SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Aus- und WeiterbildungERFOLG
Unternehmerlehrgang
«Schöpfen Sie Ihr Firmenpotenzial voll aus»
Mit dem Alchemy Unternehmer-Lehrgang
bringen Sie Schwung in Ihr Unternehmen.
Sie lernen die Grundsätze der Unterneh-
mensführung kennen.Sie legen Ihre Strate-
gie fest, lernen Ihre Mitarbeiter zu Höchst-
leistungen zu führen und bauen systema-
tisch Ihr Marketing und Ihren Verkauf auf.
AllesinallemmachenSiesichundIhrUnter-
nehmen für das kommendeWachstum fit.
Zielpersonen
Dieser Lehrgang eignet sich besonders für
Startups und kleinere Unternehmen, welche
ihr Geschäft selber weiter bringen wollen.
Während drei bis sechs Monaten begleitet Sie
ein erfahrener und sorgfältig ausgebildeter
CoachbeimAufbauundderEntwicklungIhres
Geschäftes.Eine schnelle,kostengünstige und
pragmatischeLösung,ohnenachträglichinei-
nem langwierigen Studium das notwendige
Rüstzeug für die Unternehmensführung zu er-
werben.InsbesonderefürUnternehmergeeig-
net, die über keine betriebswirtschaftliche
Grundausbildung verfügen.
Lernziel
Sie lernen in diesem inspirierenden Coaching,
Ihr Geschäft zu entwickeln und erhalten Hin-
tergrundwissen, welches Sie gleich in Ihrem
Betrieb umsetzen. Ihr Coach geht mit Ihnen
die erarbeiteten Unterlagen durch, diskutiert
mögliche Fragen und gibt Feedback.
Lernmethodik
IndiesenanwendungsorientiertenWorkshops
wechselnsichInput-ReferateunddasArbeiten
an Ihrem eigenen Unternehmen ab.Sie setzen
zwischen den Lern-Workshops das Gelernte
gleich in die Praxis um. Ausserdem stehen Ih-
nen unsere erfahrenen Berater als Sparring-
partner zur Verfügung.
Aufbau
Der Unternehmer-Lehrgang beinhaltet zwölf
Module.JedeWochewerdenSiedurcheinMo-
dulgeführt,sodassSieinnertdreiMonatendie
wesentlichen Strukturen in Ihrem Unterneh-
men aufbauen können und erfolgreich in die
Zukunft schreiten können.
Die Module im Überblick:
Modul 1: Formulieren Sie Ihren unschlag-
baren Wettbewerbsvorteil
Der Lehrgang führt Sie systematisch zu ihrem
wichtigsten Wettbewerbsvorteil. Damit posi-
tionieren Sie sich bei Ihren bestehenden und
potenziellen Kunden einzigartig.
Modul 2: Gestalten Sie den Businessplan
für Ihren Erfolg
SieentwickelnIhrenBusinessplanunddefinie-
ren die Schritte zu Ihrem Erfolg.Wenn Sie die
Schritte zu Ihrem Erfolg kennen,lässt sich die-
ser viel besser realisieren.
Modul 3: Schaffen Sie mit Ihren Mitarbei-
tenden Höchstleistungen
In diesem Modul lernen Sie,wie Sie Ihre Mitar-
beitenden mit Zielen führen und diese ihre
Leistungselbermessenkönnen.Sielernen,die
richtigenMitarbeitendenfürdierichtigenAuf-
gaben auszuwählen.Der erste Schritt zu über-
durchschnittlicher Leistung.
Modul 4: Bauen Sie ein gewinnendes Er-
scheinungsbild auf
Sielernen,IhreMarkealskleinesUnternehmen
und mit geringen finanziellen Mitteln nach
aussen zu präsentieren. Auch grosse Marken
haben einmal klein angefangen.
Modul 5: Bauen Sie eine systematisierte
Organisation auf
Egal,wie klein Ihr Unternehmen ist,es muss ei-
