SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Stress-Simulation im Softskill-Training
Was haben drei Bälle mit Stress zu tun?
Welches Verhalten konnten wir jetzt wunderbar beobachten? Teamverhalten Kommunikation Führung/Organisation Aktiv/Passiv Reaktion auf Aufgabe …
Planeten statt Bälle?
Wie ist das Trainingsszenario gestaltet?Aufgeschlossenheit für ein fortschrittliches Trainingskonzept 1 Tag Seminardauer (i.d.R.) 8-16 Teilnehmer 4er Gruppen (2x2)  2 Computer pro Gruppe Trainer, Beobachter Steuerungscomputer Computersimulation InterLAB
Weltraummissionen als Simulation Fordernde Aufgaben Keine Vorteile durch Vorkenntnisse.  Einfache Bedienung. "Immersion", dass "Eintauchen" in eine gemeinsame Aufgabe.  Erlebnisorientiert. Legt Kommunikations-, Konflikt- und Teamverhalten offen. InterLAB ist ein Katalysator.
Ein Blick auf die Raumschiff-MannschaftVideo: Beobachtungen aus der Trainerrolle
Der Zyklus. Mission Optimierung  Analyse Reflektion  Kontinuierliche und intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten.
Wie ist der Tag strukturiert?Erlebnisdichte erfordert lange Anschlussphasen Vorbereitung (10%)  Praxistransfer/Gruppenauswertung (25%) Simulationen (25%) Reflektion – Analyse – Optimierung (40%) Inhalte/Input(10%)
Reflektionsebenen Vorbesprechung/Optimierung Umsetzen während der Mission Selbstreflektion des Einzelnen Reflektion im Team (2er und 4er) Teamübergreifend Trainerbeobachung Systemauswertung Teilnehmer Trainer Computer
Simulierte TeamarbeitWas sind die besonderen Kennzeichen? Problemstellung ist nicht durch Einzelperson lösbar Mind. 2 Perspektiven auf das Problem Unmittelbare Mensch zu Mensch Interaktion Echtzeit-Szenario Kontrollzyklen (Missionen)
Wie geht die Auswertung vor sich?Beispiel für eine Gruppenauswertung Fehlermessung (nach Reason) (Human Error) Standard Auswertung (Verhalten)
Bedeutung der Fehlbedienung des Raumschiffs
Referenzen
Webinar in Internet Interaktive Informations-veranstaltung im Internet 11. Februar 2011, 14:00 Uhr Anmeldung und Infos unter:post@matthiasrueckel.de
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!Fragen Sie! Matthias RückelBerater, Trainer, Coach E-Mail: post@matthiasrueckel.de Tel. 069/49 08 56 42 Mob. 0172/ 26 23 387 Netz: www.matthiasrueckel.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Dossier de noticias del V Foro de la AAPID
Dossier de noticias del V Foro de la AAPIDDossier de noticias del V Foro de la AAPID
Dossier de noticias del V Foro de la AAPID
Nicolas Robinson-Garcia
 
Teambasiertes Wissensmanagement
Teambasiertes WissensmanagementTeambasiertes Wissensmanagement
Teambasiertes Wissensmanagement
Udo Sill
 
Captacion y retencion de socios/donantes en Pimec by Antoni Cañete
Captacion y retencion de socios/donantes en Pimec by Antoni CañeteCaptacion y retencion de socios/donantes en Pimec by Antoni Cañete
Captacion y retencion de socios/donantes en Pimec by Antoni Cañete
SIGMA Servicios Profesionales para Asociaciones SL
 
Atix16
Atix16Atix16
Estar Activity
Estar ActivityEstar Activity
Estar Activity
jjr65
 
victor Gala Einladung 2012
victor Gala Einladung 2012victor Gala Einladung 2012
victor Gala Einladung 2012emotion banking
 
Creatividad
CreatividadCreatividad
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
davidroethler
 
