SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 72
Empfehlungen
Jobs
Community
Netzwerk
Einkaufsgemeinschaft
Employer Branding
Social Media
regional
branchenspezifisch
Virtuelle Gemeinschaft
Partner
Professionals
Praktika
Azubis
Studenten
Bewerber
Arbeitgeber*sax
*bbb
*bavaria
ITbawü
ITrheinmain
IThanse
ITrheinland
*mitte
FEBRUAR 2018
EMPFEHLUNGSBUND COMMUNITY WORKSHOP #EBCW
48. COMMUNITY TRAINING (*SAX.DE)
Gemeinsam mehr erreichen – Community Training
Agenda
15:00
Begrüßung und Vorstellung Gastgeber
Ergebnisse und Technische Updates
u.a. Gehaltsbenchmark mit Benefits in Jobwert.info
15:30
Fokusthemen:
Arbeitgeberauftritt optimieren – Aussagekräftige Selbstbeurteilung mit EFQM
EB-Academy – Unser Beitrag zur Exzellenz in der Personalgewinnung
16:30
PAUSE
17:00
Workshop „Motivationsstrategien für die Plattformen des Empfehlungsbundes“
Ausklang und Ausblick auf kommende Termine
18:00
ERGEBNISSE
Vorstellung www.ebnd.de/mediadaten
10.144 interessante und empfohlene
Bewerber seit 2009
1.742 davon in den letzten 365 Tagen
Feedback von Jobsuchenden und
Bewerbern
Vermittelte Kompetenzen
1.358 Job E-Mail Abonnements
Hinweis: nur neue Stellenanzeigen erscheinen im Job E-Mail Abo eines
Bewerbers. Aktualisieren Sie daher regelmäßig mit neuen Varianten Ihre
Stellenanzeigen, damit Ihre Stellen direkt im Postfach des Bewerbers
landen.
Herkunft der Bewerber
letzte 365 Tage
8.052 Rückmeldungen von Bewerbern, wie sie
zu Ihnen gefunden haben
Zeitraum: Mai 2017 bis Januar 2018 am Beispiel pludoni GmbH
Dieser Anteil der Bewerber kannte Ihr Unternehmen bereits vor dem
Absenden der Bewerbung.
Alle Diagrammelemente in kanaleo-lila zeigen die Werte der anderen Nutzer
von kanaleo zum Vergleich. Das sind 174 Unternehmen im gleichen Zeitraum.
Diese Kanäle werden selten zusammen genannt,
d.h. sie sprechen unterschiedliche Bewerber an
Nutzen Sie kanaleo.de, um
einen Überblick der
genutzten Kanäle Ihrer
Bewerber und deren
Erfahrung zu erhalten.
Gern beraten wir Sie im
nächsten Review.
61 Firmen posteten 2.275 Stellenanzeigen automatisiert
über die Socialmedia-Profile von 315 Mitarbeitern
Socialmedia-Profile mit den meisten
Stellenveröffentlichungen
Socialmedia-Profil mit der größten
Bewerberresonanz
Lassen Sie sich im Rahmen des nächsten Reviews
von uns zu Coworkr.de beraten.
56 Arbeitgeber erhalten für 73 Profile
Kandidaten von Personaldienstleistern
Nutzen Sie einen Ihrer nächsten Review Workshops,
um mittlr für Sie zu erschließen.
126 HR-Quellen mit 35.185 Artikel
zum Personalmanagement
302 Personaler erhalten wöchentlich die
stark diskutierten Personalthemen.
Bleiben Sie auf dem Laufenden und
abonnieren den Newsletter von HRfilter.
Alle News und technische Neuerungen zum
Empfehlungsbund finden Sie ausschließlich
in diesem Newsletter.
TECHNISCHE UPDATES
u.a. Gehaltsbenchmark mit Benefits in Jobwert.info
Neuerungen seit September
Suchmaske
Initiativbewerbung
Benefits im
Gehaltsbenchmark
Optimierter
Bewerbungsprozess
Neuerungen seit September
Suchmaske
Initiativbewerbung
Benefits im
Gehaltsbenchmark
Optimierter
Bewerbungsprozess
Initiativbewerbung aktivierbar
Firmensuche mit
Kompetenzen/Standorten
Ziel: gezieltere Initiativbewerbung, Spam vermeiden, Firmen begrenzen
Neuerungen seit September
Suchmaske
Initiativbewerbung
Benefits im
Gehaltsbenchmark
Optimierter
Bewerbungsprozess
Neu: Echte Referenz –
Sie dürfen andere Partner fragen
Bewerbungs-E-Mail enthält dann den Text:
„Der Kandidat hat zugestimmt, dass Sie diese
Empfehlung als Referenz verwenden dürfen, und
somit diese Firma kontaktieren dürfen.“
Optimierungen am
Bewerbungsformular
Ziel: Verbesserte Benutzungserfahrung und Sicherheit
Bewerberfeedback zur Uploadgröße
Bewerber E-Mail Adresse
validiert
Ziel: Tippfehler ausschließen, Kommunikation mit Bewerber gewährleisten
Versand an Ihr
Bewerbungspostfach
Ziel: Übersicht nicht zugestellte Bewerbung
Bewerbungsübersicht am Ende
Ziel: Übersicht und Transparenz für den Bewerber
Neuerungen seit September
Suchmaske
Initiativbewerbung
Benefits im
Gehaltsbenchmark
Optimierter
Bewerbungsprozess
Benefits Ihres Unternehmens
1. Erfassen Sie alle Benefits, die Ihr Unternehmen bietet
Zum Beispiel – Ihr Unternehmen
bietet generell:
Ziel: Alle Benefits in Ihrem Unternehmen als Basis hinterlegen
Benefits Ihres Unternehmens
2. Spezifizieren Sie dann diese Benefits pro Profil
Ziel: Benefits für Mitarbeiterprofile spezifizieren
Zum Beispiel –
Softwareentwickler erhalten:
Benefits Ihres Unternehmens
Aktueller Gehaltsbenchmark
Erfassungsphase bis 31.03.2018
Erfassungszeitraum 01.01.2018 – 31.03.2018 für die
kostenfreie Teilnahme für Mitglieder des
Empfehlungsbundes
Aktuell sind schon 13.297 Gehaltsdatensätze von 70
Firmen für 20 Profile hinterlegt
Die Erfassung erfolgt unter:
https://login.empfehlungsbund.de/services/jobwert
Ansprechpartner: Akos.Toth@pludoni.de
ARBEITGEBERAUFTRITT OPTIMIEREN
Aussagekräftige Selbstbeurteilung nach EFQM
Problemstellung
Jede Organisation verfolgt unterschiedliche Strategien und Geschäftsmodelle. Folglich besitzen
diese auch unterschiedlich starke Ausprägungen in den einzelnen Faire-Karriere.de Dimensionen.
Jede Organisation hat eigene Konzepte und Vorgehensweisen, um die Faire-Karriere.de Regeln
umzusetzen.
Beispiel Regel 4 - Prozesse unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Während manche Organisationen auf agile Vorgehensweisen mit hoher Selbstbestimmung
setzen, gelten in anderen strickte gesetzliche Regelungen, die eingehalten werden müssen.
Lösung
Die Selbstbewertung erlaubt es Ihnen dazu Stellung zu nehmen, um im Fall einer Bewertung
einen Verhaltensanker und damit auch einen Bewertungsanker zu setzen.
Ihre Stellungnahmen und selbst reflektierten Reifegrade können den Bewertenden im
Bewertungsformular zu jeder Regel präsentiert werden.
Im Rahmen des nächsten Reviewgespräches würden wir gern gemeinsam mit Ihnen die
Selbstbewertung vornehmen.
Neu: Strukturierte Selbstbewertung zur
authentischen Selbstdarstellung
Die Selbstbewertung - Hintergrund
Die 7 Regeln von Faire-Karriere.de wurden aus dem EFQM Modell abgeleitet.
EFQM = European Foundation for Quality Management beschreibt auf Basis von 9 Kriterien
und 32 Subkriterien was exzellente von normalen Organisationen unterscheidet. Es wurde