ne gewisse Ablauforganisation und Automati-
sierunghaben.LegenSieschonheuteIhrePro-
zesse fest.Verknüpfen Sie diese mit Zielen und
schaffen Sie sich damit eine gute Ausgangsla-
ge für das kommende Wachstum.
Modul 6: Setzen Sie Ihre Zeit gezielt ein
Als Unternehmer haben Sie vielfältige Aufga-
ben. Dringliche und strategische. Wir zeigen
Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie mehr aus Ihrer
ZeitherausholenundsichdabeierstmehrZeit
für sich gewinnen.
Modul 7: Finden Sie mehr interessierte
Käufer
Unlimitierte Interessenten, die an Ihre Türe
klopfen? Wäre das nicht fantastisch? Wir zei-
gen Ihnen,wie Sie Ihre Akquisition auf mehre-
re Standbeine stützen und die Resultate in ei-
nem ständigen Lernprozess verbessern – und
zwar ohne hohe Kosten.
Modul 8:Gewinnen Sie mehr neue Kunden
In diesem Modul führen wir Sie in die Technik
der Umwandlung «vom Interessenten zum
Kunden» ein. Wir zeigen Ihnen die Tipps &
Tricks wie Sie mehr Abschlüsse erzielen.
Modul 9: Schaffen Sie Anreize für mehr
Käufe durch Ihre Kunden
Bei bestehenden Kunden, die man schon
kennt,machenSiemitwenigerAufwandmehr
Geschäfte.WirzeigenIhnen,wieSieIhrenKun-
den neue, relevante Angebote machen kön-
nen. Damit Ihre Kunden bei Ihnen und nicht
bei Ihrer Konkurrenz kaufen.
Modul 10: Steigern Sie Ihren Gewinn sig-
nifikant
WirführenSieindieGeheimnissederrichtigen
Preisfestlegung ein. Sowohl ein zu niedriger
Preis als auch ein zu hoher Preis kann Ihren
Gewinn massgeblich schmälern!
Modul 11: Verdienen Sie bei jedem Kauf-
abschluss mehr Geld
Zusatzverkäufen begegnen Sie jedenTag.Und
gut gemacht, schätzen Ihre Kunden diese als
«Zusatznutzen».SieevaluierenzusätzlicheAn-
gebote, die Ihre Kunden gerne gleich dazu
kaufen.ZusatzverkäufesindfürSie«Gratis-Ver-
käufe».
Modul 12: Binden Sie Ihre Kunden länger
an Ihr Unternehmen
Wir zeigen Ihnen Mittel und Wege,wie Sie mit
Ihren Kunden immer zum richtigen Zeitpunkt
in Kontakt treten, so dass sie sich optimal be-
treut fühlen.So entwickeln Sie dauerhafte Ge-
schäftsbeziehungen.
Termine und Kosten
Termine:
12 Module in Gruppen bis max.6 Teilnehmer:
Zürich: 6.10. – 22.12.2010, jeweils Mittwoch
Abend von 17.00 – 20.00 Uhr
Preise:
Seminar mit 12 Workshops, 3 persönliche
Feedback Coachings à 2 Stunden,inkl.Kursun-
terlagen,Erfrischungen
Preis:CHF 8‘450
Kursunterlagen können zum Selbststudium
auch separat bei uns bestellt werden.
Preis:CHF 950
Stornierungsbedingungen
45Tage vor Kursbeginn 50%,30Tage vor Kurs-
beginn 100%.Änderungen von Preis und Um-
rechnungskurs und Seminarinhalte vorbehal-
ten.Durchführung ab zweiTeilnehmer,bis ma-
ximal sechsTeilnehmer.Alle Preise exkl.MWST.
Massgeschneidertes Lernen
Rufen Sie uns an. Wir bieten das Programm
auch als Einzelcoaching an. Dann bestimmen
Sie Rhythmus und Geschwindigkeit des Lern-
prozesses. Elisabeth Schoch
The Alchemy Network
Bahnhofstrasse 58
8001 Zürich
Tel. +41 43 497 29 84
Fax. +41 43 497 29 86
Mail: info@Alchemy-Network.eu

