SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Den bestehenden Gebäudepark
                       p
zukunftsfähig machen 
Ruedi Kriesi, Dr. sc. Techn, Kriesi Energie GmbH
Ruedi Kriesi Dr sc Techn Kriesi Energie GmbH




                                                   www.minergie.ch
Relevanz MINERGIE®‐Neubau und Modernisierung

Spezifischer Energieverbrauch
kWh/m2 a




                                                                                 1980 85
     200




                                                                                    0 ‐
                                                                                    0
                                                                            1986 ‐ 90



                                                                                           Baujahr
                                                            1976 ‐ 80
                   Vor 1920




                                                                          1991 ‐ 97
     150                           1920   ‐ 1975




                                                                        2005
                                                                        2
     100
                        MINERGIE® - Modernisierung
      50                                                                                           MuKEn
                                                                                                   MINERGIE®
                                                                                      30 J. Neubau MINERGIE®-P
        0

                 Energiebezugsfläche in Mio m2 (Kanton ZH)
                                                                    CH: 650 
                                                                    CH 650                   200 Mio. m2
                                                                                             200 Mi

Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012                                            www.minergie.ch
F 3




       Angebot Industrie
       Angebot Industrie


                              MINERGIE® Modernisierung 2010:                                 0.4 Mio m2
                              Modernisierung Gebäudepark in 30 Jahren:
                              Modernisierung Gebäudepark in 30 Jahren:                       20 Mio m2/a
                                                                                             20 Mio m
                              D.h. 50 mal zu langsam !




      Erste ME‐Modernisierung 1997,                                ME‐Modernisierung Winterthur 2009, 
      Viridén & Partner, Zürich                                    Lüftungsrohre ComfoTube in Fassade



       Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012                         www.minergie.ch
Mehrwert der typischen MINERGIE®‐Altwohnung



                                                            Investition Wohnung (CHF)           150‘000 
                                                            • Wärmedämmung
                                                            • L ftdi hti k it
                                                               Luftdichtigkeit
                                                            • Komfortlüftung
                                                            • Heizung, zB. Wärmepumpe

                                                            Mehrwerte pro Jahr
                                                            Energie (CHF):
                                                               Alt, 30 000 kWh/a Öl: 
                                                               Alt 30‘000 kWh/a Öl:               3 300
                                                                                                  3‘300
                                                               Neu, 4‘000 kWh/a Elektrizität:       800
                                                               Einsparung/a:                      2‘500
                                                            Werterhaltung 20% v. Miete:
                                                            Werterhaltung 20% v Miete:            6 000
                                                                                                  6‘000
                                                            Komfort, Gesundheit:                  5‘000
                                                            Total Mehrwerte:                     13‘500



Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012                          www.minergie.ch
Wohnprobleme im konventionellen Bau
                  Gerüche                       Frischluft
                                        CO2

     Sicherheit                                                 Feuchtigkeit


                                                                    Zugluft
       Lärm
       Lä

                                                          Oil


Staub/Pollen                                                         Energieverlust



              Ungeziefer                                 Sonnenstrahlung
                                  ‐Temperatur
                                   Temperatur


 Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 
                                                                   www.minergie.ch
Steigende Nutzerzahl kennt Vorteile
       g




                                                           20‘000
                                                           18‘000
                                                           16 000
                                                           16‘000
                                                           14‘000
                                                           12‘000
                                                           10‘000
                                                            8‘000   D   h h ittli h Gebäudegrösse 1000 2
                                                                    Durchschnittliche G bä d ö    1000m

                                                            6‘000
                                                            4‘000
                                                            2‘000

                                                               0    99   00   01   02   03   04    05   06   07   08   09   10


Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen; 18. Januar 2012                                          www.minergie.ch
Entwicklung der Komfortkultur 
 Hoch


                                                            Industrielle
                                                             Systeme

                                                  MINERGIE                 Standardisierung, Kühlung
                                                                           S d di i          Kühl

                                                                           Dämmung >, Komfortlüftung,
                                       Dämm-                               erneuerbare Energie
                                                                           erneuerbare Energie
                                       Normen

