Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
MARV3<br />AdvertiservsConsumer<br />
Selbstverliebtheit des Unternehmens<br />
Kunde wird nicht ernst- und wahrgenommen<br />
Kundenbedürfnisse nicht im Mittelpunkt des UN (Verkäuferorientierung)<br />
Selbstbild - Fremdbild<br />
Informationen auf Firmen-Website<br />
Interaktion mit Kunden fehlt<br />
Keine Möglichkeit für Kunden-Feedback<br />
Klassische Werbung:<br />Printmedien<br />
Klassische Werbung:<br />Werbung im Fernsehen<br />
Website: einseitige Kommunikation<br />(kein Dialog führen möglich)<br />
keine wertschätzende<br />Kommunikation<br />
Kunde hat sich verändert<br />
Unternehmen passt sich nicht an Kundenbedürfnisse an<br />
Falsche Kommunikationskanäle <br />
Kein offenes Ohr dem Kunden gegenüber<br />
Unternehmen kennt Kunden<br />zu wenig<br />
Unternehmen verfügt über<br />irrelevante Kundendaten<br />
Direktmarketing fehlt<br />
Vielen Dank fürs „Zuhören“<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

advertiser vs consumer marv3bbg

507 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kritische Auseinandersetzung mit Video "Advertiser vs. Consumer" (Youtube) in 40 ´Min Gruppenarbeit. Anschließend Pecha Kucha Präsentation

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

advertiser vs consumer marv3bbg

  1. 1. MARV3<br />AdvertiservsConsumer<br />
  2. 2. Selbstverliebtheit des Unternehmens<br />
  3. 3. Kunde wird nicht ernst- und wahrgenommen<br />
  4. 4. Kundenbedürfnisse nicht im Mittelpunkt des UN (Verkäuferorientierung)<br />
  5. 5. Selbstbild - Fremdbild<br />
  6. 6. Informationen auf Firmen-Website<br />
  7. 7. Interaktion mit Kunden fehlt<br />
  8. 8. Keine Möglichkeit für Kunden-Feedback<br />
  9. 9. Klassische Werbung:<br />Printmedien<br />
  10. 10. Klassische Werbung:<br />Werbung im Fernsehen<br />
  11. 11. Website: einseitige Kommunikation<br />(kein Dialog führen möglich)<br />
  12. 12. keine wertschätzende<br />Kommunikation<br />
  13. 13. Kunde hat sich verändert<br />
  14. 14. Unternehmen passt sich nicht an Kundenbedürfnisse an<br />
  15. 15. Falsche Kommunikationskanäle <br />
  16. 16. Kein offenes Ohr dem Kunden gegenüber<br />
  17. 17. Unternehmen kennt Kunden<br />zu wenig<br />
  18. 18. Unternehmen verfügt über<br />irrelevante Kundendaten<br />
  19. 19. Direktmarketing fehlt<br />
  20. 20. Vielen Dank fürs „Zuhören“<br />

×