Estudio De Mortalidad Gripe
Estudio De Mortalidad GripeEstudio De Mortalidad Gripe
Estudio De Mortalidad Gripe
usapuka
 
La terra en l'univers
La terra en l'universLa terra en l'univers
La terra en l'universsansol
 
Comprimido en 110 años
Comprimido en 110 añosComprimido en 110 años
Comprimido en 110 años
Darío R. Rocha Jiménez
 
Documentalistas Aventureros - Laura Bonald
Documentalistas Aventureros - Laura BonaldDocumentalistas Aventureros - Laura Bonald
Documentalistas Aventureros - Laura Bonald
Nicolas Robinson-Garcia
 
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
Nicolas Robinson-Garcia
 
Taller de Drupal 5
Taller de Drupal 5Taller de Drupal 5
Taller de Drupal 5
Horacio Salazar
 
Barroco 01
Barroco 01Barroco 01
Barroco 01
budapest estocolmo
 
Workshop Corporate Webcast Niche09
Workshop Corporate Webcast Niche09Workshop Corporate Webcast Niche09
Interaktiv-Gadgets in der Automobil-Markenkommunikation
Interaktiv-Gadgets in der Automobil-MarkenkommunikationInteraktiv-Gadgets in der Automobil-Markenkommunikation
Interaktiv-Gadgets in der Automobil-MarkenkommunikationMOONDA
 
Intermedia einführung
Intermedia einführungIntermedia einführung
Intermedia einführung
Torsten Meyer
 
Vacunah!N! Taller Interior Gaiano
Vacunah!N! Taller Interior GaianoVacunah!N! Taller Interior Gaiano
Vacunah!N! Taller Interior Gaiano
usapuka
 

Andere mochten auch (20)

Dossier de noticias del V Foro de la AAPID
Dossier de noticias del V Foro de la AAPIDDossier de noticias del V Foro de la AAPID
Dossier de noticias del V Foro de la AAPID
 
Teambasiertes Wissensmanagement
Teambasiertes WissensmanagementTeambasiertes Wissensmanagement
Teambasiertes Wissensmanagement
 
Captacion y retencion de socios/donantes en Pimec by Antoni Cañete
Captacion y retencion de socios/donantes en Pimec by Antoni CañeteCaptacion y retencion de socios/donantes en Pimec by Antoni Cañete
Captacion y retencion de socios/donantes en Pimec by Antoni Cañete
 
Atix16
Atix16Atix16
Atix16
 
Estar Activity
Estar ActivityEstar Activity
Estar Activity
 
victor Gala Einladung 2012
victor Gala Einladung 2012victor Gala Einladung 2012
victor Gala Einladung 2012
 
Creatividad
CreatividadCreatividad
Creatividad
 
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
 
Estudio De Mortalidad Gripe
Estudio De Mortalidad GripeEstudio De Mortalidad Gripe
Estudio De Mortalidad Gripe
 
La terra en l'univers
La terra en l'universLa terra en l'univers
La terra en l'univers
 
Comprimido en 110 años
Comprimido en 110 añosComprimido en 110 años
Comprimido en 110 años
 
Documentalistas Aventureros - Laura Bonald
Documentalistas Aventureros - Laura BonaldDocumentalistas Aventureros - Laura Bonald
Documentalistas Aventureros - Laura Bonald
 
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
3. ISI WoS Curso Léxico en inglés en ByD
 
Taller de Drupal 5
Taller de Drupal 5Taller de Drupal 5
Taller de Drupal 5
 
Barroco 01
Barroco 01Barroco 01
Barroco 01
 
Workshop Corporate Webcast Niche09
Workshop Corporate Webcast Niche09Workshop Corporate Webcast Niche09
Workshop Corporate Webcast Niche09
 
Interaktiv-Gadgets in der Automobil-Markenkommunikation
Interaktiv-Gadgets in der Automobil-MarkenkommunikationInteraktiv-Gadgets in der Automobil-Markenkommunikation
Interaktiv-Gadgets in der Automobil-Markenkommunikation
 