                         Zentral-
                         heizung                                           Wärmedämmung, 
                                                                           Wä     dä
                                                                           Luftdichtigkeit, Schallschutz
          Ofen-
         Heizungg
                                                                           Zentralheizung, 2. Bad
                                                                           Z t lh i        2 B d
Tief




          1950            1970          1985         1998       2008       Baujahr
        Energieverbrauch                 Komfort            Baukosten

Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012                            www.minergie.ch
Absehbarer Druck zur Modernisierung

 ‐ Durchschnittlicher Altbau mit 20 l Öl/m2a
   Durchschnittlicher Altbau mit 20 l Öl/m a 
   = Fr. 3000.‐ (Wohnung 150 m2)
   = 10% von typischem Mietzins = gut tragbar
 ‐ Bei Verdoppelung von Energiepreis
   Energie: Fr. 6000.‐/a = 20% von Miete 
        g             /
   Nicht mehr an jedem Standort tragbar !
 ‐ Rasche Verdoppelung der Bevölkerung mit westl. Lebensstil
   Rasche Verdoppelung der Bevölkerung mit westl. Lebensstil 
   bezügl. Auto und Wohnung erhöht Nachfrage und senkt 
   Konkurrenzfähigkeit EU‐Raum !
 ‐ Handeln nötig vor Preisanstieg – knappe Kapazität Baubranche !


Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen; 18. Januar 2012   www.minergie.ch
Modernisierung oder Ersatzneubau ?

Bauten für den Nutzer statt Monumente für die Planer
Bauten für den Nutzer statt Monumente für die Planer




Stadtplanung Mailand
Stadtplanung Mailand
                                                            ME‐Modernisierung MFH, 
                                                            Büro Aardeplan, Zug 



Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012                    www.minergie.ch
BIP‐Anteil Hochbau

         20%




          15%
                                                                                                  ?

          10%




                                 Anteil Bauinvestitionen/BIP
            5%
                                 Prognose Wüest & Partner 2003
                                 linearer Trend
                                 mit MINERGIE‐Modernisierung?
                                                             Quelle: BFS, Wüest & Partner, 2003
             0%
                    1970       1980        1990       2000   2010         2020          2030


Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012                                    www.minergie.ch
Beschleunigung durch Vorschriften ?
 ‐ Aktuelle Vorschriften gelten nur für vom Umbau betroffene 
   Bauteile, also Umbauverzicht statt Zwang
         l l         b        h
 ‐ Umbauverpflichtung führt zu Enteignungen !

 ‐ Gute Bekanntheit von MINERGIE® als Chance




Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012   www.minergie.ch

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Presntacion sociohumanistica
Presntacion sociohumanisticaPresntacion sociohumanistica
Presntacion sociohumanistica
Ramiro Rivera
 
Matematicas (1)
Matematicas (1)Matematicas (1)
Matematicas (1)
Germán Lopez-Rey Fortuna
 
Inocencio meléndez julio. principio empresarial. herramientas para la compre...
Inocencio meléndez julio. principio empresarial. herramientas para la compre...Inocencio meléndez julio. principio empresarial. herramientas para la compre...
Inocencio meléndez julio. principio empresarial. herramientas para la compre...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Coach empresarial
Coach empresarialCoach empresarial
Coach empresarial
Cecii Espejo
 
Hallenfinder - Historie + Zukunft
Hallenfinder - Historie + ZukunftHallenfinder - Historie + Zukunft
Hallenfinder - Historie + Zukunft
Robert Gogolok
 
1er Simposio FUNSEAM - Luis Ímaz Monforte - Hacia la red inteligente
1er Simposio FUNSEAM - Luis Ímaz Monforte - Hacia la red inteligente1er Simposio FUNSEAM - Luis Ímaz Monforte - Hacia la red inteligente
1er Simposio FUNSEAM - Luis Ímaz Monforte - Hacia la red inteligente
Funseam - Fundación para la Sostenibilidad Energética y Ambiental
 
Página web educativa. escolar.com
Página web educativa. escolar.comPágina web educativa. escolar.com
Página web educativa. escolar.com
Anayansi Castillo
 
