SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 12
Über
FARBEN
und ihre Wirkung auf die Menschen
Text: www.ipsi.fraunhofer.de/~crueger/farbe/farb-wirk1.html
(mit freundlicher Genehmigung von Ingrid Crüger)
Bilder: www.apfel-herz.de
und ihre Wirkung auf die Menschen
Die Farbe Rot
Rot ist die Farbe des
Feuers. Sie erregt
Aufmerksamkeit, steht
für Vitalität und
Energie,
Liebe und Leidenschaft.
Sie kann jedoch auch
aggressiv und
aufwühlend wirken, da
sie auch Wut, Zorn und
Brutalität verkörpert.
(Ingrid Crüger)
Die Farbe
OrangeOrange ist die Farbe der
untergehenden Sonne.
Sie ist die Symbolfarbe für
Optimismus und Lebensfreude.
Sie signalisiert
Aufgeschlossenheit,
Kontaktfreude und
Jugendlichkeit, Gesundheit und
Selbstvertrauen.
Sie kann aber auch
Leichtlebigkeit, Aufdringlichkeit
und Ausschweifung vermitteln und
wird in unserer Gesellschaft oft
als billig und unseriös empfunden.
(Ingrid Crüger)
Die Farbe Gelb
Gelb ist die Farbe der Sonne.
Sie vermittelt Licht,
Heiterkeit und Freude.
Sie steht auch für Wissen,
Weisheit, Vernunft und
Logik. Schmutzige Gelbtöne
dagegen vermitteln negative
Assoziationen wie
Täuschung, Rachsucht,
Pessimismus, Egoismus, Geiz
und Neid.
(Ingrid Crüger)
Die Farbe Cyan
Cyan, in der Umgangssprache
auch Türkis genannt,
ist eine frische Farbe.
Es ist die Farbe des Meers
an einem sonnigen Tag.
Sie vermittelt Wachheit,
Bewußtheit, Klarheit, geistige
Offenheit und Freiheit.
Cyan kann aber auch sehr kühl
und distanziert wirken und ein
Gefühl von Leere vermitteln.
(Ingrid Crüger)
Die Farbe Blau
Blau ist eine kühle
Farbe. Sie ist die Farbe
des Himmels. Sie steht
für Ruhe, Vertrauen,
Pflichttreue, Schönheit,
Sehnsucht. Sie kann
aber auch
Traumtänzerei,
Nachlässigkeit oder
Melancholie vermitteln.
(Ingrid
Crüger)
Die Farbe Magenta
Magenta, im Bereich der
Mode auch Pink genannt,
ist eine sanfte Farbe. In
der Natur erleben wir sie
hauptsächlich als Farbe
von Blüten. Sie steht für
Idealismus, Dankbarkeit,
Engagement, Ordnung und
Mitgefühl. Sie hat aber
auch etwas von
Snobismus, Arroganz und
Dominanz.
(Ingrid Crüger)
Die Farbe Violett
Violett ist eine würdevolle
Farbe. Sie ist die Farbe der
Inspiration, der Mystik, Magie
und der Kunst. Sie ist eine
außergewöhnliche, extravagante
Farbe, die auch mit
Frömmigkeit, Buße und
Opferbereitschaft in
Verbindung gebracht wird. Sie
kann aber auch stolz und
arrogant oder unmoralisch
wirken.
(Ingrid
Crüger)
Die Farbe Grün
Grün ist die Farbe der
Wiesen und Wälder.
Sie ist eine beruhigende
Farbe. Sie steht für
Großzügigkeit, Sicherheit,
Harmonie, Hoffnung,
Erneuerung des Lebens.
Sie kann aber auch
Gefühle wie Neid,
Gleichgültigkeit,
Stagnation und Müdigkeit
vermitteln.
(Ingrid
Crüger)
Die Farbe Weiß
Weiß ist die Farbe
von Eis und Schnee.
Sie ist ein Symbol
der Reinheit,
Klarheit, Erhabenheit
und Unschuld. Sie
gilt aber auch als
Zeichen der
Unnahbarkeit,
Empfindsamkeit und
kühler
Reserviertheit.
(Ingrid
Crüger)
Die Farbe Grau
Grau ist die Farbe des
wolkenverhangenen Himmels an
einem trüben Tag. Sie ist die
Farbe vollkommener
Neutralität, Vorsicht,
Zurückhaltung und
Kompromißbereitschaft.
Sie ist eine unauffällige Farbe,
die auch mit Langeweile,
Eintönigkeit, Unsicherheit und
Lebensangst in Verbindung
gebracht wird.
(Ingrid Crüger)
Die Farbe Schwarz
Schwarz ist die Farbe der Dunkelheit bzw.
Lichtlosigkeit. Sie drückt Trauer, Unergründlichkeit,
Unabänderlichkeit und das Furchterregende und
Geheimnisumwitterte aus. Schwarz ist aber auch
Ausdruck von Würde und Ansehen und hat einen
besonders feierlichen Charakter.
(Ingrid Crüger)
Ende

