Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Seminar „Beitragsformen und Onlinerecherche“ 6. Mai 2011, STAR FM Berlin <ul><ul><li>Ziele : Vermittlung von Grundlagen de...
Ablauf <ul><li>1a) Auswahl Beitragsform </li></ul><ul><li>1b) Grundsätzliches zu Beiträgen </li></ul><ul><li>1c) Beitrag m...
1a) Auswahl Beitragsform
Bei STAR FM benutzte Beitragsformen <ul><li>BmO, vom Moderator live präsentiert oder produziert </li></ul><ul><li>sonstige...
Auswahlkriterium für Beitragsform: Immer das Thema! <ul><li>Themen bzw. Drehs machen diese oder jene Beitragsform sinnvoll...
Wann welche Beitragsform? <ul><li>BmO (Beitrag mit O-Ton): Sinnvoll z.B. bei Darstellung komplexer Sachverhalte, mehrerer ...
1b)  Grundsätzliches zu Beiträgen (nach der Entscheidung für eine Beitragsform)
Bevor ich den O-Ton-Gebern Fragen stelle, Fragen stellen!
Fragen vor Beitragserstellung <ul><li>Habe ich alle verfügbaren Infos (Zeitung, Internet, Pressemitteilungen) gesichtet, d...
Fragen an den Beitrag <ul><li>Nicht bloß journalistische W's abklappern (Wer, wie, was, wo, wer, warum) </li></ul><ul><ul>...
Wer kann mir die Fr agen an den Beitrag beantworten? <ul><li>Ich selbst? </li></ul><ul><li>Mod Nr. 2? </li></ul><ul><li>Ei...
Weitere F ragen vor Beitragserstellung <ul><li>Wie kann ich </li></ul><ul><li>dem Hörer Infos geben, die er braucht </li><...
  F ragen vor Beitragserstellung <ul><li>Konkret gestellt:  </li></ul><ul><li>Geht’s mir um die  Wahrheit , also die objek...
  F ragen vor Beitragserstellung <ul><li>Auch hier: </li></ul><ul><li>Beim Beitragmachen im Hinterkopf haben und nachher  ...
1c) Beitrag mit O-Tönen (BmO)
BmO <ul><li>andere Bezeichnungen: O-Ton-Beitrag (OTB), BmE (Beitrag mit Einspielungen) oder gebauter Beitrag </li></ul><ul...
BmO <ul><li>Pflicht-Bestandteile BmO nach La Roche: </li></ul><ul><li>Roter Faden, der das Thema weiterentwickelt </li></u...
O-Töne oder Beitragstext?
O-Töne oder nicht? <ul><li>O-Ton-Anteil lt. La Roche ca. 40-60 Prozent, gibt aber Ausnahmen (Fußballfans, Kinder) </li></u...
Wann O-Ton? <ul><li>Positionierung, die Autor / Mod nicht einnehmen will oder kann (Bsp. Keine Ahnung von Atomphysik) </li...
Wann Beitragstext statt O-Ton? <ul><li>Infos zu komplex </li></ul><ul><li>Kein geeigneter Ton vorhanden </li></ul><ul><li>...
O-Ton holen Wahl des  Gesprächs- partners
Wahl des O-Tongebers <ul><li>Abhängig von: Hilft er die „Fragen an den Beitrag“ zu beantworten? Sonst: Anderer O-Ton-Geber...
Wahl des O-Tongebers <ul><li>Klar: Oft wollen wir keinen objektiven Ton! </li></ul><ul><li>Sondern: Strittige Position, Me...
Wahl des O-Tongebers <ul><li>Ansprechhaltung beachten: Will ich etwas von dem Ansprechpartner (z.B: Professor Uni) oder er...
Wahl des O-Tongebers <ul><li>Beispiel „Aus der Reserve locken“ </li></ul><ul><li>Was ich wissen will: “Herr Bsirske, wofür...
Wichtig: Immer nur ein Aspekt pro Ton!
Aufgenommene O-Töne auswählen
O-Ton-Auswahl <ul><li>Kriterien </li></ul><ul><li>Welche Töne beantworten „Fragen an den Beitrag“ direkt? </li></ul><ul><l...
O-Töne bearbeiten: „ Ist Schneiden okay?“
O-Töne schneiden <ul><li>Anatmer: raus (anders im TI, das live klingen soll) </li></ul><ul><li>„ Ähs“ schneiden okay, sola...
Beitragssprache
Beitragssprache <ul><li>sachlich, nicht wertend, nicht persönlich, aber freundlich </li></ul><ul><li>Die Hörer machen nebe...
Beitragssprache <ul><li>Tipp: Fragen stellen an sich selbst </li></ul><ul><li>Bsp.: „Also (Pause) war's das jetzt mit dem ...
