Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Einführung in das Themenfeld Usability
Grundlagen zu Begrifflichkeiten und Abgrenzung.
Usability in der Alltagssprache

› „Usability bedeutet, dass etwas funktioniert, dass eine Durchschnittsperson einen
  Geg...
Software-Ergonomie

› Im Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion spielt Usability eine immer wichtigere Rolle.
› Unterschi...
Usability in der ISO 9241-11

› Um Usability messbar zu machen und einer objektiven Analyse unterziehen zu können,
  ist e...
Effektivität, Effizienz, Zufriedenheit

› Effektivität: Der User kann alle Ziele vollständig erreichen.
› Effizienz: Der U...
Abgrenzung von Usability

› Usability muss von zwei anderen häufig verwendeten Begriffen abgegrenzt werden, die
  ebenfall...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Allgemeine Einführung in Usability Engineering

1.894 Aufrufe

Veröffentlicht am

Allgemeine Usability-Präsentation aus April 2009

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

Allgemeine Einführung in Usability Engineering

  1. 1. Einführung in das Themenfeld Usability Grundlagen zu Begrifflichkeiten und Abgrenzung.
  2. 2. Usability in der Alltagssprache › „Usability bedeutet, dass etwas funktioniert, dass eine Durchschnittsperson einen Gegenstand zweckmäßig benutzen kann ohne dabei frustriert zu sein.“ (Steve Krug) › Usability = Benutzerfreundlichkeit, Gebrauchstauglichkeit › Wenn ein Produkt eine hohe Usability hat, ist es einfach zu benutzen und der Nutzer macht auf dem Weg zu seinem Ziel keine Fehler. › Wie wichtig Usability ist, merken die Benutzer meist erst, wenn ein Produkt eine suboptimale Usability hat. > Mangelzustand © 2008 //SEIBERT/MEDIA GMBH
  3. 3. Software-Ergonomie › Im Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion spielt Usability eine immer wichtigere Rolle. › Unterschieden werden muss zwischen Hardware-Ergonomie vs. Software-Ergonomie. › Hardware: Flackernde Bildschirme, dysfunktionale Mäuse, etc. › Software: Usability graphischer Benutzeroberflächen (GUI) › Die Oberfläche einer Software muss so gestaltet sein, dass sie einfach zu bedienen ist. > „For the user, the interface is the system“ © 2008 //SEIBERT/MEDIA GMBH
  4. 4. Usability in der ISO 9241-11 › Um Usability messbar zu machen und einer objektiven Analyse unterziehen zu können, ist eine engere Definition notwendig. › In der ISO-Norm 9241-11 ist der Begriff Usability definiert: › „Die Usability eines Produktes ist das Ausmaß, in dem es von einem bestimmten Benutzer verwendet werden kann, um bestimmte Ziele in einem bestimmten Kontext effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen." › Usability hat drei wesentliche Eigenschaften: Effektivität, Effizienz, Zufriedenheit. © 2008 //SEIBERT/MEDIA GMBH
  5. 5. Effektivität, Effizienz, Zufriedenheit › Effektivität: Der User kann alle Ziele vollständig erreichen. › Effizienz: Der User erreicht die Ziele mit so wenig Aufwand wie möglich. › Zufriedenheit: Der User empfindet die Nutzung als zufriedenstellend. › Die drei Eigenschaften stehen in einem hierarchischen Verhältnis zueinander: Effektivität > Effizienz > Zufriedenheit © 2008 //SEIBERT/MEDIA GMBH
  6. 6. Abgrenzung von Usability › Usability muss von zwei anderen häufig verwendeten Begriffen abgegrenzt werden, die ebenfalls die Qualität einer Software ausmachen: › Utility: Der Nutzen, den eine Anwendung hat. (Welche Funktionen umfasst die Software?) › Joy of Use: Die Freude, den die Nutzung der Anwendung bereitet. (Macht die Nutzung Spaß?) © 2008 //SEIBERT/MEDIA GMBH

×