von führenden Organisationen in Europa entwickelt.
Der wirtschaftliche Erfolg der Anwendung wurde empirisch durch Langzeitstudien bestätigt.
(Prof. Singhal, https://www.qualityaustria.com/uploads/media/EFQM_Studie_IoES_de.pdf)
Das EFQM Modell enthält die Selbstbewertungsmethode RADAR. Damit kann eine
strukturierte Selbstreflektion durchgeführt werden, welche zu einer Ermittlung eines
Reifegrades zu führt.
Dieser Reifegrad ist eine Grundlage, um Good Practices zu finden (Unternehmen, die sich
besser einschätzen), um gemeinsam mit diesen zu lernen.
Sie können den Reifegrad und die Reflektion auch nutzen, um sich als Arbeitgeber authentisch
im Sinne einer Erweiterung/Detaillierung Ihres Arbeitgeberprofiles darzustellen.
Sie entscheiden selbst, ob Sie Ihre Selbstbewertung nur intern zum Benchmarking (bessere
Organisationen werden nur Ihnen angezeigt) verwenden oder ob Sie diese Informationen auch
auf Ihrem authentischen Profil und im Bewertungsbogen anzeigen.
Ihr Weg zur Selbstbewertung
Auf Basis eines RADAR Fragebogens
Solange die Selbstbewertung „privat“ ist, wird
Sie nicht in Ihrem Profil oder im
Bewertungsfragebogen angezeigt.
RADAR – Modell
Als Grundlage für den Fragebogen
Resultate: z.B. Ihre Bewertungen auf
Faire-Karriere durch
Mitarbeiter, Partner, Bewerber, etc.
RADAR-Fragebogen zur Selbstbewertung erfasst diese Themen
in 7 Fragen zu jeder der 7 Faire-Karriere.de Regeln:
Ihre Ansätze/Vorgehensweisen, sehr gute Durchführung und
regelmäßige Verbesserungen, um die guten Bewertungen (Resultate) zu erreichen.
Gibt es Vorgehensweisen?
Abgestimmt mit Interessensgruppen?
Strategieverknüpfung?
Vorgehen ist in allen Bereichen umgesetzt?
Klare Verantwortlichkeiten? Zeitpläne?
Vermessen Sie Ihr Vorgehen?
Kennzahlen?
Wird es regelmäßig
angepasst/verbessert?
Bewertungsbogen
Ihre bzw. die Einschätzung Ihres Personalteams;
wenn Sie „noch gar nicht“ angeben ist der Fragebogen hier zu Ende;
der Reifegrad für diese Regel/Thema ist 0
Ihre Erklärung, was es dazu in
Ihrem Unternehmen gibt
HINWEIS: Das ist der Text, der
zusätzlich Ihr Profil ergänzt
Bewertungsbogen
Haben die Vorgehensweisen eine Zielstellung und eine
Problemorientierung? Wurden die Vorgehensweisen mit allen
Betroffenen abgestimmt (Führungskräfte, Fachkräfte aller
Bereiche, BR, andere Interessensgruppen, die relevant sind?)
Wie stark ist das Vorgehen mit Ihrer Strategie/Zielkennzahlen verknüpft? Gute
Vorgehensweisen sind mit anderen verzahnt/vernetzt; wirken sich auf andere
Dinge aus (systemisch denken).
Wie klar strukturiert ist die Vorgehensweisen (Prozesse, Vorlagen,
Erinnerungen). Wer sorgt dafür, dass es gemacht wird und gut gemacht wird?
Bewertungsbogen
Gibt es ein Controlling, wird es ausgewertet? Wird faktisch geprüft, ob es was
bringt? Mitarbeiterbefragungen, Kundenzufriedenheit, Personalkennzahlen –
Kennzahlen.
Wurde mit Studien/Benchmarks verglichen und konkrete Verbesserungen
abgeleitet? Gute Vorgehensweisen werden regelmäßig angepasst.
Ist nicht Teil der Bewertung. Zeigt nur den Bewertern, welche
Themen in Ihrem Unternehmen besonders wichtig sind.l
Auswertung der Selbstbewertung
Die besten
Unternehmen
Mittel
wert
Ihr
Wert
Ihre
Priorität
Details der Auswertung
Beispiel: „Strategien, Ziele und Entscheidungen
sind nachvollziehbar“
Selbstbewertung in der Profilansicht
Erscheint nur, wenn Sie Ihre Bewertung öffentlich geschaltet
haben.
Den Bewertenden werden zu jeder Regel Ihr
Statement der jeweiligen Kategorie
angezeigt
EB-ACADEMY
Unser Beitrag zur Exzellenz in der Personalgewinnung
Was ist die EB-Academy?
Das gesamte Personalforschungs- und
Weiterbildungsangebot des Empfehlungsbundes
auf einer multimedialen Online-Lernplattform
Ein weiterer Schritt zur Exzellenz in der
Personalgewinnung und Personalbindung
Was bietet Ihnen die EB-Academy?
Flexibilität
Individualität
Kontrolle
Qualität
Themen der EB-Academy
Personalgewinnung
Employer BrandingPersonalbindung
Modul #1 Schritt für Schritt zur
optimalen Stellenanzeige
Part I
Keyword-Optimierung
mit der 4D- Methode
Part II
Erstellen eines
zielgruppenorientierten
Anzeigentextes
Part III
Richtiges Wording zur
zielgruppenspezifischen
Ansprache
Part IV
Attraktivitätssteigerung
der Stellenanzeige
durch die Nutzung als
Landingpage
Mit unserer Wissensplattform EB-Academy starten Sie
optimal Ihre nächste Personalmarketing-Maßnahme!
Ich finde die Anzeige! Ich interessiere mich!
Ich bewerbe mich!
Die Lernmodule genau an der
richtigen Stelle!
Nutzen Sie die verschiedenen Formate zum lernen und
festigen eines Themas.
Einteilung der Lernthemen in
verschiedene Formate
Anwendungsbeispiel als PDF
Gern beraten wir Sie in Ihrem nächsten Review
zur Verwendung der EB-Academy
RINGVORLESUNG
Eine Kooperation zwischen der Universität Leipzig und den
Partnern der ITmitte.de Community
Ziel und Zweck der Ringvorlesung
Aus Sicht der Praxispartner
Talente finden
Neue Ideen, Sichtweisen zum Projekt
Employer Branding
Aus Sicht der Studierenden
Vermittlung von Schlüsselqualifikationen
Einblick in die realen Probleme der Industrie und Wirtschaft
Einblick in Projekte und den Arbeitstag der regionalen IT-Firmen
Theorie in die Praxis umsetzen
Organisatorischer Rahmen
Zeit
Start: immer an einem Mittwoch 17:15 Uhr (Oktober/April)
Dauer: ca. acht bis neun Wochen je nach Feiertagen
Meilensteine (aller drei Wochen, Partner stimmen mit Studenten ab, was
sie bis dahin erreichen wollen)
Ort
KickOff und Finale findet in der neunten Etage des Augusteums statt
Möglichst wöchentliche/14-tätige Treffen der Gruppen in den Firmen
Teilnehmerkreis
Masterstudierende der Informatik und Wirtschaftsinformatik ab dem ersten
Fachsemester
Arbeitspensum: 150 Stunden pro Student
Mindestens ca. vier Praxispartner
Prof. Bogdan als Verantwortlicher der Universität
Community Manager als Ansprechpartner für Organisation
Organisatorischer Rahmen
Anforderungen an die Praxispartner
Aufgabenstellung muss bis zum 24.03. / 24.09. geliefert werden
10 bis 15-minütige Präsentation bei der Auftaktveranstaltung
Nennung von Ansprechpartner/n in der Firma
Studenten anbieten Gruppentreffen in den Firmen abzuhalten
Präsent für die Studenten nach dem Projekt (Giveaways oder
Gutscheine etc.)
Anforderungen an die Aufgabenstellungen
