SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 23
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Ein Unternehmen schaffen
Führungsherausforderungen für
Entrepreneure
Praxisakademie Koppelsberg 2015
PG
Area under the curve:
Science/Tec, Humanities,
Theater, PBS, Multimedia,
eBusiness Platforms,
eBusiness Strategies,
Consulting, Start-ups,
Leadership
Founder ZFF | CFL (2013)
Zentrale Herausforderung
• Aus dem Chaos eine
geeignete Ordnung
schaffen
• Eine bestehende
Ordnung durch eine
geeignetere ersetzen
Der Anfang
• Ein Problem
• Die Idee zu einer Lösung
»People first!«
»We expected that good-to-great leaders
would start with the vision and strategy.
Instead, they attended to people first, strategy
second. They got the right people on the bus,
moved the wrong people off, ushered the right
people to the right seats — and then they
figured out where to drive it.«
(Jim Collins)
Praktische Herausforderung #1:
Besetzung!
• Gründerteam
zusammenstellen
• Kriterien:
– sich ergänzende
Charaktere
– sich ergänzende
Kompetenzen
– Balance zwischen
Homogenität und
Diversität
Praktische Herausforderung #2:
Führung | Gruppendynamik
Konstitution einer ziel-
orientierten Gemein-
schaft aus einer Aggre-
gation von Individuen
• Überlebenssicherung
• Arbeitsteilung
• Steigerung der
Wirksamkeit
• Steigerung der
Reichweite
Führung - Dimensionen
• Soziale Orientierung: Gemeinschaft
– Zugehörigkeit
– Position, Rolle, Aufgabe
– Interaktionsmodell(e)
• Kulturelle Orientierung: Identität
– Glaubenssystem
– Werte
– Artefakte (Organisation, Prozesse…)
• Situative Orientierung: Aktion
– Wo stehen wir?
– Wo wollen wir hin?
– Was wollen wir dort?
– Wie kommen wir dorthin?
Praktische Herausforderung #3
Handeln im VUCA Environment!
• Volatilität
• Ungewissheit
• Complexität
• Ambiguität
 Fokussiert handeln, lange bevor eine Option
›durchanalysiert‹ ist
Führungsprozess
»There‘s no such thing as«
kreatives Chaos!
• Durch kreatives Handeln schaffen wir
geeignete Ordnungen aus (anscheinend)
chaotischen Gegebenheiten.
• Chaotisches Handeln erschwert bzw.
verhindert Kreativität.
Praktische Herausforderung #4:
Die Dinge geregelt kriegen (GTD)
Sich selbst, dem Team, dem
Unternehmen Struktur geben:
• Nicht die ganze Welt auf einmal neu erfinden wollen!
• Klären und Einhalten von Verantwortungsbereichen
• Adaption von geeigneten Prozessmodellen, e.g. BMC,
24steps
• Agiles Projektmanagement mit geeigneten Methoden
u. Tools, e.g. Scrum, Kanboard
• Entscheidungen treffen und umsetzen
Persönliche Herausforderung #5
Vision – Ziele – Strategie(n)
• Wo will ich mit meinem Unternehmen in fünf
Jahren stehen?
• Wie breche ich die Vision herunter zu
realisierbaren Zielen?
• Eine »Entrepreneurial Strategy« ist emergent
– aber sie emergiert nicht von selbst.
• Jeder Plan ist nur gültig bis zur ersten
Realitätsberührung. (n. Moltke d. Ä.)
Persönliche Herausforderung #6
Verkaufen!
• Verkaufen steht nicht am Ende, sondern am
Anfang des Prozesses.
• Durch die vielen Gespräche mit potentiellen
Kunden gewinnt die Idee eine präzise Gestalt
– Marktreife – und das zukünftige
Unternehmen die wichtigsten ersten Leads.
• Sales is Marketing!
• The investor does‘nt buy the horse – he buys
the jockey!
Persönliche Herausforderung #7
Finanzierung
• Wie? – Wann? – Von wem? – Wieviel? – Zu
welchem Preis?
 Exit als Endziel?
 Das angelsächsische Start-up | Build |
Exploit-Modell ist nicht das Maß aller Dinge.
 Welche Rolle will ich in meinem eigenen
Unternehmen tragen: die eines
Unternehmers oder die eines angestellten
Managers?
Persönliche Herausforderung #8
Das Produkt kommt zuletzt
• Wer ist mein Kunde?
• Was braucht er? Wofür ist er bereit, Geld
auszugeben?
• Marktsegmentierung – der heilige Gral
• Bridgeheads and Beachhead Markets
• Pretotyping
• Minimum (!!!) Viable Product Definition
• Prototyping – Vapour ware & Banana Products
• Rel. 2.0 für den Produktivbetrieb
Praktische Herausforderung #9
Transformation
Nicht mehr nur ein Start-up!
• 1st hires
• Strukturen und Hierarchie-Ebenen
• Prozesse und Verantwortlichkeiten definieren
• Die eigene Rolle neu definieren: Führungs- oder
Expertenlaufbahn?
• Loslassen!!!
• Internationalisierung
Praktische Herausforderung → ∞
Persönliche Entwicklung
Unternehmertum | Führungsstärke
Kontakt
Zentrum für Führung
Peter Gräser & Kollegen
www.zentrum-fuer-fuehrung.de
blog.zentrum-fuer-fuehrung.de
p.graeser@zentrum-fuer-fuehrung.de
+49 (0) 30 2067 3486
Abbildungen
Folie #02: Peter Gräser – ZFF|CFL
Folie #03: „• 2C; 8: 89 / =CA(284 A1>: C)“ von I, George Shuklin.
Lizenziert unter CC BY 2.5 über Wikimedia
Folie #04: NASA/CXC/MIT/UMass Amherst/M.D.Stage et al.:
Chandra Discovers Relativistic Pinball Machine
http://chandra.harvard.edu/photo/2006/casa/
Folie #07: Steve Jobs bei der Präsentation des iPad; Photo: Apple
Folie #08: Lorenzo Lotto, Giovan Francesco Capoferri : Magnum
Chaos
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lotto_Capoferri_Magnum
_Chaos.jpg
Folie #11: Peter Gräser – ZFF|CFL
Folie #19: Peter Gräser – ZFF|CFL
Folie #20: Peter Gräser – ZFF|CFL