Beitrag bauen Anmod
Beitrag bauen: Anmod <ul><li>Anmod immer mitdenken! </li></ul><ul><li>Moderator holt die Hörer ab und bringt sie auf den I...
Struktur des Beitrags Keine Festlegungen! Sei kreativ! …  aber ...
Denk an den Roten Faden! ______________________
Beitrag bauen: Roter Faden <ul><li>Heißt: </li></ul><ul><li>Logisch fortgehen </li></ul><ul><li>Die Hörer „mitnehmen“! </l...
O-Ton: Wohin damit... …  und was texte ich vorher und nachher?
Beitrag bauen: O-Ton-Position <ul><li>O-Ton-Position frei, geht auch als Earcatcher am Anfang des Beitrags </li></ul><ul><...
O-Töne kreativ anmoderieren <ul><li>Nicht immer: „XY  sagt “ (vor allem, wenn XY auch noch einen langen Titel hat) </li></...
Wichtig: Ton-An- und Abmods dürfen deren Inhalt nicht vorwegnehmen oder wiederholen!
Ausstieg aus dem Beitrag
Ausstieg aus dem Beitrag <ul><li>z.B. Fazit </li></ul><ul><li>Ausblick („Der Bundestag entscheidet am Freitag, im Januar k...
1d) Reportage (live oder produziert)
Reportage <ul><li>eignet sich, wenn es um die Vorstellung eines Orts, einer Tätigkeit oder die Beschreibung einer Situatio...
Vorbereitung auf eine Reportage
Vorbereitung auf Reportage <ul><li>Klären </li></ul><ul><li>(Bei prod. Report.) Aufzeichnen an mehr als einem Ort? </li></...
Reportage strukturieren
Reportage-Struktur <ul><li>Vor Ort checken: Welche „Fragen an den Beitrag“ beantwortet wer... wo? </li></ul><ul><ul><li>Da...
Reportage-Struktur <ul><li>Wichtig: Alle eigenen Takes, O-Töne vor Ort aufnehmen Nachvertonen im Studio geht nicht! </li><...
2a) Themenrecherche per RSS …  Aktuelle Zeitungsartikel / Magazinbeiträge übersichtlich sortiert!
RSS <ul><li>Abkürzung für „Really Simple Syndication“ </li></ul><ul><li>wurde populär mit Blogs, die ihre Leser per RSS üb...
RSS <ul><li>Technisch: Ein RSS-Feed ist eine Datei, auf die per URL zugegriffen wird und die die jeweils aktuellen Blogein...
RSS <ul><li>Arten von RSS-Readern </li></ul><ul><li>Installierte Computerprogramme (z.B. Mozilla Thunderbird (eigtl. Email...
 
 
2b) Themenrecherche mit Hilfe von Twitter …  Eilmeldungen / Infos von Bands / Insiderinfos!
Twitter <ul><li>Kurzmitteilungsdienst: 140 Zeichen, der oft Link zu Webseite enthält </li></ul><ul><li>anders als Facebook...
Twitter <ul><li>Jeder (auch ohne Reg.) kann aber in alle Beiträge (Tweets) reinschauen, indem er sucht </li></ul><ul><ul><...
Twitter <ul><li>Schreiber bei Twitter: Privatleute, Redaktionen für Eilmeldungen (SPIEGEL_EIL, WELT_EIL), STAR FM twittert...
2c) Beitragsrecherche mit Google …  ein paar Tipps!
Google <ul><li>1) Stand der Dinge zum Thema erfahren </li></ul><ul><li>Wort / Wörter bei Google suchen und nach Datum sort...
Google <ul><li>3) Genauere Treffer durch das Suchen zusammen hängender Wörter </li></ul><ul><li>funktioniert in allen Goog...
Nach Hause. Danke.