Mindestanforderungen für Studenten nennen
Schwierigkeitsgrad anhand der Zielgruppe wählen
Breit gefächerte Aufgabenbereiche z.B. Apps, Business
Intelligence, usw.
Timeline und Mailings
Sommersemester
Erstes Mailing: Januar
Zweites Mailing: Februar (Erinnerung an die Praxispartner)
Drei Wochen vor April ist Anmeldeschluss
Aufgabenstellung müssen bis zum 24.03 geliefert werden
Wintersemester
Erstes Mailing: Juli
Zweites Mailing: August (Erinnerung an die Praxispartner)
Drei Wochen vor Oktober ist Anmeldeschluss
Aufgabenstellung müssen bis zum 24.09 geliefert werden
Partnerübersicht
Partner und Themen WS 17/18
Mercateo
Internethandel mit Smart-Contracts
1000 Grad Digital
Admin-GUI für das Training der
Spracherkennung eines Chatbots
ccc Software GmbH
Entwicklung einer Progressive Web App
für das Instandhaltungsmanagementsystem
der ccc Software GmbH
forcont business technology GmbH
Steuerung eines DMS
(Dokumentenmanagementsystems)
mit Chatbots/Sprachsteuerung
Arbeit mit Studierenden
Onlineauftritt Uni Leipzig
Onlineauftritt ITmitte
Referenzen
Seit 2012 erfolgreich durchgeführt
an über 30 Praxisprojekten…
und mit ca. 100 Masterstudenten
Weiterempfehlungsrate des Projekts
Ringvorlesung: zwischen 90 und 100%
Ansprechpartner
Anthony Onezia
Community Manager
Mail: anthony.onezia@pludoni.de
Tel.: 0341 58150120
Viet Than
Community Manager
Mail: viet.than@pludoni.de
Tel.: 0341 58150120
WORKSHOP - MOTIVATIONSSTRATEGIEN FÜR DIE
PLATTFORMEN DES EMPFEHLUNGSBUNDES
Nutzen von Spiel-Design-Elementen für die Mitglieder des Empfehlungsbundes
Zielstellung
pludoni GmbH
Engagement der
Mitglieder in der Nutzung
des Empfehlungsbundes
und seiner Services
weiter ausbauen
Den direkten Austausch
zwischen den Mitgliedern
intensivieren
Gemeinsames Lernen in
der Community fördern
Partner in den Communitys
Konkrete Vorteile aus
Empfehlungsbund und
den Services im Vergleich
zu Wettbewerbern
Partner identifizieren,
welche besser sind, um
von diesen zu lernen
Weitere Elemente zur
Präsentation als
attraktiver Arbeitgeber
nutzen
Lösungsansatz: Gamification
Gamification-Beispiele
Rabattkarten, Sammelhefte (Treuepunkte)  Vergünstigungen
TripAdvisor (Abzeichen, Punkte, Level)
Zusammensetzung von Spielen
Herausforderungen
Avatare
Storytelling
Ranglisten Fortschritt
Feedback
Rollen
Punkte
Privilegien
Abzeichen
Masterarbeit: Qualitative Studie
Konzeption von möglichen Elementen von Marcus
Breitenstein
Forschung: Entwicklung eines Gamification-
Kategoriensystems grundlegende Konzepte
Workshop World-Cafe: Mitarbeiter der pludoni GmbH
spezifische Konzepte für Empfehlungsbund und Services
Experten-Befragung: Mitarbeiter des MZ der TU Dresden
Expertenbewertung
Nutzwertanalyse: Einschätzung durch Mitglieder des EB
Ihre Bewertung aus Nutzersicht!
Spiel-Design-Elemente auf den
EB-Plattformen (Szenarien)
Inhalts- und Funktionsfreigabe der Services auf Basis von Errungenschaften
Einrichtungsassistent mit schrittweiser Freischaltung von Profilelementen und Services mit
einer vorgegebenen Reihenfolge - Womit soll man anfangen?
z.B. Profil zu 80% befüllt dann Absageschreiben angelegen; dann Stellenanzeigen erfassen;
dann Eingangsbestätigungsschreiben, dann erst kanaleo.de
Erhöhte Sichtbarkeit der Aktivsten - für starke Empfehler gegenüber Bewerbern
(zusätzliche Marketingplätze) – für die x% der Besten
Suchergebnislisten-Banner eines Partners mit Weiterleitung zu seinen Stellenanzeigen
EB Academy mit Pflichtmodulen zur Aktivierung der Services
Qualitätssicherung durch Absolvieren von Grundlagen-Modulen
Entscheidungsgrundlage für Aktivierung:
Was kommt auf Sie zu, damit Service X fehlerfrei läuft?
Welche Benefits erhalten Sie durch die Nutzung?
Spiel-Design-Elemente auf den
EB-Plattformen (Szenarien)
Qualitätssiegel für alle Services (extern)
marktübliche Gehälter, transparenter Bewerbungsprozess, …
analog zu Faire-Karriere Siegel/Badges/Abzeichen
Diese werden in den Profilen der Partner angezeigt;
können auf Homepages der Partner eingebettet werden
Internes Kompetenzlevel (internes Benchmarking), über alle Qualitätssiegel
Basis: Abzeichen für jeden Service mit Nachweisen, was dafür getan wurde („sichtbarer Arbeitgeber“,
„Arbeitgeber der Wahl“); repräsentiert Gesamtstatus zur Arbeitgeber-Attraktivität
Interne Abzeichen, welche nur „Mitspieler“ sehen; Repräsentiert eine Art Kompetenzlevel zu
Empfehlungsbund und seinen Services, z.B. „Sichtbarer Arbeitgeber“ bis hin zu „Employer of Choice“
Spiel-Design-Elemente auf den
EB-Plattformen (Szenarien)
EB-Aktivität für Benchmarking - Sammlung von EB-Aktivität durch Unterstützung
anderer Partner (Benchmarking)
Mitglied hat besondere Exzellenz in einem Bereich nachgewiesen, darf Erfahrung und Wissen
weitergeben
z.B. „Wie schafft Partner A die Anbindung von so vielen Facebook/Twitter Profilen seiner
Mitarbeiter in CoWorkr?“ Wenn Partner A den anderen Mitgliedern das erklärt, gibt es
Empfehlungsaktivität. z.B. als Vortrag im #EBCW oder #OXFP
Bestenliste zum internen Benchmarking
je Service, z. B.: „Empfehlungsaktivität“, „Faire Unternehmen“, „Beste CXP“, „Marktübliche
Gehälter“, …
wird nur intern für eingeloggte Nutzer (Mitspieler) angezeigt – Wer ist besser als wir?
Insider-Wissen
interessante, hilfreiche Infos auf Basis von Statistiken und Fakten
„Wussten Sie schon?“  Daten aus den Services (Benchmarks!)
Wie schätzen sie den nutzen der vorgestellten
Spiel-Design-Elemente für ihre Organisation ein?
Bewertung nach der Paarvergleichsmethode
2 = Element in der Zeile hat höheren Nutzen als Element in Spalte
1 = gleichwertiger Nutzen der Elemente in der Zeile und Spalte
0 = Element in der Zeile hat geringeren Nutzen als Element in Spalte
Nächste Termine
#OXFP Offenes Expertenforum Personalmanagement 2018
Eine Netzwerkveranstaltung des Empfehlungsbundes
Gastgeber: SAB in Dresden, andere Standorte noch offen
Termin: 29.05.2018, 14-18Uhr
Termin: 30.05.2018, 14-18Uhr
54. Empfehlungsbund Community Workshop #EBCW
Netzwerktreffen regionale Fachkräftegewinnung
Gastgeber: noch offen
Termin: 25.09.2018, 15-18Uhr
Termin: 26.09.2018, 15-18Uhr
55. Empfehlungsbund Community Workshop #EBCW
Netzwerktreffen regionale Fachkräftegewinnung
Gastgeber: noch offen
Termin: 29.01.2019, 15-18Uhr
Termin: 30.01.2019, 15-18Uhr