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Andere mochten auch (18)

TYPO3 Spezialist
TYPO3 SpezialistTYPO3 Spezialist
TYPO3 Spezialist
 
Infographie - Découvrez la méthode de classement des urls - Olfeo
Infographie - Découvrez la méthode de classement des urls - OlfeoInfographie - Découvrez la méthode de classement des urls - Olfeo
Infographie - Découvrez la méthode de classement des urls - Olfeo
 
GFM Nachrichten - Mediadaten 2013
GFM Nachrichten - Mediadaten 2013GFM Nachrichten - Mediadaten 2013
GFM Nachrichten - Mediadaten 2013
 
11 novembre 2012
11 novembre 201211 novembre 2012
11 novembre 2012
 
Projet carrière
Projet carrièreProjet carrière
Projet carrière
 
AMIT BHARADWAJ UNI DOCUMENTS
AMIT BHARADWAJ UNI DOCUMENTSAMIT BHARADWAJ UNI DOCUMENTS
AMIT BHARADWAJ UNI DOCUMENTS
 
Clint Eckstein CV (1) (1)
Clint Eckstein CV (1) (1)Clint Eckstein CV (1) (1)
Clint Eckstein CV (1) (1)
 
246
246246
246
 
Carnavales 2011
Carnavales  2011Carnavales  2011
Carnavales 2011
 
Français iii partiel 3
Français iii partiel 3Français iii partiel 3
Français iii partiel 3
 
