SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 30
Spezialitäten der Oracle Lizenzierung
                  Michael Paege, Competence Center
                                Lizenzierung, DOAG
Vorstellung

• Michael Paege


• Hauptamtlich: bei OPITZ CONSULTING
  • Direktor Lizenzmanagement-Beratung
  • Lizenzberatung
  • qualifizierter LMS Auditor


• Ehrenamtlich: DOAG
  • Vorstand
  • Leiter Competence Center Lizenzfragen



17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   2
Vorstellung

• Competence Center Lizenzfragen


• Informiert über Lizenzierungsregeln und –praktiken bei Oracle



• Bündelt und kommuniziert die Interessen der Mitglieder in
  Richtung Oracle




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   3
Agenda




• 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen
         Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC
• 2 – Datentransfer
        Multiplexing, File Transfer, Batching
• 3 – Unlimited License Agreement
• 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun
• 5 – Änderungen bei der Middleware




  17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   4
Hochverfügbarkeitslösungen

Das Lizenzierungsprinzip:
                          Active Node                                                        &                        Idle Node



                     Anw. 1-                                Anw. 1-                                            Anw. 1-
                     4                                      4                                                  4
                 6 Prozessoren                        4 Prozessoren                                         6 Prozessoren          4 Prozessoren



                     Knoten 1                              Knoten 2                                            Knoten 1                Knoten 2
                DS                                  DS                                                    DS                      DS
            DB-Instance                        DB-Instance                                              DB-Instance             DB-Instance
                                   SAN                                                                                   SAN


                                                                                                                                 Idle Node:
                                                                                                                                    (DB ist
                             DB                                                                                      DB             geladen, aber läuft
                           Disk Array                                                                              Disk Array       nicht)

  ● Hintergrund-Prozesse sind im Memory des Servers oder                                         ● Hintergrund-Prozesse sind NICHT im Memory des Servers oder
  ● Datenbank läuft oder                                                                         ● Datenbank läuft NICHT oder
  ● Gegen die DB können Transaktionen ausgeführt werden                                          ● Gegen die DB können KEINE Transaktionen ausgeführt werden



   17.11.2010    DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung                                                                      5
Backup




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   6
Backup




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   7
Standby / Data Guard




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   8
Standby / Data Guard




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   9
Remote Mirroring




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   10
Remote Mirroring




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   11
Failover




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   12
Failover




• Ggf. interessant, weil man u. U. niedrigere DB-Editionen als bei Standby einsetzen kann;
  so ist bspw. ein 2-Knoten Failsafe-Cluster mit je 2 Dualcore CPUs mit DB-SE1 möglich.


     17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   13
Real Application Cluster (RAC)

Beschreibung:                      • RAC dient in erster Linie der Skalierbarkeit. Kunden, die sich für RAC
                                     entscheiden, installieren es auf ständig aktiven Knoten (in RAC-Clustern
                                     gibt es nie inaktive Knoten)
Lizenzierungsregel:               • Alle Knoten, auf denen RAC installiert und/oder ausgeführt wird, müssen
                                    lizenziert werden
Beispiel:                         • Die Anzahl der RAC-Lizenzen muss der Anzahl der Lizenzen für Oracle
                                    Database Standard- bzw. Enterprise Edition entsprechen
                                                                                                 1.000
                                                                                                 Benutzer

                                                             Anw. 1                                           Anw. 2

                                                                     6 Prozessoren              4 Prozessoren


                                                                           Knoten 1              Knoten 2
                                                                     DB-Instance                DB-Instance
                                                                                        SAN

                                                                                                            DB         Disk Array

                            ● Nach Prozessor: 10 Prozessoren (= 6 auf Knoten 1 + 4 auf Knoten 2)
                            ● Nach Named User Plus: 1.000 NUP (1.000 Benutzer > 25 * 10)


       17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung                                       14
Agenda




• 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen
         Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC
• 2 – Datentransfer
        Multiplexing, File Transfer, Batching
• 3 – Unlimited License Agreement
• 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun
• 5 – Änderungen bei der Middleware




