Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.

Welche Rolle passt zu welcher Situation? Entdecken Sie Ihre eigenen Rollen!

1

Teilen

Nächste SlideShare
Agile Organisationen
Agile Organisationen
Wird geladen in …3
×
1 von 40
1 von 40

Welche Rolle passt zu welcher Situation? Entdecken Sie Ihre eigenen Rollen!

1

Teilen

Herunterladen, um offline zu lesen

Beschreibung

Workshop zum Thema Rollen im Projektmanagement auf dem Project Management Meetup #10 (http://www.meetup.com/PMBerlin/events/219318615/) mit Annette Berger (http://www.pm-berger.de/)

Weitere Infos gibt es hier: http://www.pm-berger.de/unternehmen/modell-rollenklaerung/

Transkript

  1. 1. www.meetup.com/PMBerlin Workshop am 13.01.2015 in der Veranstaltungsreihe des Project Management Meetup Berlin Welche Rolle passt zu welcher Situation? Entdecken Sie Ihre eigenen Rollen! © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 1
  2. 2. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 2 Komplexes Projektumfeld
  3. 3. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 3 Komplexes Projektumfeld
  4. 4. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 4 Komplexes Projektumfeld
  5. 5. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 5 Komplexes Projektumfeld
  6. 6. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 6 Jede Projektsituation meistern?
  7. 7. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 7 Modell Rollenklärung – 4 Schritte Für eine Rollenklärung sind folgende 4 Schritte erforderlich: 1. Identifikation der Rollen 2. Prüfung der Projektsituation 3. Klärung der Erwartungen, des Inhaltes, der Verantwortung und Grenzen der Rollen 4. Rollengerechtes, konstruktives Verhalten und Kommunikation Anforderungen an Souveränität und Professionalität werden erfüllt.
  8. 8. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 8 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  9. 9. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 9 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  10. 10. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 10 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  11. 11. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 11 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  12. 12. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 12 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  13. 13. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 13 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen Welche Rollen bestimmen Ihre Persönlichkeit?
  14. 14. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 14 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen Rollen in der Organisationswelt Projektleiter Besprechungsleiter Berichterstatter . . . Beispiel: Projektleiter in einer Besprechung
  15. 15. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 15 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  16. 16. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 16 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  17. 17. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 17 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  18. 18. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 18 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  19. 19. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 19 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  20. 20. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 20 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  21. 21. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 21 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation Situation - Besprechung Eigene Person – PL, Besprechungsleiter Gesprächspartner – Kunde Projektanforderung – monatliches Review, Sachstand Kommunikation/Zusammenarbeit – Auskunft erteilen Beispiel: Projektleiter in einer Besprechung
  22. 22. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 22 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  23. 23. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 23 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  24. 24. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 24 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  25. 25. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 25 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  26. 26. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 26 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  27. 27. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 27 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  28. 28. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 28 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  29. 29. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 29 Rolle - Berichterstatter Erwartungen Anderer – Kunde will über festgelegte Themen informiert werden Inhalte – Fortschritt, Sachstand, Termine, Kosten Verantwortung – ehrliche Auskunft geben Grenzen – Keine Zusagen aus der Verantwortung von Dritten Verhalten/Kommunikation – freundlich, sicher, sachlich Beispiel: Projektleiter in einer Besprechung Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  30. 30. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 30 Modell Rollenklärung – 4. Verhalten, Kommunikation Nicht konstruktiv!
  31. 31. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 31 Modell Rollenklärung – 4. Verhalten, Kommunikation Nicht konstruktiv!
  32. 32. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 32 Modell Rollenklärung – 4. Verhalten, Kommunikation
  33. 33. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 33 Modell Rollenklärung – 4. Verhalten, Kommunikation Konstruktive Ich-Zustände Realist: Fakten , Lösungsansätze, Auswirkungen Fürsorgliche: Erwartungen beider Seiten für gemeinsame Lösung Kreative: Zuversicht und Ideen für Lösungen Wie ist die Aussenwahrnehmung?
  34. 34. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 34 Rollengerechtes Verhalten und Kommunikation
  35. 35. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 35 Rollengerechtes Verhalten und Kommunikation
  36. 36. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 36 Situative Intelligenz im Projektkontext
  37. 37. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 37 Nutzen für Persönlichkeit und Projekt  Bewusstsein über Vielzahl der eigenen Rollen  Wahrnehmung der Anforderungen an unterschiedlichen Rollen  Unausgesprochene Erwartungen werden sichtbar  Ursachen für Risiken und Konflikte erkannt und minimiert  Eigene Position gestärkt und positiver Einfluss aufs Team  Klarheit und Orientierung in komplexen Projekten  Unterstützung für lebenslangen Lernprozess  Ruhe zur Erfüllung der Projektaufgaben
  38. 38. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 38 Gibt es Fragen?
  39. 39. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 39 Zusammenarbeit Arbeit in 2er Gruppen  Der Erste fragt und schreibt  Der Zweite denkt und redet  Nach 20-30 min tauschen  Auf Rückseite Arbeitsblatt 2 alle Rollen sammeln  Dann „schwierige“ Situation auswählen  Frage 1-6 beantworten  Frage 7 prüfen Frage 8-14 für „Später“ Anschließend Austausch im Plenum  Erfahrungen, Erkenntnisse
  40. 40. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 40 Projektmanagerin und Coach Projektwerkstatt Annette Berger Projektmanagementdienstleistungen Im Mais 8 · 71636 Ludwigsburg · +49 (0) 7141 9 56 44 00 +49 (0) 177 2 31 26 02 www.pm-berger.de mail@pm-berger.de