Metodologia del trabajo académico a distancia. inocencio melendez julio. bo...
 Metodologia del trabajo académico a distancia. inocencio melendez julio. bo... Metodologia del trabajo académico a distancia. inocencio melendez julio. bo...
Metodologia del trabajo académico a distancia. inocencio melendez julio. bo...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
La investigación
La investigaciónLa investigación
La investigación
Rafa Tó
 
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012AT&S_IR
 
Clase de tecnología
Clase de tecnologíaClase de tecnología
Clase de tecnología
Gabriel Reyes
 
Diseño Tecnológico Instruccional
Diseño Tecnológico InstruccionalDiseño Tecnológico Instruccional
Diseño Tecnológico Instruccional
didacticaylastics
 
Pisa - Analyse und Hintergrund
Pisa - Analyse und HintergrundPisa - Analyse und Hintergrund
Pisa - Analyse und Hintergrund
volksschule
 
Seminario 7
Seminario 7Seminario 7
Seminario 7
anabelenlopezperez
 
Inocencio melendez julio. la comprensión y desarrollo de investigación de m...
Inocencio melendez julio. la comprensión y desarrollo de investigación de m...Inocencio melendez julio. la comprensión y desarrollo de investigación de m...
Inocencio melendez julio. la comprensión y desarrollo de investigación de m...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Tics en educacion_infantil
Tics en educacion_infantilTics en educacion_infantil
Tics en educacion_infantil
Germán Lopez-Rey Fortuna
 
El concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a distancia y las...
El concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a distancia y las...El concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a distancia y las...
El concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a distancia y las...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Warum ein redaktioneller Kalender sinnvoll ist!
Warum ein redaktioneller Kalender sinnvoll ist!Warum ein redaktioneller Kalender sinnvoll ist!
Warum ein redaktioneller Kalender sinnvoll ist!
ROHINIE.COM Limited
 
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver? ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM Limited
 
Einladung zu einer kulinarischen Sinnesreise durch die Genussregion Oberfranken
Einladung zu einer kulinarischen Sinnesreise durch die Genussregion OberfrankenEinladung zu einer kulinarischen Sinnesreise durch die Genussregion Oberfranken
Einladung zu einer kulinarischen Sinnesreise durch die Genussregion OberfrankenFraenkischeBierakademie
 

Andere mochten auch (20)

Presntacion sociohumanistica
Presntacion sociohumanisticaPresntacion sociohumanistica
Presntacion sociohumanistica
 
Matematicas (1)
Matematicas (1)Matematicas (1)
Matematicas (1)
 
Inocencio meléndez julio. principio empresarial. herramientas para la compre...
Inocencio meléndez julio. principio empresarial. herramientas para la compre...Inocencio meléndez julio. principio empresarial. herramientas para la compre...
Inocencio meléndez julio. principio empresarial. herramientas para la compre...
 
Coach empresarial
Coach empresarialCoach empresarial
Coach empresarial
 
Hallenfinder - Historie + Zukunft
Hallenfinder - Historie + ZukunftHallenfinder - Historie + Zukunft
Hallenfinder - Historie + Zukunft
 
1er Simposio FUNSEAM - Luis Ímaz Monforte - Hacia la red inteligente
1er Simposio FUNSEAM - Luis Ímaz Monforte - Hacia la red inteligente1er Simposio FUNSEAM - Luis Ímaz Monforte - Hacia la red inteligente
1er Simposio FUNSEAM - Luis Ímaz Monforte - Hacia la red inteligente
 
Página web educativa. escolar.com
Página web educativa. escolar.comPágina web educativa. escolar.com
Página web educativa. escolar.com
 
Metodologia del trabajo académico a distancia. inocencio melendez julio. bo...
 Metodologia del trabajo académico a distancia. inocencio melendez julio. bo... Metodologia del trabajo académico a distancia. inocencio melendez julio. bo...
Metodologia del trabajo académico a distancia. inocencio melendez julio. bo...
 