  17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   15
Multiplexing




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   16
Multiplexing




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   17
File Transfer




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   18
File Transfer




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   19
Batching




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   20
Batching




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   21
Batching




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   22
Agenda




• 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen
         Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC
• 2 – Datentransfer
        Multiplexing, File Transfer, Batching
• 3 – Unlimited License Agreement
• 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun
• 5 – Änderungen bei der Middleware




  17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   23
Unlimited License Agreement (ULA)


     “Konzernlizenz”

     Erwerb von zus. Lizenzen zum Festpreis mit unbegrenzter
      Nutzungserlaubnis

                Vorh. Lizenzen werden “eingerollt”

                Nur für Prozessorlizenzen

                Mind. 6-stellige Kaufsumme nach Discount

     Befristung der unbegrenzten Nutzungserlaubnis auf 2-5 Jahre

     Zum Ende der Frist werden die dann tatsächlich eingesetzten
      Prozessoren gezählt und festgeschrieben. Vereinbarter
      Supportpreis bleibt bestehen.



    17.11.2010    DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   24
ULA: lohnt sich das ?




17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung
Agenda




• 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen
         Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC
• 2 – Datentransfer
        Multiplexing, File Transfer, Batching
• 3 – Unlimited License Agreement
• 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun
• 5 – Änderungen bei der Middleware




  17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   26
Änderungen durch den Zukauf von Sun


Matching Support Level jetzt auch für Hardware/OS/OEL/OVM:

Alle Systeme müssen entweder unter Support sein,
oder keines darf unter Support sein.




   17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   27
Agenda




• 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen
         Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC
• 2 – Datentransfer
        Multiplexing, File Transfer, Batching
• 3 – Unlimited License Agreement
• 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun
• 5 – Änderungen bei der Middleware




  17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   28
Middlewareprodukte basieren jetzt auf WebLogic


Jetzt neu: Forms 11g, basierend auf Weblogic (anstatt OC4J)

Ist hierfür eine Lizenzmigration Richtung Weblogic Suite notwendig ?


  Nein !
   Wer Forms/Reports 11g bzw. IAS EE 11g wie vorher nutzt, kann dies
   mit der vorhandenen Lizenz tun, sofern Support abgeschlossen wurde.
   Beide Produkte sind aktuell auf der Preisliste und beinhalten die Lizenz
   WebLogic Basic.

      Somit ist aufgrund der Weblogic-Basis keine Lizenzmigration
      notwendig, sofern keine zusätzlichen Weblogic Features genutzt
      werden!


   17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung   29
Noch Fragen ?



                                                                                          Oder auch:
                                                                                          am DOAG Info-Stand




FRAGEN
A N TWORTEN


                                      michael.paege@doag.org
 17.11.2010   DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung                        30

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Was ist angesagt? (20)

Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
 
Ldap sqlnet
Ldap sqlnetLdap sqlnet
Ldap sqlnet
 
Migration auf Oracle 12c
Migration auf Oracle 12cMigration auf Oracle 12c
Migration auf Oracle 12c
 
Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...
Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...
Datenbank Migration - Oracle 11gR2 Erfahrungen 2011 - OPITZ CONSULTING - Chri...
 
Big Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im Überblick
Big Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im ÜberblickBig Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im Überblick
Big Data Community Webinar vom 16. Mai 2019: Oracle NoSQL DB im Überblick
 
DOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFS
DOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFSDOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFS
DOAG2018 / Oracle DB erfolgreich betreiben auf SPARC/LDoms/Solaris/ZFS
 
Exadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation PlattformExadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation Plattform
 
Daos
DaosDaos
Daos
 
Effizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 Server
Effizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 ServerEffizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 Server
Effizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 Server
 
OSMC 2008 | PNP4Nagios - Installation, Konfiguration und Template Erstellung ...
OSMC 2008 | PNP4Nagios - Installation, Konfiguration und Template Erstellung ...OSMC 2008 | PNP4Nagios - Installation, Konfiguration und Template Erstellung ...
OSMC 2008 | PNP4Nagios - Installation, Konfiguration und Template Erstellung ...
 