Iconographie tir arc_versailles
Iconographie tir arc_versaillesIconographie tir arc_versailles
Iconographie tir arc_versailles
 
Cuenca
CuencaCuenca
Cuenca
 
Autismo france 2011
Autismo france 2011Autismo france 2011
Autismo france 2011
 
-Kontaktversuche- Die Ummo-Sache und das Voynich-Manuskript
-Kontaktversuche- Die Ummo-Sache und das Voynich-Manuskript-Kontaktversuche- Die Ummo-Sache und das Voynich-Manuskript
-Kontaktversuche- Die Ummo-Sache und das Voynich-Manuskript
 
GFM Nachrichten Mediadaten 2011
GFM Nachrichten Mediadaten 2011GFM Nachrichten Mediadaten 2011
GFM Nachrichten Mediadaten 2011
 
Georges_Cordewiener_–_Eteamsys_Cafe_Numerique
Georges_Cordewiener_–_Eteamsys_Cafe_NumeriqueGeorges_Cordewiener_–_Eteamsys_Cafe_Numerique
Georges_Cordewiener_–_Eteamsys_Cafe_Numerique
 
BBE_Tagung2010_Service-Learning.PDF
BBE_Tagung2010_Service-Learning.PDFBBE_Tagung2010_Service-Learning.PDF
BBE_Tagung2010_Service-Learning.PDF
 
"Apples and Pears" - 5 page Magazine Spread
"Apples and Pears" - 5 page Magazine Spread"Apples and Pears" - 5 page Magazine Spread
"Apples and Pears" - 5 page Magazine Spread
 

Ähnlich wie Ein Unternehmen schaffen

HR 2025: Warum ein "weiter so" im Talentmanagement nicht mehr funktionieren wird
HR 2025: Warum ein "weiter so" im Talentmanagement nicht mehr funktionieren wirdHR 2025: Warum ein "weiter so" im Talentmanagement nicht mehr funktionieren wird
HR 2025: Warum ein "weiter so" im Talentmanagement nicht mehr funktionieren wirdHenrik Zaborowski
 
Der Frechmut - Spirit im Personalmarketing
Der Frechmut - Spirit im PersonalmarketingDer Frechmut - Spirit im Personalmarketing
Der Frechmut - Spirit im PersonalmarketingJörg Buckmann
 
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!Henrik Zaborowski
 
#SRD15 - Social Recruiting - Ist (noch) ein Mythos!
#SRD15 - Social Recruiting - Ist (noch) ein Mythos!#SRD15 - Social Recruiting - Ist (noch) ein Mythos!
#SRD15 - Social Recruiting - Ist (noch) ein Mythos!Henrik Zaborowski
 
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für UnternehmensberaterSocial Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für UnternehmensberaterJürg Wyss
 
Management im 21. Jahrhundert
Management im 21. JahrhundertManagement im 21. Jahrhundert
Management im 21. JahrhundertMischa Ramseyer
 
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 LeipzigHenrik Zaborowski
 
Zukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt EntrepreneurshipZukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt EntrepreneurshipHansJVetter
 
Get Strong With The Crowd - Crowdfunding & Crowdinvesting
Get Strong With The Crowd - Crowdfunding & CrowdinvestingGet Strong With The Crowd - Crowdfunding & Crowdinvesting
Get Strong With The Crowd - Crowdfunding & CrowdinvestingDennis Schenkel
 
2023_Loos_Führung in der Krise_2.0.pdf
2023_Loos_Führung in der Krise_2.0.pdf2023_Loos_Führung in der Krise_2.0.pdf
2023_Loos_Führung in der Krise_2.0.pdfMarianne Grobner
 
Business Storytelling Workshops [PDF]
Business Storytelling Workshops [PDF]Business Storytelling Workshops [PDF]
Business Storytelling Workshops [PDF]PatrickKappeler
 