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...? PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...? Maria Vaz König
 
Modalverben im Präsens - Bedeutung und Anwendung A1
Modalverben im Präsens - Bedeutung und Anwendung A1 Modalverben im Präsens - Bedeutung und Anwendung A1
Modalverben im Präsens - Bedeutung und Anwendung A1 Maria Vaz König
 
Modalverben ppt
Modalverben  ppt  Modalverben  ppt
Modalverben ppt Lluisa Duat
 
B1 obwohl/ trotz/ trotzdem
B1 obwohl/ trotz/ trotzdemB1 obwohl/ trotz/ trotzdem
B1 obwohl/ trotz/ trotzdemMaria Vaz König
 
IRENES Tagesablauf im PERFEKT
IRENES Tagesablauf im PERFEKT IRENES Tagesablauf im PERFEKT
IRENES Tagesablauf im PERFEKT Maria Vaz König
 
VERBEN mit AKKUSATIV - Konjugation - Menschen A1 Lektion 6
VERBEN mit AKKUSATIV - Konjugation - Menschen A1 Lektion 6VERBEN mit AKKUSATIV - Konjugation - Menschen A1 Lektion 6
VERBEN mit AKKUSATIV - Konjugation - Menschen A1 Lektion 6Maria Vaz König
 
Infinitiv MIT ZU - Theorie und Beispielsätze
Infinitiv MIT ZU - Theorie und BeispielsätzeInfinitiv MIT ZU - Theorie und Beispielsätze
Infinitiv MIT ZU - Theorie und BeispielsätzeMaria Vaz König
 
Position of the German Verb, Verbposition
Position of the German Verb, VerbpositionPosition of the German Verb, Verbposition
Position of the German Verb, VerbpositionANYIDOHO A. HAYFORD
 
Das perfekt
Das perfektDas perfekt
Das perfektdgol
 
Adjektivdeklination nom. akk. dat.
Adjektivdeklination nom. akk. dat.Adjektivdeklination nom. akk. dat.
Adjektivdeklination nom. akk. dat.Ilse Gruenbart
 
PERFEKT - B1 - Übung 2 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 2 zum Perfekt -Hast du schon mal...? PERFEKT - B1 - Übung 2 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 2 zum Perfekt -Hast du schon mal...? Maria Vaz König
 
Demostrativpronomen B1.2
Demostrativpronomen   B1.2Demostrativpronomen   B1.2
Demostrativpronomen B1.2Matfermar marin
 
Irenes Tagesablauf im PRÄSENS
Irenes Tagesablauf im PRÄSENSIrenes Tagesablauf im PRÄSENS
Irenes Tagesablauf im PRÄSENSMaria Vaz König
 
Hobbys - Was machst du gern?
Hobbys - Was machst du gern?Hobbys - Was machst du gern?
Hobbys - Was machst du gern?Maria Vaz König
 
Satzstellung im HAUPTSATZ - TEKAMOLO - Üben
Satzstellung im HAUPTSATZ - TEKAMOLO - ÜbenSatzstellung im HAUPTSATZ - TEKAMOLO - Üben
Satzstellung im HAUPTSATZ - TEKAMOLO - ÜbenMaria Vaz König
 
Theorie: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)stat...
Theorie: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)stat...Theorie: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)stat...
Theorie: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)stat...Maria Vaz König
 