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Zusammenfassung: Empfehlungsbund Community Workshop Februar 2018

HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium SkriptauszugHR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
STRIMgroup
 
Ampeltool 2010 DE kurz
Ampeltool 2010 DE kurzAmpeltool 2010 DE kurz
Ampeltool 2010 DE kurz
michir
 
Agile Coach Ausbildung 2022
Agile Coach Ausbildung 2022 Agile Coach Ausbildung 2022
Agile Coach Ausbildung 2022
Me & Company GmbH
 
Employer Branding
Employer Branding Employer Branding
Employer Branding
Hannes Maier
 
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - NachberichtInternal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Hannes Maier
 
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickelnBusiness Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Gotscharek & Company GmbH
 

Ähnlich wie Zusammenfassung: Empfehlungsbund Community Workshop Februar 2018 (20)

33. Community Training
33. Community Training33. Community Training
33. Community Training
 
28. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 201328. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 2013
 
28. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 201328. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 2013
 
28. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 201328. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 2013
 
28. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 201328. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 2013
 
28. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 201328. OpenNetwork Event 2013
28. OpenNetwork Event 2013
 
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium SkriptauszugHR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
HR Benchmarking Vorlesung Masterstudium Skriptauszug
 
Erste Facebook-Ad-Benchmark-Studie in Deutschland für die B2B-Branche #AFBMC
Erste Facebook-Ad-Benchmark-Studie in Deutschland für die B2B-Branche #AFBMCErste Facebook-Ad-Benchmark-Studie in Deutschland für die B2B-Branche #AFBMC
Erste Facebook-Ad-Benchmark-Studie in Deutschland für die B2B-Branche #AFBMC
 
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
Nachhaltige Investitionen in Training - Durch einen konsequenten Ansatz messb...
 
Ampeltool 2010 DE kurz
Ampeltool 2010 DE kurzAmpeltool 2010 DE kurz
Ampeltool 2010 DE kurz
 
Social Media in Talententwicklung und Weiterbildung
Social Media in Talententwicklung und Weiterbildung Social Media in Talententwicklung und Weiterbildung
Social Media in Talententwicklung und Weiterbildung
 
Agile Coach Ausbildung 2022
Agile Coach Ausbildung 2022 Agile Coach Ausbildung 2022
Agile Coach Ausbildung 2022
 
Business Model Design
Business Model DesignBusiness Model Design
Business Model Design
 
Bedarfsanalyse und unternehmensübergreifende Logistik
Bedarfsanalyse und unternehmensübergreifende LogistikBedarfsanalyse und unternehmensübergreifende Logistik
Bedarfsanalyse und unternehmensübergreifende Logistik
 
Employer Branding
Employer Branding Employer Branding
Employer Branding
 
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - NachberichtInternal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
 
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickelnBusiness Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
 
managerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventen
managerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventenmanagerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventen
managerberater - Bewerbungsstrategie für Absolventen
 
ICR Mitarbeiter werben Mitarbeiter report 2013
ICR Mitarbeiter werben Mitarbeiter report 2013 ICR Mitarbeiter werben Mitarbeiter report 2013
ICR Mitarbeiter werben Mitarbeiter report 2013
 
Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.
Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.
Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.
 

Mehr von pludoni GmbH

Mehr von pludoni GmbH (20)

Empfehlungsbund: Technische Updates 2021_01
Empfehlungsbund: Technische Updates 2021_01Empfehlungsbund: Technische Updates 2021_01
Empfehlungsbund: Technische Updates 2021_01
 
Stand des Empfehlungsbundes - Januar 2021
Stand des Empfehlungsbundes - Januar 2021Stand des Empfehlungsbundes - Januar 2021
Stand des Empfehlungsbundes - Januar 2021
 
Empfehlungsbund: Technische Updates 2020_09
Empfehlungsbund: Technische Updates 2020_09Empfehlungsbund: Technische Updates 2020_09
Empfehlungsbund: Technische Updates 2020_09
 
Empfehlungsbund: Aktuelle Kennzahlen 2020-9
Empfehlungsbund: Aktuelle Kennzahlen 2020-9Empfehlungsbund: Aktuelle Kennzahlen 2020-9
Empfehlungsbund: Aktuelle Kennzahlen 2020-9
 
Fachvortrag: Active Sourcing - Do's und Dont's bei der direkten Ansprache
Fachvortrag: Active Sourcing - Do's und Dont's bei der direkten AnspracheFachvortrag: Active Sourcing - Do's und Dont's bei der direkten Ansprache
Fachvortrag: Active Sourcing - Do's und Dont's bei der direkten Ansprache
 
EBCW September 2020 - Titelthema: Active Sourcing
EBCW September 2020 - Titelthema: Active SourcingEBCW September 2020 - Titelthema: Active Sourcing
EBCW September 2020 - Titelthema: Active Sourcing
 
Vortrag DSGVO und Bewerbermanagement Rogner
Vortrag DSGVO und Bewerbermanagement RognerVortrag DSGVO und Bewerbermanagement Rogner
Vortrag DSGVO und Bewerbermanagement Rogner
 
Empfehlungsbund Community Workshop: EB-Academy - multimediale Online-Lernplat...
Empfehlungsbund Community Workshop: EB-Academy - multimediale Online-Lernplat...Empfehlungsbund Community Workshop: EB-Academy - multimediale Online-Lernplat...
Empfehlungsbund Community Workshop: EB-Academy - multimediale Online-Lernplat...
 
