Methode

Total Cycle Time (TCT)




                                                     erstellt von
                    ...
Kernpunkte
                                                      Kernpunkte
 Beseitigung von „Barrieren“
               ...
Zielsetzung
                                                    Kernpunkte
 Steigerung der Prozessleistung
             ...
Voraussetzungen
                                                   Kernpunkte
 Training der Mitarbeiter
                ...
Durchführung

   Barrieren ermitteln         Barrieren                   Messen der              Vergleich der
    und ana...
Action in Process – Steuerung
                                                      Kernpunkte
 Gezielte Einsteuerung de...
Nutzen
                                                       Kernpunkte
    Reduzierung der Zyklus – und Lieferzeit

  ...
Kontakt
Mag. (FH) Patrick Fritz
Fachhochschule Vorarlberg
Forschungszentrum für Prozess- und Produkt-Engineering
Hochschul...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Total Cycle Time (TCT)

8.080 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beschreibung der Methode: Total Cycle Time (TCT)

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Total Cycle Time (TCT)

  1. 1. Methode Total Cycle Time (TCT) erstellt von Mag. (FH) Patrick Fritz www.hochleistungsorganisation.com 15.01.2009 Mag. (FH) Patrick Fritz 1
  2. 2. Kernpunkte  Kernpunkte  Beseitigung von „Barrieren“  Zielsetzung  Barrieren sind Hindernisse auf dem Weg zum Ziel:  Voraussetzungen Sach-, Prozess- und Kulturbarrieren  Verbesserungsfeld: Geschäftsprozess, Teilprozess  Durchführung  Werkzeug: Action in Process – Steuerung  Werkzeug  Nutzen 15.01.2009 Mag. (FH) Patrick Fritz 2
  3. 3. Zielsetzung  Kernpunkte  Steigerung der Prozessleistung  Zielsetzung  Schwerpunkt auf Reduzierung der Zykluszeit  Voraussetzungen  Durchführung  Werkzeug  Nutzen 15.01.2009 Mag. (FH) Patrick Fritz 3
  4. 4. Voraussetzungen  Kernpunkte  Training der Mitarbeiter  Zielsetzung  Empowerment der Mitarbeiter  Voraussetzungen  Durchführung  Werkzeug  Nutzen 15.01.2009 Mag. (FH) Patrick Fritz 4
  5. 5. Durchführung Barrieren ermitteln Barrieren Messen der Vergleich der und analysieren beseitigen Wirkung Messgrößen z.B. Fehlendes Bearbeitung durch Material, Auf Zeit, Kosten TCT - Teams Zielvorgaben definieren Wartezeiten, unklare und Qualität Ziele 15.01.2009 Mag. (FH) Patrick Fritz 5
  6. 6. Action in Process – Steuerung  Kernpunkte  Gezielte Einsteuerung der Bearbeitungsobjekte in  Zielsetzung den Prozess  Voraussetzungen  Priorisierung der Bearbeitungsobjekte nach:  Durchführung _Bearbeitungsdauer _Beanspruchung von Engpassressourcen  Werkzeug _Empfänger des Ergebnisses (A-, B- oder C-  Nutzen Kunde) _Auswirkung der Ergebnisse auf Kundenzufriedenheit _Zieltermin des Ergebnisses _Termin-, Qualitäts-, Kosten- und Ergebnisrisiko 15.01.2009 Mag. (FH) Patrick Fritz 6
  7. 7. Nutzen  Kernpunkte Reduzierung der Zyklus – und Lieferzeit   Zielsetzung  Verbesserung der Termintreue  Voraussetzungen  Realisierung von Qualitätssteigerungen  Durchführung  Senkung der Prozesskosten  Werkzeug  Nutzen 15.01.2009 Mag. (FH) Patrick Fritz 7
  8. 8. Kontakt Mag. (FH) Patrick Fritz Fachhochschule Vorarlberg Forschungszentrum für Prozess- und Produkt-Engineering Hochschulstraße 1 A-6850 Dornbirn Tel: +43 (0)5572 792 7115 M: patrick.fritz@fhv.at W: www.fhv.at 15.01.2009 Mag. (FH) Patrick Fritz 8

×