Drogen, Politik, Piraten

1.986 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Klaus Klepik zur Drogenpolitik und den Standpunkten der Piraten

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

Drogen, Politik, Piraten

  1. 1. Drogen, Politik und Piraten PIRATEN MV1 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  2. 2. Quellen • Tretter – Suchtmedizin kompakt • Soyka – Drogennotfälle • Kunert – Cannabis, das unterschätzte Kraut • Herold – Innere Medizin • Wikipedia • Piratenpartei AG Drogen PIRATEN MV2 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  3. 3. Def: Drogen 1 • Starke psychotrope Substanzen und Zubereitungen • Bewusstseins- und wahrnehmungsverändernde Wirkungen • Traditionelle Genussmittel oder Medikamente oft nicht als Drogen betrachtet, trotz auftretender Rausch- oder Bewusstseinszustände PIRATEN MV3 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  4. 4. Def: Drogen 2 • Binden an Rezeptoren im Gehirn und an weiteren Botenstoffe ausschüttenden Strukturen • Eingreifen und verändern des „normalen“ Hormonhaushalts • Verhindern von Wiederaufnahme • Verstärkte Ausschüttung PIRATEN MV4 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  5. 5. Def: Sucht 1 • Verhalten (kognitive und körperliche Phänomene) nach wiederholter Einnahme psychotroper Substanzen • starkes, unüberwindbares Verlangen, nach der Substanz • fortwährende oder periodische Einnahme PIRATEN MV5 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  6. 6. Def: Sucht 2 • Toleranzerhöhung und körperliches Entzugssyndrom • Schwierigkeiten den Konsum zu kontrollieren und eine fortschreitende Vernachlässigung anderer Verpflichtungen oder Aktivitäten • Neurochemische Anpassung des Gehirns -> erworbene neurochem. Gehirnerkrankung PIRATEN MV6 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  7. 7. Legal vs. Illegal • Umgangssprachlich • Illegal = nicht verkehrsfähig in Anlage I BtMG -> Handel und Abgabe grundsätzlich strafbar • Legal = Rest (selbst wenn Handel/Abgabe beschränkt) PIRATEN MV7 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  8. 8. Coffein Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei PIRATEN MV8 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  9. 9. Coffein 1 • Purin-Alkaloid (Kaffee, Tee, Mate, Kakao) • Älteste von Menschen genutzte Stimulanz • Wirkung auf Herzgefäße und blockiert Atensoin-Rezeptor im Gehirn • Transmitter länger aktiv • So stimulierende Wirkung PIRATEN MV9 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  10. 10. Coffein 2 • Permanente Einnahme erhöht Toleranz erheblich • Orale Aufnahme • ~30min Wirkungsmaximum • HWZ: 3-5h • Rauchen erhöht/beschleunigt Abbau von Coffein PIRATEN MV10 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  11. 11. Alkohol (C2) Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei PIRATEN MV11 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  12. 12. Alkohol (C2) 1 • Getrunken, selten gespritzt • Biphasisch je Dosis; entspannend, anregend • Medizinischer Einsatz: Einreiben/kühlen oder als Methanol-Antidot • Nachweis über Ausatemluft, Blut, Urin (>d) PIRATEN MV12 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  13. 13. Alkohol (C2) 2 • Abbau über Leber, fixe Menge pro Stunde • ca 1,6 Mio Abhängige in Dt, 4 Mio Gefährdete • Trends bei Jugend schwanken oft & schnell • C2-Halluzinationen meist ab 40-50 Lj • Beginn Leberverfettung >30g/d >w • Beginnende Gehirnschäden >60g/d >w PIRATEN MV13 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  14. 14. Alkohol (C2) 3 Getränkeart Alkoholgehalt (rein) 0,5l Export/Pils ~ 20g 0,33l Export/Pils ~13g 1l Wein (leicht) 55-75g 1l Wein (mittel) 75-90g 1l Wein (schwer) 90-110g 1l Korn 250-260g 2ml Korn = 100ml Wein = 100ml Sekt = 250ml Bier PIRATEN MV14 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  15. 15. Nikotin Quelle: Geierunited aus der deutschsprachigen Wikipedia PIRATEN MV15 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  16. 