MySQL Hochverfügbarkeitslösungen
MySQL HochverfügbarkeitslösungenMySQL Hochverfügbarkeitslösungen
MySQL Hochverfügbarkeitslösungen
 
Oracle Lizenzierung bei Einsatz von Virtualisierungslösungen - DOAG Konferenz...
Oracle Lizenzierung bei Einsatz von Virtualisierungslösungen - DOAG Konferenz...Oracle Lizenzierung bei Einsatz von Virtualisierungslösungen - DOAG Konferenz...
Oracle Lizenzierung bei Einsatz von Virtualisierungslösungen - DOAG Konferenz...
 
01 sqlplus
01 sqlplus01 sqlplus
01 sqlplus
 
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
Überblick zu Oracle Database 12c Release 2
 
Ausgewählte Performance Technologien
Ausgewählte Performance TechnologienAusgewählte Performance Technologien
Ausgewählte Performance Technologien
 
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & FeaturesRoadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
 
Überblick Oracle Datenbank Hochverfügbarkeit
Überblick Oracle Datenbank HochverfügbarkeitÜberblick Oracle Datenbank Hochverfügbarkeit
Überblick Oracle Datenbank Hochverfügbarkeit
 
Compact, Compress, De-DUplicate
Compact, Compress, De-DUplicateCompact, Compress, De-DUplicate
Compact, Compress, De-DUplicate
 
Andreas Jordan – IT-Tage 2015 – Flashback – Warum Oracle Zeitreisen anbieten ...
Andreas Jordan – IT-Tage 2015 – Flashback – Warum Oracle Zeitreisen anbieten ...Andreas Jordan – IT-Tage 2015 – Flashback – Warum Oracle Zeitreisen anbieten ...
Andreas Jordan – IT-Tage 2015 – Flashback – Warum Oracle Zeitreisen anbieten ...
 
Java magazin9 2012_wls 12c_das_dutzend_ist_voll
Java magazin9 2012_wls 12c_das_dutzend_ist_vollJava magazin9 2012_wls 12c_das_dutzend_ist_voll
Java magazin9 2012_wls 12c_das_dutzend_ist_voll
 

Andere mochten auch

Oracle Standard Edition 2 Licence changes
Oracle Standard Edition 2 Licence changesOracle Standard Edition 2 Licence changes
Oracle Standard Edition 2 Licence changes
Kay Williams
 
IBTA - Oracle Database Security
IBTA - Oracle Database SecurityIBTA - Oracle Database Security
IBTA - Oracle Database Security
Rodrigo Almeida
 
Soalan pendidkan moral tingkatan 1
Soalan pendidkan moral tingkatan 1Soalan pendidkan moral tingkatan 1
Soalan pendidkan moral tingkatan 1
Cornellius Kiok
 

Andere mochten auch (6)

Program semester kelas viii semester 1
Program semester kelas viii semester 1Program semester kelas viii semester 1
Program semester kelas viii semester 1
 
Proposal penegakan hukum
Proposal penegakan hukumProposal penegakan hukum
Proposal penegakan hukum
 
Oracle Standard Edition 2 Licence changes
Oracle Standard Edition 2 Licence changesOracle Standard Edition 2 Licence changes
Oracle Standard Edition 2 Licence changes
 
IBTA - Oracle Database Security
IBTA - Oracle Database SecurityIBTA - Oracle Database Security
IBTA - Oracle Database Security
 
Soalan pendidkan moral tingkatan 1
Soalan pendidkan moral tingkatan 1Soalan pendidkan moral tingkatan 1
Soalan pendidkan moral tingkatan 1
 
Resume
ResumeResume
Resume
 

Ähnlich wie Spezialitäten der Oracle Lizenzierung - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTING - Michael Paege

DOAG 2011: MySQL Performance Tuning
DOAG 2011: MySQL Performance TuningDOAG 2011: MySQL Performance Tuning
DOAG 2011: MySQL Performance Tuning
FromDual GmbH
 
FROSCON 2011: MySQL Performance Tuning
FROSCON 2011: MySQL Performance TuningFROSCON 2011: MySQL Performance Tuning
FROSCON 2011: MySQL Performance Tuning
FromDual GmbH
 

Ähnlich wie Spezialitäten der Oracle Lizenzierung - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTING - Michael Paege (20)

Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...
Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...
Klonen von Exadata-Datenbanken mit der Oracle ZFS Appliance - Ein Erfahrungsb...
 
