SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 18
Immer im Umbruch:  Der Gesundheitsmarkt  Oder wie Sie jetzt proaktivhandeln können. Adobe eSeminar 2010 03. März 2010
Gesundheitsmarkt. Status 2009/2010.  Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com 2
Die Stimmung ist getrübt! Das deutsche Gesundheitssystem ist eines der teuersten der Welt Finanzierungslücke -> Einnahmendefizit und Kostensteigerung Zu viele Krankenkassen = hohe Verwaltungskosten, geringe Wirtschaftlichkeit  Harter Wettbewerb -> einheitlicher Beitragssatz und Zusatzbeiträge Zusatzleistungen der Krankenkassen werden immer wichtiger Kostenstrukturen sind zu unflexibel – Aufwand pro Kunde steigt 3 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Erfolgsfaktoren zur Steigerung der Produktivität und Leistungsfähigkeit. Gewinnung neuer Kunden respektive Erhöhung der Kundenbindung. Neue und innovative Produkte für neue Kunden. Internet als Vertriebskanal und Kommunikationskanal. Verbesserter Service und Dienstleistungen. Standardisierung und Industrialisierung der Prozesse zur Senkung der operativen Kosten. Leistungsstandardisierung im Mengengeschäft Prozessautomatisierung / Dunkelverarbeitung Konzentration auf die Kernkompetenzen. Delegieren von Teilprozessen der Wertschöpfungskette an externe Partner und Dienstleister (auch Competence Center im eigenen Hause). 4 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Kaufentscheidungen und Kaufverhalten. Einflussfaktor Internet.  5 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Entwicklung der Internet-Nutzung 1997 -2008 Basis: Erwachsene ab 14 Jahren in Deutschland (2008: n=1.802)Quellen: ARD-Onlinestudie 1997, ARD/ZDF-Onlinestudien 1998-2008 6 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Entwicklung der Internet-Nutzung 2008 nach Altersgruppen Nutzen Sie das Internet  für Produktrecherchen? Quelle: Allensbacher Computer- und Technik-Analyse,              ACTA 2008 Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2008 7 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Kaufentscheidungen: Das Internet ist wichtiger als Zeitschriften, TV & Co. Werbespots werden konsumiert, wenn sie als Empfehlung eines Bekannten per Mail versendet werden oder bei speziellen Portalen (z.B. youTube) eine hohe Platzierung erzielen.  Empfehlenswerte Websites finden Nutzer nicht mehr allein über klassische Suchmaschinen sondern mehr und mehr über kollektiv gepflegte Webverzeichnisse (z.B. mister-wong.de).  Und ob ein Produkt zu den gewünschten Anforderungen passt oder ein potenzieller Dienstleister empfehlenswert ist, lesen Konsumenten in Weblogs, Foren oder Meinungsportalen nach. Quelle: Le Monde, Harris Interactive, PR-Agentur Fleishman-Hillard, 2008 8 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Communities:Große Bedeutung in der jungen Generation 25% stellen Beiträge in Diskussionsforen ein 20% stellen Bewertungen, Testberichte ein 19% stellen Kommentare in Blogs anderer Nutzer ein Quelle: Allensbacher Computer- und Technik-Analyse, ACTA 2008 9 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Marketing 2.0 Was ändert sich zukünftig für die Marketiers im Bereich der GKV? 10 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Erleichterung durch Abwicklung des Schriftverkehrs im Internet n=1057 Quelle: Mitgliederbefragung BKK Gesundheit, 2005/2006 11 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Marketing im Internet:Effiziente Onlineinhalte schaffen Die Online-Geschäftsstelle  für  Mitglieder Interne Verwendung, Geschäftsstellen und Vertragspartner Vorteile der Online-Geschäftsstelle Kostenreduktion durch effiziente Prozesse bei 10.000 Teilnehmern: Einsparungen von ca. 1 Mio. € /Jahr Serviceverbesserung Mitgliederbindung Wettbewerbsvorteil - Attraktivität für neue Mitglieder 12 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Die Online Geschäftsstelle von Morgen – Mitglieder Heute Formulare im Download Gesundheitskalender Veranstaltungs- und Seminarkalender Persönliche Daten Morgen Online Formularmanagement Inkl. Übernahme in die E-Akte 24 Stunden-Service Persönliche Daten Individueller Gesundheitskalender Individuelle, z.B. regionalisierte Veranstaltungen und Seminare Individueller Newsletter Interaktive Unterstützung der Mitglieder Persönliche Ablagesysteme für Mitglieder Face-to-Face-Betreuung über WebCam 13 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Die Online Geschäftsstelle von Morgen – Interne Verwendung, Geschäftsstellen Heute Dokumente und Formulare im Download Morgen Ablage von Printmedien, inkl. Bestellungs- und Druckworkflow – Print on Demand Integriertes Bestellsystem - Web-Shop - mit einheitlichen Bestellprozessen von Medien  Baukasten für individualisierte Werbematerialien für Geschäftsstellen und Partner – Web to Print 14 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Web 2.0 - die soziale Vernetzung der Menschen.  Weblogs, Podcasts oder Videoblogs jeden Tag wächst ihre Zahl um mehrere Tausend Parallel dazu boomen virtuelle Communities von Gleichgesinnten wie beispielsweise myspace, youtube oder flickr Allein myspace zählt mittlerweile über 100 Millionen Mitglieder bei über 30 Mrd. Seitenabrufen pro Monat.  Im Krankenkassenforum (www.krankenkassenforum.de) wurden von den 8637 registrierten Benutzern insgesamt 15214 Artikel geschrieben. 15 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Mundprogandaim Internet Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com 16
Marketing 2.0 - Social Media Optimization Was kann man tun? Teil der Community werden Die Community sinnvoll ins Marketing integrieren und Entwicklungen in der Community beobachten und begegnen ,[object Object],Beispiele: Linkkapital schaffen - das eigene Weblog Omnipräsenz erreichen Foto- und Video-Communities SocialBookmarking Websites Wikipedia Foren und Hilfe Portale Die Community integrieren und im Auge behalten Beteiligen Sie Ihre Kunden an wichtigen Entscheidungen 17 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Guido SchmitzMitglied des Vorstandes M +49 (0)173 94 56 896 guido.schmitz@pentadoc.de Pentadoc AGDeutschlandKastor & PolluxPlatz der Einheit 1D-60327 FrankfurtT +49 (0) 69 - 975 03 482F +49 (0) 69 - 975 03 200info@pentadoc.com 18 18 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt                                                                                        www.pentadoc.com

