Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Alternativen für österreichischeVerlader und TransportdienstleisterWKO, 01.12.2010
Paradigma Unternehmensberatung GmbH Gegründet 1995 Gesellschaft in Privatbesitz Geschäftsführer Rudolf J. Bauer 12 Mit...
LeistungenGeschäftsfelder                  Strategisches Management                   Sicherung der langfristigen Wettbew...
MarktKundensegmente                 Handel                  Einzelhandel, Finanzdienstleister                  Beispiele...
TätigkeitsfeldPage  5
Tätigkeitsfeld                         Business                        Development                          Venedig       ...
Venedig - AnbindungPage  7
Venedig - Containerverkehr Import 2008Page  8
Venedig - Containerverkehr Export 2008Page  9
Erste ErgebnisseRO/RO-Dienste Griechenland-Adria-Baltikum  1         Nachfragepotential für Transportdienstleistungen  2  ...
Analyse der HandelsvoluminaZur Beurteilung des Potentials für Transportnachfrage                                          ...
Marktpotential für Verbindungen Baltikum-AdriaFokus auf die Gütergruppen:                         Papier, Holz, Möbel (De...
RO/RO-Dienste Adria/Griechenland                                    MINOAN LINES SHIPPING S.A.                           ...
Sicht der Reedereiagenten in Venedig                          Kunden von RO/RO-Diensten  Nachfrager bestehender Dienste s...
Auffinden von PartnernVorgehensweise der PARADIGMA                                         Aktivierung von  Offizielles An...
Angesprochene Transportunternehmen  UPM-Kymmene               Rail Cargo Austria          Gartner KG  Mondi Group     ...
Beobachtungen und Erfahrungen           Antwortrate auf Aussendungen blieb hinter den Erwartungen zurück;            pers...
Kontakt            PARADIGMA Unternehmensberatung GmbH            http://paradigma.net/            Mariahilferstrasse 47/1...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Alternativen für österreichische Verlader und Transportdienstleister

1.030 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Alternativen für österreichische Verlader und Transportdienstleister

