SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Niels Koschoreck
Veränderungskünstler, Coach, Gedankenprovokateur, Marketing Consultant
http://blog.nielskoschoreck.de
Was ist ein Mentor?
Mentoring ist mythologischen Ursprungs: Mentor war der Name eines Freundes von Odysseus,
welcher Erzieher und Beschützer des Telemachos, dem Sohn des Odysseus, war. Und nicht
nur das: Ab und zu nimmt in den Geschichten der homerischen Odyssee die Göttin Athene die
Gestalt Mentors an, um Telemachos Rat zu erteilen.
Die Definition von Mentor besteht also von uralter Zeit her darin, dass ein Mentor einem
weniger erfahrenen Menschen Rat gibt und / oder ihn beschützt. Aus letzterer Funktion stammt
noch der Begriff "Protégé" ab, was soviel heißt wie: der Beschützte. "Protégé" und "Mentee"
sind denn auch die Begriffe, welche für die von modernen Mentor beratenen Menschen
verwendet wird.
Mentoring heute besteht vor allem in der ratgebenden Vermittlung von Wissen, Fachwissen
ebenso wie Wissen aus persönlicher Berufs- und Lebenserfahrung. Im Unterschied zu
Coaching und Consulting haben Mentoren dabei meist keine Methodenausbildung im Mentoring
(wie Coaches) und sind auch nicht nur oder nicht primär als Berater tätig (wie Consultants),
sondern haben erhalten ihre 'Qualifikation' als Mentor vor allem aus ihrer eigenen praktischen
Erfahrung in jenen Bereichen, in denen sie als Mentor tätig sind.
Mentoring kann sich dabei auf alle möglichen spezifischen Bereiche beziehen - es gibt
Mentoren im Bereich Ausbildung, Spiritualität. Karriere, Sport, Management u.v.m. - oder auch
in einer generalisierten Form des Lebens- und / oder Berufs-Mentorats abspielen.
Die Mentor-Mentee-Beziehung kann sich informell ergeben , oder auch in formell und sogar
institutionalisierter Art und Weise stattfinden: Es gibt z.B. lose Mentor-Mentee-Beziehung nach
dem alten Prinzip des "väterlichen Freundes", wie auch klar definierte Zuteilungen eines
Mentors zu einem Protégé innerhalb von Unternehmen - und ein breites Spektrum dazwischen.
Im Rahmen des von mir angebotenen PrivatStudiums nehme ich manchmal auch die Rolle des
Mentors ein, indem ich Erfahrungen aus meinem privaten und beruflichen Leben teile, die der
jeweiligen Thematik und dem Kontext meines Klienten angemessen erscheinen, oder ich
vermittle Wissen aus meinem Studium unzähliger Bücher oder dem Besuch zahlreicher
Workshops der verschiedensten Bereiche, welches meiner Klientin hilfreich sein könnte.
Im Gegensatz zu reinem Coaching, welches methodenbasiert ist oder Consulting, welches auf
dem PraxisTransfer von beratendem, AnwendungsWissen beruht, gründet das Mentoring viel
mehr auf einer gut kontextualisierten Beziehung von Mensch zu Mensch, in welcher der
1 / 2
Niels Koschoreck
Veränderungskünstler, Coach, Gedankenprovokateur, Marketing Consultant
http://blog.nielskoschoreck.de
Austausch von Erfahrung einen Nutzen für den Protégé bringt - aber nicht nur für den Protégé:
Auch der Mentor lernt von seinem Mentee - er lernt neue Fragestellungen, andere
Perspektiven, Klarheit in seine eigenen Erfahrungen zu bringen und so reflektierte, präzise
Kommunikation zu schärfen.
Mentoring ist also dem Wesen nach freier gestaltet als verwandte Beratungsformen und schöpft
mehr aus der Erfahrung als aus Methoden oder Expertenwissen.
Alles Beste,
Niels Koschoreck
Sei Du Selbst. Nur besser.
http://www.nielskoschoreck.de
WICHTIG:
Wer an Coaching? oder am PrivatStudium mit mir interessiert ist, bucht am besten noch dieses
Jahr, denn im Januar 2015 nehme ich eine Reihe meiner CoachingAngebote aus dem
Programm und meine Beratungen werden teurer.
PrivatStudium: http://www.nielskoschoreck.de/privatstudium
Coachings: http://www.nielskoschoreck.de/beratung
Powered by TCPDF (www.tcpdf.org)
2 / 2

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Was ist ein Mentor?

Ähnlich wie Was ist ein Mentor? (20)

Ausbildung Empathisches Coaching 2014
Ausbildung Empathisches Coaching 2014Ausbildung Empathisches Coaching 2014
Ausbildung Empathisches Coaching 2014
 
Unternehmensbroschüre
UnternehmensbroschüreUnternehmensbroschüre
Unternehmensbroschüre
 
Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"
Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"
Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"
 
Coachingausbildung
CoachingausbildungCoachingausbildung
Coachingausbildung
 
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenWie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
 
Bpkmu 02 07 Management1
Bpkmu 02 07 Management1Bpkmu 02 07 Management1
Bpkmu 02 07 Management1
 
Rogers1974a
Rogers1974aRogers1974a
Rogers1974a
 
6 mentoringfunktionen cmi
6 mentoringfunktionen cmi6 mentoringfunktionen cmi
6 mentoringfunktionen cmi
 
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
 
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
 
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-FlohrBodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
 