La investigación
La investigaciónLa investigación
La investigación
 
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
 
Clase de tecnología
Clase de tecnologíaClase de tecnología
Clase de tecnología
 
Diseño Tecnológico Instruccional
Diseño Tecnológico InstruccionalDiseño Tecnológico Instruccional
Diseño Tecnológico Instruccional
 
Pisa - Analyse und Hintergrund
Pisa - Analyse und HintergrundPisa - Analyse und Hintergrund
Pisa - Analyse und Hintergrund
 
Seminario 7
Seminario 7Seminario 7
Seminario 7
 
Inocencio melendez julio. la comprensión y desarrollo de investigación de m...
Inocencio melendez julio. la comprensión y desarrollo de investigación de m...Inocencio melendez julio. la comprensión y desarrollo de investigación de m...
Inocencio melendez julio. la comprensión y desarrollo de investigación de m...
 
Tics en educacion_infantil
Tics en educacion_infantilTics en educacion_infantil
Tics en educacion_infantil
 
El concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a distancia y las...
El concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a distancia y las...El concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a distancia y las...
El concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo académico a distancia y las...
 
Warum ein redaktioneller Kalender sinnvoll ist!
Warum ein redaktioneller Kalender sinnvoll ist!Warum ein redaktioneller Kalender sinnvoll ist!
Warum ein redaktioneller Kalender sinnvoll ist!
 
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver? ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
 
Einladung zu einer kulinarischen Sinnesreise durch die Genussregion Oberfranken
Einladung zu einer kulinarischen Sinnesreise durch die Genussregion OberfrankenEinladung zu einer kulinarischen Sinnesreise durch die Genussregion Oberfranken
Einladung zu einer kulinarischen Sinnesreise durch die Genussregion Oberfranken
 

Ähnlich wie Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfährig machen

Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machenDen bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Vorname Nachname
 
Energiewende am Beispiel des Gebäudebestands
Energiewende am Beispiel des GebäudebestandsEnergiewende am Beispiel des Gebäudebestands
Energiewende am Beispiel des GebäudebestandsVorname Nachname
 
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-AnträgenErkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Vorname Nachname
 
MINERGIE-A Modernisierung Wohnen - ein neues Ziel für den Gebäudebestand | vo...
MINERGIE-A Modernisierung Wohnen - ein neues Ziel für den Gebäudebestand | vo...MINERGIE-A Modernisierung Wohnen - ein neues Ziel für den Gebäudebestand | vo...
MINERGIE-A Modernisierung Wohnen - ein neues Ziel für den Gebäudebestand | vo...
Vorname Nachname
 
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...metropolsolar
 
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des ZukunftshausesMINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
Vorname Nachname
 
Präsentation Energiefachstelle Luzern
Präsentation Energiefachstelle LuzernPräsentation Energiefachstelle Luzern
Präsentation Energiefachstelle Luzern
Vorname Nachname
 
Wie das Gewerbe und die Industrie mit dem besseren Bauen Mehrwerte realisiere...
Wie das Gewerbe und die Industrie mit dem besseren Bauen Mehrwerte realisiere...Wie das Gewerbe und die Industrie mit dem besseren Bauen Mehrwerte realisiere...
Wie das Gewerbe und die Industrie mit dem besseren Bauen Mehrwerte realisiere...
Vorname Nachname
 
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenAufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenVorname Nachname
 
Hochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik fuer hohen WohnkomfortHochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik fuer hohen WohnkomfortVorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die GebäudemodernisierungSo fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
Vorname Nachname
 
Minergie-A am modernisierten Bürobau der Flumroc AG
Minergie-A am modernisierten Bürobau der Flumroc AGMinergie-A am modernisierten Bürobau der Flumroc AG
Minergie-A am modernisierten Bürobau der Flumroc AG
Vorname Nachname
 
Einführung ERFA-Seminar Solar/MINERGIE-A
Einführung ERFA-Seminar Solar/MINERGIE-AEinführung ERFA-Seminar Solar/MINERGIE-A
Einführung ERFA-Seminar Solar/MINERGIE-AVorname Nachname
 
