being Earnest
Iak18 – The Importance of Being EarnestRainer Sax
 
Head in the Clouds
Head in the CloudsHead in the Clouds
Head in the CloudsRainer Sax
 
value centered design
value centered designvalue centered design
value centered designRainer Sax
 
People–Power-Process
People–Power-ProcessPeople–Power-Process
People–Power-ProcessRainer Sax
 
Getting lost & being lost
Getting lost & being lostGetting lost & being lost
Getting lost & being lostRainer Sax
 
Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)
Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)
Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)Rainer Sax
 

Mehr von Rainer Sax (8)

Beautiful Futures – Was wir im Garten als Gestalter lernen können
Beautiful Futures – Was wir im Garten als Gestalter lernen könnenBeautiful Futures – Was wir im Garten als Gestalter lernen können
Beautiful Futures – Was wir im Garten als Gestalter lernen können
 
Iak18 – The Importance of Being Earnest
Iak18 – The Importance of Being EarnestIak18 – The Importance of Being Earnest
Iak18 – The Importance of Being Earnest
 
Head in the Clouds
Head in the CloudsHead in the Clouds
Head in the Clouds
 
Engagement
Engagement Engagement
Engagement
 
value centered design
value centered designvalue centered design
value centered design
 
People–Power-Process
People–Power-ProcessPeople–Power-Process
People–Power-Process
 
Getting lost & being lost
Getting lost & being lostGetting lost & being lost
Getting lost & being lost
 
Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)
Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)
Diese iPad Apps wollen wir sehen (Hastenteufel&Sax@next10)
 