Institutstag 2012
Institutstag 2012Institutstag 2012
Institutstag 2012
 
Intermedia einführung
Intermedia einführungIntermedia einführung
Intermedia einführung
 
Vacunah!N! Taller Interior Gaiano
Vacunah!N! Taller Interior GaianoVacunah!N! Taller Interior Gaiano
Vacunah!N! Taller Interior Gaiano
 

Mehr von Matthias Rückel

Bilder markant in Präsentationen einsetzen
Bilder markant in Präsentationen einsetzenBilder markant in Präsentationen einsetzen
Bilder markant in Präsentationen einsetzen
Matthias Rückel
 
Live-Online-Event: Veranstaltungsformen
Live-Online-Event: VeranstaltungsformenLive-Online-Event: Veranstaltungsformen
Live-Online-Event: Veranstaltungsformen
Matthias Rückel
 
Virtuelle Räume für Webinare, Live-Online-Training und Webkonferenzen
Virtuelle Räume für Webinare, Live-Online-Training und WebkonferenzenVirtuelle Räume für Webinare, Live-Online-Training und Webkonferenzen
Virtuelle Räume für Webinare, Live-Online-Training und Webkonferenzen
Matthias Rückel
 
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Matthias Rückel
 
Systemisches Live-Online-Coaching mit Simulationen -
Systemisches Live-Online-Coaching mit Simulationen - Systemisches Live-Online-Coaching mit Simulationen -
Systemisches Live-Online-Coaching mit Simulationen -
Matthias Rückel
 
Systemische Simulationen - Beispielssysteme
Systemische Simulationen - BeispielssystemeSystemische Simulationen - Beispielssysteme
Systemische Simulationen - Beispielssysteme
Matthias Rückel
 
Wunderwaffe Webinare?
Wunderwaffe Webinare?Wunderwaffe Webinare?
Wunderwaffe Webinare?
Matthias Rückel
 
Virtuelle Lernwelten in Trainingsprojekten - Vortrag 1999
Virtuelle Lernwelten in Trainingsprojekten - Vortrag 1999Virtuelle Lernwelten in Trainingsprojekten - Vortrag 1999
Virtuelle Lernwelten in Trainingsprojekten - Vortrag 1999
Matthias Rückel
 
Beispiele für innovative Konzepte
Beispiele für innovative KonzepteBeispiele für innovative Konzepte
Beispiele für innovative Konzepte
Matthias Rückel
 
Konzept debis Lernwelt 1999/2000
Konzept debis Lernwelt 1999/2000Konzept debis Lernwelt 1999/2000
Konzept debis Lernwelt 1999/2000
Matthias Rückel
 
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzenInformelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Matthias Rückel
 
Informelles Lernen - Ein unsichtbarer Erfolgsfaktor?
Informelles Lernen - Ein unsichtbarer Erfolgsfaktor?Informelles Lernen - Ein unsichtbarer Erfolgsfaktor?
Informelles Lernen - Ein unsichtbarer Erfolgsfaktor?
Matthias Rückel
 
Unterschiede zwischen 2D und 3D E-Learning
Unterschiede zwischen 2D und 3D E-LearningUnterschiede zwischen 2D und 3D E-Learning
Unterschiede zwischen 2D und 3D E-LearningMatthias Rückel
 
Handlungsorientiertes Sprachen Lernen in Second Life
Handlungsorientiertes Sprachen Lernen in Second LifeHandlungsorientiertes Sprachen Lernen in Second Life
Handlungsorientiertes Sprachen Lernen in Second Life
Matthias Rückel
 
Handlungsorientiertes Lernen in Second Life
Handlungsorientiertes Lernen in Second LifeHandlungsorientiertes Lernen in Second Life
Handlungsorientiertes Lernen in Second Life
Matthias Rückel
 
German Education Roundtable SL5B
German Education Roundtable SL5BGerman Education Roundtable SL5B
German Education Roundtable SL5B
Matthias Rückel
 