Methode 4D-Stellenoptimierung - Leipziger Personalforum 2017
Methode 4D-Stellenoptimierung - Leipziger Personalforum 2017Methode 4D-Stellenoptimierung - Leipziger Personalforum 2017
Methode 4D-Stellenoptimierung - Leipziger Personalforum 2017
 
Zukunft des Personalmanagements - Auswirkungen der Digitalisierung
Zukunft des Personalmanagements - Auswirkungen der DigitalisierungZukunft des Personalmanagements - Auswirkungen der Digitalisierung
Zukunft des Personalmanagements - Auswirkungen der Digitalisierung
 
Candidate Experience Studie 2016 - kanaleo
Candidate Experience Studie 2016 - kanaleoCandidate Experience Studie 2016 - kanaleo
Candidate Experience Studie 2016 - kanaleo
 
Das Update von Kanaleo
Das Update von KanaleoDas Update von Kanaleo
Das Update von Kanaleo
 
Auswertung Gehaltsbenchmark Mitteldeutschland 2017
Auswertung Gehaltsbenchmark Mitteldeutschland 2017Auswertung Gehaltsbenchmark Mitteldeutschland 2017
Auswertung Gehaltsbenchmark Mitteldeutschland 2017
 
Oxfp mai2017-Lohngerechtigkeit
Oxfp mai2017-LohngerechtigkeitOxfp mai2017-Lohngerechtigkeit
Oxfp mai2017-Lohngerechtigkeit
 
Studie Generation Y Prioritäten bei der Arbeitgebersuche
Studie Generation Y Prioritäten bei der ArbeitgebersucheStudie Generation Y Prioritäten bei der Arbeitgebersuche
Studie Generation Y Prioritäten bei der Arbeitgebersuche
 
Trendea - Personaltrends in Mitteldeutschland 2017-2019
Trendea - Personaltrends in Mitteldeutschland 2017-2019Trendea - Personaltrends in Mitteldeutschland 2017-2019
Trendea - Personaltrends in Mitteldeutschland 2017-2019
 
Demografischer Wandel und seine Auswirkungen auf Führungskompetenzen
Demografischer Wandel und seine Auswirkungen auf FührungskompetenzenDemografischer Wandel und seine Auswirkungen auf Führungskompetenzen
Demografischer Wandel und seine Auswirkungen auf Führungskompetenzen
 
Meta-Studie Führungskompetenzen für die digitale Transformation – oder: Warum...
Meta-Studie Führungskompetenzen für die digitale Transformation – oder: Warum...Meta-Studie Führungskompetenzen für die digitale Transformation – oder: Warum...
Meta-Studie Führungskompetenzen für die digitale Transformation – oder: Warum...
 
OpenNetwork Personal Januar 2017 Gesamt
OpenNetwork Personal Januar 2017 GesamtOpenNetwork Personal Januar 2017 Gesamt
OpenNetwork Personal Januar 2017 Gesamt
 
OpenNetwork Personal Januar 2017 Coworkr
OpenNetwork Personal Januar 2017 CoworkrOpenNetwork Personal Januar 2017 Coworkr
OpenNetwork Personal Januar 2017 Coworkr
 