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Survival consult anders als andere
Survival consult   anders als andereSurvival consult   anders als andere
Survival consult anders als andereSurvival PR
 
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der ProfisDie Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der ProfisBerlin Office
 
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"crowdmedia GmbH
 
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke IchSelbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke IchBerlin Office
 
Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10guest7e36578b
 
Ziele SMART definieren
Ziele SMART definierenZiele SMART definieren
Ziele SMART definierenBerlin Office
 
Newsletter für Unternehmer_02.10
Newsletter für Unternehmer_02.10Newsletter für Unternehmer_02.10
Newsletter für Unternehmer_02.10joergmann
 
Marketingassistent - (Beruf / Berufsbild)
Marketingassistent - (Beruf / Berufsbild)Marketingassistent - (Beruf / Berufsbild)
Marketingassistent - (Beruf / Berufsbild)ALPHAJUMP
 
Bildung meets Business - Von der Canvas zum Business Plan
Bildung meets Business - Von der Canvas zum Business PlanBildung meets Business - Von der Canvas zum Business Plan
Bildung meets Business - Von der Canvas zum Business PlanEllen Blümm
 
5 Gründe warum Verkäuferseminare scheitern
5 Gründe warum Verkäuferseminare scheitern5 Gründe warum Verkäuferseminare scheitern
5 Gründe warum Verkäuferseminare scheiternTim Adams
 
Nützliche tipps für einen erfolgreichen vertrieb
Nützliche tipps für einen erfolgreichen vertriebNützliche tipps für einen erfolgreichen vertrieb
Nützliche tipps für einen erfolgreichen vertriebRobert Nabenhauer
 
Unternehmer Coaching
Unternehmer CoachingUnternehmer Coaching
Unternehmer Coachingdilaislucis
 
Leitfaden Cold Calling des Sales Coaching Programm
Leitfaden Cold Calling des Sales Coaching ProgrammLeitfaden Cold Calling des Sales Coaching Programm
Leitfaden Cold Calling des Sales Coaching ProgrammMichael Breuer
 

Was ist angesagt? (19)

Survival consult anders als andere
Survival consult   anders als andereSurvival consult   anders als andere
Survival consult anders als andere
 
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der ProfisDie Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
Die Welt des Verkaufens. Techniken, Tipps und Tricks der Profis
 
Wie Sie mit einfachen Mitteln im Vertrieb mehr verkaufen!
Wie Sie mit einfachen Mitteln im Vertrieb mehr verkaufen!Wie Sie mit einfachen Mitteln im Vertrieb mehr verkaufen!
Wie Sie mit einfachen Mitteln im Vertrieb mehr verkaufen!
 
High Probability Selling
High Probability SellingHigh Probability Selling
High Probability Selling
 
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
Onlinemarketing Tipps "Handelskammer vor Ort"
 
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke IchSelbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
Selbstmarketing Einführung - 10 Schritte zur Marke Ich
 
Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10
 
Sales Activity
Sales ActivitySales Activity
Sales Activity
 
Presales Marketing-system
Presales Marketing-systemPresales Marketing-system
Presales Marketing-system
 
Ziele SMART definieren
Ziele SMART definierenZiele SMART definieren
Ziele SMART definieren
 
Newsletter für Unternehmer_02.10
Newsletter für Unternehmer_02.10Newsletter für Unternehmer_02.10
Newsletter für Unternehmer_02.10
 
Marketingassistent - (Beruf / Berufsbild)
Marketingassistent - (Beruf / Berufsbild)Marketingassistent - (Beruf / Berufsbild)
Marketingassistent - (Beruf / Berufsbild)
 
Bildung meets Business - Von der Canvas zum Business Plan
Bildung meets Business - Von der Canvas zum Business PlanBildung meets Business - Von der Canvas zum Business Plan
Bildung meets Business - Von der Canvas zum Business Plan
 
5 Gründe warum Verkäuferseminare scheitern
5 Gründe warum Verkäuferseminare scheitern5 Gründe warum Verkäuferseminare scheitern
5 Gründe warum Verkäuferseminare scheitern
 
Wie Sie mit verblüffend einfachen Mitteln Ihren Vertrieb auf Vordermann bringen!
Wie Sie mit verblüffend einfachen Mitteln Ihren Vertrieb auf Vordermann bringen!Wie Sie mit verblüffend einfachen Mitteln Ihren Vertrieb auf Vordermann bringen!
Wie Sie mit verblüffend einfachen Mitteln Ihren Vertrieb auf Vordermann bringen!
 