Prediction Markets // IA Konferenz 2010

  • 2. SinnerSchrader Top-7 interaktiv Agentur in Deutschland, gegründet 1996 280+ Angestellte in Hamburg und Frankfurt, € 27 Mio. Umsatz GJ 08/09 Gründer geführt, unabhängig, börsennotiert Rainer Sax Director User Experience rainer.sax@sinnerschrader.com @rainersax
  • 3. Wen fragen Sie nach den Verkaufszahlen von morgen?
  • 4. Die Financial Analysts _ Alle Kennzahlen von allen Zeiten aus allen Filialen _ Unzählige Forecasting-Methoden _ 1337 Excel-Skills Aber: _ keine Bindung an das Tagesgeschäft
  • 5. Die Mitarbeiter _ enger Blick auf ihr Arbeitsumfeld _ kein Forecasting Know-How Aber: _ echtes Spezialistenwissen _ es sind VIELE!
  • 6. „The collective judgment of a large group of people will generally provide a better picture of what the future might look like than James Surowiecki
  • 7. An die Daten kommt man meist schlecht ran. _ Das Wissen ist verstreut _ Die Wissensträger sind sich ihres Wissens nicht bewusst _ Mitarbeiter wollen ihre Meinungen nicht gegenüber Vorgesetzten preisgeben
  • 8. Mithilfe von Prediction Markets können Unternehmen dieses
  • 9. Das geht doch auch mit Umfragen!? Aber: _ Umfragen werden in Isolation beantwortet _ Antworten werden ad hoc gegeben - ohne Recherche _ Die Mitarbeiter geben nur eine Antwort ab _ Bestenfalls wird die Teilnahme incentiviert, aber nicht die Qualität der Antwort
  • 10. Prediction Marktets: Surveys on steroids! _ Meinungen und Antworten anderer Mitarbeiter beeinflussen die eigenen Antworten _ Die Qualität der Antworten steigt mit Recherche _ Die Mitarbeiter bewerten ihre Prognosen stetig neu _ Qualität der Antwort wird incentiviert - Rechthaben FTW!
  • 11. Die Eckpfeiler von Prediction Markets
  • 12. Kann ich das kaufen? Richtige Prognosen haben einen Wert! _ Der Wert einer richtigen Prognose ist: 1 _ Der Wert einer falschen Prognose ist: 0 Wenn etwas einen quantifizierbaren Wert hat, lässt sich damit handeln. €-Zeichen hinter die Zahl, Börse aufmachen, fertig. Handeln mit Informations-Derivaten
  • 13. Prediction Marktes sind Terminmärkte Gehandelte Prognosen _ „Am 11.07. ist Deutschland Weltmeister“ _ „Am 11.07. ist Slovenien Weltmeister“ Wenn Deutschland Weltmeister wird, sind alle Papiere auf Deutschland 1€ wert. Die auf Slovenien sind 0€ wert... ... am 11.07. Davor können sie gehandelt werden. Handeln mit Erwartungen über das Eintreten eines bestimmten, zukünftigen Ereignisses
  • 14. Der Wert von Deutschland ist heute 0,3125€ Deutschland ist eine von 32 Mannschaften im Turnier Nehmen wir an, alle hätten die gleichen Chancen. Dann ist die Chance Deutschlands 3,125% Jede Deutschland-Aktie kostet anfangs 0,03125€ (Spielgeld) Der Einstiegspreis wird vom Ersteller des Markts festgelegt
  • 15. Deutschland wird ganz sicher Weltmeister! Wenn ich erwarte, dass Deutschland gewinnt, kaufe ich Deutschland. z.B. 1000 Stück. Das kostet das 31,25€ (Spielgeld) Angenommen Deutschland wird Weltmeister: _ 1000*1€ erzielt _ 31,25 bezahlt _ Gewinn 968,75€! (nicht ganz schlecht) Je sicherer ich mir bin, desto mehr Papiere kaufe ich. Trading Volumen ist ein Zeichen für Vertrauen in die Prognose
  • 16. Ich bin nicht der einzige der das glaubt. Die Chancen für Deutschland liegen wahrscheinlich über 3,125% Das denken wahrscheinlich die meisten hier Wenn sie kaufen, steigt der Kurs Der Markt bestimmt den Preis
  • 17. Und wenn Deutschland gegen Australien verliert: Verkaufen! Bei einem Fussball-Turnier ändern sich die Bedingungen Plötzlich kann kann es dann ganz düster aussehen Neue Ereignisse führen zu Marktbewegungen
  • 18. Bloß nicht das Spiel verpassen Sollte Deutschland gegen Australien verlieren werden Leute verkaufen Wer zuerst verkauft, profitiert noch von den hohen Kursen Wer zuerst davon weiß, kann auch zuerst verkaufen Information führt zum Vorsprung am Markt
  • 19. Die Eckpfeiler von Prediction Markets Handeln mit Informations-Derivaten Handeln mit Erwartungen über das Eintreten eines bestimmten, zukünftigen Ereignisses Der Einstiegspreis wird vom Ersteller des Markts festgelegt Trading Volumen ist ein Zeichen für Vertrauen in die Prognose Der Markt bestimmt den Preis Neue Ereignisse führen zu Marktbewegungen Information führt zum Vorsprung am Markt