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Beitragsformen und Onlinerecherche - Präsentation Seminar 6. Mai 2011

1.002 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, News & Politik
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Beitragsformen und Onlinerecherche - Präsentation Seminar 6. Mai 2011

  1. 1. Seminar „Beitragsformen und Onlinerecherche“ 6. Mai 2011, STAR FM Berlin <ul><ul><li>Ziele : Vermittlung von Grundlagen der Beitragserstellung,Tipps zur Themenfindung und Recherche mithilfe des Internets </li></ul></ul><ul><ul><li>Behandelte Beitragsformen : BmO und Reportage </li></ul></ul><ul><ul><li>Theoretischer Hintergrund : W. von La Roche, Radio-Journalismus, 8. Auflage, List (Verwendung in Präsentation gekennzeichnet) </li></ul></ul><ul><ul><li>Praktische Anwendung : Auslegung auf Arbeit der Tages- und Morgenredaktion von STAR FM Berlin </li></ul></ul>
  2. 2. Ablauf <ul><li>1a) Auswahl Beitragsform </li></ul><ul><li>1b) Grundsätzliches zu Beiträgen </li></ul><ul><li>1c) Beitrag mit O-Ton </li></ul><ul><li>1d) Reportage </li></ul><ul><li>2a) Themenrecherche per RSS </li></ul><ul><li>2b) Themenrecherche mit Hilfe von Twitter </li></ul><ul><li>2c) Beitragsrecherche mit Google </li></ul>
  3. 3. 1a) Auswahl Beitragsform
  4. 4. Bei STAR FM benutzte Beitragsformen <ul><li>BmO, vom Moderator live präsentiert oder produziert </li></ul><ul><li>sonstige gebaute Beiträge (z.B. Top 3, Newsticker) </li></ul><ul><li>Reportagen (live oder produziert) </li></ul><ul><li>TI / Interview </li></ul><ul><li>(Umfragen bzw. Umfragecollagen) </li></ul>
  5. 5. Auswahlkriterium für Beitragsform: Immer das Thema! <ul><li>Themen bzw. Drehs machen diese oder jene Beitragsform sinnvoll </li></ul><ul><li>Aber: kein „dröges“ Thema wird durch die Wahl der richtigen Beitragsform interessant! </li></ul>
  6. 6. Wann welche Beitragsform? <ul><li>BmO (Beitrag mit O-Ton): Sinnvoll z.B. bei Darstellung komplexer Sachverhalte, mehrerer Seiten inkl. Umfragen </li></ul><ul><li>Reportage: Stellt Situationen und Abläufe lebendig und emotional dar, Wahrnehmung des Reporters spielt große Rolle </li></ul><ul><li>TI (Telefoninterview) oder Interview: Sinnvoll z.B. für Expertengespräche - Sachverhalte erklären, bei denen nur eine Seite genügt / zu hören sein soll </li></ul><ul><ul><li>dafür aber: tiefer, ausschweifender </li></ul></ul><ul><li>sonstige gebaute Beiträge: für Comedy (Glosse), Top 3-Beiträge, News- oder Musikticker (mit Hooks, Trennern, SFXen etc.) </li></ul>
  7. 7. 1b) Grundsätzliches zu Beiträgen (nach der Entscheidung für eine Beitragsform)
  8. 8. Bevor ich den O-Ton-Gebern Fragen stelle, Fragen stellen!
  9. 9. Fragen vor Beitragserstellung <ul><li>Habe ich alle verfügbaren Infos (Zeitung, Internet, Pressemitteilungen) gesichtet, damit ich einen klaren Blick auf die Sache habe? </li></ul><ul><li>Wen interessiert der Beitrag? Für wen mache ich ihn? </li></ul><ul><li>Was weiß der Hörer bereits? (Wie alt ist das Thema?) </li></ul><ul><li>-> „ Fragen an den Beitrag!“ aufschreiben! Welche Fragen soll er beantworten? </li></ul>
  10. 10. Fragen an den Beitrag <ul><li>Nicht bloß journalistische W's abklappern (Wer, wie, was, wo, wer, warum) </li></ul><ul><ul><li>sondern fragen: Was soll der Hörer von diesem Beitrag mitnehmen? </li></ul></ul><ul><li>Alle Fragen aufschreiben, die nach 2:30 beantwortet worden sein sollen und nach dem Beitrag checken: Sind alle Fragen beantwortet? </li></ul><ul><li>„ Fragen an den Beitrag“ heißt natürlich nicht, dass alle Fragen durch O-Töne beantwortet werden müssen </li></ul><ul><li>-> Aber auf keinen Fall Beitrag von vorhandenen O-Tönen her denken, sondern von den „Fragen an den Beitrag“! </li></ul>
  11. 11. Wer kann mir die Fr agen an den Beitrag beantworten? <ul><li>Ich selbst? </li></ul><ul><li>Mod Nr. 2? </li></ul><ul><li>Ein O-Ton-Geber? </li></ul><ul><li>Eine Umfrage? </li></ul><ul><li>Eine Quelle, auf die der Beitragstext verweist? </li></ul><ul><li>Wer eine oder mehrere Fragen beantwortet, ist je nach Beitragsform unterschiedlich! </li></ul>