UND DEINE FAMILIE? Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
UND DEINE FAMILIE?  Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2UND DEINE FAMILIE?  Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
UND DEINE FAMILIE? Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2Maria Vaz König
 

Was ist angesagt? (20)

PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...? PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
 
Modalverben im Präsens - Bedeutung und Anwendung A1
Modalverben im Präsens - Bedeutung und Anwendung A1 Modalverben im Präsens - Bedeutung und Anwendung A1
Modalverben im Präsens - Bedeutung und Anwendung A1
 
Modalverben ppt
Modalverben  ppt  Modalverben  ppt
Modalverben ppt
 
B1 obwohl/ trotz/ trotzdem
B1 obwohl/ trotz/ trotzdemB1 obwohl/ trotz/ trotzdem
B1 obwohl/ trotz/ trotzdem
 
IRENES Tagesablauf im PERFEKT
IRENES Tagesablauf im PERFEKT IRENES Tagesablauf im PERFEKT
IRENES Tagesablauf im PERFEKT
 
VERBEN mit AKKUSATIV - Konjugation - Menschen A1 Lektion 6
VERBEN mit AKKUSATIV - Konjugation - Menschen A1 Lektion 6VERBEN mit AKKUSATIV - Konjugation - Menschen A1 Lektion 6
VERBEN mit AKKUSATIV - Konjugation - Menschen A1 Lektion 6
 
Infinitiv MIT ZU - Theorie und Beispielsätze
Infinitiv MIT ZU - Theorie und BeispielsätzeInfinitiv MIT ZU - Theorie und Beispielsätze
Infinitiv MIT ZU - Theorie und Beispielsätze
 
Position of the German Verb, Verbposition
Position of the German Verb, VerbpositionPosition of the German Verb, Verbposition
Position of the German Verb, Verbposition
 
Das perfekt
Das perfektDas perfekt
Das perfekt
 
Adjektivdeklination nom. akk. dat.
Adjektivdeklination nom. akk. dat.Adjektivdeklination nom. akk. dat.
Adjektivdeklination nom. akk. dat.
 
Der deutsche Satzbau
Der deutsche SatzbauDer deutsche Satzbau
Der deutsche Satzbau
 
PERFEKT - B1 - Übung 2 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 2 zum Perfekt -Hast du schon mal...? PERFEKT - B1 - Übung 2 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 2 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
 
Personality Types (Revised)
Personality Types (Revised)Personality Types (Revised)
Personality Types (Revised)
 
Demostrativpronomen B1.2
Demostrativpronomen   B1.2Demostrativpronomen   B1.2
Demostrativpronomen B1.2
 
Irenes Tagesablauf im PRÄSENS
Irenes Tagesablauf im PRÄSENSIrenes Tagesablauf im PRÄSENS
Irenes Tagesablauf im PRÄSENS
 
Hobbys - Was machst du gern?
Hobbys - Was machst du gern?Hobbys - Was machst du gern?
Hobbys - Was machst du gern?
 
Satzstellung im HAUPTSATZ - TEKAMOLO - Üben
Satzstellung im HAUPTSATZ - TEKAMOLO - ÜbenSatzstellung im HAUPTSATZ - TEKAMOLO - Üben
Satzstellung im HAUPTSATZ - TEKAMOLO - Üben
 
Theorie: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)stat...
Theorie: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)stat...Theorie: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)stat...
Theorie: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)stat...
 
Essen und Trinken
Essen und TrinkenEssen und Trinken
Essen und Trinken
 
UND DEINE FAMILIE? Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
UND DEINE FAMILIE?  Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2UND DEINE FAMILIE?  Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
UND DEINE FAMILIE? Wortschatz zum Thema Familie A1 - B2
 

Andere mochten auch

Farben Üben
Farben ÜbenFarben Üben
Farben Übentchelojg
 
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätteFarbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätteMathias Schunke
 
