Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Temps de terrain vom 10/11/2008 – 22/11/2008 Im 2.Schuljahr der Schule Beles-Post Tuteur:  Paul Dell Formateur:  Jo el Win...
<ul><li>Ausgangspunkt: Beobachtung des Umgangs mit den bestehenden Regeln (Artefakt: Smiley-Prinzip, Lärmglocke) </li></ul...
<ul><li>Smiley-Prinzip an der Tafel </li></ul>
<ul><li>„ Was du mit sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verst...
<ul><li>Kinder akzeptieren selbsterstellte Regeln als die  ihren </li></ul><ul><li>   begreifen die Notwendigkeit der Reg...
<ul><li>Digitales Fotoapparat </li></ul><ul><li>Klassentagebuch </li></ul><ul><li>Kamera </li></ul><ul><li>Aussagen der Sc...
<ul><li>Protokoll vom Verhalten der Kinder im Bezug auf Regeln  vor  und  nach  der Diskussion </li></ul><ul><li>Filmaufze...
<ul><li>Was war unsere Rolle bei den Aktivitäten? </li></ul><ul><li>Einführen des Themas, Kinder leiten </li></ul><ul><li>...
<ul><li>Kinder haben Schwierigkeiten aufgezwungene Regeln zu verstehen und korrekt anzuwenden </li></ul><ul><li>Kinder müs...
<ul><li>Poster als Produkt der selbsterstellten Klassenregeln </li></ul>
<ul><li>Regelspiel: </li></ul><ul><li>Kinder verinnerlichen die Regeln </li></ul><ul><li>Bemühung die Kontrolle im Spiel z...
<ul><li>Kinder sind sich der Regeln und der Konsequenzen bei Verstoß bewusst </li></ul><ul><li> Doch: Notwendigkeit der U...
<ul><li>Klassenregeln schaffen ein geregeltes Zusammenleben </li></ul><ul><li> Mitbestimmen der Kinder an den Regeln wich...
<ul><li>Doch:  </li></ul><ul><li>Auf die Einwirkung und die Unterstützung des Lehrers kann man nicht verzichten </li></ul>...
<ul><li>Lehrer muss den Kindern die Möglichkeit bieten, eigene Regeln und die Konsequenzen bei Regelverstößen selbst aufzu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Projet de Découverte: Was bedeutet es Lehrer zu sein?

923 Aufrufe

Veröffentlicht am

Welcher Unterschied besteht in dem Einhalten von selbst erstellten Regeln und deren, die der Lehrer den Kindern vorgibt?

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Projet de Découverte: Was bedeutet es Lehrer zu sein?