Personalmarketing mit gesundem Menschenverstand: HR heisst verkaufen
Personalmarketing mit gesundem Menschenverstand: HR heisst verkaufenPersonalmarketing mit gesundem Menschenverstand: HR heisst verkaufen
Personalmarketing mit gesundem Menschenverstand: HR heisst verkaufenJörg Buckmann
 
Was bedeutet Management im 21. Jahrhundert
Was bedeutet Management im 21. JahrhundertWas bedeutet Management im 21. Jahrhundert
Was bedeutet Management im 21. Jahrhundertpragmatic solutions gmbh
 
Management im 21. Jahrhundert
Management im 21. JahrhundertManagement im 21. Jahrhundert
Management im 21. JahrhundertMischa Ramseyer
 
Reverse Sales Pitch fluidacademy II
Reverse Sales Pitch fluidacademy IIReverse Sales Pitch fluidacademy II
Reverse Sales Pitch fluidacademy IIJörn Hendrik Ast
 
Building agile Teams - Erste Schritte zur produktiven Zusammenarbeit
Building agile Teams - Erste Schritte zur produktiven ZusammenarbeitBuilding agile Teams - Erste Schritte zur produktiven Zusammenarbeit
Building agile Teams - Erste Schritte zur produktiven ZusammenarbeitDaniel Räder
 

Ähnlich wie Ein Unternehmen schaffen (20)

HR 2025: Warum ein "weiter so" im Talentmanagement nicht mehr funktionieren wird
HR 2025: Warum ein "weiter so" im Talentmanagement nicht mehr funktionieren wirdHR 2025: Warum ein "weiter so" im Talentmanagement nicht mehr funktionieren wird
HR 2025: Warum ein "weiter so" im Talentmanagement nicht mehr funktionieren wird
 
Der Frechmut - Spirit im Personalmarketing
Der Frechmut - Spirit im PersonalmarketingDer Frechmut - Spirit im Personalmarketing
Der Frechmut - Spirit im Personalmarketing
 
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
 
#SRD15 - Social Recruiting - Ist (noch) ein Mythos!
#SRD15 - Social Recruiting - Ist (noch) ein Mythos!#SRD15 - Social Recruiting - Ist (noch) ein Mythos!
#SRD15 - Social Recruiting - Ist (noch) ein Mythos!
 
WOL @ ZPN18
WOL @ ZPN18WOL @ ZPN18
WOL @ ZPN18
 
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für UnternehmensberaterSocial Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
Social Media wird Social Business - Und damit ein Thema für Unternehmensberater
 
Management im 21. Jahrhundert
Management im 21. JahrhundertManagement im 21. Jahrhundert
Management im 21. Jahrhundert
 
Management-im-21-Jahrhundert
Management-im-21-JahrhundertManagement-im-21-Jahrhundert
Management-im-21-Jahrhundert
 
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
 
Ideen Raum geben.
Ideen Raum geben. Ideen Raum geben.
Ideen Raum geben.
 
Zukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt EntrepreneurshipZukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt Entrepreneurship
 
Get Strong With The Crowd - Crowdfunding & Crowdinvesting
Get Strong With The Crowd - Crowdfunding & CrowdinvestingGet Strong With The Crowd - Crowdfunding & Crowdinvesting
Get Strong With The Crowd - Crowdfunding & Crowdinvesting
 
2023_Loos_Führung in der Krise_2.0.pdf
2023_Loos_Führung in der Krise_2.0.pdf2023_Loos_Führung in der Krise_2.0.pdf
2023_Loos_Führung in der Krise_2.0.pdf
 
Business Storytelling Workshops [PDF]
Business Storytelling Workshops [PDF]Business Storytelling Workshops [PDF]
Business Storytelling Workshops [PDF]
 
Personalmarketing mit gesundem Menschenverstand: HR heisst verkaufen
Personalmarketing mit gesundem Menschenverstand: HR heisst verkaufenPersonalmarketing mit gesundem Menschenverstand: HR heisst verkaufen
Personalmarketing mit gesundem Menschenverstand: HR heisst verkaufen
 