20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs
20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs
20190604_DOAGDatabase2019_OracleNoSQLDB_for_DBAs
 
20171121_DOAGKonferenz_JSON_OracleNoSQL_KPatenge
20171121_DOAGKonferenz_JSON_OracleNoSQL_KPatenge20171121_DOAGKonferenz_JSON_OracleNoSQL_KPatenge
20171121_DOAGKonferenz_JSON_OracleNoSQL_KPatenge
 
Oracle Database Appliance X4-2
Oracle Database Appliance X4-2Oracle Database Appliance X4-2
Oracle Database Appliance X4-2
 
IPv6 Integration im Datacenter - wie komplex ist es wirklich?
IPv6 Integration im Datacenter - wie komplex ist es wirklich?IPv6 Integration im Datacenter - wie komplex ist es wirklich?
IPv6 Integration im Datacenter - wie komplex ist es wirklich?
 
Supersonic Java für die Cloud: Quarkus
Supersonic Java für die Cloud: QuarkusSupersonic Java für die Cloud: Quarkus
Supersonic Java für die Cloud: Quarkus
 
DB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder Traveler
DB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder TravelerDB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder Traveler
DB2 High Availability für IBM Connections, Sametime oder Traveler
 
Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2 Oracle Database 12c Release 2
Oracle Database 12c Release 2
 
Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13
Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13
Tipps & Tricks zum Aufbau einer Unternehmenscloud mit CC13
 
Cloud-native and Enterprise Java? Hold my beer!
Cloud-native and Enterprise Java? Hold my beer!Cloud-native and Enterprise Java? Hold my beer!
Cloud-native and Enterprise Java? Hold my beer!
 
DOAG 2011: MySQL Performance Tuning
DOAG 2011: MySQL Performance TuningDOAG 2011: MySQL Performance Tuning
DOAG 2011: MySQL Performance Tuning
 
20181210_ITTage2018_OracleNoSQLDB_KPatenge
20181210_ITTage2018_OracleNoSQLDB_KPatenge20181210_ITTage2018_OracleNoSQLDB_KPatenge
20181210_ITTage2018_OracleNoSQLDB_KPatenge
 
FROSCON 2011: MySQL Performance Tuning
FROSCON 2011: MySQL Performance TuningFROSCON 2011: MySQL Performance Tuning
FROSCON 2011: MySQL Performance Tuning
 
NoSQL with MySQL
NoSQL with MySQLNoSQL with MySQL
NoSQL with MySQL
 
mongoDB im Einsatz - Grundlagen
mongoDB im Einsatz - GrundlagenmongoDB im Einsatz - Grundlagen
mongoDB im Einsatz - Grundlagen
 
Wie kommt der Client zur Datenbank?
Wie kommt der Client zur Datenbank?Wie kommt der Client zur Datenbank?
Wie kommt der Client zur Datenbank?
 
Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011
Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011
Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011
 
200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen
200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen
200 verteilte Oracle- Server mit Ansible ausrollen
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der PraxisOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Die größten Fallen in der Praxis
 
Oracle Technology Monthly Oktober 2017
Oracle Technology Monthly Oktober 2017Oracle Technology Monthly Oktober 2017
Oracle Technology Monthly Oktober 2017
 

Mehr von OPITZ CONSULTING Deutschland

Mehr von OPITZ CONSULTING Deutschland (20)

OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle Lizenzierung
 
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
 
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 24.08.2021
 
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
OC|Webcast "Daten wirklich nutzen"
 
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
Architecture Room Stuttgart - "Cloud-native ist nur ein Teil des Spiels!"
 