Empfehlungsmarketing
EmpfehlungsmarketingEmpfehlungsmarketing
Empfehlungsmarketing
 
Nützliche tipps für einen erfolgreichen vertrieb
Nützliche tipps für einen erfolgreichen vertriebNützliche tipps für einen erfolgreichen vertrieb
Nützliche tipps für einen erfolgreichen vertrieb
 
Unternehmer Coaching
Unternehmer CoachingUnternehmer Coaching
Unternehmer Coaching
 
Leitfaden Cold Calling des Sales Coaching Programm
Leitfaden Cold Calling des Sales Coaching ProgrammLeitfaden Cold Calling des Sales Coaching Programm
Leitfaden Cold Calling des Sales Coaching Programm
 

Andere mochten auch

Wirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreibenWirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreibenWM-Pool Pressedienst
 
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09Meio & Mensagem
 
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?WM-Pool Pressedienst
 
Leichter,sicherer und bequemer dank Normen
Leichter,sicherer und bequemer dank NormenLeichter,sicherer und bequemer dank Normen
Leichter,sicherer und bequemer dank NormenWM-Pool Pressedienst
 
152 2015 cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
152   2015    cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...152   2015    cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
152 2015 cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...http://www.studioingvolpi.it
 
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99WM-Pool Pressedienst
 
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15Lisa Landry
 
Agenda de eventos do SEBRAE-SP
Agenda de eventos do SEBRAE-SPAgenda de eventos do SEBRAE-SP
Agenda de eventos do SEBRAE-SPSebrae-SaoPaulo
 
Proy nom-031-1 23 sept 2005
Proy nom-031-1  23 sept 2005Proy nom-031-1  23 sept 2005
Proy nom-031-1 23 sept 20051991freaks
 
Timer programming
Timer programming Timer programming
Timer programming vijaydeepakg
 

Andere mochten auch (19)

Wirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreibenWirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
 
Weiterbildung öffnet Türen
Weiterbildung öffnet TürenWeiterbildung öffnet Türen
Weiterbildung öffnet Türen
 
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
 
Megatrend Online-Video
Megatrend Online-VideoMegatrend Online-Video
Megatrend Online-Video
 
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
 
Burn out - wozu?
Burn out - wozu?Burn out - wozu?
Burn out - wozu?
 
SKV-Partner CWS-boco Suisse SA
SKV-Partner CWS-boco Suisse SASKV-Partner CWS-boco Suisse SA
SKV-Partner CWS-boco Suisse SA
 
Sind Sie fit für den Weltmarkt?
Sind Sie fit für den Weltmarkt? Sind Sie fit für den Weltmarkt?
Sind Sie fit für den Weltmarkt?
 
KMU Finanzierungen
KMU FinanzierungenKMU Finanzierungen
KMU Finanzierungen
 
Leichter,sicherer und bequemer dank Normen
Leichter,sicherer und bequemer dank NormenLeichter,sicherer und bequemer dank Normen
Leichter,sicherer und bequemer dank Normen
 
152 2015 cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
152   2015    cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...152   2015    cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
152 2015 cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
 
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
 
Test
TestTest
Test
 
Cookbook
CookbookCookbook
Cookbook
 
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
 
Agenda de eventos do SEBRAE-SP
Agenda de eventos do SEBRAE-SPAgenda de eventos do SEBRAE-SP
Agenda de eventos do SEBRAE-SP
 
Proy nom-031-1 23 sept 2005
Proy nom-031-1  23 sept 2005Proy nom-031-1  23 sept 2005
Proy nom-031-1 23 sept 2005
 