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

ARTypesInfo
ARTypesInfoARTypesInfo
ARTypesInfoarafaeli
 
Prozessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
Prozessleitsystem in der QuarzsandaufbereitungProzessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
Prozessleitsystem in der QuarzsandaufbereitungThomas Schulz
 
Web 2.0 - ArbeitnehmerInnen 2.0
Web 2.0 - ArbeitnehmerInnen 2.0Web 2.0 - ArbeitnehmerInnen 2.0
Web 2.0 - ArbeitnehmerInnen 2.0Thomas Kreiml
 
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide ShareKosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide ShareAndreas Mertens
 
Nature In Berriz
Nature In BerrizNature In Berriz
Nature In Berrizmarivisu
 
Museen im Medienwandel: Der digitale Kurator
Museen im Medienwandel: Der digitale KuratorMuseen im Medienwandel: Der digitale Kurator
Museen im Medienwandel: Der digitale KuratorHelge_David
 
testslides.odp
testslides.odptestslides.odp
testslides.odp3Stan
 
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"Thomas Kreiml
 
Einheitlichen Kodierung von Verfügbarkeitsinformationen mit DAIA
Einheitlichen Kodierung von Verfügbarkeitsinformationen mit DAIAEinheitlichen Kodierung von Verfügbarkeitsinformationen mit DAIA
Einheitlichen Kodierung von Verfügbarkeitsinformationen mit DAIAJakob .
 
Roland Atzmüller: Transformationen der Arbeit
Roland Atzmüller: Transformationen der ArbeitRoland Atzmüller: Transformationen der Arbeit
Roland Atzmüller: Transformationen der ArbeitThomas Kreiml
 
ECM - Wo Geht Die Reise hin?
ECM - Wo Geht Die Reise hin?ECM - Wo Geht Die Reise hin?
ECM - Wo Geht Die Reise hin?Guido Schmitz
 
Adsense optimierung
Adsense optimierungAdsense optimierung
Adsense optimierungAxel Metayer
 
Cambio varillaje limpiaparabrisas Golf IV (recepción limpiaparabrisas)
Cambio varillaje limpiaparabrisas Golf IV (recepción limpiaparabrisas)Cambio varillaje limpiaparabrisas Golf IV (recepción limpiaparabrisas)
Cambio varillaje limpiaparabrisas Golf IV (recepción limpiaparabrisas)degarden
 
Schnittstellen und Webservices
Schnittstellen und WebservicesSchnittstellen und Webservices
Schnittstellen und WebservicesJakob .
 