  1. 1. Temps de terrain vom 10/11/2008 – 22/11/2008 Im 2.Schuljahr der Schule Beles-Post Tuteur: Paul Dell Formateur: Jo el Wintersdorf ATZEI Federica DIEDERICH Laura Campus Walferdange - BSCE 22/01/2009
  2. 2.
  3. 3. <ul><li>Ausgangspunkt: Beobachtung des Umgangs mit den bestehenden Regeln (Artefakt: Smiley-Prinzip, Lärmglocke) </li></ul><ul><li>Schwerpunkt: Wie kann man den Kindern das Umgehen mit Regeln erleichtern und ihr Verständnis für Regeln verbessern? </li></ul><ul><li>Ziel: Selbstständiges Aufstellen von Regeln </li></ul>
  4. 4. <ul><li>Smiley-Prinzip an der Tafel </li></ul>
  5. 5. <ul><li>„ Was du mit sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“ (Konfuzius) </li></ul><ul><li>Konstruktivistische Erziehung nach Jean Piaget: Kinder müssen „Kenntnisse, Werte und Regeln aktiv im Innern konstruieren“ </li></ul><ul><li> Aufzwingen von Regeln vermeiden </li></ul><ul><li>Kinder am Aufstellen von Klassenregeln beteiligen: Kinder lernen die Perspektive des ganzen Klassenverbandes einzunehmen </li></ul>
  6. 6. <ul><li>Kinder akzeptieren selbsterstellte Regeln als die ihren </li></ul><ul><li> begreifen die Notwendigkeit der Regeln und übernehmen gemeinsame Verantwortung (DeVries/Zan, 2000). </li></ul><ul><li>Piaget: Trennung des Regelverhaltens nach verschiedenen Altersstadien </li></ul><ul><li> 7-8 Jahre: Kinder beginnen sich Regeln unterzuordnen und sie in einer wirklichen Zusammenarbeit anzuwenden </li></ul>
  7. 7. <ul><li>Digitales Fotoapparat </li></ul><ul><li>Klassentagebuch </li></ul><ul><li>Kamera </li></ul><ul><li>Aussagen der Schüler und der Lehrer </li></ul><ul><li>Fragebogen </li></ul><ul><li>Literatur </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Protokoll vom Verhalten der Kinder im Bezug auf Regeln vor und nach der Diskussion </li></ul><ul><li>Filmaufzeichnung der Diskussionsrunde :  Ziel: Einsichten der Kinder über Regeln, eigenes Aufstellen von Klassenregeln </li></ul><ul><li>Filmaufzeichnung des Regelspiels:  Ziel: Wie wenden Kinder Spielregeln an? </li></ul><ul><li>Antworten der Lehrer auf den Fragenbogen </li></ul>
  9. 9. <ul><li>Was war unsere Rolle bei den Aktivitäten? </li></ul><ul><li>Einführen des Themas, Kinder leiten </li></ul><ul><li> Zum selbstständigen Diskutieren über Regeln motivieren </li></ul><ul><li>Verlauf der Diskussion kontrollieren </li></ul><ul><li>Gemeinsames Erstellen eines Posters </li></ul>
  10. 10. <ul><li>Kinder haben Schwierigkeiten aufgezwungene Regeln zu verstehen und korrekt anzuwenden </li></ul><ul><li>Kinder müssen sich beteiligt fühlen, um sich über den Nutzen und dem Dasein von Regeln klar zu werden </li></ul><ul><li>Diskussionsrunde regt die Kinder zum selbstständigen Nachdenken an </li></ul><ul><li>Akzeptanz der selbsterstellten Regeln ist deutlich erkennbar </li></ul>
  11. 11. <ul><li>Poster als Produkt der selbsterstellten Klassenregeln </li></ul>
  12. 12. <ul><li>Regelspiel: </li></ul><ul><li>Kinder verinnerlichen die Regeln </li></ul><ul><li>Bemühung die Kontrolle im Spiel zu halten </li></ul><ul><li>Fehler und Verstöße gegen Regeln wurden bemerkt und von den Kindern selbst korrigiert </li></ul>
  13. 13. <ul><li>Kinder sind sich der Regeln und der Konsequenzen bei Verstoß bewusst </li></ul><ul><li> Doch: Notwendigkeit der Unterstützung des Lehrers besteht nach wie vor </li></ul><ul><li> Kinder haben Schwierigkeiten sich Grenzen zu setzen </li></ul><ul><li>Einübung der Regeln erfolgt schrittweise und muss kontinuierlich praktiziert werden </li></ul>
  14. 14. <ul><li>Klassenregeln schaffen ein geregeltes Zusammenleben </li></ul><ul><li> Mitbestimmen der Kinder an den Regeln wichtig </li></ul><ul><li> Emotionale Verbindung und besseres Verständnis der Regeln </li></ul><ul><li> Verantwortung übernehmen </li></ul><ul><li>Regelverstöße immer noch präsent, aber in geringer Zahl </li></ul>
  15. 15. <ul><li>Doch: </li></ul><ul><li>Auf die Einwirkung und die Unterstützung des Lehrers kann man nicht verzichten </li></ul><ul><li> Komplette Verantwortung kann nicht von den Kindern getragen werden </li></ul>
  16. 16. <ul><li>Lehrer muss den Kindern die Möglichkeit bieten, eigene Regeln und die Konsequenzen bei Regelverstößen selbst aufzustellen </li></ul><ul><li>Die Kinder nehmen die Regeln als die ihren wahr </li></ul><ul><li> Es gibt einen klaren Unterschied zwischen selbsterstellten Regeln und Regeln, die der Erwachsene vorgibt. </li></ul>

×