16. Nikotin 1 • Natürliches Alkaloid mancher Gewächse • 1 Zigarette = 0,1 – 1,5 mg Nikotin • 70% tatsächlich inhaliert • LD50 i.V. bei 30-60mg PIRATEN MV16 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  17. 17. Nikotin 2 • Verringert Hunger, erhöht Herzfrequenz und Blutdruck • Toxizität va. CO und Teerkondensate • Verbrennung setzt ca. 4k Verbindungen frei • Inzidenz von Morbus Parkinson verringert • Ab 30/d (=2/h) -> schädliche Gewohnheit PIRATEN MV17 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  18. 18. Nikotin 3 • 30% dt. Bevölkerung raucht, Männer halten noch leicht die Mehrheit • Anteil Jugendlicher gesunken, schichtenspezifisch • Als Basisdroge zu C2, Heroin, Cannabis anzusehen • Abhängikeitspotenzial und Therapieresistenz sehr hoch, mit Heroin vergleichbar. Abstinzen <30% -> Heute eine „harte Droge“ PIRATEN MV18 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  19. 19. Medikamente Quelle: Flickr.com von hombertho CC BY-NC-SA 2.0 PIRATEN MV19 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  20. 20. Medikamente 1 • Benzodiazepine (Schlafm. & Beruhigungsm.) • 48,4 Mio Packungen/Jahr • Analgetika (Schmerzmittel) • Opioide heute selten durch Kombipräparate • NSAR/P, meist „OTC“. Probleme bei Kombipräparaten mit Codein/Coffein/Ergoline • 15% Dialysepflichtiger wegen NSAR-Abusus PIRATEN MV20 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  21. 21. Medikamente 2 • Methylphenidat (Stimulanz) • Ähnlich der ADHS-Medikation • Fachgerechte Nutzung != Suchtpotential • Wassertabletten (Diuretika) [An sich keine Sucht] • Schlankmacher, bis zu 45l/d raus • Bringt Wasserhaushalt-Hormone durcheinander • Abführmittel (Laxantien) • Grund teils Unwissen über Stuhlfrq. (3/d-2/w) PIRATEN MV21 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  22. 22. Amphetamine Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei PIRATEN MV22 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  23. 23. Amphetamine 1 • Hauptgruppe der Stimulanzien/Aufputschmittel • Herstellung synthetisch mit geringem Aufwand • Aufnahme: oral, nasal, i.V. & rauchen • Stärkegefühl + Leistungsplus, meist mehrtägiger Gebrauch, danach Crash (langer Schlaf) • Oft kombiniert mit „Downer“ (Sedativa/Hypnotika) PIRATEN MV23 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  24. 24. Amphetamine 2 • Bei chron. Nutzen geringgradige Abhängigkeit • Gefahr der Psychose/Verfolgungswahn • Urintest (~3d), Schweißtest • HWZ ~10h, 3d bis ausgeschieden • Ca. 100-550k Konsumenten in Dt. PIRATEN MV24 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  25. 25. Ecstasy (XTC) Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei PIRATEN MV25 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  26. 26. Ecstasy 1 • Designer-Droge [Methamphetamin] (am PC „erfunden“) • Verschiedene Formen wie MDMA, MDEA, MDA • Kleine Pillen, 5-25€/Pille • Stimulierend, Gefühl zu sich und der Umgebung • ReUpTake-Blockade für ca. 4-6h PIRATEN MV26 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  27. 27. Ecstasy 2 • NW: Alles Denkbare, von Scheitel bis Sohle • Va. psychischer Entzug und starkes Craving • Keine medizinische Indikation! • Blutnachweis 7-34h, Urin 1-3d, Schweißtest • Letaler Spiegel 7000 g/l 1999 „gefunden“ PIRATEN MV27 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  28. 28. Liquid Ecstasy (GHB/GBL) Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei PIRATEN MV28 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  29. 29. Liquid Ecstasy 1 • Als KO-Tropfen bekannt, Wirkung nach 15min • Meist leicht salzig, geruchlos • Ursprünglich Narkotikum • Leicht angstlösend, sedativ, hypnotisch, aphrotisierend (je Dosis) • Hohes Suchtrisiko nach kurzer Zeit PIRATEN MV29 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  30. 30. Liquid Ecstasy 2 • NW, ähnlich derer von Alkohol • Va. psychischer Entzug und starkes Craving • In der Medizin beim Kaiserschnitt in Nutzung • Nachweis im Blut <6h, im Urin <12h • Teils in geringsten Dosen mit LSD genommen PIRATEN MV30 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  31. 