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Communardo GmbH
 
Addressing Modes
Addressing ModesAddressing Modes
Addressing Modesdheva B
 

Andere mochten auch (20)

ARTypesInfo
ARTypesInfoARTypesInfo
ARTypesInfo
 
Prozessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
Prozessleitsystem in der QuarzsandaufbereitungProzessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
Prozessleitsystem in der Quarzsandaufbereitung
 
Web 2.0 - ArbeitnehmerInnen 2.0
Web 2.0 - ArbeitnehmerInnen 2.0Web 2.0 - ArbeitnehmerInnen 2.0
Web 2.0 - ArbeitnehmerInnen 2.0
 
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide ShareKosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
 
Nature In Berriz
Nature In BerrizNature In Berriz
Nature In Berriz
 
Museen im Medienwandel: Der digitale Kurator
Museen im Medienwandel: Der digitale KuratorMuseen im Medienwandel: Der digitale Kurator
Museen im Medienwandel: Der digitale Kurator
 
testslides.odp
testslides.odptestslides.odp
testslides.odp
 
Learninglab Toolbox
Learninglab ToolboxLearninglab Toolbox
Learninglab Toolbox
 
Dessin
DessinDessin
Dessin
 
Mühlberger Digitalisierung Impact Workshop MUC
Mühlberger Digitalisierung Impact Workshop MUCMühlberger Digitalisierung Impact Workshop MUC
Mühlberger Digitalisierung Impact Workshop MUC
 
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
 
Einheitlichen Kodierung von Verfügbarkeitsinformationen mit DAIA
Einheitlichen Kodierung von Verfügbarkeitsinformationen mit DAIAEinheitlichen Kodierung von Verfügbarkeitsinformationen mit DAIA
Einheitlichen Kodierung von Verfügbarkeitsinformationen mit DAIA
 
Roland Atzmüller: Transformationen der Arbeit
Roland Atzmüller: Transformationen der ArbeitRoland Atzmüller: Transformationen der Arbeit
Roland Atzmüller: Transformationen der Arbeit
 
ECM - Wo Geht Die Reise hin?
ECM - Wo Geht Die Reise hin?ECM - Wo Geht Die Reise hin?
ECM - Wo Geht Die Reise hin?
 
Adsense optimierung
Adsense optimierungAdsense optimierung
Adsense optimierung
 
Cambio varillaje limpiaparabrisas Golf IV (recepción limpiaparabrisas)
Cambio varillaje limpiaparabrisas Golf IV (recepción limpiaparabrisas)Cambio varillaje limpiaparabrisas Golf IV (recepción limpiaparabrisas)
Cambio varillaje limpiaparabrisas Golf IV (recepción limpiaparabrisas)
 
Schnittstellen und Webservices
Schnittstellen und WebservicesSchnittstellen und Webservices
Schnittstellen und Webservices
 
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
 
Addressing Modes
Addressing ModesAddressing Modes
Addressing Modes
 
Bosch
BoschBosch
Bosch
 

Ähnlich wie Adobe eSeminar-Immer Im Umbruch Der Gesundheitsmarkt

Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...René C.G. Arnold
 
bwCon vortrag uni tuebingen
bwCon vortrag uni tuebingenbwCon vortrag uni tuebingen
bwCon vortrag uni tuebingentocario Holding
 
Herausforderungen von Banken durch die Digitalisierung
Herausforderungen von Banken durch die Digitalisierung Herausforderungen von Banken durch die Digitalisierung
Herausforderungen von Banken durch die Digitalisierung Dr. Hansjörg Leichsenring
 
Call Center Experts Fachartikel Aug2012
Call Center Experts Fachartikel Aug2012Call Center Experts Fachartikel Aug2012
Call Center Experts Fachartikel Aug2012Anja Bonelli
 
strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen Markus Zürn
 
#Neulandreport 04/18 - Die Social Media Rezepte von Krankenkassen
#Neulandreport 04/18 - Die Social Media Rezepte von Krankenkassen#Neulandreport 04/18 - Die Social Media Rezepte von Krankenkassen
#Neulandreport 04/18 - Die Social Media Rezepte von KrankenkassenAs im Ärmel
 
Buchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events PräsentationBuchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events PräsentationSITEFORUM
 
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesseKarsten Schmidt
 
Digitalisierung in deutschen Traditionsunternehmen
Digitalisierung in deutschen TraditionsunternehmenDigitalisierung in deutschen Traditionsunternehmen
Digitalisierung in deutschen Traditionsunternehmenintelligent-views-gmbh
 
Web2.0 Grundlagen
Web2.0 GrundlagenWeb2.0 Grundlagen
Web2.0 GrundlagenSaskia B.
 