  12. 12. Weitere F ragen vor Beitragserstellung <ul><li>Wie kann ich </li></ul><ul><li>dem Hörer Infos geben, die er braucht </li></ul><ul><li>ihn gleichzeitig unterhalten </li></ul><ul><li>und meinen Beitrag zudem auch noch von anderen Radiosendern abgrenzen? </li></ul>
  13. 13. F ragen vor Beitragserstellung <ul><li>Konkret gestellt: </li></ul><ul><li>Geht’s mir um die Wahrheit , also die objektive Darstellung einer Situation, oder um eine Story ? </li></ul><ul><li>Will ich Fakten darstellen oder unterhalten ? </li></ul><ul><li>Will ich meinen Hörern zeigen, dass ich anders bin als die Konkurrenz oder will ich ein journalistisches Musterstück ablegen? </li></ul><ul><li>Genauer: Wieviel Story brauche ich, um anders zu sein? </li></ul><ul><li>Wieviel Realität darf ich darstellen, ohne langweilig zu sein? </li></ul><ul><li>Wieviel Service kann ich liefern, ohne den erhobenen Zeigefinger rauszuholen oder ein Hausfrauensender zu werden? </li></ul><ul><li>-> Philosophische Fragen? </li></ul>
  14. 14. F ragen vor Beitragserstellung <ul><li>Auch hier: </li></ul><ul><li>Beim Beitragmachen im Hinterkopf haben und nachher sich selbst Feedback geben! </li></ul>
  15. 15. 1c) Beitrag mit O-Tönen (BmO)
  16. 16. BmO <ul><li>andere Bezeichnungen: O-Ton-Beitrag (OTB), BmE (Beitrag mit Einspielungen) oder gebauter Beitrag </li></ul><ul><ul><li>La Roche: “Gebauter Beitrag” Ist aber nicht spezifisch genug, es gibt ja viele andere gebaute Beitragsformen </li></ul></ul><ul><li>La Roche: BmO ist „klassischer Radiobeitrag“: O-Ton und Moderation sind gleichwertig </li></ul><ul><ul><li>anders als in Zeitung, wo Zitate nur ergänzend zum Text sind </li></ul></ul><ul><li>-> Attitüde: BmO ist sachlich und nicht wertend </li></ul>
  17. 17. BmO <ul><li>Pflicht-Bestandteile BmO nach La Roche: </li></ul><ul><li>Roter Faden, der das Thema weiterentwickelt </li></ul><ul><li>An- und Moderation von O-Tönen </li></ul><ul><li>O-Töne </li></ul><ul><li>O-Ton-gleichwertige Infos, die der Autor (La Roche: „Reporter“) bzw. Moderator spricht </li></ul><ul><li>Komplexes, das am besten vom Autor / Mod dargestellt werden kann </li></ul>
  18. 18. O-Töne oder Beitragstext?
  19. 19. O-Töne oder nicht? <ul><li>O-Ton-Anteil lt. La Roche ca. 40-60 Prozent, gibt aber Ausnahmen (Fußballfans, Kinder) </li></ul><ul><li>bei STAR FM (in 2:30 Min.): in der Regel 2-3 mit 10-30 Sek. Länge </li></ul>
  20. 20. Wann O-Ton? <ul><li>Positionierung, die Autor / Mod nicht einnehmen will oder kann (Bsp. Keine Ahnung von Atomphysik) </li></ul><ul><li>persönliche Einschätzung, Meinung </li></ul><ul><li>Emotionales </li></ul><ul><li>Spezielles </li></ul>
  21. 21. Wann Beitragstext statt O-Ton? <ul><li>Infos zu komplex </li></ul><ul><li>Kein geeigneter Ton vorhanden </li></ul><ul><li>Zusammenfassung </li></ul><ul><li>An- und Abmod von Tönen </li></ul>
  22. 22. O-Ton holen Wahl des Gesprächs- partners
  23. 23. Wahl des O-Tongebers <ul><li>Abhängig von: Hilft er die „Fragen an den Beitrag“ zu beantworten? Sonst: Anderer O-Ton-Geber - oder Infos in Beitragstext! </li></ul><ul><li>Welcher O-Ton-Geber? Aussuchen im Wissen um seine Position </li></ul><ul><ul><li>Will ich einen unstrittigen, erklärenden, objektiven Ton? </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Könnte z.B. ein Wissenschaftler von einer staatlichen Uni geben (aber nicht jeder) </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Wird er voreingenommen oder ideologisch antworten? </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Bsp. Greenpeace wird das bei der Frage zur Atomkraft tun, SPD bei Mindestlöhnen </li></ul></ul></ul><ul><li>O-Ton-Geber haben, wenn sie einen Ton geben, immer ein eigenes Interesse! </li></ul>
  24. 24. Wahl des O-Tongebers <ul><li>Klar: Oft wollen wir keinen objektiven Ton! </li></ul><ul><li>Sondern: Strittige Position, Meinung </li></ul><ul><ul><li>Also: Gerne Greenpeace in Atomkraftbeitrag </li></ul></ul><ul><ul><li>dann aber Objektivität selbst herstellen durch anderen O-Ton! </li></ul></ul><ul><li>In jedem Fall: Vor dem O-Ton-Holen recherchieren, ob und wie sich der potentielle O-Ton-Geber zu diesem / ähnlichen Thema geäußert hat! </li></ul>