  1. 1. Alternativen für österreichischeVerlader und TransportdienstleisterWKO, 01.12.2010
  2. 2. Paradigma Unternehmensberatung GmbH Gegründet 1995 Gesellschaft in Privatbesitz Geschäftsführer Rudolf J. Bauer 12 Mitarbeiter (GF, 50% Consulting/Sales, 50% Entwicklung, 2 Support) Expertennetzwerk in AT, DE, ITPage  2
  3. 3. LeistungenGeschäftsfelder Strategisches Management  Sicherung der langfristigen Wettbewerbsfähigkeit der Kunden  Zielidentifikation, Maßnahmenentwicklung, Implementierungsunterstützung  Geschäftspläne, Ausschreibungsvorbereitung, Projektanträge, Erhebung von Marktpotentialen Business Intelligence  Definition von Maß- und Kennzahlen in Bezug auf (strateg.) Ziele  Identifikation von internen und externen Datenquellen  Informationsbeschaffung, -aufbereitung und Analyse  Vorbereitung zur „Verankerung“ im Unternehmen (Automatisierung, Org.) Software-Entwicklung  Anbindung an Schnittstellen vorhandener Systeme  Datenaufbereitung und Transformation (Datenintegration)  Entwurf und Umsetzung von Data Warehousing Systemen  Web-basierte Systeme (Dateneingabe, -auswertung, Steuerung, etc.)Page  3
  4. 4. MarktKundensegmente Handel  Einzelhandel, Finanzdienstleister  Beispiele: Neckermann, Wüstenrot, Mediaprint, etc. Transport und Logistik  Transportdienstleister unterschiedlicher Ebenen (1-, 2-, 3-PL)  Beispiele: Tibbet & Britten (jetzt DHL), Gebrüder Weiss, RCA, etc. Öffentlicher Sektor  Gebietskörperschaften auf regionaler und nationaler Ebene  Beispiele: Statistik Austria, Hafenbehörde Venedig, BMVIT, etc.Page  4
  5. 5. TätigkeitsfeldPage  5
  6. 6. Tätigkeitsfeld Business Development Venedig COSA APISPage  6
  7. 7. Venedig - AnbindungPage  7
  8. 8. Venedig - Containerverkehr Import 2008Page  8
  9. 9. Venedig - Containerverkehr Export 2008Page  9
  10. 10. Erste ErgebnisseRO/RO-Dienste Griechenland-Adria-Baltikum 1 Nachfragepotential für Transportdienstleistungen 2 Aktuelle RO/RO-Dienste Adria-östliches Mittelmeer 3 Auffinden von Partnern entlang der Transportkette 4 Ergebnisse 5 Beobachtungen und ErfahrungenPage  10
  11. 11. Analyse der HandelsvoluminaZur Beurteilung des Potentials für Transportnachfrage Quellen  EUROSTAT Außenhandelsstatistik (COMEXT Datenbank)  Aufstellung für die Jahre 2006-09. Untersuchungsbereich  Griechenland und östl. Mittelmeerraum  Handelspartner • Deutschland, Österreich, Tschechien und die Slowakei • Finnland und Schweden • Poland, Estland, Lettland und LitauenPage  11
  12. 12. Marktpotential für Verbindungen Baltikum-AdriaFokus auf die Gütergruppen:  Papier, Holz, Möbel (Deutschland, Österreich, Schweden, Finnland) Südrichtung  Getränke und Molkereiprodukte (Deutschland, Österreich) (Studie)  Chemischer Dünger (Deutschland, Österreich)  Frischgut, Gemüse, Früchte (Deutschland, Polen, Schweden) Nordrichtung  Cereals (Deutschland, Polen) (Studie)  Chemikalien, Erz, Metallschrott (Deutschland, Polen, Schweden) Inbound RO/RO cargo  General Cargo (49%), Lebensmittel (21%), Fahrzeuge (5%), Möbel (3%)(Interviews, ALPCHECK  Herkunft: DE (43%), NL (13%), IT, BE (11%) survey)Outbound RO/RO  General Cargo (20%), Lebensmittel (52%), Fahrzeuge (4%), Möbel (2%) cargo  Ziel: DE (22%), NL (16%), FR, ES (11%)(Interviews, ALPCHECK survey)Page  12
  13. 13. RO/RO-Dienste Adria/Griechenland  MINOAN LINES SHIPPING S.A. Venedig – Igumenitsa – Patras Ancona - Patras  ANEK LINES Venedig – Patras  GRIMALDI GROUP Venedig – Piräus  HELLENIC SEAWAYS Venedig - KorinthPage  13
  14. 14. Sicht der Reedereiagenten in Venedig Kunden von RO/RO-Diensten  Nachfrager bestehender Dienste sind vor allem: GARTNER, TRANSCAMION, KOMBIRAIL, ALMA Transport, LKW Walter, VEROSKI Anforderungen und Erwartungen  Ausreichender Platz auf den Schiffen, Sicherheit, garantierte und zuverlässige Zeitpläne  Frischgut-Lagerung, Handling-Infrastruktur, Tracking & Tracing Bedenken der Reedereien  Kosten aufgrund einer Abmachung mit der Verwaltung über die Benutzung von Treibstoffen mit niedrigem Schwefelgehalt (Ökosystem der Lagune)  Verzögerungen und Kosten bei Benützung des Marghera-Kanals (Malamocco)  Auflagen und Beschränkungen für Hafeneinfahrt (Sicherheit, Wetter)Page  14
  15. 15. Auffinden von PartnernVorgehensweise der PARADIGMA Aktivierung von Offizielles Anschreiben Interessensvertretungen in Unterstützung von Interessenten: Agenten, Eisenbahnunternehmen, Zielländern (Griechenland, durch SoNorA- Verlader, Spediteure Türkei, …) Partner Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 Schritt 5 Persönliche Gespräche mit Nachfassen (Telefon und Interessenten und weiteren E-Mail) bei Non- Organisationen (ÖBB, Wiencont, responses und weiteren BMVIT) potentiellen PartnernPage  15
  16. 16. Angesprochene Transportunternehmen  UPM-Kymmene  Rail Cargo Austria  Gartner KG  Mondi Group  PKP-Cargo (Poland)  Hoyer GmbH  W. Hamburger GmbH  Graz-Köflacher Eisenbahn  LKW Walter  Papierfabrik Rieger KG  OEKOMBI GmbH  Berger Logistik GmbH  REWE International AG  Raab-Ödenburger  DHL Logistics GmbH  ASPIAG Management AG Eisenbahn  JCL Transport und  Industrielogistik Linz Logistik Gmbh  Wiencont Management Ges.m.b.H.Page  16
  17. 17. Beobachtungen und Erfahrungen  Antwortrate auf Aussendungen blieb hinter den Erwartungen zurück; persönliche Kontaktaufnahme und Nachfassen lieferte die besten Ergebnisse.  Aktivierung und Einbindung der Interessenvertretungen der Verlader in Exportländern (Nordische Länder, Deutschland, Österreich, … ) und im östlichen Mittelmeerraum.  Spediteure und Transportdienstleister suchen nach Alternativrouten; berücksichtigen nicht nur direkte Frachtvorteile sondern Door-to-door- Gesamtkosten.  Verlader der betrachteten Gütergruppen haben ihre Transportfunktionen ausgelagert.  Eisenbahnbetreiber (hauptsl. In öffentl. Eigentum) zeigen nur zögerliches Interesse für die Entwicklung neuer Dienste.  Private Betreiber sind darauf bedacht, nicht mit eigenen, bereits bestehenden Leistungen zu konkurrieren.Page  17
  18. 18. Kontakt PARADIGMA Unternehmensberatung GmbH http://paradigma.net/ Mariahilferstrasse 47/1/3, 1060 Wien Ansprechperson: Rudolf Bauer +43 1 585 49 72Page  18

×