Quadient - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
Quadient  - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)Quadient  - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
Quadient - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)Sylke Will
 
Online-Handel 2010 - Fakten, Trends und Prognosen
Online-Handel 2010 - Fakten, Trends und PrognosenOnline-Handel 2010 - Fakten, Trends und Prognosen
Online-Handel 2010 - Fakten, Trends und PrognosenTrusted Shops
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHfigo GmbH
 
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutetDigital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutetdie firma . experience design GmbH
 
Digitalisierung im (Automobil-) Handel - Was kommt auf uns zu? Keynote Autoha...
Digitalisierung im (Automobil-) Handel - Was kommt auf uns zu? Keynote Autoha...Digitalisierung im (Automobil-) Handel - Was kommt auf uns zu? Keynote Autoha...
Digitalisierung im (Automobil-) Handel - Was kommt auf uns zu? Keynote Autoha...Bundesverband Onlinehandel e.V.
 
SITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM VerlagslösungSITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM VerlagslösungSITEFORUM
 
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011Unic
 

Ähnlich wie Adobe eSeminar-Immer Im Umbruch Der Gesundheitsmarkt (20)

Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und  gesellschaftliche Bed...
Internetbasierte Plattformen: Ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bed...
 
bwCon vortrag uni tuebingen
bwCon vortrag uni tuebingenbwCon vortrag uni tuebingen
bwCon vortrag uni tuebingen
 
Reklamationen
ReklamationenReklamationen
Reklamationen
 
Herausforderungen von Banken durch die Digitalisierung
Herausforderungen von Banken durch die Digitalisierung Herausforderungen von Banken durch die Digitalisierung
Herausforderungen von Banken durch die Digitalisierung
 
Call Center Experts Fachartikel Aug2012
Call Center Experts Fachartikel Aug2012Call Center Experts Fachartikel Aug2012
Call Center Experts Fachartikel Aug2012
 
strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen
 
#Neulandreport 04/18 - Die Social Media Rezepte von Krankenkassen
#Neulandreport 04/18 - Die Social Media Rezepte von Krankenkassen#Neulandreport 04/18 - Die Social Media Rezepte von Krankenkassen
#Neulandreport 04/18 - Die Social Media Rezepte von Krankenkassen
 
Buchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events PräsentationBuchmesse: Virtuelle Events Präsentation
Buchmesse: Virtuelle Events Präsentation
 
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
 
Digitalisierung in deutschen Traditionsunternehmen
Digitalisierung in deutschen TraditionsunternehmenDigitalisierung in deutschen Traditionsunternehmen
Digitalisierung in deutschen Traditionsunternehmen
 
Web2.0 Grundlagen
Web2.0 GrundlagenWeb2.0 Grundlagen
Web2.0 Grundlagen
 
Digitale Disruption
Digitale DisruptionDigitale Disruption
Digitale Disruption
 
Quadient - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
Quadient  - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)Quadient  - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
Quadient - Whitepaper für hervorragende Kundenerlebnisse (CX)
 
Online-Handel 2010 - Fakten, Trends und Prognosen
Online-Handel 2010 - Fakten, Trends und PrognosenOnline-Handel 2010 - Fakten, Trends und Prognosen
Online-Handel 2010 - Fakten, Trends und Prognosen
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
 
INFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
INFOMARKT_Siebzehnruebl_MesseINFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
INFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
 
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutetDigital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
 
Digitalisierung im (Automobil-) Handel - Was kommt auf uns zu? Keynote Autoha...
Digitalisierung im (Automobil-) Handel - Was kommt auf uns zu? Keynote Autoha...Digitalisierung im (Automobil-) Handel - Was kommt auf uns zu? Keynote Autoha...
Digitalisierung im (Automobil-) Handel - Was kommt auf uns zu? Keynote Autoha...
 
SITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM VerlagslösungSITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM Verlagslösung
 
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011Unic AG - E-Commerce Trends 2011
Unic AG - E-Commerce Trends 2011
 

Mehr von Guido Schmitz

Poststelle 2.0 wie werden sich Poststellen verändern müssen?
Poststelle 2.0 wie werden sich Poststellen verändern müssen?Poststelle 2.0 wie werden sich Poststellen verändern müssen?
Poststelle 2.0 wie werden sich Poststellen verändern müssen?Guido Schmitz
 
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder ITWer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder ITGuido Schmitz
 
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische UnternehmenECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische UnternehmenGuido Schmitz
 
ECM - Was Ist Es Denn
ECM - Was Ist Es DennECM - Was Ist Es Denn
ECM - Was Ist Es DennGuido Schmitz
 
Adobe Finance Forum 2009 Pentadoc Beobachtungen Aus Der Praxis
Adobe Finance Forum 2009 Pentadoc Beobachtungen Aus Der PraxisAdobe Finance Forum 2009 Pentadoc Beobachtungen Aus Der Praxis
Adobe Finance Forum 2009 Pentadoc Beobachtungen Aus Der PraxisGuido Schmitz
 
Wissensmanagement 2.0 Mehr Als Eine Web 2.0
Wissensmanagement 2.0   Mehr Als Eine Web 2.0Wissensmanagement 2.0   Mehr Als Eine Web 2.0
Wissensmanagement 2.0 Mehr Als Eine Web 2.0Guido Schmitz
 
ECM Trends 2009-2010
ECM Trends 2009-2010ECM Trends 2009-2010
ECM Trends 2009-2010Guido Schmitz
 

Mehr von Guido Schmitz (7)

Poststelle 2.0 wie werden sich Poststellen verändern müssen?
Poststelle 2.0 wie werden sich Poststellen verändern müssen?Poststelle 2.0 wie werden sich Poststellen verändern müssen?
Poststelle 2.0 wie werden sich Poststellen verändern müssen?
 
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder ITWer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
 
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische UnternehmenECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
 
ECM - Was Ist Es Denn
ECM - Was Ist Es DennECM - Was Ist Es Denn
ECM - Was Ist Es Denn
 
Adobe Finance Forum 2009 Pentadoc Beobachtungen Aus Der Praxis
Adobe Finance Forum 2009 Pentadoc Beobachtungen Aus Der PraxisAdobe Finance Forum 2009 Pentadoc Beobachtungen Aus Der Praxis
Adobe Finance Forum 2009 Pentadoc Beobachtungen Aus Der Praxis
 
Wissensmanagement 2.0 Mehr Als Eine Web 2.0
Wissensmanagement 2.0   Mehr Als Eine Web 2.0Wissensmanagement 2.0   Mehr Als Eine Web 2.0
Wissensmanagement 2.0 Mehr Als Eine Web 2.0
 
ECM Trends 2009-2010
ECM Trends 2009-2010ECM Trends 2009-2010
ECM Trends 2009-2010
 