Exposición web 2.0
Exposición web 2.0Exposición web 2.0
Exposición web 2.0
 
Timer programming
Timer programming Timer programming
Timer programming
 

Ähnlich wie Unternehmerlehrgang

Newsletter für Unternehmer_10.10
Newsletter für Unternehmer_10.10Newsletter für Unternehmer_10.10
Newsletter für Unternehmer_10.10joergmann
 
Verkaufstraining mit Wirkung - Oliver Schumacher
Verkaufstraining mit Wirkung - Oliver SchumacherVerkaufstraining mit Wirkung - Oliver Schumacher
Verkaufstraining mit Wirkung - Oliver SchumacherOliver Schumacher
 
Newsletter 06.10
Newsletter 06.10Newsletter 06.10
Newsletter 06.10joergmann
 
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgIna Ferber
 
Intro: JW | Handels.Consulting, Verkaufstraining und Führungstraining
Intro: JW | Handels.Consulting, Verkaufstraining und FührungstrainingIntro: JW | Handels.Consulting, Verkaufstraining und Führungstraining
Intro: JW | Handels.Consulting, Verkaufstraining und FührungstrainingJW | HANDELS.CONSULTING
 
GDUM Unternehmensmanagement
GDUM UnternehmensmanagementGDUM Unternehmensmanagement
GDUM UnternehmensmanagementVerlagentur
 
Engpasskonzentriertes Content-Marketing
Engpasskonzentriertes Content-MarketingEngpasskonzentriertes Content-Marketing
Engpasskonzentriertes Content-MarketingBastian Sens
 
Customer Development Manifest (Deutsch)
Customer Development  Manifest (Deutsch)Customer Development  Manifest (Deutsch)
Customer Development Manifest (Deutsch)Flavio Trolese
 
Was sollten Start-Ups nach ihrer Gründung wissen?
Was sollten Start-Ups nach ihrer Gründung wissen?Was sollten Start-Ups nach ihrer Gründung wissen?
Was sollten Start-Ups nach ihrer Gründung wissen?Denise Schuster
 
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)Karin Essig
 
8 Kundenbezogene Fragen - Was sich jeder CEO eines B2B-Unternehmen fragen sollte
8 Kundenbezogene Fragen - Was sich jeder CEO eines B2B-Unternehmen fragen sollte8 Kundenbezogene Fragen - Was sich jeder CEO eines B2B-Unternehmen fragen sollte
8 Kundenbezogene Fragen - Was sich jeder CEO eines B2B-Unternehmen fragen sollteFuturelab
 
Praxisfälle zu Adwords für E-Commerce & Onlineshops
Praxisfälle zu Adwords für E-Commerce & OnlineshopsPraxisfälle zu Adwords für E-Commerce & Onlineshops
Praxisfälle zu Adwords für E-Commerce & Onlineshopssemrush_webinars
 
Contentmarketing - funktioniert das auch für Onlineshops?
Contentmarketing - funktioniert das auch für Onlineshops?Contentmarketing - funktioniert das auch für Onlineshops?
Contentmarketing - funktioniert das auch für Onlineshops?Verlag/Management Publishing
 

Ähnlich wie Unternehmerlehrgang (20)

Newsletter für Unternehmer_10.10
Newsletter für Unternehmer_10.10Newsletter für Unternehmer_10.10
Newsletter für Unternehmer_10.10
 
Verkaufstraining mit Wirkung - Oliver Schumacher
Verkaufstraining mit Wirkung - Oliver SchumacherVerkaufstraining mit Wirkung - Oliver Schumacher
Verkaufstraining mit Wirkung - Oliver Schumacher
 
Newsletter 06.10
Newsletter 06.10Newsletter 06.10
Newsletter 06.10
 
Wegweiser für Ihre Kommunikationsstrategie
Wegweiser für Ihre KommunikationsstrategieWegweiser für Ihre Kommunikationsstrategie
Wegweiser für Ihre Kommunikationsstrategie
 
Themenschrift von KMU Next: Wer sein Unternehmen richtig positioniert, gewinnt!
Themenschrift von KMU Next: Wer sein Unternehmen richtig positioniert, gewinnt!Themenschrift von KMU Next: Wer sein Unternehmen richtig positioniert, gewinnt!
Themenschrift von KMU Next: Wer sein Unternehmen richtig positioniert, gewinnt!
 