Bpkmu 04 07_management3
Bpkmu 04 07_management3Bpkmu 04 07_management3
Bpkmu 04 07_management3
 
Webtalk Mentoring sep14
Webtalk Mentoring sep14Webtalk Mentoring sep14
Webtalk Mentoring sep14
 
Karriere Coaching
Karriere CoachingKarriere Coaching
Karriere Coaching
 
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-JoppUnternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
 
Wunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & Entwicklung
Wunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & EntwicklungWunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & Entwicklung
Wunderding Kleingruppe: Nahtstelle zwischen Lernen & Entwicklung
 
Master circle präs. klienten 2011.06.01
Master circle präs. klienten 2011.06.01Master circle präs. klienten 2011.06.01
Master circle präs. klienten 2011.06.01
 
Respekt und Wertschätzung
Respekt und WertschätzungRespekt und Wertschätzung
Respekt und Wertschätzung
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016
 
Bpkmu 03 07 Management2
Bpkmu 03 07 Management2Bpkmu 03 07 Management2
Bpkmu 03 07 Management2
 

Was ist ein Mentor?

  • 1. Niels Koschoreck Veränderungskünstler, Coach, Gedankenprovokateur, Marketing Consultant http://blog.nielskoschoreck.de Was ist ein Mentor? Mentoring ist mythologischen Ursprungs: Mentor war der Name eines Freundes von Odysseus, welcher Erzieher und Beschützer des Telemachos, dem Sohn des Odysseus, war. Und nicht nur das: Ab und zu nimmt in den Geschichten der homerischen Odyssee die Göttin Athene die Gestalt Mentors an, um Telemachos Rat zu erteilen. Die Definition von Mentor besteht also von uralter Zeit her darin, dass ein Mentor einem weniger erfahrenen Menschen Rat gibt und / oder ihn beschützt. Aus letzterer Funktion stammt noch der Begriff "Protégé" ab, was soviel heißt wie: der Beschützte. "Protégé" und "Mentee" sind denn auch die Begriffe, welche für die von modernen Mentor beratenen Menschen verwendet wird. Mentoring heute besteht vor allem in der ratgebenden Vermittlung von Wissen, Fachwissen ebenso wie Wissen aus persönlicher Berufs- und Lebenserfahrung. Im Unterschied zu Coaching und Consulting haben Mentoren dabei meist keine Methodenausbildung im Mentoring (wie Coaches) und sind auch nicht nur oder nicht primär als Berater tätig (wie Consultants), sondern haben erhalten ihre 'Qualifikation' als Mentor vor allem aus ihrer eigenen praktischen Erfahrung in jenen Bereichen, in denen sie als Mentor tätig sind. Mentoring kann sich dabei auf alle möglichen spezifischen Bereiche beziehen - es gibt Mentoren im Bereich Ausbildung, Spiritualität. Karriere, Sport, Management u.v.m. - oder auch in einer generalisierten Form des Lebens- und / oder Berufs-Mentorats abspielen. Die Mentor-Mentee-Beziehung kann sich informell ergeben , oder auch in formell und sogar institutionalisierter Art und Weise stattfinden: Es gibt z.B. lose Mentor-Mentee-Beziehung nach dem alten Prinzip des "väterlichen Freundes", wie auch klar definierte Zuteilungen eines Mentors zu einem Protégé innerhalb von Unternehmen - und ein breites Spektrum dazwischen. Im Rahmen des von mir angebotenen PrivatStudiums nehme ich manchmal auch die Rolle des Mentors ein, indem ich Erfahrungen aus meinem privaten und beruflichen Leben teile, die der jeweiligen Thematik und dem Kontext meines Klienten angemessen erscheinen, oder ich vermittle Wissen aus meinem Studium unzähliger Bücher oder dem Besuch zahlreicher Workshops der verschiedensten Bereiche, welches meiner Klientin hilfreich sein könnte. Im Gegensatz zu reinem Coaching, welches methodenbasiert ist oder Consulting, welches auf dem PraxisTransfer von beratendem, AnwendungsWissen beruht, gründet das Mentoring viel mehr auf einer gut kontextualisierten Beziehung von Mensch zu Mensch, in welcher der 1 / 2
  • 2. Niels Koschoreck Veränderungskünstler, Coach, Gedankenprovokateur, Marketing Consultant http://blog.nielskoschoreck.de Austausch von Erfahrung einen Nutzen für den Protégé bringt - aber nicht nur für den Protégé: Auch der Mentor lernt von seinem Mentee - er lernt neue Fragestellungen, andere Perspektiven, Klarheit in seine eigenen Erfahrungen zu bringen und so reflektierte, präzise Kommunikation zu schärfen. Mentoring ist also dem Wesen nach freier gestaltet als verwandte Beratungsformen und schöpft mehr aus der Erfahrung als aus Methoden oder Expertenwissen. Alles Beste, Niels Koschoreck Sei Du Selbst. Nur besser. http://www.nielskoschoreck.de WICHTIG: Wer an Coaching? oder am PrivatStudium mit mir interessiert ist, bucht am besten noch dieses Jahr, denn im Januar 2015 nehme ich eine Reihe meiner CoachingAngebote aus dem Programm und meine Beratungen werden teurer. PrivatStudium: http://www.nielskoschoreck.de/privatstudium Coachings: http://www.nielskoschoreck.de/beratung Powered by TCPDF (www.tcpdf.org) 2 / 2