Adobe eSeminar-Immer Im Umbruch Der Gesundheitsmarkt

  • 1. Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt Oder wie Sie jetzt proaktivhandeln können. Adobe eSeminar 2010 03. März 2010
  • 2. Gesundheitsmarkt. Status 2009/2010. Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com 2
  • 3. Die Stimmung ist getrübt! Das deutsche Gesundheitssystem ist eines der teuersten der Welt Finanzierungslücke -> Einnahmendefizit und Kostensteigerung Zu viele Krankenkassen = hohe Verwaltungskosten, geringe Wirtschaftlichkeit Harter Wettbewerb -> einheitlicher Beitragssatz und Zusatzbeiträge Zusatzleistungen der Krankenkassen werden immer wichtiger Kostenstrukturen sind zu unflexibel – Aufwand pro Kunde steigt 3 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 4. Erfolgsfaktoren zur Steigerung der Produktivität und Leistungsfähigkeit. Gewinnung neuer Kunden respektive Erhöhung der Kundenbindung. Neue und innovative Produkte für neue Kunden. Internet als Vertriebskanal und Kommunikationskanal. Verbesserter Service und Dienstleistungen. Standardisierung und Industrialisierung der Prozesse zur Senkung der operativen Kosten. Leistungsstandardisierung im Mengengeschäft Prozessautomatisierung / Dunkelverarbeitung Konzentration auf die Kernkompetenzen. Delegieren von Teilprozessen der Wertschöpfungskette an externe Partner und Dienstleister (auch Competence Center im eigenen Hause). 4 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 5. Kaufentscheidungen und Kaufverhalten. Einflussfaktor Internet. 5 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 6. Entwicklung der Internet-Nutzung 1997 -2008 Basis: Erwachsene ab 14 Jahren in Deutschland (2008: n=1.802)Quellen: ARD-Onlinestudie 1997, ARD/ZDF-Onlinestudien 1998-2008 6 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 7. Entwicklung der Internet-Nutzung 2008 nach Altersgruppen Nutzen Sie das Internet für Produktrecherchen? Quelle: Allensbacher Computer- und Technik-Analyse, ACTA 2008 Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2008 7 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 8. Kaufentscheidungen: Das Internet ist wichtiger als Zeitschriften, TV & Co. Werbespots werden konsumiert, wenn sie als Empfehlung eines Bekannten per Mail versendet werden oder bei speziellen Portalen (z.B. youTube) eine hohe Platzierung erzielen. Empfehlenswerte Websites finden Nutzer nicht mehr allein über klassische Suchmaschinen sondern mehr und mehr über kollektiv gepflegte Webverzeichnisse (z.B. mister-wong.de). Und ob ein Produkt zu den gewünschten Anforderungen passt oder ein potenzieller Dienstleister empfehlenswert ist, lesen Konsumenten in Weblogs, Foren oder Meinungsportalen nach. Quelle: Le Monde, Harris Interactive, PR-Agentur Fleishman-Hillard, 2008 8 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 9. Communities:Große Bedeutung in der jungen Generation 25% stellen Beiträge in Diskussionsforen ein 20% stellen Bewertungen, Testberichte ein 19% stellen Kommentare in Blogs anderer Nutzer ein Quelle: Allensbacher Computer- und Technik-Analyse, ACTA 2008 9 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 10. Marketing 2.0 Was ändert sich zukünftig für die Marketiers im Bereich der GKV? 10 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 11. Erleichterung durch Abwicklung des Schriftverkehrs im Internet n=1057 Quelle: Mitgliederbefragung BKK Gesundheit, 2005/2006 11 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 12. Marketing im Internet:Effiziente Onlineinhalte schaffen Die Online-Geschäftsstelle für Mitglieder Interne Verwendung, Geschäftsstellen und Vertragspartner Vorteile der Online-Geschäftsstelle Kostenreduktion durch effiziente Prozesse bei 10.000 Teilnehmern: Einsparungen von ca. 1 Mio. € /Jahr Serviceverbesserung Mitgliederbindung Wettbewerbsvorteil - Attraktivität für neue Mitglieder 12 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 13. Die Online Geschäftsstelle von Morgen – Mitglieder Heute Formulare im Download Gesundheitskalender Veranstaltungs- und Seminarkalender Persönliche Daten Morgen Online Formularmanagement Inkl. Übernahme in die E-Akte 24 Stunden-Service Persönliche Daten Individueller Gesundheitskalender Individuelle, z.B. regionalisierte Veranstaltungen und Seminare Individueller Newsletter Interaktive Unterstützung der Mitglieder Persönliche Ablagesysteme für Mitglieder Face-to-Face-Betreuung über WebCam 13 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 14. Die Online Geschäftsstelle von Morgen – Interne Verwendung, Geschäftsstellen Heute Dokumente und Formulare im Download Morgen Ablage von Printmedien, inkl. Bestellungs- und Druckworkflow – Print on Demand Integriertes Bestellsystem - Web-Shop - mit einheitlichen Bestellprozessen von Medien Baukasten für individualisierte Werbematerialien für Geschäftsstellen und Partner – Web to Print 14 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 15. Web 2.0 - die soziale Vernetzung der Menschen. Weblogs, Podcasts oder Videoblogs jeden Tag wächst ihre Zahl um mehrere Tausend Parallel dazu boomen virtuelle Communities von Gleichgesinnten wie beispielsweise myspace, youtube oder flickr Allein myspace zählt mittlerweile über 100 Millionen Mitglieder bei über 30 Mrd. Seitenabrufen pro Monat. Im Krankenkassenforum (www.krankenkassenforum.de) wurden von den 8637 registrierten Benutzern insgesamt 15214 Artikel geschrieben. 15 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com
  • 16. Mundprogandaim Internet Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com 16
  • 17.
  • 18. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Guido SchmitzMitglied des Vorstandes M +49 (0)173 94 56 896 guido.schmitz@pentadoc.de Pentadoc AGDeutschlandKastor & PolluxPlatz der Einheit 1D-60327 FrankfurtT +49 (0) 69 - 975 03 482F +49 (0) 69 - 975 03 200info@pentadoc.com 18 18 Immer im Umbruch: Der Gesundheitsmarkt www.pentadoc.com