Salat und Zeit im Paket   oder wie der Handel seine Chancen vergeigt              Olaf Kolbrück              Redaktionslei...
Was ich sonst noch macheKrimis schreiben                           2. AuflageWerbeblock
Was der stationäre  Handel vomOnlinehandel hält
Was der Kunde meint
„If I had to guess, Social Commerce    is the next area to really blow up”                  Mark Zuckerberg, August 2010
Warum der Kunde im Laden kauft•   Tradition•   Preis•   Haptik•   Parkplätze
Warum der Kunde im Web kauft•   Zeitersparnis•   Convenience•   Zugang zu Produkten•   Information•   Preisvergleich•   24...
Überall
Warum es der Handel vergeigt
ZeitdiebeRewe nennt es Rohreiniger
Zeitdiebe
Der Handel weiß nicht, wie der   Kunde denkt und sucht- die beratende Agentur leider          auch nicht
Der Handel kann seineOffline-Daten nicht onlinenutzen und Big Datanicht verarbeiten
Preisdiebe•   „Preis wie im Markt“. Aber:•   Sie zahlen den Preis, der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung    in Ihrem REW...
Verlässlichkeit
Convenience?Lieferung Bünting / Quelle: pic-upload.de/view-15359805/IMG_2222-001.jpg.html
Bananen muss man verpacken?
Information?Zusatzstoff-Zulassungverordnung?
Social Commerce? Tante Emma 2.0
Schnelligkeit? Um welchen Preis?          „Für die meisten Kunden von          übermorgen wird es nicht am          wichti...
Danke für Ihre Aufmerksamkeit                    Quelle: www.rinapiccolo.com
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

E-Food: Salat und Zeit im Paket

3.298 Aufrufe

Veröffentlicht am

Warum der stationäre Handel den Lebensmittel-Onlinehandel vergeigt

Veröffentlicht in: Business
1 Kommentar
5 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Onlinekurs: Elektrofahrzeuge in der Lebensmittelauslieferung Hallo, ich wollte mal hier mich und meine Arbeit vorstellen. Ich blogge ja über Elektroautos http://elektroautovergleich.org/ und wollte mal meine Arbeit darstellen und daher gibt es Rabattcoupons für meinen Kurs: https://www.udemy.com/elektrische-fahrzeuge-in-der-lebensmittelauslieferung/?couponCode=LEBENSMITTELXING16 Viele Grüße Jürgen Vagt
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.298
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.093
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
1
Gefällt mir
5
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • E-Food: Salat und Zeit im Paket

    1. 1. Salat und Zeit im Paket oder wie der Handel seine Chancen vergeigt Olaf Kolbrück Redaktionsleiter: etailment.de Reporter Internet & E-Business: Horizont
    2. 2. Was ich sonst noch macheKrimis schreiben 2. AuflageWerbeblock
    3. 3. Was der stationäre Handel vomOnlinehandel hält
    4. 4. Was der Kunde meint
    5. 5. „If I had to guess, Social Commerce is the next area to really blow up” Mark Zuckerberg, August 2010
    6. 6. Warum der Kunde im Laden kauft• Tradition• Preis• Haptik• Parkplätze
    7. 7. Warum der Kunde im Web kauft• Zeitersparnis• Convenience• Zugang zu Produkten• Information• Preisvergleich• 24/7• Empfehlungen
    8. 8. Überall
    9. 9. Warum es der Handel vergeigt
    10. 10. ZeitdiebeRewe nennt es Rohreiniger
    11. 11. Zeitdiebe
    12. 12. Der Handel weiß nicht, wie der Kunde denkt und sucht- die beratende Agentur leider auch nicht
    13. 13. Der Handel kann seineOffline-Daten nicht onlinenutzen und Big Datanicht verarbeiten
    14. 14. Preisdiebe• „Preis wie im Markt“. Aber:• Sie zahlen den Preis, der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung in Ihrem REWE Markt galt. In der Zwischenzeit können sich die Preise für einzelne Waren im REWE-Markt nach oben wie auch nach unten verändert haben.“• „Beim Versand ermitteln wir den niedrigsten Preis seit dem Datum Ihrer Vorbestellung und stellen Ihnen diesen günstigsten Preis in Rechnung.“
    15. 15. Verlässlichkeit
    16. 16. Convenience?Lieferung Bünting / Quelle: pic-upload.de/view-15359805/IMG_2222-001.jpg.html
    17. 17. Bananen muss man verpacken?
    18. 18. Information?Zusatzstoff-Zulassungverordnung?
    19. 19. Social Commerce? Tante Emma 2.0
    20. 20. Schnelligkeit? Um welchen Preis? „Für die meisten Kunden von übermorgen wird es nicht am wichtigsten sein, ob das Produkt 20 Euro teurer ist als anderswo, sondern wie schnell sie es bekommen können.“ Zukunftsforscher Ulrich Reinhardt, Planungsstab Bundeskanzleramt, 2012
    21. 21. Danke für Ihre Aufmerksamkeit Quelle: www.rinapiccolo.com

    ×