Farbbezeichnungen
FarbbezeichnungenFarbbezeichnungen
FarbbezeichnungenKata Szam
 
German Colours: Die Farben
German Colours: Die FarbenGerman Colours: Die Farben
German Colours: Die FarbenHibah Shabkhez
 
eparo – Die unbewusste Wahrnehmung - Der vergessene Supercomputer (UX-Rondtab...
eparo – Die unbewusste Wahrnehmung - Der vergessene Supercomputer (UX-Rondtab...eparo – Die unbewusste Wahrnehmung - Der vergessene Supercomputer (UX-Rondtab...
eparo – Die unbewusste Wahrnehmung - Der vergessene Supercomputer (UX-Rondtab...eparo GmbH
 
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...Vorname Nachname
 
Aras PLM Tools
Aras PLM ToolsAras PLM Tools
Aras PLM ToolsAras
 
Prodir-Präsentation 2013
Prodir-Präsentation 2013Prodir-Präsentation 2013
Prodir-Präsentation 2013prodir
 
Unterrichtsmaterial: Der Schönste Milchladen der Welt
Unterrichtsmaterial: Der Schönste Milchladen der WeltUnterrichtsmaterial: Der Schönste Milchladen der Welt
Unterrichtsmaterial: Der Schönste Milchladen der WeltKata Szam
 
Design und Accessibility
Design und AccessibilityDesign und Accessibility
Design und AccessibilityZensations GmbH
 
Das Wohlfuehlbuero
Das WohlfuehlbueroDas Wohlfuehlbuero
Das WohlfuehlbueroDorotheaS
 
Sensory branding
Sensory brandingSensory branding
Sensory brandingOana BARBU
 
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit ZukunftBrand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit ZukunftHannes Maier
 
3rd Service Design Thinks Köln – Introduction
3rd Service Design Thinks Köln – Introduction3rd Service Design Thinks Köln – Introduction
3rd Service Design Thinks Köln – IntroductionOliver Schirok
 

Andere mochten auch (20)

Farben
FarbenFarben
Farben
 
Farben Üben
Farben ÜbenFarben Üben
Farben Üben
 
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätteFarbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
Farbe wahrnehmen - oder warum ein bildschönes Mädchen blaues Haar hätte
 
Farbbezeichnungen
FarbbezeichnungenFarbbezeichnungen
Farbbezeichnungen
 
German Colours: Die Farben
German Colours: Die FarbenGerman Colours: Die Farben
German Colours: Die Farben
 
Visual Analytics
Visual AnalyticsVisual Analytics
Visual Analytics
 
eparo – Die unbewusste Wahrnehmung - Der vergessene Supercomputer (UX-Rondtab...
eparo – Die unbewusste Wahrnehmung - Der vergessene Supercomputer (UX-Rondtab...eparo – Die unbewusste Wahrnehmung - Der vergessene Supercomputer (UX-Rondtab...
eparo – Die unbewusste Wahrnehmung - Der vergessene Supercomputer (UX-Rondtab...
 
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
Individualität durch Store Design | Ansgar Schmidt und Henning Ziepke auf dem...
 
Aras PLM Tools
Aras PLM ToolsAras PLM Tools
Aras PLM Tools
 
Prodir-Präsentation 2013
Prodir-Präsentation 2013Prodir-Präsentation 2013
Prodir-Präsentation 2013
 
LFF
LFFLFF
LFF
 
Unterrichtsmaterial: Der Schönste Milchladen der Welt
Unterrichtsmaterial: Der Schönste Milchladen der WeltUnterrichtsmaterial: Der Schönste Milchladen der Welt
Unterrichtsmaterial: Der Schönste Milchladen der Welt
 
Design und Accessibility
Design und AccessibilityDesign und Accessibility
Design und Accessibility
 
Farblehre
FarblehreFarblehre
Farblehre
 
Multisensorisches marketing C. Hager, comrecon
Multisensorisches marketing C. Hager, comreconMultisensorisches marketing C. Hager, comrecon
Multisensorisches marketing C. Hager, comrecon
 
Das Wohlfuehlbuero
Das WohlfuehlbueroDas Wohlfuehlbuero
Das Wohlfuehlbuero
 
Sensory branding
Sensory brandingSensory branding
Sensory branding
 
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit ZukunftBrand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
Brand Experience Manager - Ein Beruf mit Zukunft
 
3rd Service Design Thinks Köln – Introduction
3rd Service Design Thinks Köln – Introduction3rd Service Design Thinks Köln – Introduction
3rd Service Design Thinks Köln – Introduction
 