  25. 25. Wahl des O-Tongebers <ul><li>Ansprechhaltung beachten: Will ich etwas von dem Ansprechpartner (z.B: Professor Uni) oder er von uns (Vorstellung neues Produkt, braucht PR)? </li></ul><ul><li>Je nach Position: Sich nicht mit der ersten Antwort zufrieden geben! </li></ul><ul><ul><li>sondern: Herausfordern / reizen / provozieren </li></ul></ul><ul><ul><li>-> dann sagt O-Ton-Geber vllt. etwas emotionales, unerwartetes, exklusives – aus der Reserve locken! </li></ul></ul><ul><li>… aber natürlich: Freundlich bleiben! </li></ul>
  26. 26. Wahl des O-Tongebers <ul><li>Beispiel „Aus der Reserve locken“ </li></ul><ul><li>Was ich wissen will: “Herr Bsirske, wofür streiken die Arbeitnehmer?“ </li></ul><ul><li>Provokant: “Herr Bsirske, wg. des Streiks werden viele unserer Hörer morgen nicht pünktlich zur Arbeit kommen. Das kann dann schonmal zu einer Abmahnung führen. Kann ihre Gewerkschaft das verantworten?“ </li></ul>
  27. 27. Wichtig: Immer nur ein Aspekt pro Ton!
  28. 28. Aufgenommene O-Töne auswählen
  29. 29. O-Ton-Auswahl <ul><li>Kriterien </li></ul><ul><li>Welche Töne beantworten „Fragen an den Beitrag“ direkt? </li></ul><ul><li>Welche sagen mehr als die Töne, die die anderen Medien haben? </li></ul><ul><li>Welche sind neu? </li></ul><ul><li>Welche sind provokant, emotional, mitreißend? </li></ul><ul><li>Welche sind spitz formuliert? </li></ul><ul><ul><li>„ Unspitzes“ in Beitragstext oder raus </li></ul></ul><ul><li>-> Töne, die Fragen aufwerfen anstatt sie zu beantworten: Weglassen! </li></ul>
  30. 30. O-Töne bearbeiten: „ Ist Schneiden okay?“
  31. 31. O-Töne schneiden <ul><li>Anatmer: raus (anders im TI, das live klingen soll) </li></ul><ul><li>„ Ähs“ schneiden okay, solang Ton nicht steril wirkt </li></ul><ul><li>Halbsätze rausschneiden ist okay, wenn Sinn erhalten bleibt (auch La Roche) </li></ul><ul><li>Achtung: Weniger Spielraum, wenn Töne nicht exklusiv geholt wurden, sondern z.B. auf Pressekonferenz oder aus Fernsehübertragung </li></ul><ul><ul><li>denselben Ton könnte Hörer ja auch woanders hören! </li></ul></ul>
  32. 32. Beitragssprache
  33. 33. Beitragssprache <ul><li>sachlich, nicht wertend, nicht persönlich, aber freundlich </li></ul><ul><li>Die Hörer machen nebenbei anderes! </li></ul><ul><ul><li>Also: Verständlich sprechen und, wo es sein muss, erklärend </li></ul></ul><ul><li>kurze Sätze </li></ul><ul><li>Namen und wichtige Aspekte beim Sprechen hervorheben </li></ul><ul><li>Tipp: Pausen setzen, z.B. durch Wortumstellung und Wortwiederholung </li></ul><ul><ul><li>Bsp.: Statt „Bananen gab's in der DDR natürlich auch vor der Wende“ </li></ul></ul><ul><ul><li>lieber so: „ Klar : Bananen gab's in der DDR auch vor der Wende, aber dass die erst grün sind, bevor sie reif und gelb sind – das wusste nur Erich Mielke“ </li></ul></ul><ul><li>Wörter wie „Klar“ / „Andererseits“ / „Allerdings“ etc. mit den darauffolgenden Pausen schaffen Struktur im Beitrag und erzeugen (Spannung...) Hinhörmoment </li></ul>
  34. 34. Beitragssprache <ul><li>Tipp: Fragen stellen an sich selbst </li></ul><ul><li>Bsp.: „Also (Pause) war's das jetzt mit dem BBI Protest? Nein – (Pause) die Stahnsdorfer machen weiter. Sprecher XY“ </li></ul><ul><li>-> Prinzip: Pausen machen interessant, Fragen wecken Erwartungen, kurze Sätze sind verständlich </li></ul>
  35. 35. Beitrag bauen Anmod
  36. 36. Beitrag bauen: Anmod <ul><li>Anmod immer mitdenken! </li></ul><ul><li>Moderator holt die Hörer ab und bringt sie auf den Informationsstand, von dem aus der Beitrag beginnt – und sagt, warum der Sender jetzt z.B. keine Musik spielt = Anmod legitimiert den Beitrag! </li></ul><ul><ul><li>Bsp.: „Mal eben das Fenster schließen, wieder so ein lauter Flieger überm Kopf! Ärgert dich das auch? (Abgeholt!) Damit könnte jetzt Schluss sein – die Deutsche Flugsicherung hat auf ihrer heutigen Sitzung eine Verlagerung des Flughafens nach Polen beschlossen! (Oh, zu meinem Problem gibt's Neues!) Starreporter XY war bei der Sitzung dabei“ </li></ul></ul>
  37. 37. Struktur des Beitrags Keine Festlegungen! Sei kreativ! … aber ...