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
 
Intro: JW | Handels.Consulting, Verkaufstraining und Führungstraining
Intro: JW | Handels.Consulting, Verkaufstraining und FührungstrainingIntro: JW | Handels.Consulting, Verkaufstraining und Führungstraining
Intro: JW | Handels.Consulting, Verkaufstraining und Führungstraining
 
Programm sommer 2019
Programm sommer 2019Programm sommer 2019
Programm sommer 2019
 
GDUM Unternehmensmanagement
GDUM UnternehmensmanagementGDUM Unternehmensmanagement
GDUM Unternehmensmanagement
 
Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?
 
Engpasskonzentriertes Content-Marketing
Engpasskonzentriertes Content-MarketingEngpasskonzentriertes Content-Marketing
Engpasskonzentriertes Content-Marketing
 
Customer Development Manifest (Deutsch)
Customer Development  Manifest (Deutsch)Customer Development  Manifest (Deutsch)
Customer Development Manifest (Deutsch)
 
Was sollten Start-Ups nach ihrer Gründung wissen?
Was sollten Start-Ups nach ihrer Gründung wissen?Was sollten Start-Ups nach ihrer Gründung wissen?
Was sollten Start-Ups nach ihrer Gründung wissen?
 
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
Checkliste: Arbeitgeberattraktivität (#20173)
 
8 Kundenbezogene Fragen - Was sich jeder CEO eines B2B-Unternehmen fragen sollte
8 Kundenbezogene Fragen - Was sich jeder CEO eines B2B-Unternehmen fragen sollte8 Kundenbezogene Fragen - Was sich jeder CEO eines B2B-Unternehmen fragen sollte
8 Kundenbezogene Fragen - Was sich jeder CEO eines B2B-Unternehmen fragen sollte
 
WISE Introduction DE
WISE Introduction DE WISE Introduction DE
WISE Introduction DE
 
Praxisfälle zu Adwords für E-Commerce & Onlineshops
Praxisfälle zu Adwords für E-Commerce & OnlineshopsPraxisfälle zu Adwords für E-Commerce & Onlineshops
Praxisfälle zu Adwords für E-Commerce & Onlineshops
 
Leistungsueberblick praxismarketing
Leistungsueberblick praxismarketingLeistungsueberblick praxismarketing
Leistungsueberblick praxismarketing
 
Contentmarketing - funktioniert das auch für Onlineshops?
Contentmarketing - funktioniert das auch für Onlineshops?Contentmarketing - funktioniert das auch für Onlineshops?
Contentmarketing - funktioniert das auch für Onlineshops?
 
Beraterprfil
BeraterprfilBeraterprfil
Beraterprfil
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst

Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnWM-Pool Pressedienst
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungWM-Pool Pressedienst
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenWM-Pool Pressedienst
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUWM-Pool Pressedienst
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentWM-Pool Pressedienst
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWM-Pool Pressedienst
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)WM-Pool Pressedienst
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtWM-Pool Pressedienst
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...WM-Pool Pressedienst
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…WM-Pool Pressedienst
 
AVV-FACTORING erfüllt auch die Bedürfnisse
AVV-FACTORING erfüllt auch die BedürfnisseAVV-FACTORING erfüllt auch die Bedürfnisse
AVV-FACTORING erfüllt auch die BedürfnisseWM-Pool Pressedienst
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst (20)

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
 
Wein aus Zypern
Wein aus ZypernWein aus Zypern
Wein aus Zypern
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
 
Start für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TVStart für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TV
 
Bei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparenBei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparen
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
 
Ich mache mich selbständig
Ich mache mich selbständigIch mache mich selbständig
Ich mache mich selbständig
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
 
Internationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegenInternationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegen
 
Mahnen und Betreiben
Mahnen und BetreibenMahnen und Betreiben
Mahnen und Betreiben
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
 