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
OC|Webcast "Willkommen in der Cloud!"
 
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
OC|Webcast "Die neue Welt der Virtualisierung"
 
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
10 Thesen zur professionellen Softwareentwicklung
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Lizenznews 2021
 
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und CloudOC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
OC|Webcast: Oracle Lizenzierung - Virtualisierung und Cloud
 
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-LizenzierungOC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
OC|Webcast: Grundlagen der Oracle-Lizenzierung
 
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
OC|Weekly Talk: Inspect’n’Adapt – Make Change come true!
 
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
OC|Webcast: Schnell und clever in die AWS Cloud – Migrationsszenarien und Han...
 
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…OC|Weekly Talk  The Power of DevOps…
OC|Weekly Talk The Power of DevOps…
 
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
OC|Weekly Talk: "Das müsste man mal digitalisieren" - Mit Low-Code schnell zu...
 
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
OC|Weekly Talk: Service Management – Was hat sich durch Corona geändert?
 
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
 
OC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remoteOC|Weekly Talk - Beratung remote
OC|Weekly Talk - Beratung remote
 
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud NutzungEffiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
Effiziente Betriebsoptimierung durch Cloud Nutzung
 
OC|Weekly Talk - Mitarbeiterführung in Zeiten von Social Distance
OC|Weekly Talk - Mitarbeiterführung in Zeiten von Social DistanceOC|Weekly Talk - Mitarbeiterführung in Zeiten von Social Distance
OC|Weekly Talk - Mitarbeiterführung in Zeiten von Social Distance
 

Spezialitäten der Oracle Lizenzierung - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTING - Michael Paege