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-BautenEine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Vorname Nachname
 

Ähnlich wie Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfährig machen (14)

Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machenDen bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
 
Energiewende am Beispiel des Gebäudebestands
Energiewende am Beispiel des GebäudebestandsEnergiewende am Beispiel des Gebäudebestands
Energiewende am Beispiel des Gebäudebestands
 
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-AnträgenErkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
 
MINERGIE-A Modernisierung Wohnen - ein neues Ziel für den Gebäudebestand | vo...
MINERGIE-A Modernisierung Wohnen - ein neues Ziel für den Gebäudebestand | vo...MINERGIE-A Modernisierung Wohnen - ein neues Ziel für den Gebäudebestand | vo...
MINERGIE-A Modernisierung Wohnen - ein neues Ziel für den Gebäudebestand | vo...
 
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
 
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des ZukunftshausesMINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
 
Präsentation Energiefachstelle Luzern
Präsentation Energiefachstelle LuzernPräsentation Energiefachstelle Luzern
Präsentation Energiefachstelle Luzern
 
Wie das Gewerbe und die Industrie mit dem besseren Bauen Mehrwerte realisiere...
Wie das Gewerbe und die Industrie mit dem besseren Bauen Mehrwerte realisiere...Wie das Gewerbe und die Industrie mit dem besseren Bauen Mehrwerte realisiere...
Wie das Gewerbe und die Industrie mit dem besseren Bauen Mehrwerte realisiere...
 
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenAufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
 
Hochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik fuer hohen WohnkomfortHochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
 
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die GebäudemodernisierungSo fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
 
Minergie-A am modernisierten Bürobau der Flumroc AG
Minergie-A am modernisierten Bürobau der Flumroc AGMinergie-A am modernisierten Bürobau der Flumroc AG
Minergie-A am modernisierten Bürobau der Flumroc AG
 
Einführung ERFA-Seminar Solar/MINERGIE-A
Einführung ERFA-Seminar Solar/MINERGIE-AEinführung ERFA-Seminar Solar/MINERGIE-A
Einführung ERFA-Seminar Solar/MINERGIE-A
 
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-BautenEine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
 

Mehr von Vorname Nachname

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Vorname Nachname
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Vorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Vorname Nachname
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
Vorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Vorname Nachname
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Vorname Nachname
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Vorname Nachname
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Vorname Nachname
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Vorname Nachname
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Vorname Nachname
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
Vorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
Vorname Nachname
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Vorname Nachname
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Vorname Nachname
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Vorname Nachname
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Vorname Nachname
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Vorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Vorname Nachname
 

Mehr von Vorname Nachname (20)