Lernen in Second Life
Lernen in Second LifeLernen in Second Life
Lernen in Second Life
Matthias Rückel
 
Second Life als E-Learning Plattform - Chancen und Nebenwirkungen
Second Life als E-Learning Plattform - Chancen und NebenwirkungenSecond Life als E-Learning Plattform - Chancen und Nebenwirkungen
Second Life als E-Learning Plattform - Chancen und Nebenwirkungen
Matthias Rückel
 
Second Life In Der Betrieblichen Bildung Metaverse07
Second Life In Der Betrieblichen Bildung Metaverse07Second Life In Der Betrieblichen Bildung Metaverse07
Second Life In Der Betrieblichen Bildung Metaverse07
Matthias Rückel
 
Folien Bestandsaufnahme Bildung Second Life
Folien Bestandsaufnahme Bildung Second LifeFolien Bestandsaufnahme Bildung Second Life
Folien Bestandsaufnahme Bildung Second Life
Matthias Rückel
 

Mehr von Matthias Rückel (20)

Bilder markant in Präsentationen einsetzen
Bilder markant in Präsentationen einsetzenBilder markant in Präsentationen einsetzen
Bilder markant in Präsentationen einsetzen
 
Live-Online-Event: Veranstaltungsformen
Live-Online-Event: VeranstaltungsformenLive-Online-Event: Veranstaltungsformen
Live-Online-Event: Veranstaltungsformen
 
Virtuelle Räume für Webinare, Live-Online-Training und Webkonferenzen
Virtuelle Räume für Webinare, Live-Online-Training und WebkonferenzenVirtuelle Räume für Webinare, Live-Online-Training und Webkonferenzen
Virtuelle Räume für Webinare, Live-Online-Training und Webkonferenzen
 
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
 
Systemisches Live-Online-Coaching mit Simulationen -
Systemisches Live-Online-Coaching mit Simulationen - Systemisches Live-Online-Coaching mit Simulationen -
Systemisches Live-Online-Coaching mit Simulationen -
 
Systemische Simulationen - Beispielssysteme
Systemische Simulationen - BeispielssystemeSystemische Simulationen - Beispielssysteme
Systemische Simulationen - Beispielssysteme
 
Wunderwaffe Webinare?
Wunderwaffe Webinare?Wunderwaffe Webinare?
Wunderwaffe Webinare?
 
Virtuelle Lernwelten in Trainingsprojekten - Vortrag 1999
Virtuelle Lernwelten in Trainingsprojekten - Vortrag 1999Virtuelle Lernwelten in Trainingsprojekten - Vortrag 1999
Virtuelle Lernwelten in Trainingsprojekten - Vortrag 1999
 
Beispiele für innovative Konzepte
Beispiele für innovative KonzepteBeispiele für innovative Konzepte
Beispiele für innovative Konzepte
 
Konzept debis Lernwelt 1999/2000
Konzept debis Lernwelt 1999/2000Konzept debis Lernwelt 1999/2000
Konzept debis Lernwelt 1999/2000
 
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzenInformelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzen
 
Informelles Lernen - Ein unsichtbarer Erfolgsfaktor?
Informelles Lernen - Ein unsichtbarer Erfolgsfaktor?Informelles Lernen - Ein unsichtbarer Erfolgsfaktor?
Informelles Lernen - Ein unsichtbarer Erfolgsfaktor?
 
Unterschiede zwischen 2D und 3D E-Learning
Unterschiede zwischen 2D und 3D E-LearningUnterschiede zwischen 2D und 3D E-Learning
Unterschiede zwischen 2D und 3D E-Learning
 
Handlungsorientiertes Sprachen Lernen in Second Life
Handlungsorientiertes Sprachen Lernen in Second LifeHandlungsorientiertes Sprachen Lernen in Second Life
Handlungsorientiertes Sprachen Lernen in Second Life
 
Handlungsorientiertes Lernen in Second Life
Handlungsorientiertes Lernen in Second LifeHandlungsorientiertes Lernen in Second Life
Handlungsorientiertes Lernen in Second Life
 