  38. 38. Denk an den Roten Faden! ______________________
  39. 39. Beitrag bauen: Roter Faden <ul><li>Heißt: </li></ul><ul><li>Logisch fortgehen </li></ul><ul><li>Die Hörer „mitnehmen“! </li></ul><ul><li>Keine Brüche! </li></ul><ul><li>Dramaturgie </li></ul><ul><li>Die „Fragen an den Beitrag“ beantworten </li></ul>
  40. 40. O-Ton: Wohin damit... … und was texte ich vorher und nachher?
  41. 41. Beitrag bauen: O-Ton-Position <ul><li>O-Ton-Position frei, geht auch als Earcatcher am Anfang des Beitrags </li></ul><ul><ul><li>Bewährtes Mittel: O-Töne positionieren nach Gegensatz (Pro Atomkraft, contra Atomkraft), Konsequenz („Aber: Der Atomausstieg ist schlecht fürs Klima. XY“) </li></ul></ul><ul><li>Wichtig: Jeder Ton muss an- und abmoderiert werden </li></ul><ul><ul><li>beim ersten O-Ton des jeweiligen O-Ton-Gebers: (Titel,) Vorname, Nachname, (Funktion) </li></ul></ul><ul><li>Anmod der Töne muss Lust machen, die Töne auch zu hören! </li></ul>
  42. 42. O-Töne kreativ anmoderieren <ul><li>Nicht immer: „XY sagt “ (vor allem, wenn XY auch noch einen langen Titel hat) </li></ul><ul><li>Besser: </li></ul><ul><ul><li>Nur Name: „Die Grünen sehen das anders. Sprecher XY“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Umschreibung des Standpunkts (ohne vorwegzunehmen): “Für XY keine Frage...“ </li></ul></ul><ul><ul><li>oder: direkter Einstieg in den O-Ton ohne Anmod – dann hinterher Abmod </li></ul></ul><ul><ul><li>Bsp. La Roche: Beschreibung einer beschwerlichen Radrennetappe... Dann direkt O-Ton Rennfahrer, wie er sie überstanden hat … dann Name in Ton-Abmod </li></ul></ul><ul><li>Direkte Frage als Anmod? Geht – wenn es nicht wie ein Interview anmutet (La Roche) </li></ul>
  43. 43. Wichtig: Ton-An- und Abmods dürfen deren Inhalt nicht vorwegnehmen oder wiederholen!
  44. 44. Ausstieg aus dem Beitrag
  45. 45. Ausstieg aus dem Beitrag <ul><li>z.B. Fazit </li></ul><ul><li>Ausblick („Der Bundestag entscheidet am Freitag, im Januar könnte Gesetz in Kraft treten“) </li></ul><ul><ul><li>das legitimiert Beitrag erneut („ist ja schon bald!“) </li></ul></ul><ul><li>als „Highlight“ geht auch besonderer O-Ton am Schluss </li></ul><ul><li>Bonmot / kesses Schlusswort („Ob es wirklich Aliens gibt? Das steht wohl in den Sternen“) </li></ul><ul><li>- Beitragsende - </li></ul><ul><li>Dann evtl. Abmod vom Mod (persönlicher Kommentar, Verweis auf Homepage, Bonmot) </li></ul>
  46. 46. 1d) Reportage (live oder produziert)
  47. 47. Reportage <ul><li>eignet sich, wenn es um die Vorstellung eines Orts, einer Tätigkeit oder die Beschreibung einer Situation geht </li></ul><ul><li>Inhalt: „Information, Reflektion, Impression, Emotion (des Reporters), Konklusion/Urteil“ </li></ul><ul><li>-> Wichtig: Reporter spielt (anders als Autor eines BmO) eine Rolle in Reportage </li></ul><ul><li>Reportage kann Sachen, die total langweilig klingen würden, erlebbar machen - weil er sie erlebt </li></ul><ul><li>Eine Reportage ist immer konkret und nur so komplex wie die Realität </li></ul><ul><li>Verwandte Formen: Porträt (Personenvorstellung) und Feature (allgemeine oder komplexe Themen anhand von Einzelfall vorstellen) </li></ul>
  48. 48. Vorbereitung auf eine Reportage
  49. 49. Vorbereitung auf Reportage <ul><li>Klären </li></ul><ul><li>(Bei prod. Report.) Aufzeichnen an mehr als einem Ort? </li></ul><ul><li>Gibt’s einen oder mehrere feste O-Ton-Geber (die ich vorher schonmal anrufen könnte) oder suche ich mir welche? </li></ul><ul><li>(Bei prod. Report.) Vermittle ich einen zeitlichen Raffer oder könnte Reportage in Echtzeit ablaufen? </li></ul><ul><ul><li>Wenn zeitlicher Raffer, dann an Zwischenmods denken! </li></ul></ul>