Zusammenfassung: Empfehlungsbund Community Workshop Februar 2018

  • 1. Empfehlungen Jobs Community Netzwerk Einkaufsgemeinschaft Employer Branding Social Media regional branchenspezifisch Virtuelle Gemeinschaft Partner Professionals Praktika Azubis Studenten Bewerber Arbeitgeber*sax *bbb *bavaria ITbawü ITrheinmain IThanse ITrheinland *mitte
  • 2. FEBRUAR 2018 EMPFEHLUNGSBUND COMMUNITY WORKSHOP #EBCW 48. COMMUNITY TRAINING (*SAX.DE) Gemeinsam mehr erreichen – Community Training
  • 3. Agenda 15:00 Begrüßung und Vorstellung Gastgeber Ergebnisse und Technische Updates u.a. Gehaltsbenchmark mit Benefits in Jobwert.info 15:30 Fokusthemen: Arbeitgeberauftritt optimieren – Aussagekräftige Selbstbeurteilung mit EFQM EB-Academy – Unser Beitrag zur Exzellenz in der Personalgewinnung 16:30 PAUSE 17:00 Workshop „Motivationsstrategien für die Plattformen des Empfehlungsbundes“ Ausklang und Ausblick auf kommende Termine 18:00
  • 5. 10.144 interessante und empfohlene Bewerber seit 2009 1.742 davon in den letzten 365 Tagen
  • 8. 1.358 Job E-Mail Abonnements Hinweis: nur neue Stellenanzeigen erscheinen im Job E-Mail Abo eines Bewerbers. Aktualisieren Sie daher regelmäßig mit neuen Varianten Ihre Stellenanzeigen, damit Ihre Stellen direkt im Postfach des Bewerbers landen.
  • 10. 8.052 Rückmeldungen von Bewerbern, wie sie zu Ihnen gefunden haben Zeitraum: Mai 2017 bis Januar 2018 am Beispiel pludoni GmbH Dieser Anteil der Bewerber kannte Ihr Unternehmen bereits vor dem Absenden der Bewerbung. Alle Diagrammelemente in kanaleo-lila zeigen die Werte der anderen Nutzer von kanaleo zum Vergleich. Das sind 174 Unternehmen im gleichen Zeitraum.
  • 11. Diese Kanäle werden selten zusammen genannt, d.h. sie sprechen unterschiedliche Bewerber an Nutzen Sie kanaleo.de, um einen Überblick der genutzten Kanäle Ihrer Bewerber und deren Erfahrung zu erhalten. Gern beraten wir Sie im nächsten Review.
  • 12. 61 Firmen posteten 2.275 Stellenanzeigen automatisiert über die Socialmedia-Profile von 315 Mitarbeitern Socialmedia-Profile mit den meisten Stellenveröffentlichungen Socialmedia-Profil mit der größten Bewerberresonanz Lassen Sie sich im Rahmen des nächsten Reviews von uns zu Coworkr.de beraten.
  • 13. 56 Arbeitgeber erhalten für 73 Profile Kandidaten von Personaldienstleistern Nutzen Sie einen Ihrer nächsten Review Workshops, um mittlr für Sie zu erschließen.
  • 14. 126 HR-Quellen mit 35.185 Artikel zum Personalmanagement 302 Personaler erhalten wöchentlich die stark diskutierten Personalthemen. Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren den Newsletter von HRfilter. Alle News und technische Neuerungen zum Empfehlungsbund finden Sie ausschließlich in diesem Newsletter.
  • 15. TECHNISCHE UPDATES u.a. Gehaltsbenchmark mit Benefits in Jobwert.info
  • 16. Neuerungen seit September Suchmaske Initiativbewerbung Benefits im Gehaltsbenchmark Optimierter Bewerbungsprozess
  • 17. Neuerungen seit September Suchmaske Initiativbewerbung Benefits im Gehaltsbenchmark Optimierter Bewerbungsprozess
  • 19. Firmensuche mit Kompetenzen/Standorten Ziel: gezieltere Initiativbewerbung, Spam vermeiden, Firmen begrenzen
  • 20. Neuerungen seit September Suchmaske Initiativbewerbung Benefits im Gehaltsbenchmark Optimierter Bewerbungsprozess
  • 21. Neu: Echte Referenz – Sie dürfen andere Partner fragen Bewerbungs-E-Mail enthält dann den Text: „Der Kandidat hat zugestimmt, dass Sie diese Empfehlung als Referenz verwenden dürfen, und somit diese Firma kontaktieren dürfen.“
  • 22. Optimierungen am Bewerbungsformular Ziel: Verbesserte Benutzungserfahrung und Sicherheit Bewerberfeedback zur Uploadgröße
  • 23. Bewerber E-Mail Adresse validiert Ziel: Tippfehler ausschließen, Kommunikation mit Bewerber gewährleisten
  • 24. Versand an Ihr Bewerbungspostfach Ziel: Übersicht nicht zugestellte Bewerbung
  • 25. Bewerbungsübersicht am Ende Ziel: Übersicht und Transparenz für den Bewerber
  • 26. Neuerungen seit September Suchmaske Initiativbewerbung Benefits im Gehaltsbenchmark Optimierter Bewerbungsprozess
  • 27. Benefits Ihres Unternehmens 1. Erfassen Sie alle Benefits, die Ihr Unternehmen bietet Zum Beispiel – Ihr Unternehmen bietet generell: Ziel: Alle Benefits in Ihrem Unternehmen als Basis hinterlegen
  • 28. Benefits Ihres Unternehmens 2. Spezifizieren Sie dann diese Benefits pro Profil Ziel: Benefits für Mitarbeiterprofile spezifizieren Zum Beispiel – Softwareentwickler erhalten:
  • 30. Aktueller Gehaltsbenchmark Erfassungsphase bis 31.03.2018 Erfassungszeitraum 01.01.2018 – 31.03.2018 für die kostenfreie Teilnahme für Mitglieder des Empfehlungsbundes Aktuell sind schon 13.297 Gehaltsdatensätze von 70 Firmen für 20 Profile hinterlegt Die Erfassung erfolgt unter: https://login.empfehlungsbund.de/services/jobwert Ansprechpartner: Akos.Toth@pludoni.de
  • 32. Problemstellung Jede Organisation verfolgt unterschiedliche Strategien und Geschäftsmodelle. Folglich besitzen diese auch unterschiedlich starke Ausprägungen in den einzelnen Faire-Karriere.de Dimensionen. Jede Organisation hat eigene Konzepte und Vorgehensweisen, um die Faire-Karriere.de Regeln umzusetzen. Beispiel Regel 4 - Prozesse unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Während manche Organisationen auf agile Vorgehensweisen mit hoher Selbstbestimmung setzen, gelten in anderen strickte gesetzliche Regelungen, die eingehalten werden müssen. Lösung Die Selbstbewertung erlaubt es Ihnen dazu Stellung zu nehmen, um im Fall einer Bewertung einen Verhaltensanker und damit auch einen Bewertungsanker zu setzen. Ihre Stellungnahmen und selbst reflektierten Reifegrade können den Bewertenden im Bewertungsformular zu jeder Regel präsentiert werden. Im Rahmen des nächsten Reviewgespräches würden wir gern gemeinsam mit Ihnen die Selbstbewertung vornehmen. Neu: Strukturierte Selbstbewertung zur authentischen Selbstdarstellung
  • 33. Die Selbstbewertung - Hintergrund Die 7 Regeln von Faire-Karriere.de wurden aus dem EFQM Modell abgeleitet. EFQM = European Foundation for Quality Management beschreibt auf Basis von 9 Kriterien und 32 Subkriterien was exzellente von normalen Organisationen unterscheidet. Es wurde von führenden Organisationen in Europa entwickelt. Der wirtschaftliche Erfolg der Anwendung wurde empirisch durch Langzeitstudien bestätigt. (Prof. Singhal, https://www.qualityaustria.com/uploads/media/EFQM_Studie_IoES_de.pdf) Das EFQM Modell enthält die Selbstbewertungsmethode RADAR. Damit kann eine strukturierte Selbstreflektion durchgeführt werden, welche zu einer Ermittlung eines Reifegrades zu führt. Dieser Reifegrad ist eine Grundlage, um Good Practices zu finden (Unternehmen, die sich besser einschätzen), um gemeinsam mit diesen zu lernen. Sie können den Reifegrad und die Reflektion auch nutzen, um sich als Arbeitgeber authentisch im Sinne einer Erweiterung/Detaillierung Ihres Arbeitgeberprofiles darzustellen. Sie entscheiden selbst, ob Sie Ihre Selbstbewertung nur intern zum Benchmarking (bessere Organisationen werden nur Ihnen angezeigt) verwenden oder ob Sie diese Informationen auch auf Ihrem authentischen Profil und im Bewertungsbogen anzeigen.
  • 34. Ihr Weg zur Selbstbewertung Auf Basis eines RADAR Fragebogens Solange die Selbstbewertung „privat“ ist, wird Sie nicht in Ihrem Profil oder im Bewertungsfragebogen angezeigt.
  • 35. RADAR – Modell Als Grundlage für den Fragebogen Resultate: z.B. Ihre Bewertungen auf Faire-Karriere durch Mitarbeiter, Partner, Bewerber, etc. RADAR-Fragebogen zur Selbstbewertung erfasst diese Themen in 7 Fragen zu jeder der 7 Faire-Karriere.de Regeln: Ihre Ansätze/Vorgehensweisen, sehr gute Durchführung und regelmäßige Verbesserungen, um die guten Bewertungen (Resultate) zu erreichen. Gibt es Vorgehensweisen? Abgestimmt mit Interessensgruppen? Strategieverknüpfung? Vorgehen ist in allen Bereichen umgesetzt? Klare Verantwortlichkeiten? Zeitpläne? Vermessen Sie Ihr Vorgehen? Kennzahlen? Wird es regelmäßig angepasst/verbessert?
  • 36. Bewertungsbogen Ihre bzw. die Einschätzung Ihres Personalteams; wenn Sie „noch gar nicht“ angeben ist der Fragebogen hier zu Ende; der Reifegrad für diese Regel/Thema ist 0 Ihre Erklärung, was es dazu in Ihrem Unternehmen gibt HINWEIS: Das ist der Text, der zusätzlich Ihr Profil ergänzt
  • 37. Bewertungsbogen Haben die Vorgehensweisen eine Zielstellung und eine Problemorientierung? Wurden die Vorgehensweisen mit allen Betroffenen abgestimmt (Führungskräfte, Fachkräfte aller Bereiche, BR, andere Interessensgruppen, die relevant sind?) Wie stark ist das Vorgehen mit Ihrer Strategie/Zielkennzahlen verknüpft? Gute Vorgehensweisen sind mit anderen verzahnt/vernetzt; wirken sich auf andere Dinge aus (systemisch denken). Wie klar strukturiert ist die Vorgehensweisen (Prozesse, Vorlagen, Erinnerungen). Wer sorgt dafür, dass es gemacht wird und gut gemacht wird?
  • 38. Bewertungsbogen Gibt es ein Controlling, wird es ausgewertet? Wird faktisch geprüft, ob es was bringt? Mitarbeiterbefragungen, Kundenzufriedenheit, Personalkennzahlen – Kennzahlen. Wurde mit Studien/Benchmarks verglichen und konkrete Verbesserungen abgeleitet? Gute Vorgehensweisen werden regelmäßig angepasst. Ist nicht Teil der Bewertung. Zeigt nur den Bewertern, welche Themen in Ihrem Unternehmen besonders wichtig sind.l
  • 39. Auswertung der Selbstbewertung Die besten Unternehmen Mittel wert Ihr Wert Ihre Priorität