31. Opiate Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei PIRATEN MV31 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  32. 32. Opiate • Traditionelles Opium (Opioide halbsynthetisch) • Aus Mohn, danach verschiedene „Veredelungen“ (20k Mohnkapseln = 1kg Rohopium) • Opium (geraucht), Morphium (oral, i.V.) • Beruhigend, entspannend, schmerzlösend • NW: CAVE: Atemdepressiv! • Sehr hohe & schnelle Abhängigkeit binnen Monaten PIRATEN MV32 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  33. 33. Heroin Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei PIRATEN MV33 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  34. 34. Heroin 1 • 10kg Rohopium = 1kg Morphinbase -> Heroin • Schuss ~10mg, Rauchen ~25mg, auf der Straße ca. 5-30% Wirkstoff • Langsam Abwendung von der Nadel (UK, NL) • Wirkung abh. vom Konsumenten & Umgebung, meist beruhigend, entspannend, schmerzlösend • Wirkung über Hemmung des hemmenden Syst. PIRATEN MV34 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  35. 35. Heroin 2 • NW: CAVE: Atemdepressiv! • Sehr hohe & schnelle Abhängigkeit binnen Monaten • Entzugssymptome „Cold-Turkey“ • Haar- und Urintest • Abhängigkeit kann trotz Abstinenz jahrelang im Hinterkopf überleben. (Trockener Alkoholiker) • Chronische Probleme va durch Illegalität PIRATEN MV35 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  36. 36. Cocain Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei Quelle: Darina aus der deutschsprachigen Wikipedia PIRATEN MV36 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  37. 37. Cocain 1 • Blätter des Cocastrauchs + Schwefelsäure, Kerosin, Kalk, vieles mehr -> Kokapaste -> Kokabase + Salzsäure -> Cocain (95% Schnee) • Schnupfen, rauchen, schlucken, i.V. • Wirkt ähnlich Amphetamin, potente ZNS-Stimulans • Selbstwert, Stimmung, Kreativität, Redefluss • NW: Psychosen, Angst, Wahn, Schlafprobleme PIRATEN MV37 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  38. 38. Cocain 2 • In vielen Lokalanästhetika vorhanden, bei OPs am Auge in Reinform zugelassen • Schweiß, Blut, Urin, Haare (unsicher) • Ca. 100k Abhängige in Dt. • Entzugssymptom umgekehrte Wirkung PIRATEN MV38 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  39. 39. LSD Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei PIRATEN MV39 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  40. 40. LSD 1 • Indol-Alkaloide des Mutterkorns oder vollsynthetisch • Tabletten, Kapseln, Papier mit 20-300 g • Kombis mit Amphis, Tollkirsche, GHB bekannt • Schnelle Toleranzentwicklung • Psychodysleptikum, Rausch, veränderte (taktile) Wahrnehmung, „Farben hören“, „Fliegen können“ PIRATEN MV40 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  41. 41. LSD 2 • NW: Stimmungschwankungen, Horrortrip, Wahn, Flashback (über Monate), Desorientiertheit • CAVE: Jede(!) Stimmung wird verstärkt • Keine Abhängigkeiten bekannt, kein Entzug • Blut (12h), Urin (1d), Schweiß • Funfact: Nur 0,01% der Substanz kommt ins Hirn PIRATEN MV41 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  42. 42. THC Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei PIRATEN MV42 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  43. 43. THC 1 • Aus Teilen der Cannabis sedativa • Haschisch (Harz 5% THC) • Marihuana (Blüten + Blätterteile 3-20% THC) • Rauchen, Essen, Tee. • Langsameres Denken, Stimmungshoch, Konzentrationsverlust, Appetitanregung, Gereiztheit • NW: Unruhe, Verwirrtheit, Psychose, Schizophrenie PIRATEN MV43 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  44. 44. THC 2 • Chronischer Konsum -> neurotox. Effekt aber reduziertes Risikoverhalten (vgl. C2) • Schon 1 Joint verringerte >24h komplexes Handeln • Je nach Konsum alle NW in 6w- 24m weg • Gelegentlich (0-12g/m) chronisch (50-600g/m) • 1 Joint = 4* Zigaretten vom Lungen-CA-Risiko PIRATEN MV44 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  45. 