  • 1. Spezialitäten der Oracle Lizenzierung Michael Paege, Competence Center Lizenzierung, DOAG
  • 2. Vorstellung • Michael Paege • Hauptamtlich: bei OPITZ CONSULTING • Direktor Lizenzmanagement-Beratung • Lizenzberatung • qualifizierter LMS Auditor • Ehrenamtlich: DOAG • Vorstand • Leiter Competence Center Lizenzfragen 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 2
  • 3. Vorstellung • Competence Center Lizenzfragen • Informiert über Lizenzierungsregeln und –praktiken bei Oracle • Bündelt und kommuniziert die Interessen der Mitglieder in Richtung Oracle 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 3
  • 4. Agenda • 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC • 2 – Datentransfer Multiplexing, File Transfer, Batching • 3 – Unlimited License Agreement • 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun • 5 – Änderungen bei der Middleware 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 4
  • 5. Hochverfügbarkeitslösungen Das Lizenzierungsprinzip: Active Node & Idle Node Anw. 1- Anw. 1- Anw. 1- 4 4 4 6 Prozessoren 4 Prozessoren 6 Prozessoren 4 Prozessoren Knoten 1 Knoten 2 Knoten 1 Knoten 2 DS DS DS DS DB-Instance DB-Instance DB-Instance DB-Instance SAN SAN Idle Node: (DB ist DB DB geladen, aber läuft Disk Array Disk Array nicht) ● Hintergrund-Prozesse sind im Memory des Servers oder ● Hintergrund-Prozesse sind NICHT im Memory des Servers oder ● Datenbank läuft oder ● Datenbank läuft NICHT oder ● Gegen die DB können Transaktionen ausgeführt werden ● Gegen die DB können KEINE Transaktionen ausgeführt werden 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 5
  • 6. Backup 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 6
  • 7. Backup 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 7
  • 8. Standby / Data Guard 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 8
  • 9. Standby / Data Guard 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 9
  • 10. Remote Mirroring 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 10
  • 11. Remote Mirroring 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 11
  • 12. Failover 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 12
  • 13. Failover • Ggf. interessant, weil man u. U. niedrigere DB-Editionen als bei Standby einsetzen kann; so ist bspw. ein 2-Knoten Failsafe-Cluster mit je 2 Dualcore CPUs mit DB-SE1 möglich. 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 13
  • 14. Real Application Cluster (RAC) Beschreibung: • RAC dient in erster Linie der Skalierbarkeit. Kunden, die sich für RAC entscheiden, installieren es auf ständig aktiven Knoten (in RAC-Clustern gibt es nie inaktive Knoten) Lizenzierungsregel: • Alle Knoten, auf denen RAC installiert und/oder ausgeführt wird, müssen lizenziert werden Beispiel: • Die Anzahl der RAC-Lizenzen muss der Anzahl der Lizenzen für Oracle Database Standard- bzw. Enterprise Edition entsprechen 1.000 Benutzer Anw. 1 Anw. 2 6 Prozessoren 4 Prozessoren Knoten 1 Knoten 2 DB-Instance DB-Instance SAN DB Disk Array ● Nach Prozessor: 10 Prozessoren (= 6 auf Knoten 1 + 4 auf Knoten 2) ● Nach Named User Plus: 1.000 NUP (1.000 Benutzer > 25 * 10) 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 14
  • 15. Agenda • 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC • 2 – Datentransfer Multiplexing, File Transfer, Batching • 3 – Unlimited License Agreement • 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun • 5 – Änderungen bei der Middleware 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 15
  • 16. Multiplexing 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 16
  • 17. Multiplexing 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 17
  • 18. File Transfer 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 18
  • 19. File Transfer 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 19
  • 20. Batching 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 20
  • 21. Batching 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 21
  • 22. Batching 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 22
  • 23. Agenda • 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC • 2 – Datentransfer Multiplexing, File Transfer, Batching • 3 – Unlimited License Agreement • 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun • 5 – Änderungen bei der Middleware 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 23
  • 24. Unlimited License Agreement (ULA)  “Konzernlizenz”  Erwerb von zus. Lizenzen zum Festpreis mit unbegrenzter Nutzungserlaubnis  Vorh. Lizenzen werden “eingerollt”  Nur für Prozessorlizenzen  Mind. 6-stellige Kaufsumme nach Discount  Befristung der unbegrenzten Nutzungserlaubnis auf 2-5 Jahre  Zum Ende der Frist werden die dann tatsächlich eingesetzten Prozessoren gezählt und festgeschrieben. Vereinbarter Supportpreis bleibt bestehen. 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 24
  • 25. ULA: lohnt sich das ? 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung
  • 26. Agenda • 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC • 2 – Datentransfer Multiplexing, File Transfer, Batching • 3 – Unlimited License Agreement • 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun • 5 – Änderungen bei der Middleware 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 26
  • 27. Änderungen durch den Zukauf von Sun Matching Support Level jetzt auch für Hardware/OS/OEL/OVM: Alle Systeme müssen entweder unter Support sein, oder keines darf unter Support sein. 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 27
  • 28. Agenda • 1 – Lizenzierung von Hochverfügbarkeitsarchitekturen Backup, DataGuard, Failover, Remote Mirroring, RAC • 2 – Datentransfer Multiplexing, File Transfer, Batching • 3 – Unlimited License Agreement • 4 – Änderungen durch den Zukauf von Sun • 5 – Änderungen bei der Middleware 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 28
  • 29. Middlewareprodukte basieren jetzt auf WebLogic Jetzt neu: Forms 11g, basierend auf Weblogic (anstatt OC4J) Ist hierfür eine Lizenzmigration Richtung Weblogic Suite notwendig ?  Nein ! Wer Forms/Reports 11g bzw. IAS EE 11g wie vorher nutzt, kann dies mit der vorhandenen Lizenz tun, sofern Support abgeschlossen wurde. Beide Produkte sind aktuell auf der Preisliste und beinhalten die Lizenz WebLogic Basic. Somit ist aufgrund der Weblogic-Basis keine Lizenzmigration notwendig, sofern keine zusätzlichen Weblogic Features genutzt werden! 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 29
  • 30. Noch Fragen ? Oder auch: am DOAG Info-Stand FRAGEN A N TWORTEN michael.paege@doag.org 17.11.2010 DOAG Konferenz 2010: Michael Paege: Spezialitäten der Oracle Lizenzierung 30