  • 40. Details der Auswertung Beispiel: „Strategien, Ziele und Entscheidungen sind nachvollziehbar“
  • 41. Selbstbewertung in der Profilansicht Erscheint nur, wenn Sie Ihre Bewertung öffentlich geschaltet haben.
  • 42. Den Bewertenden werden zu jeder Regel Ihr Statement der jeweiligen Kategorie angezeigt
  • 43. EB-ACADEMY Unser Beitrag zur Exzellenz in der Personalgewinnung
  • 44. Was ist die EB-Academy? Das gesamte Personalforschungs- und Weiterbildungsangebot des Empfehlungsbundes auf einer multimedialen Online-Lernplattform Ein weiterer Schritt zur Exzellenz in der Personalgewinnung und Personalbindung
  • 45. Was bietet Ihnen die EB-Academy? Flexibilität Individualität Kontrolle Qualität
  • 47. Modul #1 Schritt für Schritt zur optimalen Stellenanzeige Part I Keyword-Optimierung mit der 4D- Methode Part II Erstellen eines zielgruppenorientierten Anzeigentextes Part III Richtiges Wording zur zielgruppenspezifischen Ansprache Part IV Attraktivitätssteigerung der Stellenanzeige durch die Nutzung als Landingpage Mit unserer Wissensplattform EB-Academy starten Sie optimal Ihre nächste Personalmarketing-Maßnahme! Ich finde die Anzeige! Ich interessiere mich! Ich bewerbe mich!
  • 48. Die Lernmodule genau an der richtigen Stelle!
  • 49. Nutzen Sie die verschiedenen Formate zum lernen und festigen eines Themas. Einteilung der Lernthemen in verschiedene Formate
  • 50. Anwendungsbeispiel als PDF Gern beraten wir Sie in Ihrem nächsten Review zur Verwendung der EB-Academy
  • 51. RINGVORLESUNG Eine Kooperation zwischen der Universität Leipzig und den Partnern der ITmitte.de Community
  • 52. Ziel und Zweck der Ringvorlesung Aus Sicht der Praxispartner Talente finden Neue Ideen, Sichtweisen zum Projekt Employer Branding Aus Sicht der Studierenden Vermittlung von Schlüsselqualifikationen Einblick in die realen Probleme der Industrie und Wirtschaft Einblick in Projekte und den Arbeitstag der regionalen IT-Firmen Theorie in die Praxis umsetzen
  • 53. Organisatorischer Rahmen Zeit Start: immer an einem Mittwoch 17:15 Uhr (Oktober/April) Dauer: ca. acht bis neun Wochen je nach Feiertagen Meilensteine (aller drei Wochen, Partner stimmen mit Studenten ab, was sie bis dahin erreichen wollen) Ort KickOff und Finale findet in der neunten Etage des Augusteums statt Möglichst wöchentliche/14-tätige Treffen der Gruppen in den Firmen Teilnehmerkreis Masterstudierende der Informatik und Wirtschaftsinformatik ab dem ersten Fachsemester Arbeitspensum: 150 Stunden pro Student Mindestens ca. vier Praxispartner Prof. Bogdan als Verantwortlicher der Universität Community Manager als Ansprechpartner für Organisation
  • 54. Organisatorischer Rahmen Anforderungen an die Praxispartner Aufgabenstellung muss bis zum 24.03. / 24.09. geliefert werden 10 bis 15-minütige Präsentation bei der Auftaktveranstaltung Nennung von Ansprechpartner/n in der Firma Studenten anbieten Gruppentreffen in den Firmen abzuhalten Präsent für die Studenten nach dem Projekt (Giveaways oder Gutscheine etc.) Anforderungen an die Aufgabenstellungen Mindestanforderungen für Studenten nennen Schwierigkeitsgrad anhand der Zielgruppe wählen Breit gefächerte Aufgabenbereiche z.B. Apps, Business Intelligence, usw.
  • 55. Timeline und Mailings Sommersemester Erstes Mailing: Januar Zweites Mailing: Februar (Erinnerung an die Praxispartner) Drei Wochen vor April ist Anmeldeschluss Aufgabenstellung müssen bis zum 24.03 geliefert werden Wintersemester Erstes Mailing: Juli Zweites Mailing: August (Erinnerung an die Praxispartner) Drei Wochen vor Oktober ist Anmeldeschluss Aufgabenstellung müssen bis zum 24.09 geliefert werden
  • 57. Partner und Themen WS 17/18 Mercateo Internethandel mit Smart-Contracts 1000 Grad Digital Admin-GUI für das Training der Spracherkennung eines Chatbots ccc Software GmbH Entwicklung einer Progressive Web App für das Instandhaltungsmanagementsystem der ccc Software GmbH forcont business technology GmbH Steuerung eines DMS (Dokumentenmanagementsystems) mit Chatbots/Sprachsteuerung
  • 61. Referenzen Seit 2012 erfolgreich durchgeführt an über 30 Praxisprojekten… und mit ca. 100 Masterstudenten Weiterempfehlungsrate des Projekts Ringvorlesung: zwischen 90 und 100%
  • 62. Ansprechpartner Anthony Onezia Community Manager Mail: anthony.onezia@pludoni.de Tel.: 0341 58150120 Viet Than Community Manager Mail: viet.than@pludoni.de Tel.: 0341 58150120
  • 63. WORKSHOP - MOTIVATIONSSTRATEGIEN FÜR DIE PLATTFORMEN DES EMPFEHLUNGSBUNDES Nutzen von Spiel-Design-Elementen für die Mitglieder des Empfehlungsbundes
  • 64. Zielstellung pludoni GmbH Engagement der Mitglieder in der Nutzung des Empfehlungsbundes und seiner Services weiter ausbauen Den direkten Austausch zwischen den Mitgliedern intensivieren Gemeinsames Lernen in der Community fördern Partner in den Communitys Konkrete Vorteile aus Empfehlungsbund und den Services im Vergleich zu Wettbewerbern Partner identifizieren, welche besser sind, um von diesen zu lernen Weitere Elemente zur Präsentation als attraktiver Arbeitgeber nutzen Lösungsansatz: Gamification
  • 65. Gamification-Beispiele Rabattkarten, Sammelhefte (Treuepunkte)  Vergünstigungen TripAdvisor (Abzeichen, Punkte, Level)
  • 66. Zusammensetzung von Spielen Herausforderungen Avatare Storytelling Ranglisten Fortschritt Feedback Rollen Punkte Privilegien Abzeichen
  • 67. Masterarbeit: Qualitative Studie Konzeption von möglichen Elementen von Marcus Breitenstein Forschung: Entwicklung eines Gamification- Kategoriensystems grundlegende Konzepte Workshop World-Cafe: Mitarbeiter der pludoni GmbH spezifische Konzepte für Empfehlungsbund und Services Experten-Befragung: Mitarbeiter des MZ der TU Dresden Expertenbewertung Nutzwertanalyse: Einschätzung durch Mitglieder des EB Ihre Bewertung aus Nutzersicht!
  • 68. Spiel-Design-Elemente auf den EB-Plattformen (Szenarien) Inhalts- und Funktionsfreigabe der Services auf Basis von Errungenschaften Einrichtungsassistent mit schrittweiser Freischaltung von Profilelementen und Services mit einer vorgegebenen Reihenfolge - Womit soll man anfangen? z.B. Profil zu 80% befüllt dann Absageschreiben angelegen; dann Stellenanzeigen erfassen; dann Eingangsbestätigungsschreiben, dann erst kanaleo.de Erhöhte Sichtbarkeit der Aktivsten - für starke Empfehler gegenüber Bewerbern (zusätzliche Marketingplätze) – für die x% der Besten Suchergebnislisten-Banner eines Partners mit Weiterleitung zu seinen Stellenanzeigen EB Academy mit Pflichtmodulen zur Aktivierung der Services Qualitätssicherung durch Absolvieren von Grundlagen-Modulen Entscheidungsgrundlage für Aktivierung: Was kommt auf Sie zu, damit Service X fehlerfrei läuft? Welche Benefits erhalten Sie durch die Nutzung?
  • 69. Spiel-Design-Elemente auf den EB-Plattformen (Szenarien) Qualitätssiegel für alle Services (extern) marktübliche Gehälter, transparenter Bewerbungsprozess, … analog zu Faire-Karriere Siegel/Badges/Abzeichen Diese werden in den Profilen der Partner angezeigt; können auf Homepages der Partner eingebettet werden Internes Kompetenzlevel (internes Benchmarking), über alle Qualitätssiegel Basis: Abzeichen für jeden Service mit Nachweisen, was dafür getan wurde („sichtbarer Arbeitgeber“, „Arbeitgeber der Wahl“); repräsentiert Gesamtstatus zur Arbeitgeber-Attraktivität Interne Abzeichen, welche nur „Mitspieler“ sehen; Repräsentiert eine Art Kompetenzlevel zu Empfehlungsbund und seinen Services, z.B. „Sichtbarer Arbeitgeber“ bis hin zu „Employer of Choice“
  • 70. Spiel-Design-Elemente auf den EB-Plattformen (Szenarien) EB-Aktivität für Benchmarking - Sammlung von EB-Aktivität durch Unterstützung anderer Partner (Benchmarking) Mitglied hat besondere Exzellenz in einem Bereich nachgewiesen, darf Erfahrung und Wissen weitergeben z.B. „Wie schafft Partner A die Anbindung von so vielen Facebook/Twitter Profilen seiner Mitarbeiter in CoWorkr?“ Wenn Partner A den anderen Mitgliedern das erklärt, gibt es Empfehlungsaktivität. z.B. als Vortrag im #EBCW oder #OXFP Bestenliste zum internen Benchmarking je Service, z. B.: „Empfehlungsaktivität“, „Faire Unternehmen“, „Beste CXP“, „Marktübliche Gehälter“, … wird nur intern für eingeloggte Nutzer (Mitspieler) angezeigt – Wer ist besser als wir? Insider-Wissen interessante, hilfreiche Infos auf Basis von Statistiken und Fakten „Wussten Sie schon?“  Daten aus den Services (Benchmarks!)
  • 71. Wie schätzen sie den nutzen der vorgestellten Spiel-Design-Elemente für ihre Organisation ein? Bewertung nach der Paarvergleichsmethode 2 = Element in der Zeile hat höheren Nutzen als Element in Spalte 1 = gleichwertiger Nutzen der Elemente in der Zeile und Spalte 0 = Element in der Zeile hat geringeren Nutzen als Element in Spalte
  • 72. Nächste Termine #OXFP Offenes Expertenforum Personalmanagement 2018 Eine Netzwerkveranstaltung des Empfehlungsbundes Gastgeber: SAB in Dresden, andere Standorte noch offen Termin: 29.05.2018, 14-18Uhr Termin: 30.05.2018, 14-18Uhr 54. Empfehlungsbund Community Workshop #EBCW Netzwerktreffen regionale Fachkräftegewinnung Gastgeber: noch offen Termin: 25.09.2018, 15-18Uhr Termin: 26.09.2018, 15-18Uhr 55. Empfehlungsbund Community Workshop #EBCW Netzwerktreffen regionale Fachkräftegewinnung Gastgeber: noch offen Termin: 29.01.2019, 15-18Uhr Termin: 30.01.2019, 15-18Uhr