Was bedeutet Management im 21. Jahrhundert
Was bedeutet Management im 21. JahrhundertWas bedeutet Management im 21. Jahrhundert
Was bedeutet Management im 21. Jahrhundert
 
Management im 21. Jahrhundert
Management im 21. JahrhundertManagement im 21. Jahrhundert
Management im 21. Jahrhundert
 
Wer braucht das neue Office? Eine Analystenmeinung
Wer braucht das neue Office? Eine AnalystenmeinungWer braucht das neue Office? Eine Analystenmeinung
Wer braucht das neue Office? Eine Analystenmeinung
 
Reverse Sales Pitch fluidacademy II
Reverse Sales Pitch fluidacademy IIReverse Sales Pitch fluidacademy II
Reverse Sales Pitch fluidacademy II
 
Building agile Teams - Erste Schritte zur produktiven Zusammenarbeit
Building agile Teams - Erste Schritte zur produktiven ZusammenarbeitBuilding agile Teams - Erste Schritte zur produktiven Zusammenarbeit
Building agile Teams - Erste Schritte zur produktiven Zusammenarbeit
 

Mehr von ZFF - Zentrum für Führung GmbH

The Importance of Intercultural Competencies - How Organisations Benefit from...
The Importance of Intercultural Competencies - How Organisations Benefit from...The Importance of Intercultural Competencies - How Organisations Benefit from...
The Importance of Intercultural Competencies - How Organisations Benefit from...ZFF - Zentrum für Führung GmbH
 
Challenges On the Pathway From a Start-up To a Lasting Enterprise
Challenges On the Pathway From a Start-up To a Lasting EnterpriseChallenges On the Pathway From a Start-up To a Lasting Enterprise
Challenges On the Pathway From a Start-up To a Lasting EnterpriseZFF - Zentrum für Führung GmbH
 
Leadership Development - Guest Lecture @ ESB Business School 11-27-2013
Leadership Development - Guest Lecture @ ESB Business School 11-27-2013Leadership Development - Guest Lecture @ ESB Business School 11-27-2013
Leadership Development - Guest Lecture @ ESB Business School 11-27-2013ZFF - Zentrum für Führung GmbH
 
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den UnternehmenserfolgFührungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den UnternehmenserfolgZFF - Zentrum für Führung GmbH
 

Mehr von ZFF - Zentrum für Führung GmbH (16)

Entrepreneurial Leadership & Strategy
Entrepreneurial Leadership & StrategyEntrepreneurial Leadership & Strategy
Entrepreneurial Leadership & Strategy
 
Build a business, earn a degree!
Build a business, earn a degree!Build a business, earn a degree!
Build a business, earn a degree!
 
Innovate and develop talent!
Innovate and develop talent!Innovate and develop talent!
Innovate and develop talent!
 
Führen - ein "Scheiss-Job"?
Führen - ein "Scheiss-Job"?Führen - ein "Scheiss-Job"?
Führen - ein "Scheiss-Job"?
 
The Importance of Intercultural Competencies - How Organisations Benefit from...
The Importance of Intercultural Competencies - How Organisations Benefit from...The Importance of Intercultural Competencies - How Organisations Benefit from...
The Importance of Intercultural Competencies - How Organisations Benefit from...
 
Von der Idee zum Unternehmen
Von der Idee zum UnternehmenVon der Idee zum Unternehmen
Von der Idee zum Unternehmen
 
Führen!
Führen!Führen!
Führen!
 