Shift happens
Shift happensShift happens
Shift happens
 

Ähnlich wie B2 Farben und ihre Bedeutung

Die Farbpsychologie einfach erklärt - Wie Farben wirken
Die Farbpsychologie einfach erklärt - Wie Farben wirkenDie Farbpsychologie einfach erklärt - Wie Farben wirken
Die Farbpsychologie einfach erklärt - Wie Farben wirkenScientific Economics
 
Farbe in der Fotografie
Farbe in der FotografieFarbe in der Fotografie
Farbe in der Fotografiewebfischerei
 

Ähnlich wie B2 Farben und ihre Bedeutung (6)

Symbolik der Farben für den Deutschunterricht
Symbolik der Farben für den DeutschunterrichtSymbolik der Farben für den Deutschunterricht
Symbolik der Farben für den Deutschunterricht
 
Farbenlehre
FarbenlehreFarbenlehre
Farbenlehre
 
Die Farbpsychologie einfach erklärt - Wie Farben wirken
Die Farbpsychologie einfach erklärt - Wie Farben wirkenDie Farbpsychologie einfach erklärt - Wie Farben wirken
Die Farbpsychologie einfach erklärt - Wie Farben wirken
 
Farben
FarbenFarben
Farben
 
Rot lukas michlmayr
Rot lukas michlmayrRot lukas michlmayr
Rot lukas michlmayr
 
Farbe in der Fotografie
Farbe in der FotografieFarbe in der Fotografie
Farbe in der Fotografie
 

Mehr von Lluisa Duat

der_ein_wortschatz_lek_2.ppt
der_ein_wortschatz_lek_2.pptder_ein_wortschatz_lek_2.ppt
der_ein_wortschatz_lek_2.pptLluisa Duat
 
deutsche LEBENSMITTEL
deutsche LEBENSMITTELdeutsche LEBENSMITTEL
deutsche LEBENSMITTELLluisa Duat
 
B1 relativpronomen
B1 relativpronomenB1 relativpronomen
B1 relativpronomenLluisa Duat
 
B1 artikel-adjektiv
B1 artikel-adjektivB1 artikel-adjektiv
B1 artikel-adjektivLluisa Duat
 
Saksakeelprapositionen1 100515073448-phpapp01
Saksakeelprapositionen1 100515073448-phpapp01Saksakeelprapositionen1 100515073448-phpapp01
Saksakeelprapositionen1 100515073448-phpapp01Lluisa Duat
 

Mehr von Lluisa Duat (7)

Das Perfekt
Das Perfekt Das Perfekt
Das Perfekt
 
der_ein_wortschatz_lek_2.ppt
der_ein_wortschatz_lek_2.pptder_ein_wortschatz_lek_2.ppt
der_ein_wortschatz_lek_2.ppt
 
deutsche LEBENSMITTEL
deutsche LEBENSMITTELdeutsche LEBENSMITTEL
deutsche LEBENSMITTEL
 
Farben
FarbenFarben
Farben
 
B1 relativpronomen
B1 relativpronomenB1 relativpronomen
B1 relativpronomen
 
B1 artikel-adjektiv
B1 artikel-adjektivB1 artikel-adjektiv
B1 artikel-adjektiv
 
Saksakeelprapositionen1 100515073448-phpapp01
Saksakeelprapositionen1 100515073448-phpapp01Saksakeelprapositionen1 100515073448-phpapp01
Saksakeelprapositionen1 100515073448-phpapp01
 

