Java EE 
Full Stack for Business Applications
Referent: MATTHIAS REINING 
Technical Manager Insurance at RGI Deutschland GmbH 
blog: http://blog.matthias-reining.com 
t...
LERNZIELE 
Den Teilnehmern der Vorlesung werden die Grundlagen der Java 
Enterprise Edition vermittelt. Die Studierenden l...
LERNZIELE 
Den Teilnehmern der Vorlesung werden die Grundlagen der Java Enterprise Edition 
vermittelt. Die Studierenden l...
DAS PROGRAMM 
 Die Spec 
 Idee, Historie 
 Der App Server 
 Containerkonzept 
 Paketierung (JAR, WAR, EAR) 
 Marktüb...
DER PLAN 
 Spec 
 Container 
 Buildmanagement 
 und dann alles mehr oder weniger parallel, beginnend mit 
 User Inter...
BESTANDSAUFNAHME 
Was ist bekannt?
BESTANDSAUFNAHME 
Die Fragen: 
 Sprachen? 
 Datenbanken? 
 IDE‘s? 
 Build-Tools? 
Was / Output?
BESTANDSAUFNAHME 
Der Test!
BESTANDSAUFNAHME / TEST 
Aufgabe –Webanwendung 
Erstellen Sie eine kleine Webanwendung mit folgenden Rahmenbedingungen/ Fe...
BESTANDSAUFNAHME / TEST 
Use Cases 
Registrierung 
Die Anwendung muss einen Registrierungsscreen zur Verfügung stellen, de...
BESTANDSAUFNAHME / TEST 
Login 
Die Anwendung muss einen Loginscreen zur Verfügung stellen. Der Login soll mittels email u...
BESTANDSAUFNAHME / TEST 
Beurteilung 
Begründen Sie bitte Ihre Technologie-/ Framework-/ API-Wahl. 
Falls Sie sich aufgrun...
ORGANISATORISCHES
LITERATUR 
 http://docs.oracle.com/javaee/7/tutorial/doc/ 
 Marcus Schießer, Martin Schmollinger: Workshop Java EE 7: Ei...
SCRIPT 
https://slideshare.net/mr678 
https://github.com/mr678
PRÜFUNG 
Code Beispiele? Multiple Choice? Freitext? 
 Slides alleine zu lernen dürfte nicht aussreichend sein…. 
 Source...
Los geht‘s…
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Java EE - FHWS 2014 - 0 init

824 Aufrufe

Veröffentlicht am

Java EE - Full Stack for Enterprise Edition (2014) - 0 init

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
824
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Java EE - FHWS 2014 - 0 init