Externs Rating
Externs RatingExterns Rating
Externs Rating
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
 
«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
 
AVV-FACTORING erfüllt auch die Bedürfnisse
AVV-FACTORING erfüllt auch die BedürfnisseAVV-FACTORING erfüllt auch die Bedürfnisse
AVV-FACTORING erfüllt auch die Bedürfnisse
 

Unternehmerlehrgang

  • 1. Aus- und WeiterbildungERFOLG Unternehmerlehrgang «Schöpfen Sie Ihr Firmenpotenzial voll aus» Mit dem Alchemy Unternehmer-Lehrgang bringen Sie Schwung in Ihr Unternehmen. Sie lernen die Grundsätze der Unterneh- mensführung kennen.Sie legen Ihre Strate- gie fest, lernen Ihre Mitarbeiter zu Höchst- leistungen zu führen und bauen systema- tisch Ihr Marketing und Ihren Verkauf auf. AllesinallemmachenSiesichundIhrUnter- nehmen für das kommendeWachstum fit. Zielpersonen Dieser Lehrgang eignet sich besonders für Startups und kleinere Unternehmen, welche ihr Geschäft selber weiter bringen wollen. Während drei bis sechs Monaten begleitet Sie ein erfahrener und sorgfältig ausgebildeter CoachbeimAufbauundderEntwicklungIhres Geschäftes.Eine schnelle,kostengünstige und pragmatischeLösung,ohnenachträglichinei- nem langwierigen Studium das notwendige Rüstzeug für die Unternehmensführung zu er- werben.InsbesonderefürUnternehmergeeig- net, die über keine betriebswirtschaftliche Grundausbildung verfügen. Lernziel Sie lernen in diesem inspirierenden Coaching, Ihr Geschäft zu entwickeln und erhalten Hin- tergrundwissen, welches Sie gleich in Ihrem Betrieb umsetzen. Ihr Coach geht mit Ihnen die erarbeiteten Unterlagen durch, diskutiert mögliche Fragen und gibt Feedback. Lernmethodik IndiesenanwendungsorientiertenWorkshops wechselnsichInput-ReferateunddasArbeiten an Ihrem eigenen Unternehmen ab.Sie setzen zwischen den Lern-Workshops das Gelernte gleich in die Praxis um. Ausserdem stehen Ih- nen unsere erfahrenen Berater als Sparring- partner zur Verfügung. Aufbau Der Unternehmer-Lehrgang beinhaltet zwölf Module.JedeWochewerdenSiedurcheinMo- dulgeführt,sodassSieinnertdreiMonatendie wesentlichen Strukturen in Ihrem Unterneh- men aufbauen können und erfolgreich in die Zukunft schreiten können. Die Module im Überblick: Modul 1: Formulieren Sie Ihren unschlag- baren Wettbewerbsvorteil Der Lehrgang führt Sie systematisch zu ihrem wichtigsten Wettbewerbsvorteil. Damit posi- tionieren Sie sich bei Ihren bestehenden und potenziellen Kunden einzigartig. Modul 2: Gestalten Sie den Businessplan für Ihren Erfolg SieentwickelnIhrenBusinessplanunddefinie- ren die Schritte zu Ihrem Erfolg.Wenn Sie die Schritte zu Ihrem Erfolg kennen,lässt sich die- ser viel besser realisieren. Modul 3: Schaffen Sie mit Ihren Mitarbei- tenden Höchstleistungen In diesem Modul lernen Sie,wie Sie Ihre Mitar- beitenden mit Zielen führen und diese ihre Leistungselbermessenkönnen.Sielernen,die richtigenMitarbeitendenfürdierichtigenAuf- gaben auszuwählen.Der erste Schritt zu über- durchschnittlicher Leistung. Modul 4: Bauen Sie ein gewinnendes Er- scheinungsbild auf Sielernen,IhreMarkealskleinesUnternehmen und mit geringen finanziellen Mitteln nach