Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Digi Entwicklungsplan

661 Aufrufe

Veröffentlicht am

IT Betreuung GÜ

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Digi Entwicklungsplan

  1. 1. Digi.komp8 Entwicklungsplan 2013–16: Ziele und Vorhaben für das Schuljahr 2014/15
  2. 2. Kein Kind ohne digitale Kompetenzen am Ende der NMS-Zeit!
  3. 3. Viele Schulen werden dieser Anforderung, die im NMS-Lehrplan festgeschrieben ist und ohnehin ein Gebot der Zeit darstellt, schon heute gerecht, wenn auch vielleicht noch nicht durchgängig in allen Klassen. Viele haben noch eine entsprechende Entwicklung hin zu diesem verbindlichen Ziel vor sich. „Kein Kind ohne digitale Kompetenzen!“
  4. 4. Und weil digi.komp ein Lerndesign ist … • … wird das Ganze vom Zielbild her gedacht: (siehe http://www.nmsvernetzung.at/mod/page/view.php?id=4874) Noch nicht Beginnend Am Weg Zielbild Innovativ
  5. 5. Konzept an den einzelnen Schulen: Planung - Beginn mit dem Schuljahr 14/15 mit der 1. Klasse (Sommersemester 14) – Minimum 2 eLearning/digital kompetente Lehrer pro Klasse arbeiten mit den Schüler/innen im www.lms.at/digikomp OTP Basiskurs
  6. 6. Planung für die nächste 2. – 4. Klasse  Welche Lehrer/innen in welchem Gegenstand arbeiten mit den Schüler/innen um die Kompetenzen zu erreichen?  Mindestens einmal pro Woche wird in einem Gegenstand zu den digitalen Kompetenzen mit den Schüler/innen gearbeitet! Im SQA Plan einbauen!!  Absprache, Planung und Umsetzung an der Schule.  Unterstützung der/des eLearning-Verantwortlichen an der Schule durch die IT Betreuer!
  7. 7. Unterrichtsbeispiele: http://www.edugroup.at/praxis/portale/digitale-kompetenzen/digikomp8nms- ahs-unterstufe/unterrichtsbeispiele.html
  8. 8. Zertifikat für Schüler • Schüler/innen erhalten eine Abbildung der Kompetenzen als Beilage zum Abschlusszeugnis der 4. Klasse • Kompetenzkataloge im LMS.at in der Bibliothek der Schule – siehe Handout!
  9. 9. Zielbild der IT Betreuer • Zunehmend wird daran gearbeitet, digitale Medien und Werkzeuge auch in den Klassenzimmern permanent für Lehr- und Lernprozesse verfügbar zu haben. • Lernplattformeinsatz (lms.at, skooly) ist selbstverständlich, wenn auch nicht in allen Fächern. • Schüler/innen sind in der Lage, kreativ und kritisch mit der digitalen Welt umzugehen (soziale Medien, Smartphones,…)
  10. 10. • Evtl. lässt sich die Schule ihre gute Praxis auch extern zertifizieren (z.B. eLSA-Zertifikat, ein oder mehrere zertifizierte EPICT-Teams; …) • Kein Kind verlässt die Mittelstufe ohne digitale Kompetenzen lt. digi.komp8-Standard!

×