  • 20. Der Markt weiß Bescheid Incentivierung zur Recherche Incentivierung wahrheitsgemäßer Mitteilung der Meinungen Mechanismus zur Aggregation von Meinungen
  • 21. Beispiel Best Buy _ Start 2005 mit Surveys zu Gift Cards und Weihnachtsgeschäft mit 200-350 Teilnehmern _ Seit 2006 Prediction Markets im Einsatz mit 2000 Tradern und 70000 Trades _ Ca 150 Fragen Prognosen in zwei Jahren insgesamt gestellt _ Mitarbeiter waren konsistent besser als die Analysten
  • 22. Beispiel Google _ Seit 2006 Prediction Markets im Einsatz mit 2000 Tradern und 80.000 Trades _ Ca 275 Prognosen in drei Jahren insgesamt gestellt _ Fast alle Google Produkte haben einen Prediction Market _ $10.000 für Preise pro Quartal _ Optimistische Verzerrung bezüglich eigener Produkte von bis zu 10 Prozentpunkten
  • 24. „Was wollt ihr von mir wissen?“ _ Einfache Fragen „Wird das Wachstum des Verstädterung im Vergleich zum Vorjahrsquartal um mehr als 2% beschleunigen“ _ Klare Fragen mit eindeutigem Ausgang „Wird sich die Übernahme von Palm für HP positiv auswirken“ _ Erschöpfende Alternativen „Wird der durchschnittliche Bierkonsum der Deutschen mehr als 1l, mehr als 2l oder mehr als 5l pro Kopf und Tag betragen“ _ Sehr unwahrscheinlichen Ereignisse vermeiden „Wird Tesla bis Ende 2010 erfolgreicher sein als Ford“ _ So gut wie sichere Ereignisse vermeiden „Wird Google Ende 2010 noch Marktführer in Web-Suche sein“ _ Nicht zu weit in die Zukunft blicken „Werden bis Ende 2075 mindestens 2 Mio Kolonisten auf dem Mars leben“ Die richtige Auswahl der Fragen treffen
  • 25. „Warum soll ich das machen?“ _ Interessante Märkte _ Gute Balance zwischen Spaß-Märkten und Ernsten Märkten (20-80) _ Incentivierung: Gutscheine, Leaderboards, Badges, ... (für Teams und Einzelne) _ Internes Marketing zum erreichen und Halten der kritischen Masse von Teilnehmern (100+) Mitarbeiter motivieren
  • 26. „Mir ist das viel zu kompliziert“ Mitarbeiter sind oft keine Trader Das Kaufen und Verkaufen von Stücken virtueller Papiere ist begrifflich kompliziert: Prognose Stückzahl Verfügbarkeit Preis der Bestand Kurs Transaktion (bei Verkauf) Entscheiden wie stark sich der Markt nach Markt anfühlen darf
  • 27. „Wie sicher bin ich mir wirklich?“ Kurs über Kommunikativ in Über Short-Selling Wahrscheinlichkeit den Hintergrund die Begriffe darstellen rücken eliminieren Prognose Stückzahl Verfügbarkeit Preis der Bestand Kurs Transaktion (bei Verkauf) Mit Confidence und Short-Selling die begrifflichen Probleme lösen
  • 28. Prediction Marktes in Unternehmen einsetzen Die richtige Auswahl der Fragen treffen Mitarbeiter motivieren Entscheiden wie stark sich der Markt nach Markt anfühlen darf Mit Confidence und Short-Selling die begrifflichen Probleme lösen
  • 29. Praktische Dinge sind noch problematisch _ Unterschiedliche Anbieter für Märkte _ Die meisten nur auf Englisch _ Keiner bietet meiner Ansicht nach ausreichend gute Usability _ Substantielle Probleme bei der Anpassung auf CI/CD _ Schwierigkeiten bei der technischen Integration (SSO, SAAS, etc.) _ Insidertrading _ Und noch eine Schwierigkeit:
  • 30. „Unser neuer Haartrockner ist richtig, richtig schlecht!“
  • 31. Unternehmenskultur behindert die weitere Verbreitung Prediction Markets betreffen die Interessen _ der Analysten _ der Fachabteilungen _ des Managements Keiner will sich sagen lassen, dass eine das neue, wichtige Produkt wirklich schlecht ist Unterstützung des Top-Managements ist essentiell
  • 32. Steigt der FC St. Pauli auf? Der Kurs im Markt bei SinnerSchrader lag 4 Spiele vor Saisonende bei 73%. Die Optimisten haben recht behalten. Ich hab einen guten Schnitt gemacht. Danke und Forza St. Pauli!
  • 34. SinnerSchrader Deutschland GmbH Völckersstraße 38 22765 Hamburg T 040.398855-0 F 040.398855-55 www.sinnerschrader.de info@sinnerschrader.de

Hinweis der Redaktion