45. Schadenspotential PIRATEN MV Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei45 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  46. 46. Schadenspotential PIRATEN MV Quelle: Wikipedia, Gemeinfrei46 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  47. 47. Drogenpolitik Geschichte 1 • März 1872: Regelung zu Cannabis in Deutschland (nur in Apotheken verkaufbar) • 1920: Deutschland erlässt als Folge des WK1 das erste Opiumgesetz. • Opium, seine Abkömmlinge, und Kokain sind strengen Regelungen unterworfen. Cannabis weiter legal in der Apotheke erhältlich. PIRATEN MV47 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  48. 48. Drogenpolitik Geschichte 2 • 13. Dez. 1964: UN-Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel • 1972: Richard Nixon und der "War on Drugs". • Juli 2005: Untersuchungsbericht aus GB stellt fest „Krieg gegen Drogen“ gescheitert • Juni 2011 kritisierte ein int. Gremium die repressive Drogenpolitik; Ergebnis: weltweiter Kampf gegen Drogen ist gescheitert PIRATEN MV48 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  49. 49. Drogenpolitik heute in Dt • Durchsetzung der durch das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) bestehenden Verbote und Bekämpfung der Drogenkriminalität • Einsatz nachrichtendienstlicher Mittel gegen illegale Vertriebsstrukturen • Planung & Durchführung von Modellversuchen zur Reintegration asozialer Konsumenten illegaler Drogen PIRATEN MV49 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  50. 50. Drogenpolitik heute in NL • Unterscheidung weiche & harte Drogen • Weiche = Erwerb, Besitz und Konsum aus Shops legal, Konsum im Shop oder zu Hause • Harte = Weiterhin strafrechtlich verboten • Weiche Drogen (Cannabisprodukte, GHB, Pilze) PIRATEN MV50 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  51. 51. Drogenpolitik heute in CH • Viersäulenpolitik • Prävention • Therapie • Schadensminderung (ua. Substitutionstherapie) • Repression & Marktregulierung PIRATEN MV51 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  52. 52. Drogenpolitik heute in PT 1 • 2001 Besitz aller illegalen Drogen (auch mit hohem Abhängigkeitspotenzial) entkriminalisierte • Besitz konsumüblicher Mengen ist nunmehr ausschließlich eine Ordnungswidrigkeit • Weder nennenswert gestiegen noch gesunkener Drogenkonsum, kein Anstieg des Drogentourismus PIRATEN MV52 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  53. 53. Drogenpolitik heute in PT 2 • Konsum besonders abhängigkeitsgefährlicher Drogen deutlich abgenommen • Anstieg bei Cannabiskonsum zu verzeichnen • Behandlungsangebote werden eher in Anspruch genommen • Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere europäische Staaten zu untersuchen PIRATEN MV53 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  54. 54. Piratenpolitik 1 • Repressionsfreie Drogenpolitik und ein Ende der gescheiterten Prohibition • Objektive Bewertung & Handhabung aller psychoaktiven Substanzen anhand ihres Gefahrenpotentials • Schwarzhandel durch kontrollierte Erwerbsstrukturen ersetzen PIRATEN MV54 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  55. 55. Piratenpolitik 2 • Barrierefreien und unzensierten Zugriff auf alle Informationen zu jeglichen Drogen jedem Bürger ermöglichen • Sinnvolle & notwendige Gesetze zum Schutz von Kindern & Jugendlichen • Kinder und Jugendliche faktenbasiert über die Gefahren des Rauschmittelkonsums informieren PIRATEN MV55 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  56. 56. Piratenpolitik 3 • Konsum und der Erwerb von Genussmitteln muss legalisiert werden, sonst keine Regulierbarkeit • Verständnisvollen & niedrigschwelligen Zugang zu allen Ebenen der Suchthilfe • Staatliche Reglementierung darauf beschränken, Dritte zu schützen PIRATEN MV56 - Klaus Klepik Rostock, März 2012
  57. 57. Vielen Dank 1 PIRATEN MV57 - Klaus Klepik Rostock, März 2012

×