Beschreibung

Workshop zum Thema Rollen im Projektmanagement auf dem Project Management Meetup #10 (http://www.meetup.com/PMBerlin/events/219318615/) mit Annette Berger (http://www.pm-berger.de/)

Weitere Infos gibt es hier: http://www.pm-berger.de/unternehmen/modell-rollenklaerung/

Transkript

  1. 1. www.meetup.com/PMBerlin Workshop am 13.01.2015 in der Veranstaltungsreihe des Project Management Meetup Berlin Welche Rolle passt zu welcher Situation? Entdecken Sie Ihre eigenen Rollen! © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 1
  2. 2. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 2 Komplexes Projektumfeld
  3. 3. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 3 Komplexes Projektumfeld
  4. 4. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 4 Komplexes Projektumfeld
  5. 5. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 5 Komplexes Projektumfeld
  6. 6. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 6 Jede Projektsituation meistern?
  7. 7. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 7 Modell Rollenklärung – 4 Schritte Für eine Rollenklärung sind folgende 4 Schritte erforderlich: 1. Identifikation der Rollen 2. Prüfung der Projektsituation 3. Klärung der Erwartungen, des Inhaltes, der Verantwortung und Grenzen der Rollen 4. Rollengerechtes, konstruktives Verhalten und Kommunikation Anforderungen an Souveränität und Professionalität werden erfüllt.
  8. 8. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 8 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  9. 9. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 9 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  10. 10. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 10 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  11. 11. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 11 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  12. 12. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 12 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen
  13. 13. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 13 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen Welche Rollen bestimmen Ihre Persönlichkeit?
  14. 14. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 14 Modell Rollenklärung – 1. Identifikation Rollen Rollen in der Organisationswelt Projektleiter Besprechungsleiter Berichterstatter . . . Beispiel: Projektleiter in einer Besprechung
  15. 15. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 15 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  16. 16. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 16 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  17. 17. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 17 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  18. 18. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 18 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  19. 19. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 19 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  20. 20. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 20 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation
  21. 21. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 21 Modell Rollenklärung – 2. Prüfung Projektsituation Situation - Besprechung Eigene Person – PL, Besprechungsleiter Gesprächspartner – Kunde Projektanforderung – monatliches Review, Sachstand Kommunikation/Zusammenarbeit – Auskunft erteilen Beispiel: Projektleiter in einer Besprechung
  22. 22. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 22 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  23. 23. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 23 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  24. 24. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 24 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  25. 25. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 25 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  26. 26. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 26 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  27. 27. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 27 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  28. 28. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 28 Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  29. 29. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 29 Rolle - Berichterstatter Erwartungen Anderer – Kunde will über festgelegte Themen informiert werden Inhalte – Fortschritt, Sachstand, Termine, Kosten Verantwortung – ehrliche Auskunft geben Grenzen – Keine Zusagen aus der Verantwortung von Dritten Verhalten/Kommunikation – freundlich, sicher, sachlich Beispiel: Projektleiter in einer Besprechung Modell Rollenklärung – 3. Klärung Erwartungen, . . .
  30. 30. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 30 Modell Rollenklärung – 4. Verhalten, Kommunikation Nicht konstruktiv!
  31. 31. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 31 Modell Rollenklärung – 4. Verhalten, Kommunikation Nicht konstruktiv!
  32. 32. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 32 Modell Rollenklärung – 4. Verhalten, Kommunikation
  33. 33. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 33 Modell Rollenklärung – 4. Verhalten, Kommunikation Konstruktive Ich-Zustände Realist: Fakten , Lösungsansätze, Auswirkungen Fürsorgliche: Erwartungen beider Seiten für gemeinsame Lösung Kreative: Zuversicht und Ideen für Lösungen Wie ist die Aussenwahrnehmung?
  34. 34. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 34 Rollengerechtes Verhalten und Kommunikation
  35. 35. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 35 Rollengerechtes Verhalten und Kommunikation
  36. 36. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 36 Situative Intelligenz im Projektkontext
  37. 37. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 37 Nutzen für Persönlichkeit und Projekt  Bewusstsein über Vielzahl der eigenen Rollen  Wahrnehmung der Anforderungen an unterschiedlichen Rollen  Unausgesprochene Erwartungen werden sichtbar  Ursachen für Risiken und Konflikte erkannt und minimiert  Eigene Position gestärkt und positiver Einfluss aufs Team  Klarheit und Orientierung in komplexen Projekten  Unterstützung für lebenslangen Lernprozess  Ruhe zur Erfüllung der Projektaufgaben
  38. 38. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 38 Gibt es Fragen?
  39. 39. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 39 Zusammenarbeit Arbeit in 2er Gruppen  Der Erste fragt und schreibt  Der Zweite denkt und redet  Nach 20-30 min tauschen  Auf Rückseite Arbeitsblatt 2 alle Rollen sammeln  Dann „schwierige“ Situation auswählen  Frage 1-6 beantworten  Frage 7 prüfen Frage 8-14 für „Später“ Anschließend Austausch im Plenum  Erfahrungen, Erkenntnisse
  40. 40. © Annette Bergerwww.pm-berger.de Seite 40 Projektmanagerin und Coach Projektwerkstatt Annette Berger Projektmanagementdienstleistungen Im Mais 8 · 71636 Ludwigsburg · +49 (0) 7141 9 56 44 00 +49 (0) 177 2 31 26 02 www.pm-berger.de mail@pm-berger.de

Weitere Verwandte Inhalte

Ähnliche Bücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Ähnliche Hörbücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

×