B2 Farben und ihre Bedeutung

  • 1. Über FARBEN und ihre Wirkung auf die Menschen Text: www.ipsi.fraunhofer.de/~crueger/farbe/farb-wirk1.html (mit freundlicher Genehmigung von Ingrid Crüger) Bilder: www.apfel-herz.de und ihre Wirkung auf die Menschen
  • 2. Die Farbe Rot Rot ist die Farbe des Feuers. Sie erregt Aufmerksamkeit, steht für Vitalität und Energie, Liebe und Leidenschaft. Sie kann jedoch auch aggressiv und aufwühlend wirken, da sie auch Wut, Zorn und Brutalität verkörpert. (Ingrid Crüger)
  • 3. Die Farbe OrangeOrange ist die Farbe der untergehenden Sonne. Sie ist die Symbolfarbe für Optimismus und Lebensfreude. Sie signalisiert Aufgeschlossenheit, Kontaktfreude und Jugendlichkeit, Gesundheit und Selbstvertrauen. Sie kann aber auch Leichtlebigkeit, Aufdringlichkeit und Ausschweifung vermitteln und wird in unserer Gesellschaft oft als billig und unseriös empfunden. (Ingrid Crüger)
  • 4. Die Farbe Gelb Gelb ist die Farbe der Sonne. Sie vermittelt Licht, Heiterkeit und Freude. Sie steht auch für Wissen, Weisheit, Vernunft und Logik. Schmutzige Gelbtöne dagegen vermitteln negative Assoziationen wie Täuschung, Rachsucht, Pessimismus, Egoismus, Geiz und Neid. (Ingrid Crüger)
  • 5. Die Farbe Cyan Cyan, in der Umgangssprache auch Türkis genannt, ist eine frische Farbe. Es ist die Farbe des Meers an einem sonnigen Tag. Sie vermittelt Wachheit, Bewußtheit, Klarheit, geistige Offenheit und Freiheit. Cyan kann aber auch sehr kühl und distanziert wirken und ein Gefühl von Leere vermitteln. (Ingrid Crüger)
  • 6. Die Farbe Blau Blau ist eine kühle Farbe. Sie ist die Farbe des Himmels. Sie steht für Ruhe, Vertrauen, Pflichttreue, Schönheit, Sehnsucht. Sie kann aber auch Traumtänzerei, Nachlässigkeit oder Melancholie vermitteln. (Ingrid Crüger)
  • 7. Die Farbe Magenta Magenta, im Bereich der Mode auch Pink genannt, ist eine sanfte Farbe. In der Natur erleben wir sie hauptsächlich als Farbe von Blüten. Sie steht für Idealismus, Dankbarkeit, Engagement, Ordnung und Mitgefühl. Sie hat aber auch etwas von Snobismus, Arroganz und Dominanz. (Ingrid Crüger)
  • 8. Die Farbe Violett Violett ist eine würdevolle Farbe. Sie ist die Farbe der Inspiration, der Mystik, Magie und der Kunst. Sie ist eine außergewöhnliche, extravagante Farbe, die auch mit Frömmigkeit, Buße und Opferbereitschaft in Verbindung gebracht wird. Sie kann aber auch stolz und arrogant oder unmoralisch wirken. (Ingrid Crüger)
  • 9. Die Farbe Grün Grün ist die Farbe der Wiesen und Wälder. Sie ist eine beruhigende Farbe. Sie steht für Großzügigkeit, Sicherheit, Harmonie, Hoffnung, Erneuerung des Lebens. Sie kann aber auch Gefühle wie Neid, Gleichgültigkeit, Stagnation und Müdigkeit vermitteln. (Ingrid Crüger)
  • 10. Die Farbe Weiß Weiß ist die Farbe von Eis und Schnee. Sie ist ein Symbol der Reinheit, Klarheit, Erhabenheit und Unschuld. Sie gilt aber auch als Zeichen der Unnahbarkeit, Empfindsamkeit und kühler Reserviertheit. (Ingrid Crüger)
  • 11. Die Farbe Grau Grau ist die Farbe des wolkenverhangenen Himmels an einem trüben Tag. Sie ist die Farbe vollkommener Neutralität, Vorsicht, Zurückhaltung und Kompromißbereitschaft. Sie ist eine unauffällige Farbe, die auch mit Langeweile, Eintönigkeit, Unsicherheit und Lebensangst in Verbindung gebracht wird. (Ingrid Crüger)
  • 12. Die Farbe Schwarz Schwarz ist die Farbe der Dunkelheit bzw. Lichtlosigkeit. Sie drückt Trauer, Unergründlichkeit, Unabänderlichkeit und das Furchterregende und Geheimnisumwitterte aus. Schwarz ist aber auch Ausdruck von Würde und Ansehen und hat einen besonders feierlichen Charakter. (Ingrid Crüger) Ende