  50. 50. Reportage strukturieren
  51. 51. Reportage-Struktur <ul><li>Vor Ort checken: Welche „Fragen an den Beitrag“ beantwortet wer... wo? </li></ul><ul><ul><li>Daraus im Kopf Ablaufplan erstellen </li></ul></ul><ul><li>Moderatoren-Anmod mitdenken: An welchem Punkt, mit welchem Wissensstand und mit welcher Begründung leitet Moderator zur eigtl. Reportage über? </li></ul><ul><ul><li>Beginn der Reportage darf dann natülrich keine Wdh. der Moderatoren- Anmod sein </li></ul></ul><ul><li>Einstieg fällt aber leicht! z.B.: Eigene Wahrnehmung! </li></ul><ul><ul><li>Typisch Reportage-Situation: Wie riecht es, wie sieht es aus, ist da Krach, den der Reporter beschreiben kann? </li></ul></ul><ul><li>Auch zwischendrin eigene Impressionen verarbeiten </li></ul><ul><li>-> Di e Hörer blicken in diesem Moment durch dich, Reporter, in diese Werkstatt, diesen Supermarkt, diese Baustelle! </li></ul>
  52. 52. Reportage-Struktur <ul><li>Wichtig: Alle eigenen Takes, O-Töne vor Ort aufnehmen Nachvertonen im Studio geht nicht! </li></ul><ul><li>Reporter muss in Takes auch Zeitsprünge, Ortswechsel erklären </li></ul><ul><li>Nicht vergessen: jede O-Ton-Anmoderation mit Name und Funktion vor Ort aufnehmen </li></ul><ul><li>Schluss der Reportage: Fazit (wenn es Sinn macht) oder Zurückgeben ins Studio </li></ul><ul><li>Dann Moderatoren-Abmod, sonst ist die optional </li></ul>
  53. 53. 2a) Themenrecherche per RSS … Aktuelle Zeitungsartikel / Magazinbeiträge übersichtlich sortiert!
  54. 54. RSS <ul><li>Abkürzung für „Really Simple Syndication“ </li></ul><ul><li>wurde populär mit Blogs, die ihre Leser per RSS über neue Einträge informieren </li></ul><ul><li>aber auch andere dynamische Webseiten, z.B. Onlinezeitungen nutzen RSS </li></ul><ul><ul><li>Nicht nur für Gesamt-Blatt, sondern auch für Ressorts </li></ul></ul><ul><ul><li>-> RSS-Empfehlungen: Spiegel, BILD, MoPo, Süddeutsche, BZ, Rolling Stone, NME) </li></ul></ul><ul><li>auch STAR FM Podcasts werden per RSS verteilt </li></ul><ul><li>RSS-Feed erkennbar am Rand der Webseite (meist oben) am orangenen Feed-Zeichen </li></ul>
  55. 55. RSS <ul><li>Technisch: Ein RSS-Feed ist eine Datei, auf die per URL zugegriffen wird und die die jeweils aktuellen Blogeinträge / Artikel mit Überschrift und Link zum Gesamttext enthält </li></ul><ul><li>Abonnennten können das Feed (ohne Registrierung) in ihre RSS-Reader einbinden </li></ul><ul><li>sehen so beim Blick auf den Reader immer die aktuellsten Einträge ihrer Feeds </li></ul><ul><ul><li>-> natürlich für Journalisten sinnvoll, die aktuellen Artikel der Tageszeitungen immer im Blick zu haben! </li></ul></ul><ul><ul><li>Erspart das Durchforsten von Onlineseiten, weil Überschriften schön geordnet untereinander stehen </li></ul></ul><ul><ul><li>Und: RSS-Artikel sind im Reader durchsuchbar! </li></ul></ul>
  56. 56. RSS <ul><li>Arten von RSS-Readern </li></ul><ul><li>Installierte Computerprogramme (z.B. Mozilla Thunderbird (eigtl. Emailprogramm), Outlook (nicht Express), OMEA, Feed-Demon) </li></ul><ul><li>Onlinedienste – Webseiten, die nach Login alle aktuellen Feedeinträge anzeigen (z.B. Google Reader, Fresh News) </li></ul><ul><li>Apps für Smartphones </li></ul><ul><li>-> Vorgehen zum Abonnieren eines Feeds: URL des RSS-Feeds in Feedreader kopieren (Ansicht eines einzelnen Feeds geht auch über Internetbrowser (Firefox, Internet Explorer, Opera)) </li></ul>
  57. 59. 2b) Themenrecherche mit Hilfe von Twitter … Eilmeldungen / Infos von Bands / Insiderinfos!