Hinweis der Redaktion

  1. 16
  2. 17
  3. 20
  4. 26
  5. EB-Academy= multimediale Lernplattform Bisher: Wissen und Erfahrungen mittels persönlichen Beratungsgesprächen weiter gegeben Zusätzlich ist es nun aber wichtig, dass Ihnen die wichtigsten Inhalte jeder Zeit zur Verfügung stehen. Deshalb EB-Academy: wich­tige zen­tra­le The­men für ein op­ti­mier­tes Per­so­nal­mar­ke­ting auch in Form von Leit­fä­den, Gra­phi­ken und Be­ra­tungs­vi­de­os über­tra­gen Ein weiteres Tool, um die Exzellenz in der Personalarbeit zu fördern
  6. Was bietet Ihnen nun die EB-Academy konkret? Flexibilität: selbstgesteuertes Lernen, zeitabhängige und uneingeschränkte Nutzung je nach Bedarf Individualität: ja nach Bedarf kann selbst entschieden werden mit welchen Themen Sie sich auseinander setzen. Verschiedene Lernformate stehen zur Verfügung: eBook, Lernvideo, Anwendungsbeispiel... Je nach Lerntyp selbst wählen was einem liegt Kontrolle: Anhand von Wissenstest haben Sie Möglichkeit Ihre Lernfortschritte zu überprüfen und kontrollieren. Auch: Lernfortschritt anhand von Graphiken welche Module bereits begonnen oder sogar abgeschlossen wurden Qualität: zur Verfügung stehen: qualitativ hochwertiges, gut strukturiertes Lernmaterial aufgearbeitet aus unserer Arbeitsmarktforschung
  7. Welche Themen umfasst die EB-Academy nun: - Um eine allumfassende Berufliche Weiterqualifizierung für Sie als Personalverantwortliche zu gewährleisten, werden die Themen der EB-Academy sich angefangen von der Personalbeschaffung bis hin zur Personalbindung erstrecken. Außerdem auch das das Positionieren Ihres Unternehmens als starke Arbeitsgebermarke in Ihrer Branche. - nicht nur durch Leitfäden und Erfahrungswerte, sondern auch durch Vorstellen der Funktionen und Absichten all unserer Services
  8. Das erste konzipierte Modul dreht sich um das Themengebiet „Personalgewinnung“: Maßnahme: Online Stellenanzeige Bestehend aus vier Parts/Lernthemen Bauen auf einander auf... Schritt für Schritt zur optimalen Personalmarketingmaßnahme Für eine optimale Stellenanzeige muss viel beachtet werden... Erklären wie der Aufbau ist....
  9. Das Besondere: Möglichkeit jeder Zeit auf der EB-Academy Website zu stöbern und nach für Sie interessanten Themen suchen Aber auch Einbettung in die Seiten des Empfehlungsbundes und unserer Services So: Lernmodule genau an der richtigen Stelle Erstes Modul wird thematisch beim Anlegen einer Stellenanzeige sein
  10. -Überblick erstes Lernthema - verschieden Lernformate --> erklären welche das sind
  11. -Ein Beispiel für ein Lernformat