Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Facebook und cybermobbing

599 Aufrufe

Veröffentlicht am

Facebook und Cyber Mobbing kurz erklärt

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Facebook und cybermobbing

  1. 1. FACEBOOK UND CYBERMOBBING Bianda , Alena , Sarah , Tina , Sarah
  2. 2. CYBERMOBBING – WAS IST DAS ? Definition : Das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen anderer mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel – meist über einen längeren Zeitraum. Synonyme : Cyber-Bullying, E-Mobbing, Cyber-Stalking
  3. 3. WO FINDET CYBER-MOBBING STATT ? - Im Internet (z.B. E-Mails oder in sozialen Netzwerken, Online Communities, Chats, Diskussionsforen, Instant Messenger) - Per Handy (z.B. durch SMS und lästige Anrufe) - Diebstahl von virtuellen Identitäten
  4. 4. WER IST BETROFFEN ? - Es kann jeden treffen - Besonders Kinder und Jugendliche - Opfer und Täter kennen sich meistens in der „realen“ Welt
  5. 5. FACEBOOK ALS PLATTFORM DES MOBBINGS - Eines der größten sozialen Netzwerke - Austausch und Veröffentlichung von privaten Inhalten  große Angriffsfläche - Nicht zwingend anonym (Achtung  gefälschte Profile)
  6. 6. MOBBING  PRIVATE NACHRICHTEN - Nicht öffentlich - Nur unter dem „Opfer“ und dem „Täter“ - Trotzdem nicht vollständig anonym, da das Opfer Beweise in der Hand hat
  7. 7. MOBBING  KOMMENTARFUNKTION - Bilder werden vom Opfer gepostet und Täter postet beleidigende Kommentare - Bilder werden vom Täter heruntergeladen und verfälscht - Freunde des Täters werden verlinkt um das Mobbing-Netzwerk zu vergrößern
  8. 8. MOBBING  GRUPPEN (GEHEIME) - Täter kann mit seinen Verbündeten eine Gruppe gründen - Gruppe kann geheim oder öffentlich sein - Opfer bekommt erstmal nichts mit
  9. 9. HACKING DES PROFILS - Passwort wird geknackt - Täter kann uneingeschränkt auf alle Funktionen des Opfer-Profils zugreifen - Opfer kann so falsch dargestellt werden
  10. 10. DATENKLAU UND GEFÄLSCHTE PROFILE - Bilder werden vom Täter geklaut und ein neues Profil mit einem falschen Namen erstellt - Identität des Opfers wird geklaut und in seinem Dinge posten - Man gibt dem Opfer vor eine andere Person zu sein und spielt ihm z.B. die große Liebe vor
  11. 11. BEISPIELE Fall ‚Bilderklau‘ -Profil wurde von Mädchen mit geklauten Bildern eines Jungen gefälscht -Ein anderes Mädchen wird in die Irre geführt und verliebt sich
  12. 12. BEISPIELE Auf Facebook via Nachrichten gemobbt - Homosexueller Junge hat hasserfüllte Nachrichten bekommen - Im öffentlichen Leben wurde er auch gemobbt  Suizid
  13. 13. BEISPIELE Öffentlich auf Facebook beleidigen - Mädchen hat täglich Bilder gepostet und Klassenkameradinnen haben sie in den Kommentaren beleidigt - Viele Menschen schlossen sich in der Schule an - Jeder konnte es auf Facebook lesen  Eltern schalten die Schulleitung ein
  14. 14. GESETZ - ÖFFETNLICH - Wenn Videos usw. öffentlich (ohne Zustimmung) gepostet werden  Persönlichkeitsgesetz verletz und Recht am eigenen Bild
  15. 15. GESETZT - GESCHLOSSEN - E-Mail oder SMS  Anti-Stalking- Gesetz
  16. 16. GESETZ - INSGESAMT - Drohung, Erpressung oder Nötigung  SIND STRAFTATEN ! - Polizei einschalten !
  17. 17. KLICKSAFE - Gibt Infos über aktuelle Filtersoftwares - Veröffentlicht Broschüren
  18. 18. ELTERNKONTROLLE - Eltern sollten immer kontrollieren was ihre Kinder (Jugendliche) im Internet machen - Eltern sollten eingeschaltet werden
  19. 19. WO KANN ICH MIR HILFE HOLEN ? - Polizeiberatung - klicksafe.de - Eltern - inhope.org - Seelsorgetelefon
  20. 20. VIELEN DANK FÜR EURE AUFMERSAMKEIT !

×