  58. 60. Twitter <ul><li>Kurzmitteilungsdienst: 140 Zeichen, der oft Link zu Webseite enthält </li></ul><ul><li>anders als Facebook keine eingebundenen Fotos, Videos, Anwendungen, Spam </li></ul><ul><li>Fürs Lesen auf twitter.com keine Registrierung notwendig </li></ul><ul><li>Mit Registrierung kann User selbst etwas schreiben (Statusmeldung ähnlich Facebook) </li></ul><ul><li>Die registrierten User („Follower“ / Abonnenten) bekommen Tweets ihrer “Ge-Followten” chronologisch geordnet auf den Hauptbildschirm </li></ul>
  59. 61. Twitter <ul><li>Jeder (auch ohne Reg.) kann aber in alle Beiträge (Tweets) reinschauen, indem er sucht </li></ul><ul><ul><li>entweder global (Eingabe ins Suchfeld auf twitter.com oder in der App) </li></ul></ul><ul><ul><li>oder nach so genannten „Hashtags“ </li></ul></ul><ul><ul><li>das sind feststehende Begriffe mit einer vorstehenden Raute, die den Tweet einer Kategorie zuordnen </li></ul></ul><ul><ul><li>Suche nach #rp11 findet alle Tweets, die #rp11 enthalten – vorher festgelegter Hashtag zur Re:publica </li></ul></ul><ul><li>Weitere Funktionen: </li></ul><ul><ul><li>Durch Direct Message ist in Twitter auch private Kommunikation möglich </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Dem Tweet einfach ein @Username voransetzen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>aber: können dennoch alle sehen! </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Retweet: Weiterleiten eines Tweets auf dem eigenen Profil </li></ul></ul>
  60. 62. Twitter <ul><li>Schreiber bei Twitter: Privatleute, Redaktionen für Eilmeldungen (SPIEGEL_EIL, WELT_EIL), STAR FM twittert seine Facebook-Posts, viele Bands und Musiker zum Fankontakt </li></ul><ul><ul><li>denn: ähnlich wie SMS ist es leicht, vom Handy zu twittern </li></ul></ul><ul><li>-> Vorteil für Journalisten: Eilmeldungen oder Insiderinfos von Bands, Private Eindrücke von Profis und Amateuren, Infos, die “nah dran” sind, z.B. aus Krisengebieten </li></ul><ul><ul><li>schneller als Onlinemedien, aber bitte mit entsprechender Vorsicht behandeln! </li></ul></ul>
  61. 63. 2c) Beitragsrecherche mit Google … ein paar Tipps!
  62. 64. Google <ul><li>1) Stand der Dinge zum Thema erfahren </li></ul><ul><li>Wort / Wörter bei Google suchen und nach Datum sortieren (statt standardmäßig nach Relevanz” - Einstellung linke Seitenspalte ganz unten) </li></ul><ul><li>zeigt auch aktuelle Twitterfeeds mit dem Suchwort </li></ul><ul><li>2) Aktuelle Zeitungartikel zum Thema finden </li></ul><ul><li>Wort / Wörter in Google News eingeben, nach Datum sortiert </li></ul>
  63. 65. Google <ul><li>3) Genauere Treffer durch das Suchen zusammen hängender Wörter </li></ul><ul><li>funktioniert in allen Google-Diensten: Punkt zwischen den Wörtern oder in Anführungsstrichen </li></ul><ul><li>hilft bei Personensuche: vorname.nachname </li></ul><ul><li>hilft auch bei Telefonnummernsuche: vorname.nachname tel. </li></ul><ul><li>hilft bei Frage: Wie steht Hans Müller zu Atomkraft? hans.müller atomkraft </li></ul><ul><li>4) Expertensuche in Google News </li></ul><ul><li>thema prof. </li></ul><ul><ul><li>gibt Professoren aus, die sich in Zeitungen zu dem Thema geäußert haben. ... Was will man mehr? </li></ul></ul>
  64. 66. Nach Hause. Danke.

×