German Education Roundtable SL5B
German Education Roundtable SL5BGerman Education Roundtable SL5B
German Education Roundtable SL5B
 
Lernen in Second Life
Lernen in Second LifeLernen in Second Life
Lernen in Second Life
 
Second Life als E-Learning Plattform - Chancen und Nebenwirkungen
Second Life als E-Learning Plattform - Chancen und NebenwirkungenSecond Life als E-Learning Plattform - Chancen und Nebenwirkungen
Second Life als E-Learning Plattform - Chancen und Nebenwirkungen
 
Second Life In Der Betrieblichen Bildung Metaverse07
Second Life In Der Betrieblichen Bildung Metaverse07Second Life In Der Betrieblichen Bildung Metaverse07
Second Life In Der Betrieblichen Bildung Metaverse07
 
Folien Bestandsaufnahme Bildung Second Life
Folien Bestandsaufnahme Bildung Second LifeFolien Bestandsaufnahme Bildung Second Life
Folien Bestandsaufnahme Bildung Second Life
 

Stress-Simulation im Softskill-Training

  • 2. Was haben drei Bälle mit Stress zu tun?
  • 3. Welches Verhalten konnten wir jetzt wunderbar beobachten? Teamverhalten Kommunikation Führung/Organisation Aktiv/Passiv Reaktion auf Aufgabe …
  • 5. Wie ist das Trainingsszenario gestaltet?Aufgeschlossenheit für ein fortschrittliches Trainingskonzept 1 Tag Seminardauer (i.d.R.) 8-16 Teilnehmer 4er Gruppen (2x2) 2 Computer pro Gruppe Trainer, Beobachter Steuerungscomputer Computersimulation InterLAB
  • 6. Weltraummissionen als Simulation Fordernde Aufgaben Keine Vorteile durch Vorkenntnisse. Einfache Bedienung. "Immersion", dass "Eintauchen" in eine gemeinsame Aufgabe. Erlebnisorientiert. Legt Kommunikations-, Konflikt- und Teamverhalten offen. InterLAB ist ein Katalysator.
  • 7. Ein Blick auf die Raumschiff-MannschaftVideo: Beobachtungen aus der Trainerrolle
  • 8. Der Zyklus. Mission Optimierung Analyse Reflektion Kontinuierliche und intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten.
  • 9. Wie ist der Tag strukturiert?Erlebnisdichte erfordert lange Anschlussphasen Vorbereitung (10%) Praxistransfer/Gruppenauswertung (25%) Simulationen (25%) Reflektion – Analyse – Optimierung (40%) Inhalte/Input(10%)
  • 10. Reflektionsebenen Vorbesprechung/Optimierung Umsetzen während der Mission Selbstreflektion des Einzelnen Reflektion im Team (2er und 4er) Teamübergreifend Trainerbeobachung Systemauswertung Teilnehmer Trainer Computer
  • 11. Simulierte TeamarbeitWas sind die besonderen Kennzeichen? Problemstellung ist nicht durch Einzelperson lösbar Mind. 2 Perspektiven auf das Problem Unmittelbare Mensch zu Mensch Interaktion Echtzeit-Szenario Kontrollzyklen (Missionen)
  • 12. Wie geht die Auswertung vor sich?Beispiel für eine Gruppenauswertung Fehlermessung (nach Reason) (Human Error) Standard Auswertung (Verhalten)
  • 13. Bedeutung der Fehlbedienung des Raumschiffs
  • 15. Webinar in Internet Interaktive Informations-veranstaltung im Internet 11. Februar 2011, 14:00 Uhr Anmeldung und Infos unter:post@matthiasrueckel.de
  • 16. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!Fragen Sie! Matthias RückelBerater, Trainer, Coach E-Mail: post@matthiasrueckel.de Tel. 069/49 08 56 42 Mob. 0172/ 26 23 387 Netz: www.matthiasrueckel.de