Successfully reported this slideshow.
4-Phasen WahlkampfBasiert auf einem Vorschlag von Lukas Dorer, Wolfgang Britzl & Alexander BockPhase 1: Sensibilisierung f...
1: Sensibilisierung für unsere ThemenStart 01. April 2013Ausgangslage: negative Grundstimmung gegenüber der PiratenparteiZ...
2: Präsentation unserer Ideen zu diesen ThemenStart 01. Juni 2013Ziel: eigene Kompetenzen aufzeigen, Profil schärfenKommun...
3: Outreach - Meinungsmacher sensibilisierenStart 20. Juni 2013Ziel: Meinungsmacher (Multiplikatoren) in der Bevölkerung e...
4: Mobilisation bereits erreichter WählerStart 15. August 2013Ziel: Viele viele Millionen (Wähler)Kommunikation: Sensibili...
ZusammenfassungPhase 1ab 01. April: Sensibilisierung für unsere ThemenPhase 2ab 01. Juni: Präsentation unserer Ideen zu di...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vier Wahlkampfphasen

857 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vorstellung möglicher Wahlkampfphasen für die Bundes- und Landtagswahl 2013. Präsentiert auf dem Piraten Hessen Barcamp in Rüsselsheim, März 2013.

Veröffentlicht in: News & Politik
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Vier Wahlkampfphasen

  1. 1. 4-Phasen WahlkampfBasiert auf einem Vorschlag von Lukas Dorer, Wolfgang Britzl & Alexander BockPhase 1: Sensibilisierung für unsere ThemenPhase 2: Präsentation unserer Ideen zu diesen ThemenPhase 3: Meinungsmacher in der Bevölkerung ansprechenPhase 4: Mobilisation bereits erreichter Wähler
  2. 2. 1: Sensibilisierung für unsere ThemenStart 01. April 2013Ausgangslage: negative Grundstimmung gegenüber der PiratenparteiZiel: Menschen für unsere Themen sensibilisierenKommunikation: Probleme anprangern (Oppositionsverhalten üben),mit aktiven Positionierungen und Veranstaltungen zurückhaltenAblauf: bis zur Wahl im September Warum brauchen die Menschen die Piratenpartei?
  3. 3. 2: Präsentation unserer Ideen zu diesen ThemenStart 01. Juni 2013Ziel: eigene Kompetenzen aufzeigen, Profil schärfenKommunikation: klare Positionierung entlang unsererSchwerpunktthemen, Handlungsbedarf und Lösungsansätze aufzeigenAblauf: baut auf die Sensibilisierung auf, bis zur Wahl im September Wie stellen die PIRATEN sich die Zukunft vor?
  4. 4. 3: Outreach - Meinungsmacher sensibilisierenStart 20. Juni 2013Ziel: Meinungsmacher (Multiplikatoren) in der Bevölkerung einbinden,um unsere Themen in die Öffentlichkeit zu transportierenKommunikation: eigene Lösungsansätze in Dialog mitMeinungsmachern einfließen lassenAblauf: Dialog mit Fürsprechern suchen,die unseren Themen Glaubwürdigkeit &gesellschaftliche Spannweite verleihen Mit wem außerhalb der PIRATEN müssenWichtig: Multiplikatoren müssenglaubwürdig sein. wir reden?Durch Nähe zu den PIRATEN würdedas untergraben.
  5. 5. 4: Mobilisation bereits erreichter WählerStart 15. August 2013Ziel: Viele viele Millionen (Wähler)Kommunikation: Sensibilisierte Wählerschaft und Unentschlossenedirekt und mit Schlagworten ansprechen: free PORN forever!Klarmachen: Warum gibt es die PIRATEN? Warum bewegen dieMenschen etwas, wenn sie die PIRATEN wählen?Ablauf: Einsatz aller Ressourcen- Events & Aktionen Wer etwas- Infostände bewegen will,- Plakate- Social Media wählt PIRATEN!- kontinuierlich steigern bis zur Wahl
  6. 6. ZusammenfassungPhase 1ab 01. April: Sensibilisierung für unsere ThemenPhase 2ab 01. Juni: Präsentation unserer Ideen zu diesen ThemenPhase 3ab 20. Juni: Meinungsmacher in der Bevölkerung ansprechenPhase 4ab 15. August: Mobilisation bereits erreichter Wähler- ENDE -

×