Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Datenjournalismus inÖsterreich             Open Government Data Konferenz 2012             26.6.2012, Linz             Mag...
Inhalt Datenjournalismus Leuchtturmprojekte vs. Regelbetrieb Stolpersteine für ddj Praxistest an der FH Wien Mittelwe...
Datenjournalismus Bekenntnis zum Datenjournalismus (ddj)                      „Der Großteil des Journalismus wird datenge...
Leuchtturmprojekte vs. Regelbetrieb
Stolpersteine für ddj Zuständigkeiten - Online oder Print? - Mitdenken des Datenaspekts Neuer Workflow („Daten/Filtern/V...
... aber fast alle hätten es gerne ddj wird als Zukunftsthema im Journalismus gesehen Innovationsführerschaft Visuelle/...
Praxistest ddj an der FH Wien Ausgangssituation     Semesterprojekt, 5. Semester (WS 2011/2012)     Journalismus und Me...
Praxistest ddj an der FH Wien (II) Hauptprobleme der Studenten     Datenquellen – Herausgabe von Daten     Datenmenge (...
Mittelweg: (Semi)automatische Datenvisualisierung?
APA-Visual Data – die Idee „Missing Link“ zwischen Rohdaten und Verlage/Leser Zusammenführen, Darstellen und Vergleichen...
APA-Visual Data – die Idee (II) Recherche von allgemein interessanten Daten Kooperationen mit Dateninhabern Etablierung...
Vielen Dank fürAufmerksamkeit, Interesse undFeedback!Kontakt:Mag. Robert VargaE-Mail: robert.varga@apa.atTwitter: roberthv...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Datenjournalismus in Österreich

1.014 Aufrufe

Veröffentlicht am

Robert Varga

  • Als Erste(r) kommentieren

Datenjournalismus in Österreich

  1. 1. Datenjournalismus inÖsterreich Open Government Data Konferenz 2012 26.6.2012, Linz Mag. Robert Varga Leiter Produktmanagement APA-Redaktionen E-Mail: robert.varga@apa.at Twitter: roberthvarga
  2. 2. Inhalt Datenjournalismus Leuchtturmprojekte vs. Regelbetrieb Stolpersteine für ddj Praxistest an der FH Wien Mittelweg: (Semi)automatische Auswertungen? APA-Visual Data
  3. 3. Datenjournalismus Bekenntnis zum Datenjournalismus (ddj) „Der Großteil des Journalismus wird datengetrieben sein.“ Shazna Nessa, Director of Interactive AP
  4. 4. Leuchtturmprojekte vs. Regelbetrieb
  5. 5. Stolpersteine für ddj Zuständigkeiten - Online oder Print? - Mitdenken des Datenaspekts Neuer Workflow („Daten/Filtern/Visualisieren => Story“) - nicht gelernt in den (Online)Redaktionen Zeit und Ressourcen, um sich explizit damit zu beschäftigen Kosten Technische Infrastruktur in Redaktionen (CMS, IT-Abteilungen allgemein, Datenarchive bzw. -banken um selbst Daten zu sammeln ...) Know-how (Programmier- bzw. Tabellenkalkulation, Scraping) Datenquellen
  6. 6. ... aber fast alle hätten es gerne ddj wird als Zukunftsthema im Journalismus gesehen Innovationsführerschaft Visuelle/interaktive Inhalte auf der Website „Evergreen Data-Content“ (Clicks über längeren Zeitraum) Alleinstellungsmerkmal (durch Inhalte) (Hyper)Lokale Angebote Userbindung, Crowdsourcing ...
  7. 7. Praxistest ddj an der FH Wien Ausgangssituation  Semesterprojekt, 5. Semester (WS 2011/2012)  Journalismus und Medienmanagement  Gruppen zu 4-5 Studenten  Themenfelder vorgegeben (z.B. Griechenland, Bildung, Verkehr/Unfallzahlen, Gesundheit, Frauen, Hungerkatastrophe in Afrika, Klima, Gemeinden ...) Begleitende LV (Visualisierung, Tools, Datenquellen ...) Ziel: Reales ddj-Projekt (kein reines Mock-up) Öffentliche Abschlusspräsentation der Ergebnisse
  8. 8. Praxistest ddj an der FH Wien (II) Hauptprobleme der Studenten  Datenquellen – Herausgabe von Daten  Datenmenge (Ressourcen / Zeitplanung)  Standardisierung der Daten  „Hinterherjagen von fixen Vorstellungen“  Kenntnisse von Tabellenkalkulation, leichte Programmierkenntnisse, Anwendung und Integration diverser Webtools Projektlink: http://datenjour.tumblr.com DerStandard.at: http://bit.ly/yIuawb
  9. 9. Mittelweg: (Semi)automatische Datenvisualisierung?
  10. 10. APA-Visual Data – die Idee „Missing Link“ zwischen Rohdaten und Verlage/Leser Zusammenführen, Darstellen und Vergleichen von zuverlässigen Datensätzen Einfaches Schnittstellenmanagement  (autom. Aktualisierung oder Upload durch Redaktion) (Recherche)Tool für Redaktionen / Datenbesitzer selbst Tool für Website (Frame) sowie Output als printtaugliche Grafiken für Medien Aufbauend auf bestehende Infrastruktur von Wahlergebnissen  Bundesländer, Bezirks- und Gemeindeebene  neue Darstellungsformen in Phase II
  11. 11. APA-Visual Data – die Idee (II) Recherche von allgemein interessanten Daten Kooperationen mit Dateninhabern Etablierung neuer GF-Modelle Aggregation der Datensätze (auch eigene Daten) Unterstützung bei Visualisierung für Print und Online  Derzeit: Visualisierung auf einer Landkarte  Geplant: neue Darstellungsformen für Daten Zielgruppe  Redaktionen, Medien, Verlage, Onlineportale  Dateninhaber zur Visualisierung eigener Daten
  12. 12. Vielen Dank fürAufmerksamkeit, Interesse undFeedback!Kontakt:Mag. Robert VargaE-Mail: robert.varga@apa.atTwitter: roberthvarga

×