Die Industrialisierung der KreativWirtschaft
Die Industrialisierung der KreativWirtschaftDie Industrialisierung der KreativWirtschaft
Die Industrialisierung der KreativWirtschaft
 
Ten Theses on Innovation
Ten Theses on InnovationTen Theses on Innovation
Ten Theses on Innovation
 
Means & Measures To Increase Start-up ROI
Means & Measures To Increase Start-up ROIMeans & Measures To Increase Start-up ROI
Means & Measures To Increase Start-up ROI
 
Challenges On the Pathway From a Start-up To a Lasting Enterprise
Challenges On the Pathway From a Start-up To a Lasting EnterpriseChallenges On the Pathway From a Start-up To a Lasting Enterprise
Challenges On the Pathway From a Start-up To a Lasting Enterprise
 
Zehn Thesen zum Thema Innovation
Zehn Thesen zum Thema InnovationZehn Thesen zum Thema Innovation
Zehn Thesen zum Thema Innovation
 
Bernd X. Weis: Innovation: Requirements and Opportunities
Bernd X. Weis: Innovation: Requirements and OpportunitiesBernd X. Weis: Innovation: Requirements and Opportunities
Bernd X. Weis: Innovation: Requirements and Opportunities
 
Volkert Sjut: Nachhaltige Unternehmenskultur
Volkert Sjut: Nachhaltige UnternehmenskulturVolkert Sjut: Nachhaltige Unternehmenskultur
Volkert Sjut: Nachhaltige Unternehmenskultur
 
Leadership Development - Guest Lecture @ ESB Business School 11-27-2013
Leadership Development - Guest Lecture @ ESB Business School 11-27-2013Leadership Development - Guest Lecture @ ESB Business School 11-27-2013
Leadership Development - Guest Lecture @ ESB Business School 11-27-2013
 
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den UnternehmenserfolgFührungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
 