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 

Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfährig machen

  • 1. Den bestehenden Gebäudepark p zukunftsfähig machen  Ruedi Kriesi, Dr. sc. Techn, Kriesi Energie GmbH Ruedi Kriesi Dr sc Techn Kriesi Energie GmbH www.minergie.ch
  • 2. Relevanz MINERGIE®‐Neubau und Modernisierung Spezifischer Energieverbrauch kWh/m2 a 1980 85 200 0 ‐ 0 1986 ‐ 90 Baujahr 1976 ‐ 80 Vor 1920 1991 ‐ 97 150 1920   ‐ 1975 2005 2 100 MINERGIE® - Modernisierung 50 MuKEn MINERGIE® 30 J. Neubau MINERGIE®-P 0 Energiebezugsfläche in Mio m2 (Kanton ZH) CH: 650  CH 650 200 Mio. m2 200 Mi Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012 www.minergie.ch
  • 3. F 3 Angebot Industrie Angebot Industrie MINERGIE® Modernisierung 2010: 0.4 Mio m2 Modernisierung Gebäudepark in 30 Jahren: Modernisierung Gebäudepark in 30 Jahren: 20 Mio m2/a 20 Mio m D.h. 50 mal zu langsam ! Erste ME‐Modernisierung 1997,  ME‐Modernisierung Winterthur 2009,  Viridén & Partner, Zürich  Lüftungsrohre ComfoTube in Fassade Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012 www.minergie.ch
  • 4. Mehrwert der typischen MINERGIE®‐Altwohnung Investition Wohnung (CHF) 150‘000  • Wärmedämmung • L ftdi hti k it Luftdichtigkeit • Komfortlüftung • Heizung, zB. Wärmepumpe Mehrwerte pro Jahr Energie (CHF): Alt, 30 000 kWh/a Öl:  Alt 30‘000 kWh/a Öl: 3 300 3‘300 Neu, 4‘000 kWh/a Elektrizität: 800 Einsparung/a: 2‘500 Werterhaltung 20% v. Miete: Werterhaltung 20% v Miete: 6 000 6‘000 Komfort, Gesundheit:     5‘000 Total Mehrwerte: 13‘500 Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012 www.minergie.ch
  • 5. Wohnprobleme im konventionellen Bau Gerüche Frischluft CO2 Sicherheit Feuchtigkeit Zugluft Lärm Lä Oil Staub/Pollen Energieverlust Ungeziefer Sonnenstrahlung ‐Temperatur Temperatur Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar  www.minergie.ch
  • 6. Steigende Nutzerzahl kennt Vorteile g 20‘000 18‘000 16 000 16‘000 14‘000 12‘000 10‘000 8‘000 D h h ittli h Gebäudegrösse 1000 2 Durchschnittliche G bä d ö 1000m 6‘000 4‘000 2‘000 0 99 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen; 18. Januar 2012 www.minergie.ch
  • 7. Entwicklung der Komfortkultur  Hoch Industrielle Systeme MINERGIE Standardisierung, Kühlung S d di i Kühl Dämmung >, Komfortlüftung, Dämm- erneuerbare Energie erneuerbare Energie Normen Zentral- heizung Wärmedämmung,  Wä dä Luftdichtigkeit, Schallschutz Ofen- Heizungg Zentralheizung, 2. Bad Z t lh i 2 B d Tief 1950 1970 1985 1998 2008 Baujahr Energieverbrauch Komfort Baukosten Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012 www.minergie.ch
  • 8. Absehbarer Druck zur Modernisierung ‐ Durchschnittlicher Altbau mit 20 l Öl/m2a Durchschnittlicher Altbau mit 20 l Öl/m a  = Fr. 3000.‐ (Wohnung 150 m2) = 10% von typischem Mietzins = gut tragbar ‐ Bei Verdoppelung von Energiepreis Energie: Fr. 6000.‐/a = 20% von Miete  g / Nicht mehr an jedem Standort tragbar ! ‐ Rasche Verdoppelung der Bevölkerung mit westl. Lebensstil Rasche Verdoppelung der Bevölkerung mit westl. Lebensstil  bezügl. Auto und Wohnung erhöht Nachfrage und senkt  Konkurrenzfähigkeit EU‐Raum ! ‐ Handeln nötig vor Preisanstieg – knappe Kapazität Baubranche ! Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen; 18. Januar 2012 www.minergie.ch
  • 9. Modernisierung oder Ersatzneubau ? Bauten für den Nutzer statt Monumente für die Planer Bauten für den Nutzer statt Monumente für die Planer Stadtplanung Mailand Stadtplanung Mailand ME‐Modernisierung MFH,  Büro Aardeplan, Zug  Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012 www.minergie.ch
  • 10. BIP‐Anteil Hochbau 20% 15% ? 10% Anteil Bauinvestitionen/BIP 5% Prognose Wüest & Partner 2003 linearer Trend mit MINERGIE‐Modernisierung? Quelle: BFS, Wüest & Partner, 2003 0% 1970 1980 1990 2000 2010 2020 2030 Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012 www.minergie.ch
  • 11. Beschleunigung durch Vorschriften ? ‐ Aktuelle Vorschriften gelten nur für vom Umbau betroffene  Bauteile, also Umbauverzicht statt Zwang l l b h ‐ Umbauverpflichtung führt zu Enteignungen ! ‐ Gute Bekanntheit von MINERGIE® als Chance Den Gebäudebestand zukunftsfähig machen I 18. Januar 2012 www.minergie.ch