aussen zu präsentieren. Auch grosse Marken haben einmal klein angefangen. Modul 5: Bauen Sie eine systematisierte Organisation auf Egal,wie klein Ihr Unternehmen ist,es muss ei- ne gewisse Ablauforganisation und Automati- sierunghaben.LegenSieschonheuteIhrePro- zesse fest.Verknüpfen Sie diese mit Zielen und schaffen Sie sich damit eine gute Ausgangsla- ge für das kommende Wachstum. Modul 6: Setzen Sie Ihre Zeit gezielt ein Als Unternehmer haben Sie vielfältige Aufga- ben. Dringliche und strategische. Wir zeigen Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie mehr aus Ihrer ZeitherausholenundsichdabeierstmehrZeit für sich gewinnen. Modul 7: Finden Sie mehr interessierte Käufer Unlimitierte Interessenten, die an Ihre Türe klopfen? Wäre das nicht fantastisch? Wir zei- gen Ihnen,wie Sie Ihre Akquisition auf mehre- re Standbeine stützen und die Resultate in ei- nem ständigen Lernprozess verbessern – und zwar ohne hohe Kosten. Modul 8:Gewinnen Sie mehr neue Kunden In diesem Modul führen wir Sie in die Technik der Umwandlung «vom Interessenten zum Kunden» ein. Wir zeigen Ihnen die Tipps & Tricks wie Sie mehr Abschlüsse erzielen. Modul 9: Schaffen Sie Anreize für mehr Käufe durch Ihre Kunden Bei bestehenden Kunden, die man schon kennt,machenSiemitwenigerAufwandmehr Geschäfte.WirzeigenIhnen,wieSieIhrenKun- den neue, relevante Angebote machen kön- nen. Damit Ihre Kunden bei Ihnen und nicht bei Ihrer Konkurrenz kaufen. Modul 10: Steigern Sie Ihren Gewinn sig- nifikant WirführenSieindieGeheimnissederrichtigen Preisfestlegung ein. Sowohl ein zu niedriger Preis als auch ein zu hoher Preis kann Ihren Gewinn massgeblich schmälern! Modul 11: Verdienen Sie bei jedem Kauf- abschluss mehr Geld Zusatzverkäufen begegnen Sie jedenTag.Und gut gemacht, schätzen Ihre Kunden diese als «Zusatznutzen».SieevaluierenzusätzlicheAn- gebote, die Ihre Kunden gerne gleich dazu kaufen.ZusatzverkäufesindfürSie«Gratis-Ver- käufe». Modul 12: Binden Sie Ihre Kunden länger an Ihr Unternehmen Wir zeigen Ihnen Mittel und Wege,wie Sie mit Ihren Kunden immer zum richtigen Zeitpunkt in Kontakt treten, so dass sie sich optimal be- treut fühlen.So entwickeln Sie dauerhafte Ge- schäftsbeziehungen. Termine und Kosten Termine: 12 Module in Gruppen bis max.6 Teilnehmer: Zürich: 6.10. – 22.12.2010, jeweils Mittwoch Abend von 17.00 – 20.00 Uhr Preise: Seminar mit 12 Workshops, 3 persönliche Feedback Coachings à 2 Stunden,inkl.Kursun- terlagen,Erfrischungen Preis:CHF 8‘450 Kursunterlagen können zum Selbststudium auch separat bei uns bestellt werden. Preis:CHF 950 Stornierungsbedingungen 45Tage vor Kursbeginn 50%,30Tage vor Kurs- beginn 100%.Änderungen von Preis und Um- rechnungskurs und Seminarinhalte vorbehal- ten.Durchführung ab zweiTeilnehmer,bis ma- ximal sechsTeilnehmer.Alle Preise exkl.MWST. Massgeschneidertes Lernen Rufen Sie uns an. Wir bieten das Programm auch als Einzelcoaching an. Dann bestimmen Sie Rhythmus und Geschwindigkeit des Lern- prozesses. Elisabeth Schoch The Alchemy Network Bahnhofstrasse 58 8001 Zürich Tel. +41 43 497 29 84 Fax. +41 43 497 29 86 Mail: info@Alchemy-Network.eu