Ein Unternehmen schaffen

  • 1. Ein Unternehmen schaffen Führungsherausforderungen für Entrepreneure Praxisakademie Koppelsberg 2015
  • 2. PG Area under the curve: Science/Tec, Humanities, Theater, PBS, Multimedia, eBusiness Platforms, eBusiness Strategies, Consulting, Start-ups, Leadership Founder ZFF | CFL (2013)
  • 3. Zentrale Herausforderung • Aus dem Chaos eine geeignete Ordnung schaffen • Eine bestehende Ordnung durch eine geeignetere ersetzen
  • 4.
  • 5. Der Anfang • Ein Problem • Die Idee zu einer Lösung
  • 6. »People first!« »We expected that good-to-great leaders would start with the vision and strategy. Instead, they attended to people first, strategy second. They got the right people on the bus, moved the wrong people off, ushered the right people to the right seats — and then they figured out where to drive it.« (Jim Collins)
  • 7. Praktische Herausforderung #1: Besetzung! • Gründerteam zusammenstellen • Kriterien: – sich ergänzende Charaktere – sich ergänzende Kompetenzen – Balance zwischen Homogenität und Diversität
  • 8. Praktische Herausforderung #2: Führung | Gruppendynamik Konstitution einer ziel- orientierten Gemein- schaft aus einer Aggre- gation von Individuen • Überlebenssicherung • Arbeitsteilung • Steigerung der Wirksamkeit • Steigerung der Reichweite
  • 9. Führung - Dimensionen • Soziale Orientierung: Gemeinschaft – Zugehörigkeit – Position, Rolle, Aufgabe – Interaktionsmodell(e) • Kulturelle Orientierung: Identität – Glaubenssystem – Werte – Artefakte (Organisation, Prozesse…) • Situative Orientierung: Aktion – Wo stehen wir? – Wo wollen wir hin? – Was wollen wir dort? – Wie kommen wir dorthin?
  • 10. Praktische Herausforderung #3 Handeln im VUCA Environment! • Volatilität • Ungewissheit • Complexität • Ambiguität  Fokussiert handeln, lange bevor eine Option ›durchanalysiert‹ ist
  • 12. »There‘s no such thing as« kreatives Chaos! • Durch kreatives Handeln schaffen wir geeignete Ordnungen aus (anscheinend) chaotischen Gegebenheiten. • Chaotisches Handeln erschwert bzw. verhindert Kreativität.
  • 13. Praktische Herausforderung #4: Die Dinge geregelt kriegen (GTD) Sich selbst, dem Team, dem Unternehmen Struktur geben: • Nicht die ganze Welt auf einmal neu erfinden wollen! • Klären und Einhalten von Verantwortungsbereichen • Adaption von geeigneten Prozessmodellen, e.g. BMC, 24steps • Agiles Projektmanagement mit geeigneten Methoden u. Tools, e.g. Scrum, Kanboard • Entscheidungen treffen und umsetzen
  • 14. Persönliche Herausforderung #5 Vision – Ziele – Strategie(n) • Wo will ich mit meinem Unternehmen in fünf Jahren stehen? • Wie breche ich die Vision herunter zu realisierbaren Zielen? • Eine »Entrepreneurial Strategy« ist emergent – aber sie emergiert nicht von selbst. • Jeder Plan ist nur gültig bis zur ersten Realitätsberührung. (n. Moltke d. Ä.)
  • 15. Persönliche Herausforderung #6 Verkaufen! • Verkaufen steht nicht am Ende, sondern am Anfang des Prozesses. • Durch die vielen Gespräche mit potentiellen Kunden gewinnt die Idee eine präzise Gestalt – Marktreife – und das zukünftige Unternehmen die wichtigsten ersten Leads. • Sales is Marketing! • The investor does‘nt buy the horse – he buys the jockey!
  • 16. Persönliche Herausforderung #7 Finanzierung • Wie? – Wann? – Von wem? – Wieviel? – Zu welchem Preis?  Exit als Endziel?  Das angelsächsische Start-up | Build | Exploit-Modell ist nicht das Maß aller Dinge.  Welche Rolle will ich in meinem eigenen Unternehmen tragen: die eines Unternehmers oder die eines angestellten Managers?
  • 17. Persönliche Herausforderung #8 Das Produkt kommt zuletzt • Wer ist mein Kunde? • Was braucht er? Wofür ist er bereit, Geld auszugeben? • Marktsegmentierung – der heilige Gral • Bridgeheads and Beachhead Markets • Pretotyping • Minimum (!!!) Viable Product Definition • Prototyping – Vapour ware & Banana Products • Rel. 2.0 für den Produktivbetrieb
  • 18. Praktische Herausforderung #9 Transformation Nicht mehr nur ein Start-up! • 1st hires • Strukturen und Hierarchie-Ebenen • Prozesse und Verantwortlichkeiten definieren • Die eigene Rolle neu definieren: Führungs- oder Expertenlaufbahn? • Loslassen!!! • Internationalisierung
  • 19. Praktische Herausforderung → ∞ Persönliche Entwicklung
  • 21.
  • 22. Kontakt Zentrum für Führung Peter Gräser & Kollegen www.zentrum-fuer-fuehrung.de blog.zentrum-fuer-fuehrung.de p.graeser@zentrum-fuer-fuehrung.de +49 (0) 30 2067 3486
  • 23. Abbildungen Folie #02: Peter Gräser – ZFF|CFL Folie #03: „• 2C; 8: 89 / =CA(284 A1>: C)“ von I, George Shuklin. Lizenziert unter CC BY 2.5 über Wikimedia Folie #04: NASA/CXC/MIT/UMass Amherst/M.D.Stage et al.: Chandra Discovers Relativistic Pinball Machine http://chandra.harvard.edu/photo/2006/casa/ Folie #07: Steve Jobs bei der Präsentation des iPad; Photo: Apple Folie #08: Lorenzo Lotto, Giovan Francesco Capoferri : Magnum Chaos http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lotto_Capoferri_Magnum _Chaos.jpg Folie #11: Peter Gräser – ZFF|CFL Folie #19: Peter Gräser – ZFF|CFL Folie #20: Peter Gräser – ZFF|CFL