  1. 1. Java EE Full Stack for Business Applications
  2. 2. Referent: MATTHIAS REINING Technical Manager Insurance at RGI Deutschland GmbH blog: http://blog.matthias-reining.com twitter: https://twitter.com/MatthiasReining about.me: http://about.me/matthiasreining
  3. 3. LERNZIELE Den Teilnehmern der Vorlesung werden die Grundlagen der Java Enterprise Edition vermittelt. Die Studierenden lernen den Aufbau und die Funktionsweise eines Application Servers kennen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt primär bei den APIs der Java EE Spezifikation mit denen sich Unternehmensanwendungen erstellen lassen. Hierbei erlernen die Studierenden wie man Front-Ends, Web Services, Business Logic und Datenpersistenz auf Basis der Java EE entwickelt. Im Rahmen einer Beispielanwendung werden die Konzepte gängiger Software- Patterns vermittelt und aufgezeigt welche Lösungen die Java EE hierfür anbietet. Weiterhin erlangen die Teilnehmer einen Einblick in gängige Build-Techniken bei Java EE Softwareprojekten
  4. 4. LERNZIELE Den Teilnehmern der Vorlesung werden die Grundlagen der Java Enterprise Edition vermittelt. Die Studierenden lernen den Aufbau und die Funktionsweise eines Application Servers kennen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt primär bei den APIs der Java EE Spezifikation mit denen sich Unternehmensanwendungen erstellen lassen. Hierbei erlernen die Studierenden wie man Front-Ends, Web Services, Business Logic und Datenpersistenz auf Basis der Java EE entwickelt. Im Rahmen einer Beispielanwendung werden die Konzepte gängiger Software-Patterns vermittelt und aufgezeigt welche Lösungen die Java EE hierfür anbietet. Weiterhin erlangen die Teilnehmer einen Einblick in gängige Build-Techniken bei Java EE Softwareprojekten
  5. 5. DAS PROGRAMM  Die Spec  Idee, Historie  Der App Server  Containerkonzept  Paketierung (JAR, WAR, EAR)  Marktüberblick  Das Projekt  Entwicklung eines Beispielprojektes  IDE Settings, Oberflächen (Servlets, JSF), Business Logic (EJB), Persistence (JPA), Java EE Patterns (CDI), Web Services (JAX-RS)  Die Produktion  Buildmanagement (maven, Jenkins)  Deployment einer Java EE Anwendung in der Cloud bei einem PaaS Anbieter
  6. 6. DER PLAN  Spec  Container  Buildmanagement  und dann alles mehr oder weniger parallel, beginnend mit  User Interface, Deployment, Persistierung  Business Logic, Patterns, Web Services
  7. 7. BESTANDSAUFNAHME Was ist bekannt?
  8. 8. BESTANDSAUFNAHME Die Fragen:  Sprachen?  Datenbanken?  IDE‘s?  Build-Tools? Was / Output?
  9. 9. BESTANDSAUFNAHME Der Test!
  10. 10. BESTANDSAUFNAHME / TEST Aufgabe –Webanwendung Erstellen Sie eine kleine Webanwendung mit folgenden Rahmenbedingungen/ Features: Infrastruktur Die Anwendung muss innerhalb einer Java VM laufen (Java selbst als Sprache ist keine Voraussetzung). Somit sind allerdings Sprachen wie etwa Perl, PHP, Pyton nicht erwünscht. Zur Persistierung soll ein RDBMS verwendet werden; vorzugsweise eine In-Memory-Database. Alle verwendeten Fremd-APIs müssen Open Source sein.
  11. 11. BESTANDSAUFNAHME / TEST Use Cases Registrierung Die Anwendung muss einen Registrierungsscreen zur Verfügung stellen, der folgende Daten erfasst bzw. ermittelt. salutation, firstname, lastname, street, housenumber, zip, city, country [=‘germany‘, fix], email, password, registered, lastlogin Bitte hinterlegen Sie eine geeignete Validierung für die Felder. Usability: Die PLZ Erfassung soll per Autocomplete funktionieren (beim Tippen der PLZ sollen nach der dritten Zahl alle möglichen Postleitzahlen bereits angezeigt werden. Bei der Selektion einer PLZ soll anschließend das Feld city automatisch befüllt werden.
  12. 12. BESTANDSAUFNAHME / TEST Login Die Anwendung muss einen Loginscreen zur Verfügung stellen. Der Login soll mittels email und password geschehen. Nach einem erfolgreichen Login soll salutation, firstname und lastname im Kopfbereich der Seite angezeigt werden. Änderung der Benutzerdaten Die Anwendung muss einen Änderungsscreen zur Verfügung stellen, der die Bearbeitung der Daten aus dem Registrierungsscreen ermöglicht. Hierbei sollen die gleichen Validierungsregeln wie bei der Registrierung gelten.
  13. 13. BESTANDSAUFNAHME / TEST Beurteilung Begründen Sie bitte Ihre Technologie-/ Framework-/ API-Wahl. Falls Sie sich aufgrund der eingeschränkten Aufgabenstellung für eine bestimmte Lösungsansatz/ Technik entschieden haben, allerdings der Meinung sind, es gäbe hier durchaus noch bessere Lösungen, die vom Aufwand allerdings diesen Rahmen hier sprengen würden, erörtern Sie diese bitte kurz.
  14. 14. ORGANISATORISCHES
  15. 15. LITERATUR  http://docs.oracle.com/javaee/7/tutorial/doc/  Marcus Schießer, Martin Schmollinger: Workshop Java EE 7: Ein praktischer Einstieg in die Java Enterprise Edition mit dem Web Profile, dpunkt, 2013  Alexander Salvanos: Professionell entwickeln mit Java EE 7: Das umfassende Handbuch, Galileo Computing, 2014  Francesco Marchioni: Practical Java EE 7 Development on WildFly, ITBuzzPress, 2014  Adam Bien: Real World Java EE Patterns - Rethinking Best Practices, lulu.com, 2012
  16. 16. SCRIPT https://slideshare.net/mr678 https://github.com/mr678
  17. 17. PRÜFUNG Code Beispiele? Multiple Choice? Freitext?  Slides alleine zu lernen dürfte nicht aussreichend sein….  Sourcen auf github verstehen ist besser!
  18. 18. Los geht‘s…

×